Exklusiv bei Conrad
Dm-Toys

Link/Rank-Liste:
Stimme für 1zu160 bei Spurweite-N.de


powered by
World4You.com


1zu160 - Forum  |  Sie sind: Gast  |  Login  |  Neu Registrieren


Anzeige:
MTR Exclusive - Onlineshop und Exklusivmodelle

Thema: Felsen aus Styrodur
kleber* - 08.08.09 19:31

Hallo  allerseits,

Ich möchte hier mal wieder ein bisschen Werbung für die Styrodur-Bauweise machen, auch wenn manches davon schon früher im Forum gesagt worden ist.

Die Arbeit mit Styrodur ist wirklich absolut einfach und erfordert keinerlei Vorkenntnisse und kein spezielles Werkzeug - für's erste tut es ein altes Küchenmesser. Nur scharf sollte es sein. Die Arbeit kann auf jedem mittelgroßen Tisch in der Wohnung gemacht werden, die Styrodurreste sind ruck-zuck weggesaugt. Ist ideal geeignet für auch für absolute Anfänger, ich bin selber Anfänger. Einfach Styrodur zurechtschneiden, anmalen, Trassen und Gleise darauf kleben, begrünen, zusammenkleben, eventuell Fugen und Übergänge mit Grünzeug kaschieren - fertig! So kann man an einem verregneten Wochenende schon ein hübsches kleines Diorama basteln, oder in Segment, aus dem später eine Anlage werden kann. Ideal auch für Schachtelsammler oder Vitrinenbahner, die ihre Lieblinge mal in einem netteren Ambiente sehen wollen. Und wenn es nur fürís Fotoshooting ist, das macht auch schon viel Spaß.

Nachdem ich neulich schon ein paar Bilder von meinen ersten Minisegmenten ins Netz gestellt habe, mit denen ich die Bauweise getestet habe, baue ich jetzt ein etwas größeres Segment (30 mal 80 cm). Inzwischen habe ich mir auch einen Thermocutter gekauft, damit geht die Arbeit noch viel schneller und einfacher.

Hier sind ein paar Bilder von den ersten  Bauabschnitten, damit ihr seht, wie einfach das ist. Mir gefallen die Ergebnisse schon ziemlich gut. Vielleicht sogar besser als manche der Gipsfelsen, die auf  Profianlagen zu sehen sind. Über die Farben meiner Felsen kann man natürlich diskutieren, sie sind vielleicht etwas zu dunkel. Aber wenn erst mal alles begrünt ist, sieht es sicher noch besser aus. Ich halte euch auf dem Laufenden.

Einschränkend sollte ich vielleicht sagen:
- ob Styrodur auch etwas für wirklich große Anlagen ist, weiß ich nicht.
- Die Arbeit mit dem Thermocutter unbedingt im Freien machen, oder wenigstens bei sehr guter Belüftung! Am besten noch einen Atemschutz tragen, der Dampf ist nicht sehr gesund.

Dann mal viel Spaß, falls ihr es selber mal versuchen wollt.

  Andreas K.


Die von kleber* zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login




Ö und so werden Tunnel aus Styrodur gemacht: Einfach Plastikportal aufdrücken, dann die Tunnelröhre entlang der Drucklinie ausschneiden und Portal ankleben. Mit dem Küchenmesser ist das etwas mühsam, aber mit dem Thermocutter kann man die Tunnelröhre in ein paar Sekunden ausschneiden, und das Ergebnis ist ziemlich perfekt.

  Andreas


Die von kleber* zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login


Hallo Andreas,

sieht vielversprechend aus, bitte halte uns bezüglich deiner Fortschritte auf dem Laufenden.

Was für ein Thermocutter setzt du ein?
Hast du ein Bild davon?

Und wie setzt du ihn ein, d.h. wie schneidest du deine Felsformationen aus?

Wäre toll, wenn du dazu noch weitere Bilder/Infos geben würdest.

Liebe Grüße

Jens

Hallo Andreas,

und woher beziehst Du Dein Styrodur?
Nimmst Du das Material, das in dem Conrad-Katalog angeboten wird?
Mir erscheint das dort sehr teuer.
Oder gibt es das auch irgendwo billiger (Baumarkt?) ?

