Exklusiv bei Conrad
Dm-Toys

Link/Rank-Listen:
Stimme für 1zu160 bei Spurweite-N.de Modelleisenbahn Top 150


powered by
World4You.com


Weichenrückmeldung bei endabgeschalteten Magnetspulenantrieben

Engabgeschaltene Magnetspulenantriebe (wie sie von den Großserienherstellern verwendet werden) können mit einer einfachen Beschaltung ohne zusätzliche Verkabelung zurückgemeldet werden.

Anzeige:
DM TOYS - Der Spezialist für Spur N

Funktionsprinzip Rückmeldung

Bei endabgeschalteten Antrieben ist jeweils einer der beiden Schalteingänge unterbrochen. Dadurch wird verhindert, dass bei einem eventuellen Dauerkontakt die Spule durchbrennt, die lediglich für Impulsschaltvorgänge ausgelegt ist. Dieses Verhalten kann man ausnützen, um eine eindeutige Rückmeldung der Stellung des Antriebes zu erhalten.

Wenn man an jeden Schalteingang des Antriebes eine Leuchtdiode (mit vorgeschaltetem Widerstand und Schutzdiode) setzt, so fließt über den jeweils nicht abgeschalteten Eingang der geringe, durch die LED begrenzte, Strom, sodass jeweils eine LED leuchtet. Die Rückmeldung funktioniert auch, wenn man die Weiche händisch umschaltet. Beachtet werden muss, dass immer die LED am entgegengesetztem Anschluss leuchtet - wenn der rote Anschluß die Abzweigung darstellt, so leuchtet, nach erfolgter Schaltung in Abzweigrichtung, die LED, die am grünem Anschluß angeschlossen ist.

Als Schutzdiode eignet sich ein Standardtyp wie 1N4001, als Widerstand kann 1 kOhm als Richtwert genommen werden.

weichenrückmeldung
Abb.: Prinzipschaltung für eine Weichenrückmeldung


Das sagen User zu diesem Thema (die letzten 5 Beiträge, 23 Beiträge insgesamt):

Von: Pierre
Am: 22.09.12 18:22

Hallo. Ich bin auch dabei das nach dem hier hinterlegtem Schaltplan mit Änderung für Conrad Weichen zu fertigen. Aber wie wurde die Steuerung/Schaltplan angefertigt bei 3-Wegeweichen. bwz. wenn halt mehrere Weichen geschaltet werden(Fahrstrassenwechsel) müssen...
Von: Trixi
Am: 16.07.12 23:05

Hoi FreuNde,
auch ich benutze diese Art Rückmeldung bei meinem selbstgebauten Gleisbildstellwerk-Handset :-)
Link zum Baubericht findet sich wie immer auf meiner HP.
Doei
Trixi
Von: ThiasG
Am: 30.01.12 22:19

Hallo,
bzgl. des Kommentar der Weichenmeldung bei Conrad-Weichenantriebe:
Die Schaltung muss leicht abgewandelt werden, damit sie auch für die Conrad-Weichenantriebe funktioniert.
Siehe http://thiasg.wordpress.com/2012/01/30/conrad-weichenantriebe-und-ruckmeldung-mit-led/ für mehr Info's.
Matthias
Von: 1zu87
Am: 27.06.11 22:23

Halli hallo,
bistabile Relais scheinen ja das absolute Highlight der Mobas zu sein. Ich bin auch so einer, nur ohne Landschaft.
Zur Sache für kleine Anlagen:
Das bistabile Relais muss schalten, wenn

- der Weichenantrieb umgelegt wird,
- der Weichenantrieb umgelegt wurde und der Strom eingeschaltet wird,
- am Schaltpult der Taster gedrückt wird.

Das habe ich bei endabgeschalteten Antrieben ( Roco H0 2.5, gefräst, gebohrt, verbastelt ) so gemacht:

http://www.1zu160.net/elektrik/images/weichenrueckmeldung-bistabiles-relais-haasio.png

Die Schaltung benutzt
http://www.1zu160.net/elektrik/weichenmeldung.php
in umgekehrter Polarität!!!!

- Die Schaltung "as is" ist "wide range".

- Zwischen die Kollektoren der Relaistreiber Q1 und Q2 und "+12 - +20V" kann bei exakt konstanter Spannung jedoch ein Vorwiderstand zur Strombegrenzung eingefügt werden. Typisch für 15V sind 330Ohm.

- Um +10V Versorgungsspannung herum beginnt die Schaltung unzuverlässig zu werden. Deshalb ist die untere Grenze mit +12V bemessen.

- Über +20V sollten auf jeden Fall die Widerstände R1 und R2 vergrößert und der Relaistyp (12V -> 24V) gewechselt werden. Bei konstanter Spannung typ. 15V sind 1,8KOhm für R1 und R2 perfekt.

- Die Schaltung wurde getestet mit BC337 und BC639. BC547 kann bei +20V durch zu hohen Basisstrom zerstört werden. BC337 hat einen hohen Rbe, BC639 einen hohen Ib. Das schützt diese vor Zerstörung.

- Die Schaltung soll nahe der Weiche sein. Die Kabelinduktivität geht mit in die Impulsformung ein. Je länger das Kabel, desto steiler die Flanke, desto schöner der Impuls.

- D3 und D4 entladen die Kondensatoren und sind NIEMALS OBSOLET! Die Verzögerung zwischen zwei Impulsen nimmt mit der Kabellänge der Weichenantriebe zu.

- Die Funktion von D1 und D2 wird als bekannt vorausgesetzt.

Liebe Grüße vom Großen
Lars
Am: 22.06.11 17:39

Hallo Modellbahnfreunde,
ich habe die Weichenrückmeldung erfolgreich für Märklin C-Gleis Weichen
nachgebaut. Funktioniert einwandfrei und ist einfach zu realisieren.
Danke für die Tipps dazu.
Nun möchte ich nach diesem System eine Märklin Dreiwegweiche steuern (bzw. anzeigen lassen). Das Problem dabei ist, dass es eigentlich 2 Weichen sind.
Ich möchte aber mit nur 3 Tastern (und 3 LED) auskommen, 1x rechts, 1x links und 1x geradeaus. Bei einer direkten Übernahme der beschriebenen Schaltung leuchtet bei geradeaus immer eine der beiden Abzweigungen (rechts oder links) mit.
Hat jemand das schon einmal gemacht? Wahrscheinlich muss da noch eine Relaisschaltung hinzukommen?
Vielen Dank im Voraus.



Zum Seitenanfang

© by 1zu160.info; Stand: 21. 09. 2007; Seitenaufrufe laufender Monat: 658; Vormonat: 1111;