Exklusiv bei Conrad
Dm-Toys

Link/Rank-Listen:
Stimme für 1zu160 bei Spurweite-N.de Modelleisenbahn Top 150


powered by
World4You.com


Kato Glacier Express Ge 4/4 III

Anzeige:
Ntrain24 - Bier- und Werbewagen

Überblick

Decoder: DH05A-3
Digitalformat: DCC / Sx
Schnittstelle: Nein
Fräsarbeiten: Nein
 

Allgemeines

Kato Glacier Express Ge 4/4 III

Eigentlich gibt es von Digitrax die Austauschplatine 70DN63K4A mit integriertem Decoder. Als ich die Lok digitalisieren wollte, war der Digitrax Decoder jedoch nicht lieferbar. Außerdem wollte ich einen Decoder mit sehr guten Analogeigenschaften.

Zwischen Platine und Dach ist 2,3 mm Platz. Das reicht nicht für einen Lenz Silver Mini. Aber auch die Doehler & Haas sind analog unschlagbar. Die Wahl fiel daher auf einen DH05. Der reicht gut für den maximalen Motorstrom von 170 mA mit sechs Wagen Anhängelast am Berg.

Platine ausbauen

Gehäuse spreizen. Fahrgestell an den Lampenfassungen herausheben.
(Hinweis: Der Pfeil auf dem Metall-Fahrgestell und im Dach des Gehäuses zeigen die korrekte Position an. Beim Wiederaufsetzen des Gehäuses müssen die Pfeile in die selbe Richtung zeigen.)
Lok so hinstellen, dass sich der schwarze Kunststoffclip auf der Platine rechts der Mitte befindet.
Rechte Pufferbohle mit Lichtleiter vorsichtig abziehen.

Platine nach rechts schieben und herausheben.

Schwarzen Clip über dem Motor abziehen. (Wird nicht mehr benötigt.)
Platine nach rechts schieben und gleichzeitig links über die Rastnase am Metallfahrgestell heben. Dazu mit kleinem Schraubendreher unter den schmalen Teil der Platine greifen.
Platine aus dem Fahrgestell heben und entfernen.
Motoranschlussbleche von der Platine entfernen.

Die unbearbeitete Platine

Platine modifizieren

Beide Kondensatoren entfernen. (Werden nicht mehr benötigt.)
Die Motoranschlüsse und die LED müssen abgetrennt werden. Hierzu werden die Leiterbahnen an 7 Stellen unterbrochen.
Bei der linken LED wird eine neue Verbindung angebracht (siehe Bild). Damit wird die linke LED "umgepolt", d.h. neu sind beide LED mit dem Pluspol über den Vorwiderstand an Masse gelegt.

Die Platine sieht nun so aus:

Bearbeitete Platine vor dem Decodereinbau

Decoder einbauen

Decoder mit doppelseitigem Klebeband auf die Platine kleben.
Anschlüsse in dieser Reihenfolge erstellen:

  1. gelb (Licht links)
  2. rot (Gleis)
  3. Jetzt die Motoranschlussbleche aufstecken
  4. grau (Motor)
  5. orange (Motor)
  6. schwarz (Masse)
  7. weiß (Licht rechts)

Digitalisierte Platine

Die Platine ist nun fertig digitalisiert und wird in die Lok eingesetzt. Der schwarze Kunststoffclip, der sich über dem Motor befand, wird weggelassen.

Lok mit digitalisierter Platine

CV setzen

Nun kann ein erster Test erfolgen. Ausserdem werden die CV gesetzt:
CV2 = 1 (Vmin)
CV5 = 75 (Vmax)
CV48 = 3 (Beschleunigungskennlinie)
CV51 = 2 (Licht vertauschen)
CV52 = 16 (Licht dimmen auf 50%)

Lok zusammenbauen

Pufferbohle rechts aufstecken.
Gehäuse unter Beachtung der Pfeile an Fahrgestell und Dachinnenseite aufsetzen.
Fertig!


Danke an Felix Geering für die Zusendung.

Zurück zur Decoder-Einbaubeispiele-Übersicht


Das sagen User zu diesem Thema (Ein Beitrag):

Von: andres
Am: 10.06.15 19:54

Kann man auf diese weise auch einen Decoder mit Sound verbauen

 


Zum Seitenanfang

© by 1zu160.info; Stand: 07. 02. 2014; Seitenaufrufe laufender Monat: 200; Vormonat: 204;