Exklusiv bei Conrad
Dm-Toys

Link/Rank-Listen:
Stimme für 1zu160 bei Spurweite-N.de Modelleisenbahn Top 150


powered by
World4You.com


Einbau von Sommerfeldt-Pantographen beim Hobbytrain Taurus (Conrad)

Anzeige:
DM TOYS - Der Spezialist für Spur N

Allgemeines:

Da die Optik der herstellerseitig montierten Pantographen auf den Hobbytrain Tauri nicht optimal ist, bietet die Firma Sommerfeldt einen Umbausatz an. Dieser Umbausatz kann entweder direkt bei Sommerfeldt, aber auch über Conrad Electronic geordert werden.

sommerfeld pantographen

Der Umbausatz enthält neben den benötigen Bauteilen auch eine Beschreibung und eine Bohrschablone, da nur eines der vorhanden Löcher verwendet werden kann. Für den Einbau werden passende Bohrer (0,6 und 1,7 mm - u.a. bei Conrad erhältlich), Bohrmaschine, Bastelmesser, Superkleber, Seitenschneider (oder Säge), Pinzette, eine Nadel und ein Schraubendreher benötigt.

werkzeug

Einbau:

Zuerst muss der Originalstromabnehmer entfernt werden. Diese sind an der Unterseite mit einem Klebepunkt fixiert. Sollte er sich nicht abziehen lassen, so kann man ihn auch bündig an der Gehäuseoberseite abschneiden. Das vorne liegende Bohrloch wird auch für den Sommerfeldt-Stromabnehmer verwendet - die beiden anderen Löcher können nicht mehr verwendet werden und bleiben frei.

conrad taurus umbau

Die auf selbstklebendem Papier gedruckte Bohrschablone (für jede Seite vorhanden) muss auf passende Größe zugeschnitten werden. Wenn man die Schablone etwas breiter lässt, dann kann man mit Hilfe der Bemaßungspfeile die Schablone leichter zentrieren. In das vordere Bohrloch der Schablone wird nun eine Stecknadel gesteckt und danach die Trägerfolie abgezogen. Die Stecknadel in das bereits passende vordere Bohrloch einstecken und danach die Bohrschablone auf dem Gehäuse mittig aufkleben.

hobbytrain taurus umbau

Wenn die Bohschablone fixiert ist, werden die vier Löcher gebohrt: Drei mal mit einem Durchmesser von 0,6 mm (auch das vorhandene vordere Bohrloch damit aufbohren) und einmal mit einem Durchmesser von 1,7 mm - wobei hier mangels eines 1,7 mm-Bohrers einen 1,5 mm-Bohrer verwendet wurde. Hierbei rutscht die Befestigungsschraube nicht mehr durch, sondern schneidet sich durch das Gehäuse. Dies hat den Vorteil, dass die Schraube angesetzt werden kann und beim Umdrehen des Gehäuses nicht herausfällt - hat aber auch den Nachteil, dass das Ansetzen der Schraube schwieriger ist.

taurus umbau

Als nächstes müssen die beigelegten Isolatoren (einer ist als Reserve beigelegt) um eine Isolatorrille gekürzt werden. Dies geschieht am einfachsten mit einem scharfen Bastelmesser. Von den beigelegten Drahtstücken müssen rund 5 mm lange Stücke abgeschnitten werden - am besten mit einem wattfreien Seitenschneider (die Schneidefläche ist nur an einer Seite schräg).

sommerfeldt stromabnehmer

Die etwa 5 mm langen Drahtstücke werden in die 0,6 mm-Löcher eingesteckt und danach an der Gehäuse-Innenseite mit etwas Kleber fixiert. Auf diese Drahtstücke werden anschließend die gekürzten Isolatoren aufgeschoben und mit Kleber ebenfalls fixiert. Der Draht sollte noch etwas hervorschauen - wenn er zu lang ist, kann man ihn an dieser Stelle noch abschneiden - je nach vorhandenen Seitenschneider kann man ihn auch noch nach der Montage der Stromabnehmer ablängen.

