Exklusiv bei Conrad
Dm-Toys

Link/Rank-Listen:
Stimme für 1zu160 bei Spurweite-N.de Modelleisenbahn Top 150


powered by
World4You.com


Arnold DB 194 / E94

Anzeige:
1001 Digital

Überblick

Decoder: Rautenhaus SLX 830
Digitalformat: Selectrix
Schnittstelle: Nein
Fräsarbeiten: Ja - gering

Einbau

Die Platine der 194 ist relativ umbaufreundlich. Sogar die Möglichkeit des Oberleitungsbetriebs kann erhalten bleiben. Die Maße der Platine und des Decoders ermöglichen einen Einbau quer zur Fahrtrichtung. Dazu muß der "Tunnel" in dem Ballastgewicht oberhalb der Platine so verbreitert werden, dass der Decoder hindurchpasst.



Die beiden Drosseln werden abgelötet. Auf diese Weise sind die Anschlüsse des Motors bereits vollkommen elektrisch getrennt. Direkt am Motor, über der Welle, sitzt ein Kondensator, der abgekniffen werden muss. Nun müssen nur noch die Leiterbahnen für die Beleuchtung durchtrennt werden.

Bei meinem Umbau gibt es dabei eine Besonderheit: Die "intelligenten" Belegtmelder von MÜT erfordern jeweils eine Diode zwischen Glühbirne und Decoder. Die muss so geschaltet sein, dass die Kathode zum Decoder zeigt. Die im Bild linke Selen-Dioden-Scheibe muss daher umgedreht werden. Diese Diode ist über die schmale Leiterbahn mit dem Oberleitungs-Umschalter verbunden. Diese Leiterbahn und die zur anderen Diode müssen durchtrennt werden (rote Linien im nächsten Bild). Damit die linke Diode elektrisch angeschlossen werden kann, muss die Kunststoff-Einfassung der Diode an einer Ecke schmaler gemacht werden (gelbe Linie). Nun wird eine Ecke des Feldes sichtbar, auf dem die Diode aufliegt.



Nun brauchen nur noch die sechs Kabel des Decoders angelötet werden (siehe Bild). Die Lötstelle für das schwarze Kabel liegt unter dem Ballastgewicht, das dafür extra eine Aussparung hat.



Da die 194 durch rekordverdächtige Geschwindigkeit auffällt, muss die Höchstgeschwindigkeit stark heruntergeregelt werden. Das Ergebnis des Umbaus ist eine Lok, deren Fahreigenschaften Freude machen.



Danke an Elmar Werner für die Zusendung.

Zurück zur Decoder-Einbaubeispiele-Übersicht


Das sagen User zu diesem Thema (2 Beiträge):

Von: conni
Am: 23.01.08 19:00

Hallo,
habe heute die Lok nach dieser Anleitung umgebaut. Hat wunderbar geklappt. Allerdings habe ich am Motor im unteren Bereich eine kleine Messinglasche entfernen müssen, da diese einen Kontakt mit dem Gehäuse verurscht hatte. An einer Seite des Motors waren 2 kleine Mesingstücke. Das Untere hatte dort Gehäusekontakt, verlief bis auf die andere Seite des Motors und hatte hier Verbindung mit dem dort liegenden Motoranschluss.
Gruß Conni
Am: 01.04.07 15:48

Hallo!
Bei meiner E94 habe ich einfach den Haltebügel kurz nach der Gewindebohrung abgesägt (er wird also nur durch eine Schraube fixiert) und damit Platz für einen Kuehn N025 in Längsrichtung gewonnen. Die Schraube hält ja nur das 'Dach' und ist somit in keiner Weise belastet. Lok läuft gut und sauber.
Gruß Möchtegern

 


Zum Seitenanfang

© by 1zu160.info; Stand: 21. 09. 2007; Seitenaufrufe laufender Monat: 141; Vormonat: 168;