Exklusiv bei Conrad
Dm-Toys

Link/Rank-Listen:
Stimme für 1zu160 bei Spurweite-N.de Modelleisenbahn Top 150


powered by
World4You.com


Vorstellung / Test der E-Lok BR 189 / ES 64 F4 von Hobbytrain

Anzeige:
Traincontroller - Software für perfekt gesteuerte Modelleisenbahnen

Info zur Hobbytrain BR 189 / ES 64 F4

Die hier vorgestellte Lok wurde freundlicherweise von Hobbytrain / Lemke zur Verfügung gestellt.

Allgemeines:

Die Baureihe 189 gehört zur Eurosprinter-Famile von Siemens und ist eine Mehrsystemlokomotive, die mit einer Höchstgeschwindigkeit von 140 km/h hauptsächlich für den Güterverkehr eingesetzt wird. Mit ihr eng verwandt ist die ÖBB Reihe 1216 / ES 64 U4, die mit einer Höchstgeschwindigkeit von 230 km/h auch vielfach im Personenverkehr eingesetzt wird.

Das Modell gibt die typische Form des Vorbildes gut wieder. Als erstes fallen die sehr umfangreichen Dachaufbauten auf - die Isolatoren sind einzeln eingesetzt und zum Teil blau gefärbt. Die Leitungen selbst sind aus feinem Metall, das rot lackiert ist. Weiters sind die Signalhörner als eigenes feines Teil eingesetzt. Die vier Stromabnehmer sind bereits von den Hobbytrain-Taurus-Modellen mit den Metallpantographen bekannt (auf den durch Conrad vertriebenen Taurus-Modellen sind Kunststoff-Stromabnehmer montiert). Sie eignen sich jedoch nicht für den echten Oberleitungsbetrieb - zum Einen haben sie keine elektrische Verbindung zur Hauptplatine und zum Anderen sind sie nicht stabil genug. Wer die Stromabnahmer im Betrieb darstellen möchte, sollte sie in der Höhe so fixieren, dass sie nicht an der Oberleitung schleifen. Leider haben alle vier Stromabnehmer die gleiche Form und das gleiche Schleifstück - in Anbetracht des günstigen Preises aber vertretbar. Die Lüftergitter sind silber lackiert und auch die sonstigen Gravuren sind sauber ausgeführt und lassen je nach Blickwinkel immer wieder neue Details erkennen.

Hobbytrain BR 189 / ES 64 F4

Hobbytrain BR 189 / ES 64 F4

Die Gravuren sind alle sauber und scharf ausgeführt - es sind keine störende Formtrennkannten vorhanden am Gehäuse vorhanden. Die Handläufe und Griffstangen sind alle fein angraviert. Die Fenster sind eingesetzt, wobei die Frontfenster an der Oberseite ein ganz kleines Stück zurückbleiben. Die mittleren Stege und die Schweibenwischer sind fein graviert und zusätzlich schwarz hervorgehoben. Die Aufstiege für die Rangierer an den vier Seiten und der Front sind extra angesetzt. Die Puffer sind einzeln eingesetzt und können leicht verrutschen - man sollte sie mit etwas Klebstoff in der richtigen Position fixieren. Leider zeigen die Puffer recht deutliche Formtrennkannten.

Die Beleuchtung erfolgt wartungsfrei über weiße Leuchtdioden, die allerdings auch für eine moderne E-Lok, die beim Vorbild auch bereits eine LED-Beleuchtung hat - eindeutig zu blaustichig ist. Erfreulicherweise sind die Lampengehäuse und die Lichtleiter zwei Bauteile, sodass nur die jeweils äußere Seite der Frontleuchten stark leuchten und nicht die ganze Fläche der Leuchten gleich stark erhellt sind. Auf eine Darstellung des roten Schlusslichtes wurde verzichtet.

Der Führerstand ist aus einem grünen Kunststoffteil nachgebildet - auch hier hat man Liebe zum Detail bewiesen und sogar einige Stellelemente am Fahrpult andeutungsweise nachgebildet.

Auf die Räder wurden die bei modernen E-Loks auffälligen Scheibenbremsen aufgedruckt.

Bedruckung / Lackierung

Das Modell ist ohne jegliche Einschlüsse seidenmatt schwarz lackiert. Das Dach ist in einem Grauton abgesetzt und die Lüftergitter am Dach sind silber lackiert. Die Bedruckung ist sehr fein und auch im Bereich der seitlichen Sicken noch scharf und vollflächig.

