Exklusiv bei Conrad
Dm-Toys

Link/Rank-Liste:
Stimme für 1zu160 bei Spurweite-N.de


powered by
World4You.com


1zu160 - Forum  |  Sie sind: Gast  |  Login  |  Neu Registrieren


Anzeige:
FKS-Modellbau Gerd Gehrmann

Thema: Piko Neuheiten 2020 z.B. formneu Schürzeneilzugwagen !
Dirk (LBF) - 30.12.19 10:50

Hallo,

Piko lädt gerade alle seine 2020er-Neuheiten hoch, daher dauert es lange bis man auf die Seiten kommt:

https://www.piko-shop.de/index.php?vw_type=prae...50&x=19&y=12

Für N bisher gefunden:

FORMNEUHEIT , die gab es noch nie in N, große Lücke ( Piko arbeitet damit Platz 1 der umfassenden , systematischen 1zu160-Umfrage ab https://www.1zu160.net/scripte/forum/forum_show.php?id=911922 , DANKE Piko ! ) :

(EDIT : Liefertermin Einzelwagen DB-Version bereits Ende Januar 2020 geplant ? https://www.piko-shop.de/index.php?vw_type=art...6&vw_name=detail   )
https://www.piko-shop.de/media/oart_0/oart_n/oart_29416/thumbs/29609_175460.jpg


N Schürzeneilzugwagen 2. Klasse
Artikelnummer: 40620

N 2er Set Schürzeneilzugwagen 1./2. Klasse und 2. Klasse
Artikelnummer: 40621

N 2er Set Schürzeneilzugwagen ÖBB
Artikelnummer: 40622


SBB EW I - Personenwagen

N-2er Set 2er Set EW I-Wagen 1. Klasse und 2. Klasse
Artikelnummer: 94392

N-2er Set E-Triebwagen Rbe 4/4 Seetal SBB + BDt Steuerwagen
Artikelnummer: 94161

N-2er Set Sound-E-Triebwagen Rbe 4/4 Seetal SBB + BDt Steuerwagen, inkl. PIKO Sound-Decoder
Artikelnummer: 94163


Deutsche Bundesbahn BR V 200.1 Ep 3 :

N Diesellokomotive V 200.1
Artikelnummer: 40502

N Sound-Diesellokomotive V 200.1, inkl. PIKO Sound-Decoder
Artikelnummer: 40503


NS neue 2400-Versionen:

N Diesellokomotive Rh 2400
Artikelnummer: 40428

N Sound-Diesellokomotive Rh 2400, inkl. PIKO Sound-Decoder
Artikelnummer: 40429

--------------

N Diesellok NS 6466
Artikelnummer: 40480

N Sound-E-Lok Rh 1100, inkl. PIKO Sound-Decoder
Artikelnummer: 40371
FORMNEUHEIT (korrekt?)

N E-Lok Rh 1100
Artikelnummer: 40370

usw ...

EDIT: Liste noch nicht komplett, aber jetzt ist hier 2020-Gesamtprogramm PDF https://www.piko.de/KAT_PDF/99690.pdf , unten den Antworten entnommen.

Schöne Grüsse

Dirk



Einiges oben ergänzt !

Formneue Wagen und Lok .

Schöne Grüsse

Dirk

Hallo,

hier der Link zum 2020er-Katalog:

https://www.piko.de/KAT_PDF/99690.pdf

Viele Grüße
Steffen

Hallo,

die Schürzeneilzugwagen sind toll - dann plane ich mal für 2021 die Epoche III-Variante davon ein...

Grüße,
Rico

Oder einfach so, das lädt schneller:

https://www.piko.de/KAT_PDF/99690.pdf

(und wieso empfiehlt man zu Ep.4-Wagen eine Ep.3-Lok? Ok, 1965-1968 mag das mal kurz gegangen seinů)

Gruß Kai

Hallo,

Zitat

(und wieso empfiehlt man zu Ep.4-Wagen eine Ep.3-Lok? Ok, 1965-1968 mag das mal kurz gegangen seinů)


weil Piko grundsätzlich erstmal die Epoche IV-Variante bringt, aber nun die Epoche III-Variante der V200 verkaufen will...

Grüße,
Rico

Hallo zusammen

es ist schon frustrierend, dass auch in 2020 tschechische und slowakische Modelle eher rar bis garnicht unter den Neuheiten auftauchen.

Ich würde mir die 380 der CD, den Pendolino der CD, oder gar die Doppellok 131 der Zssk. Auch die BR 182 oder eine der zahlreichen Skoda-Loks wünschen. Aber vielleicht erlebe ich das ja noch bevor ich die 70 überschritten habe

VG
Heidi


Hallo,

kamen wohl auch die ÖBB Schürzeneilzugwagen Ep 3 in D-Zügen nach Deutschland, oder wurden die von der ÖBB als reine Inlandswagen eingesetzt ?


-------------------

Zitat

" (und wieso empfiehlt man zu Ep.4-Wagen eine Ep.3-Lok? Ok, 1965-1968 mag das mal kurz gegangen seinů) "

" weil Piko grundsätzlich erstmal die Epoche IV-Variante bringt, aber nun die Epoche III-Variante der V200 verkaufen will... "


Das stimmt wohl um so mehr weil die Ep 4 - Versionen der BR 221 herstellerseits bereits ausverkauft sind ...

Schöne Grüsse


Dirk

Hallo,

keine DR-Variante dabei. Piko zeigt mal wieder sein Desinteresse an DR-Fans.

Gruß
Rainer

am meisten vermisse ich die Ursprungsversion von 1926 der E 16 als bayerische ES 1 der DRG .

Aber es kommen ja unter dem Jahr noch weitere Piko-Neuheiten, und bestimmt müssen noch die anderen E 16 - Versionen ersatzweise solange gekauft werden ..

Schöne Grüsse

Dirk

Mahlzeit Dirk,

Danke für das Einstellen der Neuheiten-Info. Mit den Eilzugwagen füllt Piko wieder eine große Lücke im Angebot für unsere Spur.

Gruss

RS

Hallo ,

das ist doch mal schick, wie einfach PIKO an mir Geld verdient. Nach der 221 ist die V 200.1 definitiv gekauft. Und sollte in Zukunft dann die ozeanblau/beige Version kommen, wird die ebenso den Weg zu mir finden.

Und: Die Schürzenwagen grenzen ja auch schon so ein wenig an Nötigung😁

Viele Grüße
Christian

Puh, da bin ich ja nochmal davon gekommen, nichts für mich dabei
Viele Grüße,
Pierre

@7

Hallo Dirk,

die Wagen liefen am Anfang bei den ÖBB noch international, sie wurden später, wie bei vielen anderen Wagenbauarten auch, dann umnummeriert und durften dann nur noch national eingesetzt werden. Genaueres kann ich aber erst morgen nachliefern.

Grüße
Markus

Danke Markus, bin mal gespannt was du findest bis morgen !


Und heißt dass auch die Deutsche Bundesbahn - Schürzeneilzugwagen auch in Epoche 3 ( oder auch noch 4 ) international unterwegs waren ?

Schöne Grüsse

Dirk

Hi in die Runde,

nu hab' ich mir ein Loch in den Bauch gefreut, die Schürzeneilzugwagen... - und dann kommen sie in Epoche IV. Vorerst wieder mal Geld gespart...

Nein, aber im Ernst, manchmal verstehe ich Piko's grundsätzliche Abneigung gegen die Epoche III nicht! So, wie sie sich bei manchen Modellen konsequent dieser Epoche verweigern, muss man damit rechnen, daß die Wagen in Epoche III entweder gar nicht oder nur in einmaliger Sonderserie 202x kommen. Besonders fällt dies ja beim Schienenbus auf: sogar die Österreicher haben den Beiwagen bekommen, nur die Epoche III-Bahner warten bislang vergeblich! Kein VT 24, auch das spricht Bände...

Aber daß sie die Wagen, die in Epoche II und III wesentlich häufiger waren, ausgerechnet zuerst in Epoche IV bringen, wo es nur noch ein paar Reststücke gab, das ist schon deutlich. Danke Piko, mein Geld wird auch andere Abnehmer finden...

meint grüßend
Roland

Hallo Roland,

daher hab ich ja gerfagt ob die ÖBB - Versionen Ep 3 in D-Zügen auch nach Deutschland kamen , dann tröste ich mich für Epoche 3 erst mal damit.
Und natürlich freue ich mich jetzt schon über diese Formneuheit -  Piko wird in den nächsten 1-2 Jahren schon noch Ep 3 bringen, wie bei den meisten anderen Modellen.
Bei der BR 82 ist doch z.B. mal die Epoche 3 zuerstgekommen, Ep 4 - Fans mußten warten ...

