Exklusiv bei Conrad
Dm-Toys

Link/Rank-Liste:
Stimme für 1zu160 bei Spurweite-N.de


powered by
World4You.com


1zu160 - Forum  |  Sie sind: Gast  |  Login  |  Neu Registrieren


Anzeige:
Exklusive Modelle von MTR Mende

Thema: alte Roco Güterwagen verbessern oder neu?
christoph - 14.06.13 14:32

Hallo,

kürzlich habe ich mich mal wieder mit einigen alten Roco Zweiachser Güterwagen beschäftigt.

Ich meine hier die sehr frühen Spur-N Modelle, z.B. den G10, G20, aber besonders auch die längeren Wagen mit Bretterwänden und glatten Wänden.
Die alten Nummern waren z.B. 2328 (neu 25074) oder 2330 (neu 25083) mit glatten Wänden, 2329 (neu 25076) mit Bretterwänden.
Dazu kommen noch diverse O-Wagen, wie der Omm52 und andere.

Alle diese Wagen haben für meinen Geschmack gute Proportionen und sehen immer noch gut aus. Die Untergestelle sind etwas einfach, Bremsbacken nicht in der Radebene und keine KK.  Was ich nicht gecheckt habe ist die genaue Vorbildtreue.

Roco hat diese Wagen offenbar immer wieder aufgelegt, und teilweise auch in speziellen Lackierungen als Sonderserien angeboten.  Bei ebay findet man viele davon, leider oft zu "stolzen" Preisen.

Ich habe angefangen, meine Wagen mit der Eichhorn Kupplung EH13043 und Thomschke Rädern umzurüsten.  Grade bei gebrauchten Wagen mit vergammelten Rädern ist der Radwechsel ein Muß, bei neueren Wagen reicht die Eichhorn Kupplung.  Gegenüber den alten Roco Rädern ohne seitliche Profilierung sind die Thomschke Räder immer ein Gewinn.

Zusätzlich könnte vielleicht ein Hersteller für diese Modelle einen Beschriftungssatz anbieten, verschiedene Epoche 3 Anschriften für verschiedene Bauarten.  Würde sich dafür jemand interessieren?
Die originalen Bedruckungen sind teilweise sehr verwischt, grade bei alten Modellen.  Da könnten gute Decals eine Verbesserung sein.  Verbesserungen an diesen Modellen könnten eine nette Bastelei sein, die nicht zu einem Riesenprojekt ausarten muss.  Wer mag, kann dann noch weitere Zurüstteile anbringen.

Hat irgendjemand ähnliche Ideen gehabt, oder vielleicht auch schon umgesetzt?

Der große Traum wäre  dass Fleischmann von diesen Wagen mal ein Set rausbringen könnte, etwa 12 Wagen in verschiedenen Beschriftungen und Gehäusen, vielleicht auf einem neuen Untergestell mit KK und passenden Bremsbacken.  
Würde sich dafür überhaupt jemand interessieren?  Voraussetzung wäre natürlich, dass der Preis im normalen Rahmen wäre, z.B. günstig durch Mehrfachpackungen.

Soweit einfach mal meine Ideen.
Wenn es mehrere Interessenten für Beschriftungen gäbe, würde vielleicht mal ein Hersteller einen Satz auflegen (??)

Schöne Grüße zum beginnenden Wochenende,
Christoph


Hallo Christoph,
es kommt darauf an.
Eine Möglichkeit ist sicher, darauf zu warten, ob Fleischmann die Wagen verbessert wirder auflegt.
Bisher haben die sich nur an Wagen herangetraut, die schon von Roco eine Kurzkupplung hatten.
Nehme an, dass z. Zt. der Aufwand einer Neukonstruktion des Fahrgestells zu groß ist.
Siehe auch im Forum zur Auflagenhöhe von Modellen von Fleischmann.
Was bleibt?
Wenn Du Deine Lieblingsmodelle aufrüsten willst: Vielliecht kommt ein Wechsel der Fahrgestelle in Betracht.
Schön wäre es sicher für Epochen- Fraeks, wenn es in N auch einen "Gassner", der Beschriftungen produziert, gäbe. Im Forum fiel schon mal der Name Andres Nothaft für Beschriftungen.
Gruß
Klaus

