Exklusiv bei Conrad
Dm-Toys

Link/Rank-Listen:
Stimme für 1zu160 bei Spurweite-N.de Modelleisenbahn Top 150


powered by
World4You.com


1zu160 - Forum  |  Sie sind: Gast  |  Login


Anzeige:




Seiten 1-5: 12345
Kategorie: 


Termine

Thema: Landratsamt verbietet Modellbahnschau Zittau (zeitweise)
Görlitzer - 10.11.17 22:36

Nun wird die Schau als solche stattfinden, aber die Einschränkung an publikumsträchtigen Tagen erscheint mir schon sehr merkwürdig.
Also Solidarität zeigen und erstrecht hinfahren, damit die Aktivposten nicht noch schlechter gestellt werden.

Öffnungszeiten: 11. bis 26. November, jeweils sonnabends, sonntags von 13 bis 17.30 Uhr. Am 19., 22. und 26. November wegen Verbots geschlossen.

Gruß
Till

https://www.sz-online.de/nachrichten/landratsam...hnschau-3813462.html


Die Politiker sollten sich mal um die wirklichen Probleme kümmern! Der deutsche Amtsschimmel schlägt mal wieder voll zu!

Ohne Worte...

Grüße Andreas

Hallo,

so ist es leider. Unsere, ach so intelligenten Volksvertreter schaffen Gesetze. Leider sind sie meist nicht in der Lage den Sinn der verfassten Eischränkungen exakt zu definieren. Die Auslegung dieser Dekrete bereitet den Behörden oft große Probleme. Hippige Musik- sowie Tanzveranstaltungen und ähnliche "Events" schließen sich ja schon generell aus. Ausstellungen dieser Art gehören m.E. nicht zu den nicht zu genehmigenden Veranstaltungen an diesen Tagen.

Gruß
Wolfgang

Jetzt muss ich noch ein Wort für die Behörde einlegen. Was ist dann wohl der Sinn dieser "stillen Feiertage"?

Solange es diese stillen Feiertage im Gesetz gibt, hat der Gesetzgeber damit eine ganz bestimmte Absicht. Wenn die Bevölkerung sich wandelt, kann man ja das Gesetz auch ändern -> die stillen Feiertage abschaffen. Aber solange sie da sind, sollte man sie ernst nehmen, und nicht zur Hintertür hinaus aushebeln.

Klar, das Amt müsste alle Vereine gleich behandeln. Das wäre zwingend.

Felix

Moin
aber in ganz Dresden dürfen am 10.Dez. (Sonntag) die Geschäfte aufmachen.

Norman

Welcher Totensonntag,  Buß und Bettag oder sonstiger stiller Feiertag ist am 10. Dez. in Dresden?
Das wird uns Norman sicher beantworten können.
Ach ja, den Volkstrauertag hab ich vergessen.
der
Bert

Hallo,


wenn ich den Bericht lese und die Info auf der Hompage, dann handelt es sich um eine öffentliche  Veranstaltung, die in den Clubräumen stattfindet.

Die Regelungen in Sachsen kenne ich nicht im Detail, aber Veranstaltungen dieser Art sind mindestens anmeldepflichtig. Wenn dies korrekt abläuft, teilt das Landratsamt bereits im Genehmigungsbescheid mit, welche Auflagen einzuhalten sind.

Wie im vorherigen Beitrag schon geschrieben wurde, die gesetzlichen Vorgaben sind auch von dem Modellbahnvereinen einzuhalten und Genehmigungsbehörde hat je nach konkreter Rechtslage oft nur wenig oder gar keinen Spielraum bei den Entscheidungen.

Da die Termine anscheinend langfristig festgelegt wurden, wurde hoffentlich auch rechtzeitig angemeldet.

Eine öffentliche Veranstaltung in Clubräumen ist je nachdem, wie diese Räume baurechtlich gewidmet sind, eine durchaus heikle Sache, insbesondere hinsichtlich Flucht- und Rettungswegen, sowie Brandschutz.

