Exklusiv bei Conrad
Dm-Toys

Link/Rank-Listen:
Stimme für 1zu160 bei Spurweite-N.de Modelleisenbahn Top 150


powered by
World4You.com


Arnold ÖBB 1042 / 1142

Anzeige:
Arnolds Modell Web

Überblick

Decoder: Minitrix 66838
Digitalformat: DCC / Selectrix / Analog
Schnittstelle: Nein
Fräsarbeiten: Nein
arnold öbb 1042 digitaleinbau

Einbau

Das Gehäuse der ÖBB 1042 bzw. 1142 wird durch leichtes Spreitzen nach oben abgenommen. Danach ergibt sich nachstehender Anblick.

arnold öbb 1042 digitaleinbau

Alle Bauteile auf der Platine werden ausgelötet. Zusätzlich wurde zur Sicherheit die Leiterbahn zum Pantographen, die ganz kanpp am Motoranschluss vorbeigeht, aufgetrennt (rot eingekreist).

arnold öbb 1042 digitaleinbau

Der Minitrix-Decocder hat aufgrund seiner geringen Bauhöhe zwischen der Platine und dem Gehäuse Platz - lediglich der Steg zwischen den Maschinenraumfenstern muss entfernt werden (dazu später mehr). Der Decoder selbst wurde mit einem Stück Isolierband gegen die Platine isoliert. Die Decoderkabel wurden entsprechend abgelängt und, wie im nachstehenden Bild beschriftet, an die Leiterplatte angelötet. Dabei sollten Kabelkreuzungen so gut wie möglich vermieden werden. Das Kabel zum "linken" Licht kann in der vorhandenen Aussparung der Leiterplatte etwas "versenkt" werden.

arnold öbb 1042 digitaleinbau

Der quer über das Chassis laufende Steg des Maschinenraum-Fenstereinsatzes ist dem Decoder im Weg und muss daher entfernt werden. Der Fenster werden mit einem kleinen Seitenschneider oder Bastelmesser vom Steg abgetrennt und einzeln mit etwas Kunststoffkleber eingeklebt. Danach lässt sich das Gehäuse ohne Probleme auf das Chassis aufsetzen.

arnold öbb 1042 digitaleinbau

Der Minitrix-Decoder kommt mit dem alten Arnold-Motor sehr gut zurecht und die Lok hat damit ein deutlich verbessertes Fahrverhalten.


Zurück zur Decoder-Einbaubeispiele-Übersicht


Das sagen User zu diesem Thema (3 Beiträge):

Von: Esel
Am: 07.02.14 19:11

Hallo
Beim Esu micro v4 ist nur unter der Platine Platz, jedoch muss dann ein Eck aus der Platine entfernt werden um die Kabel hochzuführen
Am: 19.09.11 22:27

Hallo,
geht auch anders, man kann z.B. den neuen Lenz Mini-Gold unter die Platine in die Aussparung stecken, die im Rahmen der Lok auf dem Bild links zu sehen ist. Dann eine Ausparung in die Platine fräsen, und die Kabel wie beschrieben anlöten.
Den Dekoder habe ich auf eine dünnes Plättchen Evergreen Plastik geklebt und genau kontrolliert, dass er keinen Kontakt zum Chasis der Lok hat.
Diese Einbauart erspart einem sámtliches Herausnehmen von Fenstern, und anderen Teilen, zudem hat man so keine Probleme mit der höhe der Lok, wer diese beschweren möchte kann dieses mit einigen Bleistücken von Walthers unter dem Dach der Lok tun, so kommt man zu einer der wenigen Möglichkeiten eine Digitale Lok noch zu beschweren.
Einbaudauer etwa 20 Minuten.
CV 50 habe ich auf 3 gestellt, und die CV 4 und CV 3 (Anfahr und Bremsbeschleunigung) so dass die Lok mit der jetzt reduzierten Höchstgeschwingkeit ein ganz manierliches Fahrverhalten an den Tag legt
Grüsse Patrick (PD wenn jemand weiss wie man da LED verbaut dann bitte eine Beschreibung einfügen) bei mir verbrutzelt es die Glühbrinen schnell.
Patrick
Von: Julius
Am: 28.11.08 22:31

Beim gut gelungenem einbau des Dekoders, hab ich gleichzeitig auch die Birnen in 2 LED's umgewechseld. Im Raum der Birne gibt es ausreichend Platz für 2 LED's. Weis am Aussenseite, Rot zwischen Metallgehäuse un der weisse.. Vorteil dabei: Rot liegt gut vor den Lichtleitern unen und Weiss liegt sowohl vor die untere als auch vor den Stirnlichtleiter.

 


Zum Seitenanfang

© by 1zu160.info; Stand: 11. 06. 2008; Seitenaufrufe laufender Monat: 77; Vormonat: 116;