Alle Hersteller wissen dass es sehr viele Modellbahner Ep 3 und 4 - sammleln . Wenn auch der Anteil unter den N-Bahner, die sich Ep 3 - Neuheiten wünschen ziemlich gleich stark ist wie bei Ep   4 https://www.1zu160.net/scripte/forum/forum_show.php?id=914404  ( und inzwischen scheint der Anteil mit Ep4-Präferenz sogar noch etwas höher im Vergleich zu 4 zu sein https://www.1zu160.net/scripte/forum/forum_show.php?id=911922 , %-Zahlen dort jedoch insgesamt niedriger da nicht jeder Umfrage-Teilnehmer auch die Epoche-Präferenz angeklickt hat )   :
Oft geht das Kalkül bestimmt oft auf, dass sich viele die lieber die Ep 3 - Version gehabt hätten dann halt erst mal die Epoche 4 - Version zulegen.

Schöne Grüsse

Dirk


Guten Tag,

ich finde es wirklich bemerkenswert, wie und in welcher (meist guten) Qualität Piko das N-Sortiment ergänzt und erweitert.

Was mir im Prospekt negativ auf mehreren Seiten ins Auge sticht:
Bei den grau-gelben Loks der Niederländischen Eisenbahnen (NS) ist das grau deutlich zu dunkel, ja beinahe schwarz. Leider ist das nicht nur bei den Prospekt-Abbildungen so, ich habe die NS 1200 wegen des falschen Graus im Laden stehen lassen. Schade.

Sonst sehe ich viel Licht!

Gruß
Karl

Hallo,

fein, die Schürzeneilzugwagen! Und dann auch schon so bald (I. / II. Quartal).
Auf den VT 24.6 Ep. III warten wir jetzt schon 8 Jahre...
Frei nach dem römischen Senator "Ceterem censeo VT XXIV.VI esse factorem" oder so. Wir wollen nicht undankbar sein. Eine neue Wagenserie (Variantenpotential Ep. II - IV DRB, DB, DR, ÖBB, ...) bekommen wir so oft nicht.

Gruß Engelbert

Hallo,

auch von mir ein großes Dankeschön fürs Einstellen!

Ich möchte mich der Verwunderung von Rainer und Heidi anschließen. Erstaunlich, dass Piko seine in anderen Baugrößen vielfach bravourös unter Beweis gestellte Kernkompetenz ausgerechnet in 1:160 brachliegen lässt: Modelle nach Vorbildern aus der DDR und aus Osteuropa.

Sollte der Markt dafür tatsächlich so winzig sein wie unsere Baugröße? Es muss wohl so sein. Schade.

Liebe Grüße

Holger

Hallo zusammen,
vielleicht gibt es schlicht und ergreifend keine Recoursen im Entwicklungsbereich für DR in N, anders kann ich mir das fast nicht erklären...
Ich hätte mich sehr über eine sächsische 94er oder ne neu konstruierte 132 gefreut, aber so isses eben...
Viele Grüße,
Pierre

Guten Tag,

sind das die Wagen, die bei der ÖBB als Beiwagen zu den Triebwägen gelaufen sind?

Danke

Andras

Moin moin,
ich hoffe noch immer auf eine G1206 in Northrail lackierung.

MfG Heiko

Hallo,

leider will man mein Geld nicht!
An einigen Modellen hätte ich sofort Interesse.
Exklusivmodell nur erhältlich in der Schweiz oder Frankreich!

Gruß und guten Rutsch!
Simon

Hallo,

die Skoda Lok wäre auch für Österreich und Süddeutschland interessant.

Grüße, Peter W

Hallo,

in H0 bringen sie die DR 107. Wäre für mich ein Traum in N. Vielleicht irgendwann in N...,ach nee, Spur N und DR geht ja bei Piko nicht.

Beste Grüße
Karsten

Hallo,

die Wilfers haben sicher sehr viel für den Erhalt und Ausbau der Marke Piko getan, keine Frage.
Warum sie aber die alte Stammkundschaft im Osten zumindest in N glatt ignorieren, will mir nicht in den Kopf!
Liegt die Ursache vielleicht tiefer? Zu wenig Kaufkraft wegen zu viel Harz IV?
Fragt sich

Struwelpeter

@ 21 Hallo Andras,

Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

sind das die Wagen, die bei der ÖBB als Beiwagen zu den Triebwägen gelaufen sind?



Wenn ich mich richtig an ein Foto im Thread im Zusammenhang mit den neuen VT 5045 von JC erinnere, dann ja - natürlich in blau-beige mit grauer Schürze und mit Halbfenstern. Die PIKO Wagen in Epoche III und BBÖ-Beschriftung sind so wohl (noch) nicht als Triebwagen-Anhänger gelaufen, sondern zu der Zeit in dampfbespannten Zügen.

Beste Grüße, Phil

Edit: es war dieser Link hier

https://www.bahnbilder.de/bild/oesterreich~dies...inem-blau-beige.html


Zu den Schürzen-Eilzugwagen mit ÖBB Ep.III Beschriftung erlaube ich mir aus dem EFA 1.4 (Reinthaler/Heless, Reisezugwagen österreichischer Eisenbahnen) zu zitieren:
"Diese Leichtbau-Eilzugswagen mit Doppeleinstieg und Schürzen stellten die ÖBB zunächst als C4ipü 32220-226 ein, gestalteten sie aber 1953 in Triebwagenanhänger C4hdB 7058.01-07 um, wobei die zuvor bei den C4ipü vorhandenen Faltenbälge demontiert wurden. Dafür wurden die Wagen in blau und creme lackiert und erhielten in den 60er Jahren Standardsitzgestelle mit grüner Kunststoffpolsterung sowie VMW-Übersetzfenster. (...)"
Der Einsatzzeitraum ist mit 1947 (?) bis 1953 also überschaubar.
In H0 ist der gleiche BBÖsterreich Wagen mit C4ipü 32223 beschriftet.
Zu hoffen bleibt aber für den österreichischen Modellbahner, dass Piko irgendwann auch die 7058 Beiwagen bringt, denn die waren im Inlandsverkehr bis Ende der 80er Jahre in Einsatz.

" ... Warum sie aber die alte Stammkundschaft im Osten zumindest in N glatt ignorieren, will mir nicht in den Kopf! ... "

Die heutige n Marken haben mit den N-Marken von vor 30 - 40 Jahren und deren potenziellen Zielgruppen kaum noch was gemeinsam.

Arnold war ja früher in der Bundesrepublik eine volle West-Marke, bediente vor allem die westeuropäischen Käufer in der BRD, CH, A, Frankreich, Niederlande usw  mit entsprechenden Vorbildern

Seit 15 Jahren oder so überrollt Arnold den Markt mit DR Epoche 3 und 4 Bauarten ( plus viele österreichische Bauarten )  - mit zahlreichen allerfeinsten DR Neukonstruktionen , da einige Projekt-Manager auch einen speziellen Bezug zur DR haben . Wer von den DR-Fans hat sich denn dagegen gewehrt dass diese West-Marke Arnold so zahlreiche Reichsbahn Ost - Bauarten bringt ?

Und der DR - Markt wurde / wird durch viele andere N-Hersteller bedient:

z.B.

- Fleischmann immer mal wieder speziell mit einer DR-Bauart, zuletzt die V 180

- ab und zu von Kühn, zuletzt diese fantastischen DR Güterwagen

- ab und zu von Kres , zuletzt sogar mit dem exotischen DR-VT 4.12

- Kato VT 175 usw

- Auch für ex Osteuropäischen Markt : von Minitrix Taucherbrille , alle UIC-Y neue Schlawagen usw

- MTB bedient auch nach ex osteuropäischen Vorbildern

- Brawa mit seinen DR-Wagen

- plus ältere Neukonstruktionen auf dem Markt, Loks von Brawa usw

Zusätzlich bringen alle ihre Epoche 1 und 2 - Typen , da wo möglich, auch immer mal wieder in DR-Versionen.

Also: Als Piko vor einigen Jahren wieder in den N-Markt einstieg, war der Markt nach neukonstruierten DR-Bauarten schon übervoll . Was hätten die bei diesem überreichlichen DR-Angebot noch viel holen können ?
( nach der Wende hatte sich Piko beim Wiederaufbau / Neuaufbau der Firma erst mal auf H0 und TT konzentriert - jahrelang keine Spur N, abgesehen von ein paar französischen Auftragsarbeiten. Und beim Wiedereinstieg wurde der DR-Markt in N bereits sehr gut bedient )

Und neue Ep 2 Typen wie jetzt die Schürzeneilzugwagen sind gleichzeitig eine Neukonstruktion für DR - Bahner, auch wenn man jetzt auf DR-Versionen warten muß.

------------

Aber sonst ist es richtig dass bestimmte Versionen nicht zu den Favoriten der Piko-Manager gehören, die sich in Auflagen von mehreren hundert Stück bestimmt jeweils gut verkaufbar wären.
So geringe Auflagen sind für einen Hersteller der ein eigenes Werk in China hat erst recht kein Problem, ABER :

Mit seinen Fertigungs-Kapazitäten widmet man sich offensichtlich zu allererst der Schlacht am H0-Markt , mit 1 Dutzend Neukonstruktionen, hunderten von neuen Versionen pro Kalender-Jahr.

