Exklusiv bei Conrad
Dm-Toys

Link/Rank-Liste:
Stimme für 1zu160 bei Spurweite-N.de


powered by
World4You.com


1zu160 - Forum  |  Sie sind: Gast  |  Login  |  Neu Registrieren


Anzeige:
Spur Neun - Feines Modellbahnzubehör

Wahl zur Neukonstruktion des Jahres

Thema: DR4024, Servo Einstellung
zumbi - 28.11.20 22:59

Hallo zusammen

Ich habe zwei Probleme beim Einstellen des DR4024.

Habe den DR4024 auf die Adresse 200 eingestellt. Zum Programmieren benutze ich die Programmiertaste und die Adresse 9999. Dabei schalte ich mich mit der Lampe durch die vier angeschlossenen Servos. Nachdem Einstellen drücke ich wieder die Programmiertaste.

1) Wenn ich jetzt über die DR5000 auf die Adresse 200 gehe schaltet kein Servo, 201 bis 203 gehen aber.
2) Die Servowege sind z.T. viel kürzer als ich es eingestellt habe.

Bin ein bisschen ratlos woran das liegen kann. Hat mir jemand einen Tipp?

Danke & Gruss
Dani


Hallo  Dani,

das versteh ich jetzt nicht.....schalten denn jetzt 4 Servos oder nicht?

1) Wenn ich jetzt über die DR5000 auf die Adresse 200 gehe schaltet kein Servo, 201 bis 203 gehen aber.

Du hast immer 8 Adressen, nähmlich 4 für Servos und 4 als Schalter.Insgesamt sind das dann 8x2=16
Ein Modul sind immer 16 .Dein Modul wäre dann das 13. und fängt mit 193 an bis 209.
Also sollten deine Weichen 193,194,195 und 196 sein. die 4 zusätzlichen Schalter dann 197,198,199 und 200.
Siehe auch mal das Schaltpult "Weichenadresse" bei der Digikeijszentrale.

zu2:  Die 4024 haben ja in der Grundeinstellung 4 Sevos mit jeweils A-B-C-D Einstellung. Ich schalte dann erst mal das Servo auf die Endstellung-also einmal hin und herschalten über das Weichenstellpult.
Jetzt gehe auf das Programmierprogramm und stell die Adresse 9999 ein.
Das Servoadresse 193 hab ich ja schon in Grundposition gestellt-sollte Pos.A = CV121 sein. Für meine Fleischmannweichen hab ich hier den Wert 85 eingegeben, hängt halt von der Hebellänge des Servodrahtes ab, muß man ausprobieren. Pecoweichen haben wieder etwas weniger und Fleischmannkreuzungen etwas mehr.
Es ist wichtig, den Servoweg exakt auf den Weichenstellweg einzustellen, ansonsten ereicht das  Servo nicht den Abschaltpunkt und arbeitet dauernd, kann aber nicht die eingestellte position  erreichen.

Für das 2 Servo Adresse 194 das ganze wiederholen: PosA = 125 und den Wert eingeben usw. Am besten notierst du die Werte im Beschreibungsheftchen.

Versuch macht kluch....

Christian




Hallo Christian

Wenn ich am DR5000 im Menü "Fahren" bin und über die Adresse 9999 die Servos anspreche, erreiche ich alle 4. Sobald ich dann im Menü "Schalten" bin gehen nicht mehr alle.

Die Adresse am DR4024 habe ich nach dieser Anleitung auf z.B. 220 eingestellt: "wenn der DR4024 richtig abgeschlossen ist, gehst du in der digital Zentrale auf Schalten (controll). Dann gibst du die erste Adresse ein (wie du sie definiert hast). Dann drückst Du am 4024 den programmier Taster (rote Lampe ist an).Dann schaltest du die erste Adresse grün und rot mit der Maus. Die rote Lampe geht aus!!! Dann ist der 4024 auf die Adresse programmiert die du eingeben hast. Die drei folgenden Ausgänge werden dann mit fortlaufenden Adressen programmiert"

Somit gehe ich davon aus, dass der erste Servo die Adresse 220 und die anderen 3 die Adressen 221, 222, 223. Korrekt?

Wenn ich dies nun im Menü "Schalten" probiere reagieren nur 222 und 223 obwohl ich davor alle 4 eingestellt habe.

Verstehe nicht woran das liegt...

Danke & Gruss
Dani

Hallo Dani

Du musst (darfst) nur die ERSTE Adresse jedes Decoders programmieren! Die anderen drei sind dann automatisch mit programmiert.

Dietrich

Hallo Dani
Welches Preset hast Du genommen für den 4024.

@Christian:
Der 4028 hat nicht immer 8 Adressen nur unter Preset  0 und 2
Unter Preset 1 sind es 4 Adresse, sowie Preset 3 nur 2 Adressen.

Gruß Jörg

Hoi Jörg

Vermutlich 0, da ich nichts eingestellt habe. Ich verwende aber nur 4 Servos pro 4024.