Grüße
BWB

Moin,

wo ist das Problem?
'Spielregeln' regeln das Miteinander.
Sie gelten desswegen nunmal für alle und sind dazu da, auch eingelten zu werden - und das gilt entgegen weit verbreiteter Ansicht nicht immer nur für "die Anderen"...

meint
Roger

Zitat - Antwort-Nr.: | Name:


Spielregeln' regeln das Miteinander.
Sie gelten desswegen nunmal für alle ....



Aha, für alle. Soso. Das Gesetz verbietet themenfremde öffentliche Unterhaltungsveranstaltungen, so wenn ich am Volkstrauertag themenfremd lachen will, dann kann ich dafür im besten Abendprogram auf den öffentlich rechtlichen Sender des Bundeslands zurückgreifen? Die Sendung heisst "Echt witzig - Lachen im Doppelpack" https://www.mdr.de/tv/programm/sendung766718_d...rue_zc-5dd134ad.html Hoffentlich sind die Leut dann wieder ernst genug und haben das Lachen wieder eingestellt wenn sie danach z.B mit dem Hund nochmal in die Öffentlchkeit rausgehen.

Grüße,
Harald.



Morsche,

http://www.zimec.de/frame03/frame307.htm
Zitat Zimec HP, Mittelteil/Gefängnis: Strenge Sitten herrschen bei unseren Modellmenschen.

Wie's nur passt.

Gruß NormaN

Moin,

das ist ja wie in den 50ern, wo an solchen Tagen im Radio nur Klassik lief. Vielleicht sollte man das dann auch wieder einführen, weil Pop und Schlager auch den  "stillen Feiertagen" widerspricht.
Sorry, für mich als modernen Menschen ist das einfach nur behämmert.

Gruß Kai

Edit: Aktuell 10.11.17 : Das Verbot wurde durch das sächsische Innenministerium aufgehoben. https://www.drehscheibe-online.de/foren/read.php?003,8360168


Hallo Roger,

aus meiner Sicht hat das weniger mit Spielregeln zu tun. Für mich hat das eher den Eindruck, dass da jemand seine Stellung für persönliche Befindlichkeiten ausnutzt.

Gruß Micha

Moin.

*Sarkasmus Anfang* Alle Räder stehen still, wenn es der Gesetzgeber will. Der Besuch von alternativem Kulturgut ist schon seit 80 Jahren in gewissen Landesteilen der Republik mit einem gewissen Restrisiko, oder Schikanen belastet. Was Du wo und wie frei konsumieren darfst und was nicht sagt Dir dein Parteiorgan. *Sarkasmus Ende*

Viel Erfolg und die MoBa Schau rege besuchen. Die Auflagen für öffentliche Veranstaltungen werden immer mehr und auch immer teurer auch in anderen Bundesländern. Immerhin hat man überörtlich ein Einsehen und die Einschränkungen nun gelockert.

lg

Frank



Halllo liebe Zimec &Modellbahnfreunde !

Laut der Bibel sollte man die Gesetze der Behoerden nachfolgen .
Dennoch redet der gleiche  Bibel nicht von de hier erwaehnten "stillen Tagen " .
Vielleicht koennt ihr bei diesenBehoerden daran appellieren .
Mann sollte gerade vor allem auch als Behoerde gute Bibelkenntnisse haben um solche Massnahmen zu nehmen!!!
Ausserdem ratet Gott sogar die Menschheit das Leben zu geniessen.
Wenn die Behoerden da wirklich so gottesfruechtig sind : warum schliessen sie dann nicht Bordellen oder Abortuskliniken ???????!!!!!!!!

Sowieso gratuliere ich Zimec links- oder recht 'rum mit dem 40-jaehrigem Jubilaeum !
Mach' etwas daraus und laesst euch den Spass nicht von Leute ,die "kurz-vor -der- Kopf "sind verderben.