Da konzentriert man sich in N nur auf ganz wenige Versionen für die noch Fertigungs-Kapzitäten übrig sind.

Weitgehend ignoriert werden da eben alles gut verkaufbare was mit Epoche 1 oder früher Epoche 2 zu tun hat, von einigen Modellen werden DR Epoche 3 und 4 - Versionen nach hinten geschoben, und noch mehr ( ich denke sobald ein Händler in Deutschland, z.B. Sebnitz, mal für sich eine DR-Version Exklusiv-Auflage bestellen würden, würde die ihnen Piko wohl liefern, oder ?) .
Die Manager für N haben offensichtlich Ihre Schwerpunkte, auf die sie die wenigen verfügbaren Kapazitäten aufteilen.
Das nun mal mehr Personenwagen (abgesehen SBB-Aufträge für Arwico ) kommen ist ja schon ein Wunder.

----------------------

" ... eider will man mein Geld nicht!
An einigen Modellen hätte ich sofort Interesse.
Exklusivmodell nur erhältlich in der Schweiz oder Frankreich! ... "

Diese Exklusiv-Modelle bekommt man dann doch auch meistens ( re-importiert ?) bei deutschen Händlern , z.B. Menzels .

Schöne Grüsse

Dirk


Hallo zusammen,

die jahrelangen Hinweise bei den Piko- Produktmanagern von mir auf die fehlenden Schürzeneinzugwagen  (in HO seit Jahren im Programm) hat endlich Früchte getragen. Jetzt gibt es endlich von Piko passende Wagen für die E 16 oder E 18.
Aus meiner Sicht mit einem Wermutstropfen: Warum die Eilzugwagen in Epoche IV, wo sie schon Auslaufmodelle waren? Die meisten Schürzeneilzugwagen wurden in den 70er Jahren ausgemustert. Besser wären sie in Epoche III gewesen. Dann könnten die Schürzeneilzugwagen besser mit Eilzugwagen anderer Hersteller (Minitrix, Fleischmann oder Roco (die Uralt-Modelle von Arnold lasse ich mal außen vor)) kombiniert werden.
Auch bei dem VT 24 wird schon seit Jahren auf eine Ep III- Variante gewartet.
Oder wandelt Piko auf den Spuren von Fleischmann, die in den 70er und 80er Jahren z.B. Dampfloks als erste Ausgabe nur als Ep. IV- Versionen brachten (z.B. 38.10 oder 50) und erst ca. 15 Jahre später die Epoche III "entdeckten"?
Mal sehen wieviele Jahre wir auf die Epoche III- Version warten müssen.
Wenn ich mich recht erinnere, hat Piko das bei den HO- Brüdern geschafft, und als erstes Ep. III Modelle herausgebracht.
Mit besten Grüßen
Klaus

Hallo,

über die Epoche IV Schürzeneilzugwagen der DB freue ich mich natürlich. Lieber wären mir Einzelwagen gewesen aber ein Zweierset ist auch noch in Ordnung.
Was das Gejammer mit der "falschen" Epoche oder Bahnverwaltung betrifft da muß man eben abwarten. Alle Varianten auf einmal kann es nicht geben. Falls die Wagen dann in den Folgejahren noch immer nicht realisiert werden bleibt immer noch die Variante mit unlackieren und Decals übrig.

Grüße
Markus

Hallo Zusammen,

Für uns Austrianer ließe sich eine LTE 2150.901 oder 902 von der G 1206 machen. Eine sehr einfache Lack- und Bedruckungsvariante ů

Schönen Rutsch
Hubsi

Hallo !

Wenn Piko die Wagen genau so schnell in Ep.III bringt,wie die E16, die auch erst in Ep.IV geliefert wurde,
kann ich das abwarten.

Gruß : Werner S.  

@27 Danke Phil,

notfalls kann sich die ja dann umbauen.

Andras

Hallo zusammen,

irgendwie finde ich folgendes Phänomen sehr bemerkenswert:

Ein Hersteller (hier ist es Piko) gibt eine Neuheit bekannt. Kaum geschehen, so überschlagen sich die Trotzreaktionen, weil der Hersteller nicht genau DIESE Epoche, oder exakt JENE Ausführung produziert.

Es ist nuneinmal so, dass sich irgendwer immer über die neue Modellerscheinung besonders freut, weil das neue Fahrzeug ideal passt, andere hingegen mit der Neuerscheinung zunächst aber nicht viel anfangen können.
Selbst bei allem Idealismus - es ist unmöglich ALLE Interessensgebiete gleichzeitig abzudecken.

Hier fühlen sich nun die in den letzten Jahren reichlich bedienten DR-Bahner benachteiligt (siehe #29, Dirk), dort sind es die Epoche III-Bahner. Wäre besagtes Modell z.B. in einer ÖBB-Variante erschienen, würde sich sogar noch die Epoche IV-Fraktion der DB abgehängt fühlen, die ÖBB-Freunde würden sich hingegen freuen.
Es gäbe allerdings noch eine weitere Möglichkeit: Die Modellbahnhersteller verzichten einfach ganz radikal auf Neuheiten.
Keine Neuheiten - kein Neid auf die jeweils vermeintlich bevorzugte Fraktion und alles wäre in bester Ordnung. Oder etwa nicht?

Also Leute - Hand auf´s Herz: Im Laufe der Zeit - und besonders der letzten Jahre sind die N-Bahner jeder Coleur doch alle bedient worden und wer weiß, was noch alles auf uns wartet...

Viele Grüße
Barbara



Zitat - Antwort-Nr.: 35 | Name:

Hier fühlen sich nun die in den letzten Jahren reichlich bedienten DR-Bahner benachteiligt


"reichlich bedienten DR-Bahner" ist prinzipiell richtig (besonders Arnold sowie Flm und Mtx). Nur ist diese Aussage für Piko etwas weit hergeholt.

Gruß
Rainer

Hallo,

wie ich schon sagte, die Eilzugwagen haben reichlich Potential für Varianten. Man kann bloß nicht alle auf einmal machen. Allerdings hat Piko in H0 die hier genannten Wünsche glaube ich komplett erfüllt (sogar eine CSD Version gab es). Also entspannen und sich in Vorfreude auf zu erwartende Varianten üben. Immerhin ist ja die Form dann schon mal da. Der Rest kommt schon noch, würde ich mal sagen.

Gruß Engelbert

Hi,

tolles Programm!


In Vorfreude

Klaus

Zitat

Kein VT 24, auch das spricht Bände...



Das verstehe ich auch überhaupt nicht. Auf einer Messe vor ein paar Jahren haben sie das mündlich noch zugesagt... na ja, vielleicht kommt er ja noch.

Das zumindest mal die V200 in III kommt, ist doch schön! Und auch die beiden Ep. III Dampfer sind doch wirklich toll geworden.

Allerdings werde ich keine V200 kaufen, solange ich nicht auch Wagen bekomme. Im Moment habe ich definitiv zu viele Loks. Da müssen noch so einige wagen kommen, bis wieder mal eine Lok dazu kommt. Die ganzen schönen Piko Altbau-E-Loks hätte ich sicher gerne, aber ich habe einfach keine "freien" Wagen mehr und ich weigere mich, Loks auf "Vorrat" zu kaufen.

Gruß
Klaus

Eine Neuheit bleibt bei PIKO nach wie vor etwas geheimnisvoll ...

Schon mal den Artikel-Nummer 40426 bzw. 40427 (NS-Rh 2400) gesehen auf der Seite 14 rechts unten? Da steht doch rotbraun im Text und abgebildet ist die genau gleiche blaue Lok wie darüber, wo aber hingegen erwähnt ist dass diese blau sei. Folglich dürfte die neue Rh 2400 mit der Artikel-Nummer 40428 bzw. 40429 ganz oben rechts weder blau noch rotbraun sein ... Aber welche Farbe hat sie denn nun? Epoche IV dürfte doch grau-gelb sein ...

Beste Grüsse
Stefan

Zitat - Antwort-Nr.: 39 | Name: Klaus

  solange ich nicht auch Wagen bekomme.  


Hallo !

Auch beim Vorbild wurde öffter mal die Zuglok für einen D-Zug gewechsellt.  
Wöchentlich welchseln sich die Arnold E04 / Hobbytrain E17 und Piko E18 als Zuglok ab.
Die E16  von Piko zieht in Abwechslung mit der Brawa E44 einen Eilzug.
Da passt auch die Pico V220.1 in Ep.III mit dazu.

Gruß : Werner S.  

Zu #40

Laut https://www.piko-shop.de/index.php?vw_type=308...tail&vw_id=30079

Rot-Braun, mit warnleuchte, allerdings ohne NS logo....

Grusse Bas

Hallo,

während im Katalog PDF N-Spur 2020 noch die retouchierten H0-Modelle für die Schürzeneilzugwagen gezeigt werden, scheinen im Onlineshop von Piko bereits Muster in 1:160 gezeigt werden.

