Exklusiv bei Conrad
Dm-Toys

Link/Rank-Liste:
Stimme für 1zu160 bei Spurweite-N.de


powered by
World4You.com


1zu160 - Forum  |  Sie sind: Gast  |  Login  |  Neu Registrieren


Anzeige:
etchIT - edle Modelle

Thema: Minitrix 15698 "EC 41 Molière" - Wagenset in Auslieferung
Dirk (LBF) - 17.05.19 22:29

Hallo,

natürlich hat die Auslieferung dieses langersehnten Schlafwagen-Sets mit Neukonstruktionen / Formvarianten osteuropäischer UIC-Y - Typen nicht nur aktuelle (wenn auch oft sehr gute) Antworten in den schon älteren, oft verzweifelten, frustrierten Ankündigungs-Threads verdient - wo das Erscheinen der Modelle oft ganz in Frage gezogen wurde.(da lesen einige auf die Modelle Wartenden bestimmt schon nicht mehr mit ... )
Sondern einen eigenen Thread zur jetzt tatsächlichen Auslieferung verdient.
( auch weil ich, und vielleicht auch andere, gleich Fragen zu weiteren Einsatz-Möglichkeiten der Wagen, usw habe ). Hier im Set sind sie ja Kurswagen aus dem damaligen Osteuropa, unterwegs im Eurocity 1991/92 von Deutschland über Belgien nach Paris.

Ingo hat hier im alten Thread die ersten Fotos der Serienmodelle eingestellt https://www.1zu160.net/scripte/forum/forum_show.php?id=1063740#aw71 , kann aber diese Fotos nicht von seiner Seite hierher verlinken da sie bei ihm schon wieder von der Seite https://www.harburger-lokschuppen-modelleisenbahn.ospan.de/  verschwunden sind, weil jetzt wohl schon alle Sets vorbestellt/ausverkauft.

EDIT: Ich versuch mal die von Ingo bei 1zu160 eingestellten Fotos  ( DANKE INGO !!! ) direkt hierher zu verlinken falls das inzwischen möglich ist:

WLAB 52 der SZD https://www.1zu160.net/images/harburger-lokschuppen/3467-DSC07101_L.jpg
WLABu der PKP https://www.1zu160.net/images/harburger-lokschuppen/3466-DSC07097_L.jpg
WLAB der DR https://www.1zu160.net/images/harburger-lokschuppen/3465-DSC07095_L.jpg

Eine erste Text-Beschreibung der Modelle von Danilo hier https://www.1zu160.net/scripte/forum/forum_show.php?id=1063740#aw74 , ich zitiere ihn mal:

" Hallo,

das vorbestellte Set konnte ich auch heute bei meinem Händler abholen. Aber auch hier sind nur die Vorbestellungen ohne frei verkäufliche Sets vorhanden, denn Bestellungen waren nur auf der Messe direkt möglich, schon 14 Tage später waren keine mehr nachzuordern gewesen. Dagegen ist das andere Set des Moliere wohl immer noch lieferbar.

Die Wagen sind gut bedruckt, haben Revisionsdaten von 1991 und sind alle mit dem Zuglauf Moskau-Warschau-Berlin-Paris bzw. den entsprechend der Beheimatung möglichen Teilstrecken beschildert.

Die Wagenteile des sowjetschen Wagens haben tatsächlich Sicken bekommen, die Untergestelle der 3 Wagen unterscheiden sich voneinander wie auf den Bildern schon ersichtlich. Fahrtests werde ich erst am WE machen, aber die Wagen rollen schon mal gut. Die Nachbildung der inneren Geländer hinter dem Fenster im Speisewagen bei DR und PKP bzw. der Gardinen im sowjetischen Wagen sind sehr gut erkennbar, die silbernen Fensterrahmen sind deckend bedruckt und schön glänzend.

Die Verpackung ist diesmal gewöhnungsbedürftig zwar im normalen Boxformat, doch die Innenhüllen sind ohne Griffmulden eng um den Wagen herum ausgeführt, so dass die an den Enden seitlich herausgehebelt werden müssen, dazu gibt es auch noch je zwei Schaumstoffeinlagen unter dem Wagenboden, die entsprechend straff anliegen.

... "

In dem alten Thread wird auch ab Antwort 57 immer wieder darauf hingewiesen, bei welchen Händlern doch noch Sets der schon lange bei Trix vorab werkseitig ausverkauften Modelle ( da ja nach Infos hier nur die damals von bestimmten Händlern vorbestellten Sets gefertigt werden sollten ) https://www.trix.de/produkte/details/article/15698 zu haben sind, und dann auch wieder abverkauft werden:

https://www.1zu160.net/scripte/forum/forum_show.php?id=1063740#aw57

Außer dass wer seine Sets schon hat , und im Gegensatz zu mir eine Kamera besitzt, hier bitte noch mehr Serienmodell-Fotos eingestellt werden, und/oder noch mehr zu den Modellen berichtet wird, interessieren mich besonders folgende Fragen:

Ich hab nicht vor genau den den EC 41 Molière im Jahre 1991 genau nach zu bilden - sondern andere internationale Züge in verschiedenen Jahren in Deutschland oder Österreich oder Westeuropa. Wenn man jetzt  Züge bildet und mal das ganz 'Kleingedruckte' weg lässt ( die auch bei näherem Hinsehen nur schwer lesbaren Zuglaufschilder und kleinen Revisions-Daten usw ):

Von welchem Jahr circa bis zu welchem Jahr circa ( auf Tag und Monat kommt's mir nicht drauf an ) waren die Wagen in dem jeweiligen Bauzustand, dem jeweilgen Farb-und Beschriftungs-Schema wie auf Ingos-Fotos gezeigt unterwegs ?

a) der DR - Wagen

b) der polnische PKP - Wagen

c) der sowjetische SZD - Wagen


In welchen Ländern waren diese Wagen im an den Modellen dargestellten jeweiligen Zustand unterwegs bzw wurden sie gesichtet ?

Schöne Grüsse

Dirk





Zum Einsatz der Wagen sei zunächst gesagt, dass es davon zahlreiche Bauserien gibt, die immer wieder mehr oder weniger deutlich verändert wurden. Die ersten wurden ab 1962, die letzten bis kurz vor der Wende (1987?) gebaut - wobei das hier eine der späteren Formen sein müsste, aber dafür kenne ich mich nun auch nicht genug aus.