Über eine kleine Info über Deine Arbeitstechnik zum Herausarbeiten der
Fels-Struktur würde ich mich auch freuen.

Ciao,

Frank

Alle Leute die mit dem Dachausbau zu tun haben !! Dachdecker etc. haben Reste en masse!
Und dazu meist kosten frei. Da ist fast jede Stärke vorhanden................................Rainer
Ich arbeite teilweise mit einem Tomatenmesser !! Schneidet gut und ist im Schnitt nicht regelmäßig !

Und nicht nur Dachdecker!  Oft findet man bei Sanierungsarbeiten an Hallen o. ä. mit Alu kaschierte Wandplatten die vom Unternehmer nur für teures Geld entsorgt werden können.

Da diese Platten oftmals so um die 2 Quadratmeter haben und i. d. R. 15 cm Dicke (oder mehr) lohnt sich das Fragen auf der Baustelle.

Und zum Preis bei Conrad und anderen Händlern:  Solche Materialen kauft man immer günstiger im Baumarkt, wobei nicht vergessen werden darf, daß Styrodur deutlich teurer ist als Styropor.

Und wenn man als Oberschicht Gips aufträgt, sollte man sich die Alternative Styropor vielleicht überlegen. Krümelt zwar wahnsinnig, ist aber billiger.

Viel Spaß beim Bauen!

Richard


moin

wir haben uns styrodur verschiedener
stärken aufeinander geklebt und bearbeitet,
sogar mit einer an die bohrmachine aufgesteckten raspel.
alles machbar

willi


Die von wboos zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login


@3: "Erlaubt" ist alles, was sägt, schneidet und kratzt!

Einiges an Verfahrens-Knowhow für Styrodurverarbeitung lässt sich aus folgenden Bilder bzw. Beschreibungen herausziehen:
http://www.moba-trickkiste.de/wie-macht-man-/diorama-bau.html#7_hoehlendiorama
http://www.moba-trickkiste.de/wie-macht-man-/da...id=166&task=view
http://www.moba-trickkiste.de/einzelne-moba-projekte/julians-anlage.html (nach unten Scrollen: Fels und Brückenköpfe aus Styrodur)

Gruß --- Jürgen

Hallo noch einmal,

nachdem der Sonntag Vormittag hier etwas verregnet war, gibt es bei meinen Styrodurfelsen ein paar Fortschritte zu vermelden.

Aber erst mal zu den Fragen von  Jens und Frank: Ein Bild des Thermocutter ist angehängt, da sieht man auch, wie man damit Tunneleingänge herstellen kann. Da der Cutter senkercht zur Auflagefläche schneidet, ist das kinderleicht.

Die groben Formen bei meinen Felsen habe ich mit dem Thermocutter geschnitten, die Felsstruktur dann mit dem Messer. Einfach drauf los schneiden, mehr kann ich dazu nicht sagen. Beim nächsten mal mache ich ein Bild. Das Styrodur gibt es bei uns im Baumarkt, ca 70 x 120 cm Platten. Kostet etwa 1 Euro pro cm Dicke. D.h. ca 6.- EUR für eine 6 cm dicke Platte u.s.w. Das macht ein paar Euro für mein 30 x 80 cm Segment.

Ich hänge noch ein Bild an, wie ich die Oberleitungsmasten eingesetzt habe. Einfach mit Zahnstochern vorbohren, die Masten passen exakt in diese Löcher und halten fest genug. D.h., wenn man sie anderswo wiederverwenden will, muss man nicht einmal Klebstoffreste entfernen. Wenn was schief geht, kann man das problemlos korrigieren, dann braucht man halt noch einen Tropfen Leim, damit es hält.

Die Ergebnisse bisher hänge ich an den nächsten Beitrag an, wegen der Begrenzung auf 3 Bilder pro Beitrag.

Liebe Grüße

  Andreas K.








Die von kleber* zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login



... und hier noch 2 Bilder vom aktuellen Stand der Felsen - ist natürlich noch nicht der endgülgite Zustand. Mit etwas Grünzeug wirken sie schon weniger trist.

LG

  Andreas

Die von kleber* zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login


Moin Andreas,

Zitat

Mit etwas Grünzeug wirken sie schon weniger trist.



ehrlich gesagt, die Felsen haben mir ohne Grünzeug besser gefallen: die Faserdichte ist doch sehr dünn...