Kein Wunder wenn der erste DB Einzelwagen 2.Klasse für Epoche 4 ( Art Nr 40620 ) bereits ca in 1 Monat, also Ende Januar 2020 laut Piko in Auslieferung gehen soll:
https://www.piko-shop.de/index.php?vw_type=arti...6&vw_name=detail
Hier das Muster-Foto
https://www.piko-shop.de/media/oart_0/oart_n/oart_29416/thumbs/29609_175460.jpg
(na klar ist da auch noch was retuschiert , aber offensichtlich schon anhand eines Fotos mit N-Muster-Teilen )

Damit das Modell bald lieferbar werden kann, wird ja an dem Projekt wohl ca 1 Jahr bereits aktiv gearbeitet ( vielleicht ist die endgültige Entscheidung ja letztes Jahr zu Beginn Nürnberger Messe 2019 gefallen, nach dem die Luft rein war )

Muster-Fotos des DB 2er Set Art Nr 40621 Epoche 4 https://www.piko-shop.de/index.php?vw_type=art...5&vw_name=detail , das dann erst im August 2020 ausgeliefert werden soll ( der 1./2. Klasse-Wagen muß bis dahin noch konstruiert/produziert werden ; andere Fenster ? usw ):
https://www.piko-shop.de/media/oart_0/oart_n/oart_30555/thumbs/29610_175476.jpg

Etwas schneller sind dann die beiden ÖBB-Wagen 3.Klasse Epoche 3 vor der Klassenreform fertig , das Set 40622 soll dann schon Ende Mai 2020 lieferbar werden - sind ja prinzipiell die gleiche Bauart wie der DB 2.Klasse -Wagen Art-Nr 40620 https://www.piko-shop.de/index.php?vw_type=art...6&vw_name=detail , nur andere Fenster und vielleicht noch ein paar Feinheiten an der Form geändert, hier Muster-Bilder :
https://www.piko-shop.de/media/oart_0/oart_n/oart_30556/thumbs/29611_175920.jpg

-------------------------

Piko 40428 bzw 40429 EPOCHE IV Neuheiten 2020 auch rotraun nach Piko-Shop Abbildungen https://www.piko-shop.de/index.php?vw_type=art...8&vw_name=detail
hat auch andere Loknummer auf den Bildern dort, und auch nicht mehr Zusatz 'mit L-Licht' wie das die bereits lieferbaren 40426 und 40427 EPOCHE III in der Beschreibung haben.

40428 / 40429:
https://www.piko-shop.de/media/oart_0/oart_n/oart_30078/thumbs/29604_175445.jpg

schon lieferbare 40426 / 4027 zum Vergleich:
https://www.piko-shop.de/media/oart_0/oart_n/oart_28058/thumbs/28343_143263.jpg

Schöne Grüsse

Dirk




Hello,

Zitat - Antwort-Nr.: 17 | Name: Karl Schotter

Was mir im Prospekt negativ auf mehreren Seiten ins Auge sticht:
Bei den grau-gelben Loks der Niederländischen Eisenbahnen (NS) ist das grau deutlich zu dunkel, ja beinahe schwarz. Leider ist das nicht nur bei den Prospekt-Abbildungen so, ich habe die NS 1200 wegen des falschen Graus im Laden stehen lassen. Schade.


It is however the right colour grey.

Zitat - Antwort-Nr.: 40 | Name: SBB

Schon mal den Artikel-Nummer 40426 bzw. 40427 (NS-Rh 2400) gesehen auf der Seite 14 rechts unten? Da steht doch rotbraun im Text und abgebildet ist die genau gleiche blaue Lok wie darüber, wo aber hingegen erwähnt ist dass diese blau sei. Folglich dürfte die neue Rh 2400 mit der Artikel-Nummer 40428 bzw. 40429 ganz oben rechts weder blau noch rotbraun sein ... Aber welche Farbe hat sie denn nun? Epoche IV dürfte doch grau-gelb sein ...


The picture for 40426/27 is wrong, it should be a brown version without logo. The new 40428/29 will be a brown loco with 'L-sein' and NS-logo according to the dealer here: https://www.scaletrading.nl/modelspoor/piko/piko-noviteiten-nl-2020/
Besides that, several loco's stayed brown into the late 80's and the 2501 was still brown when sold to the SNCF in 1991.

greetings,
Rick

Zitat - Antwort-Nr.: 15 | Name: Trainworld

Aber daß sie die Wagen, die in Epoche II und III wesentlich häufiger waren, ausgerechnet zuerst in Epoche IV bringen, wo es nur noch ein paar Reststücke gab, das ist schon deutlich




Hallo Roland,

die Hersteller bringen in letzter Zeit immer öfter zuerst mal die Exoten bevor dann die normalen Brot und Butter Modelle kommen. Ist also nichts neues.

Ab 1965 bekamen die Wagen bei der DB ja bereits Computernummern und waren als Epoche IV Fahrzeuge unterwegs. Rund um Lauda liefen die Wagen dort hinter Dampf, Diesel und Elektroloks. Bild 8 ist hier besonders interessant:

https://shop.vgbahn.info/media/pdf/Vorschau/Vorschau_518609.pdf

Interessant ist auch die Auflistung der Vorkriegswagen zum 30.06.1978. Da lief immerhin noch ein Bye 670 und bald darauf hieß es dann wohl für die komplette Bauart good bye

Grüße
Markus



Hallo,

Uff, das Musterfoto in #43 sieht ja absolut gruselig aus. Ähnlichkeiten mit dem Vorbild sind durch die völlig falschen Fensterrahmen ja kaum noch vorhanden.
So sollte er aussehen:
http://www.wir-lieben-modelle.de/WebRoot/Store2.../29BB/5F68/53271.JPG
Da werde ich meine Vorfreude doch besser erstmal zügeln.

Gruß Engelbert

Hallo Engelbert,

wurden da an manchen Wagen mal die Fenster geändert beim Vorbild ?

siehe z.B. diesen Museumswagen:
http://www.3seenbahn.de/fahrzeuge/reisezug33765.html
http://www.3seenbahn.de/fahrzeuge/33%20765.jpg

Auch hier mit extra Fenster-Rahmen http://www.meininger-dampflokverein.de/bilder/wagen/1_17.jpg .
Oder gab es beim Vorbild nie deutlich sichtbare Änderungen am Vorbild ?

Die Muster der beiden anderen Artikelnummern sind ja ohne sichtbare Rahmen .

Natürlich sind da die Rahmen dezenter als beim N-Handmuster des 2.Klasse Einzelwagen - aber es ist offensichtlich noch ein unfertiges HANDMUSTER !

Schöne Grüsse

Dirk



Hi in die Runde,

ich nochmal... - was ich durchaus verstehe, ist beispielsweise, daß man bei Loks/Wagen _einer_ Epoche verschiedene Ausführungen auf mehrere Jahre verteilt, gar kein Thema. Nimmt man z.B. die E 18/118, Epoche IV oder auch III; so kann man durchaus verschiedene Bauänderungen, kleine/große Lampen, etc., Jahr für Jahr "nachschieben". So ist ja, wie angesprochen, auch gewährleistet, daß schmalere Budgets die Chance haben, sich jedes gewünschte Modell zuzulegen. Aber ich zumindest kenne wenige Modellbahner, die mehrere Epochen fahren, wenn sie denn epochenrein sammeln. Sicher gibt es auch viele, die stört es weniger, welcher Epoche der "Anhang" entspringt, wenn er sich denn "optisch", zumindest für's eigene Auge fügt. Aber denen ist es auch egal, ob da jetzt III oder IV oder beide rauskommen, die werden die Wagen kaufen, weil sie gefallen. Aber als Epochenfahrer kaufe ich keine Epoche IV-Wagen, nur "weil sie's halt gerade gibt". Würden sie beide Epochen parallel bringen, würde ich sicher "zuschlagen", so warte (und hoffe) ich halt. Und ich glaube, es gibt mehr, die so kaufen. Vielleicht bin ich da etwas eigen, aber ich habe eben bis heute keinen "624", nur weil's den VT 24 nicht geben soll...
Und ja, ich könnte ja noch umbeschriften *g*; aber so wichtig ist mir der Triebwagen dann doch nicht, daß ich dann bei Andreas (Nothaft) vorstellig würde und noch mehr Geld "hinterherwerfe" *lol*. Hätte sich Piko "aufgerafft", würde er schon lange hier stehen...

Eigentlich kann ich mir es eher nur so erklären, daß die Fertigungstiefe vielleicht nicht ausreicht, um drei Epochenlinien nebeneinander auf den Markt zu bringen. Das wäre zumindest akzeptierbar; aber dann hätte man vielleicht die Epoche III - Versionen für 2021 "vorankündigen" können, um unsere Begierde nicht ganz so zu strapazieren *g*...

Ach ja:
Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

...Als Piko vor einigen Jahren wieder in den N-Markt einstieg, war der Markt nach neukonstruierten DR-Bauarten schon übervoll. Was hätten die bei diesem überreichlichen DR-Angebot noch viel holen können ?...