Eingesetzt wurden die Wagen sprichwörtlich *überall* in Osteuropa: DR, CSD, MAV, CFR, BDZ, SZD. Bei allen Bahnen in Massen und als weitgehend alleinige Bauart von (RIC-)Schlafwagen.

Die der DR hat es wegen der fehlenden Klimaanlage (deren Nachrüstung freilich vorgesehen war) als erste schon Ende der 1990er erwischt. Die wurden daher auch nicht mehr umlackiert. Diese gingen dann zur BDZ (Bulgarien), wo sie technisch unverändert (noch immer?) im Einsatz blieben.

Die PKP hat ihre (teilweise sehr aufwändig) modernisiert, wo sie noch immer die Mehrheit des recht umfangreichen Schlafwagen-Bestandes sind. Die russischen blieben noch sehr lange kaum verändert im Einsatz.

Bei CFR, MAV und C(S)D sind die Wagen inzwischen durch neuere ersetzt; vereinzelte sind aber evtl. noch im Einsatz. Radikal modernisierte fahren außerdem für die UZ (Ukraine) zwischen Wien und Kiew.

Gruß Kai

Hallo Kai

nicht nur in Osteuropa auch bis Italien Schweiz  Frankreich Schweden usw sind die gelaufen.

Lg Stephan

Hallo,

der gelieferte Mitropa-Schlafwagen WLAB der DR 51 50 70-30 174-9 wurde 1970 als 51 50 70-40 174-7 des Waggonbau Görlitz gebaut, damals im bordeauxroten Anstrich mit grauem Dach und schwarzem Untergestell und mit Beschriftung viersprachig "Schlafwagen" über den Fenstern.

Nach einem Umbau inkl. Ausbau der Dampfheizung ab 1988 wurden die Schlafwagen dieses Baujahres dann unter der nun angeschriebenen Nummer 51 50 70-30 xxx und dem nun in bordeauxrot mit rehbraunem Dach und rotem Längsträger (und evtl. schon ohne Anschriften über den Fenstern) lackierten Wagenkasten eingesetzt. Das heißt, der Wagen stellt also den Zustand ab ca. 1988 dar.

Der sowjetische Wagen 017 05276 mit UIC SZD 52 20 70-80 373-2 WLABm sollte zu einer 1979/80 gebauten Serie des Waggonbau Görlitz mit Klimaanlage gehören.

Der PKP-Wagen 52 51 20-80 338-7 WLABd sollte aus einer Lieferung vom Waggonbau Bautzen von 1986 kommen. Bis auf die "Betten belegt"-Anzeige neben den Einstiegstüren sind diese Wagen mit einer 1976-1981 an die PKP gelieferten Serie vom Waggonbau Görlitz baugleich.

Viele Grüße,
Danilo

Hallo,

wer es noch nicht/nicht mehr kennt, hier meine Betrachtungen zu den Wagen https://www.1zu160.net/scripte/forum/forum_show.php?id=1049065

Gruß
Rainer

Nun sind meine drei dann auch da und ich hab sie mal mit den Zeichnungen aus Rainers PDF verglichen…

Hatten die überall gleichen Unterböden der Sitzwagen bisher ja sehr wenig mit dem Vorbild zu tun (vor allem bei wirklich grob falschen Y/B 70), so haben diesmal alle drei Bauarten individuell bestückte - die Teile scheinen sogar angesetzt. Wie weit sie aber an der richtigen Stelle sitzen, ist eine andere Frage…

Der DR-Wagen hat den Unterboden der 1991 modernisierten WLAB 176. Weiter oben macht das keinen Unterschied, wobei der einzige Fehler wohl aus der gleichen Quelle herrührt: Gangseitig fehlt links die Beleganzeige. Naja, banal.

Der PKP-Wagen ist dagegen ein recht arger Kompromiss. Wagenkasten und Dach wurden komplett vom DR-Wagen übernommen, selbst den oben genannten Fehler hat er dabei "geerbt". Schade, fehlen so doch die markanten vier Lüfter, die bis heute alle diese Schlafwagen bei der PKP haben - egal, wie sehr sie sonst auch modernisiert wurden. Bei dem fast leeren Unterboden dachte ich erst, man hätte den der Sitzwagen reaktiviert, aber nein - der entstammt dem gleichen Baukasten. Warum der so leer ist, bin ich allerdings überfragt.

Eine komplett (!) eigene Form ist der SZD-Wagen. Der gesamte Wagenkasten hat etliche Unterschiede wie die Sicken, drei Schlusslichter, eckige und anders angeordnete Fenster, eingelassene hohe Griffstangen und auch ein anderes Dach. Alles das passt sehr gut zu dem, was man in der Bilderserie hier sehen kann (die teilweise rund modernisierten Fenster und den rostigen Aufsatz bei den neuen einmal außen vor gelassen):
https://www.vagonweb.cz/fotogalerie/RUS/RZD_WLABm-7080.php
…der Unterboden hat zumindest starke Ähnlichkeit - gangseitig müsste der große Kasten mehr zur Mitte, aber dafür hätte man die Bremsanlage modular machen müssen.

Gruß Kai

Vielen Dank für die vielen Infos und Details zu den Vorbild-Wagen und ihren Einsatz-Möglichkeiten !

Jetzt hat man schon mehr Ideen ab welchem Jahr man die 3 verschiedenen Wagen aus den Sets in diesen Versionen jeweils circa einsetzen kann - und unterwegs waren die ja in zig Ländern im D-Zug-Verkehr.

Die Serien-Modelle sehen richtig gut aus von dem was auf den Bildern zu sehen ist und berichtet wird, und mal vorläufiges Fazit nach dem was Kai berichtet:

- zwei Wagen, der DR und der SZD - Wagen, in den vielen varierenden Form-Details ziemlich vorbildgetreu umgesetzt - hat Minitrix hier doch einen relativ großen Aufwand in den Details betrieben, sich richtig ins Zeug gelegt

- der schöne PKP-Wagen mit ein bisschen mehr Kompromissen, dafür von der auffälligen Farbgebung und Beschriftung sicherlich das Highlight da drin

Hier zum Vergleich die konkrete Bauform - wenn diese Minitrix diese im Auge hatte  - des polnischen Wagens als Vorbildfoto 1982 im D 394 in Berlin Ostbahnhof https://www.google.de/imgres?imgurl=http://www...3&source=sh/x/im ( aus https://www.1zu160.net/scripte/forum/forum_show.php?id=1063740#aw19 )

Und ganz besonderen Dank auch an Rainer für den Thread 'WLAB der DR und PKP-Vorbildvergleich ' https://www.1zu160.net/scripte/forum/forum_show.php?id=1049065 , hätte ich so nicht gefunden.

