Exklusiv bei Conrad
Dm-Toys

Link/Rank-Liste:
Stimme für 1zu160 bei Spurweite-N.de


powered by
World4You.com


1zu160 - Forum  |  Sie sind: Gast  |  Login  |  Neu Registrieren


Anzeige:
Exklusive Modelle von MTR Mende

Thema: Lok-Decoder-Programmer
ccnler - 19.07.13 23:10

Hallo zusammen,

Der Horst-Oldie steht mal,, auf dem Schlauch". Mein ESU-Programmer will keine CV von ,,fremden" Decodern lesen. Programmieren kann ich einiges und wird auch umgesetzt.
Jetzt habe ich einen D+H 05-3 von meiner Frau bekommen, der ist etwas eigensinnig beim Annehmen der CV.

Jetzt würde ich mir einen Programmer zulegen, der (fast) alles programmiert.

Über Aussagen -Fabrikat oder Eigenbau- würde ich mich freuen.

Herzlichen Dank in voraus
und Gruß an alle N-Bahner

Horst-Oldie


Hallo Horst,
wozu willst du einen dedizierten Programmer? Normalerweise geht das mit jeder (besseren) Zentrale. Besonders bequem gehts, wenn man die in Verbindung mit einer Software benutzt.

Viele Grüße
Carsten von 1001-digital

Hallo Carsten,

von dir kamen schon viele gute Ratschläge für mich. Mein ESU-Programmer ist schon ganz ordentlich, will aber nicht alle programmieren, z.B. den D+H 05 A liest er nicht aus, gibt aber die CV an den Decoder und der nimmt  an. Da ich mich aber nun nicht auf einen Typ Decoder festgelege sondern auch mal nach Größe und Preis sehe, ist es etwas diffizil.
Die Software habe ich bei ESU schon in Variationen für ,,Fremdfabrikate", was auch hilft.

Ich dachte an ,,Open Surce"(?) , die es vom Hören-Sagen geben soll, weil auch selbst zu bauen.


Viele Grüße von

Horst-Oldie

Hallo Horst,
Zentralen gibt es als OS-Projekte, ich persönlich bin da ein Fan der OpenDCC. Reine "Programmer" kenne ich da allerdings nicht. Wie schon gesagt sehe ich da auch wenig Sinn bei, fast alle Zentralen können auch gut CVs lesen und schreiben. In Verbindung mit dem PC auch sehr komfortabel.

Viele Grüße
Carsten von 1001-digital

Hallo Horst-Oldie

Eine weitere Möglichkeit ist:
http://www.digital-plus.de/digitalplus-cv-editor.php

"Bisher war der CV-Editor nur als CD zum USB-, LAN/USB-Interface sowie zum Programmer erhältlich, können Sie diese neue Software nun kostenlos herunterladen und mit allen bisher erschienenen Digital plus Interface verwenden!"

Wir benutzten im Klub Lenz-DCC und mit dem CV-Editor konnte ich bisher alle DCC kompatiblen Decoder lesen und schreiben.

Als Alternative kann ich den http://tt.borrmanns.de/index.php?nav=0;0&cont=software2 empfehlen. Da ist aber eine kleine Bastelei notwendig. Wobei alles gut beschrieben ist.

Grüße aus Berlin

Hallo Rene,
wenn ich das richtig sehe, braucht man dazu aber Hardware von Lenz, oder? Eine Alternative, die mit verschiedenen Zentralen "kann", wäre dann JMRI: http://jmri.sourceforge.net/

Viele Grüße
Carsten von 1001-digital

Das Problem beim Auslesen ist, dass sich einige Decoderhersteller nicht an die Spezifikationen halten und auch einige Zentralen sich scheinbar die Stromerkennung etwas einfach gemacht haben. Vor knappen drei Jahren hab ich das hier geschrieben: http://www.stacken.kth.se/~haba/slamra/dcc/ackpulse/

Ein kleines Teil zum Programmieren ist der SPROG, ich habe zwar keinen selber aber bis jetzt nur Gutes über das Teil gehört.

Gruß,
Harald.

Hi!

Ich habe mir vor ein paar Jahren die Software Trainprogrammer von Freiwald zugelegt.
Damit hatte ich noch nie Probleme, egal welcher Decoder. Ich kann damit sämtliche Werte schreiben und auslesen, einzeln oder auch den gesamten Decoderinhalt. Besonders hilfreich finde die Möglichkeit, jeden individuellen Decoderinhalt einer Lok abspeichern zu und bei Bedarf wieder einlesen zu können.
Ob das was für Dich wäre, kann ich nicht sagen, ausserdem müsste dazu Deine Zentrale passen und einen Computer mit USB unterstützen.