Gruss
Dani

Hallo Dani

Hast Du mal die Servos untereinander getauscht, möglicherweise ist ein Servo ja Defekt. Zumindest hatte ich das bei meinem zweiten 4024 Set.

Gruß Jörg

Hallo zusammen

Die Servos bewegen sich ja grundsätzlich, glaube nicht das diese defekt sind.

Habe jetzt mal probiert den DR4024 zurückzusetzen, evtl. habe ich irgendwo was falsch gemacht. Leider klappt auch dies nicht. Habe das Programmiergleis angeschlossen, aber weder Wert auslesen noch schreiben geht. Erhalte immer die Meldung "NOLOAD" (siehe Bild).

Überlege mir ernsthaft alles von Digikeijs rauszuschmeissen. Irgendwie scheint Digikeijs Probleme zu haben. Wie sind eure Erfahrungen? Welche Systeme funktionieren besser? Switchpilot von ESU?

Danke & Gruss
Dani

Die von zumbi zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login


Hallo Dani
Ich kann nichts negatives bis auf den defekten Servo von Digikeijs Produkten berichten.
Es ist zwar etwas umständlich beschrieben, aber das ist es bei anderen Hersteller auch.
Ich hatte meine Servos nicht mit der DR Software, sondern mit der Multimaus Programmiert.
Gruß Jörg

Hallo Jörg

Hmm ok...

Bei mir sieht es einfach so aus als ob gar nichts mehr funktioniert. Kann den DR4024 nicht mal mehr über das Programmiergleis ansprechen. Ist echt mühsam...

Gruss
Dani

Hallo Dani,
beim vergeben der Adressen, ist denke ich, folgendes: da immer 4er Gruppen genutzt werden:
220=217,18,19,20,
Gruß Frank


Hallo

Zitat - Antwort-Nr.: 10 | Name: Frank

beim vergeben der Adressen, ist denke ich, folgendes: da immer 4er Gruppen genutzt werden: 220=217,18,19,20,

Nein, der DR4024 nimmt gnadenlos die erste Adresse. Daher: 220 = 220, 221, 222, 223.

Dietrich

Dietrich,

lass' mich raten..... wenn ich ein weiteres DR4024 programmieren will, muss das nächste dann mit 224 benannt werden und läuft dann automatisch bis 227, richtig?

Gruß aus Nordertown


Hallo "Exitus"

Richtig geraten.

Dietrich
PS: Wo ist "Nortdertown"?

NEU #11 | DR4024, Servo Einstellung
Dietrich M. - 29.11.20 22:51

Hallo

Zitat - Antwort-Nr.: 10 | Name: Frank

beim vergeben der Adressen, ist denke ich, folgendes: da immer 4er Gruppen genutzt werden: 220=217,18,19,20,
Nein, der DR4024 nimmt gnadenlos die erste Adresse. Daher: 220 = 220, 221, 222, 223.


Finde ich nicht ganz richtig!   Da fehlen noch die Schaltausgänge = 224,225,226 und 227.

Christian

Hallo Dani,

Zitat - Antwort-Nr.: 9 | Name: zumbi

Bei mir sieht es einfach so aus als ob gar nichts mehr funktioniert. Kann den DR4024 nicht mal mehr über das Programmiergleis ansprechen. Ist echt mühsam...

Gruss
Dani


Ich werde mal versuchen deine DR4024 wieder lebendig zu bekommen...

Zuerst einige Fragen:

1. Was steht an deiner DR4024 auf der Ankleber? Steht da geschrieben Digirails oder Digikeijs? Und wird da DR4024 erwähnt oder vielleicht DR4020?

2. Hast du deine DR4024 neu bei einen Händler/Laden erworben oder schon vorher genützt über zB eBay?

Höre gerne deine Antworten.

Grüße aus NL,
Bert

Hallo

Zitat - Antwort-Nr.: 11 | Name: Dietrich

Nein, der DR4024 nimmt gnadenlos die erste Adresse. Daher: 220 = 220, 221, 222, 223.


Zitat - Antwort-Nr.: 14 | Name: Christian

Finde ich nicht ganz richtig!   Da fehlen noch die Schaltausgänge = 224,225,226 und 227.

Das hatten wir doch schon in #1 und #4 geklärt. Je nach Preset belegt der Decoder unterschiedlich viele Adressen.

Hier ging es in erster Linie darum, dass der Decoder JEDE beliebige Startadresse übernimmt, die man ihm einprogrammiert.

Und ich gebe auch zu, dass ICH den DR4024 bislang immer nur mit dem Preset 1 mit Herzstückpolarisierung benutzt habe.

Dietrich

Hallo Bert

Zuerst mal meine Antworten:
1 Digikeijs DR4024
2 Habe alle neu gekauft, sind aber evtl. "verstellt"

Evlt. mache ich auch was grundsätzliches falsch. Verstehe das Preset nicht wirklich, ist das einfach was ich am DR4024 angeschlossen habe oder muss ich dies einstellen?