Hallo Klaus,

Zitat

Bisher haben die sich nur an Wagen herangetraut, die schon von Roco eine Kurzkupplung hatten.
Nehme an, dass z. Zt. der Aufwand einer Neukonstruktion des Fahrgestells zu groß ist.



Diese Info ist schlichtweg falsch.

Sowohl bei die Schiebenhaubenwagen als auch bei die Schiebeplanenwagen ex-Roco wurde eine Kurzkupplungskulisse eingebaut.

Ferner hat der Gbs 252 (eigentlch kastenmässig ein 254er) eine komplett neu konstruierte Kulisse bekommen, diesmal mit Normschacht.

VG
Horia

Hallo,
was die Beschriftungen anbelangt:
bei Andreas Nothaft gibt es doch Komplettbeschriftungen für viele Güterwagen der Epoche III. Daneben kann man auch individuelle Beschriftungen bestellen, zu durchaus akzeptablen Preisen.
Habe so schon verschiedene Exemplare von Ep. IV auf Ep III umgenummert.
Verschiedene alte Roco-Güterwagen lassen sich durch Nachrüstung eines Sprengwerks oder Anbringen von Aufsteigen zudem optisch aufrüsten.
Gruß
Klaus

Moin
was Klaus schreibt, stimmt. Die Nothaft Beschriftungen haben nicht die Qualität von modernen Tampondruck - ich vermute das ist nicht möglich bei water-slide transfers - aber bei Herrn Nothafts Preisen hat man kein Grund zum Meckern. Wenn man die Wagen ohnehin schon hat ist ewig warten auf einen möglichen Neuauflage und dann zu Mondpreisen kaufen nicht die beste Option.
Wer nicht gern fummelt sollte aber die Beschriftungen lieber nicht kaufen...
Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

Verschiedene alte Roco-Güterwagen lassen sich durch Nachrüstung eines Sprengwerks oder Anbringen von Aufsteigen zudem optisch aufrüsten.


- oder auch in andere ähnliche Baureihen verwandeln.
cheers
Norman

Beispielfoto: uralt Arnold Kmmks 51mit Ep.4 Beschriftung in H0-Größe und dito mit Nothaft Ep.3

Die von enby zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login




" - oder auch in andere ähnliche Baureihen verwandeln",

Exakt,
- z.B. einen Gms 56 (25074) durch Nachrüsten eines Sprengwerks in einen Gms 44 verwandeln (die passende Beschriftung dazu gibt's bereits fertig bei Andreas Nothaft)
-  oder einen Gms 54 (25083) durch Nachrüsten eines Sprengwerks vorbildgerechter gestalten.

Sprengwerke lassen sich recht einfach aus Klammern mit rechteckigem Querschnitt, wie sie in Tackern für das Heften von Büropapier verwandt werden, basteln, das gleiche Grundmaterial eignet sich auch zur Herstellung fehlender Aufstiege, z.B. am Viehwagen Vlmms 63 (25051) und am  Gms 56 (25074), Kosten Null.
Gruß
Klaus

hallo Männer,

ähhhh, lohnt sich das Gehampel mit alten Bollerwagen?

cheers
Peter

@6 Peter,

"lohnen" ist da ein sehr dehnbarer Begriff.  Ich denke, wer gerne bastelt, kann da schöne Ergebnisse erzielen, vor allem, wenn es keine besseren Industriemodelle des Typs gibt.

Es sollte aber auch Spass machen und nicht in Zwang ausarten.

