Exklusiv bei Conrad
Dm-Toys

Link/Rank-Listen:
Stimme für 1zu160 bei Spurweite-N.de Modelleisenbahn Top 150


powered by
World4You.com


Vorstellung / Test des Hobbytrain Railjet

Anzeige:
AP Modellbahn - Die Modellbahnverwaltung

Info zum Hobbytrain Railjet

Der vorgestellte Railjet wurde freundlicherweise von LEMKE zur Verfügung gestellt.

Allgemeines:

Der Railjet ist der erste Hochgeschwindigkeitszug der ÖBB. Da genügend Lokomotiven der Reihen 1016/1116/1216 zur Verfügung standen, hat man sich für einen lokbespannten Wendezug entschieden, der von entsprechend lackierten Taurus-Lokomotiven gezogen bzw. geschoben wird. Die Wagen sind untereinander fix gekuppelt und bilden eine Einheit - am letzten Wagen vor der Lokomotive wurde die Stirnseite komplett verblecht. Die Garnituren werden mit einem Steuerwagen und sechs Mittelwagen eingesetzt - theoretisch könnten sie auch mit mehr oder weniger Wagen eingesetzt werden. Mit dem Fahrplanwechsel im Dezember 2009 waren die ersten Railjet-Garnituren im Regeleinsatz.

Nachdem Hobbytrain bereits seit geraumer Zeit die Taurus-Lokomotiven als Modell anbietet, brachte man mit dem Railjet im Jahr 2012 die logische Ergänzung dazu. Da die Railjet-Züge auch grenzüberschreitend nach Deutschland, Ungarn und in die Schweiz eingesetzt werden, kann der Zug auch vorbildgerecht auf modernen "europäischen" Modellbahnanlagen eingesetzt werden.

Die Züge werden von Hobbytrain in zwei jeweils vierteiligen Sets angeboten - ein Set enthält die Lokomotive und drei Mittelwagen, das andere Seit weitere drei Mittelwagen und den Steuerwagen.

Konstruktiver Aufbau

Der Zug wird von dem bekannten Hobbytrain-Taurus-Modell in der aktuellen technischen Version mit weiß/rotem Lichtwechsel gezogen bzw. geschoben. Zusätzlich hat die Lok die bei den Vorbildlokomotiven angebrachte Schürzen-Verkleidung zwischen den Drehgestellen nachgebildet - beim Vobild hat man dies nur bei den ersten für die Railjets vorgesehenen Taurus-Lokomotiven gemacht und bei den weiteren Modellen darauf verzichtet. Auch den nur an der Vorderseite roten Schienenräumer hat man im Modell umgesetzt.

Hobbytrain Railjet

Die völlig neu konstruierten Wagen besitzen eine Kurzkupplungskulisse samt NEM-Schacht, wobei die Kupplung so ausgelegt ist, dass sie mit der Standardkupplung möglichst kurz kuppelt ohne dass man das Modell auf eine Kurzkupplung umrüsten muss. Dadurch lassen sich die Wagen untereinander etwas schwieriger kuppeln und im Betrieb auch nicht automatisch (ent)kuppeln - dies entspricht auch dem Vorbild, das nur in der Werkstätte gekuppelt und getrennt werden kann. Die Drehgestelle lassen sind um 360° drehen - hier muss man darauf achten, dass sich die Drehgestelle nicht verdrehen und dann "falsch herum" stehen. Die Wagenabstützungen liegen als Zurüstteile für die Vitrine bei - für den Fahrbetrieb dürfen sie aber nicht montiert werden, da dann die Drehgestelle nicht mehr entsprechend auslenken können.

Hobbytrain Railjet

Die Drehgestelle selbst sind fein und plastisch nachgebildet. Die Achsen laufen leicht. Wie bei Hobbytrain üblich, sind die Achsen mit einem etwas niedrigeren Spurkranz versehen als der NEM-Standard. Der Zug läuft damit problemlos auch durch Weichenstraßen - sowohl gezogen als auch geschoben.

