Exklusiv bei Conrad
Dm-Toys

Link/Rank-Liste:
Stimme für 1zu160 bei Spurweite-N.de


powered by
World4You.com


1zu160 - Forum  |  Sie sind: Gast  |  Login  |  Neu Registrieren


Anzeige:
WAWIKO

Thema: Warnung vor Horst A. auf eBay!
CZ - 10.08.19 16:31

Hallo liebe Modellbahn-Kollegen,

ich möchte euch ausdrücklich vor dem ob angeführten "Herrn" warnen. Ich habe den Gesamtbetrag für  diesen ersteigerten Artikel am 25.6.19 überwiesen und bis dato nicht erhalten.

https://www.ebay.de/itm/Jaegerndorfer-62040-N-E...nordt=true&rt=nc

Anfangs wurde noch auf meine Anfragen reagiert, mittlerweile antwortet der "Herr" Amreiter übrhaupt nicht mehr.

Dass dieser Mensch möglicherweise in gezielt betrügerischer Absicht handelt, belegen die vielen negativen eBay-Bewertungen, deren Aussagen sich mit meiner decken:

https://feedback.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewF...mp;searchInterval=30

Am Montag werde ich es vielen gleich tun und diesen "Herrn" anzeigen.


LG
Christoph



Pardon

Wer da kauft, hat es nicht anders verdient.

Sorry, aber da hat mal wieder jemand ebay nicht verstanden und schon verloren.
Im Dezember 18 angemeldet, ca 20 Pluspunkte und kein Paypal. Geht gar nicht.

Trotzdem viel Erfolg

Gruss

Könnte man sich wieder fragen, wieso ebay das überhaupt zulässt. Der ebay Käuferschutz sei ja so unheimlich hilfreich.......

Gruß kkStB

kkStB schau mal hier.
https://www.chip.de/news/PayPal-fliegt-bei-Ebay...essen_133055492.html

Der eBay-Käuferschutz ist ein Service von PayPal.
https://pages.ebay.de/einkaufen/ebay-kaeuferschutz.html

Das ganze  ist jetzt ein wenig doof.

Grüße Wolfgang

Hallo Wolfgang,

Ok, das hatte ich nicht gemeint, sondern, das ebay ja seine eigene Sicherheit als Plattform so in den Vordergrund stellt, also, wie sicher man bei ebay kauft. Paypal ist wieder eine andere Sache.

Gruß kkStB

Das einzigste wobei eBay wirklich aktiv wird ist, wenn man dort eingestellte Artikel außerhalb von eBay verkaufen will. Alles andere ist denen egal.

Hi Christoph,

hab herzlichen Dank für deine Warnung! Klasse, dass du an uns gedacht hast!

Liebe Grüße

Holger

Hallo Christoph,

vielen Dank für den Hinweis!!!

Das nächste mal vorher die Bewertungen anschauen bevor man kauft - verstehe das nicht als Klugs...rei, nur als Tipp.

Habe ich mir seit vielen Jahren so angewöhnt, wenn ich bei Leuten erstmals einkaufe.


@6

So sieht es aus, hast du Probleme mit Usern wirst du im sprichwörtlichen Regen stehen gelassen, ist mir mehr als einmal passiert. Dann kriegst du die übliche vorgefertigte Mail und das war's. Servicetechnisch ist Ebay eine einzige Katastrophe. Zum Glück habe ich in weniger als einem Prozent meiner Aktivitäten dort besagte Probleme gehabt.


Gruß
Marco

Hi Folks,

früher...... war ich weitaus aktiver in der Bucht.
Jetzt... nur noch vereinzelt und sehr gezielt. Überwiegend auch nur zur Preisfindung/Orientierungshilfe.
Seitdem die Qualität der Anbieter so runtergekommen ist, hat sich auch der Reiz nach Abenteuer deutlich gelegt. Das Risiko, einen Fehlgriff zu erleiden, ist inzwischen auf einem Level, der mir die Bucht verleidet.

Gruß aus Nordertown

Das Schlimme ist, dass es mittlerweile keine unkomplizierte online Kontaktaufnahmemöglichkeit zu eBay mehr gibt um z.B. einen Verkäufer zu melden. Und die eBay-Community "Forum" ist auch witzlos, bzw. eine Frechheit, weil dort andere User keine Antworten mehr schreiben dürfen sondern nur ausgesuchte bezahlte/gekaufte(?) Mitglieder. Ich hatte in der Community mal gefragt, ob man keine Verkäufer mehr melden kann und bekam ich von so einem dubiosen gekauften (?) Mitglied mit Antwortberechtigung nur die schnippige Antwort "Nimm Dir doch einen Anwalt, wenn Du ein Problem mit einem Verkäufer hast" und der Thread war beendet, ich finde das eine bodenlose Unverschämtheit!!!!!!!

