Exklusiv bei Conrad
Dm-Toys

Link/Rank-Listen:
Stimme für 1zu160 bei Spurweite-N.de Modelleisenbahn Top 150


powered by
World4You.com


Vorstellung / Test von Rautenhaus SLX 845 Multifunktions-Handregler

Anzeige:
Filigranes Modellbauzubehör in Ätztechnik

Vorabinfo zum Test:

Der hier vorgestellte Multifunktions-Handregler SLX 845 wurde vom Modellbahn-Digital-Versand-Radtke (MDVR) zur Verfügung gestellt. Getestet wurde er in Verbindung mit der Rautenhaus-Zentrale SLX 850.

Technische Daten, Features:

 

Bilder:

rautenhaus slx844
Display "Fahren"
slx844

Display "Fahren und Schalten"
slx844

Display "Schalten"
slx844

Display "Programmieren"
slx844

 

Allgemeines:

Der Handregler liegt ergonomisch gut in der Hand und lässt sich auch mit einer Hand gut bedienen. Durch sein großes Display und die einfache Menüführung mittels weniger Tasten kommt man mit dem Handregler bereits nach wenigen Minuten sehr gut zurecht. Die beiliegende Betriebsanleitung ist einfach und leicht verständlich geschrieben. Die "türkisblaue" Hintergrundbeleuchtung des Displays und die Folientastatur geben dem Handregler eine elegant/exquisite Note. Eine passende Ablagehalterung ist im Lieferumfang enthalten.

Da der Handregler im Betrieb beliebig an den Sx-Bus an- und abgeschlossen werden darf, kann man ihn auch als mobilen Handregler verwenden, den man vor Ort jeweils an eine vorhandene Sx-Buchse stecken kann. Sofern die Digital-Zentrale eine "Uhr-Funktion" anbietet, kann diese im Handregler angezeigt werden. Der Geschwindigkeitsbalken kann auf Wunsch ausgeblended werden.

Der Handregler besitzt fünf grundlegende Betriebsmodi: Fahren, Fahren und Schalten, Schalten, Drehscheibensteuerung und Programmierung, wobei nach dem Einschalten der Modus "Fahren" aktiv ist.

Fahren

Im Reglermodus "Fahren" kann jede Lokadresse über die zehnstellige Tastatur, mittels Reglerrad oder eine in der Lokliste eingetragene Adresse aufgerufen werden. In der sogenannten Lokliste können Lokomotiven mit fünfstelligem Namen und einigen Default-Einstellungen abgespeichert werden. Mittels Tastendruck kann zwischen zwei "Ebenen" gewechselt werden, in der jeweils eine Adresse aufgerufen wird. Die Adresse, Fahrstufe, Fahrtrichtung sowie eventuell aktivierte Licht- und Hornfunktion der zweiten Ebene wird in der unteren Zeile angezeigt (nicht bei bei aktiven SUSI-Decoder oder DCC-Decoder).
Mittels der Tasten 0 bis 5 können jederzeit verschiedene Massensimulationen gewählt werden, die vom Handregler generiert werden (unabhängig von der Massensimulation des Decoders, der zusätzlich aktiv ist) - dazu gibt es auch eine Soll- und Ist-Fahrstufenanzeige. Bei deaktivierter Massensimulation (Taste "0") wird nur die Ist-Fahrstufe angezeigt. Die Funktionen Licht und Horn können über zwei eigene Tasten (L, F) jederzeit geschalten werden.
Der Drehregler ist ein Endlos-Impulsregler. Die Fahrtrichtung wird über die Drehrichtung gewählt, wobei ein Wechsel der Fahrtrichtung erst nach etwa einer Sekunde Stillstand des Reglers bei Fahrstufe "0" möglich ist. Durch die Verwendung eines Endlos-Reglers können auch fahrende Lokomotiven ohne "Bocksprünge" (durch eine eventuell falsche Reglerstellung, wie es bei Reglern mit "Anschlag" der Fall sein kann) übernommen werden.
Bei Decodern mit SUSI-Funktion (z.B: Sounddecoder; der SUSI-Decoder muss die Adresse "Lokdecoder + 1" haben) werden die SUSI-Funktionen mit den Tasten 1 bis 8 direkt angesteuert und werden natürlich auch rückgemeldet (1 = gesetzt, 0 = nicht gesetzt).
Eine Multitraktion kann mit beliebigen Lokadressen bis zu einer maximalen Anzahl von 4 Adressen gebildet werden.
In Verbindung mit einer Rautenhaus-Selectrix-Zentrale SLX 850 können über die Adressen 96 bis 103 auch DCC-Lokomotiven samt den Funktionen F1 bis F4 und "Licht" angesteuert werden.