Und der Begriff "Bollerwagen" tut diesen Modelle ja auch weh

@5 Klaus,
Den Tip mit den Heftklammern muss ich mal probieren.  Wenn man noch verkupferte findet, müsste man die sogar löten können.

Gruß Christoph

Moin,

Zitat - Antwort-Nr.: 1 | Name: N-bahner1

Nehme an, dass z. Zt. der Aufwand einer Neukonstruktion des Fahrgestells zu groß ist.


Die Arbeit hat GFN sich schon vor längerem beim Gmhs 53 gemacht.

Zitat - Antwort-Nr.: 6 | Name: d-amur

ähhhh, lohnt sich das Gehampel mit alten Bollerwagen?


Meiner Meinung nach ja, solange es keine Alternativen gibt, zumal die Wagen kaum etwas kosten. Ergänzend dazu http://www.1zu160.net/scripte/forum/forum_show.php?id=421118

Gruß, Carsten

Carsten,

danke für den Link zum anderen Thread, den kannte ich noch nicht und finde ihn sehr hilfreich.

Gruss Christoph

Hallo Christoph,
was hie noch nicht genannt wurde: Die Umbau- und Verbesserungsvorschläge zu Roco Güterwagen, die vor langer Zeit mal in der MIBA erschienen, genaueres hier:
http://www.1zu160.net/scripte/forum/forum_show.php?id=699591#14

Grüße Reinhard

Hallo Horia @3,
tut mir Leid, wenn ich am Deinem Denkmal kratzen muss:
Zwei Deiner 3 Behauptungen  sind schlichtweg falsch (O- Ton Horia):
Schau Dir mal die Konstruktion der Kurzkupplung bei Rocos und Fleischmanns Gbs 254 genauer an:
Bei Rocos Gbs 254 # 25604 "Kali" (habe ich 2005 gekauft) ist die Mechanik identisch mit den Gbs 254 von Fleischmann #8315xx. Also keine Neukonstruktion, wie behauptet.
Den Sahimms 900 gab es sowohl von Roco und Fleischmann.
Den Start machte Roco 1981, wo der Sahimms 900 (6-achsiger Teleskop- Haubenwagen) als Neuheit vorgestellt wurde. #2373A (später 25133).
1989 folgte Fleischmann mit dem gleichen Wagentyp (#8387).  Zu behaupten, dass bereits 1989 Fleischmann die Roco- Güterwagen überarbeitet haben, ist falsch.  Natürlich ist nicht auszuschließen, dass Fleischmann beim Roco- Güterwagen "abgekupfert" hat.
Der einzige Wagen, den ich nicht auf dem Schirm hatte, ist der Schiebeplanenwagen Shis 708.
Er erschien 1983 bei Roco (#25139) und soll von Fleischmann (#837912) im NS- Gewand in der 32. Kalenderwoche 2013 (=Mitte August 2013!) mit einer Kurzkupplung erscheinen.

Zurück zur SACHE: Nur ganz wenige Güterwagen hat Fleischmann von Roco in seinem Programm übernommen. Nach meiner Einschätzung werden wir nicht mit einer Wiederauferstehung von Roco- Güterwagen rechnen können. Denn wenn die Konkurenz ähnliche Güterwagentypen auch anbietet, läßt man die Roco- Formen lieber im Werksarchiv.
Daher: Ältere Vorschläge vom Umbau bzw. Verbesserungen aufgreifen und umsetzen.

Beste Grüße
Klaus

Hallo,

zum Gbs 252/254. Gegenüber meinem Roco Gbs (DR) ist beim Flm Gbs (DR) die Kulisse etwas überarbeitet. Die Deichsel hat jetzt eine NEM-Aufnahme für den Kupplungskopf, ist ansonsten die alte. Die untere Führung der Deichsel am Unterteil wurde jetzt als verändertes separates Teil gestaltet, der Rest ist geblieben. Also bei Roco so nicht vorhanden (das gilt auch für den 25604) aber auch keine kpl. Neukonstruktion durch Flm. Eben eine Überarbeitung.

