Exklusiv bei Conrad
Dm-Toys

Link/Rank-Listen:
Stimme für 1zu160 bei Spurweite-N.de Modelleisenbahn Top 150


powered by
World4You.com


1zu160 - Forum  |  Sie sind: Gast  |  Login


Anzeige:




Seiten 1-5: 12345
Kategorie: 


Hersteller

Thema: Gleissystem Fa. GT/Italien
Enrico - 19.03.04 09:15

Kennt irgendwer den Gleishersteller GT und weiß Genaueres?

http://cgi.ebay.at/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&am...4&category=13294

LG

Enrico


Der Anbieter sitzt in unserer "Heimatgemeinde", werde mir dort
nächste Woche mal ein paar Gleise besorgen und dann
berichten....


Moin N-Frank,
kannst du evt. auch mal versuchen, eine Bezugsquelle für Deutschland rauszubekommen?

Gruß,
Günter

Hallo!

Ich habe welche von diesen Gleisen ersteigert und warte noch auf die Zusendung. Ich werde nach Erhalt der Gleise weiter berichten.

Gruß
Andreas

Bezugsquelle:
GT Gleis Eurovertrieb, Inh. Stephan Krause, D-24558 Henstedt-Ulzburg, Lindenstr. 11, Tel.: 04193-9036951, Fax: 04193-9036957, eMail: info@w-s-k.de

Hallo N-Gemeinde!

Hier wie versprochen mein erster Bericht über die GT-Gleise, nachdem ich diese nun erhalten habe.
Auf den ersten Blick kaum zu unterscheiden von Roco oder Minitrix. Die Maße sind identisch. Allerdings sind die Schienennägel gröber gearbeitet,d.h., Roco ist hier filigraner.
Verlöten lassen sich die Gleise hervorragend. Dabei habe ich festgestellt, das dieSchwellen nicht unbedingt mittig angeordnet sind - ich meine damit den Schwellenüberstand neben den Gleisprofilen. Hier kann es sein, das die Abweichung 0,8 (maximal gemessen) betragen kann.
Zum Material der Gleisprofile: Sieht aus wie eine Neusilberlegierung - eben wie von Roco. Ich habe allerdings festgestellt, das ich diese GT-Gleise mit "Patina Schwarz" brünieren kann. Diese Flüssigkeit wird verwendet bei Tiffany-Arbeiten, um dort die verlöteten Bänder schwarz zu färben. Nach der Anwendung mit diesem Zeug (Gummihandschuhe nehmen) muß allerdings das Gleis dann nochmal abgewaschen werden, um die Reste zu entfernen. Somit ist klar, das die Gleise vor dem Verlegen damit behandelt werden müssen. Kurz mit einem Schleifgummi drüber, damit die Schienenköpfe blank sind und schon sehen die Gleise besser aus. Bei den Rocogleisen hingegen funktioniert diese Behandlung nicht.
Die Gleise werden, wie es aussieht, unbearbeitet verkauft. Das bedeutet, das an den Schwellenbändern manchmal noch Kunststoffüberschüsse dran sind. Auch waren an manchen Gleisen die Ablängungen ziemlich unsauber, d.h., es war noch Grat an den Enden. Stört mich persönlich bei Flexgleisen nicht, da diese ja sowieso zugeschnitten werden müssen.
Kurzum: Nach dieser ersten Überprüfung habe ich den Kauf nicht bereut. Immerhin kostet so ein Gleis nur 1,65 Teuros (incl. Porto und Verpackung). Und es spricht bei einer Verwendung  z.B. im Schattenbahnhofbereich nichts dagegen.
Wenn Ihr noch Fragen habt oder Anregungen, was ich noch testen oder nachmessen soll - kann ja nicht schaden.

Gruß
Andreas

Moin Andreas ,

sind die Flexis eher "starr" wie z.B. Roco 22201 oder "hochflexibel" wie alle anderen ?

Werden Gleise verschiedener Legierungen kombiniert, gibts an den "System"-Übergängen teils "erhebliche" Geschwindigkeitssprünge wegen der unterschiedlichen spezifischen Widerstände der Profile.

Hast Du mal die Fahreigenschaften einer Faulhi-Lok auf einer Strecke mit Flex- Gleis- Mix getestet ? Alternativ zu einer Faulhi-Lok können auch zwei andere sehr gut fahrende Loks (gleichzeitig) getestet werden.

Besonders deutlich habe ich das mal bei einer Roco/MTX Gleis-Kombination in einem Schaufenster beobachtet. Da wurden 2 Ovale durch einen Trafo gemeinsam versorgt und bei den Übergängen von Standardgleisen einer Firma zur "dreifachen" Gleislänge der anderen Firma änderte sich jeweils die Geschwindigkeit der Lok.  