Viele Grüsse
Mathi

Hallo Horst,

Ich bin in einer ähnlichen Situation. Schade, dass der ESU Lokprogrammer keinen Fremddecoder kennt. Der ist aber dafür gar nicht vorgesehen.

Für PC Programmierung benutzt mann normalerweise ganz einfach die DCC Zentrale, mit einem Software.
Wie oben beschrieben, JMRI kann dies machen, oder Rocrail (auch kostenlos). Train Programmer von Freiwald ist auch eine Option...

Leider in alle Fälle, brauchst du eine Zentrale, die Programmierung unterstützt. Die Software Vorschläge sind ganz gut, aber helfen nicht ohne den passenden Hardware.

Fährst du auch mit einer ESU Zentrale?
Die ESU ECOS II unterstützt leider *noch* keine Programmierung durch dem PC. Es wäre voll möglich (viel billigen Zentrale machen dies), aber ESU hat keinen PC Protokol dafür entwickelt und/oder dokumentiert.
Der ESU support Team hat mich aber vor 3 Tage auf dem Forum geschrieben, "dass es auf der To-do list steht". d.H es wird "irgendwann" eine Update dafür geben. Aber wann? Keine Ahnung.
In der Zwischenzeit brauchtest du eine billige Zentrale, die Programmierung unterstützt (OpenDCC denke ich, oder Tams Master Control...).

Andere "Programmer" (also ohne DCC fahren), kenne ich leider nicht. Ich befürchte - aber ohne Beweis dafür -  dass Sie einige Begrenzungen haben.

Der Software dazu ist eigentlich Geschmacksfrage...

Grüsse,
Pierre

@all,

vielleicht hilft dieser Hinweis weiter:

Firmware-Updates für verschiedene Lokdecoder erschienen:
Firmware-Update für Lokdecoder DH05C, DH06A, DH10C und DH16A Version 3.02.073
Firmware-Update für Brawa Spur N Voith Gravita 10BB Version 3.02.073
Wählen Sie in der Update-Software bitte den Decodertyp DH10C aus und laden Sie die Datei "Gravita_3_2_73.HEX" in Ihr Soundmodell.


Diese Updates enthalten mehrere Funktionsverbesserungen für die bidirektionale Kommunikation (RailCom®). Die Kompatibilität wurde mit umfangreichen Messungen durch das OpenDCC-Projekt sichergestellt.

Anwender, die die bidirektionale Kommunikation nicht nutzen, können auf dieses Update verzichten.

gruß
hajo

Hallo Horst-Oldie,

vielleicht eine option. Ist allerdings ganz neu. Erfahrungen liegen noch nicht vor.

http://doehler-haass.de/cms/pages/produkte/digitalsystem/programmer.php

Gruß

Roland

Hallo Roland und Horst-Oldi,

dazu sind
- die Software
und
- der D&H Programmer (Hardware) oder alternativ die FCC
erforderlich.

Wenn dazu Fragen kannst du mir gerne eine PN senden, ich habe Beides in Verwendung.

gruß
hajo


Hallo,

Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

Ich bin in einer ähnlichen Situation. Schade, dass der ESU Lokprogrammer keinen Fremddecoder kennt. Der ist aber dafür gar nicht vorgesehen.


Natürlich "kennt" der ESU Programmer nur ESU Decoder. Da bedeutet aber nicht, dass man damit nicht per CV-Programmierung lesen und schreiben kann.

Ich kann mit dem ESU Programmer diverse DH Decoder per CV-Programmierung auslesen. Vielleicht hängt nicht genug Last am Motorausgang des Decoders.

Grüße, Peter W.

Zitat - Antwort-Nr.: 12 | Name: Peter W.


Da bedeutet aber nicht, dass man damit nicht per CV-Programmierung lesen und schreiben kann.
Ich kann mit dem ESU Programmer diverse DH Decoder per CV-Programmierung auslesen.



Danke Peter W. Habe gerade mit 2 Loks probiert (1x Tams decoder, 1x Ct-Eletronik/Tran). Nichts war lesbar (die Loks sind trotzdem ein bisschen "gesprungen").
Ich glaube dich, selbstverständlich! Aber auch wenn es mit manchen Marke/grossen Motoren klappt: muss mann dann die CVs einzeln ändern? Ohne "Generic NMRA" Projecktdatei speichern/öffnen zu können? Was wäre dann der Vorteil gegenüber direkt Programmierung mit einer Zentrale?