Ebay will doch nur noch Gebühren kassieren und sonst sich um nix kümmern und keinerlei Verantwortung mehr übernehmen. Frechheit, dass sich da der deutsche oder europäische Verbraucherschutz nicht dafür interessiert. Solche Unternehmen gehören in der EU einfach verboten.

Gruß Andreas


Ich bin da auch immer sehr skeptisch, vor allem bei den nicht selbst gemachten Bildern, aber das komische hier ist ja, das bis vor 1 Monat die Bewertungen als Verkäufer und Käufer im Prinzip in Ordnung waren. 47 von den 50 schlechten Bewertungen sind ja aus den letzten 4 Wochen. Und auch keine Käufe mehr seit dem. Da könnte auch gesundheitlich plötzlich was passiert sein. Ging bei mir bei der Hitze demletzt auch sehr schnell. Und bis daß Angehörige  im  Extremfall Zugang zu Konten etc erhalten, daß kann dauern... Eine Anzeige ist trotzdem Pflicht und wird das aber auf jeden Fall klären.

Hallo,
es kann auch sein, dass das Konto von "horstlamre_0" gekapert wurde, sowas kommt leider immer häufiger vor. Stichwort: Identitätsdiebstahl. Schlimm dabei: Nach der Änderung des Passwort hat der Kontoinhaber keinen Zugriff auf sein Konto. Sinnvoll ist in diesem Fall eine Kontaktaufnahme mit dem Kontoinhaber, Vielleicht hat jemand noch von früheren Kontakten die Kontaktdaten außerhalb des ebay-Kontos.

Die in #11 genannten Umstände sprechen jedenfalls dafür. Eine Anzeige bei der Polizei ist auch in diesem Fall sinnvoll.
Gruß
Gerd

@10 - ihr müsst einfach mal Lesen lernen, eBay ist sehr einfach per E-Mail oder auch per Telefon zu erreichen!

Gruß, Micha

Genau, wenn ich merke daß mein Konto gekapert würde, dann ist das innerhalb von Minuten nach einem Kontakt mit eBay gesperrt. Dann passieren nicht 4 Wochen lang solche Sachen.
Werner

Aufgrund dieser Aussage würde ich ausschliessen, dass das Konto gekappert wurde oder dem Verkäufer was passiert ist:
Zitat - Antwort-Nr.: 0 | Name: CZ


Anfangs wurde noch auf meine Anfragen reagiert



Dieses hier sagt mehr als 1000 Worte: https://www.kleinbahnsammler.at/wbb2/index.php...gegen-betr%C3%BCger/ (zu den Beiträgen/Einträgen ab 14. Juli 2015 scrollen)

Gruß Andreas


ich habe ebay mal informiert.....

lt. Antwort hatten die von nichts eine Ahnung.

Zitat - Antwort-Nr.: 13 | Name: Zweisystemlok

eBay ist sehr einfach per E-Mail


Zitat - Antwort-Nr.: 16 | Name: kkStB

ich habe ebay mal informiert


Telefonisch? Die Telefon-Kontaktmöglichkeit habe ich gefunden, aber eine Online-Möglichkeit habe ich nicht gefunden. Wenn das online geht, wäre ich über einen Hinweis wo das geht dankbar!

Ich meine früher konnte man doch über einen Direktbutton einen Verkäufer direkt melden!? Oder?

Gruß Andreas

Hi Zusammen ,

Mir wurde schon in zwei Fällen wirklich sehr gut geholfen.

Ich hatte einen Fall aufgemacht und dann noch an die Email
geschrieben. Bei mir ging es allerdings um Lokomotiven die
wirklich nicht der Artikelbeschreibung entsprochen haben und
Die Verkäufer wollten die Loks nicht mehr zurücknehmen  und haben sich dann auch auf keine
Email mehr zurückgemeldet. (Waren sogar gewerbliche Verkäufer)

eBay-customerhelp_de@ebay.com

Ich hatte sogar ein Rücksendelabel kostenlos von Ebay erhalten.
Bezahlt hatte ich allerdings mit PayPal aber den Fall(Reklamation) sollte ich nur bei Ebay aufmachen und nicht bei PayPal hat mit der Kundenservice am Telefon gesagt.