Da fiele mir spontan so einiges ein! Man hätte sich sogar in den eigenen Konstruktionsplänen umgucken können und so sicher einiges an Entwicklung gespart!
N-Bahner würden sich sicher über einen Rollwagen (BR 38.2), eine G7 oder gar die VT freuen! Letztere ist in H0 eine relativ neue Konstruktion, sehr gelungen und auch bei uns N-Bahnern immer mal wieder mit in der "Hitliste", den Wunschmodellen. Auch bei den Wagen fallen mir spontan die sächsischen Abteilwagen ein, tolle Wagen in H0, hätten N-Bahner sicher auch seit langem gerne! Und die sogar nicht nur in DR, die haben bis in die Epoche 3 auch im "Westen" überlebt, wenn auch nur vereinzelt.
Da wäre also durchaus noch "Potential" für N-Modelle nach DR-Vorbild, sogar im eigenen Haus...

meint grüßend
Roland

Hallo Roland,

hatte extra DR-Bauarten geschrieben - es ging ja im Thema ausdrücklich um DR Ep 3 und Epoche 4 - Bauarten.

Klar hätte und könnte Piko was mit sächsischen und preussischen Länderbahn-Bauarten und noch einigen speziellen DRG/ DRB Epoche 2 - Bauarten punkten die vielmals bei der DR Ost später landeten, darauf weise ich ja immer wieder auch in Umfragen darauf hin.
Das ist aber ein anderes Thema , es wurde von einigen hier geklagt warum nicht viel mehr DDR-Bauarten von Piko für N neukonstruiert und angeboten werden -  und mit fantastischen Neukonstruktionen nach DDR-Bauarten wurde der N-Markt in den letzten 10 Jahren von anderen Herstellern geflutet,  und wird es weiterhin.

Hingegen mit den wichtigsten und attraktivsten sächsischen Bauarten, da gibt es noch keine Konkurrenz, da wäre was für Piko zu holen wie die Umfragen ganz deutlich zeigen https://www.1zu160.net/scripte/forum/forum_show.php?id=909061  , mit der BR 82 daraus hatte sich ja das gleich für Piko bestätigt .

Schöne Grüsse

Dirk


Hallo zusammen,

wenn ich mir das Werksfoto des 2. Kl. Schürzeneilzugwagen ansehe, stören mich die dicken silbernen Rahmen in den Fenstern. Die Wagen hatten Metallrahmen, waren aber von außen kaum sichtbar.
Das hat Piko bei seinen HO- Schürzeneilzuwagen besser gemacht.
Hier das HO- Modell:
https://www.piko-shop.de/index.php?vw_type=arti...4&vw_name=detail
und hier das N- Modell:
https://www.piko-shop.de/index.php?vw_type=arti...6&vw_name=detail
Hoffentlich kann das bis zur Auslieferung noch geändert werden.
Das erinnert mich an die damals unausrottbaren gelben Fensterrahmen bei diversen Herstellern, obwohl die Fahrzeuge im Original schon Metallrahmen hatten. Damals meinten die Hersteller-Vertreter: "Die Kunden wollen es so". (s. Beipielsfotos)

Beste Grüße
Klaus

Die von N-bahner1 zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login




Moin,

Zitat - Antwort-Nr.: 50 | Name:

Hoffentlich kann das bis zur Auslieferung noch geändert werden.

Wenn die Modelle im Januar geliefert werden sollen, dann sind die schon längst produziert und mit dem großen Dampfer unterwegs.

Man kann jetzt also
a) schimpfen, wie blöd die Rahmen aussehen (läßt zwar den Thread überlaufen, ändert aber nix)
b) die Modelle nicht kaufen (ändert auch nix)
c) die Modelle kaufen (und sich trotzdem freuen)
d) die Fensterbänder ausbauen und die Rahmen mit Carson paint killer u.ä. entfernen (sich ärgern, daß man nacharbeiten muß, anschließend kommt Freude auf)

Warten wir ab, was da kommt und nehmen mit oder lassen im Laden. Bei mir zuckt es ohnehin erst bei der Epoche III-Version und dem Set als rote Wendezuggarnitur. Evtl. müssen wir  später nochmal über die Drehgestellbauarten reden.

Gruß, Carsten


Schließe mich dem Wunsch nach einer Northrail G 1206 an.
Guten Rutsch
Gruß Björn

Morgen,

Auch wenn die Modelle des ersten Schürzeneilzugwagens fertig produziert sind:

wie das Modell auf dem Foto aussieht gehe ich nicht davon aus dass das fertige Serienmodell ist, für mich ist das klar noch ein Muster. Und das Foto ist teilweise noch retuschiert.

Also warten wir mal 1 Monat ab, dann können wir darüber sprechen wie das Serienmodell geraten ist.

Schöne Grüsse

Dirk


Ich würde mich freuen wenn irgendwann noch mal - wohl 2022 oder noch später? - die EW I-Personenwagen der BLS im "GoldenPass Line"-Farbkleid erscheinen würden. In Spur H0 ist dies unter der Artikel-Nr. 96789 eine Neuheit 2020: https://shop.bahnorama.ch/de/65823/piko-h0-dc-...5-tlg-sonderserie-ch

Jedoch auch eine weitere (limitierte?) Sonderserie für die Schweiz, obschon dies ein Zug ist wo viele Touristen aus aller Welt besonders aus den USA, Japan und Germany damit reisen. Wäre doch ein schönes Souvenir? Beim Glacier-Express übrigens geht dies so: https://www.rhb-shop.ch/de/glacier-express/modelleisenbahnset-glacier-express/ Aber Achtung das "Preisli" von CHF 232.00 hat es dafür jedoch in sich ...

Grüsse
Stefan

Moin

Ich gönne den "Betroffenen" ihre Neuheiten.

Als DR-Bahner bin ich damit natürlich weniger zufrieden, aber was solls...Ähnlich wie in #8, 12, 19, 25 und 26 wundere ich mich auch immer wieder über das übersichtliche DR-Angebot von Piko. Jedenfalls in N. So würden mir alleine aus deren H0-Sortiment so einige Fahrzeige einfallen, für die ich in N gute Marktchancen sehe. Aber die Entscheidung liegt ja nicht bei mir/uns.
Ibbhss8366, Tm6605, Slmmp sowie DGBqe wären da meine Favoriten...

Gruß Ralph


Zitat - Antwort-Nr.: 50 | Name: N-bahner1

Das erinnert mich an die damals unausrottbaren gelben Fensterrahmen bei diversen Herstellern, obwohl die Fahrzeuge im Original schon Metallrahmen hatten. Damals meinten die Hersteller-Vertreter: "Die Kunden wollen es so".



Hi Klaus,

damit bin wohl ich gemeint. Ich weiß, dass es sich für einen Modellbahner nicht gehört und erst recht nicht in dieses gelehrte Forum passt, aber ich finde diese Fensterrahmen auf den von dir verlinkten Fotos einfach toll!

Selbstverständlich oute ich mich damit als Vollhonk und Spielkind, das es nicht verdient hat, hier etwas schreiben zu dürfen, und dem allertiefste Verachtung gebührt, aber ich denke, dass die Hersteller im Interesse ihres wirtschaftlichen Überlebens eben auch solche Kretins wie mich im Blick haben müssen, denen ein schöner Farbkontrast auch dann gefällt, wenn er vielleicht nicht ganz vorbildgetreu ist.

So, und jetzt gehe ich freiwillig zurück zu meiner T3 von Minitrix und ergötze mich an ihren Scheibenrädern und ihrer detailreichen Steuerung, weil mein Spatzenhirn zu größeren Leistungen ohnehin nicht imstande ist. Das Forum wird mich ja sowieso dazu auffordern. Vorher wünsche ich dir sowie allen bis ins Mark geschockten Mitlesern aber trotzdem einen guten Rutsch in ein hoffentlich wunderschönes neues Jahr, das Menschen wie euch und Menschen wie mich modellbahnerisch zufriedenstellt!

Liebe Grüße

Holger

Hallo,

an dieser Stelle kommen die Hersteller schnell an die Grenzen der Technik. Wird auf die Andeutung der Fensterrahmen verzichtet, kommt sofort aus der einen Ecke sofort der Vorwurf man hätte was vergessen. Bildet man die Fensterrahmen nach, dann sind diese viel zu dick da man sie maßstäblich nicht oder nur sehr schwer umgesetzt bekommt. Dann sind die Hersteller wieder die Buhmänner, nur dieses Mal kommt die Kritik eben aus der anderen Ecke.

Für die Brawa E44 in Spurweite HO gab es im Eisenbahn Magazin auch mehrere Leserbriefe zu dem Thema, da Brawa es damals wagte bei einen Maschinenraumfenster ein Metallrahmen nachzubilden den es beim Vobild zwar gab, aber der innenliegende Rahmen dort so unauffällig war, das ihn dort niemand bemerkte und die Modellumsetzung nicht unauffälliger umsetzbar war. Ein Hauch von nichts war schon zu viel.