Hobbytrain Railjet

Das Wagenende des ersten Wagens hat auf der Vorderseite den verblechten Wagenübergang nachgebildet - die anderen Wagen haben einen entsprechenenden Faltenbalg mit einer dahinter liegenden Tür nachgebildet (die Wagenübergänge des Railjets sind im Betrieb offen, wie man es von den ICE-Zügen her kennt).

Hobbytrain Railjet

Der Wagenkasten ist mittels Haltnasen auf das Chassis aufgeklippst. Die Inneneinrichtung ist einfarbig in schwarz nachgebildet. Beim Vorbild sind die Sitze auch sehr dunkel gehalten - allerdings sind die Tische und Wände in hellgrau gehalten, wodurch sich ein insgesamt helles Gesamterscheinungsbild ergibt (siehe Foto bei Wikipedia).

Hobbytrain Railjet

Hobbytrain Railjet

Die getönten Fensterscheiben sind extra eingesezt, allerdings nicht ganz bündig mit der Wagen-Außenseite - beim Vorbild sind diese bündig eingeklebt. Eine Innenbeleuchtung ist nicht vorhaben - wer selbst ein Innenbeleuchtung nachrüstet möchte, sollte entweder nur eine schwach leuchtende Beleuchtung wählen oder alternativ die Wagen-Innenwand mit Farbe abdunkeln, da das Licht sonst auch leicht durch das Gehäuse scheint.

Hobbytrain Railjet

Die Beschriftung ist scharf aufgedruckt. Auch diverse Umstellhebel und Anzeigen sind mehrfarbig bedruckt. Die Lackierung ist sauber aufgetragen.

Hobbytrain Railjet

Hobbytrain Railjet

Der markante Railjet-Schriftzug, der auch über die Fenster geht, wurde passend aufgedruckt.

Hobbytrain Railjet

Der Name "Spirit of Vienna" ist am Steuerwagen eine Spur zu groß aufgedruckt und ragt über die schwarze Fläche hinaus - bei der Lokomitive ist der Schriftzug größenrichtig aufgedruckt. Die Front des Steuerwagens ist gut getroffen und wird mit dem extra angesetzten Handlauf unter der Frontscheibe und seitlich neben den Scheinwerfern aufgewertet.
Hobbytrain Railjet

Die Pufferbohle an der Vorderseite ist fein detailliert - sogar der SIEMENS-Schriftzug ist leserlich eingraviert - die Fotos hier geben das Modell jeweils stark vergrößert wieder. Die Puffer sind ohne störender Formtrennkannte. Die Scheibenwischer sind fein graviert und schwarz bedruckt. Der rote Schienenräumer weißt auch die markanten Schrauben an der Unterseite auf.

Hobbytrain Railjet

Die Stromabnahme für die Stirnbeleuchtung des Steuerwagens wird mittels feiner Stromabnahmebleche von der Innenseitealler Rädern abgenommen. Hinter dem Schienenräumer befindet sich zudem eine NEM-Standardkupplungsaufnahme - nach Entfernen des Schienenräumers kann man eine beliebige Kupplung anstecken und so wie beim Vorbild eine Doppelgarnitur erstellen, diverse "Schleuderwagen" anhängen oder auch mal die Lok vor dem Steuerwagen anhängen.
Hobbytrain Railjet

Die Beleuchtung wechselt rot/weiß und wird mit LEDs bewerkstelligt. Das Licht wird über Lichtleiter punktuell an der richtigen Stelle abgegeben, auch wenn es auf den nachstehenden Bildern den Eindruck vermittelt, dass das gesamte Leuchtengehäuse illuminiert würde.

Hobbytrain Railjet

Hobbytrain Railjet

Für den Digitalbetrieb besitzt der Steuerwagen eine NEM 651-Digitalschnittstelle, an die ein Funktionsdecoder bzw. auch ein Lokdecoder angesteckt werden kann.

Hobbytrain Railjet

Hobbytrain Railjet

Bilder des gesamten Railjets der ersten Wagenseite:
Hobbytrain Railjet

Zweite Wagenseite:
Hobbytrain Railjet

Varianten

Der Railjet ist derzeit (2012) in den Varianten als Spirit of Vienna, Spirit of Munic und Spirit of Switzerland erhältlich (herstellerseitig bereits ausverkauft), die sich in der Bedruckung und auch beim Rotton entsprechend unterscheiden. Weitere Varianten werden zukünftig bestimmt folgen.