Viel Erfolg noch...
Gruß Claus





Hallo,

ist der Typ privat oder gewerblich?

14 Tage Rückgaberecht?

Laut einem Zeitungsbericht werden jedes Jahr 80.000 Abmahnungen gemeldet!

Viel Spass wünscht
Simon

Moin,

wenn man den Namen mal beim Gockel eingibt kommen Berichte bereits aus dem Jahr 2015 zum vorscheinen ( https://www.kleinbahnsammler.at/wbb2/index.php...gegen-betr%C3%BCger/ ). Es gab wohl 2015 auch schon ein Betrugsprozess in Wien...

Ob da dann noch von Identitätsdiebstahl gesprochen werden kann möge jeder selbst beurteilen.

Gruß,
Tobi

Zitat - Antwort-Nr.: 0 | Name: CZ

Dass dieser Mensch offensichtlich in gezielt betrügerischer Absicht handelt


Davon bin ich noch gar nicht unbedingt überzeugt. Schon bei älteren Bewertungen wurden lange Lieferzeiten bemängelt. Auch Rückerstattungen nach langer Zeit kamen vor. Anscheinend gibt es eine Verbindung mit der Modellbahnwerkstatt in Kirchbichl. Unter Umständen hat es damit zu tun. Vielleicht ist er dort aber auch einfach nur Kunde.

Ich hoffe für dich, dass sich das aufklärt.
Allerdings kann ich nicht nachvollziehen, wie man auf solche Angebote überhaupt bieten kann.
Ohne eigene Fotos der angebotenen Modelle und ohne den Käuferschutz von PayPal bei ausnahmslos hochpreisigen Modellen. Mir wäre das Risiko von vornherein zu hoch.

Gruß,
Carsten




Hallo,

kann mich auch nicht über ebay beschweren. Wenn ich sie brauchte, waren sie immer hilfreich. Und ich habe über viele Jahre nun schon sehr viel dort gemacht - ich würde behaupten, weit mehr als die meisten hier. Und dabei ist natürlich auch schonmal was schief gegangen. Ich habe auch schon hochpreisige Artikel von neuen Mitgliedern gekauft, allerdings nur mit Paypal.
Man darf nicht vergessen, dass es ein Marktplatz ist und die Teilnehmer letztlich für ihre Käufe und Verkäufe selbst verantwortlich sind.

VG Nico


Zitat - Antwort-Nr.: 14 | Name: werner

Genau, wenn ich merke daß mein Konto gekapert würde, dann ist das innerhalb von Minuten nach einem Kontakt mit eBay gesperrt.



Hallo Werner,
Wenn Du Dich nicht einloggst, bemerkst Du gar nichts.
Ich selbst logge mich manchmal wochenlang nicht in die Bucht ein. Dann läuft das Ganze einfach an mir vorbei.
Gruß
Gerd


Mein Problem mit einem eBay-Verkäufer ist für mich kürzlich zum Glück ohne finanziellen Verlust entstanden.

Ich hätte was für 3,50€ ersteigert, was aber mind. das 10-fache wert war. Zum Glück habe ich nicht sofort überwiesen (PayPal wurde nicht angeboten). Nach 5 Minuten wurde der Verkauf ohne persönliche Kontaktaufnahme storniert "Artikel beschädigt oder nicht vorhanden". Eine Stunde war der gleiche Artikel mit gleichem Bild zum Startpreis von 30€ wieder eingestellt. Ich wollte den Verkäufer melden, da er das anscheinend regelmässig so macht und bei Käufern, die sofort überwiesen haben, das Geld erst nach Androhung einer Anzeige zurückerstattet hat.

Für mich ist das auch eine Art von Betrug, weil ich ja einen rechtlichen Kaufvertrag hatte und die Stornierungsbegründung gelogen war. Auch wenn es nur 3,50€ waren. Da kein PayPal angeboten war, hätte ich sicherheitshalber sowieso nur bis max. 10€ mitgesteigert.

Alles weitere in meinem Beitrag #10 https://www.1zu160.net/scripte/forum/forum_show.php?id=1122064#aw10

Deshalb Danke an Christoph "CZ" für die Warnung

Grüße Andreas





Ich finde es nett, hier eine Warnung reinzusetzen.