Gruß
Rainer

Hallo Klaus,

Wenn man kontert, muss man auch wissen woher man spricht. Und das tust du offensichtlich nicht.

Zitat

Schau Dir mal die Konstruktion der Kurzkupplung bei Rocos und Fleischmanns Gbs 254 genauer an:
Bei Rocos Gbs 254 # 25604 "Kali" (habe ich 2005 gekauft) ist die Mechanik identisch mit den Gbs 254 von Fleischmann #8315xx. Also keine Neukonstruktion, wie behauptet.



FALSCH! Schau mal zum Beispiel den Vergleichsbild im NBM 2/2013, Seite 26. Roco hat nie ein Gbs 254 mit Normschacht angeboten, sondern eine Kompromisslösung. Erst im Rahmen der Neuauflagen bei Fleischmann 2012/2013 bekamen alle Gbs neukonstruierten Normschachten nach NEM. Man hat nie von eine gesamte Neukonstruktion gesprochen.

Zitat

Den Sahimms 900 gab es sowohl von Roco und Fleischmann.



Richtig. Wobei der Roco-Wagen nach die Übernahme "gegraben" und nie mehr neu aufgelegt worden ist.

Zitat

Den Start machte Roco 1981, wo der Sahimms 900 (6-achsiger Teleskop- Haubenwagen) als Neuheit vorgestellt wurde. #2373A (später 25133).
1989 folgte Fleischmann mit dem gleichen Wagentyp (#8387).  Zu behaupten, dass bereits 1989 Fleischmann die Roco- Güterwagen überarbeitet haben, ist falsch.  Natürlich ist nicht auszuschließen, dass Fleischmann beim Roco- Güterwagen "abgekupfert" hat.



Niemand hat das behauptet. Die Rede ist von der vierachsigen Schiebenhauben / Schiebenplanenwagen, als Shimmns bzw. Shimmns-TU, der es nur bei Roco gab. Diese hat tatsächlich bei Fleischmann einen neuen Rahmen bekommen, wo Fleischmann-Eigene Rahmenenden mit KKK-Deichseln und NEM-Normschächter eingesetzt sind. Das wurde mehrmals hier gesprochen, es wurde sogar zurecht kritisiert das dadurch die Wagen höher geworden sind!

Zitat

Der einzige Wagen, den ich nicht auf dem Schirm hatte, ist der Schiebeplanenwagen Shis 708.
Er erschien 1983 bei Roco (#25139) und soll von Fleischmann (#837912) im NS- Gewand in der 32. Kalenderwoche 2013 (=Mitte August 2013!) mit einer Kurzkupplung erscheinen.



Wenn du davon keine Ahnung hast, dann mache bitte keine falsche Behauptungen. Die Wagen sind wie gesagt schon seit 2011 in sehr viele Varianten bei Fleischmann erschienen, sogar als Display.

Zitat

Zurück zur SACHE: Nur ganz wenige Güterwagen hat Fleischmann von Roco in seinem Programm übernommen. Nach meiner Einschätzung werden wir nicht mit einer Wiederauferstehung von Roco- Güterwagen rechnen können. Denn wenn die Konkurenz ähnliche Güterwagentypen auch anbietet, läßt man die Roco- Formen lieber im Werksarchiv.



Diese Behauptung wurde ich ebenfalls als Falsch bzw sehr mutig einstufen, denn es enstpricht nicht die Aussagen der Fleischmann-PM. Aber sehen wir mal.

Also, du hast das Recht mein Denkmal zu kratzen (alles was sich in die Öffentlichkeit befindet können Sprayer und andere Vandalen verunstalten, oder zumindestens versuchen   ) aber dann mit die richtige Argumente, bitte. Wenn man nicht weiss wovon man spricht oder nicht ricgtig lesen kann, soll man bitte es lassen.