Und mehr Detail-Fotos der Serienmodelle hat Michael jetzt gemacht - wenn auch wie immer etwas überbelichtet http://www.mtr-exclusive.de/epages/63834499.sf...n%20Set%20Moliere%22 ( komisch, mein Bildschirm muß einen Fehler haben, stand da nicht noch 5 nach 8 etwas von 149 oder so )

Bei Lokmuseum sieht man auch jetzt mal bei seinen Serienmodell-Fotos https://www.lokmuseum.de/shopartikel.php?SWg1=...SID=&suchen=ein# ein Foto des von Kai beschriebenen Unterboden des DR-Wagens  ( das Set ist allerdings dort schon ausverkauft wenn ich das richtig sehe )
http://www.lokmuseum.de/spur_n/trix/tr15698exxl.jpg

Schöne Grüsse

Dirk




Bei dem polnischen Wagen muss ich jetzt die Kritik am Unterboden doch nochmal relativieren - offenbar stimmen die Zeichnungen da nicht so ganz und die waren wirklich sehr leer da unten. Auch die genannte Beleganzeige erledigt sich damit; bleibt als einziger Fehler das Dach…

Abteilseite
http://www.railfaneurope.net/pix/pl/car/night/WLABou/PKP_WL_6.jpg

Gangseite
http://www.railfaneurope.net/pix/pl/car/night/WLABou/PKP_WL_5.jpg

Gruß Kai

Hallo,

auf den Originalbildern des PKP-Wagens erkennt man noch ein Detail mehr. Da die Wagen für Fahrten von Polen in die Sowjetunion vorgesehen und auch eingesetzt waren gibt es an den Stirnseiten auch die hochgesetzten Schlußleuchten, die neben der korrekten Lüfteranordnung auf dem Dach nicht im Modell umgesetzt wurden. Aber das ist schon ein spezielles Merkmal der Wagen.

Viele Grüße,
Danilo

Bei den Wagenkästen gibt es zwei Grundformen, die sich Trix zu Nutze gemacht hat und wodurch dieser Kompromiss entsteht. Die "westlichen" Wagen haben alle glatte Wände und etwas runde Übersetzfenster, aber eben sonst alle nur die normalen unteren Schlusslichter. Daneben gibt es den auf extremeres Klima ausgelegten "östlichen" Typ, den es neben den diversen SZD-Nachfolgern auch als tschechischen WLAB 821 bzw. modernisiert WLABee 824 gibt - diese Wagen haben Sicken und einteilige eckige Fenster.

Die PKP-Wagen sind als einzige Wagen des "westlichen" Typs umspurbar, so dass man da für die Lampen eine eigene Entwicklung bräuchte. Andersherum werden wir bei den besagten Tschechen dann wohl Griffstangen russischer Bauart (lang und eingelassen) finden.

Gruß Kai

Mal sehen, was die nächsten Jahre noch an Varianten kommt. PKP in aktuellen Farben, RZD in diversen Lackierungen (da gab es mindestens fünf Lackierungen), Wagen aus Weißrussland, Kasachstan (kamen früher im Saratov-Express nach Berlin), unmodernisierte aus der Ukraine und welche aus Bulgarien…

Für die von mit schon erwähnten ukrainischen Wagen muss man leider recht viel ändern - ob die und die "rund modernisierten" Russen gleich sind, muss ich mir mal ansehen. Das Dach mit dem riesigen Buckel ist auf alle Fälle anders.

Gruß Kai

Hallo,

Jens hat im Vorankündigungs-Thread zu dem Set gefragt bezüglich der jetzt Serienmodelle:

" ... Wie Kuppeln den die Wagen zueinander ?
Wie groß ist der Kuppelabstand untereinander und zu anderen Wagen ?
Wackeln die Wagen beim fahren ?
Haben sie einen hohen oder niedrigen Rollwiederstand ?
Fallen die Radsätze aus den Drehgestellen beim ab oder aufgleisen heraus ? ... "

Das sind natürlich jetzt auch noch wichtige Fragen ( im Ankündigungs-Thread wurde ja auch schon mal geschrieben dass die ausgelieferten Modelle ganz gut laufen, und leicht rollen - er aber noch erst mal ausführlicher testen will ).

Schöne Grüsse

Dirk

Kuppelabstand ist ein gutes Stichwort - die Kupplung sitzt etwas weiter innen (halber Millimeter oder so) als bei den Sitzwagen 1596x, wobei der Unterschied direkt vom Unterboden ausgeht.

Gruß Kai

Hallo


Danke Dirk..
Hier noch der Link dazu ( https://www.1zu160.net/scripte/forum/forum_show.php?id=1063740#aw98  )

Sind wieder solche abstände zwischen den Wagen vorhanden ?
Dieses Bild
ist nur für eingeloggte User sichtbar: Login
  

Ist wieder Grat vom Kunststoffspritzen vorhanden, dieser und "lose" Achsen sind Ursachen für das taumeln der Wagen.
Dieses Bild
ist nur für eingeloggte User sichtbar: Login
  

Grüße Jens



Die von DR-Bahner Jens zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login


Hallo Kai,

geht Minitrix mit dem neuen Kupplungsabstand jetzt auch den Weg den Arnold mit den IC/TEE-Wagen schon vor 25 Jahren ging? Also Puffer an Puffer fahren mit der Normkupplung.

Grüße
Markus

Hallo Jens,

es gibt bei diesem Unterboden keine Anspritzreste unter den Drehgestellen, also dort gibt es keine Probleme mit dem Taumeln wie besonders bei den Städteexpresswagen, die hatte ich ja damals gesehen und mit einer kleinen scharfen Schraubendreherklinge wegschaben können.

Die Achsen der neuen Wagen haben ca. 13,9 mm Spitzenmaß, die der Lieferung 15766 haben 13,8 mm und fallen auch nicht raus, gehen aber leichter zu wechseln. Das heißt die Achsen sitzen nun seitlich im Drehgestell mit weniger Spiel aber sind trotzdem leichtlaufend. Ob das an den noch neuen Drehgestellteilen liegt und ob sich das noch ändert im Laufe der Zeit weiß ich nicht, es gibt jedenfalls einen spürbaren Unterschied zwischen den beiden Drehgestellen beim Einsetzen der Achsen.

