Exklusiv bei Conrad
Dm-Toys

Link/Rank-Listen:
Stimme für 1zu160 bei Spurweite-N.de Modelleisenbahn Top 150


powered by
World4You.com


Vorstellung / Test der Hobbytrain Dampflokomotive Württembergische C / BR 18.1

Anzeige:
aat-net - amerikanische und kanadische modellbahnen

Info zur Hobbytrain Dampflok Württembergische C / BR 18.1

Die hier vorgestellte Württembergische C / BR 18.1 wurde freundlicherweise von Hobbytrain / Lemke zur Verfügung gestellt.

Allgemeines:

Die Dampflok der Württembergische C - die spätere BR 18.1 - ist nach der badischen IVh die zweite Dampflok von Hobbytrain unter der Federführung von Lemke.

Mit dem Hobbytrain-Modell gibt es erstmals in Spur N ein Großserienmodell dieser bekannten Dampflok. Das Modell ist fein detailliert und gibt das Vorbild gut wieder - da im Modell die Achsen der Treibräder nicht vorbildgerecht eng zusammenstehen können, ist der Kessel etwas gestreckt wiedergegeben, wodurch die Gesamtlänge des Modells gegenüber der Vorbildlänge rund 5 mm länger ist.

Der Kessel besitzt mehrere angesetzte Leitungen aus Metall und Kunststoff, die bereits werkseitig angebracht sind. Als Zurüstteile liegen lediglich Kolbenschutzrohre für die Vitrine (bzw. beim Einsatz mit sehr großen Radien) und das dritte Spitzenlicht an der Lok und am Tender.

Der Kessel und das Chassis der Dampflok ist aus Metall, das Führerhaus, der Umlaufrahmen und das Tendergehäuse samt Tenderchassis sind aus Kunststoff gefertigt. Der Kohleneinsatz ist "vollgefüllt" ausgeführt, allerdings nur flach graviert. Das Führerhaus sitzt vertikal nicht exakt und hat einen sichtbaren Abstand zum Umlauf. Das Führerhausende ist abgerundet dargestellt - bei der Ausführung als BR 18.1 verläuft das Dach gerade bis zum Ende.

Hobbytrain Wuerrtembergische C

Hobbytrain Wuerrtembergische C

An der Kesselrückseite sind die Amaturen und Bedienelemente nachgebildet.

Hobbytrain Wuerrtembergische C

Die Steuerung ist fein und als Kombination von Metall- und Kunststoffteilen ausgeführt. Die Verbindungen wurden zum Teil durch ein Quetschen der Teile hergestellt.

Hobbytrain Wuerrtembergische C

Das Licht wird mittels weißer LEDs realisiert, die einen leichten Blaustich haben. Beleuchtet werden die jeweils unteren beiden Leuchten über Lichtleiter, die in die Laternennachbildung hineinragen. Die Laternen selbst sind nicht verglast. Das jeweilige dritte Licht ist nur unbeleuchtet als extra Steckteil nachgebildet. Das Licht wechselt mit der Fahrtrichtung.

Hobbytrain Wuerrtembergische C

Konstruktionsaufbau / Stromaufnahme / Laufeigenschaften

Der konstruktive Modellaufbau gleicht prinzipiell dem der badischen IVh von Hobbytrain - allerdings angepasst an die geänderten Abmessungen der Württ. C. Die Stromabnahme wird von den drei Treibachsen und von allen vier Tenderachsen abgenommen, so dass eine breite Stromabnahmebasis vorhanden ist.

Der Antrieb erfolgt über einen im Tender liegenden Motor über eine Kardanwelle auf die drei Treibräder, wobei die beiden hinteren Räder direkt über Zahnräder angetrieben werde und das vordere Rad mit den Treibstangen mitgenommen wird. Das hintere Treibrad hat auf beiden Seiten Haftreifen, die für ausreichend Zugkraft sorgen. Eine Schwungmasse ist nicht vorhanden, wodurch es auch keinerlei Auslauf gibt.

Die Lok läuft ruhig und gleichmäßig - die Höchstgeschwindigkeit ist etwas überhöht.

Hobbytrain Wuerrtembergische C

Das hintere Tenderdrehgestell ist fixiert - lediglich die Räder sind seitenverschiebbar gelagert. Das vordere Drehgestell ist drehbar gelagert. Die Verbindung zwischen Tender und Lok erfolgt mit einer nicht kulissengeführten Deichsel. Das Vorlaufdrehgestell und die Nachlaufachse sind seitenbeweglich ausgeführt.

Hobbytrain Wuerrtembergische C

Die Spurkränze sind, wie von anderen Hobbytrain-Modellen gewohnt, niedriger als NEM-Empfehlung, was der Optik zugute kommt. Für die Dampflok wird von Hobbytrain ein Mindestradius von 250 mm angegeben.

An der Front gibt es keine Kupplungsmöglichkeit (hier ist ein Zughaken angebracht), am Tender ist eine NEM-Kupplungsaufnahme seitlich leicht drehbar montiert, die auch vertikal genügend Spiel zum An- und Entkuppeln hat. Ein einfacher Kupplungstausch gegen eine andere Kupplung mit NEM-Aufnahme ist daher möglich.