Gruß, AL,-me

Hallo AL,-me,

deine Hinweise werde ich heute abend gleich mal überprüfen - allerdings nur in Verbindung mit Roco, da ich kein MTX-Gleis habe.
Die GT-Gleise sind eher starr, nicht hochflexibel.
Ich habe eben auch Post von dem Lieferanten bekommen. Ich hatte ja jetzt die Gleise bei ebay ersteigert. Jetzt hat der Lieferant ein richtiges Gewerbe angemeldet und Fest(staffel)preise angegeben. Danach beträgt der Preis jetzt wie folgt (Stückpreis) bei einer Abnahme von:
10 Flexgleise = 1,90 / Gleis, 20 Flexgleise = 1,85 / Gleis bis hin zu 500 !! Flexgleisen (1,598 / Gleis).
Zudem schreibt er noch, das größere Mengen der Preis angefragt werden muss.
Er bietet auch noch Schienenverbinder an (100 Stück für 7,50 EUR).

Naja, immer noch einigermaßen günstig.
Ich werde auch noch beobachten, ob meine "Schwarzfärberei" noch irgendwelche Nachwirkungen hat. Hat einer von euch das schon mal probiert? Ich hatte auch das Brünieren bei einem alten Lokrad probiert - funzte auch.

Um noch einmal zu der andersartigen Legierung zu kommen: Kann es da sonst noch irgendwelche Nachteile geben?

Gruß Andreas

Hallo zusammen,

die Gleise sind top, insbesondere wenn Schattenbahnhöfe und Gleiswendeln damit ausgerüstet werden sollen. Ich habe keine Geschwindigkeitsänderungen beim Übergang zu MTX oder ROCO festgestellt.
Ich verwende sie schon seit ca. 5-6 Jahren und wenn sie "eingerostet" werden, können sie sogar im sichtbaren Bereich verwendet werden.

meint
N-orbert

Hallo,

ich habe gestern abend wie angekündigt die Gleise mit Roco zusammen getestet und konnte keinerlei Geschwindigkeitsunterschiede feststellen. Von daher sind die Gleise also auch in Ordnung. Ich habe beim Lieferanten nachgefragt, ob es noch andere Gleise außer "Flex" gibt, aber bisher noch keine Antwort erhalten.

@N-orbert

Verwendung im sichtbaren Bereich?  Ich persönlich bin ja der Meinung, das die Gleisnägel einfach zu grob dargestellt sind oder wie sehen diese nach Deiner Rostbehandlung aus? Kannst Du mal ein Foto machen?

Bis dann
Andreas

@Andreas #7,

der Preis scheint sich aber stündlich zu ändern. Habe gestern mal angefragt und bekam folgende Mail zurück:

---------------

Guten Tag,
der Preis für 20 Flexgleise beläuft sich z.Zt. auf 39,99 EUR.
Preise für größere Mengen auf Anfrage ... welche Mengen benötigen Sie denn ?
Gruß Stephan Krause

--------------

Mal sehen, wo sich das denn mal einpendelt.....


Gruß,
Günter



.....geht ja zu wie am Rotterdamer Spotmarkt.....

Am 1.April gibt es dann 1 St. zum Schnäppchenpreis von 3,90 (=Peco bei Weinert)
Ein 3fach hoch der Marktwirtschaft und dem Rabiatkapitalismus *g*

ahag

Hallo, mit großem Interesse habe ich hier nachgelesen, weil ich die auf meiner Homepage auch im Programm habe. Ich beziehe sie von Model Power und verkaufe sie schon fast ein Jahr lang und habe noch keine reklamationen bekommen.
Wenn der Kurs über 2,10 steigt bin ich wieder günstiger
Grüße
Michael
http://www.aho-Modellbau.de

Hallo Michael (#12)

es ist schön, das du diese Teile zu einem kalkulierbaren Preis verkaufst. Der Kamerad aus der Nähe von Hamburg ist da wohl etwas unberechenbar. Mir ist es eigentlich ganz lieb, wenn mir am Tage der Bestellung schon bekannt ist, was ich bei Lieferung zahlen muss.....

In diesem Sinne,

Günter

@ Michael

Sind die Gleise von "Model Power" die selben Gleise wie die "GT/Italien"? Ich kann mich noch daran erinnern das vor gut 15 -20 Jahren die "Model Power" Gleise die selben wie die von Minitrix waren. Ist halt schon eine Ewigkeit her.

Hallo,
ich hatte ja wie schon gesagt, den Lieferanten angemailt wegen anderen Produkten und auch wegen den Preisen. Hier nun seine Antwort:

  Hallo,
es wird vorerst bei den Flexgleisen und den Verbindern für N und H0 bleiben.
Preiserhöhung ? - Ich glaube eher, Sie haben sehr viel Glück mit dem Preis Ihrer Gleise gehabt ... wir werden aber durch größere Mengen auch größere Mengenrabatte erhalten , die
wir dann an unsere Stammkunden weitergeben ... es wird aber auch weiterhin Versteigerungen und Sonderaktionen geben ...