Die Kommentare nach dem Motto "du hast es nicht besser verdient" finde ich dagegen absolut unangebracht. Aber leider typisch für dieses Forum in letzter Zeit!

LG Martin

Hallo ich muß immer schmunzeln wenn jemand schreibt er kauft nur wenn Paypal angeboten wird.
Mir selber ist es erst vor kurzem passiert das ich mehrere Artikel bei diesem Verkäufer ersteigert habe.

https://www.ebay.de/usr/123.modellbahnwelt?_trksid=p2047675.l2559
Und ich habe nur bei einem Sofortkauf Artikel geschaut da wurde Paypal angeboten aber bei seinen Auktionen biete er kein Paypal an! Wer rechnet denn bitte mit so was? Beim bezahle war ich dann auch sehr erstaunt.

Grüße Wolfgang

Hallo,

eBay ist Glücksache. Hatte einen Satz Bremssättel ersteigert und nicht erhalten. Der Verkäufer hat die Transaktion abgebrochen. Dann bei eBay angerufen und mich beschwert. Da wurde mir dann mitgeteilt, daß ich als Käufer bis 1 Stunde nach Auktionsende Zeit habe um den Kauf zu widerrufen, aber, und jetzt kommts´s, der Verkäufer dafür 30 Tage Zeit hat. Wenn sich das rumspricht schickt keiner mehr etwas ab das nicht seiner Preisvorstellung entspricht. Ebay hat dann den Käufer angeschrieben aber es tat sich nichts. Nochmals angerufen, der Mitarbeiter machte dann einen Fall auf und 2 Tage später hatte ich wenigstens den Betrag über PayPal zurück.
Tschüß,

Bernd

Hallo

Ich habe mir am 19. Juni auch eine Fleischmann-Lok ​​bei Horst Amreiter gekauft. Natürlich habe ich auch nichts erhalten. Nachdem ich gut in Google gesucht hatte, konnte ich seine Adressdaten finden.

Ich habe ihn dann über WhatsApp kontaktiert. Dieser Kontakt dauerte einige Wochen, in denen er eine Ausrede nach der anderen hatte. Schließlich habe ich ihm bis zum 29. Juli ein Ultimatum gestellt, um mein Geld zurückzuzahlen.

Ich informierte ihn dann, wenn er dies nicht tun würde, würde ich gezwungen sein, zur österreichischen Polizei zu gehen, wenn wir im Urlaub in Österreich sind. Ich würde dann eine Anzeige wegen Betrugs gegen ihn erstatten. Schließlich erhielt ich mein Geld 2 Tage später zurück.

Die Telefonnummer von Horst Amreiter lautet +43664826xxxxx (auf Anfrage)

Viel Glück, dass Sie Ihr Geld zurückbekommen!

Mit niederländischen Grüßen aus Österreich

Marijn

Zitat - Antwort-Nr.: 26 | Name: Wolfgang von Wolfenstein

Und ich habe nur bei einem Sofortkauf Artikel geschaut da wurde Paypal angeboten aber bei seinen Auktionen biete er kein Paypal an! Wer rechnet denn bitte mit so was?


Geht das überhaupt? Ich dachte eigentlich, dass zumindest für gewerblich angemeldete Verkäufer PayPal Pflicht sei.

Gruß Andreas

Aufgrund dieser Beiträge/Einträge https://www.kleinbahnsammler.at/wbb2/index.php...gegen-betr%C3%BCger/ (zu den Beiträgen/Einträgen ab 14. Juli 2015 scrollen) dürfte es sich wahrscheinlich um folgenden Laden handeln: https://gelbe-seiten-online.at/amreiter-horst-modellbahn-fahrrader_jklHY

Grüße Andreas


jo

@andreas.

Nein das muss nicht mehr sein. Seit Paypal von eBay wieder verkauft ist dürfen gewerbliche Verkäufer auch wieder frei bestimmen welche Zahlungsweise sei wünschen.

Gruß
Daniel

Zitat - Antwort-Nr.: | Name:


Die Kommentare nach dem Motto "du hast es nicht besser verdient" finde ich dagegen absolut unangebracht. Aber leider typisch für dieses Forum in letzter Zeit!



Hallo Martin,

ich bin voll bei dir bezüglich dieses  Kommentars. Allerdings ist das nicht typisch für dieses Forum, sondern für eine Handvoll Leute, die immer wieder negativ auffallen.