Ähnliches haben wir doch auch in Spur N. Neu konstruierte Loks aus dem Hause Fleischmann oder Minitrix mit zusätzlich montierten Haltestangen fahren über die Modellbahn. Das sieht aus der Nähe aus als ob ein Flaschner ein paar massive Wasserleitungen aus Metall verbaut hätte. Für viele wirken oft ältere Loks mit lediglich angespritzten aber nicht freistehenden Haltestangen stimmiger. Ist eben alles eine Frage der Perspektive.

Grüße
Markus

Zitat - Antwort-Nr.: 57 | Name: MarkusR

Neu konstruierte Loks aus dem Hause Fleischmann oder Minitrix mit zusätzlich montierten Haltestangen fahren über die Modellbahn. Das sieht aus der Nähe aus als ob ein Flaschner ein paar massive Wasserleitungen aus Metall verbaut hätte. Für viele wirken oft ältere Loks mit lediglich angespritzten aber nicht freistehenden Haltestangen stimmiger.



Hi Markus,

danke für diesen rundum klugen Beitrag, der es auf den Punkt bringt: alles eine Frage der Perspektive! Ich muss tatsächlich zugeben, dass mir bei der vielfach gepriesenen 130/131 der DR von Arnold und auch bei der neuen DR-118 von Fleischmann die "massiven Wasserleitungen" nicht unbedingt zusagen. Auch vertrete ich (mit Wurstfingern gesegnet!) die Einstellung: Alles, was nicht extra angesetzt ist, kann auch nicht abbrechen bzw. verloren gehen. Mit anderen Worten: Ich war mit dem Detaillierungsgrad, den man in den Siebzigern bei Dampfloks erreicht hatte, vollauf zufrieden.

Aber ich bin natürlich ebenso wenig repräsentativ wie die Fraktion, die noch die Speichen der angesetzten Wasserhähne nachzählt.

Für die Hersteller ist es wirklich verdammt schwer, die Gratwanderung zwischen Vorbildtreue und Robustheit so hinzubekommen, dass Spielkinder wie ich und superkritische Vorbildexperten gleichermaßen zufrieden sind. Diese Kunst gleicht schon fast der Quadratur des Kreises und dürfte in den seltensten Fällen zu erreichen sein. Vielleicht bei der V 200.1 von Fleischmann und neuerdings Piko. Sicher gibt es auch weitere Beispiele. Bei Dampfloks hingegen dürfte es nahezu unmöglich sein.

Liebe Grüße

Holger

Hallo,
ich bin mir ziemlich sicher dass die DR-Modelleisenbahner heute überarbeitete Piko-N-Modelle bekämen, wenn die Formen nicht Ende der achtziger Jahre verkauft worden wären. Immerhin hat Piko auch heute noch H0-Güterwagenmodelle im Angebot, die es teilweise schon in den sechziger Jahren gab. Selbst die Piko-Dampfloks aus den 70er und achtziger Jahren (mit angespritzten Griffstangen und Leitungen) werden immer noch ohne große Gehäuseformenüberarbeitungen weiter produziert. Allerdings haben diese Modelle heute wenigstens durchbrochene Tender"dreh"gestelle.
Als ich vor über 20 Jahren in die Nenngröße N einstieg war ich auch der Meinung, dass angespritzte Griffstangen besser sind als angespritzte. Hier hat Brawa bei seiner DR-V 100-Form zu breite Griffstangen nachgebildet, welche zu schnell abbrechen, da sind die von Fleischmann schon stabiler.
Piko versucht nur noch Modelle zu produzieren welche auch einen großen Absatz versprechen. Von der
E 18 gab es zumindestens die DR-Version als 218 019 (allerdings mit silbernen Dach). Bei der DR wurden aber nur drei Maschinen wieder aufgearbeitet, so dass diese Baureihe ohnehin nur ein Exot in der DDR war. Was Absatzzahlen betrifft, so braucht man nur zu sehen wie viele unverkaufte Hornby-Arnold-Modelle jährlich im Ausverkauf landen.
Gruß Manni

Jetzt kommt wieder der Blödsinn mit Arnold und Abverkauf. Hätte man im Hause Hornby nicht so viel Gurken (Zemensilowagen, Mod. Wagen, etc.) produziert und nicht zuerst die Sonderlinge gebracht (z. B. E42, E11 oder BR250) lägen die Modelle auch nicht wie Blei in den Regalen...
Viele Grüße,
Pierre

Solange es Modelleisenbahner und Sammler gibt, die diesen angeblichen "Blödsinn" haben wollen und auch kaufen, solange werden wohl auch Prototypen und Exoten produziert. Vorausgesetzt es handelt sich nicht um unveränderbare Formen sondern nur am einzelne Austauschteile, so könnten verschiedenste Produkte jeder Baureihe hergestellt werden.
Andererseits wird immer wieder nach der DR-118 mit GFK-Führerständen gefragt (gab es ja auch mal
vom VEB Piko in N). Wenn keiner Exoten will warum sollen dann die drei ehemaligen Varianten wieder neu produziert werden?
Gruß Manni

Hallo Pierre,

ob es richtig oder falsch war von den genannten Arnold Modellen erst die Sonderlinge zu bringen, kann ich nicht beurteilen. Die 155 in der Serienausführung gibt es ja von Minitrix, die anderen beiden von Brawa. Es ist eben letztlich von Arnold sehr viel DR-Material über den Abverkauf verhökert worden. Kaum ein DR-Modell war zur UVP ausverkauft (wie es oft z. B. bei Minitrix öfters der Fall ist). Wenn kein Geld mehr mit DR-Modellen zu machen ist dann nimmt man sich andere Bahnverwaltungen wie die SBB oder Renfe vor. So war es in den letzten Jahren oft mit den Neuheiten bei Arnold, bin gespannt ob sich der Trend 2020 fortsetzen wird.

Grüße
Markus

Hallo

Minitrix hatte ne 155....? Und Brawa auch..? Muß wohl an mir vorbei gegangen sein.

Gruß

Hallo,

kann jemand Dirks Frage beantworten? Oder hat das schon jemand beantwortet, und ich habe es übersehen?

Würde mich auch interessieren, ob die Wagen international unterwegs waren. Ich meine, in richtigen Fernzügen im Regeleinsatz, nicht nur ausnahmsweise oder im grenzüberschreitenden Lokalverkehr.
Zitat - Antwort-Nr.: 14 | Name: Dirk

Und heißt dass auch die Deutsche Bundesbahn - Schürzeneilzugwagen auch in Epoche 3 ( oder auch noch 4 ) international unterwegs waren ?


Danke im Voraus und guten Rutsch

  Andreas K.

Hallo,

laut Reinthaler/Heless kamen 11 Wagen der Gruppe 42 als C4üP-42 und 6 der Gruppe 43 als C4i-43zu den ÖBB. Von den 11 C4üP-42 wurden 5 in Triebwagenanhänger B4hT (7058.01-03 und 05-06) umgebaut. Ich bin mir jetzt aber nicht sicher ob die Gruppe 43 baugleich mit der Gruppe 42 ist. Es standen nach dem Umbau der 5 Triebwagenanhänger also noch 6 Wagen der Gruppe 42 zur Verfügung. Die Wagen gehörten nach dem Ende des 2 Weltkriegs zu den modernsten Wagen bei den ÖBB. Der internationale Einsatz halte ich für sehr wahrscheinlich. Es wird aber nichts zu dem Thema im oben genannten Buch erwähnt, zumindest habe ich es noch nicht gefunden.

Grüße
Markus

Moin Axel (#63),

hattest du mit 15 Jahren eher nach Dingen mit mehr Kurven (statt Ecken) geschaut? Dann kann das passieren...

https://www.spurweite-n.de/ncontent/ndb/ndb-art...how=0&MaxCount=1

https://www.spurweite-n.de/ncontent/ndb/ndb-art...how=0&MaxCount=1

https://www.spurweite-n.de/ncontent/ndb/ndb-art...how=0&MaxCount=1

Gruß
Kai


Hi,

nachdem das mit 155/250, die weder von Piko noch neu...,  nun geklärt ist, können wir uns in diesem Faden bitte auf die tatsächlichen Piko-Neuheiten konzentrieren und nicht, was wir uns noch Alles von was-weiß-ich-wem, z.B. Piko wünsche? Wunschfäden gibt es genug.

Danke, insbesondere an MarkusR für die Anregungen für den möglichen artgerechten Einsatz dieses für mich interessanten Wagens.

Guten Rutsch

Michael

Hallo Markus und auch alle anderen Mitleser
Bezüglich Reinthaler/Heless gehe nach Einblick in der Wagen-Einzelaufstellung davon aus, dass alle Wagen ab 32000 ff. Inlandreisezugwagen waren (bekamen ja auch später alle UIC-Nummern mit 5081 beginnend). Was ich mir jedoch vorstellen kann, sind spezielle Zulassungen (für zB. DB) ähnlich der Schlierenwagen.
Auch ich hoffe auf einen 7058.
Guten Rutsch
Robert

Hallo

ah ihr redet von dem Franzosen Verschnitt...... jo wer kennt diesen Klumpen nicht.....