Gruß Stephan Krause
-----------------------------------------------------------------

Mir fällt im Moment nichts weiter dazu ein. Komme mir jetzt langsam auch wie auf dem Basar vor.

Bis dann
Andreas

@Michael #12

Moch mal eine Frage: sind die Gleisverbinder lötbar?

Gruß,
Günter

Hallo zusammen,

hat schon jemand Erfahrung mit den Weichen von
" http://www.aho-Modellbau.de"  gemacht?


Gruß Wolfgang

@ 17
Hi Wolfgang ,

der Link funzt nicht, es erfolgt eine automatische Weiterleitung zu einem SHOP http://www.aho-modellbau.de/Aho-Modellbau?main.htm .
Wie es aussieht, ist das ein als "Modellbau" getarnter Händler.

Die Weichen hier sind von Model Power - dazu habe ich keine Erfahrungen , aber bestimmt andere User, die JETZT wissen, das es Model Power Weichen sind.

Gruß, AL,-me

Hab mich jetzt auch getraut, mal GT-Flex übers Ebay zu ordern mit dem Fazit:

Keine besonders gute Qualität, neben den im Angebot erwähnten Spritzhäuten habe ich schief liegende Schienen dabei und nicht gratfreie Ablängungen.
Weiterer Mangel fürs Biegen, die Schwellenverbindungen sind nur einseitig unterbrochen.

Mein Vorteil: ich kann diese jetzt gegen die teureren Peco-Flex in den Vitrinen austauschen.

Servus  Albi

@19 Hallo Albi

Die Schwellenverbindungen sind bei 55iger PECO auch nur einseitig unterbrochen. Das ist ja grad das Gute daran, da man sie so perfekt vorbiegen und ablängen kann, ohne dass sie wie ein Pendel zurückschlagen (Minitrix).

Gruß aus Trudering
       HaWeO

Also ich hab das mal wieder ausprobiert mit den Flexgleisen von GT und ne Wendel gebaut.
Die Qualität wurde im Vergleich zum letzten Jahr deutlich verbessert (wohl ne neue, bessere Maschine) und die Gleise brauchen sich qualitativ auch nicht hinter denen anderer Hersteller zu verstecken.
Ich bin jedenfalls sehr zufrieden damit - die Gleise sind in guter Qualität geliefert worden und ließen sich prima verarbeiten.
Im Netzt steht was von Pressüberständen, die man abmachen kann - also meine 50 Gleise waren jedenfalls makellos - probiert´s aus - sind nicht schlecht

Klar, Du bist ja auch der Verkäufer.

Hallo zusammen.

Meine wenigkeit hat auch die Flexgleise bei Herrn Krause bestellt. der Preis für 20 Flexis und 100 Verbinder lag bei 42 Euros. Im vergleich zu Minitrix ja noch günstig, da stören mich die paar rückstände der Pressmaschiene nicht weiter. Werde sie aber demnächst irgendwann mal beim Modulbau testen und weiter berichten.

Gruß Sascha

@ 23

War ja nicht Negativ sondern nur Info.

@Jürgen

Danke für Deinen Hinweis in Nr. 22 (hatte ich übrigens auch sofort bemerkt *lol*). Es zeigt aber auch, dass dieses Forum doch um einiges populärer ist als manche denken, die immer meinen, hier wären nur ein paar Modellbahner unter sich.
Inzwischen fiel mir übrigens ein, dass ein Sammlerkollege mit diesen GT-Flexgleisen einen Teil seiner nicht gerade kleinen Anlage gebaut hat, auch im sichtbaren Bereich und es hat funktioniert (Rest Roco und Minitrix). Die Vor- und Nachteile sind jedenfalls bekannt und im Endeffekt bleibt es wohl jedem selbst überlassen, wie er die Sache beurteilt (Versuch macht klug). Das einzige, was zählt, sind Erfahrungsberichte - diese sollten aber nach Möglichkeit von praktizierenden Modellbahnern kommen

Gruß, Claus

hallo ich hab mal preiswerte Flexgleise bei Menzels-lokschuppen gekauft, die gab es da im 10er Pack. Ich glaub die waren auch aus Italien.

@nasi:
die könnten auch von Lima gewesen sein. Davon habe ich hier auch noch welche (mal auf Flohmarkt erstanden).

Gruß
Tom

War ganz zufrieden mit flexgleisen von Model Power.

Aber bite, latst die finger weg von Model Power weichen !.

Ich hatte 10 weichen gekauft von MP, und innerhalb von einer woche war die halfte
der antriebe kaput.
Den antreib ist so schlecht contruiert das er kaput gehen muss.

Da gab es ein "gluck", das reparieren war nicht so schwer, aber nach dem ich
ein pahr wochen lang jeder woche die halfte der antriebe asgebaut hatte habe ich
MT weichen gekauft.

