Exklusiv bei Conrad
Dm-Toys

Link/Rank-Listen:
Stimme für 1zu160 bei Spurweite-N.de Modelleisenbahn Top 150


powered by
World4You.com


Schienenprofile rosten / Einschottern

Um eine an das Vorbild angelehnte Gleistrasse zu bauen, ist es nötig, die silbrig glänzenden Gleisprofile zu "rosten" und die Gleise einzuschottern.

Anzeige:
Harburger Lokschuppen

Rosten

Die Gleisprofile werden an den Innen- und Außenseiten mittels Farbe gerostet. Dazu eignen sich passende Farbtöne (es gibt auch Rosttöne), sofern sie Matt sind. Sie werden entweder mit einem Pinsel aufgetragen oder mittels Airbrush aufgetragen. Nach dem Farbauftrag müssen die Laufflächen der Profile gereinigt und poliert werden.
Bei Weichen muss darauf geachtet werden, dass man sie mit der Farbe nicht zuklebt - die Beweglichkeit der Weichenzungen muss gewährleistet bleiben. Die Anlagefläche der Weichenzungen zu den Außenschienen darf ebenfalls nicht farblich behandelt werden, da sie zumeist die einzige Stromeinspeisung für die Weichenzunge darstellt.

Einschottern

Als erstes muss man sich für eine Schotterfarbe (passend zur Epoche und zum Anlagenthema) in der passenden Körnung entscheiden. Sollte es das gewünschte Produkt nicht fertig geben, so kann man auch verschiedene Produkte mischen. Es ist auch durchaus vorbildgerecht, verschieden Farben für verschiedene Bereiche (freie Strecke, Bahnhof, BW) zu verwenden.
Der Schotter wird zwischen den Gleisen gestreut und bündig mit der Schwellenoberkante verteilt (Finger, alte Zahnbürste, Pinsel etc.) - besser jedoch etwas niedriger als zu hoch, da sich ansonsten die überflüssigen Steinchen auch an die Schienenprofile anlegen und anschließend aufwendig wieder entfernt werden. An den Schienenaußenseiten wird der Schotter zu einem schönen Schotterbett geformt. Um die Form des Schotterbettes nicht zu zerstören, kann man es zuvor mit einem Wasser-Spülmittelgemisch benetzen (mittels Zerstäuber o. ä.).
Mit einer Spritze (oder ähnlichem) wird das Leim-Gemisch auf das Schotterbett und den Schwellenzwischenräumen aufgebracht. Dazu wird Leim (vorzugsweise kein wasserfester um das Schotterbett bei einem Umbau mit Wasser wieder aufweichen zu können) mit Wasser und ein paar Tropfen Spülmittel vermengt. Durch das Spülmittel verfließt das Gemisch und fixiert so das gesamte Schotterbett - ohne Spülmittel bildet der Leim nur große Tropfen.
Die beweglichen Teile von Weichen, Entkupplungsgleisen etc. dürfen nicht eingeschottert werden. Außerdem ist darauf zu achten, dass beim Verleimen das Leimgemisch nicht zu den beweglichen Teilen verfließt.
Nach dem Austrocknen des Leimgemisches sollte man die Innenprofile der Schienen genau überprüfen, ob sich nicht keine Steinchen festgesetzt haben, über die die Radsätze von Loks und Wagen darüberrumpeln.


Das sagen User zu diesem Thema (die letzten 5 Beiträge, 16 Beiträge insgesamt):

Von: Otto
Am: 15.03.15 15:09

Habe meine Schienen mit einem Leim-Wasser Gemisch und einem Spritzer Spülmittel verlegt.
Anfangs gut, aber später wurde es stellenweise weis.
Was habe ich falsch gemacht,bzw. was kann ich jetzt machen?
Von: Pio
Am: 24.02.14 15:54

Ich nehme seit Jahren getrockneten Kaffeesatz.
Preiswert und immer verfügbar.
Aber leider nur in unterschiedlichen Brauntönen zu haben.
Aber es geht auch mit eingefärbten Gries.
Von: Grum
Am: 08.04.13 15:12

Bei der Auswahl des Spülmittels sollte darauf geachtet werden, ein farbloses zu nehmen. Andernfalls kann der Schotter leicht verfärbt werden. Dies wird insbesondere bei Weichen sichtbar, wenn der Schotter nur mit normalen Leim (transparent) fixiert wird.
Am: 02.06.11 10:18

Hallo Liebe 1:160 Gemeinde,
erst kürzlich habe ich im Netz eine recht günstige Schotterstopfmachiene entdekt, günstigstes Modell glaube 10 €uro es ist zwar nicht gans Jugendfrei, ick finde die Idee gut, datt teil muß doch auch für uns Kerle n Vorteil bringen.
VLG Matti12051
http://www.dailymotion.com/video/x3di9d_modellbahngleis-schottern-mit-stopf_familyURL
Am: 22.08.10 13:08

Hier bekommt man große Mengen Modellbahnschotter zu einem günstigen Preis. Vorab kann man auch eine Probepackung bestellen. Ist ein Modellbahnclub, die mit dem lokalen Schotterwerk, das auch den Schotter für die ÖBB produziert, eine Vereinbarung haben und Schotter für Modellbahnen bekommen.
http://members.aon.at/jo-home/mbcwk/preise.htm



Zum Seitenanfang

© by 1zu160.info; Stand: 21. 09. 2007; Seitenaufrufe laufender Monat: 360; Vormonat: 372;