Als weitere Variante wird der Railjet 2013 im "Fahnendesign" zum Jubiläum 175 Jahre Eisenbahn in Österreich erscheinen:
H25212 ÖBB Railjet 4-tlg., "175 Jahre"-Edition, Set mit Steuerwagen
H25213 ÖBB Railjet 4-tlg., "175 Jahre"-Edition, Set mit Lok

Die nachstehende Abbildung zeigt ein erstes Bedruckungsmuster der 175 Jahre-Edition:
Railjet 175 Jahre Eisenbahn

Da auch die tschechische CD Railjet-Züge bestellt hat, wird es da hinkünftig einen weiteren Betreiber dieses Zugtyps geben.

Bilder


Hobbytrain Railjet

Hobbytrain Railjet

Hobbytrain Railjet

Hobbytrain Railjet

Hobbytrain Railjet

Hobbytrain Railjet

Hobbytrain Railjet

Hobbytrain Railjet

Fazit:

Mit dem Hobbytrain-Modell des Railjet gibt es nun vom bekannten und formschönen österreichischen Hochgeschwindigkeitszug ein N-Modell in guter Ausführung und Qualität mit einem guten Preis-Leistungsverhältnis.

Link, Bezugsquellen, Preis:

Hersteller: Hobbytain / LEMKE, www.lemkecollection.de
H25200 ÖBB Railjet 4-tlg., Spirit of Vienna, Set mit Steuerwagen, Ep5/6 (hier vorgestellt)
H25201 ÖBB Railjet 4-tlg., Spirit of Vienna, inkl. Taurus, Set, Ep5/6 (hier vorgestellt)
H25205 ÖBB Railjet 4-tlg., Spirit of Munic, Set mit Steuerwagen, Ep5/6
H25206 ÖBB Railjet 4-tlg., Spirit of Munic, inkl. Taurus, Set, Ep5/6
H25210 ÖBB Railjet 4-tlg., Spirit of Switzerland, Set mit Steuerwagen, Ep5/6
H25211 ÖBB Railjet 4-tlg., Spirit of Switzerland, inkl. Taurus, Set, Ep5/6

Bezug: Fachhandel
Preis: Set 1 mit Steuerwagen 209,90 Euro, Set 2 mit Taurus 249,90 (Stand 01-2013)


Das sagen User zu diesem Thema (3 Beiträge):

Von: Frank
Am: 22.09.13 11:15

Wir besitzen den Railjet seit wenigen Wochen.
Wir haben auf unserer Großanlage, auf der sehr viele verschiedenste Zuggarnituren laufen, des öfteren Probleme mit Entgleisungen. Gleissystem Pech Code 80, teilweise Code 55. Gibt es hier ähnliche Probleme ?
Ansonsten wirklich ein Spitzenmodell !!!
Von: Horia
Am: 13.03.13 16:21

Hallo Ismael,
Tolles Bericht, allerdings ist eine Aussage darin leider Falsch: die Nachbildungen der Schliengerdampfern, die als Steckteile bei jeder Wagen dabei liegen können für ein problemloser Betrieb schon ab R2 (etwa 220mm Radius) eingesetzt werden und sind keine Teile "nur für die Vitrine". Nur R1 ist mit die trapezformige Teile unbefahrbar.
VG
Horia
Am: 03.02.13 12:00

Der Railjet ist ein Spitzenzug geworden und bringt nicht nur gute Laufeigenschaften mit, sondern sieht auch optisch sehr gut aus. Das Preis-Leistungsverhältnis stimmt, das lange Warten hat sich gelohnt.
Eine Anmerkung noch: die deutsche Version heißt bei meiner ausgelieferten Variante: "Spirit of Germany" und ist sauber im schwarzen Fensterausschnitt in 2 (!) Zeilen ausgedruckt.
Gesamturteil: sehr empfehlenswert ( aber wohl kaum noch zu bekommen ;-) )

 


Zum Seitenanfang

© by 1zu160.info; Stand: 16. 01. 2013; Seitenaufrufe laufender Monat: 259; Vormonat: 331;