Alex

Ich habe mir die GT-Flexgleise für meine Schattenbahnhöfe über Ebay gekauft.

Sehr gutes Preis/Leistungsverhältnis. Bisher gab es keinerlei Probleme. Mittlerweile sind fast 2 Jahre vergangen.

Gruß Volker

Hier sind GT Gleise neu von Privat bei Ebay.

http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&am...3AMEWA%3AIT&rd=1


Im Übrigen kann man auch direkt bei ihm zu den gleichen Koditionen bestellen. Einfach die e-mail Adresse verwenden: info@w-s-k.de

Hatte am Freitag eine sehr schnelle und nette Antwort bekommen.

Gruß Dirk
P.S.: Eine anteilige Beteiligung an den eingesparten eBay Gebühren wäre noch ein weiterer Anreiz

Habe auch dort Angerufen und um ein Mustergleis Angefragt!
Sehr Freundlich hat zurückgerufen und sofort Zugesagt das es kein Problem sei
nur wenn ich eine Große Menge Bestelllen möchte kurze Mail einige Tage genügt das es nicht zu Engpässen kommt!
Auf meine Frage wie es denn mit der Sauberkeit der Verarbeitung ist bekam ich die Aussage das es seit es eine Neue Maschine gibt die Qualität viel Besser geworden ist!

Mal abwarten

Andy aus Tirol

Hallo zusammen
Also erst einmal ein dickes Lob an den Sparkassenverbund. Die Überweisung vom Sonntag 21:00h war 16h später bei Herrn Krause gutgeschrieben und er hat die Ware versendet. Sobald ich sie habe, werde ich sie genauer unter die Lupe nehmen und hier berichten.

Damit sollte sich dann jeder ein genaues Bild machen können.

Gruß Dirk

Hallo,

Ich habe mir auch die Flexgleise ersteigert. Bin überhaupt nicht zurecht gekommen. Verlegen ist ok, aber die Gleise in Rundungen zu verbinden fand ich nicht so toll. Genauso auf geraden Strecken. Habe einen großen Teil zurückgesendet, anstandslos das Geld zurück erstattet bekommen.

Gruß
Andy



... Eintrag gelöscht, da völlig ungerechtfertigter persönlicher Untergriff.

ismael

Hallo Andy,

das Problem lag aber doch nicht am GT-Gleis selbst, sondern allgemein am Verlegen von Flexgleisen (mit zuschneiden, entgraten der Schnittstelle, und verbinden / löten).
Rückgaberecht - egal aus welchem Grund - minimiert aber das Risiko, daß man mit Flexgleisen nicht zurechtkommt - wie auch hier geschehen ...

Mit freundlichem Gruß
Flexi

Hallo Flexi

Ich komme mit den Fleischmann Flexgeisen wunderbar zurecht, angefangen beim zuschneiden bis hin zur Verlegung.

Jeder hat im Gleisverlegen seine eigene Technik.

Gruß
Andy

Andy, ich hatte auch mit den Fleischmännern keine Probleme. Meine Atlas Flexer hab ich frustriert an die Wand geschmissen und baue (zumindest für Kurven) wieder Konfektionsware.

lg,
Claus

@ 37
Hallo Andy,
Mit Fleischmann-Flex kommst du klar, mit denen von GT jedoch nicht ?

Bei gleicher Arbeitstechnik sollte die Art des Flexgleise eigendlich nicht soo ausschlaggebend sein.

etwas verwundert
Gruss Willi

@38
Hallo Claus,

so was darfst Du hier doch nicht sagen, sonst wirst Du zu Fertiggelände verdonnert... *ggg*

Gruß
Dieter

Die Gleise sind soeben eingetroffen.

Der erste Eindruck ist "Hervorragend!"
Damit meine ich Optik, Verarbeitung und Maßhaltigkeit.
Sowohl NEM 120 für Profil 20 als auch NEM310 werden voll erfüllt. Die Optik ist sehr gut und die Nachbearbeitung (Spritzhäute und Grate an den Schienenenden) sind minimal. Das das Schwellenband nur einseitig unterbrochen ist finde ich optimal, da hier eine exakte Lage der Schwellen automatisch gegeben ist. Auch die halbstarre Ausführung finde ich sehr gut.

Hier die gemessenen Maße:
Schwellenbreite 16mm
Abstand Schiene-Schwelle auf beiden Seiten exakt
Spurweite = 9,05mm
Gleishöhe = 3,4mm
Schienenkopfbreite = 0,7mm
Schienenhöhe = 2mm
Schienenfuß=1,8mm

Bilder werden folgen

Gruß Dirk

Hallo,

der unabhängige Test von Dirk bestätigt meine Äußerung über die deutliche Qualitätsverbesserung
Also wer hier Interesse an einem Teststück (so lang wie ein Brief) hat, möge bitte einfach eine Mail an:
info@w-s-k.de
senden und erhält kostenlos ein Musterstück (N Neusilber mit schwarzen oder dunkelbraunen Schwellen - oder falls gewünscht auch in H0).