Der Kupplungsabstand je Wagen hat sich gemessen zwischen den Übergangswülsten mit Standardkupplung (entspannt/gezogen) von 2,0/3,0 mm auf 1,0/2,0 mm verringert, bei der Kombination der Wagen sind es 1,5/2,5 mm. Beim Kurzkuppeln mit der Fleischmann Erbse ergibt sich 0,5/1,5 mm bei den neuen Wagen des Sets. Das Kupplungsspiel von knapp 1 mm zwischen entspannt und gezogen ergibt eine leichte Bewegung des Schachtes bzw. der Kupplungen nach oben.

Viele Grüße,
Danilo

Hallo Danilo,

was für Drehgestelle besitzen die Wagen? Die bekannten Görlitz V oder sind neue gemacht worden?

Gruß
Rainer

Hallo Rainer,

ich habe mir die Drehgestelle nicht so genau im Detail betrachtet, aber der Generator ist beim PKP-Wagen in der gleichen Ausführung verwendet wie beim anderen Y-Wagen, ansonsten sind die Bilder von Ingo oder MTR vielleicht zum Vergleich für dich verwendbar, du kennst dich mit den Details besser aus.

Ich hatte nur den PKP-Wagen zum Achsenvermessen für https://www.1zu160.net/scripte/forum/forum_show.php?id=1110957#aw15 in der Hand.

Die Generatoren sind ja entsprechend Ingos, Dirks und Kais Bildern schon nicht an gleicher Stelle bei den verschiedenen Vorbildern so wie auch auf den Modellen umgesetzt. Das sollte also kein Fehler sein.

Die Lüftungsöffnung beim SZD-Waqen scheint wohl aber für die Klimaanlage dieser Serie entgegen der sonst mit Druckbelüftung gelieferten Wagen nicht zu stimmen?

Viele Grüße,
Danilo

Hallo,
bei Lippe scheint es noch ein paar zu geben und das auch noch zu einem akzeptablen Preis: 134,99€

https://www.modellbahnshop-lippe.com/produkt/Tr...p-0/ein_produkt.html

Grüße

Michael

Bei Conrad kann man's auch noch bekommen, wobei die noch auf die Lieferung warten.
Werner

Hallo,

bei Lippe ist jetzt ausverkauft.

Gruß Siegbert

Zitat - Antwort-Nr.: 17 | Name: DaniloP

Die Lüftungsöffnung beim SZD-Waqen scheint wohl aber für die Klimaanlage dieser Serie entgegen der sonst mit Druckbelüftung gelieferten Wagen nicht zu stimmen?


Die Wagen der Lieferung 1979/80 sehen so aus:
https://www.vagonweb.cz/fotogalerie/foto/201202...sza-BKEL-28-8-11.jpg
https://www.vagonweb.cz/fotogalerie/foto/201003...0-80-435-9-thho2.jpg
https://www.vagonweb.cz/fotogalerie/foto/201003...7-6-RZD-1-Kosice.jpg
https://www.vagonweb.cz/fotogalerie/foto/201302/IMG_4451.jpg

Viele Grüße
Rainer

Edit: Bild ergänzt


Hallo Danilo

Danke für Deine Auskünfte!

Das Ergebnis ist zwar besser wie das Vorherige jedoch ist mir das Gesamte dann doch einen Kauf nicht Wert.
Um die ca. 0,5mm Kurzkupplungsdeichselspiel herauszubekommen muß man an der Kurzkupplungsdeichsel oder Feder zwangsläufig "etwas" umbauen um die Wagen Wulst an Wulst zu bekommen, wünschenswert wären 0,5mm im gezogen zustand.

Das ganze ist es mir dann doch nicht zu dem Preis dann Wert.
Für die paar 100€ ist mir zB. ein Konzertbesuch in Frankreich dann doch wesentlicher lieber ...

herzliche Grüße Jens

Hallo,

Zitat - Antwort-Nr.: 16 | Name: RainerP

Hallo Danilo,
was für Drehgestelle besitzen die Wagen? Die bekannten Görlitz V oder sind neue gemacht worden?
Gruß
Rainer


Der PKP-Wagen besitzt beidseitig die bekannten Drehgestelle jeweils mit Generator mit Kardanwelle.

Der DR und SZD-Wagen besitzen jeweils 2 Drehgestelle gleicher Bauart (Görlitz V) aber statt kardanischem Generator den einseitig direkt senkrecht nach oben an die innere Achse geflanschten Generator, wie er auf Dirks Bild vom Lokmuseum zu sehen ist. Der scheint mir neu zu sein.

Viele Grüße,
Danilo

Hallo Danilo,

das DG mit dem Achsgenerator ist mir spontan von Mtx auch nicht bekannt. Ich dachte erst an den BDme (wo das DG so auch hingehören sollte), aber da ist er nicht dran. Könnte also wirklich neu sein.

Viele Grüße
Rainer

Hallo Leute,
manchmal lasse ich mich immer noch zu Vorbestellungen hinreissen, in diesem Fall war das wohl kein Fehler Hat zur Folge dass ich heute nach dem Motto "Fotos statt Mittagspause" handeln konnte um euch hier ein paar Detailfotos präsentieren zu können. Ich fang mal mit den normalen Fotos der Wagen an, gleich folgt noch mehr.

Edith: Der auf dem ersten Bild erkennbahre "Kratzer" über dem rechten Mitropa-Schriftzug hat sich zum Glück als Verschmutzung herausgestellt, ist inzwischen restlos entfernt. Der helle Fleck neben der rechten Tür (Bild 5) hingegen ist tatsächlich ein kleiner Lackfehler.

Grüße Reinhard

Die von Reinhard R.,Landshut zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login




Hier nun die spezielleren Fotos:
- Fotos mit Standardkupplung und Erbse. Ankuppeln mit Erbse erfolgt leicht und ohne Zwang, Wagenabstand schön eng, nix zu meckern.
- Detailfotos der Drehgestelle: DR und SZD haben Achsgenerator, PKP mit Kardan
- Vergleich der Unterböden: Wirklich alle unterschiedlich, Respekt! Ob das alles auch vorbildgetreu ist kann ich auf die Schnelle nicht beantworten

Die Fahrgestelle sind übrigens schwarz, ich habe jedoch die Tiefen deutlich aufgehellt damit man Details erkennen kann.