Das seitliche MRCE-Logo und die Linie sind dem Vorbild entsprechend in einem hellen grau aufgedruckt, die Beschriftungen selbst sind in weiß, gelb und rot aufgebracht und zum Teil nur noch mit der Lupe lesbar. Sogar die Webseite von MRCE, die in der hellgrauen Linie sich befindet, ist gut lesbar. Die Türgriffe und die Handläufe neben den Türen sind silber hervorgehoben.

Hobbytrain BR 189 / ES 64 F4

An den Frontscheiben sind die Scheibenwischer und die Fensterrahmen fein in schwarz bedruckt - die Scheibeinwischer sind jedoch nicht bis unter das Fenster aufgedruckt. Neben dem Fenster sind die gelben Warndreiecke mit dem roten Blitz aufgedruckt.

Hobbytrain BR 189 / ES 64 F4

Die Drehgestelle und die Unterbauten zwischen den Drehgestellte (auf einer Seite sogar zweifärbig beschriftet) sind aus durchgefärbtem Kunststoff.

Hobbytrain BR 189 / ES 64 F4

Konstruktionsaufbau / Stromaufnahme / Laufeigenschaften

Das Eurosprinter-Modell hat den bereits von anderen Hobbytrain-Modellen bekannten geteilten Rahmen (Splitframe), der auch gleichzeitig die Stromleitung von den beiden Drehgestellen zur Platine übernimmt. Die Stromaufnahme selbst erfolgt über alle Achsen mittels der Achshalter und funktioniert einwandfrei. Die Drehgestelle haben genügend vertikales und seitliches Spiel, um auch bei Gleisunebenheiten satt am Gleis aufzuliegen und gewährleisten damit eine konstante Stromaufnahme.

Die Spurkränze sind - wie auch bei anderen Hobbytrain-Modellen - etwas niedriger als bei anderen N-Großserienmodellen üblich, was der Optik zu gute kommt. Das Modell läuft dennoch problemlos - auch durch verschiedenste Weichenkombinationen.

Das Modell ist mit einem 3-poligen Motor samt zwei direkt daran angeflanschte Schwungmassen ausgestattet. Die Kraftübertragung erfolgt mittels Kardanwellen und einem Silikonschlauch auf eine Schnecke, die dann über Zahnräder alle vier Achsen antreibt. Ein Radsatz eines Drehgestells ist mit zwei Haftreifen ausgestattet. Die Lok läuft damit sehr gut und auch bei niedrigen Geschwindigkeiten ruckfrei auch durch kleine Radien. Die Höchstgeschwindigkeit ist eindeutig über der NEM-Empfehlung, die bereits eine 60%ige Überhöhung der Geschwindigkeit empfiehlt. Bei einer Spannung von 12 Volt fährt die Lok umgerechnet etwa 260 km/h. Die Vorbildgeschwindigkeit von 140 km/h wird bei rund 8 Volt erreicht. Da das Chassis aber auch für die Lokomotiven der Reihe 1216 / ES 64 U4 Verwendung findet, ist dieser Kompromiss akzeptabel - die 1216 ist für 230 km/h zugelassen und hält immerhin den Geschwindigkeitsweltrekord für Lokomotiven mit gefahrenen 357 km/h. Die beiden Schwungmassen sorgen für einen gleichmäßigen Lauf und bei 12 Volt für einen Auslauf von etwa einer Loklänge.

Die Lok hat eine Kurzkupplungskulisse und eine NEM-Kupplungsaufnahme zum einfachem Wechseln der Kupplung.

Hobbytrain BR 189 / ES 64 F4

Hobbytrain BR 189 / ES 64 F4

Hobbytrain BR 189 / ES 64 F4

Digitalbetrieb

Die BR 189 hat eine Digitalschnittstelle nach NEM 651 eingebaut. Für den Einbau eines Decoders braucht lediglich das Gehäuse abgenommen werden und der Decoder anstatt des Blindsteckers eingesteckt werden.

