Exklusiv bei Conrad
Dm-Toys

Link/Rank-Listen:
Stimme für 1zu160 bei Spurweite-N.de Modelleisenbahn Top 150


powered by
World4You.com


Minitrix Elektrolokomotive DB 103, E03, Ausführung ohne Schnittstelle

Anzeige:
Traincontroller - Software für perfekt gesteuerte Modelleisenbahnen

Überblick

Decoder: Tran DCX 74
Digitalformat: DCC
Schnittstelle: Nein
Fräsarbeiten: Ja

Einbau

Da es sich bei der Trix BR103 um ein älteres Modell handelt, darf hier nach Herzenslust gebastelt werden. Der Platz für den DCX74 Decoder muss durch Fräsen geschaffen werden. Der linke Teil des Fahrwerks bietet hier die Möglichkeit, indem man das herausnehmbare Gewicht (siehe Foto unten rechts), das die Schnecke abdeckt, entsprechend kürzt. Auch auf der Platine (siehe Bild unten links) muss ein Ausschnitt gefräst werden, damit der Decoder genug Platz hat.



Damit der Decoder nicht die Schnecke berührt, wird ein kleines Aluminiumplättchen mittels Klebepad am linken Fahrwerk befestigt (siehe Bilder unten).



Danach wird der Decoder auch mit einem Klebepad auf dem Aluminiumplättchen befestigt und die Decoderkabel entsprechend angeschlossen. Die orange Decoderleitung wird direkt am Motor angeschlossen und dann mit Isolierband gegen das Gehäuse isoliert.



Die rote Zuleitung für die Oberleitung wurde entfernt, da sie für den Digitalbetrieb nicht erforderlich ist.

Danke an Benno Sahre für die Zusendung.

Zurück zur Decoder-Einbaubeispiele-Übersicht

Das sagen User zu diesem Thema (4 Beiträge):

Am: 10.11.09 16:12

Habe den Steg bis auf Platinendicke abgefräst und einen "LENZ silver mini +" Decoder mit Kabel, eingebaut. Die Kabel habe ich nicht gekürzt, lediglich mit Klebefolie auf der Platine, welche nach den vorherigen Anleitungen bearbeitet wurde, fixiert. Somit ist der Decoder gegen Kurzschluss isoliert. Er wird durch den "Lichtschacht" im Dach der 103 gehalten.
Am: 04.04.09 23:21

Ich habe es mit einem LD-G-31 vom Tams probiert und stehe dabei vor einem Rätsel. Erst lief die Lok Volllast mit Beleuchtung und allem was dazu gehört, dann beim 2. Anlauf brannten nur noch die Lichter und nu wird der Dekoder nurnoch heiss und es tut sich nicht mehr. Schon komisch. Habe alles so gemacht wie beschrieben. Kann jemand helfen?
Am: 05.07.08 12:13

Hallo!
Man sollte noch erwähnen, das alle Bauteile unterhalb der Platine vorher ausgelötet werden müssen. Das sind 2 Dioden, 1 Kondensator und 1 Spule.
Ansonsten ist der Umbau absolut einfach und in 45-60 Minuten zu bewältigen.
Ich hab auch den Kuehn N025 verbaut. Das Preis/Leistung-Verhältnis dieses Decoders ist einfach unschlagbar!
Gruß
Peter
Von: Maik
Am: 06.08.06 14:08

Hallo,
der DCX74 kann (entsprechend isoliert) auch auf dem Mittelsteg in der Lok untergebracht werden, da auf dem Dach zwischen den Pantos eine Art Kuppel genug Platz für den Decoder bietet. Dann muß weder gefräst noch ein Ausschnitt in der Platine hergestellt werden.
Gruß Maik

 


Zum Seitenanfang

© by 1zu160.info; Stand: 21. 09. 2007; Seitenaufrufe laufender Monat: 212; Vormonat: 211;