Grüße Reinhard

Die von Reinhard R.,Landshut zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login




In Polen drehen sogar die Federn andersrum ;)

Beim Unterboden gibt es wohl so viele Umbauten und Untervarianten, dass man da nie genau "richtig" oder "falsch" sagen kann. Da gibt es eine lustige Geschichte aus Rumänien, die haben ehemalige Bctm 256 mit Schürzen versehen - eigentlich alle Wagen baugleich und mit gleichem Lebenslauf; trotzdem mussten die Teile für jeden Wagen anders…

Beim Russen gehört glaube ich einer der beiden langen Kästen noch weiter zur Mitte, aber dann hätte man halt die Bremsanlage auch modular machen müssen.

Gruß Kai

Hallo Rainer,

vielen Dank für die super Fotos...
da freue ich mich doch gleich noch etwas mehr auf meine Lieferung.

Grüße Torsten

Hallo Rainer,
danke für die Fotos.

Habe mein Set auch seit gestern. Beim roten Mitropa läuft leider eine Achse etwas schwerer (kein Nachlauf nach "anschubsen"). Diese Achse sitzt auch etwas lockerer als die anderen. Gibt's da einen Trick wie man dies verbessern könnte?

Grüße Michael

Hallo Reinhard

Danke für die "spezielleren" Fotos.


Grüße Jens

Hallo Reinhard,

danke für die guten Bilder der schönen Wagen.

Beim PKP- Wagen ist einseitig mittig wohl die Schrift zu hoch gerutscht und wird teilweise vom Dach überdeckt. Das sollte nicht sein, in normalem Abstand nimmt man das aber wohl nicht mehr wahr.

Ansonsten gefallen sie gut, auch finde ich das Rot beim DR- Wagen gut getroffen.

Sind die Wagen eigentlich einzeln verpackt in dem Gesamtverpackung?

Beste Grüße
Karsten


Hallo,

die Wagen kommen in einer Dreierschachtel, also nicht einzeln verpackt.

Bei meinen drei Wagen stehen die Kupplungen alle deutlich nach oben, es ist also ein wenig Nacharbeit an den Kupplungen notwendig, um diese horizontal ausgerichtet zu bekommen . Mit der beidseitig montierten Spur Neun Kupplung kann ein Fleischmann R3 Gegenbogen ohne Gerade dazwischen nicht befahren werden, da es im gezogenen (!) Zustand die Wagen aus dem Gleis hebelt. Mit der Erbse sieht es vermutlich genau so aus. Ich vermute aber das es bei meinen Wagen an einem leicht schräg sitzenden Faltenbalg liegen könnte, da diese bei mir nicht so schön parallel wie bei den Fotos von Reinhard sind. Ich suche mal noch weiter nach der Ursache.

Grüße
Markus

Eine Frage zum sowjetischen Wagen: Hingen da nicht immer(?) zusätzlich(?) Zuglaufschilder mit kyrillischer Schrift dran? So schmale längliche Blechschilder wie auf diesem Bild unten...

https://image.jimcdn.com/app/cms/image/transf/d...1424875612/image.jpg

Gruß
Olaf

Hallo,

die Faltenbälge habe ich durch vorsichtiges drücken inzwischen alle so ausgerichtet, dass sie zueinander parallel und zur Schienenoberkante rechtwinklig sind. Offensichtlich waren die Faltenbälge nicht alle sauber montiert. Das erste Bild zeigt den Zustand wie die Wagen aus der Schachtel kamen und im zweiten Bild nach dem Ausrichten der Faltenbälge.

Das Grundproblem mit dem Befahren eines Fleischmann R3-Radius ohne Gegenbogen bleibt aber bestehen - mit dem Kupplunsabstand der Profikupplung bzw. der Spur Neun Kupplung überpuffern die Wagen bzw. sie verhaken mit den Faltenbälgen! Beim dritten Bild erkennt man die Problematik in der Draufsicht.

Der große Vorteil der Spur Neun Kupplung ist ja, dass man ein Mischbetrieb mit der Normkupplung fahren kann. Genau das ist im Moment die Lösung die ich jetzt umgesetzt habe. Jeder der drei Molière-Schlafwagen hat auf der einen Seite eine Spur Neun Kupplung und auf der anderen Seite die ab Werk verbaute Normkupplung. Die Wagen müssen dazu immer so gekuppelt werden, dass sich eine Spur Neun Kupplung und eine Normkupplung gegenüber stehen. Nur so kann der R3-Radius ohne Gegenbogen befahren werden. Fazit: Irgendwie schade das durch den halben Millimeter kürzeren Kupplungsabstand es jetzt hier diese Probleme gibt. Mit der Normkupplung kann man mit verschiedenen Kupplungslängen das alles kompensieren. Aber was machen die Profikupplungs-Fahrer?

Noch ein Kritikpunkt an den ansonsten sehr gelungen Wagen. Der Wagenkasten meines DR-Schlafwagens ist auf einer Seite ziemlich verzogen. Auf dem letzten Bild sieht man das, die Unterkante oben ist gerade, die Kante unten ist wellig und verzogen. Das fällt zum Glück aber nur beim Betrachten von unten auf. Ärgerlich ist es aber schon bei dem aufgerufenen Preis.

Grüße
Markus



Die von MarkusR zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login


Danke für die Hinweise und versuche mit den Kupplungen, Markus.


Wer noch mehr schön Fotos der Serienmodelle sehen will, hier hat ein N-Bahner bei Drehscheibe-online einen Beitrag zu den neuen Wagen gestartet , mit vielen Bildern der Serienmodellen - das Laden des Beitrags dauert allerdings sogar bei mir sehr lang:
https://www.drehscheibe-online.de/foren/read.php?010,8940624
hier mal zwei Fotos als Highlight https://s18.directupload.net/images/190521/9bwft2cd.jpg
https://s18.directupload.net/images/190521/wg238q2a.jpg

Nach einer Antwort eines H0-Bahners dort sind die Minitrix-Wagen insgesamt oder in einigen auffälligen Details besser als was es bisher in H0 von dieser Wagenfamilie gibt: https://www.drehscheibe-online.de/foren/read.p...,8941090#msg-8941090

Zitat :
" ... ich bin ja beeindruckt, was inzwischen im Maßstab 1:160 so alles an Wagenmaterial verfügbar ist, Spur N habe ich normalerweise nicht auf dem Schirm. Und hier schafft man es doch tatsächlich, was in H0 nicht möglich ist - nämlich den Übergang von Fahrzeugrahmen zur Seitenwand halbwegs korrekt umzusetzen. Durch einen minimalen Versatz, was auf den Fotos ganz gut zu sehen ist. In H0 kennen wir ja bei den DR Y bzw. Y/B-70 nur die sinnbefreiten Lösungen Nix (SM früher), schwarzer Strich (Tillig bei CSD) oder Negativsicke (Roco). Die neuen Rivarossi Typ-B mit vergleichbarem Wagenkasten kenne ich noch nicht, ich hoffe mal da ist es richtig umgesetzt. ... "

Schöne Grüsse

Dirk



Hallo,

ich habe die Minitrix Schlafwagen Art.Nr. 15698  mit Fleischmann KKKöpfen 9545 versehen.