Ich habe bis jetzt 4 DR4024 mit je 4 Servos dran. Als Adresse möchte ich 200, 210, 220, 230 vergeben.
Um eine Adresse zu vergeben mache ich folgendes:
1. Benutze die DR5000 Zentral, gehe auf "Schalten" (Bild 1)
2. Wähle Weichenadresse 210
3. Drücke die Programmiertaste am DR4024
4. Drücke den grünen oder roten Knopf mit der Adresse 210 (Bild 2)

Korrekt?

Danach gehe ich ins Menu "Fahren" und setze die Lok Adresse 9999. Setze F0 auf aktiv, über den Regler definiere ich die Servo Position und speichere mit F1 oder F2. F0 deaktivieren und wieder aktivieren für den nächsten Servo. So programmiere ich alle 4 Servos. Danach würde ich erwarten, dass ich im Menü "Schalten" die Weichenadresse 210 eingeben kann und die Adressen 210, 211, 212, 213 meine Servos steuern müssten. Stimmt das so?

Danke & Gruss
Dani

Die von zumbi zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login




hallo Dani

nur so eine Idee, weil mir das auch schon passiert ist
Zum einen , wie oben erwähnt vergibt  der Dr 4024, sobald die erste Adresse vergeben ist , gnadenlos die nächsten Adressen selbst ( also wenn Du mit 200 startest , vergibt er 201, 202 .. ) dh. Dein Wunsch 200, 210, 220  als Adresse der Servos zu verwenden, geht nicht
Und , Du musst bevor Du den nächsten Servo programmieren willst , die rote Programmiertaste wieder ausschalten- sonst programmierst Du den DR4024 als Grundmodul nämlich auf die nächste Weichenadresse ( in Deinem Fall 210) - und dann kann er natürlich auf 200 nicht reagieren)
siehe Digikeijs Anleitung :
Betätigen Sie jetzt (über die Zentrale mittels Weichenadresse) den Servo, den Sie einstellen möchten.
Der angewählte Servo wird sich jetzt in die geschaltet Stellung bewegen .( da muss die Programmiertaste aus sein !)
6. Betätigen Sie den Programmiertaster des DR4024. Die rote LED leuchtet nun ständig und zeigt an, dass sich der DR4024 im "Programmier-Modus"
befindet. Der soeben betätigte Servo bewegt sich jetzt in die Neutralposion (Mittenstellung des Servos).
7. Bewegen Sie den Fahrregler (vorwärts bzw. rückwärts) und stellen Sie so den Servo auf die von Ihnen gewünschte...

vielleicht hilfts

LG

heinz





Hallo Heinz

Die Adressen 200, 210, 220, 230 möchte ich nicht als Servo-Adressen sondern als Start-Adressen für die 4 DR4024.

Gruss
Dani

Hallo Dani,

Zitat - Antwort-Nr.: 17 | Name: zumbi

Zuerst mal meine Antworten:
1 Digikeijs DR4024
2 Habe alle neu gekauft, sind aber evtl. "verstellt"


Dann brauchen wir vorerst nicht auf ältere oder gebrauchte Exemplare und deren spezifische Probleme Rücksicht zu nehmen.

Zitat - Antwort-Nr.: 17 | Name: zubmi

Evlt. mache ich auch was grundsätzliches falsch. Verstehe das Preset nicht wirklich, ist das einfach was ich am DR4024 angeschlossen habe oder muss ich dies einstellen?


Das englische Wort "Preset" steht für das deutsche Wort "Vorauswahl" oder "Voreinstellung". Dies bezieht sich auf eine bestimmte DR4024-Konfigurationseinstellung, aus der der Benutzer wählen kann. Der DR4024 verfügt über insgesamt 8 Anschlüsse (4x Servo und 4x Ein/Aus-Schalter), die über Funktionszuordnung auf unterschiedliche Weise mit DCC-Weichenadressen verknüpft werden können. Da diese Funktionszuordnung recht kompliziert sein kann, hat der Entwickler des DR4024 die nützlichsten Funktionen bereits "vorprogrammiert", und sie können durch Angabe einer Auswahl in CV47 voreingestellt werden.

Die folgenden "Voreinstellungen" sind über CV47 möglich:

- Preset 0 (CV47=0) ergibt die Einstellung von 4 separaten Servos und 4 separaten Schaltern, von denen jeder über eine eigene DCC-Weichenadresse angesteuert werden kann. Daher benötigt (und "nimmt") der DR4024 insgesamt 8 Weichenadressen für diese Einstellung. Ab Werk ist diese Einstellung vorhanden, also "aus der Schachtel" hat der DR4024 die Voreinstellung (Preset) 0.

- Preset 1 (CV47=1) ergibt die Einstellung von 4 separaten Servos mit 4 verknüpften Schaltern, wobei jede Servo-Schalterkombination über eine eigene DCC-Weichenadresse angesteuert werden kann. Daher benötigt (und "nimmt") der DR4024 jetzt nur 4 Weichenadressen für diese Einstellung. Diese Voreinstellung kann z.B. für Weichen mit Herzstückpolarisation verwendet werden.

