Exklusiv bei Conrad
Dm-Toys

Link/Rank-Listen:
Stimme für 1zu160 bei Spurweite-N.de Modelleisenbahn Top 150


powered by
World4You.com


Umbau der Minitrix Köf auf Analogbetrieb

Anzeige:
KH Modellbahnbau

Vorbemerkung

Für alle, die mit ihrer Minitrix-Köf II gern mit 12 V analog fahren möchten, hier eine Anleitung zum Analogumbau (Decoderausbau):

Decoder ausbauen

Das Dach der Minitrix-Köf kann nach oben abgehoben werden. Darunter kommt der Decoder zum Vorschein, der mit kleinen Plastiknasen gehalten wird - den Decoder herausklipsen und etwas herausziehen.

minitrix köf analogumbau

Dann die Kabel abzwicken oder ablöten. Ich habe sie abgezwickt, weil sie ohnehin reichlich lang sind und ich so später noch feststellen kann, welches Kabel wohin am Decoder gehört.

Ausmessen, welches Kabel wohin führt

Nachstehend die Tabelle mit der Zuordnung der Kabel zur jeweiligen Funktion:

Schwarz:    Schiene rechts
Weiß: Schiene links
Blau: Motor rechts
Rot: Motor links
Braun: - Licht hinten
Grau: + Licht hinten
Gelb: - Licht vorne
Grün: + Licht vorne


Passende Schaltung entwerfen (bestehend aus drei Bauteilen!)


minitrix köf analogumbau schaltung

Schaltungsbeschreibung:

Die beiden gegeneinander in Reihe zum Motor geschaltenen Zenerdioden 5,6 V "verbraten" 6,3 V (5,6 + 0,7) der Fahrspannung. Bei 12 V kommen also noch 5,7 V am Motor an. Dies stimmt zwar genau genommen nur für reine Gleichspannung aber in der Praxis sind die Unterschiede vernachlässigbar. (Bonmot am Rande: Eigentlich sollten die Zenerdioden auf Wunsch von Herrn Zener "Z-Dioden" heißen, weil die meisten nicht auf dem Zener-Effekt beruhen, sondern auf dem Lawinen-Effekt. Aber letztlich blieb es bei "Zenerdiode".)

Ein 220-Ohm-Widerstand in Reihe zu den beiden antiparallel verdrahteten LEDs begrenzt den LED-Strom auf ca. 20 mA. Das Ganze ist parallel zu den beiden Zenerdioden geschaltet - dadurch ergibt sich ein "Konstantlicht", d.h. die LED beginnt zu leuchten, bevor die Lok losfährt.

Bauelemente besorgen:

2 Stück Zenerdiode ZPY 5,6 V (1,3 W) (z.B. 180580 bei Conrad)
1 Stück Widerstand 220 Ohm (0,5 W) (z.B. 407550 bei Conrad)
Geringere Leistungen reichen auch - aber diese Größe lässt sich gut verarbeiten.

Das Ganze aufbauen:


Tipp: Ich habe die Lok für die Löterei auf die Seite gelegt, damit kein Lötzinn hineintropfen kann.

Wie die Bauelemente angeordnet sind, sieht man hier:

minitrix köf analogumbau

Das Ganze flach ins Führerhaus gelegt und bereit zur Probefahrt:

minitrix köf analogumbau

Bei der Probefahrt (einige Minuten mit Vollgas vorwärts und rückwärts) habe ich immer wieder mit dem Finger die Temperatur der Bauelemente geprüft. Bei meiner Köf war keine Erwärmung zu fühlen.

Dann das Dach wieder aufsetzen und der Umbau ist fertig:

minitrix köf analogumbau

Ergebnis:


Disclaimer:

Die Schaltung wurde von mir als gelernten Diplomingenieur der Elektrotechnik nach bestem Wissen und Gewissen entworfen und ausführlich getestet. Für gegebenenfalls auftretende Schäden wird jedoch jede Haftung ausgeschlossen.


Danke an Dietrich M. für die Zusendung.

Zurück zur Umbaubeispiele-Übersicht


Das sagen User zu diesem Thema (die letzten 5 Beiträge, 7 Beiträge insgesamt):

Von: B. Leo
Am: 20.04.16 18:07

Ich habe für einen S-Bahn-Wagen ein angetriebenes Fahrgestell von Tomix umgebaut. Die Fahreigenschaften sind zwar hervorragend, aber der Motor mit Schwungmassen reicht bis unters Dach. Deshalb habe ich bei Reichelt zwei Rundmotoren (6 mm Durchmesser) erworben, die fast vollständig unterhalb der Fensterlinie liegen. Leider verkraften diese (trotz der Größe recht kräftigen!) Motörchen nur 3V. Deshalb habe ich einen Umbau vorgenommen nach der beschriebenen Methode, allerdings mit zwei 7,5V-Zenerdioden (1,3W). Erste Tests verliefen zwar zufriedenstellend, aber die Dioden inkl. der Anschlussdrähte (die extra nicht gekürzt worden waren) wurden so heiß, dass man sie kaum noch berühren konnte. Vielleicht wäre es besser gewesen, jeden Motor mit separaten Dioden zu versorgen, allerdings hätte das zuviel Platz gekostet. Deshalb habe ich 3W-Dioden bestellt, die auch von der Form her ganz gut passen (rechteckig). Damit klappt es hoffentlich, ohne dass das Gehäuse schmilzt.
Von: nejc
Am: 12.10.11 21:14

