Exklusiv bei Conrad
Dm-Toys

Link/Rank-Listen:
Stimme für 1zu160 bei Spurweite-N.de Modelleisenbahn Top 150


powered by
World4You.com


Vorstellung / Test Hobbytrain Güterwagen Bauart "Oppeln" Grhs / Gms / Gmds

Anzeige:
KH Modellbahnbau

Info zu den Hobbytrain Oppeln

Die hier vorgestellten Oppeln wurden freundlicherweise von Hobbytrain / Lemke zur Verfügung gestellt.

Allgemeines:

Die Oppeln sind langjährige Wunschmodelle vieler N-Bahner und wurden vor vielen Jahren noch unter "Hobbytrain Alt" angekündigt, konnten aber aufgrund der Betriebsschließung nicht mehr produziert werden. Nachdem die Firma Hobbytrain vor einigen Jahren von Lemke übernommen wurde, wurden die Oppeln nun im Juni 2008 in verschiedenen Varianten ausgeliefert.

Optik, Lackierung

Das Wagenset besteht aus zwei Oppeln ohne Bremserhaus und einem Oppeln mit Bremserhaus, der vorbildgerecht aufgrund der größeren Länge auch ein anderes Fahrwerk besitzt. Zusätzlich liegt dem Set noch ein miNis-Anhänger bei, der allerdings nicht in den Preis mit eingerechnet ist (der Preis war schon fixiert und dem Fachhandel bekannt, bevor der Entschluss für die miNis-Beigabe erfolgte), sondern eine Gratiszugabe ist, um den Kunden auf die neuen miNis-Automodelle aufmerksam zu machen. Die Güterwagen sind schön detailiert, wobei nach Meinung einiger Modellbahner die Bretter-Struktur gerne einen Tick weniger tief graviert sein dürfte.

Eine Besonderheit in Spur N sind die extra eingesetzten/verklebten dünnen schwarzen Metallgriffe - insgesamt acht Stück pro Wagen ohne Bremserhaus. Die ebenfalls extra angesetzten Rangierertritte sind aus einem weichen Kunststoff und waren bei den Modellen zum Teil leicht verbogen (mitunter wohl auch vorbildgerecht). Sie sind bewusst aus weichen Kunststoff gefertigt, damit sie bruchfest sind und nicht durch einfach abbrechen - sie können daher auch leicht und ohne Bruchgefahr zurechtgebogen werden. Man sollte vor dem ersten Einsatz kontrollieren, ob die angeklebten Teile fest sitzen und sie bei Bedarf mit etwas Klebstoff sichern.

Erstmals gibt es in Spur N bei einem Großserienmodell Federpuffer! Dadurch bedingt sind die Pufferhülsen jedoch etwa gleich stark wie die Pufferteller und damit etwas zu stark. Für den Betrieb mit der N-Klauenkupplung wären die Federpuffer nicht notwendig, bei Verwendung der Fleischmann Profi-Kupplung stoßen die Puffer im Radius 1 gerade gegeneinander - ein Stauchen der Kupplung ist mit dem Auge aber nicht wahrnehmbar.

Die Wagen sind sauber lackiert und bedruckt/beschriftet und jeder Wagen hat selbstverständlich eine eigene Betriebsnummer und ist entsprechend beschriftet. Die Bremsecken sind umlaufend auch auf den Stirnseiten aufgebracht. Die Stirnseiten der Wagen und selbst der Wagenrahmen sind entsprechend beschriftet.

Die Bremsbacken sind in Richtung der Räder verschoben, sind aber nicht ganz auf der Höhe der Räder. Durch die Verwendung von Rädern mit relativ schmalen Laufflächen konnte das Fahrwerk der Wagen und der Wagenrahmen vorbilgerecht schmal gehalten werden.

Fahrverhalten

Die Oppeln haben ein sehr hohes Eigengewicht (damit die Wagen bei einem Puffer-an-Puffer-Fahren in Kurven nicht ausgehebelt werden) und rollen leicht, wobei die Achsen wie von Lemke-Produkten gewohnt wieder die optisch schönen niedrigen Spurkränze haben. Die Achsen selbst entsprechen den NEM-Normen, allerdings hat sich herausgestellt, dass einige Modellbahngleise sich geringfügig außerhalb der Normen bewegen und die Modelle dort dann "hineinfallen" und entgleisen. Dies betrifft in erster Linie Weichen von Fleischmann und Bogenweichen von Minitrix/Roco. Von Hobbytrain / Lemke wird es dazu in kürze Austauschachsen mit einem höheren Spurkranz geben, mit denen die Oppeln auch auf diesen Gleisen einwandfrei laufen sollen (weitere Informationen diesbezüglich folgen). Keine Probleme gibt es getesteterweise auf Gleisen von Arnold, Kato, Peco sowie Roco und Minitrix mit Ausnahme der Bogenweiche.