Zitat

Die Ergebnisse bisher hänge ich an den nächsten Beitrag an, wegen der Begrenzung auf 3 Bilder pro Beitrag.



Zugegeben, die Schriftgröße ist etwas klein, aber kann man den Satz
Zitat

Weitere Bilder können über die Edit-Funktion eingefügt werden.


über dem Roten wirklich überlesen?

Gruß
Kai

Zitat

Das Styrodur gibt es bei uns im Baumarkt, ca 70 x 120 cm Platten. Kostet etwa 1 Euro pro cm Dicke. D.h. ca 6.- EUR für eine 6 cm dicke Platte u.s.w.



Moin,

Das ist aber günstig! Bei Hornbach und einem Baustoffhändler in Münster kostet eine 6 cm dicke Platte knapp über 10€.

Gruß
Markus

Hi,
würde ich auch mal gern ausprobieren, allerdings bin ich derzeit nicht mobil um den örtlichen Baustoffhandel abzuklappern oder gar kubikmeterweise Material mitzunehmen

Was ist Eurer Meinung nach von diesem Angebot zu halten?
http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=260441124330

Der Preis liegt ja in vergleichbarer Größenordnung, dazu Versandkostenfrei...

Grüße,
Kalle

@12: Die Tücke steckt im Detail: Der Preis ist im Prinzip gut. Aber: "Abgabe nur in vollen VPEs, Versandkosten auftragsbezogen anfragen."



Gruß --- Jürgen

Hallo,

nach ein paar Monaten  Baupause ist mein Styrodur-Segment jetzt (fast) fertig. Hier ein paar Bilder. Alle Felsen sind mit einem Messer aus Styrodur geschnitten und direkt bemalt (also ohne Gips darauf). Nur die Tunnelportale und Mauern sind gekauft und dann mit der selben Farbe bemalt wie die Felsen.

Alle Masten  und Bäume sind einfach in das Styrodur gesteckt, ohne Leim. Können daher beliebig wiederverwendet werden, wenn man etwas ändern will.

Das Ganze ist auf eine Holzplatte geklebt. Für die Stabilität wäre das nicht nötig, Styrodur ist selber sehr stabil. Die Holzplatte ist lediglich dazu da, den Anschluss zu den nachfolgenden Segmenten sicher herzustellen.

Bilder aus früheren Bauabschnitten hatte ich ja im Sommer schon eingestellt.

Grüße

  Andreas K.


Die von kleber* zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login




Der Hintergrund sind zwei Heki Felsfolien, etwas zugeschnitten und leicht schräg eingesetzt. Oben und unten wurde mit etwas Isolierschaum ein grober Abschluß geformt, danach das ganze mit Zeitungspapier, verklebnt mittels Tapetenkleister geformt. Auch die Grundumrisse der beiden aufragenden Felsen ist aus Schaummaterial. Wenn alles getrockent ist, wird das Ganze mit einer "Pampe aus Moltofil und Abtönfarben (grün und Braun für das übrige Gelände , schwarz und ein ganz klein wenig braun für die Felsen) überzogen. Danach erst mal wieder Tapetenkleister, dann die gute alte NOCH-Flasche mit Streugras. Zuletzt grobe Flocken und unten an den Felswänden mittels Feinschotter und H0 Gleisschotter ein paar Schutt- und Geröllhalden eingesetzt.  Zuletzt kamen die Bäume und Sträucher.

Ihr könnt mir ruhig sagen, wenn es Euch nicht gefällt.

Grüßle

Dieter ............................der Prellbock1

Die von Prellbock1 zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login




Hallo Dieter,
ehrliche Antwort...
noch mal von vorn.Es sieht  zu flach aus.Auch die Farbgebung ,hier Lichtreflexe fehlen.Oder aber die Fotos waren ungeeignet.Hier mein Vorschlag...
1.Heki Felsfolie kannst du dreidimensional formen.Felsen können auch Absätze haben.Die Folie mit beiden Händen zerknüllen ,einschneiden und daraus die Felsen gestalten.Mit Heisskleber befestigen.
2.Dann mit Heki Felsspachte (Granit) die Folie anformen. Trocknen lassen,danach mit Farbe z.B  Granitgrau und Brauntönen einfärben.Die Felsnadel ebenfalls aus der Folie biegen und mit Heissklebepistole befestigen.
3.Anschließend die Felsen mit hellgrau/weiß granieren.
4.Nochflasche ersetzen durch Elektrostaten - Ausleihen beim Händler oder Mobaclub bei dir in der Nähe.Hekiflor zum Kaschieren von Rissen und Spalten benutzen.
Das wird schon werden,und lass dir Zeit.