Mit freundlichem Gruß
Stephan Krause

@41
Hallo Dirk,
zwei Anmerkungen zu Deinen Daten:
Bezüglich Grate und Spritzüberstände werden Kunststoffteile allgemein in aller Regel nicht nachbearbeitet, sondern das liegt allein an der Form des Werkzeuges und der Zuhalte kraft der Maschine, mit der das geteilte Werkzeug "zugedrückt" wird. Wenn diese Kraft nicht groß genug ist, entstehen solche Spritzgussüberstände. Lt. Flexi gibt es ja eine neue Maschine seit kurzem, deshalb dann wohl auch keine Überstände mehr.

Eine Frage zu den angegebenen Massen: Wie viele Gleise hast Du gemessen? Nur eine oder mehrere, vielleicht auch aus unterschiedlichen Lieferungen? Auch da kann es u.U. erhebliche Abweichungen geben.

Ansonsten hört sich das ja richtig gut an...

Gruß
Dieter

Hallo Dieter
Als verhinderter Maschienenbauer habe ich nicht nur eine Schiene sondern insgesammt 5, zwar aus der gleichen Lieferung, aber rein zufällig ausgewählt aus einer 30er Sendung nachgemessen. Es waren da keine Abweichungen zu messen (Messschieber mit Skalierung von 0,05mm).

Zusätzlich bietet Herr Krause auch Schienenverbinder an. Man bekommt sie zwar in vorm eines Bandes aber mittels Seitenschneider sind die sehr schnell getrennt. Die Form sieht etwas anders aus, hält aber bombenfest.

An alle:
Sorry bin noch nicht dazu gekommen Bilder zu machen, aber aufgeschoben ist nicht aufgehoben.

Gruß Dirk


So wie es aussieht haben die Leute vo "GT" dann eine andere Schiene eingesetzt wie früher. Ich habe hier ein Probestück eines GT-Gleises, das weitegehent mit dem Maßen von Dirk übereinstimmt. Nur die Fußbreite ist bei meinem Testmuster
1,5 mm breit.


Hallo,

was genau bezeichnest du als Fußbreite ? Von wann ist das Testmuster ?

Die neue Qualität ist feiner / filigraner und sauberer als die VOR 2005.

Ich selbst führe zusdem Gleis für Gleis eine Qualitätskontrolle vor dem Versand durch  und sortiere Gleise mit gelegentlichen, erkennbaren Produktionsfehlern riguros aus.
Die bekommt dann der Hersteller zurück - ist aber auch sehr deutlich weniger geworden.

Falls also mal ein Gleis von  mir geliefertes GT-Gleis ein Problem bereiten sollte, findet sich ganz sicher eine Lösung.

Ich glaub die Ebay-Bewertungen (1627+ / 99,8 %) sprechen auch deutlich für Qualität und Verkaufsgebaren.

Gruß Flexi


@ Flexi
Fußbreite ist die breite des Fußes )
Auf dem Bild im Link als "B" bezeichnet.
http://www.spur-n.com/nschienen/schiene01a.gif

Das Testmuster ist schon was älter, dürfte so Anfang 2004 gewesen sein. Ich werde mal ein neues Testmuster anfordern


OK - wollte ja auch nur, daß wir von der selben Gleisstelle ausgehen

Gruß Flexi

Hallo zusammen
Bilder sagen mehr als 1000 Worte:

So hier die ersten beiden Bilder

http://people.freenet.de/Grosskopf/bericht/Oberseite.jpg

http://people.freenet.de/Grosskopf/bericht/Unterseite.jpg

Ach ja etwas Negatives ist mir jetzt auch aufgefallen: Die Nagellöcher sind nicht Mittig sondern teilweise etwas in Fahrtrichtung versetzt. ... aber das kann ich verschmerzen


Gruß Dirk

Hallo,

na - wenn der kritische Betrachter / Tester nur einen gelegentlichen leichten Versatz der Nagellöcher als einzigen echten Kritikpunkt feststellt, scheint meine Aussage mit der deutlich verbesserten Qualität ja richtig zu sein - es sind diverse weitere Testmuster und Auslieferungen unterwegs, mal sehen, was die anderen so meinen ...

Gruß und Danke an Dirk für den Test
Flexi


Ich habe heute die GT-Gleise bekommen. Die Schwellen und das Gleisprofil ist identisch mit den älteren Modellen. Allerdings ist alles sauberer gearbeiten und ohne Spritzreste hergestellt. Auch die Gleise sind mittig aufgebracht. Mir persönlich gefällt das braune Schwellenband besser.