Die Sommerfeldt-Anleitung schlägt vor, die Isolatoren zuerst auf den Drahtstücken zu kleben und danach am Gehäuse zu fixieren - ich tat mich mit der zuvor beschriebenen Methodik leichter.

taurus pantoumbau

Wenn alle drei Isolatoren montiert sind, kann der Stromabnehmer aufgesetzt werden und von der Gehäusinnenseite her mit der Schraube fixiert werden. Diese Schraube muss zuerst mit einer Säge oder mit einem wattfreien Seitenschneider auf eine passende Länge gekürzt werden. Nach dem Kürzen sollte das Gewinde wieder repariert werden - entweder man schraubt zuerst eine passende Mutter auf die Schraube, die man danach wieder abschraubt und dabei das Gewinde repariert oder man spielt sich etwas mit einem feinen Schraubendreher indem man die Gewinderillen entlangfährt.

Es liegt noch ein kleines, schwarz lackiertes, Messingrohr bei, dass laut Einbauanleitung als Distanz zwischen Gehäuse und Stromabnehmer eingelegt werden soll. Dieses muss jedoch zuerst passend abgelängt werden. Wenn man die Befestigungsschraube mit Maß und Ziel festzieht, ist das Distanzrohr jedoch nicht unbedingt notwendig.

hobbytrain taurus mit sommerfeldt pantographen

Fazit:

Der Einbau der Sommerfeldt-Pantographen bessert die Optik des Hobbytrain-Taurus stark auf! Der Einbau ist - entsprechendes Werkzeug vorausgesetzt - nicht allzu schwer und in wenigen Minuten durchgeführt.

Link, Bezugsquellen, Preis:

Hersteller: www.sommerfeldt.de
Artickelnummer: Sommerfeldt: 792; Conrad: 240870
Bezug: Sommerfeldt direkt, Conrad Deutschland, Conrad Österreich, Conrad Schweiz
(und den lokalen Conrad-Filialen

Preis:

Sommerfeldt direkt: 9,80 EUR, Conrad.de: 12,95 EUR, Conrad.at; 13,95 EUR (Stand 2006)



Zurück zur Umbaubeispiele-Übersicht

Das sagen User zu diesem Thema (die letzten 5 Beiträge, 8 Beiträge insgesamt):

Am: 28.10.13 21:52

Bin beim Einbau zunächst nach der Sommerfeldt-Anleitung vorgegangen. Jedoch empfand auch ich das Einfädeln der drei Isolatoren in den Stromabnehmer und das Anziehen der Schraube als ziemliche Fummelei.
Bin daher bei 2. wie folgt vorgegangen. Die Drahtstücke nicht wie angegeben auf 5mm sondern auf gut 10 mm ablängen, durch´s Dach schieben, die Isolatoren aufstecken. Schraube bis Anschlag durch´s Dach schrauben, Abstandröhrchen aufstecken, Stromabnehmer aufsetzen und mit 2 Schraubenumdrehungen leicht fixieren. Nun an den im Gehäuse deutlich überstehenden Drähten wackeln bis sie durch die Löcher des Stromabnehmers rutschen - aber noch nicht ankleben! Wenn alle drei Drähte angefädelt sind, die Schraube weiter drehen und den Stromabnehmer langsam an´s Dach ziehen. Wenn die Endposition erreicht ist, auf die oben heraus stehenden Drähte den Tropfen Sekundenkleber geben und den Draht SOFORT bündig nach innen schieben. Den im Gehäuse überstehenden Draht kann man dann abknipsen.
Bin mit dem Ergebnis absolut zufrieden!
Felix B.
Von: herbert
Am: 15.08.13 23:36