- Preset 2 (CV47=2) ergibt die Einstellung von 4 separaten Servos (jetzt aber mit Massensimulation) und 4 separaten Schaltern, von denen jeder über eine eigene DCC-Weichenadresse angesteuert werden kann. Daher benötigt (und "nimmt") der DR4024 nun wieder insgesamt 8 Weichenadressen für diese Einstellung.

- Preset 3 (CV47=3) ergibt die Einstellung, die für 2 Bahnübergänge mit jeweils 2 Schranken und 2 Blinkleuchten verwendet werden kann. Je Bahnübergang sind dann zwei Servos und zwei Schaltausgänge miteinander verknüpft, wobei jeder Bahnübergang eine eigene Weichenadresse hat. Daher benötigt (und "nimmt") der DR4024 insgesamt nur 2 Weichenadressen für diese Einstellung.

Zusätzlich zu den oben genannten "Voreinstellungen" kann der Benutzer auch eigene Einstellungen und Kombinationen wählen, wobei - je nach gewählter Einstellung - die Anzahl der benötigten Weichenadressen von nur einer bis maximal acht variieren kann. Die vollständige Selbstkonfiguration des DR4024 über die verfügbaren CVs erfordert jedoch umfassende Kenntnisse.

Zitat - Antwort-Nr.: 17 | Name: zumbi

Ich habe bis jetzt 4 DR4024 mit je 4 Servos dran. Als Adresse möchte ich 200, 210, 220, 230 vergeben.
Um eine Adresse zu vergeben mache ich folgendes:
1. Benutze die DR5000 Zentral, gehe auf "Schalten" (Bild 1)
2. Wähle Weichenadresse 210
3. Drücke die Programmiertaste am DR4024
4. Drücke den grünen oder roten Knopf mit der Adresse 210 (Bild 2)

Korrekt?


Die obige Beschreibung ist korrekt für die Adressen-Einstellung deines "zweiten" DR4024 (Preset 0) mit den Adressen 210 bis 217:
- Adresse 210 für das erstes Servo (S1)
- Adresse 211 für das zweites Servo (S2)
- Adresse 212 für das drittes Servo (S3)
- Adresse 213 für das viertes Servo (S4)
- Adresse 214 für den ersten Schaltausgang (OUT5)
- Adresse 215 für den zweiten Schaltausgang (OUT6)
- Adresse 216 für den dritten Schaltausgang (OUT7)
- Adresse 217 für den vierten Schaltausgang (OUT8)

War das auch deine Absicht?

Bitte beachte, dass die Weichenadressen immer über die Zentraleinheit vergeben werden müssen, über die später der DR4024 auch gesteuert werden soll. Andernfalls besteht die Gefahr, dass es zu einer Adressverschiebung von 4 Adressen kommt. Dies geschieht häufig in Kombination mit Roco-Zentralen (MultiMaus/z21/Z21).

Soweit meine ersten Antworten. Wenn es dazu noch Fragen gibt, lasse es mich bitte wissen. Danach werde ich dir helfen, den DR4024 an das Programmiergleis anzuschließen, um zu prüfen, ob der DR4024 noch die richtigen Grundeinstellungen hat. Über diese Verbindung können wir dann auch das Schreiben und Lesen von spezifischen CVs auswerten.

Grüße aus NL,
Bert



Hallo Bert

Vielen Dank für diese ausführliche Antwort!

Zitat - Antwort-Nr.: 20 | Name: BertB

Die obige Beschreibung ist korrekt für die Adressen-Einstellung deines "zweiten" DR4024 (Preset 0) mit den Adressen 210 bis 217:
- Adresse 210 für das erstes Servo (S1)
- Adresse 211 für das zweites Servo (S2)
- Adresse 212 für das drittes Servo (S3)
- Adresse 213 für das viertes Servo (S4)
- Adresse 214 für den ersten Schaltausgang (OUT5)
- Adresse 215 für den zweiten Schaltausgang (OUT6)
- Adresse 216 für den dritten Schaltausgang (OUT7)
- Adresse 217 für den vierten Schaltausgang (OUT8)

War das auch deine Absicht?



Ja grundsätzlich schon, ich brauche allerdings aktuell nur die Servo Schaltausgänge sind nicht belegt. Aber die Adresse 210 bis 213 hatte ich erwartet.

Jetzt muss ich "nur" noch herausfinden warum es nicht geht...

Gruss
Dani

Hallo Dani,

Zitat - Antwort-Nr.: 21 | Name: zumbi

Jetzt muss ich "nur" noch herausfinden warum es nicht geht...


Dann werden wir zuerst prüfen, ob deiner DR4024 korrekt funktioniert.

Überprüfung der POM-Lokadresse und ggf. Zurücksetzen des DR4024 auf die Grundeinstellungen.

1. Schließe den DR4024 gemäß der folgenden Abbildung an den Programmieranschluss des DR5000 an:

        
Dieses Bild
ist nur für eingeloggte User sichtbar: Login


    Also sowohl den POWER als auch den SIGNAL an den Programmierausgang, keine weitere externe Anschlüsse am POWER.
    Die 4 Servo's können weiterhin angesteckt bleiben.