VG Nico

....und statt des Wortes "Betrüger" sollte man lieber "dubioser Verkäufer" schreiben, sonst kann es noch Ärger geben wegen übler Nachrede.

Gruß Kai

# Kai
Da solche Subjekte die Polizei meiden wie der Teufel das Weihwasser, braucht man mit solchen Behauptungen in der Regel keine Angst haben.
Werner

Hi in die Runde,

vorab, hämische Kommentare finde ich auch fehl am Platze; mir ist es selbst schon passiert, daß ich auf einen Artikel geboten hatte, zu diesem Zeitpunkt waren die Bewertungen durchaus noch im üblichen Bereich. Denn die gucke ich vorher durchaus an. Nach Ende der Auktion (und anderer gleichzeitig auslaufender...) fielen die Negativbewertungen kurze Zeit später schon fast im Stundentakt. Und dann sitzt man vor dem Compi und "guckt erst mal blöde". Vor allem, weil es ein Account mit positiven Bewertungen im fünfstelligen Bereich war, der da binnen Tagen quasi abkippte. Und da war es genau der Fall, daß der Inhaber des Second-Hand-Ladens in Wuppertal damals einen schweren Unfall hatte und die Angehörigen, Frau und Söhne kurzfristig völlig überfordert waren. Ich hatte es erfahren (war keine Moba, sondern Konsolenzeugs für den Sohn der Lebensgefährtin *g*), weil ich mit dem Junior einen "Tagesausflug" nach Wuppertal machte und den Laden aufsuchte. Wir haben dann sogar auch gekriegt, was wir gekauft hatten, die beiden Söhne und die Frau waren sehr bemüht, alles wieder "gerade zu biegen" und umfassenden Einblick zu bekommen. Aber es dauerte halt ein paar Wochen, bis alles wieder lief, weil der Verunglückte bislang das Zeugs alleine "gekrämert" hatte in seinem Lädchen...

Was Paypal bzw. Überweisungen betrifft, so habe ich selbst, gerade in den letzten Jahren die Erfahrung gemacht, daß komischerweise bei Paypal vieles unkomplizierter läuft in der Abwicklung. Es fällt immer wieder auf, daß es bei Überweisungen oft sehr viel "träger" geht, nicht nur, daß die Überweisung selbst ja ein, zwei Tage braucht, bis der Betrag ankommt. Was manchmal noch dazukommt, daß Käufer, die lieber überweisen, dem Onlinebanking generell recht "abhold" sind. Die tragen dann den Überweisungsträger noch auf die Bank, dort liegt er dann auch meist bis zum nächsten Tag erst mal. Und Verkäufer, die auf Überweisung setzen, sind meist auch nicht so wirklich "flink" mit dem Abschicken der Ware, wenn der Betrag eingegangen ist. Das dauert dann zuweilen auch noch mal zwei, drei Tage. Paypal-bezahlte Ware ist oft schon nach zwei Tagen da... - natürlich auch nur, wenn man, wie ich, sofort nach Kauf bezahlt...

Und, was oben angesprochen wurde, Paypal nur bei Sofortkauf, ist auch ganz einfach zu erklären: bei Soforkauf ist die Gebühr natürlich mit einkalkuliert, bei Auktionen, ist man doch manchmal nicht so sicher, daß diese im erhofften Bereich enden. Und wenn dann was, warum auch immer, weit unter eigentlichem Wert rausgeht und man dann noch Paypal dafür "abdrücken" soll, das kann schon mal ärgern. Also läßt der VK vermutlich aus solchen Gründen Paypal bei Auktionen weg...

meint grüßend
Roland

Hallo, Christoph

Ich bin in dem Fall Horst A. auch geschädigter.
Letzte Woche war ich auch bei der Polizei und habe Anzeige wegen Betrug erstattet.
GZ:PAD/19/01566325/001/KRIM Bezirkspolizeikommando St. Veit an der Glan.
Da ich bei den Bewertungen meine Tel. hinterlassen habe, bin ich auch im Kontakt mit Anderen Geschädigten (einer davon rund 1000 € Schaden). Alle Anzeigen werden bei der StA Innsbruck zusammengefasst.

Der Verkäufer hat auch schon bei der Polizei vorgesprochen. Mir wurde mitgeteilt, dass er offenbar psychisch überfordert ist.