@ Dirk
Kontrolliere bitte noch mal den Schienenfuß. Bei meinen Profilen sind alle Fußbreiten 1,5mm


Ich bin nicht sicher, ob das Gleis, das ich verwendet habe GT ist. Seinerzeit habe ich einen größeren Posten beim Händler zum Spottpreis bekommen.
Für den Schattenbahnhof und den verdeckten Bereich, wo ordentlich "gemetert" werden muß, ist die Optik doch völlig wurscht. Da würde ich, wenn der Preis stimmt, nicht zögern. Was kostet das Gleis denn? ROCO ist zwischen 2,30 und 2,50 Euro erhältlich. Trix ist meistens teurer.

Sollte man vielleicht nur unter dem Kostenaspekt sehen.

Gruss
Cox

Hallo Cox,

bei Abnahme von 50 Stück ergibt sich ein Preis pro Gleis von 1,798 EUR
bei Abnahme von 20 Stück ergibt sich ein Preis pro Gleis von 1,895 EUR

Gruß Flexi

Hört sich doch gut an. Wir haben zu Dritt fast 1200 Flex gekauft. Das wären 500 Euro Ersparnis gewesen. Sichtbar haben wir ohnehin Peco und wie gesagt, wenn das Gleis funktioniert, ist das Aussehen weniger wichtig. Das sollte sich jeder überlegen, der viele Unsichtbare braucht. Wir hatten bei Roco ohnehin Lieferengpässe. Ich habe bei Wiemo fast 2 Monate gewartet.

Gruss
Cox

Hallo,

Wartezeiten gibt es hier meist nicht - und wenn dann höchstens 10 Werktage ...
bei 1200 hättet Ihr hier 1,70 EUR pro Gleis bezahlt ...

Gruß Flexi

@Markus

Verd... Ich habe es nochmals kontrolliert. Deine gemessenen 1,5mm kommen hin (eher zwischen 1,5 und 1,45mm).

Sorry nochmals für die Verwirrung.

Gruß Dirk

Hallo zusammen.

Ich habe mittlerweile eine Probesendung mit der Bitte eines Tests auf meinen Seiten.
Der ist ab jetzt online.
http://www.meine-n-welt.de/Bezugsquellen/Tests_...GT/flexgleis_gt.html

mfG, AlfredB.

Hallo Alfred!

Danke für den gut geschriebenen und sehr ausführlichen objektiven Test. Ich denke anhand des Tests kann jetzt jeder die Entscheidung über Kauf, Nutzung usw. der Gleise treffen.

P.S. Schön dass Du wieder unter uns hier weilst, ich hoffe Dein Urlaub war diesmal ohne Panne!

Ich kann Alfreds Bericht nur bestätigen, gerade habe ich einen Schwung bekommen. Die Gleise (inklusive Gummibärchen) sind ok.

Das Profil ist schlank und paßt daher besser zu Roco (Weichen!) als zu Trix.

Ihr müßt Euch immer vor Augen halten, wo Ihr die Gleise verwenden wollt. Es ist doch töricht, teure Fleischmann- oder Peco-Gleise im unsichtbaren Bereich einzubauen. Gerade in den Schattenbahnhöfen wird doch richtig Gleis "gemetert". Das läppert sich. Ein Peco (zwar 920mm lang) kostet immerhin das Doppelte. Fleischmann weiß ich nicht, ich habe mir auch nur 1 als Kurvenlineal gekauft und das kostete damals schon 9 Mark.

Bei schneller Zahlung wird auch schnell und zuverlässig geliefert, was wollen wir mehr?

Gruss
Cox

Hallo,
so - ich hab mal für alle Interessierten einen Workshop oder auch ne Anleitung  zur Flexgleisverlegung mit reichlich Bildern ins Netz gestellt: http://www.flexgleisverlegung.de/
Ich hoffe es hilft dem einen oder anderen, der noch nicht so viele Erfahrungen hat, den Umgang mit Flexgleisen zu erlernen.
Gruß Flexi

Nee Flexi, danke für die Mühe, aber so wirklich nicht!

1. Die Trennstelle möglichst noch in die Gerade legen, auf den Bildern nach links.
2. Nicht am verlegten Gleis schneiden. Das kann nur schräg werden. Und wenn, dann Bohrmaschine von links ansetzen. Besser mit Krause-Klammern fixieren und "draußen" schneiden. Das GT ist relativ weich, nicht nötig bei Peco und Roco
3. VORHER die Schwellen wegschneiden und später Ersatzschwellen drunterschieben. Im verdeckten Bereich einfach weglassen.

Ich habe jezt ein Paket GT verarbeitet, Das Gleis ist gut. Trix-Verbinder oder (lötbare) Roco-Verbinder funktionieren bestens.