Rae


Das Görlitzer Landratsamt hat es aber wirklich auf die Modellbahner abgesehen. Nun ist auch die Modellbahnbörse abgesagt: Quelle: "Modell Bahnhof Görlitz", der hiesige Fachhändler bei facebook

Leider müssen wir die BÖRSE für den 19.11.2017 in Görlitz absagen!
Grund dafür ist der Vollzug des Gesetztes über Sonn- und Feiertage im Freistaat Sachsen (SächsSFG).
An diesen Tagen, sog. Stille Feiertage sind gemäß § 6 SächsSFG u.a. verboten: öffentliche Tanzveranstaltungen und andere öffentliche Vergnügungen, die dem ernsten Charakter dieser Tage zuwiderlaufen. Eine Modellbahnbörse bzw. -ausstellung ist in der Regel immer eine Veranstaltung bzw. Vergnügung, die dem ernsten Charakter dieser Tage zuwider laufen.
Da diese Ordnungswidrigkeit mit einer Geldbuße bis zu 5.000 EUR geahndet werden kann, können wir diese langjährige traditionsreiche Veranstaltung dieses Jahr nicht durchführen.
Unsere nächste Modelleisenbahn und Modellauto BÖRSE ist für den 18.März 2018 geplant.

Für *mein* Empfinden stimmen nun Rechtslage und Anwendung durchaus gut überein.
Es gibt Sonntage und Feiertage.
Die Sonntage sind die "normalen" Ruhetage; eine durchaus grosse Errungenschaft unserer Kultur. Man kann sie aber auch mal "weniger ruhend" begehen und an einem Sonntag die Läden öffnen, wenn das einen breiten Bedürfnis enrspricht.  
Die Feiertage sind keine Ruhetage, sondern Feiertage. An ihnen ist jeweils eine ganz bestimmte Feier mit eigenem Charakter vorgesehen. Als Gesellschaft brauchen wir diese Tage, um auch mal über den normalen Trott und Gang der Dinge hinauszusehen. Weihnachten, Ostern, Pfingsten, Buss-&Bettag, Totensonntag, Volkstrauertag. An diesen Tagen passen "laute" Veranstaltungen wirklich nicht.

Nun ist ja eine Modellbahnausstellung in Clubräumen nicht wirklich eine "laute" Angelegenheit. Darum ist es richtig, dass der Innenminister den Entscheid kassiert hat.

Aber eine Börse? "Krämern" am hohen Feiertag? Das will nicht richtig passen.

Meine Meinung.

Felix

Hallo Ihr,

was steht im Grundgesetzt bezüglich der Glaubensfreiheit?

Katholiken und Protestanten dürfen während der Arbeitszeit beten, der Moslem wird schief angeschaut, der glaubensfreie (Heute immer noch als Irrgläubiger verachtet) soll sich idealerweise während der Kaffepause ausstempeln.
Die Gesellschaft wandelt sich, es gibt zig-verschiedene Glubensrichtungen auf der Welt, Dank Muttis Asylpolitik auch in der BRD, aber es wird an einem Mittelalterlichen System krampfhaft und einseitig festgehalten.

Das ganze System ist krank:
-Warum dürfen dann an solchen Tagen staatliche Museen öffnen?
-Warum ist eine Fahrt mit Bahn/Bus/Auto/Motorrad erlaubt, das ist für viele doch auch ein -Vergnügen?
-Ist an solchen Tagen die Herbertstraße in Hamburg geschlossen?
Fragen, die Mutti niemals beantworten wird!

Gruß Frank U (auch ein sog. Irrgläubiger)


Besser hätte ich es auch nicht sagen können!

LG Stephan


Hallo!

Müßten dann an diesen Tagen nicht auch die Bundesliga-Spiele abgesagt werden? Die sind doch alles andere als "still", oder?

Verwunderte Grüße
Elmar

Müsste nicht auch der Lohnzuschlag für Sonn- und Feiertage endlich abgeschafft werden ?
Oder zumindest für "Ungläubige" , denen diese Tage nichts bedeuten ?