Zu meinem Fall:
Ich hatte zwei Sachen ersteigert. Da gab es noch keine negativen Bewertungen. Wie bei allen Andern, ein langes hin und her, bis zur Androhung einer Anzeige. Dann erhielt ich einen Anruf,
er war ganz kleinlaut und klang auch geknickt. Ich erhielt eine Sendungsnummer, und einen Tag später auch eine Lok.Wie beschrieben war sie auch absolut neu. Die Zweite ist jetzt noch offen. Sendungsnummer für die zweite bekam ich auch, aber es kam nichts an. Laut Post wurde die Sendung im SB Bereich aufgegeben. Das Paket hat die Post aber nie verlassen, laut Verfolgung. Ob auch was eingeworfen wurde weiß nur die Videoüberwachung.
Sein Telefon ist auch seit zwei Wochen tot.

Für Informationsaustausch oder einfach nur zum Frustabbau können sich Geschädigte auch gerne bei mir melden. Tel.: 0650 36 777 98

Grüße aus Kärnten
Christoph    

Ich kaufe/biete bei ebay grundsätzlich nur dann wenn der Verkäufer PayPal akzeptiert, dass gibt mir im Zweifelsfall den Käuferschutz! Solche Verkäufer wie Herr A. muss man sofort bei ebay melden!

VG
Ruhrtalbahn

Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

Hallo Martin,

ich bin voll bei dir bezüglich dieses  Kommentars. Allerdings ist das nicht typisch für dieses Forum, sondern für eine Handvoll Leute, die immer wieder negativ auffallen.

VG Nico



Danke Euch beiden.
Der Betrogene ist der Anständige.
Betrüger und solche, die sich über einen Betrogenen auch noch lustig machen, verderben jede Gemeinschaft!

Gute Nacht,
Boris.

Hallo,

nach den vielen Beiträgen zu "dubiosen Verkäufern" erlaube ich mir als Verkäufer den Spieß umzudrehen, denn es gibt wahrscheinlich mehr "Dubiose Käufer" als Verkäufer. Ein leider mir passiertes Unglück als Beispiel: Ich verkaufte eine neu Lokomotive, die tadelsfrei funktionierte (Schrott verkaufe ich nicht). Die Lok ging sehr schnell, zum von mir veranschlagten Preis, über payPal-Bezahlung weg. Ich schickte die Lok umgehend auf Reisen. Das Paket war noch nicht richtig beim Empfänger angekommen, hatte ich eine Beanstandungsmeldung erhalten und gleichzeitig erfolgte über payPal die Rückbuchung. Natürlich forderte ich die Lok zwecks Fehleruntersuchung zurück. Leider erhielt ich die Lok nie, trotz Mahnung und anwaltlichem Beistand. Der Kaüfer hatte angeblich die Ware per Päckchen zurückgeschickt. Kein Nachweis, außer einer Postquittung, die überall zugeordnet werden konnte. In der Folge stellte ich alle meine Angebote auf "Bezahlung per Überweisung" um. Das dieser Schritt richtig war, beweist ein 2. Fall beim Kauf eines Satzes Weichen. Nach Kauf der Ware, bat der Käufer um Bezahlung per payPal. Da ich das ablehnte, wurde der Kauf postwendend storniert. "Nachtigall ick hör dir trapsen".
Allen Verkäufern ist bewusst, dass eBay als auch payPal KÄUFERPLATTFORMEN sind. Verkäufer werden nur zur Kasse gebeten und extrem hohe Gebühren verlangt. (Ok. AMAZON ist noch teurer).

Viele Grüße

Christian.

Hallo,

so ein Beispiel hätte ich auch: Ware nach Frankreich versendet. Als die Ware, da länger unterwegs, nicht zum gewünschten Zeitpunkt beim Käufer eintraf, wurde der Kaufbetrag umgehend von Paypal zurückgebucht.
Glücklicherweise wurde ein paar Tage später alles wieder richtig gestellt. Seitdem akzeptiere ich Paypal nur in Ausnahmefällen. Das in #39 beschriebene Risiko ist mir zu hoch.

Gruß kkStB

@ 39 Hallo Christian,

bzgl. des Käufers, der keine Vorauszahlung akzeptiert hat kann ich nicht beurteilen, ob du mit deinem Bauchgefühl richtig gelegen hast. Als Käufer würde ich bei ebay aber auch keine Vorauszahlung akzeptieren.

Losgelöst davon zeigt mir der ganze Verlauf hier einmal mehr, wie richtig es war, daß ich meinen ebay-Account schon vor einem Jahr gelöscht habe.

