Exklusiv bei Conrad
Dm-Toys

Link/Rank-Listen:
Stimme für 1zu160 bei Spurweite-N.de Modelleisenbahn Top 150


powered by
World4You.com


Vorstellung / Test der Hobbytrain DB V20 / BR 270 / ÖBB 2061 / SNCF DE20

Anzeige:
Bausätze für Modellbahn Spur N aus Metall

Info zur Hobbytrain DB V20 / BR 270 / ÖBB 2061

Das hier vorgestellte Modell wurden freundlicherweise von Hobbytrain / Lemke Collection zur Verfügung gestellt.

Allgemeines:

Mit den Hobbytrain-Modellen der DB V20 / BR 270 gibt es erstmals ein Spur N Großserienmodell dieser ursprünglich als Wehrmachtslokomotive WR200 ab den 1930er-Jahren gebauten Lok. Nach dem Krieg verblieben viele Lokomotiven bei verschiedenen Staatsbahnen - in erster Linie bei der DB und der DR. Informationen zum Vorbild gibt es unter anderem auf den Webseiten von Wikipedia und www.rangierdiesel.de.

Das rund 50 mm lange (oder besser "kurze") Modell gefällt auf den ersten Blick. Die Proportionen sind gut getroffen, wenngleich bei einem so kleinen Modell geringe Kompromisse eingegangen werden müssen, da auch der Motor und der Antrieb im schmalen Vorbau Platz finden müssen. Das Gehäuse des Vorbaus ist aus Metall, das Führerhaus ist aus Kunststoff gefertigt, wobei beide Gehäuseelemente sehr fein und sauber detailliert und graviert sind.

Die Fenster sind aus dunkel eingefärbtem, leicht durchsichtigen, Kunststoff, um nicht den Blick auf das Innenleben des Modells freizugeben (direkt hinter den Fenstern befindet sich die Elektronik). Die seitlichen und die hinteren Fenster sind passgenau und bündig mit der Außenseite eingesetzt - die kleinen Frontfenster sind nur "hinterglast".

Die feinen Griffstangen an der Front, die Leiter zum Vorbau sowie das Übergangsblech nach hinten und die dazugehörigen Handläufe sind fein geätzte Metallteile, die extra angesetzt und - je nach Modellvariante - auch entsprechend lackiert sind. Die Aufstiegs-Griffstangen können an ihrem Steckplatz geringfügig justiert werden - wenn sie mal durch zu festes Anfassen verbogen sind, können sie wieder leicht zurechtgerückt werden.

Die Leitungen, Kühler und anderen Aggregate unterhalb des Umlaufes sind großteils völlig freistehend ausgeführt. Die Bremsbacken sind in vorbildlich in Radebene angebracht. Die Kuppelstange ist zierlich ausgeführt und je nach Variante auch sauber farblich ausgelegt. Sogar die Aussparrung im Rahmen zwischen der ersten Achse und der Blindwelle wurde nachgebildet.

Hobbytrain V20 / BR 270

Die Speichenräder sind durchbrochen ausgeführt und an den Auswuchtgewichten wurden die drei Löcher nachgebildet. Die Radnaben sind mit etwas Farbe betupft, sodass das Rad keine unschöne silberne "Mitte" hat.

Erfreulicherweise konnte sogar eine Front- und Rückbeleuchtung realisiert werden. Die Beleuchtung erfolgt mittels weißer LEDs, deren Blaustich mit einem gelb eingefärbtem Lichtleiter "entfärbt" wird. Leider hat man den Lichtleiter zu stark gelb eingefärbt, so dass das Licht sehr unnatürlich wirkt und einen leichten grünstich hat. Hier wäre es wünschenswert, wenn spätere Auflagen einen klaren oder nur ganz leicht eingefärbten Lichtleiter bekämen, die dann auch als Ersatzteil bezogen werden können.

Hobbytrain V20 / BR 270

Die LEDs leuchten im Analogbetrieb schon ab einer geringen Spannung in voller Helligkeit. Durch die starke Leuchtkraft der LEDs scheinen sie jedoch bei Rückwärtsfahrt etwas durch das Gehäuse und bei Vorwärtsfahrt durch die Pufferbohle.

Wer die Kupplung(en) am Modell nicht benötigt (z.B. für die Vitrine oder bei einer festen Zugzusammenstellung an einer Seite), kann die für die Kupplung notwendige Lücke an der Pufferbohle mit einem kleinen beiliegenden Plastikteil verschließen.