Jürgen H.

HALLOOO,
Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

Müsste nicht auch der Lohnzuschlag für Sonn- und Feiertage endlich abgeschafft werden ?
Oder zumindest für "Ungläubige" , denen diese Tage nichts bedeuten ?


Du spinnst wohl. Wenn ich Feiertags arbeite bekomme ich 150% Aufschlag netto. Das abschaffen geht ja wohl gar nich.

Gruß Kai

Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

bekomme ich 150% Aufschlag netto


Wofür? Für die gleiche Arbeitsleistung, wie Montags ?
Das ist in höchstem Maße ungerecht und verstößt gegen den Gleichbehandlungsgrundsatz.
Mo bis Fr werden diskriminiert. Geht gar nicht.

Jürgen H.

Hi !

Jürgen H. #22

Ok jeder hat seine Meinung zu allem was auch in Ordnung ist. Nur eine Frage hast Du schon mal Weihnachten vom 24 - 26.12 oder Silvester vom 31.12. - 01.01 gearbeitet, wo möglich noch im drei Schichtendienst, wenn nein weist Du es vielleicht nicht, dass macht irgend wie nicht so denn Spaß, wenn alle Zuhause sind und man selbst arbeiten mußt.
Des gleichen gilt für Ostern und Pfingsten.

Ich habe lange genug im Dreischichtenbetrieb, 7 Tage durch gearbeitet, damit alle am 24.12 zur Gänsebratenspitze und an all den andern Tagen nicht der elektrische Herd ausgeht.

Man könnte dann auch gleich die Überstundenprozente und Zeitzuschläge wegfallen lassen, ok wenn man nur 8 Std am Tag in der Regelarbeitszeit von 07:00 - 15:00 arbeitet braucht man dieses nicht ?

Dieses ist vollkommen unkollegial, denn alle die im Schichtdienst arbeiten, egal wo würden Dich auspfeifen. Sorry das ist meine Meinung.

Und zum Grundthema, dass kann ich überhaupt nicht nach vollziehen, über Jahre war alles in Ordnung und jetzt kommt da ein Vollpfosten oder mehrere und sind der Meinung wir machen es jetzt anders, geht's noch ????

Thomas




Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

Nur eine Frage hast Du schon mal Weihnachten vom 24 - 26.12 oder Silvester vom 31.12. - 01.01 gearbeitet


Ich war nur den kleinsten Teil meines Berufslebens angestellt.
Leider habe ich wieder vergessen in fetten Buchstaben "Ironie" anzuheften.
Kann man das wirklich nicht herauslesen ?

Jürgen H.

@24 jürgen ,

Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

Leider habe ich wieder vergessen in fetten Buchstaben "Ironie" anzuheften.
Kann man das wirklich nicht herauslesen ?


Das fällt nicht jeden leicht.

@22 Jürgen,
Der3. Okt. und der 31.Okt. waren Dienstage. Im laufe der Jahre kommt jeder Tag mal dran, nix Diskriminierung.

Gruß Kai

Hi !

Ich noch mal.

Ironie hin oder her, aber das hat nichts mit Ironie zutun

bekomme ich 150% Aufschlag netto

Wofür? Für die gleiche Arbeitsleistung, wie Montags ?
Das ist in höchstem Maße ungerecht und verstößt gegen den Gleichbehandlungsgrundsatz.
Mo bis Fr werden diskriminiert. Geht gar nicht.

Das hat für mich nichts mehr mit Ironie zutun, sondern eher was mit einem Neidgefühl, derjenige evt. selbständig ist.

Gruß Thomas


Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

Wofür? Für die gleiche Arbeitsleistung, wie Montags ?


Dafür das ich, die mir zustehende, Freizeit opfere. Sozusagen als finanzieller Ausgleich für die entgangene Erholung.
Aber auch das wirst Du bestimmt gleich in Abrede stellen.