ich habe gerade erst gemerkt, dass ich mich für den Originalbeitrag, ohne den ich den Umbau nicht oder nur schwer geschafft hätte, noch nicht bedankt habe. In diesem Sinne: Bohren nach bebildeter Anleitung, anpassen, einbauen und schön finden.
Auch wenn nicht alle Nietenzähler befriedigt sind: Für mich ist der optische Eindruck jetzt ok.
Herbert
Von: stefan
Am: 25.03.10 19:21

hallo zusammen
auch ich stehe vor dem problem, dass mir die stromabnehmer der em-edition-taurus nicht gefallen, bzw. bereits der fanghaken abgebrochen ist. da ich zudem aber ein typ mit 2 linken händen bin, würde es mich wundern, ob es mittlerweile nicht auch stromabnehmer für den hobbytrain taurus gibt, bei dem nicht gebohrt werden muss. leider hat man mir auf die selbige anfrage bei hobbytrain bzw. derem vertragsservicepartner nicht reagiert.
vielen dank für eure hilfe
Von: herbert
Am: 05.02.09 23:11

Für mich war der schwierigste Teil das Einfädeln des Pantos auf die drei Drahtstücke. Ich hätte es nicht geschafft, wenn diese schon geklebt gewesen wären.
Die richtige Reihenfolge für mich war : Isolatoren auf Drahtstücken fixieren (oben 0,5 mm Überstand, unten ca 2mm), den vorderen Isolator am Dach von oben einkleben und die beiden hinteren Isolatoren lose einstecken.
Wenn der vordere Isolator hält: Den Panto einfädeln - ich konnte mit den beiden hinteren Drähten noch etwas wackeln - und dann die beiden hinteren Drähte am Panto fixieren. Als die hielten: von innen am Gehäuse die beiden hinteren Drähte kleben, an den vorderen kam ich nicht ran, ich hätte den Lichtleiter abbauen müssen, wollte ich nicht., aber der war eh von oben verklebt..
Den vorderen Draht habe ich von oben nicht mehr geklebt, da war mir die Spiralfeder des Stromabnehmers zu nah dran, aber ich fahre ohne funktionierende Oberleitung, es hält auch ohne weitere Maßnahmen wie schrauben oder noch mehr kleben.
Ach und noch: Einige Sonderangebote von Conrad (z.B. Taurus Locomotion H219674) haben gar keine eigenen Isolatoren, sondern nur eine kleine Abstandsplatte, da ist man auf die Sommerfeld-Isolatoren angewiesen.
Diese Anleitung kommt vom "Küchentisch" ohne große Werkzeugausstattung, es hat funktioniert. Für den zweiten Umbau und Weitere werde ich die Sommerfeld-Schablone nicht mehr benötigen.
Ach und noch weiter: Aus meiner Sicht ist die Umrüstung auf den NEM-Kupplungsschacht zwingend.
Der Abbau der alten Kupplungshalterung war bei mir in jedem einzelnen Fall zerstörend (mindestens eine Rastnase war immer ab), aber die alte Halterung war sowieso nicht mehr zu gebrauchen, der Umrüstsatz war genau richtig..
Am: 21.12.07 14:46

Hallo zusammen,
auch ich habe meinen C-Tauri auf Sommerfeld-Panthos umgebaut. Dabei habe ich
auch auf die Schraube verzichtet. Diese ist meines Erachtens nur notwendig, wenn man auch mit funktionierender Oberleitung fahren will. Sauber verklebt halten die Stromabnehmer auch so und die Wirkung ist noch realistischer. Ansonsten habe ich mich an die Umbauanleitung gehalten, aber wie von georges vorgeschlagen, die Orginalisolatoren verwandt. .
Tip: Wenn man die neuen Löcher mit Hilfe eines Stiftklöbchens bohrt, hat man keine Probleme mit verlaufenden Bohrungen !
Viele Grüße und frohe Festtage
MartiN



Zum Seitenanfang

© by 1zu160.info; Stand: 05. 10. 2007; Seitenaufrufe laufender Monat: 111; Vormonat: 141;