Servicefreundlichkeit

Die beiliegende Betriebsanleitung gibt übersichtlich Auskunft über die Wartung des Modells und zum Einbau eines Digitaldecoders. Das Gehäuse lässt sich durch leichtes Spreizen der Seitenwände abnehmen - die bebilderte und vierfärbige Bedienungsanleitung zeigt, an welchen Punkten man das Gehäuse spreitzen muss. Die Zahnräder sind an der Unterseite nicht verschlossen und können daher einfach von der Unterseite aus geschmiert werden.

Die Betriebsanleitung zeigt die erhältlichen Ersatzteile an, die zum Teil in Funktionsgruppen zusammengefasst sind. Zusätzlich befindet sich noch eine Explosionszeichnung der Lok in der Betriebsanleitung. Ein beiliegendes Bestellformular kann zum einfachen Bestellen von Ersatzteilen verwendet werden.

Varianten

Die Modelle der Baureihe 189 lassen eine Reihe von Varianten aus verschiedenen Ländern und verschiedenen privaten Unternehmen. Weitere Varianten sind bereits angekündigt und es werden künftig anzunehmenderweise noch weitere Farbvarianten erscheinen.

H 2901 E-Lok BR 189 DB-Railion
H 2902 E-Lok ES64 F4 MRCE (hier vorgestellt)
H 2903 E-Lok SBB BR E474 "Cargo"
H 2904 E-Lok SBB E 189 ES64 F4, Dispolok Cargo

Angekündigt sind für 2010 folgende Versionen - zum Teil in Set-Angeboten:
H2905 Vierteiliges Set "City Night Line", BR 189 CityNightLine mit 3 DB CityNightLine-Waggons, Ep5
H2906 BR Re474 NF-Cargo, I-CH, rot/blau/grün/grau, Ep5
H2907 BR 189 Dispo, "CREAM Project"-Lackierung, gelb/silber/blau, Ep5
H2908 BR 189 DB Tulpenlok, rot, Ep5
H2909 BR 189 MRCE "Bospurus", schwarz, Ep5
H2914 Set mit E-Lok Re474 SBB Cargo, blau/rot, 2 Flachwagen mit SBB Cargo Domino-Containern

Bilder:

Bitte beachten Sie, dass die Bilder die Lok zum Teil stark vergrößert wiedergeben und dadurch manche Details stärker hervorgehoben werden bzw. größer aussehen, als sie in Wirklichkeit sind. Die Lok ist natürlich "richtig schwarz" lackiert - zur besseren Erkennbarkeit der Details wurden die Fotos entsprechend aufgehellt.

Hobbytrain BR 189 / ES 64 F4

Hobbytrain BR 189 / ES 64 F4

Hobbytrain BR 189 / ES 64 F4

Hobbytrain BR 189 / ES 64 F4

Hobbytrain BR 189 / ES 64 F4

Hobbytrain BR 189 / ES 64 F4

Hobbytrain BR 189 / ES 64 F4

Link, Bezugsquellen, Preis:

Hersteller: www.lemkecollection.de
Art.Nr.: H 2902 - weitere Versionen sind unter "Varianten" aufgeführt
Bezug: Fachhandel
Preis: UVP 129,90 EUR (Stand 04-2010)


Das sagen User zu diesem Thema (Ein Beitrag):

Von: Marc
Am: 17.01.11 20:56

Hallo,
nachdem ich diesen tollen Bericht gelesen habe und ich mein Weihnachtsgeld noch nicht verplant hab, habe ich mir direkt mal diese BR 189 von HT bestellt, kam vom msl direkt nach 2 Tagen an. Ich war von dem Modell und der Zugkraft so begeistert, daß ich mir direkt eine Zweite dazu bestellt habe. Jetzt fahre ich in Doppeltraktion (Digital, DCC, 128 Stufen) einen Zug aus Containerdoppeltragwagen (GFN) und Rungen-/Flachwagen (Mtx) mit 10 Doppeltragwagen und 10 4Achsern. Die beiden Schwarzen durchfahren ohne Probleme meinen sehr steilen Gleiswendel (4 Ebenen). Die Maschinen sind sehr laufruhig, sauber bedruckt und beeindrucken durch ihre Leistung (werden auch nach einer Stunde nur "lau" warm ^^) auch bei langsamer Fahrt!
Grüße,
Marc

 


Zum Seitenanfang

© by 1zu160.info; Stand: 07. 05. 2010; Seitenaufrufe laufender Monat: 73; Vormonat: 114;