2. Laden die DR5000-Konfigurationssoftware und schließen den DR5000 über USB an den PC an.

3. Drücke die GO-Taste auf dem DR5000, so dass der DR5000 aktiv wird.

4. Wählen auf dem PC die Funktion "PROG TRACK" auf dem DR5000-Bildschirm.

5. Der Bildschirm "Programmier Eigenschaften" erscheint.
    Wähle "CV-Programmierung" und Modus "Prog.Gleis":

        
Dieses Bild
ist nur für eingeloggte User sichtbar: Login


6. Drücke die Programmiertaste des DR4024, die rote LED leuchtet nun auf und sollte weiterhin leuchten.

7. Drücke nun die "Auslesefunktion" hinter dem Eingabefeld "Adresse":

        
Dieses Bild
ist nur für eingeloggte User sichtbar: Login


8. Im Adressfeld wird nun die POM-Lokadresse der DR4024 angezeigt:

        
Dieses Bild
ist nur für eingeloggte User sichtbar: Login


    Diese POM-Adresse muss 9999 lauten, andernfalls muss der DR4024 zuerst zurückgesetzt werden, damit die Grundeinstellungen wieder verfügbar sind.

9. Um den DR4024 zurückzusetzen, gibt man die CV-Nummer "8" bei "CV" und den Wert "8" bei "Wert" ein:

        
Dieses Bild
ist nur für eingeloggte User sichtbar: Login


    Drücke nun die "Schreibefunktion" (Gelben Blitz) hinter dem Eingabefeld "Nummer".

10. Wenn der Wert erfolgreich geschrieben wurde, wird der untenstehende Bildschirm angezeigt:

        
Dieses Bild
ist nur für eingeloggte User sichtbar: Login


    Wenn eine Fehlermeldung wie "FAIL" oder "NOLOAD" ausgegeben wird, ist das Schreiben nicht erfolgreich.
    Prüfe in diesem Fall, ob sich der DR4024 noch immer im Programmiermodus befindet (die rote LED sollte noch leuchten) und wiederhole dann Schritt 9 erneut.

11. Wenn der Wert "8" erfolgreich in CV8 geschrieben wurde, kann die Programmiertaste des DR4024 gedrückt werden, die rote LED erlischt und der Programmiermodus des DR4024 wird beendet.

12. Der DR4024 ist jetzt wieder auf Voreinstellung/Preset 0 mit den Weichenadressen 1 bis 8 eingestellt. Dies kann leicht über die Schalterkonsole des DR5000 überprüft werden: Die Servos sollten auf die Weichenadressen 1 bis 4 reagieren.

        
Dieses Bild
ist nur für eingeloggte User sichtbar: Login


Ich höre gerne deine Befunde...

Grüße aus NL,
Bert


Die von BertB zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login




Hallo Bert

Dies sieht nun gut aus, die Adressen passen oder sind zurückgesetzt.

Wie kann ich die Adresse eines DR4024 auslesen?

Danke & Gruss
Dani

Hallo Dani,

Zitat - Antwort-Nr.: 23 | Name: zumbi

Wie kann ich die Adresse eines DR4024 auslesen?


Die Weichenadressen der DR4024 sind nicht auszulesen, da die in verschlüsselter Form gespeichert sind.

Wenn Du die erste Weichenadresse nach deine eigenen Methode @17 zuweist, sollte es funktionieren...

Also: Programmiertaste der DR4024 drücken und erste Weichenadresse schalten...

Wenn das nicht funktioniert bitte melden...

Grüße aus NL,
Bert


Hallo Bert

Vielen Dank für deine Antworten!

Denke die Adresse setzen hat funktioniert. Habe dann gleich probiert den DR4024 mit der Adresse 220 zu programmieren.

Dazu ging ich ins Menu "Fahren", setze die Lok Adresse auf 9999 und den Regler auf 0.
1) F0 (Licht) ein
2) F1, F2, F3, F4 mit dem Wert 0 überschreiben, d.h. aktivieren und wieder deaktivieren.
3) Servo an die gewünschte Position setzen und F1 aktivieren und wieder deaktivieren.
4) Regler wieder auf 0
5) Fahrtrichtung wechseln
6) Servo an die gewünschte Position setzen und F2 aktivieren und wieder deaktivieren.
7) Regler wieder auf 0
8) F0 wieder aus

Diese Schritte habe ich für alle 4 Servos wiederholt.

Danach gehe ich ins Menü "Schalten" und setze die Weichenadresse auf 220.
220 -> macht nichts
221 -> kalibriert jedesmal wen ich rot oder grün drücke
222 -> funktioniert
223 -> funktioniert

Hast du hierzu auch noch eine Idee?

Danke & Gruss
Dani

Hallo Dani,

Ich habe meine vorherige Antwort hier gelöscht, weil ich den Inhalt noch einmal überprüfen möchte.

Ich werde später darauf zurückkommen.

Grüße aus NL,
Bert



Hallo Dani,

Leider hatte ich heute keine Zeit, dein Problem weiter zu analysieren.