Du kannst mich sehr sehr gerne widersprechen! Dies wäre für mich (und wahrscheinlich auch Horst) eine sehr gute Nachricht.
Bis dahin... ich denke die Suche nach einer Alternative bleibt berechtigt

Grüsse,
Pierre

Hallo,

hast Du schon mal die Firmware des Programmers aktualisiert? Es nicht normal, dass es mit allen Decodern nicht geht. Irgendwas stimmt da nicht. Ich hatte noch keine Probleme mit dem ESU Programmer.

Grüße, Peter W.

Hi,

mein Tip: wie schon erwähnt DecoderPro von JMRI (OpenSource und kostenlos) und dazu einen SPROG 2. Der SPROG 3 ist auch eine Zentrale, hat aber bei Bekannten Probleme bereitet und wurde mehrmals ausgetauscht. Bitte beachte die Hinweise zu Windows 8

Gruß
Dieter

@Peter W
Interessant. Ich habe immer die neueste Version der Software (zzt 4.4.5). Firmware Updates für die Decoders macht sie schon automatisch; aber ein Firmware Update für den ESU Lokprogrammer selbst finde ich nicht. Hättest du einen Link vielleicht?

@Dieter
Danke! Der SPROG 2 scheint eine sehr gute (und günstige) Lösung zu sein!
Die werde ich mehr in Details anschauen.

Ob es für Horst (Initiator des Beitrages) auch eine gute Lösung ist, weiss ich nicht. Sorry Horst, dass ich deinen Beitrag hier ein bisschen "gehackt" habe!

Grüsse,
Pierre

Hallo Pierre,

oh ich habe mit der Version 3 getestet. Die Firmware des Programmers ist dabei und das Update wird beim Start automatisch angeboten, wenn ich nicht irre. Ich muss mir das einmal mit der Version 4 ansehen.

Grüße, Peter W.

Hallo an alle,

Erstmal vielen Dank für Eure Mühe !

Bin gerade von einer Rallye zurück und will mich jetzt um die Decoder kümmern.

Vorweg: der  ESU schreibt und liest bei D+H, Kühn, Tams, Uhlenbrock, ct' (nicht immer),
jetzt will der D+H-05-3 garnicht. Die DCX 75 werden einwandfrei gelesen und geschrieben, ich steige nicht mehr durch warum auch immer. Wechsel des Decoders in andere Loks haben das gleiche Problem.

Der D+H-05-3 hat mich richtig genervt und deshalb meine Anfrage.
Eine neue Hardware (Programmer/ Zentrale) mit entsprechender Software würde ich mir so zulegen, aber WELCHE ??  
@PeterW.: Software Esu bei mir 2.7.9. und 4.4.5 (immer probieren)
@PierreMc : ist SPROG ein Programmer(Hardware) und von welcher Firma?

Rocrail habe ich, macht Esu aber nicht mit, Freiwald wäre auch o.k.

hallo Haba, Deine http: erinnert mich an alte Zeiten mit der Braun'schen Röhre (Oszilloskop)

Viele Grüße an alle

Horst-Oldie
  


Hallo Horst,
welche Zentrale hst du jetzt und was wären deine Anforderungen (abgesehen vom Lesen / Schreiben)?

Viele Grüße
Carsten von 1001-digital

Hallo carsten,

ich habe jetzt den ESU-Lok-Programmer, Software2.7.9. und update auf 4.4.5.
Bei Fremdfabrikaten erscheint die Meldung: Kein ESU-Decoder!

Nach meinen Erfahrungen sind die ESU-Decoder in ,,N" nicht so optimal im Zuammenspiel mit Arnold, TRIX, Fleischmann (ganz schlecht).

Ich suche einen Programmer(Hardware zwischen PC und Programmergleis) und entsprechende Software, alles nur zum Programmieren über die CV.

Ich hoffe, so kurz alles gesagt zu haben.


Viele Grüße

Horst-Oldie

Zitat - Antwort-Nr.: 20 | Name:

Ich suche einen Programmer(Hardware zwischen PC und Programmergleis) und entsprechende Software, alles nur zum Programmieren über die CV.



Link:
http://doehler-haass.de/cms/pages/produkte/digi...lc4cn1kbhg43squ7mhm4

und die Software dazu ist kostenlos im Download

gruß
hajo

Hallo Horst,
ja, das mit dem Programmer hab ich schon verstanden... Nur, womit steuerst du deine Loks, welche Zentrale verwendest du da? Evtl. kannst du die ja direkt zum Programmieren verwenden.

Viele Grüße
Carsten von 1001-digital

Zitat - Antwort-Nr.: 18 | Name: ccnler

ist SPROG ein Programmer(Hardware) und von welcher Firma?