Die Wagen kuppelten schwer (mussten dafür etwas angehoben werden), fuhren aber auch problemlos durch R 1. Bei zwei gegenläufig abzweigenden Minitrix-Dkw 15° hakelten die Faltenbälge etwas, aber es ging.

Für eine bessere Performance wurden die KKKöpfe 9545 an je einem Wagenende mit 0,3 mm Federdraht (als "Distanzmittel" zwischen Kupplungsaufnahme und Kupplungskopf-"Rahmen" am Beginn des Einsteck-teils des Kopfes) und etwas fixierendem Weißleim geringfügig aus der Halterung "heraus gezogen" , da sie sonst untereinander nur schwer kuppeln.

Jetzt kuppelt und läuft alles bestens.

Gruß
Karl

Hallo Dirk (LBF)

Mein Set kam heute und war gespannt was mich erwartet.  Darum habe ich auf die schnelle paar Fotos gemacht.  

mfg daniel
https://www.facebook.com/groups/nachtzuege/

Die von Daniel zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login


Auch ich habe gestern mein Set 15698 erhalten. Ich hätte allerdings statt des DR-Waggons lieber zwei PKP- oder zwei SZD-Waggons. Insofern frage ich mal in die Runde: wäre jemand an meinem DR-Waggon interessiert und würde ihn gegen einen PKP- oder SZD-Waggon tauschen? Habe den DR-Waggon noch nicht ausgepackt..

Gruß, Stf

Hallo nochmal,
gestern habe ich einige Höhenvergleiche mit den neuen Schlafwagen gemacht, das Ergebnis ist sehr erfreulich: Die Wagen liegen wunderschön tief auf Arnold / Roco-Niveau, vielleicht sogar einen Tick tiefer. Kleiner Haken: Sie passen damit nicht optimal zu den anderen Wagen Avmz, ARmh und Bpmz aus dem Set 15682 EC 40/41 Molière. Für mich persönlich ist das natürlich kein Haken, den ARmh habe ich ohnehin bereits tiefergelegt, siehe Fotos. Ich habe die Fotos auch in einem Album abgelegt das ich zumindest noch um ein Foto mit einem Rocowagen ergänzen werde:
http://www.rueckert2010.de/Modellbahn-Spur-N/H-...B-UIC-Y-von-Minitrix
Sonderwünsche werden auch gerne angenommen soweit ich die Modelle habe.

Zum Thema Kupplungen
Zitat - Antwort-Nr.: 36 | Name: Karl Schotter

Die Wagen kuppelten schwer (mussten dafür etwas angehoben werden)

Das ist eigenartig. Genau diesen Test habe ich wie in #26 geschrieben auch gemacht, alles ging leicht ohne Druck. Ich werde heute Abend mal an alle Wagen Erbsen montieren und testen.

Grüße Reinhard

Die von Reinhard R.,Landshut zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login


Hallo,
@Markus#34: Ich habe mir nach deinem Hinweis auf den 'verzogenen' Wagenkasten meine Waggons noch einmal im Detail angesehen. Und siehe da, mein DR-Wagen hatte den gleichen 'Fehler'.....
Ursache war aber schnell gefunden: Der Wagenkasten war nicht ganz am Wagenboden eingerastet. Ganz leichter Druck mit den Fingern, zweimal ein hörbares 'klick' - und alles war gerade.....
Vielleicht ist das bei deinem Waggon ja auch der Grund.....
Auch bei mir stehen die Kupplungen alle hoch. Untereinander kein Problem, aber beim Kuppeln mit normal hohen oder sogar leicht hängenden Kupplungen wird es wohl zu ungewollten Entkupplungen neigen. Wenn mich meine schwächer werdenden Augen nicht trügen, liegt das wohl an einem 'Knick' zwischen Kupplungsschaft und Kupplungskopf.....Lässt sich damit problemlos durch einfachen Austausch der Kupplung beheben. Irgendwie aber ein komischer Fehler.....
Ansonsten überzeugen mich die Waggons ziemlich, nachdem ich in den letzten Jahren eigentlich komplett von Minitrix abgerückt war. Diese sind m.E. gut gelungen. Und nicht 'verschlimmbessert' zu den früheren Y-Personenwagen.....
Gruß
Christian

Hallo Reinhard (@ 39),

auf deinen Hinweis zum Kuppeln der neuen Schlafwagen mit der Erbse (Fleischmann 9545) habe ich meine Wagen noch einmal übeprüft und Kuppelversuche mit normal einsesetzten Erbsen vorgenommen.

Ergebnis: Es klappt tatsächlich einwandfrei mit 9545 und die Faltenblge berühren sich fast.
Auch R 1 wird anstandslos durchfahren, ohne dass sich die Wagen an den Kanten berühren.

Es war wohl ein etwa zu weit vorstehender Gummiwulst, der mich zu der @ 36 beschriebenen "Distanzmaßnahme" gebracht hat. Die war überflüssig.

Es grüßt
Karl

@40

Hallo Christian,

mein Wagenkasten ist eingerastet wenn ich ihn zusammendrücke und ausgerastet wenn ich ihn los lasse. Den Effekt wie bei dir beschrieben gibt es bei mir leider nicht

Die Ursache für die hochstehenden Kupplungen sind nicht die Kupplungen sondern liegt es an den Deichseln. Wenn ich eine hochstehende Normkupplung gegen einen andere Normkupplung aus der Bastelkiste tausche, dann steht die andere Normkupplung genau so weit hoch. Mit den montierten Spur Neun Kupplungen ist es das gleiche Bild. Bei den Bildern von Reinhardt in Beitrag 26 sieht man auch, dass es mit den Profikupplungen das gleiche hochstehen ergibt. Damit man die Kupplung waagrecht bekommt, muss man die Kupplung so nacharbeiten, wie es z.B. in der Nachrüstanleitung der Spur Neun Kupplungen beschrieben ist. Online findet man hier ein Auszug aus der Anleitung, einfach runter scrollen bis zum Eintrag vom 19.03.2017:

https://www.1zu160.net/neues/news.php?start=49

Grüße
Markus

Hallo,

meine Wägelchen sind gestern auch angekommen. Gleich den Polen in den schon bereit stehenden Zug eingereiht und probiert. Kein Abkuppeln. Auch die anderen Wagen machen keine Probleme.