Was mir jedoch aufgefallen ist, ist dass bei der von dir verwendeten Methode die Nutzung der Funktionstaste F0 (Licht) nicht korrekt angewendet wird. Ob dies die Ursache für dein Problem ist habe ich noch nicht feststellen können, dazu muss ich hier zunächst einen Testaufbau machen.

Du schriebst folgendes:

Zitat - Antwort-Nr.: 25 | Name: zumbi

Dazu ging ich ins Menu "Fahren", setze die Lok Adresse auf 9999 und den Regler auf 0.
1) F0 (Licht) ein
2) F1, F2, F3, F4 mit dem Wert 0 überschreiben, d.h. aktivieren und wieder deaktivieren.
3) Servo an die gewünschte Position setzen und F1 aktivieren und wieder deaktivieren.
4) Regler wieder auf 0
5) Fahrtrichtung wechseln
6) Servo an die gewünschte Position setzen und F2 aktivieren und wieder deaktivieren.
7) Regler wieder auf 0
8) F0 wieder aus

Diese Schritte habe ich für alle 4 Servos wiederholt.


Im Handbuch des DR4024 wird auf Seite 8 erklärt, wie die Servos eingestellt werden.

In dieser Erklärung wird die Funktionstaste F0 (Licht) für zwei verschiedene Zwecke verwendet:
1. Zur Aktivierung der Lok-Adresse 9999 zu Beginn des Einstellungsverfahrens.
2. Optional zur Auswahl des nächsten Servos während des Einstellungsverfahrens.

In beiden Fällen soll F0 (Licht) ein- und sofort wieder ausgeschaltet werden. Bei den von dir erwähnten Aktionen bleibt F0 während des gesamten Einstellungsverfahrens "an", zumindest habe ich es so gelesen.

Ich werde morgen überprüfen, ob die von dir gemeldeten Aktionen tatsächlich zu den von dir gemeldeten Symptomen führen:

Zitat - Antwort-Nr.: 25 | Name: zumbi

Danach gehe ich ins Menü "Schalten" und setze die Weichenadresse auf 220.
220 -> macht nichts
221 -> kalibriert jedesmal wen ich rot oder grün drücke
222 -> funktioniert
223 -> funktioniert



Zum Schluss noch eine Frage: Was meinst du mit "221-> kalibriert jedesmal wenn ich rot oder grün drücke"?

Grüße aus NL,
Bert


Hallo Bert

Habe jetzt mal beim Einstellen F0 auf aus geschaltet. So scheinen die Servos im Menü "Schalten" zumindest zu reagieren.222 und 223 schalten normal, 220 und 221 kalibrieren. Mit kalibrieren meine ich, dass der Servo sich beginnt zu bewegen. Er macht zu zuerst grosse Bewegungen (maximale Bewegung von links nach rechts), welche dann immer kleiner werden bis der Servo wieder steht. Der ganze Vorgang geht ca. 30 Sekunden.

Komischerweise hat es mir jetzt auch CV19 auf den Wert 128 gesetzt. Keine Ahnung wie dies passiert ist.

Gruss
Dani


Hallo Dani,

Zitat - Antwort-Nr.: 28 | Name: zumbi

Komischerweise hat es mir jetzt auch CV19 auf den Wert 128 gesetzt. Keine Ahnung wie dies passiert ist.


Das sollte nicht sein... Mit diesem Wert in CV19 (Consist-Adresse = Verbundadresse) lässt sich die DR4024 nicht mehr über die Lokomotivadresse 9999 einstellen. Ist dieser Wert bereits in CV19 enthalten, unmittelbar nachdem der DR4024 mittels "direkter CV-Programmierung" (d.h. nicht über POM) über CV8=8 zurückgesetzt wurde? Wenn ja, dann stimmt mit diesem DR4024 etwas nicht.

Gibt es die Probleme nur mit diesem DR4024 oder mit allen vier?

Auch das von dir gemeldeten "Kalibrieren" der Servos ist nicht normal. Es sieht so aus, als ob der Wert der Massensimulation (CV137 bis CV140) im Vergleich zu den Einstellungen für PosA und PosB einen ungültigen (zu großen) Wert hat.

Versuche nochmals, den nicht funktionierenden DR4024 über "direkte CV-Programmierung" auf dem Programmiergleis (Modus "Prog.Gleis") über CV8=8 zurückzusetzen. Vergebe dann keine Weichenadresse und stelle auch keine Servopositionen ein, sondern lese sofort die nachstehenden CVs aus:

- CV7     (sollte Wert   10 sein)
- CV8     (sollte Wert   42 sein)
- CV17   (sollte Wert 231 sein)
- CV18   (sollte Wert   15 sein)
- CV19   (sollte Wert     0 sein)
- CV29   (sollte Wert   98 sein)
- CV513 (sollte Wert     4 sein)
- CV521 (sollte Wert     0 sein)

Zusätzlich ist es möglich, eine Reihe weiterer CVs mit Hilfe der beigefügten Übersicht auf ihren korrekten Wert hin zu überprüfen.