Einen schönen Sonntag,

viele Jahre im Vierschichtbetrieb im Warmbandwerk einer Deutschen Stahlschmiede haben mich zu allen möglichen Tages- und Nachtzeiten an allen möglichen Feiertagen schwitzen lassen. Für mich sind Sonn- und Feiertage ganz normale Tage geworden.

Gruß
Rolf

Zitat - Antwort-Nr.: | Name: Langsambahner

Dafür das ich, die mir zustehende, Freizeit opfere.


Schmonzes. Die Arbeit an Sonn- und Feiertagen ist durch Freizeit gleicher Dauer auszugleichen. Die Freizeit wird also nicht geopfert, sondern nur verschoben. Das sind zwei Paar Schuhe.

Zitat - Antwort-Nr.: | Name: twingo

hast Du schon mal Weihnachten vom 24 - 26.12 oder Silvester vom 31.12. - 01.01 gearbeitet, wo möglich noch im drei Schichtendienst


Bitte nicht Nachtarbeit (Dreischichtbetrieb) mit Wochenendarbeit vermischen. Nachtarbeit geht an die Gesundheit und ist daher zuschlagpflichtig. Wochenendarbeit macht z.B. jeder Pfarrer ohne Zuschlag, da er dann am Montag seinen Freitag hat.

Ernsthaft jetzt:
Wer die Sonntage abschaffen will, soll auch so ehrlich sein und die Sonntagszuschläge abschaffen.
Wer die Feiertage abschaffen will, soll auch so ehrlich sein und die Feiertagszuschläge abschaffen.
Nachtzuschläge (Schichtzulagen) haben damit nicht das Geringste zu tun.

Felix



Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

Schmonzes. Die Arbeit an Sonn- und Feiertagen ist durch Freizeit gleicher Dauer auszugleichen. Die Freizeit wird also nicht geopfert, sondern nur verschoben. Das sind zwei Paar Schuhe.


Und genau das ist NICHT der Fall. Deswegen Zuschläge. Wenns bei Euch anders ist tut ihr mir leid.

Kai

Die Modellbahntage können ganz normal stattfinden, das Verbot wurde zurückgezogen/aufgehoben:
http://m.sz-online.de/sachsen/modellbahnausstel...tfinden-3815057.html

Grüße Andreas

Andreas, nix neues. Siehe @10
Ausserdem wurde jetzt auch eine Moba-Börse verboten ( @14 ).
Es geht mittlerweile ziemlich OTmäßig ab, deswegen steige ich hier aus.

Gruß Kai

hallo zusammen,

mir fehlen die Worte............

Gruß

Georg der Bayer

Übrigens habe ich heute bei der Modellbahnschau in Zittau erfahren, dass nun auch die Modellbahnbörse am 19.11. von der neuerlichen Entscheidung betroffen ist, also ebenso nun am besagten Tag im Görlitzer Wiechernhaus stattfinden kann!

Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

Und genau das ist NICHT der Fall. Deswegen Zuschläge. 


?
Willst du hier ernsthaft behaupten, dass wenn du am Sonntag arbeitest, der freie Sonntag verfällt und du also in diesem Monat einen Tag mehr arbeiten musst?

Das glaubst du ja selbst nicht.

Felix

Hi Felix !

#29

Sorry aber auch an Wochenenden sowie an Feiertagen gibt es Früh, Nachmittag und Nachtdienst. Egal wie an welchem Wochen / Feiertag, Schichtarbeit macht keinen Spaß, speziell wenn auch der Partner Schichtdienst macht.

Deinen Vergleich mit dem Pfarrer, verstehe ich nicht aber egal.

Wenn Du weißt das Du im Dreischichtdienst, bei 7 Tagen Arbeitszeit, alle 7 sieben Jahre ein freies Silvester planen kannst ist das echte Lebensqualität.