Gruss
Cox

Hi, es ist doch keine Anleitung zur perfekten Verlegung, sondern nur ne Demo-Lernstunde, um sich überhaupt mit Flexgleisen zu beschäftigen - aber Deine Tips sind durchaus angebracht - man könnte ja auch noch das leicht versetzte anlöten der Gleisenden erwähnen, wodurch sich dann eine weicherer Übergang ergibt ...
Man kann aber leider nicht immer nur Trennstellen auf Geraden haben - und dann lieber leicht schräg geschnitten und nachgefeilt, als gar keinen Ansatz hinzubekommen ...
Jeder Tip kann hier nur helfen
Also bitte gern noch ein paar mehr gute Vorschläge ...
MfG Flexi

@ Flexi
Die "Dicke" der Kleinbohrmaschine verhindert das gerade Abschneiden. Ich habe mir immer einen Leistenrest untergelegt und möglichst draußen geschnitten. Wenn man vom Gleis aus schneidet, ist die dreieckige Lücke wenigstens unten. Ist sie ober, entsteht eine Lücke.

Und die letzten beiden Schwellen müssen immer weg. Da kann man sich ein paar Schwellen aus einem Gleisrest zurechtschneiden und später unterschieben. Peco macht das ganz gut: Die bieten Schwellen im Pack an. Die sind dann im Bereich der Verbinder ausgeklinkt. Klaus Lübbe hat kürzlich anschauliche Fotos in einem anderen Beitrag hier eingestellt.

Gruss
Cox


@Flexi   Was das Ablängen der Flexgleise betrifft:
Eine "stabile Zange" ist nicht ausreichend, es kommt auf die Art der Schneide an.
Allein ein watenfreier Seitenschneider garantiert gerade Schnitte. Alles andere erfordert m.E. Nacharbeiten.

Hallo,
also das ist ja doch sehr interessant hier, weil verschiedenste Beiträge und Vorschläge verschiedenster Verarbeitungsweisen angeregt werden - prima

Ich habs beim Workshop kurz mal so wie in der Bilderserie gemacht und es funktionierte auch einwandfrei ...

@cox: die Anregung mit dem "draußen schneiden" wurde derart umgesetzt, daß nun das "Anheben des Gleisendes mit Schraubendreher ... für geraden Schnitt" empfohlen wird.

@Udo E: ... es steht nun als Ergänzung "besser mit Seitenschneider"

Die Resonanzen auf die Bilderserie von echten Anfängern als Orientierungshilfe ist
positiv  ... hier ein Beispiel:

"...der workshop hat mir viel geholfen. Ich habe das alles viel zu kompliziert
gemacht. Nachdem ich den Workshop gelesen habe, habe zunächst ein bischen
rumprobiert. Für Verbindung zwischen den Gleisen habe ich mich für das Löten
entschieden und bin ganz begeistert wie einfach das ist..."

Letztendlich muß ja jeder für sich selbst die beste Verarbeitungsweise herausfinden und "selbst rumprobieren",  weitere Verbesserungsvorschläge setze ich gerne um ... aber ich will es auch nicht gleich zu kompliziert machen...

Ich plane den Workshop 2 - für Könner - da seit Ihr jetzt an der Reihe: schickt mir doch bitte eine kleine Bilderserie mit Eurer Verarbeitungsweise - ich veröffentliche dann die verschiedenen Möglichkeiten ...

Vielen Dank erstmal
MfG Stephan Krause (Flexi)

Moin Flexi ,
>>Es wird angepaßt und dann aufgeklebt - nun könnte man es verlöten (Stumpfverlötung):<<
http://www.flexgleisverlegung.de/flex15.JPG
... anpassen und aufkleben ist ja ok - aber nur "stumpfes" verlöten reicht nicht aus. Besonders längere Strecken reagieren empfindlich auf Längenänderung (Ausdehnung/Schrumpfung der Profile bei Temperaturwechsel). Auch in Kurven wären stumpfe Lötstellen eine potentielle Fehlerquelle - besonders wenn die Gleise nicht exakt vorgebogen sind und somit leicht verspannt bleiben.

Außerdem empfehle ich : die Einspeisungen noch vor derm verlegen anlöten - und zwar von "unten" also zwischen den Schwellen und somit später unsichtbar...
Gruss , notrix

@notrix:
Danke für den Beitrag, werde den Zusatz und den Tip mal schnell einbauen ... alles was hilft ist angebracht ...

Es wird nun doch noch eine richtige Team-Arbeit ...

Habe noch folgenden Zusatz im oberen Textbereich mit Link eingebaut:
"Dieser Workshop wurde durch Mitglieder des 1zu160.net ergänzt - erfahrene und engagierte Modellbahner."