Ich verlasse mich bei meinen Käufen auf die bekannten Händler, Modellbahnbörsen und Kleinanzeigen hier, als Verkäufer ebenfalls auf die Kleinanzeigen hier, und bin damit sehr zufrieden. Aber ich bin auch schon über 50, vielleicht auch eine Frage des Alters.

Viele Grüße
Markus


Hallo zusammen,

irgendwie muss ich ein Ölprinz sein und weiß bloß nichts davon:

Ich kaufe seit Jahren bei Ebay und zahle immer per Überweisung, abgesehen von wenigen Ausnahmen, wenn der Verkäufer ausschließlich Paypal als Zahlungsmethode  anbietet. Dann zahle ich mit Kreditkarte.

Ich habe bisher, trotz Vorauszahlung per Überweisung, noch kein echtes Problem gehabt und freue mich nebenbei auch noch, dass ich Paypal zu keinem Umsatz verholfen habe.

Viele Grüße

Lutz

"Verkäufer werden nur zur Kasse gebeten und extrem hohe Gebühren verlangt"

Irgendwie werde ich das Gefühl nicht los, dass das letztlich doch alles vom Käufer über den Kaufpreis bezahlt wird. Bei Sofortkauf ist das alles einkalkuliert, und bei einer Auktion sollte man sich auch im Klaren sein, ob sichs rechnet.

Und wenn‘s als Verkäufer zu teuer ist - einfach noch ein paar Jahre im Keller oder im Schrank liegen lassen, das kostet zumindest keine Gebühren.

Beim Kaufen bin ich nur einmal auf ein zweideutiges Angebot reingefallen - ein ganzes Set auf dem Bild, letztlich gabs nur einen Wagen. Seitdem wird das Kleingedruckte dreimal gelesen. Bei meinen zwei Verkäufen ging bisher auch alles gut. Die überwiegende Zahl Käufe wird bei mir überwiesen, bei den Verkäufen (je über 150Euro) ebenso.

Und ich kaufe auch bei relativen Neulingen.

/Martin

Mahlzeit,

die Frage Paypal oder Vorrauskasse ist der Knackpunkt. Hier geht es ums Vertrauen und wenn dieses nicht vorliegt sollte man das Handeln unterlassen. Egal ob Online, Börse oder auch im Fachhandel.

Wenn ich ab und zu mal von Sachen trenne weil Sie mir nimmer gefallen und ich Sie nimmer brauch dann biete ich auch prinzipiell kein Paypal & Co an.
Am besten Barzahlung bei Abholung, dann sieht man nämlich alles und kann ggf. miteinander noch reden und wenn jemand unbedingt den Versand wünscht, dann grunsätzlich nur per Vorkasse.

Und selbst da hab ich schonmal vergebens auf den Eingang gewartet und bin mehrmals vergebens vertröstet worden vom vermeintlichen Käufer. Das dreistete was ich erlebt hat das bei mir eine Nochanlage angezahlt hat zu 20%, aber dann nicht abgeholt hat. Dabei wollte ich Platz im Keller machen und aus den 2-3 Wochen wurde dann ein halbes Jahr, nachdem ich den guten Herren schon mehr schlecht als recht auffordern musste.
Aber nachdem ja die meisten Leut eher leichtsinnig mit Ihren Daten umgehen bekommt man Sie auch an Orten erreicht, wo es unschickt wird wenn diese erfahren das man säumig ist.