@ Markus:
die Idee mit der Nacharbeit sieht nicht schlecht aus. Ich habe jedoch schon eine andere Möglichkeit gefunden, die mir vor Allem bei den Modernisierungswagen von Arnold und den Bghw von Brawa viel geholfen hat. An alten Arnoldkupplungen ist ein kleines Detail anders ausgeführt. ich habe jetzt nach einem Bild gesucht und dies hier gefunden:

http://www.modellbahntraum.com/product_info.php...tueck--Spur---n.html

An dem vorn im bild zu sehenden Haken ist ein Dreieck ausgespart. Dieses scheint zu helfen das aushebeln der Kupplung in Übergängen zu Steigungen, bei langen Zügen oder auf etwas holprigen Weichen zu minimieren. Ich habe die Aussparung bei allen der erwähnten Wagen eingebracht und seitdem gibt es mit ihnen und im Zusammenspiel mit allen anderen meiner DR-Wagen kaum noch Probleme. Einfach mal probieren bevor man mühsam an den Deichseln rum arbeitet.

Mein Fazit über die Schlafwagen: ich lese hier fast keine Kritik, finde die Wagen selbst absolut gelungen und freue mich auf das Set BOE.
Übrigens: wer nur den silbernen möchte kann ihn sich bei Kiskun, z.B. aus einem Wagen der ersten Serie, lackieren lassen. Bei mir fährt er mit zwei blauen Rumänen zusammen schon seit ein paar Jahren.

Mit fehlt jetzt für meine internationalen Züge nur noch ein SNCF Y B10 in grün silber, der schon auf dem Weg ist, und ein ozeanblau-beiger AB Wagen der DB. In grün gibst die ja aber eine blauen konnte ich leider noch nicht finden. Ein grauer FS Typo-X mit eingesetzten Fenstern könnte den alten Rivarossi noch ablösen aber das wird wohl so schnell nichts werden.


Grüße Torsten

Guten Morgen,

Der "Trick" bei der Hornold KPL ist fast so alt wie Arnold selbst!
Das ist / war eine geniale Erfindung von A* die kaum jemand begriffen hatte!
Insbes. die, die dann die KPL selbst "gebastelt" hatten GFN T* etc etc! ......
Die Eichhorn KPL für die alten ohne_KK Systeme haben diese Gimmicks !  
Alternativ wäre hier auch die SK KPL zu nennen, die in die Normschächte passt

WE

@ Markus und Torsten:
Das Problem mit hochstehenden Kupplungen gibt es ja immer wieder und lässt sich in der Regel ganz schnell und einfach beheben: Erbse in den Schacht stecken und dann den Aufnahmeschacht samt Kupplung mit Gefühl ein paar mal nach unten biegen bis die Kupplung gerade steht. Erbse deshalb weil sie durch die lange gerade Oberkante gut geeignet ist um zu erkennen ob die Kupplung gerade steht. Andere Köpfe gehen natürlich auch.
Ich habe das gestern bei meinen 3 Molière-Wagen gemacht, war in 1 - 2 Minuten erledigt.

Grüße Reinhard


Hi,
zu Erbsen habe ich (wohl nicht nur ich) ein gespaltenes Verh. :-o
WE

Hallo,

@Torsten: Ja, bei dem BOE-Set könnte ich nur den silbernen Nirosta-Wagen gebrauchen. Werde ihn mir wohl selbst am Altmodell lackieren. Schade, so einen Exoten mit zwei stinknormalen grünen Wagen in ein Set zu packen. Ist mir dann zu teuer, da man für die beiden grünen wohl keine Abnehmer findet.

Mein Set ist noch nicht da, bin jetzt mal gespannt und "vorgewarnt" bezüglich der Kupplungen. Danke für die Hinweise. Auch wenn ich da auch nur den roten DR gebrauchen kann...

Beste Grüße
Karsten

Hallo Werner,
wer wenn nicht Du
Anbei noch 2 Fotos ergänzend zu meinem Beitrag #25.

Grüße Reinhard

Die von Reinhard R.,Landshut zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login


Hallo zusammeN

Bei MSL ist das Set erneut lieferbar


https://www.modellbahnshop-lippe.com/produkt/Tr...p-0/ein_produkt.html

Gruß aus der Löwenstadt


Ingo

Hallo,

jetzt aber 15 € teurer als vorher!

Beste Grüße
Karsten

Hallo liebe Spur N-Bahner

Anbei mal ein schnelles Video, was jetzt alles mit dem Set möglich ist.

https://youtu.be/vOclVA5cMrc

Mich interessieren vor allem die internationalen Reisezüge wie der Ost-West Express, dessen Flügelzug oder den Warszawa-Hoek Express. Mit dem schönen Moliere-Set bin ich meinen Modellbahner- Träumen ein Stück näher gekommen.

Ich empfehle auch folgende Seite um sich Anregungen zum Einsatz der Wagen zu holen:

https://www.drehscheibe-online.de/foren/read.php?017,5337262,page=1

Viele Grüße

Dirk

Danke für die Bilder der schönen D-Zug Zusammenstellung ! ( in dem Fall der D 240 )

Schöne Grüsse

Dirk

Tja, die Lipper sind eben geschäftstüchtig - man sagt ja, dass sie einst wegen ihres Geizes aus Schwaben vertrieben wurden

Ich habe trotzdem zugeschlagen und gleich noch eine Ae 6/8 für 159,-- dazu genommen - das fand ich nämlich wiederum günstig.



Viele Spaß mit der Eisenbahn

Frank

@Neupreuße: Schöner Zug, wobei es hinten vermutlich noch weiter geht mit einem Bm der DB, einem dritten Russen und einem belgischen Wagen (1989 wohl endlich ein I4 statt des inzwischen 60 Jahre alten I1…). Von den passenden i4 gab es neulich welche auf ebay, vielleicht sind die noch da.

