Exklusiv bei Conrad
Dm-Toys

Link/Rank-Listen:
Stimme für 1zu160 bei Spurweite-N.de Modelleisenbahn Top 150


powered by
World4You.com


Roco Triebwagen ET 85/ET 90 Digitalumbau und Schwungmassen-Einbau

Anzeige:
KH Modellbahnbau

Überblick

Decoder: Lenz silver mini+
Digitalformat: DCC
Schnittstelle: Nein
Fräsarbeiten: ja, inkl. Dreharbeiten
 

Allgemein

Da ich bis jetzt keine guten Erfahrungen mit Glockenankermotoren gemacht habe, habe ich dem Motor des ET 90 einfach eine Schwungmasse verpasst. Für die Schwungmasse benötigt man am besten eine Drehmaschine mit Spannzangen. Damit die Schwungmasse in den Triebwagen passt, muss man am Rahmen-Oberteil und Unterteil fräsen. Ich habe es an der Drehmaschine mit einen Höhensupport gemacht. Man kann natürlich auch frei Hand mit einer kleinen Proxxon/Dremel etc. fräsen.

Hier noch ein kleines Video vom Umbau des Triebwagens bei Youtube:


Schwungmasse und Rahmen:

Zuerst muss der Triebwagen komplett in seine Einzelteile zerlegt werden. Die Teile werden am Besten in einen kleinen Kästchen staubdicht verpackt.

Roco Digitaleinbau ET 85 / ET 90

Dann wird beim Motor - auf der Seite mit den Kohlen - die Kardanwellen-Aufnahme abgezogen.
Anschließend wird die Schwungmasse aus Messing gedreht und aufgepresst. Sie hat einen Durchmesser von 12 mm und ist 9 mm lang. Die Bohrung, oder vielmehr die Passung, für die Motorwelle hab ich mit einen 1,4 mm Spiralbohrer gemacht. Der Reitstock meiner Drehmaschine ist zum Glück nicht ganz mittig, so konnte ich die Passung durch mehrmaliges 'bohren' 'aufreiben'. Die Schwungmasse hab ich dann von Hand aufgepresst.

Roco Digitaleinbau ET 85 / ET 90

Da der Rahmen keinen Platz für die Schwungmasse hat, muss man etwas Platz für die Schwungmasse und den Decoder schaffen. Man kann die Arbeit frei Hand mit einem Dremel bzw. mit einer Proxxon machen oder man fräst es, wie ich, mit einer Maschine. Wenn man eine kleine Tischfräse hat, ist das gut, aber man kann die Fräsarbeiten auch auf der Drehmaschine mit einem Höhensupport machen. Ich habe es mit der Drehmaschine gemacht. Zum Fräsen habe ich einen 10er Schaftfräser genutzt. Am Rahmen-Unterteil muss ein 10 mm langer Durchbruch hinein und am Oberteil muss die Aussparung auf ca. 13 mm aufgefräst werden, so dass der Motor mit Schwungmasse ohne Probleme hinein passt. Danach heißt es mit Waschbenzin den Rahmen gründlich von Staub und Spänen zu befreien.

Roco Digitaleinbau ET 85 / ET 90

Alles wieder montieren und schon hat der ET90 eine Schwungmasse!

Roco Digitaleinbau ET 85 / ET 90

Der Triebwagen hat dann bei 12 V einen Auslauf von ca. 17cm!

Decodereinbau:

Der Triebwagen hat leider unter dem Dach kaum Platz. Deshalb hab ich den Decoder seitlich eingebaut. Dazu muss eine knapp 3 mm tiefe Aussparung seitlich in das Oberteil gefräst werden. Dann wurde die Selen-Dioden für den Lichtwechsel entfernt - man findet sie unter den Lampenkontakt-Blechen.

Roco Digitaleinbau ET 85 / ET 90

Die Lampenkontakt-Bleche hab ich dann auf der Platine aufgelötet. Anschließend habe ich die Leiterbahnen zum Motor, zum Licht und die Verbindung Gleis/Gehäuse getrennt. Die Beleuchtung erfolgt hier noch über die Glühbirnen (Deshalb ist auf den Fotos so ein Kabelsalat zu sehen...).

Roco Digitaleinbau ET 85 / ET 90

Roco Digitaleinbau ET 85 / ET 90

Wichtig ist noch, das Kupferblech zu entfernen, das den Motor mit dem Gehäuse verbindet. An den unteren Motorkontakt habe ich dann den grauen Draht angelötet. Dazu sollte man aber den Kontakt aus dem Motor ausbauen (Achtung: Darunter sind die Kohlen!), da sonst der Kunststoff schmilzt! Die Masse (blau) habe ich dann über die Motorbefestigungsschraube mit dem Gehäuse verbunden.

Roco Digitaleinbau ET 85 / ET 90

Viel Spaß beim selber Umbauen!
Matthias



Danke an Matthias Lenz für die Zusendung.

Zurück zur Decoder-Einbaubeispiele-Übersicht

Das sagen User zu diesem Thema:

Zu diesem Thema ist noch kein User-Bericht vorhanden

 


Zum Seitenanfang

© by 1zu160.info; Stand: 21. 01. 2011; Seitenaufrufe laufender Monat: 102; Vormonat: 103;