wolfgang(berlin)


Die von wolfgang(berlin) zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login




Moin Dieter,

es sieht komisch aus:
die Hekiwand ist relativ flach und dann ragt da in der Mitte so eine farblich unpassende Wulst hervor. Man gewinnt den Eindruck, daß dort das Abflußrohr vom Kolster endet und sich im Laufe der Jahre dort einiges abgelagert hat. OK, der Farbton stimmt nicht so ganz ...

Gruß
Kai

Hm, lieber Berliner Wolfgang,

es kommt darauf an, welches Gebirge man sich zum Vorbild nimmt.  Für mich war es nun mal die schwäbische Alb und die ist beileibe nicht geformt, wie z.B. die Rhön, die Alpen, oder die hohe Tatra.  Siehe die Bilder, welche ich Euch benennen werde. Leider darf ich sie hier nicht anhängen. Doch wenn ihr unter Google mal nach "Felsen der Alb" sucht, werdet ihr sicher fündig. Diese Felsen sind fast durchweg Schichtfelsen, entstanden durch Sedimentablagerungen das Tetismeers. Deshalb findet man darin auch so viele Versteinerungen.  Abbrüche und Aufschlüsse sind in der Regel alle flach in nicht so ausgezackt wie in den Alpen. Das war von mir ausch so gewollt.

Danke für den Tipp bezüglich des Formens. Wußte ich nicht, war hier aber auch nicht nötig. Kaschierungen sind soweit vorhanden und mittels Flockmaterial angebracht.

Und, mein lieber Kai_Eichstädt, dann sieh Dir mal bitte die dort auf der Alb vorkommenden Felstürme  etwas genauer an, Du wirst feststellen, dass die alle (um Deinen Vergleich zu nehmen) einem Abflußrohr gleichen.  Gut, mit der Farbgebung könntest Du etwas richtig liegen, doch ist es ziemlich schwer, beim anmischen von Moltofiill und Farbe vorher sagen zu können, wie das dann trocken rauskommt.  Aber auch hier hat Mutter Natur zum Glück große Vielfalt bewiesen. Also so schlimm ist es nun auch nicht. Warum also gleich so drastisch?
Die Felswände der Alb, alles Jurakalkplatten (!) sind i.d.Regel flach und nicht mit den Felsformationen des Hochgebirges zu vergleichen.
Ich empfehle Dir, mach mal ruhig einen Urlaub im Ballermann weniger und fahr dafür mal eine Saison auf die Alb. Nach Bad Urach z.B., oder nach Bad Ditzenbach. In den Thermalbädern kannste dann Dein Rheuma auskurieren und beim wandern siehst Du die Schönheiten der dortigen Landschaft und verstehst dann meine flachen Formationen etwas besser.


Grüßle


Dieter


Moin zusammen ,
ich habe für mich , aus diesem Thread sehr viel mitnehmen können  hinsichtlich Material , Verarbeitung , Formgestaltung , Farbgebung , Dekoration und anderen guten Ideen . Besonders die  Ausführungen von Dieter über die Beschaffenheit , bedingt durch die Enstehung von Felsformationen , sind nicht nur sehr lehrreich , sondern auch sehr hilfreich . Erkenntnis : Felsen ist nicht einfach Felsen wie jeder andere , jede Formation , jedes Gebirge hat durchaus ihre Eigenheiten , die letztendlich den jeweiligen Reiz  der dargestellten Region ausmachen, auch im Modell .
Das macht , meines Erachtens , auch den besonderen Reiz des MOBA - Hobby`s aus , das man Dinge  dazulernt , über die man sich sonst nie Gedanken gemacht hat .

Gruß
Thomas


Moin Dieter,

Zitat

mein lieber Kai_Eichstädt



"Kai" reicht eigentlich.