@Horst
Dieter hat den SPROG II vorgeschlagen, der weisst bestimmt mehr darüber! Es ist ein reiner Programmer aus GB http://www.sprog-dcc.co.uk/ . Der funktioniert mit den oben benannten Softwares (JMRI DecoderPro, Rocrail, Lokprogrammer von Freiwald...).
Auf jeden Fall: ich empfehle Carstens Frage über deine Zentrale zu antworten. Ich sehe ihn oft hier, und er kann dich sicher gut persönlich beraten

Zitat - Antwort-Nr.: 15 | Name: bushman

mein Tip: wie schon erwähnt DecoderPro von JMRI (OpenSource und kostenlos) und dazu einen SPROG 2.


@Dieter
Vielen Dank für den SPROG II Tip, ich habe gerade einen in GB bestellt...
Ich fahre mit ESU Ecos II (leider zzt noch keine Programmierung durch PC), und habe einen ESU Lokprogrammer (die Programmierung von nicht-ESU dekoder ist vielleicht möglich aber "basic",  z.B. keine Profil Abspeicherung).
Der SPROG II ist perfekt für mich (kann alles programmieren, ausser Sounds...aber dafür habe ich den ESU Lokprogrammer).

Ich habe schon angefangen mit JMRI DecoderPro 3 zu spielen. Ein bisschen kompliziert "at first", aber sehr flexibel (und auf Englisch für mich). Als "Geek" bin ich schon gerade dabei, einen Konfigurationspanel (.xml) für Tams (WIB-3x, FD-R) zu entwickeln. Die waren leider nicht in der Decoder Liste: eine saubere Programmierung Öberfläche für diesen Decoders wird mein Leben viel leichter machen!

Viele Grüsse,
Pierre

Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

Ich suche einen Programmer(Hardware zwischen PC und Programmergleis) und entsprechende Software, alles nur zum Programmieren über die CV.


Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

Mein ESU-Programmer will keine CV von ,,fremden" Decodern lesen. Programmieren kann ich einiges und wird auch umgesetzt.
Jetzt habe ich einen D+H 05-3 von meiner Frau bekommen, der ist etwas eigensinnig beim Annehmen der CV.

Jetzt würde ich mir einen Programmer zulegen, der (fast) alles programmiert.


Warum ?
Den hast du doch mit deinem ESU Programmer bereits.
Damit kannst du alle CV lesen und programmieren.
Wenn ein Decoder aufgrund seiner großzügigen Auslegung der DCC-Norm damit nicht programmierbar ist, hst du auch keine Garantie, dass es mit einem anderen Programmer geht.
Kann funktionieren, muss aber nicht.

Natürlich kannst du mit dem ESU-Programmer nur hauseigene Decoder bequem "am Stück" auslesen, aber mit der CV-Eingabeoberfläche gehen alle DDC-Decoder.
Du darfst eben nicht auf "Decoder lesen" im Popup nach dem Programmstart klicken, sondern schliesst dieses Fenster und gehst oben links auf CV- Eingabe.

Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

Nach meinen Erfahrungen sind die ESU-Decoder in ,,N" nicht so optimal im Zuammenspiel mit Arnold, TRIX, Fleischmann (ganz schlecht).


Ich habe andere Erfahrungen gemacht. Bisher etwa 100 ESU-Decoder, größtenteils mit Sound, verbaut.
Die Einstellungsarbeit ist deutlich mehr, als bei Rautenhausdecoder, die immer ab Werk in jeder Lok super laufen, aber wenn man sich die Mühe gemacht hat, laufen alle Loks auch mit ESU sehr gut.
Eine andere Sache sind die "Nur DCC" - ESU-Billigdecoder.
Wer billig kauft, bekommt billig.

Jürgen H.

@Pierre:

Woher hast Du die Info, dass man mit dem SPROG keinen Sound programmieren kann? Also wir haben letzt zusammengesessen und eine H0 MP15AC wunderbar mit DecoderPro 3 eingestellt, Lautstärke, Whistle usw. und auch eine 0N30 Steam 4-4-0 von Bachmann soundtechnisch synchronisiert. Es war aber der SPROG 3.

Einschränkung: Man kann keine eigene Soundfiles auf dem Decoder aufspielen. Brauche ich aber bei den US-Loks nicht, da die Sounddecoder, die ich habe, lokspezifisch sind.