Markant auch immer der D244/245, in dem sich der Westen stets alle Mühe gab, einen guten Eindruck zu hinterlassen: Die DB mit einem heruntergekommenen WLABmh 174, die SNCB mit der besagten Antiquität…

Da es Züge mit bis zu drei Russen hintereinander gab, kann dadurch ruhig noch mehr kommen; am besten zusammen mit den (viel zu seltenen) PKP-Sitzwagen (gab es auch Liegewagen Bautzener Bauart?).

Gruß Kai

Hallo Kai,

Einen Belgier habe ich ergattert, ist aber noch nicht eingetroffen. :) Habe auf diesen Wagen auch schon ewig gewartet. Deshalb habe ich auch erstmal nur diese Wagenreihung gewählt.
Ich bin ansonsten stolzer Besitzer von zwei PKP-Sitzwagen. Polnische Liegewagen sind mir in Spur N bisher nicht bekannt. Solch einer wäre für den Warszawa-Hoek-Express notwendig. Mit diesem konnte ich 1992 nach England reisen.

Gruß Dirk

Zitat - Antwort-Nr.: 54 | Name: Kai


Ich bin stolze Besitzer zwei PKP Sitzwagen.


Hmm, Hersteller oder selbst/Umbau?
MfG, Theijs

Hallo,

aus dem Wagendisplay 15919 würde ich vermuten?

VG Nico

Hallo!
Etwas O.T. ist es ja schon, anbei trotzdem ein Foto des PKP Sitzwagens aus dem Set 15919. Der Wagen hat Austauschcode 51, ist für 160 km/h zugelassen und RIC. Einem internationalen Einsatz steht also nichts im Wege
Gruß Reinhard

Die von Reinhard R.,Landshut zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login


Hallo,

diese PKP-Wagen gehen bei Ebay oft für 70-80€ weg. Ich frage mich, warum hier Minitrix nicht weitere PKP-Wagen in Form eines Dreiersets bringt. In Polen gibt es  doch sicher auch Spur N Fans und dank RIC steht einem Kurswageneinsatz außerhalb von Polen auch nichts im Weg.

Ebenso von dem russischen Schlafwagen. Da könnte ich mir ebenfalls ein Dreierset gut vorstellen. Aber es wäre ja nicht das erste Mal, das Minitrix vorhandene Formen nicht weiter nutzt und auf potenzielle Varianten verzichtet.

Grüße
Markus

Hallo

Zitat - Antwort-Nr.: 59 | Name: MarkusR

diese PKP-Wagen gehen bei Ebay oft für 70-80€ weg. Ich frage mich, warum hier Minitrix nicht weitere PKP-Wagen in Form eines Dreiersets bringt.



Bitte beachtet dabei das die PKP Wagen aus dem Set 15919 Ende 2008 - 2009 für ca.19,90€ abverkauft wurden und das über Monate hinweg. Habe mir damals 3 oder 4 Wagen noch nach gekauft.


Grüße Jens

Jetzt sind wir aber 10 Jahre später und die Situation hat sich geändert.  Da liegt ja das Problem, daß das nicht erkannt wird.
Werner

Hallo Jens,

da gab es regional aber sicher große Unterschiede. Bei meinen Händlern im Umkreis gab es das Display nur komplett und es gab gar keine Einzelwagen zu kaufen. Bei anderen Wagendisplays konnte man dagegen problemlos Einzelwagen kaufen.

Grüße
Markus

@ Kai und Dirk:
Wenn wir gerade schon O.T. sind noch eine Frage zu den belgischen I4: In welcher Farbgebung und welche Wagenklasse liefen die im D240 mit. Gibt es einen Link auf die Zugbildung - ich gestehe, ich habe noch nicht gesucht...

Merci + Grüße Reinhard

Hallo

#Werner

Ja das ist richtig und jetzt gibt es auch die Wagensets nicht mehr im 12er Pack sondern im 3x3er Pack....

Vermutlich ist der polnische Markt auch dafür am größten, nur ob sich das für deutsche ( Märklin ) Geschäftsgrundsätze rechnet ? Habe da zweifel.


#Markus


Die PKP Wagen habe ich bei Conrad in Nürnberg gekauft, wenn mich meine Erinnerung nicht trügt und mußte zudem auch noch bestellt werden.


Grüße Jens


Hallo Reinhard,

Ich kenne nur ein einziges Foto in Farbe in dem ein orangener I4 AB der SNCB am Zugende des D245 am Berliner Hbf steht. Der D245 ist der Flügelzug des OWE gewesen und fuhr zwischen Aachen und Brest. Das Foto ist wohl aus dem Jahr 1989.

https://www.drehscheibe-online.de/foren/read.php?017,5337262,page=2

Hier ist das Foto zu finden.

Mein I4 ist heute eingetroffen, ist aber noch nicht an richtiger Stelle im Zugverband.



Die von Neupreuße zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login


Hallo Dirk und Daniel,
danke für die guten Links, wirklich interessante Züge, herrlich bunt gemixt!

Grüße Reinhard

Moin,
Die PKP Wagen (15919) habe ich, im Hoek-Warszawa Expres hatte er andere Farben (grün/creme) und Schiebetüren.
Enfin, ab morgen kann ich den set 15698 im Niederländischen geschafft abholen.
MfG, Theijs

Du meinst die Lackierung hier? Interessanter Lüfter-Zoo da auf einigen.
http://bazawagonow.pl/gorlitz78.html

Diese 100 Wagen zweiter Klasse und die ganzen Schlafwagen waren anscheinend die einzigen UIC-Y, die aus der DDR importiert wurden, den Rest hat man selbst gebaut - also insbesondere alle Liegewagen oder erste Klasse.

Gruß Kai

Hallo,

unter dem Link von Kai habe ich auch die Seite der hier eigentlich vorgestellten PKP-Schlafwagen gefunden. Dort werden die verschiedenen Serien mit ihren Merkmalen, Lieferdaten und Drehgestelle + Modernisierungsvarianten gezeigt: http://bazawagonow.pl/gorlitz.html

Das ist sicher eine gute Ergänzung zu Rainers Informationen.

Viele Grüße,
Danilo

Hallo Danilo,

da habe ich das Gros meiner Informationen her.

Viele Grüße
Rainer


Nur registrierte und eingeloggte User können Antworten schreiben.
Einloggen ->

Noch nicht registriert? Hier können Sie Ihren kostenlosen Account anlegen: Neuer N-Liste Account




Seiten:  123456789  ...14




Zum Seitenanfang

© by 1zu160.info;