Konstruktionsaufbau / Stromaufnahme / Laufeigenschaften

Das Modell ist mit einem massiven Rahmen ausgeführt. Die Stromabnahme erfolgt über feine Radschleifer von den beiden Achsen. Auf Haftreifen wurde verzichtet, da diese die Stromabnahme bei einer zweiachsigen Lok negativ beeinträchtigen würde. Die Achsen sind leicht beweglich gelagert, so dass auch bei kleinen Gleisunebenheiten eine recht sichere Stromaufnahme gegeben ist.

Die Spurkränze sind entsprechen den NEM-Vorgaben. Durch den kurzen Radstand hat die Lok mitunter bei nichtpolarisierten Weichen Probleme (das Herzstück einer Bogenweiche ist beispielsweise sogar länger als der Achsstand der V20) - hier sollte man lieber mit etwas Schwung fahren, um sicher über das Herzstück zu kommen.

Das Modell besitzt einen 5-poligen Mashima-Motor mit beidseitig direkt angeflanschten Schnecken, die über Zahnräder die beiden Achsen antreibt. Für eine Schwungmasse ist allerdings in der kleinen Lok kein Platz mehr übrig. Die Lok läuft sehr gut, leise und auch bei niedrigen Geschwindigkeiten ruckfrei. Die Höchstgeschwindigkeit ist überhöht - aber gerade bei Modellen mit einer geringen Vorbildgeschwindigkeit ist dies von vielen Modellbahnern gewünscht und auch akzeptabel. Der Motor erwärmt sich unter Belastung im Dauerbetrieb recht stark - die Wärme wird dabei über den metallenen Vorbau abgeleitet, der sich entsprechend mit erwärmt.

Bei der Zugkraft darf man sich bei einem zweiachsigen Modell keine Wunder erwarten. Leichte Rangieraufgaben oder kurze Nebenbahn-Personenzüge können in der Ebene aber allemal bewältigt/befördert werden.

Kupplung

Das Modell besitzt einen NEM-Normschacht, der leicht schwenkbar gelagert ist. Dadurch ist ein Wechsel auf ein anderes Kupplungssystem ohne Probleme möglich. Wer mittels Entkupplungsgleisen entkuppeln möchte, sollte den unteren Teil der Pufferbohle entfernen.

Digitalbetrieb

Die Lok besitzt eine echte Steckschnittstelle nach NEM 651 mit einer Industriebuchse. Aufgrund der beengten Platzverhältnisse, muss ein Decoder mit abgewinkelten Stecker verwendet werden bzw. man muss die Anschlussbeinchen des Decoders um 90° abwinkeln. Einen passenden DCC-Decoder mit abgewinkelten Anschlüssen bietet Hobbytrain unter der Art.Nr. H28601 (Typ Kuehn N025).

Auf der Platine sitzt ein sehr hoch dimensionierter Entstörkondensator, der bei einigen Decodern Probleme bei der Regelung bewirkt. Sollte dies bei den von Ihnen eingesetzten Decoder der Fall sein, so muss dieser Entstörkondensator entfernt werden.

Hobbytrain V20 / BR 270

Ein Wort zur Vorsicht: Bei einigen Modellen sind die Lötpunkte an der Unterseite der Hauptplatine geringfügig zu groß und ergeben einen Masseschluss. Dies ist im Analogbetrieb kein Problem, im Digitalbetrieb bedeutet dies allerdings einen Kurzschluss. Es empfiehlt sich daher, vor der Digitalisierung die Platine mit einem Isolierband gegen das Chassis zu isolieren.

Bedruckung / Lackierung

Das Gehäuse ist sauber lackiert. Die Beschriftung ist sauber und lesbar aufgedruckt. Man hat es sogar geschafft, den nicht mal 1 mm hohen Umlauf sauber und lesbar zu bedrucken! Während die deutschen Modelle komplett mit allen Betriebsdaten versehen sind, wurde bei den nichtdeutschen Modelle (ÖBB, SNCF) auf die Detailbeschriftung verzichtet.

Hobbytrain V20 / BR 270

Hobbytrain V20 / BR 270Die auf den ersten Blick etwas eigenartig anmutende Schreibweise der Betriebsnummer der V20 038 ist korrekt - gleiches gilt auch für die Beschriftung der Rückseite, bei der die Nummer über die Tür hinausgeht.

