Exklusiv bei Conrad
Dm-Toys

Link/Rank-Listen:
Stimme für 1zu160 bei Spurweite-N.de Modelleisenbahn Top 150


powered by
World4You.com


Steuerung und Rückmeldung einer Dreiwegeweiche

Dreiwegeweichen stellen eine besondere Herausforderung bei der Beschaltung und Rückmeldung dar. Mithilfe einer Diodenmatrix und dreier LED´s lässt sich jedoch jede Stellung ansteuern und korrekt rückmelden.

Anzeige:
KH Modellbahnbau

Funktionsprinzip

Die Ansteuerung der drei möglichen Fahrwege einer Dreiwegeweiche geschieht über drei Taster (S1 bis S3), die über eine Diodenmatrix (D7 bis D10) mit den Weichenantrieben verbunden sind. Die Antriebszuleitungen Ll und Rr benötigen keine Diode, da sie jeweils nur an einem Taster angeschlossen sind.

Als Annahme für die möglichen Fahrwege sind folgende Stellungen zugrunde gelegt:
Fahrweg "Links": Linker Antrieb in Stellung "Links" (Ll) , Rechter Antrieb in Stellung "Links" (Rl)
Fahrweg "Geradeaus": Linker Antrieb in Stellung "Rechts" (Lr), Rechter Antrieb in Stellung "Links" (Rl)
Fahrweg "Rechts": Linker Antrieb in Stellung "Rechts" (Lr), Rechter Antrieb in Stellung "Rechts" (Rr)

Die Rückmeldung erfolgt für die beiden Fahrwege "Links" und "Rechts" jeweils über einen Anschluss der Weichenantriebe, der in der jeweiligen Stellung inaktiv ist und bei der Fahrstellung "Geradeaus" über den direkten Weg zum Rückleiter. Die Diode D1 dient als Schutz gegen Verpolung und der Widerstand R1 ist für die Strom/Spannungsbegrenzung der Leuchtdioden zuständig.

Hinweis: Je nachdem, welcher Antrieb auf welche der beiden Antriebszungen wirkt, kann es sein, dass die Antriebe und/oder die Anschlüsse der Antriebe vertauscht werden müssen.

Die Funktionen im einzelnen:

Fahrweg "Links":

Die LED D2 leuchtet, da der Antrieb Links in Stellung "Links" ist, womit der Strom über den Anschluss "Rechts" aufgrund der Endabschaltung über die Spule fließen kann. Die LED D3 leuchtet nicht, da das Potential für den Strom durch die beiden Dioden D4 und D5 höher ist, als über D2 und dem Weichenantrieb, womit kein Strom fließt. LED D4 ist ebenfalls dunkel, da der Antrieb Rechts auf "Links" steht und durch die Endabschaltung abgeschaltet ist.

Fahrweg "Geradeaus":

LED D2 ist dunkel, da der Antrieb Links auf "Rechts" steht und durch die Endabschaltung abgeschaltet ist. Die LED D3 leuchtet, da die möglichen Stromwege über D2 und D4 unterbrochen sind. LED D4 ist dunkel, da der Antrieb Rechts auf "Links" steht und durch die Endabschaltung ebenfalls abgeschaltet ist.

Fahrweg "Rechts":

Dem Prinzip nach gleich wie der Fahrweg "Links", jedoch leuchtet in diesem Fall die LED D4 und nicht D2.

Prinzipschaltbild

dww beschaltung
Abb.: Schaltbild für die Rückmeldung (schwarze Linien) und die Ansteuerung einer Dreiwegeweiche mittels Diodenmatrix (blaue Linien).


Das sagen User zu diesem Thema (2 Beiträge):

Von: Bernd
Am: 06.03.13 18:06

Hallo,
bin noch Anfänger im Vorruhestand und ziemlicher DAU bzgl. elektronischer Schaltungen.
Habe die Superlösung für die DWW mal nachgebaut, da sie ohne Transistoren auskommt, die ich z.Zt. auch nicht habe und einfacher finde.
Problem: sowohl mit den älteren Weichenantrieben von Märklin (74490) mit einer Endabschaltung, als auch mit den Neueren (74491) mit zwei Endabschaltungen flattern die Antriebe und nehmen keine eindeutige Endstellung für links bzw. rechts ein. Auch das direkte Umschalten von links auf rechts funktioniert entsprechend nicht einwandfrei.
Dagegen klappt die Mittelstellung problemlos. Auch das Schalten von Hand ergibt für alle drei Wege erstaunlicherweise eine eindeutige Anzeige der LED's !!!
Links und rechts werden gelb (2V-LED) signalisiert, geradeaus blau (3,2V-LED).
Habe auch die blaue mal gegen eine gelbe LED gewechselt, hat aber keine Auswirkung - dachte vielleicht liegt es an den unterschiedlichen Betriebsspannungen. Auch weitere Dioden hinter D5 und D6 haben nichts genützt.
Die Schaltungen für normale Weichen und DKW - no problems !!!
Hat jemand eine Idee, ob an den Märklin-Antrieben liegen könnte ? Oder vielleicht müßte man an der Schaltung etwas modifizieren ?
Eine andere, ähnliche Schaltung mit drei Tastern funktioniert dagegen einwandfrei - jedoch bekomme ich die LED-Anzeige nicht hin. Geradeaus leuchtet immer mit bei links oder rechts.
Danke vorab für einen Tipp !!!
Gruß aus Berlin
Von: Claus
Am: 05.10.07 16:05

Platine geätzt, bestückt , funzt klaglos.
Es geht natürlich auch mit Lochratser - klar..
Prima.
Super Sache.
Mit sowenig Bauteilen - Einziger Wehrmutstropfen - wird per Hand gestellt, gibts falsche Rückmeldungen, aber nach dem nächsten Tasterklick - Wunderbar.
Danke!
für sage und schreibe 2€ - unschlagbar günstig ...
10x 400, 3 LED und 1 und einen 1K Wiederstand
jetzt das gleiche für nicht endabgeschaltete ..
das wär der Oberhit , denn auf M gleisen sollen meine Schattenzüge laufen -. hab davon noch soviel ..
ich bin leider für sowas zu doof ;-)

 


Zum Seitenanfang

© by 1zu160.info; Stand: 21. 09. 2007; Seitenaufrufe laufender Monat: 208; Vormonat: 236;