#35 und ja Du gehst arbeiten und Deine Familie hat frei, ergo ein Sonntag der nicht mit der Familie verbracht werden kann. Ok dann in der Woche hat man frei, Kinder in der Schule und die Frau ist arbeiten.
Genau ist aus diesem Grunde ist die Scheidungsrate bei Ehepartnern wo ein Partner oder sogar beide im Schichtdienst Arbeiten extrem hoch.

Gruß Thomas




Zitat - Antwort-Nr.: | Name:


?
Willst du hier ernsthaft behaupten, dass wenn du am Sonntag arbeitest, der freie Sonntag verfällt und du also in diesem Monat einen Tag mehr arbeiten musst?

Das glaubst du ja selbst nicht.


Ich rede hier von Feiertagen. Z.B. der 3. Okt. (Dienstag), dadurch hatte ich eine 5Tage-Woche.
Hier musste ich mir einfach mal widersprechen.
Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

deswegen steige ich hier aus.



Kai

Hm,

Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

wo ist das Problem?
'Spielregeln' regeln das Miteinander.
Sie gelten desswegen nunmal für alle und sind dazu da, auch eingelten zu werden - und das gilt entgegen weit verbreiteter Ansicht nicht immer nur für "die Anderen"...


Lieber Roger, siehst du das dann auch noch so, wenn diese o. neue "Spielregeln" von anderen, z.B. "politisch unkorrekten Gruppierungen" erstellt werden?
Haltest du dich dann auch nach Punkt und Beistrich danach?
Haltest du dich auch danach, wenn du drauf kommst, daß ein Beamter bzw. eine Institution willkürlich agiert, aus reiner Machtdemonstration?
## weil der Beamte z.B. absoluter Modellbahn-Hasser ist, nur weil er von seinem Vater ihm damals zu Weihnachten keine Modellbahn bekam ##


Regierungen/Politiker kann man abwählen o. stürzen, aber "Korinthen-Kacker" in Ämtern los zu werden ist ........... .

mfG.
"tattoo"

... aber wie heißt es so schön, solange das Volk still hält kann man "die Schrauben" immer fester anziehen, um zu testen wo die Schmerzgrenze liegt.



Dass es für Arbeit in der Nacht oder am Feiertag oder am Sonntag Zuschlag gibt, ist klar und der Grund ist, die Leutz wollen dann bei der Familie zu Hause sein.

Ergo, die Monatsarbeitszeit ändert nicht, wenn man in der Nacht arbeiten muss oder an einem Feiertag oder an einem Sonntag. Also bekommst du deine dir vertraglich zustehende Freizeit in  jedem Fall, einfach an einem anderen Tag. (Zumindest in der Schweiz ist das so. Ich kann mir nicht vorstellen, dass es in Deutschland anders ist.)

Wenn nun die Gesellschaft hingeht und den besonderen Charakter von Feiertagen und/oder Sonntagen verneint, um jedwede Veranstaltung an jedem Tag ohne Einschränkung durchzuführen (und/oder die Läden an allen Tagen offen zu halten), dann entfällt die Grundlage für die Feiertags- und Sonntagszulagen.

Oder ganz plakativ: Wenn die Gesellschaft grossmehrheitlich entkirchlicht ist, also von sich sagt, dass sie mit Gott und Jesus nichts anfangen kann, dann gehören konsequenterweise die kirchlichen arbeitsfreien Feiertage abgeschafft (Weihnachten, Ostern, Himmelfahrt, Pfingsten).

Man kann nicht alles haben.

Felix


Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

(Zumindest in der Schweiz ist das so. Ich kann mir nicht vorstellen, dass es in Deutschland anders ist.)



Solange Tarifverträge oder Betriebsvereinbarung keine andere, bessere Regelung vorsehen, gilt folgende Regelung, die auf Wikipedia sehr gut beschrieben ist:

https://de.wikipedia.org/wiki/Wochenarbeitszeit#Rechtslage_in_Deutschland

Wichtig ist noch, dass zwischen Arbeitsende und nächsten Einsatz eine Mindestruhezeit von 11 Stunden eingehalten werden muss.