Wenn diese Werte nicht korrekt sind, ist entweder die Rückstellung über das Programmiergleis fehlgeschlagen oder der DR4024 hat einen Defekt.

Ich höre gerne deine Befunde...

Grüße aus NL,
Bert

Die von BertB zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login




Hallo Bert

Habe den DR4024 zurückgesetzt, Adresse gesetzt, über 9999 Position programmiert und dann im Menü "Schalten" ausprobiert. Danach war der CV19 falsch.

Habe den DR4024 nochmals zurückgsetzt und die Werte überprüft. Es stimmen alle bis auf CV136. Dort habe ich den Wert 81 anstelle von 80.

Die Kalibrierung passiert auch bei anderen DR4024 wenn im Menü "Schalten" probiere.

Können diese Probleme auch an der Stromversorgung liegen?
Die Zentrale DR5000 habe ich auf 19V eingestellt und für die eingesetzten 6 DR4024 benutze ich https://www.meanwell-web.com/en-gb/ac-dc-singl...supply-lrs--150f--12

Gruss
Dani


Hall Dani,

Zitat - Antwort-Nr.: 30 | Name: zumbi

Habe den DR4024 zurückgesetzt, Adresse gesetzt, über 9999 Position programmiert und dann im Menü "Schalten" ausprobiert. Danach war der CV19 falsch.


Das darf nicht passieren. Wenn man nur die Servopositionen über die Lokadresse 9999 mittels die Fahrtregelung in Kombination mit F0 bis F4 einstellt, sollten nur die CVs 121 bis 136 geändert werden. Auch das "Schalten" der Weichenadressen sollte keine Änderung des CV19 bewirken, sie muss immer den Wert "0" enthalten.

Zitat - Antwort-Nr.: 30 | Name: zumbi

Habe den DR4024 nochmals zurückgsetzt und die Werte überprüft. Es stimmen alle bis auf CV136. Dort habe ich den Wert 81 anstelle von 80.


Auch das sollte nicht sein. Nach reines zurücksetzen übers Proggleis mittels CV8=8 sollen alle Werte sein wie im Anhang@29.

Das Pendeln der Servos (von dir erwähnt als "Kalibrierung") scheint durch einen falschen Wert in den CVs 121 bis 140 verursacht zu werden. Da nach deiner Meldung@28 nach dem Einstellen auch der Wert 128 in CV19 entdeckt wurde, habe ich diesen Wert als Test in die CVs 121 bis 136 (Servopositionen) und in die CVs137 bis 140 (Massensimulation) eingegeben. Nach dem Schalten führte dies auch bei mir dazu, dass die Servos zunächst bis zum endgültigen Stopp in der Mittelstellung pendelten, danach reagierten die Servos nicht mehr auf die Schaltbefehle.
Irgendwie scheint der Wert 128 in mehreren CVs eingetragen zu werden. Es ist merkwürdig, dass der Wert 128 der "Nullposition" des Geschwindigkeitsreglers (also Mittelstellung der Servos) entspricht...

Ich befürchte also, dass mit deinen DR4024s etwas nicht stimmt, zumindest kann ich keine logische Erklärung in Form von Bedienungsfehlern finden.

Ich denke, es wäre ratsam, sich mit diesem Problem an den Support von Digikeijs zu wenden. Dies kann über ihre Website erfolgen:

> https://support.digikeijs.com/hc/de/requests/new

Ich höre gerne, wie das Endergebnis aussah. Das hilft auch anderen (und damit auch mir) weiter...

Grüße aus NL,
Bert



Hallo Bert

Vielen Dank für deine Hilfe.

Habe jetzt noch zwei andere CV4024 wo nach dem Zurücksetzen bei CV29 den Wert 128 haben. Einer hat zusätzlich noch bei CV513 den Wert 252 und bei CV521 den Wert 7.

Ein dritter DR4024 speichert glaube ich die Servopositionen einfach nicht richtig. Sobald ich übers Menü "Schalten" gehe, machen zwei Servos einen ganz anderen Weg als eingestellt.

Habe dafür mal Tickets bei Digikeijs erstellt...

Gruss
Dani

Hallo Dani,

Zitat - Antwort-Nr.: 32 | Name: zumbi

Habe jetzt noch zwei andere CV4024 wo nach dem Zurücksetzen bei CV29 den Wert 128 haben. Einer hat zusätzlich noch bei CV513 den Wert 252 und bei CV521 den Wert 7.


Wie schon gesagt, das sollte nicht sein... Merkwürdig...

Auf wieviel Volt hast du dein DR5000-Netzteil eingestellt?

Grüße aus NL,
Bert

Moinsens,

wenn ich das so lese, bekomme ich tatsächlich Angst, ich hätte da einige Zeitbomben im Keller liegen. Gekauft und auf Halde gelegt. Habe jetzt auch weder Zeit noch Möglichkeit, dieses Thema mit meinen DR4024'ern durchzukauen.
Gibt's da ein Qualitätsproblem?

