Exklusiv bei Conrad
Dm-Toys

Link/Rank-Listen:
Stimme für 1zu160 bei Spurweite-N.de Modelleisenbahn Top 150


powered by
World4You.com


Arnold DB BR 96 "Mallet"

Anzeige:
KH Modellbahnbau

Überblick

Decoder: Tran DCX 74
Digitalformat: DCC
Schnittstelle: Nein
Fräsarbeiten: Ja

Einbau

Die BR 96 Mallet ist eine echte Herausforderung für den Decodereinbau. Nach längerem Abwägen wo der beste Platz für den Decoder sei, wurde entschieden, den Decoder unterhalb des Motors zwischen dem Motor und den Drehgestellen zu platzieren.

Nach dem Abbau des Führerhauses und der Seitenkästen können die Drehgestelle ausgebaut werden (siehe "Waschzettel"). Die Platine ist mit drei Schrauben befestigt und kann danach problemlos ausgebaut werden. Um Platz für den Decoder zu schaffen, muss aus der Platine eine Fläche von ca. 13x10 mm ausgefräst werden (siehe Bild unten).



Danach werden auf der anderen Seite der Platine die beiden Spulen und die beiden Kontakte zum Motor entfernt (siehe Bild unten). Die beiden Kontakte sind nicht mehr erforderlich, da der Decoder direkt am Motor anschlossen wird.





Nun kann der Decoder angeschlossen werden. Zuerst wird die Stromabnahme auf der unteren Platinenseite angelötet (siehe Bild oben). Danach werden die Kabel für den Motor angelötet (siehe Bild unten).



Jetzt wird die Platine wieder an der Lok angeschraubt. Die hintere Beleuchtung ist richtungsabhängig geschaltet. Hierzu wird der vorhandene Kontakt des Birnchens (siehe Pfeil) mit einer kleinen Trennscheibe abgetrennt und das Birnchen direkt am gelben Decoderkabel angelötet. Um ein wenig Platz für das gelbe Kabel zu schaffen, muss die Platine an den Stellen, an denen das Kabel vorbeigeführt wird, etwas abgefeilt werden (siehe Bild unten).



Die vordere Beleuchtung steht auf Dauerlicht, da das Birnchen im vorderen Drehgestell untergebracht ist und der Anschluss an den Decoder zu Problemen führen könnte.
Hinweis: Die Glühbirnchen müssen für die Digitalspannung ausgelegt sein! Alte 12 V-Birnchen können überhitzen und umliegende Kunststoffteile verformen!

Danke an Benno Sahre für die Zusendung.

Zurück zur Decoder-Einbaubeispiele-Übersicht

Das sagen User zu diesem Thema (die letzten 5 Beiträge, 6 Beiträge insgesamt):

Am: 20.02.17 09:56

Hallo zusammen,
Die CV Werte können über Lenz LZV100 und über die Z21 auch ausgelesen werden (mit Birne) .
Bei der Intellibox geht das nur wenn die Birne deaktiviert ist. Funktioniert bei mir so.
Vorne anheben, so das das Fahrwerk abkippt. Konntaktfeder zum Schleifring löst sich. Birne deaktiviert.
Gruß Robokalle
Von: Mathi
Am: 14.02.13 18:24

Hallo!
Ich habe noch eine Anmerkung zu dem von mir dargestellten Problem mit dem vorderen Drehgestell zu machen, die vielleicht einiges erklärt.
Der beschriebene Effekt tritt beim normalen Programmieren auf, da kann der Decoder keine Werte lesen und schreiben, wenn das Drehgestell über die Lampe einen kurzschluss zwischen den beiden Schienen produziert. Im POM-Modus geht es aber problemlos. Deshalb wird sich das auch nur dann bemerkbar machen, wenn man die Adresse CV1 schhreiben will, weil das unter POM ja nicht geht. Alle anderen Einstellungen macht man ja praktischerweise via POM und da tritt der Effekt nicht auf.
Viele Grüsse
Mathi
Von: Mathi
Am: 05.11.12 11:58

Hallo!
Eigentlich wollte ich schon damals, als ich meine BR96 umgebaut habe, darauf hinweisen, dass in Bennos Beschreibung ein Hinweis fehlt. Ich habe selbst lediglich einen DCX75 statt der 74ers verwendet, bin aber sonst grossenteils Bennos Umbauvorschlag gefolgt und habe das vordere Licht unberücksichtigt gelassen. Es stellt sich aber heraus, dass sich dann die Lok nicht programmieren lässt, weil durch das vordere Lämpchen beide Gleise kurzgeschlossen werden. So hat Gunter auf seiner HP MTBK explizit darauf hingewiesen, dass zum korrekten Arbeiten des Decoders das vordere Drehgestell der Lok ausgebaut werden und die Lok nurmit dem hinteren DG aufs Gleis gesetzt werden darf.
Mich wundert allerdings, dass sich im Laufe der vielen vergangegenen Jahre und der Vielzahl von mittlerweile decoderisierten 96ern noch niemand dazu geäussert oder Probleme geschildert hat.
Viele Grüsse
Mathi
Von: fgee
Am: 06.02.11 21:55

Ich habe den DCX 75 verwendet. Da dieser noch etwas kleiner ist als der DCX 74, geht der Einbau noch einen Tick leichter - die Leiterbahn der "Plus-Schiene" muss nicht reduziert werden.
Den Motor habe ich nicht direkt an die Decoderlitzen angeschlossen. Sondern ich habe die beiden Kontaktfahnen auf der Platine ein wenig gekürzt, um einen Masseschluss zu vermeiden. Anschliessend wurden sie mit etwas Sekunden-Gel gegen Verdrehen gesichert und dann die graue und orange Litze an die Kontaktfahnen angelötet. So ergibt sich eine komplette "Digitalplatine", die auch wieder leicht ausgebaut werden kann. Nur die hintere Glühbirne muss dazu abgelötet werden.
Felix
Von: THUOT
Am: 30.03.09 19:34

Ich habe eine Lösung gefunden, um die Lampe vor. Wie kann ich Fotos hochladen?



Zum Seitenanfang

© by 1zu160.info; Stand: 21. 09. 2007; Seitenaufrufe laufender Monat: 162; Vormonat: 209;