Habt ihr auch gesehen das Piko direkt mal die V200 um 20€ teurer gemacht hat. Mit Speck fängt man Mäuse....

Gruß

Dieses hochbeinige "Ding" mit den überdimensionalen Fensterrahmen soll ein Schürzeneilzugwagen sein? Gut, dass Piko das dazuschreibt...

Volker

#50
Nee die hatten original Holz Fensterrahmen.

Als sie epoke 1-2 gebaut wurden.

Die Pikos sehen mir aber irgendwie nackt aus, und bei  mir fahren noch die Epoche 2 Rocos, ohne pleite Geier.

Mfg Jörg


Hallo Robert,

danke für deine Infos. Ich habe noch ein bisschen in dem Buch geblättert. Bei den Wagennummern der 32000er Reihe gab es vereinzelt ältere C4i-36 Wagen die später als UIC-Nummer die 5181 bekamen. Mit der 5181-Nummer waren die Wagen ja dann international einsetzbar. Von daher kann man nicht pauschal davon ableiten das alles was in der 32000er Reihe lief nur national einsetzbar war. In den ersten 10 Jahren nach dem Ende des 2. Weltkriegs hatte man in Österreich sicher nicht so eine große Auswahl an Fahrzeugen für den internationalen Verkehr.

Für den Einsatz nach Deutschland gab es sicher spezielle Vereinbarungen, da die Wagen ja von der DRB stammten und baugleiche Wagen auch bei der DB liefen. Das müsste als Vorwand für den Einsatz der Epoche III-Wagen der ÖBB auf dem Netz der DB locker ausreichen.

Grüße
Markus

Zitat - Antwort-Nr.: 58 | Name: Holger_D

Aber ich bin natürlich ebenso wenig repräsentativ wie die Fraktion, die noch die Speichen der angesetzten Wasserhähne nachzählt.



Werter Namensvetter,
dieses Forum richtet sich nun mal an die echten Betriebsbahner, die keinen Platz für Kompromisse haben, wenn sie vorbildgerecht ihre Züge nach Fahrplan bei korrekter Geschwindigkeit im Kreis fahren lassen.

Holger

Hallo,

nochmal Danke, Markus, für die ergänzenden Detailinfos. Für mich sind sie aktuell sehr interessant, da ich mich dzt. mit Friedrichshafen in den 1960ern beschäftige

Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

Mit der 5181-Nummer waren die Wagen ja dann international einsetzbar. Von daher kann man nicht pauschal davon ableiten das alles was in der 32000er Reihe lief nur national einsetzbar war. In den ersten 10 Jahren nach dem Ende des 2. Weltkriegs hatte man in Österreich sicher nicht so eine große Auswahl an Fahrzeugen für den internationalen Verkehr.

Für den Einsatz nach Deutschland gab es sicher spezielle Vereinbarungen, da die Wagen ja von der DRB stammten und baugleiche Wagen auch bei der DB liefen. Das müsste als Vorwand für den Einsatz der Epoche III-Wagen der ÖBB auf dem Netz der DB locker ausreichen.



international einsatzbar heißt nicht zwingend, dass sie auch tatsächlich rauskamen. Mit nur limitiertem Material in den Frühzeiten ist aber die Wahrscheinlichkeit, dass die auch tatsächlich, vielleicht sogar (bis auf ein paar Fülleistungen, umlaufbedingte Zwischenleistungen) ausschließlich..... Und dann gibt es ja noch den Korridorverkehr.... Vielleicht haben die Altpapiersammler in DSO ja was, was den planmäßigen Einsatz belegt; Projekt DB 58 mit vielleicht noch nicht publikationswürdig abschließend recherchierten Inhalten würde ich als vertrauenswürdige Quelle (nahezu) bedenkenlos übernehmen.

Michael
der jetzt aber erstmal schaut, was auf DB-Gleisen mit DB-Beschriftung so möglich und signifikant häufig ist

Hallo,

noch eine Info für die bisher verschmähten Epoche III Fahrer der Deutschen Bundesbahn. Von den Schürzeneilzugwagen gab es bei der DB sogar fünf rote Exemplare welche wendezugtauglich waren. Ein Schürzeneilzugwagen erhielt an einem Ende sogar ein Steuerabteil. Hier sieht man den Zug als Wendezug mit einer V80:

https://projekte.lokbahnhof.de/forum/index.php?...uml;rzeneilzugwagen/

Grüße
Markus

Danke für den Tipp zu den roten Versionen , Markus !

--------------------


" ...Dieses hochbeinige "Ding" mit den überdimensionalen Fensterrahmen soll ein Schürzeneilzugwagen sein? ... "

schlage vor dass man bespricht wie die Schürzeneilzugwagen als Spur N - Modelle wohl werden frühestens sobald Piko auf seinen Seiten ein Modell zeigt dass ausdrücklich ein Serienmodell ist, bzw komplett aus den Serien-Formen kommt.
Und dann ganz abschließende Besprechung sobald dann die Modelle tatsächlich ausgeliefert sind ...

Nur weil Piko hier eine weitere Formneuheit riskiert, braucht man dafür jetzt nicht gleich seinen Frust rauslassen.
Und daß man bei Piko vielleicht auf eine optisch ziemlich gute Umsetzung hoffen könnte, haben ja vielleicht doch die Modelle der BR 82, E 16, BR 221, schweizer 3-achs. Personenwagen usw gezeigt

Schöne Grüsse

Dirk

Hallo Dirk,

die Kritik an den retuschierten HO-Modellen muss man nicht verstehen. Ich hoffe mal das Piko die Schürzeneilzugwagen maßstäblich und fehlerfrei umsetzt und sich nicht an irgendwelchen retuschierten Fotos sondern an Zeichnungen orientiert. Das was Piko bisher in Spur N abgeliefert hat war bisher immer erstklassig umgesetzt.

Von den Schürzeneilzugwagen sind nach 1945 ja auch ein paar Wagen in der DDR verblieben. Piko kann hier also später auch DR-Modelle der Epoche III heraus bringen. Vielleicht ein Trost für die enttäuschten DR-Fahrer.

Grüße
Markus


Hallo zusammen,

nun sind sie also da, die ersten Neuheiten für 2020, und wie fast jedes Jahr von Piko. Die erste kleine Enttäuschung hat es damit für mich schon gegeben, da ich wieder auf eine E16 in Reichsbahn-Ausführung gehofft habe. Liebe Piko-ler, mindestens 2 hätte ich euch abgekauft. Ja, man bräuchte dafür eine Formänderung, dafür wären aber 4 (!) Ep. II Versionen machbar (ES1, E16 braun und blaugrau und Pleitegeier-Version).
Jetzt hoffe ich halt, daß dann auch mal Ep. II-Versionen der neuen Schürzeneilzugwagen kommen.
Viele Grüße

Jürgen

Hallo zusammen,

wer etwas vom Vorbild der Schürzeneilzugwagen wissen will, hier zwei Empfehlungen:
* MIBA Heft 02/ 2002, S. 25
Hier werden auch die HO Schürzenwagen von Piko besprochen. Der Vorbildteil stammt vom unvergesssenen "mm", alias Michael Meinhold
und
* EM Heft 04/2011, S. 6, "Im Focus"
Hier werden alle damals erhältlichen HO- Eilzugwagen besprochen (Vorbild und Modell) Autoren waren Gunnar Selbmann und Hermann Hoyer (Hamburg).

Beste Grüße
Klaus

Höchst erfreulich, die Schürzeneilzugwagen. Hoffentlich kommen die später mal auch in blau, so wie sie es bereits in H0 gemacht haben (Piko 95304 ÖBB 7058.02). Dann könnt ich mir das umlackieren ersparen.

Habt ihr auch die neue ČSD S499 (Artikel 51380) in H0 gesehen? Da werde ich richtig neidisch. Die würde ich in N sofort kaufen, gerne auch als zweisystemlokomotive ČD 340, für meinen "Grenzverkehr". Seit ich einmal an einem Tag der offenen Türe in so eine ähnliche Lok (S489.0) bis tief in den Maschinenraum hineingehen durfte, und ich sie auch noch öfters rund um Neuhaus in Aktion erleben durfte, bin ich recht vernarrt in diese ungewöhnliche Baureihe, die sich herrlich vom heute omnipräsenten Einerlei abhebt.

vg
Gerhard

Moin Gerhard

https://images.app.goo.gl/55FURfAW7GLHcygWA

So eine ähnliche gabs von Piko schon mal...

