Exklusiv bei Conrad
Dm-Toys

Link/Rank-Listen:
Stimme für 1zu160 bei Spurweite-N.de Modelleisenbahn Top 150


powered by
World4You.com


Kato / Lemke TGV Thalys PBKA

Anzeige:
WAWIKO

Überblick

Decoder: Triebwagen: Tran DCX 74
Steuerwagen: Tran DCX 32
Digitalformat: DCC
Schnittstelle: Nein
Fräsarbeiten: Nein

Einbau

Triebkopf

Zuerst wird der Triebkopf digitalisiert. Dazu das Gehäuse abnehmen - zuerst den Faltenbalg nach hinten abziehen und danach das Gehäuse an der Unterseite leicht spreitzen und schräg nach oben / vorne abheben. Die Platine kann nach dem Entfernen der weißen Kunststoffhalterung (rote Makierung im nachstehenden Bild) abgenommen werden - nach Möglichkeit die beiden Metallstreifen zur Stromabnahme in ihrer Position belassen.



Auf der Platine werden die beiden Kondensatoren und die Induktivität entfernt - lediglich der SMD-Widerstand und die beiden Leuchtdioden verbleiben auf der Platine. An der Oberseite der Platine muss laut nachstehendem Bild eine Leiterbahn unterbrochen werden.



An der Unterseite der Platine müssen die beiden Leiterbahnen zwischen den LEDs unterbrochen werden, sodass die beiden LEDs voneinander völlig getrennt sind. Dazu am besten zuvor das zwischen den LEDs vorhandene Lot mit einer Entlötsaugpumpe entfernen, und dann mit einem scharfen Messer die Leiterbahnen auftrennen. Anschließend - sofern notwendig - die LEDs wieder anlöten. Die beiden Pluspole der LEDs werden mit einem kurzen Kabel miteinander verbunden (Stückchen Dekoderdraht).



Die LEDs werden gegen Schienenpotential und nicht gegen Dekoder-Plus geschalten. (Wer sie gegen Dekoder-Plus (blaues Kabel) schalten will, müsste eine weitere Leiterbahn-Unterbrechung nach dem SMD-Widerstand vorsehen (von der LED aus gesehen) und das blaue Kabel nach dem SMD Widerstand anlöten.)

Die Platine wird an der Stelle unter dem Decoder mit Isolierband abgeklebt, um eventuellen Kurzschlüssen vorzubeugen. Dabei muss aber das kleine Loch in der Mitte ausgenommen werden, da hier die Platine eingeklemmt ist. Der Decoder selbst wurde nicht festgeklebt und wird durch die Kabel gehalten.



Die Dekoderkabel werden passend gekürzt, verzinnt und wie im Bild gezeigt angelötet. Das gelbe Kabel (rote LED) wird direkt an das LED-Beinchen gelötet. Das blaue Dekoderkabel wird direkt am Dekoder abgeschnitten oder abgelötet.







Beim Zusammenbau darauf achten, dass das kleine Plastikzäpfchen in die Platine einrastet. Danach die weiße Kunststoffhalterung wieder eindrücken.

Steuerwagen

Als nächstes kommt der Steuerwagen an die Reihe - hier wird ein Schaltdecoder verwendet. Die Platine ist gleich der des Triebwagens - allerdings sind keine Entstörelemente vorhanden und müssen daher auch nicht entfernt werden. Die Steuerwagen-Platine wird gleich behandelt wie die Platine des Triebwagens - allerdings gibt es keinen Motor-Anschluss.







Die Anschlüsse und die Drahtbrücke an der Unterseite werden gleich wie beim Triebwagen angeschlossen. Die beiden Lichtanschlüsse werden jedoch gegengleich zum Triebwagen angeschlossen, damit bei vorwärtsfahrt die rote LED leuchtet und im geschobenen Zustand die weiße LED leuchtet. Die LEDs sind wiederum gegen Schienenpotential und nicht gegen Decoder-Plus geschalten. Die nichtverwendeten Kabel (blau, Funktion 3/grün und 4/violett) werden direkt am Decoder abgeschnitten oder abgelötet.







Einen ausführlichen Testbericht und Bilder zum Kato TGV Thalys PBKA finden sie unter
Tests / Kato / TGV Thalys PBKA

Zurück zur Decoder-Einbaubeispiele-Übersicht


Das sagen User zu diesem Thema (die letzten 5 Beiträge, 6 Beiträge insgesamt):

Von: Andreas
Am: 03.01.17 10:41

Umbau hat prima geklappt. Vielen Dank für die gute Beschreibung.
Am: 30.12.06 22:05

Der Umbaubericht ist vorzüglich. In einem Punkt habe ich ihn noch vereinfacht: Statt der komplizierten Verkabelung der Leuchtdioden habe ich die rote Leuchtdiode ausgelötet und umgekehrt wieder eingelötet. So liegen beide Anoden am Plus-Pol, und es braucht nur die Leiterbahn auf der Kathoden-Seite aufgetrennt zu werden.
Von: ismael
Am: 30.05.05 09:31

@Michael:
Wenn du das Licht unbedingt gegen Dekoderplus schalten willst, dann musst du die Leiterbahn auftrennen, die vom SMD-Widerstand zur roten Dekoderlitze geht. Den blauen Draht kannst du dann an die Leiterbahn hinter dem SMD-Widerstand anlöten - eben vor der Leiterbahntrennung.
Hoffe, dass die Erklärung einigermaßen verständlich ist - im Zweifelsfall aber besser das Licht, wie im Bericht beschrieben, gegen Schienenpotential zu schalten.
lg
ismael
Von: Michael
Am: 29.05.05 21:12

Eine Frage zur Anleitung. Ich moechte die Lichter gegen Dekoderptential schalten, d.H. das blaue Kabel benutzen. Es ist mir jedoch nicht ganz klar aus den Anleitungen welche Leiterbahn ich dabei unterbrechen muss. Ich nehme an, dass es sich um die Leiterbahn handelt die zum roten Dekoderanschluss fuehrt. Wenn ja, dann muss man die entsprechende Leiterbahn auf der unteren Plattinenseite trennen? Ich waere dem Verfasser der Anleitung um Aufklaerung dankbar!!!
Am: 22.05.05 00:16

Perfekte Anteitung! Umbau klappt ohne Probleme. Ein kleiner Tipp: Es ist nicht notwendig mit Entlötpumpe oder Entlötlitze zu hantieren. Ein scharfer Schnitt mit einer kleinen Trennscheibe vorsichtig zwischen den beiden Lötstellen ausgeführt und mit einem kleinen scharfen Messer nachgearbeitet bringt eine perfekte Trennung der Lötstellen.
Bei mir hat es wunderbar geklappt.
Viel Erfolg beim Nachbauen.



Zum Seitenanfang

© by 1zu160.info; Stand: 21. 09. 2007; Seitenaufrufe laufender Monat: 127; Vormonat: 153;