Fahren und Schalten, Monitoring

In diesem Betriebsmodus kann eine Lok gesteuert werden und eine beliebige Systemadresse bitweise (bei einem Schaltdecoder entspricht z.B. jedes Bit einem Ausgang) angesprochen werden kann, wobei bei der Schaltadresse die einzelnen Schaltzustände auch angezeigt werden (als Dezimalwert und als Bitmuster) - damit kann die "Schaltadresse" auch für das Monitoring verwendet werden. Jedes Bit der Schaltadresse kann mit den Tasten 1 bis 8 direkt geschalten werden. Bei der Lokadresse (Fahradresse) muss auf den direkten Zugriff der Massensimulation verzichtet werden.

Schalten, Monitoring

Im Modus "Schalten" werden drei beliebige Adressen als Dezimalwert und als Bitmuster rückgemeldet. Mit dem Drehregler kann jeweils eine Adresse aktiviert werden, auf die man dann mit den Tasten 1 bis 8 zugreifen kann.

Drehscheibe

Im Modus "Drehscheibe" können maximal zwei Drehscheiben in Verbindung mit der Drehscheibensteuerung Rautenhaus SLX 815 gesteuert werden, wobei es hier die Möglichkeit der Gleisdirektwahl und die "ein Gleis weiter" gibt (Funktion konnte mangels Drehscheibe nicht getestet werden).

Programmieren

Die Programmierfunktion ist eine der besonderen Stärken des Handreglers, wobei direkt auf den Programmierausgang der Zentrale zugegriffen wird. Zu Beginn wird der Lokdecoder ausgelesen und automatisch erkannt, ob der Decoder auch erweiterte Kennwerte besitzt (Abbildung oben zeigt einen Decoder ohne erweiterte Kennwerte). Alle Werte, inklusive der eventuell vorhandenen erweiterten Kennwerte werden gleichzeitig angezeigt und können in einem Durchgang geändert werden - der Handregler übernimmt die erforderlichen einzelnen Programmierschritte (vor allem bei Decodern mit erweiterten Kennwerten). Nach erfolgter Programmierung wird der Decoder erneut ausgelesen und alle Werte werden zur Kontrolle im Display angezeigt. Ab der Softwareversion 1.5 wird auch die sogenannte Parameterprogrammierung unterstützt:

Parameterprogrammierung ab Version 1.5

Ab der Softwareversion 1.5 unterst ützt der Handregler in Verbindung mit dem SLX 850 mit neuer Softwareversion auch die sogenannte Parameterprogrammierung. Mit dieser Programmierung können neben den erweiterten Decoderwerten auch die Programmierung von SUSI-Decodern und sogar von DCC-Decodern möglich.

slx844 sx1
Unter dem Programmiermodus "SX1" können alle bisherigen Selectrix-Decoder programmiert werden - mit und ohne erweiterten Einstellungen. Alle Werte werden in einem Vorgang ausgelesen und können in einem Vorgang geändert und gespeichert werden. Die Abbildung zeigt die Programmierung eines Decoders mit erweiterten Kennwerten. Selectrix-Decoder mit angeschlossenem SUSI-Modul können in diesem Modus nicht programmiert werden.


slx844 sx2
Unter dem Programmiermodus "SX2" können Selectrix-Decoder mit angeschlossenem SUSI-Modul programmiert werden. Dabei wird die zu ändernde CV eingegeben und kann dann ausgelesen bzw. geändert und programmiert werden. Das gleichzeitige Auslesen aller Decoderwerte ist hier nicht mehr möglich.


slx844 dcc
Unter dem Programmiermodus "DCC" können alle CV´s von DCC-Decodern programmiert werden. Dabei wird die zu ändernde CV eingegeben und kann dann ausgelesen bzw. geändert und programmiert werden.


Zukunft

Der Handregler ist bereits auf künftige Features des Selectrix-Systems ausgelegt und diese werden nach der Freigabe der Entwickler im Handregler zur Verfügung stehen und können dann gegen einen Unkostenbeitrag upgedatet werden.

Fazit:

Der SLX 845 ist ein hervorragender Handregler, der alle Aufgaben im Sx-Betrieb souverän und vor allem sehr bedienerfreundlich meistert!

Link, Bezugsquellen, Preis:

Hersteller: www.rautenhaus.de
Bezug: www.mdvr.de
Preise (MDVR): Handregler SLX 845: 179,90 EUR
Startset mit Zentrale SLX 850: 269,90 EUR
Weitere Startsets sind bei www.mdvr.de gelistet.


Das sagen User zu diesem Thema:

Zu diesem Thema ist noch kein User-Bericht vorhanden

 


Zum Seitenanfang

© by 1zu160.info; Stand: 24. 09. 2007; Seitenaufrufe laufender Monat: 35; Vormonat: 47;