Digitalbetrieb

Die Württembergische C hat eine NEM-Digitalschnittstelle vertikal eingebaut. Von Hobbytrain gibt es dazu einen passenden DCC-Decoder mit abgewinkelten Stecker (H28601). Decoder mit Decoderanschlüssen aus weichem Draht können selbst entsprechend abgewinkelt werden - dabei ist aber darauf zu achten, dass die Lötpads am Decoder nicht herausgerissen oder beschädigt werden, da der Decoder dadurch irreparabel zerstört wird.

Zum Einbau des Digitaldecoders muss das Tendergehäuse hochgeklappt werden - da der Tender mit der Lok mit der Kardanwelle verbunden ist, kann es nicht direkt abgehoben werden. Die einzelnen Schritte dazu sind in der beiliegenden Betriebsanleitung beschrieben.

Hobbytrain Wuerrtembergische C

Bedruckung / Lackierung

Die Lok ist fein lackiert - der Kessel gibt eine bläuliche Glanzblechverkleidung wieder. Die Bedruckung ist bei der vorliegenden Version einfärbig scharf aufgedruckt. Die Räder sind aus rot durchgefärbtem Kunststoff, wobei die Radsterne rot lackiert sind. Die Treibstangen sind schwarz ausgelegt.

Hobbytrain Wuerrtembergische C

Servicefreundlichkeit

Eine Dampflokomotive ist vom Aufbau generell aufwändiger als eine herkömmliche Drehgestell-Lok. Dementsprechend sollten nur versierte Modellbahner die Lok öffnen - ausgenommen natürlich das Abhebens des Tendergehäuses für den Digitaldecodereinbau, der in der Anleitung entsprechend beschrieben ist.

Laut Betriebsanleitung ist das Getriebe mit einer Dauerschmierung versehen und muss nicht nachgeschmiert werden. Sollte des dennoch mal notwendig sein, so sind die Zahnräder sind von unten zugänglich.


Für den Wechsel der Haftreifen muss (systembedingt) das Gestänge entfernt werden, was nur von geübteren Modellbahnern selbst gemacht werden sollte. Ansonsten empfiehlt es sich, die Lok an Hobbytrain/Lemke zu senden.

Varianten

Aktuell (Stand 3-2012) ist die Lok als Variante als Länderbahnversion mit Glanzblechverkleidung (hier vorgestellt) und als DRG-Ausführung lieferbar - die beiden weiteren sollen im Jahr 2012 ausgeliefert werden.

H4030 Dampflok Württembergische C, Länderbahn C 2025
H4031 Dampflok Württembergische C, BR 18.1, DRG Ep2
H4032 Dampflok 18133 Württembergische C BR18.1 DB, Ep3
H4033 Dampflok ETAT BR 231 999 Le Mans ex C 2027, Frankreich

Bilder:

Bitte beachten Sie, dass die Bilder das Modell zum Teil stark vergrößert wiedergeben und dadurch manche Details stärker hervorgehoben werden bzw. größer aussehen, als sie in Wirklichkeit sind. Die Zurüstteile (Spitzenlicht und Kolbenschutzrohre) sind nicht montiert.


Hobbytrain Wuerrtembergische C

Hobbytrain Wuerrtembergische C

Hobbytrain Wuerrtembergische C

Hobbytrain Wuerrtembergische C

Hobbytrain Wuerrtembergische C

Hobbytrain Wuerrtembergische C

Fazit:

Mit der Württembergischen C gibt es endlich ein Großserienmodell dieser eleganten Dampflokomotive. Der Preis ist für eine Schlepptenderdampflokomotive dieser Größe in Ordnung.

Link, Bezugsquellen, Preis:

Hersteller: www.lemkecollection.de
Art.Nr.: H4030
Bezug: Fachhandel
Preis: UVP 229,90 EUR (Stand 03-2012)


Das sagen User zu diesem Thema (3 Beiträge):

Am: 01.11.12 12:39

DIe Französische Lok (H4033) trägt (ungleich der Ankündigung) die Nummer ETAT 2026.
Am: 23.05.12 19:46

Bereitz im Oktober 2011 habe ich mir die Lok erstanden. Ein sehr schönes Modell. Da ich kein Decoder bekommen habe lag sie bis vor 14 Tagen in der Vitriene. Nun nachdem ich in eingebaut habe, bekam sie 5 Wagen und wurde zum ersten mal über die Anlage gefahren. In der erste Runde lief sie sehr gut, die Zweite schafte sie leider nur bis zur Hälfte. Sie blieb einfach stehen. Nachdem ich sie geborgen hatte, stellte sich herraus, dass der Kreuzkopf einer Steuerung auseinander gefallen war und die Lok durch die Schubstange einseitig hochgehoben wurde. Leider ist ein kleines Teil nicht mehr auffindbar, sodass ich die Lok nun an Lemke einschicken musste.
Bin gespannt wie lange es dauert bis sie wieder da ist.
PS. Radius ist immer mehr als 400 mm.
Am: 15.03.12 19:44

Moin,
Lemke hat da mal wieder ein sehr sehr schönes Modell den N Bahnern abgeliefert ! Schön das es nun ein bezahlbares Großserienmodell gibt ...
Gruß Björn

 


Zum Seitenanfang

© by 1zu160.info; Stand: 04. 03. 2012; Seitenaufrufe laufender Monat: 87; Vormonat: 113;