Ich hoffe ich trage damit diesem Forum ausreichend Rechnung

Gruß und Danke
Stephan Krause (Flexi)

Flexi,
ich will nicht klugscheissen, aber was mich irritiert hatte, ist, dass Du von 'Gleisen' sprichst, aber nur eine Schiene meintest. Bis ich das kapiert habe, waren wertvolle Sekunden um In meinem Verständnis ist das Ganze (!) ein Gleis, und die silbernen Profile sind die Schienen. Wenn Du also nur so eins meinst, wie z.B. anfangs von dem innenliegenden sprichst, was zwangsläufig länger ist, dann halte ich es für verständlicher, wenn Du von der 'Schiene' sprichst, nicht vom 'Gleis'.
Wie gesagt, ich will nicht Korinthen kacken, aber ich denke der Austausch dieser Worte würde das Verständnis erhöhen.
Gruss
Alex

dankeschön Loko,
werde sofort den Eintrag in meiner HP ändern. ...wie gesagt, Späteinsteiger.
Gruß Kalle

@Alex
Danke Dir,
da ich das ganze ja für echte Anfänger schreibe, ist kein Hinweis (und sei er für Modellbahner noch so selbstverständlich) als "klugscheißen" zu verstehen - je weniger Verständnisprobleme auftauchen, desto leichter ist der Crashkurs - ich hab jetzt zum Bild geschrieben:

"...wie sich der Gleiskörper im Innenradius aus dem Gleisbett herausschiebt..."

Das dürfte nun deutlich genug sein ...

Danke und Gruß
Flexi

Flexi,
auch nicht, der 'Gleiskörper' ist ja das Gleisbett, also die Trasse, incl. Gleis. Am besten scheint mir der Begriff 'Schienenprofil', also z.B. dass das innenliegende Schienenprofil o.ä., aber nur meine unmaßgebliche Meinung...
Gruss
Alex

@alex:
OK - erledigt - Noch andere Vorschläge ?
Gruß Flexi

@Flexi
Nicht nur "Seitenschneider", sondern "watenfreier Seitenschneider", weil:
Da sind die Schneiden anders gearbeitet und erzielen eine gerade Schnittfläche. Im Gegensatz zum "normalen" Seitenschneider, der eine pyramidenförmige Schnittfläche produziert, die dann beigefeilt werden muß!
Leider ist der watenfreie auch etwas teurer als der normale.

@Flex
Weitere Frage: Wann kommen denn die GT-Weichen  ??
So eine schöne asymmetrische Dreiwegweiche - die wär´s doch ...

obw

@ 71,72

Hallo!

Äh, warum so umständlich? Schienenprofil? Warum nicht einfach Schiene?

"... sich die Schiene im Innenbogen aus dem Gleisbett herausschiebt..."

Ciao,
      Thomas

@ Udo E:
wurde eingefügt - Danke

@ obw:
Ich beantworte die Frage mit dem etwas schnippischen Zusatz trotzdem mal ernsthaft: Es wird vorerst keine Weichen von GT geben, aber in Kürze Kurven und Gerade - genauere Angaben werde ich bald veröffentlichen ...

MfG Flexi

@77
War nicht schnippisch gemeint - das ist eine echte Marktlücke !
Die reguäre DWW von Fleischmann sieht scheusslich aus. Roco hat die DWW in HO, die ist einfach nur elegant und gibt ein schönes Gleisbild ab.

obw

@obw:

Schick dann doch bitte mal ne Zeichnung - ich reich es dann im Werk ein - mal sehen ob da ne Möglichkeit besteht ...

War aber wirklich leicht mißzuverstehen die Anmerkung - ich nahm an, daß es eine Anspielung auf die schlechtere Qualität der alten Gleise vor 2005 war ... sorry

MfG Gruß Flexi

@flexi
..brauchst Dich nicht zu entschuldigen.

Zeichnung ist nicht - aber auf die Schnelle ein Blick in den Conrad-Katalog (..neiiin-keine Schleichwerbung!) unter der Nr. Roco HO 42454

obw

... gerade (und gebogene) gefunden bei : http://www.flexgleise.de/

>>Neu im GT-Programm:
Startset / Gleisoval für Spur N und H0 (Neusilber, schwarze Schwellen), jeweils bestehend aus:
- 11 Kurven (30 Grad - R1)
- 1 Stromanschluß-Kurve (30 Grad - R1)
- 2 Geraden (N 127mm ...)
Preis: Spur N 9,90 EUR <<
Gruss , notrix

Hmmmm? Das sieht mir irgendwie nach Wiederauferstehung der alten Lima-Werkzeuge aus. Na ja, macht ja nix. Ich habe meine aller-aller-ersten Versuche vor gut 25 Jahren auch mit Lima-Gleis gemacht. Abgesehen von den etwas merkwürdigen Weichen war das ganz ok. Wenn nun bei der Neuauflage ein Neusilberprofil eingebaut wird statt dem damaligen Stahlprofil, stimmt das Preis-Leistungsverhältnis und es kann eine günstige Alternative sein

meint
Felix

Hmmm, vielleicht gibt es dann auch mal ein N Startset von Mehano (vielleicht auch bei Aldi ...)


Nur registrierte und eingeloggte User können Antworten schreiben.
Einloggen ->

Noch nicht registriert? Hier können Sie Ihren kostenlosen Account anlegen: Neuer N-Liste Account




Seiten:  123456789  ...14




Zum Seitenanfang

© by 1zu160.info;