Exklusiv bei Conrad
Dm-Toys

Link/Rank-Listen:
Stimme für 1zu160 bei Spurweite-N.de Modelleisenbahn Top 150


powered by
World4You.com


Vorstellung / Test von NOCH Patina Pulver

Anzeige:
Filigranes Modellbauzubehör in Ätztechnik

Info zum NOCH Patina-Pulver

Das hier vorgestellte Patina-Pulver wurde freundlicherweise von NOCH zur Verfügung gestellt.

Allgemeines:

noch patina-pulverDas NOCH Patina-Pulver-Set besteht aus einem speziellen Alterungslack, fünf Dosen mit verschiedenen Farbpigmenten und einem Stupfpinsel. Mit den fünf Pigmentfarben in den Farben schwarz, weiß, Erde, Sand und Rost können durch Mischen die gängigsten Verwitterungsspuren angebracht werden - lediglich ein Grünton fehlt in der Sammlung.

Pigmentfarben (auch Puderfarbe genannt) sind bereits vielen Modellbahnern ein Begriff - es handelt sich dabei um feinste Pigmente, die durch ihre Größe auch in den kleinsten Ritzen haften bleiben (ähnlich den Tonern von Laserdruckern). NOCH kombiniert diese Pigmentfarben mit einem sogenannten Alterungslack. Dieser Lack hinterlässt nach dem Auftragen und dem ersten Trocknen eine leicht klebrige Oberfläche, wodurch die Farbpigmente auch auf glatten Oberflächen haften bleiben.

Die matten Farbpigmente ergeben eine äußerst realistische Alterung - von Häuser, Brücken, Mauern, Autos bis hin zu Waggons und Lokomotiven. Die Modelle verlieren durch die matten Farbpigmenten ihren unrealistischen Kunststoffglanz. Auch zum Anbringen von Betriebsspuren an der Anlage selbst, z.B. am Gleiskörper, eignen sich die Farbpigmente - hier wird allerdings der Alterungslack nicht benötigt.

Das NOCH Patina-Pulver in der Anwendung

Der Alterungslack wird mit einem Pinsel dünn auf die zu alternde Oberfläche aufgetragen. Der Pinsel lässt sich nach der Anwendung mit Wasser reinigen - allerdings lässt die beiliegende Betriebsanleitung diesen Punkt offen. Bevor mit dem Auftragen der Pigmente begonnen wird, muss der Alterungslack trocken (grifffest) sein, was bereits nach wenigen Minuten der Fall ist.

noch patinapulver

Die gewünschte bzw. die gewünschten Pulverfarben in kleiner Menge auf ein Stück Karton oder ähnliches geben. Mit dem beiliegenden Stupfpinsel oder einem anderen Pinsel (z.B. ein Borstenpinsel) können die Pigmente aufgenommen werden. Wer nur sehr kleine Mengen benötigt, kann die Pigmente - sofern der Pinsel sauber ist - auch direkt mit dem Pinsel aus dem Röhrchen aufnehmen. Durch das Mischen verschiedener Farbtöne können die verschiedensten Farben - je nach gewünschtem "Vorbild" - erreicht werden.

Im Raum sollte kein allzu starker Luftzug sein, da ansonsten die Gefahr besteht, dass die sehr feinen Pigmente durch den Luftzug zum Teil verblasen werden, die sich nur sehr schwer wieder entfernen lassen.

noch pulverfarben

Mit dem Stupfpinsel werden die Farbpigmente an den gewünschten Stellen aufgetupft. Hierbei können nacheinander verschiedene Farbschattierungen aufgetragen werden, bis der gewünschte Effekt erreicht ist.

noch farbpigmente

Die Farbpigmente halten aufgrund ihrer Feinheit sehr gut am Untergrund - diese Eigenschaft wird noch durch den Alterungslack verstärkt. Für Modelle, die sehr oft in die Hand genommen werden (z.B. fahrendes Material), ist trotzdem ein abschließender Überzug mit transparenter Mattfarbe ratsam (Airbrush), um die Farbpigmente nicht wieder nach und nach "abzugreifen".

gelaltertes haus mit noch patina-pulver

Fazit:

Das NOCH Patina-Pulver ist eine gelungene Kombination aus den bei Modellbahnern sehr beliebten Pigmentfarben mit einem speziellen Alterungslack, der auch das Pigmentieren von glatten Oberflächen erlaubt und die Pigmente beinahe volltständig Grifffest am Untergrund bindet.

Link, Bezugsquellen, Preis:

Hersteller: NOCH GmbH & Co. KG - www.noch.de
Bezug: Fachhandel
Art.Nr.: 61166
Preis: UVP 9,95 EUR


Das sagen User zu diesem Thema (Ein Beitrag):

Von: Gerald
Am: 21.03.06 19:55

also das Patina-Set von NOCH ist leicht zu verarbeiten (Anfänger) und haftet gut. Dächer wie auf den Bildern (in grau gehalten) sind super zu gestalten. Nachteil: bei roten Ziegeldächern hat man Schwierigkeiten da mit den vorhandenen Farben keine natürliche Verschmutzung in duklerem Rot erreicht wird.
Man bekommt Farben von dunkelrot, Rost oder eine Farbe die zwischen Rosa und Hellrot liegt.
Der Packung müßte unbedingt ein ROT beigelegt werden
Gruß

 


Zum Seitenanfang

© by 1zu160.info; Stand: 03. 12. 2010; Seitenaufrufe laufender Monat: 41; Vormonat: 80;