VG
Horia

Hallo,

jetzt habe ich noch eine Frage, aber zu Wagen und nicht zu Denkmälern...

Ich würde gerne meinem alten Roco Rungenwagen die Ladefläche bemalen, sind jetzt doch zu viele Klebeflecken drauf.
Welche Farbe haben eigentlich die Innenseiten von Niederbordwagen??  Die ganz alten Märklin-Modelle waren innen grau lackiert, mein alter Röwa-Rungenwagen in H0 hatte einen holzfarbenen Bretterboden.  Neue Modelle sind innen alle in Wagenfarbe lackiert, aber das könnte ja auch aus Kostengründen geschehen.
Weiß jemand dazu genaueres?  Bin für jede Information dankbar.

Schöne Grüsse,
Christoph

Hallo Christoph,

In die meissten Fällen waren es unlackierten Holzbalken, die natürlich mit die Zeit ziemlich "alt" wirkten. Bei die Bayern war grau vorgeschrieben, bei die Preussen auch und somit auch die DRG hat teilweise grau lackiert.
Einen helleren Braunton, eventuel mit Alterungsspuren (Drybrush) und ein "saft" von dunkle Farbe (Dunkelbraun bis Schwarz) in die Vertiefungen wirkt wunder!

VG
Horia

Hallo Christoph,

für die Ladeflächen von Rungenwagen und auch Niederbordwagen habe ich mir die Ladeböden von Moebo angeschafft und eingepasst. Gibt es in zwei verschiedenen Breiten, lassen sich simpel zurechtschneiden und mit zwei Tropfen Klebstoff einkleben - und sehen sehr gut aus.
Das Problem mit den Innenseiten der Seitenwänden bleibt natürlich ...

Gute Grüße,
Rainer

Hier die Ladeböden:
http://www.moebo.de/moebo-shop/index.php?cat=c4...tik-category-44.html


Hallo Horia,
habe mir den Gbs 254 (Roco/ Fleischmann) nochmal genau angesehen:
Du hast recht: die Kupplungsaufnahme ist geändert worden. Sonst aber nichts.

Habe noch einen Vorschlag, damit Mißverständnisse nicht auftreten (können):
Vielleicht hättest Du die Güte beim nächsten Mal "Ross und Reiter" zu nennen, hier im Beispiel:
gemeint ist der Roco- Wagen (Typ yyyyy)  #xxxxx, der von Fleischmann mit der #xxxxx überarbeitet wurde.

Bei anderer Gelegenheit machst Du es ja auch.
Nix für ungut
Beste Grüße
Klaus

Hallo Klaus,

Gerne.  Gegenvorschlag: verbreite keinen Unsinn mehr.  So muss ich gar nichts schreiben.

VG
Horia

Zitat - Antwort-Nr.: 17 | Name: N-bahner1

Du hast recht: die Kupplungsaufnahme ist geändert worden. Sonst aber nichts.


Dann schau bitte nochmal hin. Oben hatte ich auf eine weitere Änderung hingewiesen. Es ist das Teil, das die Deichsel nach unten sichert und diese beim Auslenken mit führt. Dieses war bei Roco am Boden mit angespritzt und ist bei meinem Flm-Wagen ein nun eingesetztes Teil mit veränderter Geometrie.

Gruß
Rainer

Hallo Rainer.

Auf den oben genannten Foto in NBM war dies zudem sehr gut zu sehen, weil das von dir genannten Teil (eine Art "Brücke") in eine andere Farbe als den Fahrwerk gespritzt ist.

Aber es gibt Sachen die man nicht unbedingt merkt oder merken will, wenn man sich was im Kopf festgesetzt hat...

VG
Horia


Nur registrierte und eingeloggte User können Antworten schreiben.
Einloggen ->

Noch nicht registriert? Hier können Sie Ihren kostenlosen Account anlegen: Neuer N-Liste Account




Seiten:  123456789  ...14




Zum Seitenanfang

© by 1zu160.info;