Die Räder und der Umlauf bestehen aus durchgefärbtem Kunststoff und sind nicht lackiert. Gerade bei der Variante mit roten Rädern/Umlauf ergibt sich dadurch je nach Lichtverhältnissen mitunter ein unschöner Kunststoffglanz.


Servicefreundlichkeit

Der Führerstand lässt sich durch leichtes Spreizen nach oben abheben. Danach kann der metallene Vorbau nach vorne abgehoben werden. Zum Einbau eines Digitaldecoders reicht es prinzipiell, das Dach abzuheben, wobei man sich leichter tut, wenn man den gesamten Führerstand abnimmt.

Hobbytrain V20 / BR 270

Das Ölen des Getriebes kann von der Unterseite ohne weitere Demontage erfolgen. Wer direkt zum Getriebe möchte, muss die untere Abdeckung mittels einer kleiner Schrauben lösen - dabei ist aber entsprechende Vorsicht angeboten, da auch die feinen Radschleifer an der Unterseite angebracht sind.

Hobbytrain V20 / BR 270

Dem Modell liegt eine ausführliche Betriebsanleitung beilegt, die Aufschluss über das Öffnen und die Wartung in Wort und kleinen farbigen Bildern gibt.

Varianten

Aktuell ist die V20 in Varianten der DB, DR, DRG, der Wehrmacht sowie der ÖBB und der SNCF (eingeschränkt - aktuell nur in Frankreich) lieferbar.

H 2860 Kleindiesellok DRG V20, Ep2
H 2861 Kleindiesellok DB V20, schwarz, Ep3
H 2862 Kleindiesellok DR V20, grün/schwarz, Ep3
H 2863 Kleindiesellok ÖBB 2061, rot, Ep3
H 2864 Kleindiesellok SNCF DE 20.002, grün/gelb, Ep3
H 2865 Kleindiesellok SNCF DE 20.001, grün/rot, Ep3
H 2870 Kleindiesellok DR Wehrmachtslok, Ep2

Weitere Varianten sind möglich und werden bestimmt folgen - wer die Mustermodelle auf den Messen genau angesehen hat (siehe Messebericht von Nürnberg 2009), wird auch festgestellt haben, dass auch Varianten mit drei Spitzenlichtern angedacht sind.

Bilder:

Bitte beachten Sie, dass die Bilder die nur rund 5 cm lange V20 stark vergrößert wiedergeben. Die meisten Bilder öffnen sich durch einen Klick darauf in einer größeren Version.

Hobbytrain V20 / BR 270

Hobbytrain V20 / BR 270

Hobbytrain V20 / BR 270

Hobbytrain V20 / BR 270

Hobbytrain V20 / BR 270

Hobbytrain V20 / BR 270

Hobbytrain V20 / BR 270
Die V20 in der Version der ÖBB 2061.

Fazit:

Die Hobbytrain V20-Modelle fahren gut, sind fein detailliert, schön lackiert/bedruckt. Der einzige nicht perfekte Punkt ist die zu gelbe Lichtfarbe, die hoffentlich bei noch folgenden Varianten korrigiert wird.

Link, Bezugsquellen, Preis:

Hersteller: www.lemkecollection.de
Art.Nr.: H 2861 (hier vorgestellt - weitere Varianten siehe oben)
Bezug: Fachhandel
Preis: UVP 119,90 EUR (Stand 08-2009)


Das sagen User zu diesem Thema (2 Beiträge):

Von: pepomax
Am: 03.03.12 09:06

also ich habe mir die öbb 2061 genommen , erster eindruck sehr gut ! läuft perfekt feines detail ,das mit der beleuchtung ist mir egal . das ist von mir aus gesehen übertriebene kritik.
Am: 15.08.09 10:46

Hallo. Durfte die Lok Probefahren. Bin begeistert. Eine wunderbare Lokomotive ist das geworden. Und vorallem mit LED Beleuchtung und NEM Schnittstellenstecker. Prädikat. Empfehlenswert. Das mit dem etwas zu gelblichen Licht wird bestimmt auch noch gelöst. Grüße. Frank Hofmann

 


Zum Seitenanfang

© by 1zu160.info; Stand: 12. 08. 2009; Seitenaufrufe laufender Monat: 65; Vormonat: 85;