Exklusiv bei Conrad
Dm-Toys

Link/Rank-Listen:
Stimme für 1zu160 bei Spurweite-N.de Modelleisenbahn Top 150


powered by
World4You.com


Spurweiten für N

Entsprechend dem Vorbild, gibt es auch im Maßstab 1:160 verschiedene Spurweiten und zusätzlich zur Spurweite N verschiedene Maßstäbe (Großbritannien, Japan). Als Spurweite wird der Abstand zwischen den Innenkanten der beiden Schienenprofile benannt.

Anzeige:
Spur Neun - Feines Modellbahnzubehör

Spurweiten

Verwendete Indizes zusätzlich zur Nenngröße:
m ... Meterspur
e ... Engspur
f ... Feldbahn
i ... Industriebahn

Amerikanische Indizes:

n ... Narrow (eng, schmal)
nX ... Narrow plus Angabe der Vorbild-Spurweite in Fuß, z.B. n2 oder n3

Tabellarische Übersicht über die verschiedenen Spurweiten und deren Eckdaten:

Nenngröße Spurweite Vorbild Name 1:160 Genormt in:
N 1435 mm (NEM: 1250 bis 1700 mm) Normalspur 9 mm NEM, NMRA
Nm 1000 mm (NEM: 850 bis 1249 mm) Meterspur 6,5 mm NEM
Nn3 914, 1000 und 1067 mm 3 Fuß, Meterspur, 3 Fuß 6 Inch 6,5 mm NMRA
Ne 750/760 mm (NEM: 650 bis 849 mm) Engspur 4,5 mm NEM
Nn2 610, 760 mm 2 Fuß, 2 Fuß 6 Inch 4,5 mm NMRA
Nf bzw. Ni

400 bis 650 mm

Feldbahn / Industriespur 3,75 mm (Railino)
         
Fine:N 1435 mm Normalspur 8,97 mm NMRA
Fine:Nn3 914 mm 3 Fuß 6,35 mm NMRA


Anmerkung:

In der Reihe "Spurweite Vorbild" sind die typischsten Spurweiten-Vertreter des Vorbildes angegeben und in Klammer die Definition laut NEM, welche Spurweiten in die jeweilge Nenngröße fallen.
Nf bzw. Ni ist nicht durch die NEM genormt. Die Firma Railino (Hammerschmid) übernahm die erste Definition und ist auch der größte Anbieter in dieser Spurweite.

Fine:Nn3: Eigentlich müsste ein exakt umgerechnetes 3-Fuß-Gleis 5,7 mm Spurweite aufweisen. Wie die NMRA auf 6,35 mm kommt, konnte bislang nicht geklärt werden.

Zusätzliche Untergruppen

Regional bzw. echte Puristen entwickeln vielfach auch noch kleinere Unterscheidungen, die teilweise eigene Indizes verwenden. So gibt es z.B. als Untergruppe zu Nm auch noch Nmz (N-Meterspur auf 6,5 mm Spur Z-Gleis) und Nmf (N-Meterspur Finescale auf 6,25 mm Selbstbaugleis).

Laut Definition der NEM (NEM 010, Punkt 3.6) bedarf es für die genaue maßstäbliche Umsetzung (z.B. fiNescale) keine eigenen Indizes.
Die NMRA geht einen anderen Weg und gibt eigene Definitionen für Fine:N und Fine:Nn3 vor, da hier auch die Spurweitendefinition für die Schienen möglichst exakt umgesetzt werden.

Allgemeines zu Schmalspuren

Die Definitionen für die Modell-Spurweite von Schmalspurbahnen unterliegt bei der Normung einer recht weiten Streuung. Grund dafür ist unter anderem, dass auf erhältliches Standard-Gleismaterial zurückgegriffen werden kann - bei Nm und Nn3 sind dies die Spur Z-Gleise.
Zudem ist es aufgrund der im Vorbild vorkommenden Vielfalt von verschiedenen Spurweiten sehr schwer, jede Spurweite exakt umzurechnen und dennoch eine industrielle Fertigung zu ermöglichen, die zumindest eine Mindestkompatibilität aufweisen.

Spur N im Nicht-Deutschsprachigen Raum

Spur N heißt nicht unbedingt, dass der Maßstab 1:160 ist.
In Großbritannien/England ist der Maßstab N als 1:148 definiert und in Japan (www.morii.jp) als 1:150 definiert - die Schienen-Spurweite ist jedoch ebenfalls 9 mm. Daher passen auch britische und japanische Spur-N-Produkte nur bedingt auf Anlagen nach europäischer Spur-N-Definition, da sie etwas größer sind.
Zwar nicht N, aber annähernd N, ist die britische Nenngröße 2mm (alte Bezeichnung "000"), die im Maßstab 1:152 gehalten ist und 9,42 mm Spurweite aufweist - www.2mm.org.uk.

Danke an Bernhard Rieger für die Mithilfe an dieser Seite.


Das sagen User zu diesem Thema:

Zu diesem Thema ist noch kein User-Bericht vorhanden

 


Zum Seitenanfang

© by 1zu160.info; Stand: 24. 11. 2011; Seitenaufrufe laufender Monat: 163; Vormonat: 242;