Gruß Ralph

Jupp, kenn ich. Leider ein eher ungeliebter Einzelgänger, obwohl dieser 6achsige Prototyp seinerzeit ein vielbeachteter und innovativer Technologieträger war. Nach längerer Abstellzeit und ziemlichen Verfall hat das Vorbild schliesslich einen würdigen Platz gefunden:
https://de.wikipedia.org/wiki/%C4%8CSD_S_699.00...1_Techmania_2011.jpg

Auf den 6ax Prototypen S699.001 von 1963 folgten dann 1966 bis 1970 die 4ax Serienloks S489 und S499 (später ČD 230, 240 und Zweisystemloks 340), sogar mit Exporterfolgen nach Buldarien und UdSSR.

vg
Gerhard

Hallo,

erste Fotos vom Serienmodell:

https://www.facebook.com/PIKO.Modellbahn/posts/3158351457526002

Sehe ich das richtig, dass die Griffstange zwischen den Türen freistehend ist und trotzdem sehr fein ausgeführt ist?

lg
ismael

Hallo,

ja, aber was nutzen noch so feine Grifffstangn wenn der Wagen wegen der völlig verhunzten Fenster auch aus 2 m Entfernung keinerlei Ähnlichkeit mit dem angblichen Vorbild hat?
Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

PIKO hat sich bei der Neukonstruktion der beschürzten Eilzugwagen der Bauart 42 einer Herausforderung gestellt und bravourös bestanden.


Nöö, grandios gescheitert, würde ich eher sagen.

sehr enttäuschte Grüße
Engelbert

Hallo,

das siehst du richtig mit den Griffstangen. Bei UVP 50,- und Piko könnte man das auch irgendwie erwarten....
Wobei ich vermute, daß die eventuell nur beigelegt zur Eigenmontage mitgeliefert werden. Wäre aber trotzdem immer noch ei klasse feines Detail.

Gruß
ChristiaN

Beim 624 wäre es übrigens nett, wenn man die Neuauflage in der gängerigen Variante bedruckt: Schürze blau und Dach grau. Schürze grau und Dach blau gab es ja eher selten.
Falls wer nen guten Draht zu Piko hat, einen potentiellen Käufer hätten sie dann mehr.

Carsten

Hallo,

die Bilder bei Gesichtsbuch habe ich mir angeschaut. Die Lösung mit den zu dicken Fensterrahmen finde ich nicht gerade ideal. Besser wäre es gewesen wenn die Fensterrahmen entweder dünner oder gar nicht nachgebildet wären. Den Eindruck des kompletten Fehlens der Fensterrahmen hat man beim betrachten von alten schwarz/weiß Bildern der Wagen. Nur beim Museumswagen der Dreiseenbahn erkennt man die Fensterahmen recht deutlich.

Ich werde mir dennoch zuerst mal den einzelnen Schürzeneilzugwagen 40620 kaufen, eventuell auch noch das Zweierset. Den Einzelwagen hatte ich bislang komplett übersehen gehabt.

Grüße
Markus
  


Hallo liebe Vorredner,

finde auch, dass die Schürzeneilzugwagen wegen der dicken Fensterrahmen völlig verhunzt sind. Das hat Piko bei seinen HO- Wagen viel besser hinbekommen. Warum haben sich die Produkt-Entwickler nicht an dem HO-Wagen aus gleichem Hause orientiert? Das war wohl zu schwer. Oder wussten die Jungs von der N-Entwicklung nicht, dass es einen HO Wagen in der Firma gibt?
Hier das Bild des 2. Kl. Wagens in HO:
https://www.piko-shop.de/media/oart_0/oart_9414/thumbs/20571_112733.jpg
und die N-Karikartur:
https://www.piko-shop.de/media/oart_0/oart_n/oart_29416/thumbs/29609_175460.jpg
Kopfschüttelnde Grüße
Klaus

Hallo,

Piko schrieb ja zu den darunter verlinkten-Fotos auf seiner fb-Seite " ...  haben wir auch noch die ersten Modellfotos für euch. ... ":
https://scontent-frt3-2.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/8...5be6&oe=5EDB7111

https://scontent-frt3-2.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/8...10e6&oe=5ED1FEEA


Sie haben also nicht ausdrücklich dazu geschrieben , dass diese ersten Modell-Fotos bereits das Serienmodell zeigen.
Aber natürlich hat das eine hohe Wahrscheinlichkeit wenn bereits Ende Januar die Modelle ausgeliefert werden, aber garantiert ist es nicht dass es Serienmodelle sind.

Wenn die Wagen kommen wie im Moment abgebildet, dann werden die einen N-Bahner zugreifen, andere erst mal nicht.

Dann kommen und werden in Zukunft kommen zum Glück ja ebenfalls Versionen ohne modernisierte Fenster (und dann mal sehen wie da die Fenster ausgefallen sind - Piko hat ja in den letzten Jahren oft fantastisch detaillierte Modelle abgeliefert, z.B. die schweizer Modelle usw  ) , und bei eingesetzten Fenster für die modernisierten Versionen könnte Piko für zukünftige Serien ja auch noch was ändern - wenn das bei dem wohl in Kürze ausgelieferten ersten Einzelwagen tatsächlich für viele nicht zufrieden-stellend gelöst wäre.

Ich freu mich auch schon auf die beiden ÖBB-Wagen für meine frühen Deutsche Bundesbahn D-Züge , von der Diskussion viel weiter oben ist es jetzt zwar eher unsicher ob ÖBB Schürzen-Eilzugwagen in internationalen D-Zügen nach Deutschland kamen.

Ich für meinen Fall kann mir aber eben gut vorstellen dass zu Beginn der 1950er Jahre, in denen noch Wagen-Mangel herrschte ( viele Wagen waren während des Krieges und in den Notzeiten danach heruntergeritten worden) eventuell auch solche - noch relativ moderne - Bauarten mal in intern. D-Zügen zum Einsatz kamen.

Schöne Grüsse

Dirk


@83: Die Skoda-Lok würde mir in N auch gefallen. Einzelgänger stimmt ja nicht ganz, immerhin hat Skoda von der Serienversion 230 Stück an die Sowjetunion abgeliefert. Sie sehen einfach kurios aus.

LG, Andreas



Die von ih-wo zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login




Hallo,

@Dirk #90: Wenn die Wagen in 2 Wochen im Laden sein sollen, sind die doch längst fertig produziert und die Bilder zeigen Serienmodelle. So verstehe ich auch den Text. Und was schreibst du da von "modernisiert"? Das soll kein "modernisierter" Wagen sein, dann wären die Fenster ja noch falscher. (Die DB hat bei einigen wenigen Vorkriegswagen testweise UIC Übersetzfenster eingebaut a la ÖBB. Hat man dann aber nicht in Serie gemacht.)

Gruß Engelbert

Guten Morgen,

silberne Dächer in Epoche 4 ???

Gruss

RS

Hallo Engelbert,

das 'modernisiert' war in dem Fall nur auf die Fenster bezogen, modernisierte Fenster. Wann erhielten Wagen solche Fenster ?

Mich hat vor allem irritiert - da unabhängig von der Fensterbreite - die Fenster-Rahmen bei dem fotografierten Modell so unsauber / nicht passgenau eingesetzt sind (schaut mal genau hin ) . Daher bin ich mir nicht so sicher ob das schon ein Modell aus der Serie ist .
Auch wenn die Serie in Container aus China schon unterwegs ist, konnte man bei Piko ein schon vorliegendes älteres Muster hier fotografieren.

Piko produziert solche Finescale-Wagen wie z.B. diese SBB 3-achsigen Personenwagen (Epoche 1 und 2) für N extrem präzise:
https://www.haertle.de/out/pictures/master/prod...kl.-sbb-spur-n-2.jpg
https://www.haertle.de/out/pictures/master/prod...kl.-sbb-spur-n-4.jpg
(solche SBB 3-Achser mit Faltenbalg kamen übrigens ganz regulär in internationalen D-Zügen / als Kurswagen ab Epoche 1 nach Deutschland usw )

Und plötzlich soll Piko bei den Schürzen-Eilzugwagen für 50.- Euro UVP ( das ist natürlich schon ein Piko -Profi-Modell Preis , in der höchstem Qualitäts-Segment bei diesem Hersteller, da sie ja im eigenen Werk in China fertigen ; kostet soviel wie die neukonstruierten Minitrix 4-achsigen Umbauwagen die in Europa gefertigt werden, wenn man bei den Mtx-Wagen die eingebaute Beleuchtung/Schlußlicht rausrechnet ist man bei einer UVP von ca 50 Euro je Wagen ) nicht mehr in der Lage sein - wenn schon Fensterrahmen zu dick  - diese akkurat und passgenau bei den Serienmodellen einzusetzen ?

Allein schon dieses Foto das ich oben schon verlinkt habe, bitte anklicken zum vergrössern:
https://www.piko-shop.de/media/oart_0/oart_n/oart_29416/thumbs/30145_177771.jpg
Das soll die neue Piko Serienmodell-Qualität sein ? Mit dem Spalt oben über den Fensterrahmen ?

Vielleicht ja, vielleicht nein. In ein paar Wochen können wir dann sicher sein wie die Serienmodelle aussehen, erst dann werde ich da vielleicht endgültige Statements abgeben was ich von der Konstruktion halte.

Schöne Grüsse

Dirk





Nur registrierte und eingeloggte User können Antworten schreiben.
Einloggen ->

Noch nicht registriert? Hier können Sie Ihren kostenlosen Account anlegen: Neuer N-Liste Account




Seiten:  123456789  ...14




Zum Seitenanfang

© by 1zu160.info;