Grüße
BWB

Moin,
Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

Man kann nicht alles haben.


Aber genau das scheint immer mehr zur Grundeinstellung zu werden - "ich will alles - und zwar sofort"

cheers
Norman

p.s. in meiner Bemerkung in #4 meinte ich nicht die stillen Feiertage (Bert) sondern dass Sonntag auch immer Ruhetag war, was auch einer art Feiertag ist. Fabriken arbeiteten nicht, die Läden blieben geschlossen. Heute arbeitet man 24/7 und zur Belustigung geht man Shoppen.

Hallo,
zum Glück macht das Forum hier nicht unsere Gesetze in Deutschland
Feiertage haben durchaus ihre Berechtigung und was man dann "darf und was nicht" ist natürlich Ansichtssache aber wenn man die Feiertage und Sonntage abschaffen würde wäre jeder Tag ein Arbeitstag.
Wann wären dann die ganzen Eisenbahnfeste und auch sonstige Vereinsfeier?
Dreischichtbetrieb und Feiertagsdienst ist wirklich kein Zuckerschlecken.Zumindest wissen DIE die es wirklich machen müssen was es wirklich bedeutet.Egal ob du dafür Ausgleichstage  bekommst oder mehr Geld. Wenn die anderen etwas unternehmen bist du eben leider meistens im Geschäft...und kennst solche Feiern nur vom Erzählungen der anderen
Ganz nebenbei bekommen immer weniger für Ihre  Schichtzeiten ein angemessene Entlohnung...Polizei,Krankenschwestern,Feuerwehr,Energieversorger,...

Gruß
Thomas

Hallo,

ich freue mich, dass die MoBa-Ausstellung nun stattfinden kann. Ich hatte mich nach Erscheinen des Artikel auch per ausführlicher Mail an das OA gewandt und u.a. gefragt, warum eine MoBa-Ausstellung verboten wird (wegen der Stille/Ruhe an den genannten Tagen) aber folgende, auszugsweise genannten Veranstaltungen stattfinden können:

Volkstrauertag:
Theaterfrühstück
https://www.zittau.de/en/node/64052
Ich hoffe hier auf eine Veranstaltung voller Andacht!

Buß- und Bettag:
Lach-Yoga
https://www.zittau.de/en/node/75865
Sicherlich ernster, als eine Modellbahn-Ausstellung.

Totensonntag:
(Kurz-)Filmwettbewerb - ZITTAU48
https://www.zittau.de/en/node/77530
Auch hier hoffe ich auf den ernsten Charakter, ohne jegliches Vergnügen.

Quelle der Veranstaltungen: https://www.zittau.de/en/events

Mit welchem Maß beim OA Görlitz gemessen wird: keine Ahnung. Nun hatte wenigstens ein Beamter des SMI "Den Arsch in der Hose" gehabt, die Ausstellung zu legitimieren. Sehr gut!


Viele Grüße,
SX1-Norbert

Hallo Ihr,

das hat wohl eine Welle von Beschwerden in Görlitz gegeben? Auch von mir, unabhängig davon, dass ich aus regionalen Gründen nicht dort sein werde. Wen das Volk doch immer so zusammenhalten würde.

Irgendwie habe ich den Verdacht, dass dort ein Noch-CDU-Politiker seine letzte Macht zeigen wollte...

Ach ja, Feiertags arbeiten, da gibt es Tage, wo man als Busfahrer auf der Straße einfach seine Ruhe hat. Da bin ich gern arbeiten gegangen, als ich meine Kinder noch nicht bei mir hatte. Als "Irrgläubiger" nenne ich das Toleranz und Solidarität.

Gruß Frank U


Nur registrierte und eingeloggte User können Antworten schreiben.
Einloggen ->

Noch nicht registriert? Hier können Sie Ihren kostenlosen Account anlegen: Neuer N-Liste Account




Seiten:  123456789  ...14




Zum Seitenanfang

© by 1zu160.info;