Gruß aus Nordertown

Hallo Exitus,

Schade daß du dazu keine Zeit hast... 😢

Wäre schön zu wissen daß meine Theorien und Kontrollen bei dir funktieren...

Grüße aus NL,
Bert

Bert,

selbst wenn ich die Zeit (wie auch immer) dafür freischaufeln könnte, ich hätte gar keinen Versuchsaufbau, den ich als Testobjekt verwenden könnte.
Wie gesagt, gekauft und verpackt auf Halde gelegt.

Gruß aus Nordertown

Hallo Bert

Zitat - Antwort-Nr.: 33 | Name: Bert

Auf wieviel Volt hast du dein DR5000-Netzteil eingestellt?



Auf 19V

Gruss
Dani

Hallo Bert

Letzte Antwort von Digikeijs:
das ist natürlich vollkommen richtig, aber ich weiß nicht wie viele DR4024 ich schon eingestellt hatte, da hat sich bei CV19 noch nie etwas verstellt. Auch kenne ich das bisher noch von keinem Kunden. Was hingegen häufiger vorkommt, dass Kunden bei der CV Programmierung die Adresse ändern und dann lässt sich der Decoder über die Adresse 9999 natürlich nicht mehr programmieren.

Wenn Sie es wünschen und einen Defekt vermuten, können Sie den Decoder selbstverständlich gerne zur Überprüfung und Reparatur einsenden.
Bitte gehen Sie auf www.digikeijs.com und melden sich in Ihrem Konto an. Dort können Sie eine Rückgabe- und Reparaturanforderung neu anlegen. Wenn Sie den Artikel direkt bei Digikeijs oder einem offiziellen Digikeijs Händler gekauft haben und er nicht älter ist als 2 Jahre, laden Sie bitte eine digitale Kopie Ihrer Rechnung hoch oder legen Sie diese in Papierform Ihrem Paket bei. Nur damit können wir prüfen, ob für den Artikel noch Garantie besteht. Sollte die Garantie abgelaufen oder der Schaden durch unsachgemäße Behandlung entstanden sein, berechnen wir 12,50 € je angefangene Viertelstunde, wobei der maximale Rechnungsbetrag 50 € zzgl. Versand beträgt. Die ersten 10 Minuten der kostenpflichtigen Reparatur sind kostenlos.

Bitte lesen Sie zuerst die vollständige Abwicklung des Rückgabe- / Reparaturverfahren über diesen Link: Rückgabe-/Reparaturprozess

Vermutlich muss ich die Dinger mal einsenden...

Gruss
Dani


Hallo Dani,

Es ist doch nicht nur CV19 sondern auch CV29 (Wert 128), CV513 (Wert 252) und CV521 (Wert 7) die nach zurücksetzen einen unstimmigen Wert haben?

Zitat - Antwort-Nr.: 38 | Name: zumbi

Vermutlich muss ich die Dinger mal einsenden...


Die erwähnten möglichen Reparaturkosten haben dich nicht abgeschreckt?

Zu schade, dass ich mir diesen DR4024 nicht selbst ansehen kann...

Grüße aus NL,
Bert

Hoi Bert

Ja, eigentlich schon. Habe bei der Anfrage auf diesen Beitrag verwiesen, vermutlich wurde nicht alles gelesen...

Zitat - Antwort-Nr.: 39 | Name: Bert

Die erwähnten möglichen Reparaturkosten haben dich nicht abgeschreckt?


Danke für den Hinweis, habe jetzt auf der Digikeijs Page nachgelesen. Dort steht nichts davon, dass die Kosten auf max. EUR 50 begrenzt sind. Somit kann ich mir auch gleiche neue kaufen...

Zitat - Antwort-Nr.: 39 | Name: Bert

Zu schade, dass ich mir diesen DR4024 nicht selbst ansehen kann...


Wenn ich neue DR4024 habe, kann dir die alten senden

Viele Grüsse
Dani

Hallo Dani,

Zitat - Antwort-Nr.: 40 | Name: zumbi

Habe bei der Anfrage auf diesen Beitrag verwiesen, vermutlich wurde nicht alles gelesen...


Bezüglich der Antwort von Digikeijs Support ist es besser, wenn ich meine Meinung nicht sage...

Zitat - Antwort-Nr.: 40 | Name: zumbi

Wenn ich neue DR4024 habe, kann dir die alten senden


Du kannst sie mir zuschicken, wenn du willst, ich werde sehen, ob ich etwas finden kann (kostenlos).
Ich werde sie nur funktionell testen, ich kann sie nicht reparieren. Nachdem ich sie geprüft habe, schicke ich sie dir dann mit meiner Befunde wieder zurück.

Sende mir einfach eine PN, wenn du mir die beiden DR4024 zusenden möchtest.

Grüße aus NL,
Bert


Nur registrierte und eingeloggte User können Antworten schreiben.
Einloggen ->

Noch nicht registriert? Hier können Sie Ihren kostenlosen Account anlegen: Neuer N-Liste Account




Seiten:  123456789  ...14




Zum Seitenanfang

© by 1zu160.info;