Exklusiv bei Conrad
Dm-Toys

Link/Rank-Listen:
Stimme für 1zu160 bei Spurweite-N.de Modelleisenbahn Top 150


powered by
World4You.com


Digitalbetrieb und Computer: Railroad & Co. TrainController von Freiwald Software

Anzeige:
Harburger Lokschuppen

Fahren von Lokomotiven und Zügen

Unter TrainController wird zwischen Lokomotiven und Zügen unterschieden. Eine Lokomotive ist dabei die Lokomotive für sich alleine mit all ihren Eigenschaften, wie z.B. ihrer Digitaladresse, ihren Zusatzfunktionen und verschiedenen anderen Parametern. Ein Zug hingegen besteht aus einer Lokomotive (oder auch aus mehreren Lokomotiven - Mehrfachtraktion) und - sofern es sich nicht um einen Lokzug handelt - einem oder mehreren Waggons. Jeder Zug hat ebenfalls seine eigenen Eigenschaften - z.B. das Gewicht (Simulation der Zugmasse) oder die Länge des Zuges.

Lokomotiven erstellen

Lokomotiven und Züge werden über die sogenannten Lokführerstände gesteuert. Damit im Lokführerstand eine Lokomotive aufgerufen werden kann, muss sie zuvor im Editier-Modus erstellt werden.

neuen zug anlegen
Abbildung: Anlegen einer neuen Lok oder eines neuen Zuges.

Durch Doppelklick auf die neu erstellte Lokomotive im Inspektor kommt man zum Eigenschaftsfeld. In diesem Feld werden alle Lokeigenschaften eingestellt - angefangen von der Länge, der Digitaladresse, Zusatzfunktionen, Leistung, Anfahr- und Bremsverzögerung (Massensimulation), Geschwindigkeit vorwärts/rückwärts bis hin zu Geschwindigkeitsprofilen für Vor- und Rückwärts und der Kriechgeschwindigkeit - die Fahrstufe, mit der die Lok gerade noch betriebssicher fährt.

lok-eigenschaften
Abbildung: Einstellen der Lokomotiv-Eigenschaften.

Besonders interressant ist die Funktion "Verbrauch" für Diesel- und Dampflokomotiven. Wer mag, kann es so einstellen, dass die Lokomotiven nur dann "fahren", wenn genügend Treibstoffvorräte vorhanden sind - bevor die Vorräte leer werden, muss daher nachgetankt, bekohlt oder Wasser gefasst werden, um nicht auf offener Strecke liegen zu bleiben. Außerdem ermöglicht der Kilometerstand-Zähler die Kontrolle über die Laufleistung der Lokomotive.

lokverbrauch
Abbildung: Über das Register "Verbrauch" können die Einstellungen für Vorräte und Verbrauch auf 100 km eingestellt werden.

Passende Icons zu den Lokomotiven und Zügen können mit dem kostenlosen Programm Railroad & Co. TrainAnimator erstellt werden. Über dieses Programm können alle gängigen Bildformate in geeignete und größenrichtig zueinander passende Icons gebracht werden.
Sofern man von seinen Modellen auch Bilder mit einfarbigen Hintergrund hat, kann diese Hintergrundfarbe transparent gestellt werden, sodass nur noch die Lokomotive selbst sichtbar ist.

train animator
Abbildung: Mit dem TrainAnimator werden passende Icons der Lokomotiven erstellt und gespeichert.

Züge erstellen

Züge werden ebenfalls im Editier-Modus erstellt. In gleicher Weise wie bei den Lokomotiven können über die Eigenschaften alle notwendigen Einstellungen wie Länge, Gewicht, Zugerkennung und mehr zugeteilt werden. Außerdem werden dem Zug mögliche Lokomotiven zugeordnet, die den Zug ziehen können. Das Zuggewicht und die Leistung der Lok beeinflussen die Beschleunigung und das Bremsverhalten.

zug eigenschaften
Abbildung: Dem Zug werden die Zugrelevanten Eigenschaften zugeteilt.

lokomotiven zuordnen
Abbildung: Lokomotive(n), die den Zug ziehen, werden zugeordnet.

Mit Hilfe von Zügen können auch Doppel- und Mehrfachtraktionen gebildet werden. Mit den Häckchen "Rückwärts" kann die Fahrtrichtung der jeweiligen Lok invertiert werden und mit dem Häckchen "Funktionen weiterleiten" kann bestimmt werden, ob auszuführende Funktionen (z.B. Licht an/aus, Hupe) der ersten Lokomotive auch an den anderen Lokomotiven ausgeführt werden.

Manuelles Fahren

Um die vordefinierten Lokomotiven / Züge steuern zu können, muss ein Lokführerstand geöffnet werden - natürlich können auch mehrere Lokführerstände geöffnet sein. Mit Hilfe des Fahrregler kann die Geschwindigkeit bis zur Lokomotiv-Maximalgeschwindigkeit geregelt werden. Die vorhandenen Sonderfunktionen werden durch entsprechende Symbole angezeigt und bei Diesel- und Dampflokomotiven werden die noch vorhandenen Vorräte grafisch angezeigt.

lokführerstand
Abbildung: Drei geöffnete Lokführerstände im Betrieb - gut ersichtlich die Vorräte der Diesel- und Dampflokomotive.


Das sagen User zu diesem Thema (2 Beiträge):

Von: Zwerg
Am: 14.06.15 09:15

Die Steuerung mit den Fahrreglern funktioniert sehr gut. Ein abschaltbares Blocksystem
bringt viel Leben auf die Anlage. Gesteuert wird alles von Belegt- und Rückmeldern
von Littfinski.
Am: 13.04.08 23:40

Ich habe mit WinLok von Tanner seit 1999 eine Anlage betrieben und festgestellt, das der Datenfluss zu langsam ist. Außerdem wird an dem Programm nicht mehr gearbeitet. Jetzt möchte ich auch auf Railroad & Co umstellen, aber Version 7, die soll schon Transpondersignale von Digitrax Decodern auswerten können. Ich habe mit der Version 5 mal getestet, ist für den Anfänger was gewöhnungsbedürftig, aber mit der Zeit geht es dann, am besten gefallen mir die Stellpulte. Für den manuellen Betrieb finde ich es zu kompliziert, man hängt dauernd vor dem PC und nicht an der Anlage...

 


Zum Seitenanfang

© by 1zu160.info; Stand: 21. 09. 2007; Seitenaufrufe laufender Monat: 171; Vormonat: 190;