Hello (meine deutsch ist nich so gut - ich screibe im english)
In the curcuit there is one big fault. In the diagram the ilumination is presented as one LED in each direction. With the 220Ohm resistor and a 2.2V/20mA LED this is okay as the zenere diodes are at 6.3V (more than 6.3V can not be on the zeners block unless the distruction current/power is over the limit). But the LEDs on the köf are not one on each side. Backward there are 2x (20mA at 4.4V), forward 3x (at 6.6V 20mA). With the resistance 220Ohm same to both forward and backward unly a % of the front led is used, plus 220Ohm on ~6.3V of the zeners is way to high. 220Ohm*20mA=4.4V drop - with one 2.2V 20mA led is okay, but 3x serial led is 2.2V x3 = 6.6V
The track voltage is set as max 12V. This is to low. some trafos go to 14V DC (not mentioning old trafos without capacitors that have a Ureg*Abs[Sin(2*Pi*50Hz)] =spikes to 16V (EMS will not be mentioned).
Voltage: 12V (max option on DC) - 6V (köf motor) = 6V -> it should be min14V-6V=8V
Power : 8V (Uzener)*(100-20mA) (max köf current at stoped motor on 6V - led current)=0,64W - even if I calculate this on a 16V DC trafo, 0.8W zener is enough
For bullet proof desing a 7.3V zener 1W can be used, as for the LEDs they must be used 2x resistors. Or two separate on each LED block, or one common for both and then a second one for the backward ilumination
7.3Uz + 0.7Ud = 8V
(8V-3x2.2Vled)/20mAled=70Ohm
(8V-2x2.2Vled)/20mAled=180Ohm
power
(8V-6.6V)*0,02A=0,028W
(8V-4.4V)*0.02A=0,072W
resistors:
1x 70ohm/0.05W + 1x 180ohm/0.1W
or
1x 70ohm/0.05W + 110ohm/0.05W
Motor testing:
6V without load on tracks I=0.05A
6V with full load (motor stopped) Imax=0.1A
Ilumination testing:
LED front 6.6V, 20mA
LED back 4.4V, 20mA
motor start (no load, only gears):
1,45V 16mA
motor start (load, on track 1, 100g wagon):
2,05 25mA
Am: 28.11.10 17:34


Hallo,
ich habe vor einiger Zeit in einem größerem Aktionshaus eine defekte Minitrix Köf (Dekoderschaden) erworben. So ein Modell ist natürlich optimal, einmal die beschriebene Schaltung auszuprobieren.
Funktioniert super.
Nur Eines hat mich in der Umbaubeschreibung etwas verwirrt. In der Schaltung wird der 220R Widerstand mit 0,2 W bezeichnet, in der Stückliste aber mit 0,5 W.
Ich habe einen 0,2 W Widerstand genommen...passt und wird nict zu warm.
Jetzt habe ich noch eine Analoge Köf und die fährt nun Analog schlechter als die umgebaute. Die Schaltung ist ein Volltreffer. Vielen Dank Gruß Ingo
Von: Udo
Am: 27.07.09 14:49

Vielen Dank für diesen Umbaubericht! Nachdem ich die Köf zunächst zurückgegeben habe, da sie bei mir gar nicht fuhr (12 VDC), habe ich nun eine stark verbilligte Lok erstanden und entsprechend der Anleitung umgebaut.
Ich habe allerdings 6,5V-Dioden und einen 270-Ohm-Widerstand zwecks geringerem Tempo bei 12V eingebaut. Erwärumungsprobleme kann ich auch im Dauerbetrieb nicht feststellen.
Für Analog-Bahner, die mit wirklicher Gleichspannung fahren, ein sehr zu empfehlender Umbau.
Von: Martin
Am: 18.04.09 15:19

Dieser Umbau lohnt jeden Aufwand. Aus einer Dekoration auf der Anlage wird eine
Lok mit guten Fahreigenschaften. Umbau etwas fummelig, aber es ist genug Platz und die Drähte sind lang genug. Die Anleitung ist hervorragend. Vielen Dank dafür!



Zum Seitenanfang

© by 1zu160.info; Stand: 21. 11. 2008; Seitenaufrufe laufender Monat: 109; Vormonat: 113;