Zitat

Für mich war es nun mal die schwäbische Alb und die ist beileibe nicht geformt, wie z.B. die Rhön, die Alpen, oder die hohe Tatra.  Siehe die Bilder, welche ich Euch benennen werde. Leider darf ich sie hier nicht anhängen. Doch wenn ihr unter Google mal nach "Felsen der Alb" sucht, werdet ihr sicher fündig.



Meinst du den Konradfels? Daß du die schwäbische Alb zum Vorbild nimmst, solltest du vielleicht vorher erwähnen, meine Glaskugel ist momentan offenbar genauso gestört wie dein Ironiedetektor...
Für jemandem, der die Gegend nicht kennt, machen solche Felsformationen einen etwas merkwürdigen Eindruck, in etwa vergleichbar mit einer 103 vor einem Güterzug.

Gruß
Kai, der auf der Insel noch nie war, sondern eine andere bevorzugt...

Hallo Dieter,
Deine Worte:
Ihr könnt mir ruhig sagen, wenn es Euch nicht gefällt.

ich werde mich hüten,hier noch mal kostruktive Kritik abzugeben.Du hast aber darum gebeten.Sag doch gleich, egal was ihr sagt,ich baue wie ich will.Dann gibts es keine Diskussionen darüber und gut ist.Modellbahn soll ja Spass machen.Ich kann aber auch von Orginalbildern mit der Alb keine Verwandschaft mit deinem Projekt sehen.

wolfgang(berlin)

Die von wolfgang(berlin) zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login


Hallo,

es gibt konstruktive Kritik - wie von Wolfgang aus Berlin - und nicht konstruktive Kritik, die man sich auch nicht "anziehen" muss.

Wolfgang und Kai haben konstruktive Kritik geäußert. Dafür sollte man dankbar sein und man kann was davon lernen, wie an den Moba-Bildern von Wolfgang zu sehen ist.

Wenn man keine konstruktive Kritik möchte, würde ich einfach keinen Thread einstellen.

Ich persönlich wäre für Hilfe von Wolfgang und Kai dankbar und hätte die Felsen überarbeitet.

Schönes 4. Adventswochenende wünscht

Klaus

Moment mal, bevor hier ein falscher Zungenschlag hinein kommt.

Ich habe die Ausführungen vom Wolfgang durchaus ernst genommen. Auch Kai´s Farbreklamation ist angekommen. Ich habe darauf geantwortet, habe erklärt was ich mir dabei gedacht hatte. Einzig, da hat Kai natürlich recht, ein wenig Ironie so quasi als Antwort wegen dem "Abflußrohr" war schon dabei.
Kapiert, bzw. gelernt  habe ich hier zwei Dinge: 1. dass man diese Folien formen kann, also der Tipp von Wolfgang, 2. dass ich evtl. vorher mal eine Farbprobe machen sollte, der Hinweis vom Kai. Im Klartext, ich lese auch Kritiken durchaus positiv.

Und zu Dampf-Fitness: ich kann das nicht mehr überarbeiten, ansonsten müßte ich alles wieder abreissen und dabei mehr zerstören, als hinterher vielleicht schöner oder besser wäre.

So und jetzt nochmal zu Wolfgang. Ich habe mir Deine Bilder auch sehr genau angesehen, da ich noch den linken Schenkel meine L-Anlage ausgestalten muß, war mir das gutes Anschaungsmaterial. Ob ich das aber dabnn später so hinbekomme.......????  Versuchen werde ich es auf jeden Fall. Für den Tipp mit dem Verformen habe ich mich ja bedankt. Also wo ist das Problem?

Lieber Kai, mich hat, das geb ich ja gern zu, Dein Vergleich mit dem Abflußrohr etwas geärgert. Wer denkt denn aber auch gleich an Fäkalien?  Aber ich bin einigermaßen versöhnt, da Du ja die Alb offenbar doch zu kennen scheinst. Dann brauchste auch nicht nach Urach oder Ditzenbach!

Wieder Frieden an den Fronten?

Grüßle und frohe Weihnachten


Dieter



Nur registrierte und eingeloggte User können Antworten schreiben.
Einloggen ->

Noch nicht registriert? Hier können Sie Ihren kostenlosen Account anlegen: Neuer N-Liste Account




Seiten:  123456789  ...14




Zum Seitenanfang

© by 1zu160.info;