Die Modelle verfügen über eine NEM-Klippsaufnahme und über eine eingebaute Kulissenführung, die mittels einer klassischen Feder in der Mittellage gehalten wird. Ein Tausch der Standard-Klauenkupplung gegen die gängigen Kurzkupplungen ist problemlos möglich.

Durch das relativ hohe Eigengewicht wird bei längeren Zügen auf Steigungsstrecken ein entsprechend zugkräftiges Lokmodell benötigt.

Versionen

Folgende Varianten sind derzeit (Stand Juli 2008) lieferbar:
24003 Wagenset mit 3 Güterwagen Bauart Oppeln, DB, braun, Ep3
24103 Wagenset mit 3 Güterwagen Bauart Oppeln, DR, braun, Ep3
24203 Wagenset mit 3 Güterwagen Bauart Oppeln, DRG, braun
24403 Wagenset mit 3 Güterwagen Bauart Oppeln, ÖBB, mahagonibraun
24503 Wagenset mit 3 Güterwagen Bauart Oppeln, NS, grau
24903 Wagenset mit 2 Güterwagen Bauart Oppeln/GLMS, DB, braun, Ep4, exklusiv für Idee&Spiel

Weiters sind folgende Varianten aktuell angekündigt:
24603 Wagenset mit 3 Güterwagen Bauart Oppeln, CFL
24703 Wagenset mit 3 Güterwagen Bauart Oppeln, SNCF, hellbraun
24803 Wagenset mit 3 Güterwagen Bauart Oppeln, SNCB, grün

Bilder:

Hobbytrain Oppeln
Das Oppeln-Set und davor der im Set enthaltene miNis LKW-Anhänger (vergrößert).

Hobbytrain Oppeln
Oppeln mit Bremserhaus

Hobbytrain Oppeln

Hobbytrain Oppeln

Hobbytrain Oppeln
Ein Oppeln-Zug, bestehend aus drei ÖBB-Oppeln aus dem Set H24403.

Hobbytrain Oppeln
Die Stirnseiten mit den angesetzten Metallgriffen - rechts die Stirnseite des Oppeln mit Bremserhaus.

Hobbytrain Oppeln
Ein sechsteiliger ÖBB-Oppeln-Zug.

Hobbytrain Oppeln
Die unterschiedlichen Wagennummern der ÖBB-Oppeln.

Fazit:

Die Oppeln sind schöne Wagen mit technischen Innovationen und mit einem guten Preis/Leistungsverhältnis, bei einem umgerechneten Stückpreis von rund 20 Euro. Die Probleme auf einigen Gleissystemen wurden erkannt und werden in Kürze herstellerseitig gelöst sein.

Link, Bezugsquellen, Preis:

Hersteller: www.lemkecollection.de
Art.Nr.: 24403 - siehe auch unter Versionen
Bezug: Fachhandel
Preis: UVP 64,90 EUR


Das sagen User zu diesem Thema (3 Beiträge):

Am: 01.08.08 15:41

Also auf Arnold Weichen laufen diese Oppeln leider auch nicht, fallen immer rein und Entgleisen. Siehe im Forum den Bericht einzelenr Mitglieder, auch meiner.
Am: 01.08.08 12:22

Nach gut fünf Jahren Bestellzeit habe ich die Modelle endlich erwerben können. Zu der insgesamt hochwertigen Ausführung (was durch die Einmaligkeit noch gesteigert wird - warum eigentlich?) gesellen sich doch einige Wermutstropfen.
Federpuffer: Wie schon erwähnt überdimensioniert - geht auch anders - siehe z.B. gefederte Hülsenpuffer von BRAWA (0622) - ja ja, lang lang ist's her. Gut wenn man davon einige Schachteln im Schrank hat.
Handgriffe an den Stirnwänden: Etwas weniger wäre hier mehr gewesen.
Trittstufen an den Stirnwänden: Ups, doch sehr jungfräulich, was auch für die OWALA-Halter gilt.
Fahrgestell: Die Gleitachslagern in der DRG-Ausführung könnten mehr profiliert sein. Auf den ersten Blick erinnern sie doch stark an Rollenlager. Na ja, mal ehrlich, die Bremsanlage unter dem Wagenbogen ist alles andere als vorbildlich (Hp1-Leser) - was übrigens für fast alle Hersteller gilt!
Also, greifen wir wiedermal zur Säge und frokeln uns "carstensgemäss" durch's Material.
Mit freundlichen Grüssen
Michael Richter
Am: 24.07.08 21:04

Ich habe mir die Oppeln gekauft. Sie sind wirklich hervorragend gemacht. Aber für meine Anlage brauche ich die höheren Spurkränze, da ich diverse Gleismarken eingebaut habe. Schau´n ma mal, wann die alternativen Achsen kommen.

 


Zum Seitenanfang

© by 1zu160.info; Stand: 21. 07. 2008; Seitenaufrufe laufender Monat: 68; Vormonat: 90;