Noch ein Tip an alle: Bevor man jeden einzelnen CV über die Zentrale programmiert, nehmt den DecoderPro mit dem SPROG und einen Rollenprüfstand dazu. Die Zeitersparnis ist enorm. Außerdem wird alles im DecoderPro katalogisiert. Über den Rollenprüfstand kann man auch gleich das Ergebnis prüfen, da DecoderPro auch einen Fahrregler, der mit der Maus bedient werden kann, beinhaltet.

Gruß

Dieter

Zitat - Antwort-Nr.: 25 | Name: bushman

Woher hast Du die Info, dass man mit dem SPROG keinen Sound programmieren kann?


SPROG website: "The SPROG is not able to download new sound files to sound decoders."

Aber wir sind einverstanden:
Zitat - Antwort-Nr.: 25 | Name: bushman

Man kann keine eigene Soundfiles auf dem Decoder aufspielen


Dies tut schon der ESU Lokprogrammer für mich (alle meine Decoders sind nicht von ESU, aber alle meine Sound Decoders sind von ESU).

Inzwischen sind die Tams WIB-3x (LED boards) und FD-R Basic  Decoder Profile für JMRI DecoderPro bei mir fertig.
Nachdem ich den SPROG 2 bekommen habe, werde ich die sorgfältig testen, und bei der JMRI Community zu Verfügung stellen.

Endlich Funktionsdecoders CVs in ein paar Sekunden hochladen zu können: ich freue mich schon drauf!

Grüsse,
Pierre

Hallo,

ich habe im schweizer Albulaforum folgendes gefunden:
http://www.sprog.us.com/ . Es gibt auch ne englische Seite dazu ( www.sprog-dcc.co.uk ), nur mag die irgendwie im Mom nicht.
In einem anderen Forum habe ich noch folgendes gefunden:
http://75355.homepagemodules.de/t1624f44-Low-Cost-DCC.html

Es liest sich so, als würde man diese Zentrale auch als Programmer nutzen können. Nur mal als Tip, ich selbst kenne das Teil nicht.


Gruß

Werner D.

Hallo Werner,

Der Sprog wurde schon oben besprochen, mit Link und einige Erklärungen.
Wolltest du was wissen?

Hier ist was ich schon weiss:

- Was ist es?
Der SPROG 2 ist ein reiner DCC Programmer (keine Zentrale). Der kann aber als "mini Zentrale" für Tests/Micro-Analge benutzt werden (Der SPROG 3 hat einen grösseren Booster und steht hier nicht in Frage hier, Dieter empfehlt den nicht).
- Bezugsquelle
Der SPROG 2 kostet ungefähr 60€ (mit Versand, ohne 12V Netzteil). Der muss mann (aus Deutschland) direkt in GB bestellen. Für manche Länder (FR, USA, NL...) gibt's aber Lokale Verkäufer. Alles steht auf www.sprog-dcc.co.uk (auf Englisch).
- Kompatibilität.
Der kann theoretisch alle DCC Decoders lesen und schreiben. Sound Dateien kann mann mit dem SPROG  aber *nicht* hochladen (dafür braucht mann den Programmer des Decoder-Herstellers).
- Software.
Viele Leute benutzen es mit JMRI DecoderPro (kostenlos, open source http://jmri.sourceforge.net). Andere Softwares sind auch kompatibel; inkl. TrainProgrammer von Freiwald (69€, auf Deutsch http://www.freiwald.com/seiten/trainprogrammer.htm).
- Sprache/Community
Die JMRI Software (und damit die Decoder Profile) sind nur Teilweise auf Deutsch übersetzt. Deswegen scheint es, dass das Gerät hier weniger bekannt ist. Für mich ist Englisch sowieso viel besser
Auf Deutsch geht es mit TrainProgrammer von Freiwald...Englisch braucht mann dann nur für die Bestellung des SPROGs.

Ich hoffe die Zusammenfassung war in Ordnung!

Mehr kann ich nicht sagen, bis ich das Gerät in die Hand habe. Nur Dieter (in dieser Diskussion) kennt den SPROG:
Zitat - Antwort-Nr.: 15 | Name: bushman

mein Tip: wie schon erwähnt DecoderPro von JMRI (OpenSource und kostenlos) und dazu einen SPROG 2. Der SPROG 3 ist auch eine Zentrale, hat aber bei Bekannten Probleme bereitet und wurde mehrmals ausgetauscht.



Grüsse,
Pierre



Nur registrierte und eingeloggte User können Antworten schreiben.
Einloggen ->

Noch nicht registriert? Hier können Sie Ihren kostenlosen Account anlegen: Neuer N-Liste Account




Seiten:  123456789  ...14




Zum Seitenanfang

© by 1zu160.info;