Der bisher sonst andere Problemfall war das jemand zwei Loks per Vorkasse geordert hat, dann vierzehn Tage nicht gezahlt und mich aufgefordert hat die Loks doch zu schicken. Als dann das Geld bei mir  erstaunlicherweise (es war um den 1. des Monats herum zufälligerweise) eintraf, hab ich die Loks welche ich zum Glück unter Zeugen verpackt und dies fotografisch festgehalten hatte (komische Vorahnung vermutlich) wie vereinbart versand. Und auf einmal sollten eine davon Transportschäden haben und ganz anders sein als wie in der Anzeige ersichtlich. Bemängelt wurden dann zu meinem erstaunen werkseitige konstruktive Produkteigenschaften und das supern der Kupplungen, welche von mir vorab schon gelb lackiert waren. Dies war aber in der Anzeige in Bildern und Beschreibung zu entnehmen. Der Käufer wurde trotz sachlichen und ruhigen Gesprächs meinerseits, derart unverschämt  und beleidigend am Telefon dass ich ihm gleich sagte, wenn er etwas wolle könnte er dies schriftlich mir mitteilen. Ich hatte ja auch noch die ganzen Unterlagen, Mailwechsel, usw. . Darauf hin schickte er mir die Sachen unaufgefordert zurück (mit fremder Person als Absender auf dem Paket) mit der Aufforderung den Kaufpreis zu erstatten. Ich habe das Paket welches die Post mir dreist vor die Tür gestellt hatte nicht geöffnet und versucht die Post zur Rücknahme zu veranlassen. Diese sahen sich aber nicht zuständig, denn angeblich hätte ich es ja angenommen nach Vermerk vom Zusteller. Ich habe einfach gewartet und kurz drauf später kam Post von einem Anwalt. Dies empfand ich sogar angenehm und ich habe direkt mit diesem den Sachverhalt mit seinem Mandanten besprochen und wir verblieben so, dass sein Mandat seine Sachen gerne abholen könne, oder mir das Porto schickt um das Paket originalverschlossen wieder retour zu senden. Das Porto war ein paar Tage später da, ich hab es weggeschickt und hatte meine Ruhe. Aber die unnötige Arbeit inkl. das Anhören der Dreistigkeit dieses Käufers waren mehr als unnötig.

Es läuft nicht immer alles glatt und ich bin auch kein übermäßiger Freund von Anwälten, aber als Mediator können diese aber oft wunder wirken und Vorgänge beschleunigen.

Wenn im besagtem Fall des Herrn A., also eine ganze reihe von Geschädigten scheinbar existieren, könnten diese sich doch gemeinsam einen Anwalt nehmen um den Vorgang beschleunigen. Eine Sammelklage wäre da sicher eine gute Idee und die Polizei, Staatsanwaltschaften und Richter freuen sich immer wenn man Ihnen die Sachen fach- und sachgerecht aufgearbeitetet vorlegt. Beschleunigt die Beartbeitung dort und dies ist auch im Interesse der Geschädigten. Anwaltskosten lassen sich dann entweder über die Rechtschutzversicherung oder halte über alle Kläger einfacher erst einmal umlegen und wenn der Beklagte rechtskräftig verurteilt wird, darf er wenn das Gericht so entscheidet, auch noch für die Auslagen des Klägers aufkommen.

Ich möchte mit professionellen Händlern nicht tauschen, wenn ich sehe wie Dreist heut auch Kunden sein können, durch Geiz, Gier und übertriebenen Servicevorstellungen.

Aber widerum habe auch ich erlebt, daß ein Modelleisenbahnhändler über Ebay, mit stationärem Ladengeschäft einen Artikel angeboten hat, welchen er nicht lagernd hatte und welcher nicht wiederbeschaffbar war (Auslaufmodell).
Ich habe diesen über Ebay per Direktkauffunktion gekauft, sowie das Geld gleich angewiesen und bekam kurz später per Nachricht die Aussage vom Händler, er hätte den Wagen so nimmer als DR-Variante, ich könne doch die DB-Variante nehmen. Als ich dann um Rückabwicklung bat, weil die Erfüllung des Kaufvertrag ja so nicht zustande kommen konnte, wollte er dies nur zulassen wenn ich den Kauf bei Ebay vorab der Rückabwicklung positiv bewerte. Ich weigerte Ihm zurecht dies und verwies auf die Vertragsbedingungen, welche er dafür erstmal zu erfüllen hätte. Daraufhin entschloss er sich mir den Kaufpreis abzüglich seiner Ebaygebühren zurück zu erstatten. Dabei hatte ich den Fehler nicht begangen, sondern er.
Mir war es dann aber zu blöd mich zu streiten  wegen ein paar Euro und ich hab mir dann gesagt, es lohnt nicht und deswegen einfach nach Halberstadt zu fahren um sich Ihn vorzuknüpfen bringt auch nichts. Mann kann andere höchstens davor warnen mit derartigen Leute Geschäfte zu tätigen


Unterm Strich gibt es keine 100%-Sicherheit im Leben und es kann immer was schief gehen, aber wie man damit umgeht, das kann schon entscheidet sein.


MfG, Matthias


@ 43 Hallo Martin,

ich teile deinen Eindruck, daß die Gebühren auf den Käufer umgelegt werden. Selbst große Händler, die einen Webshop betreiben, verkaufen die gleichen Artikel bei ebay teilweise 10 bis 20% teurer als über den Webshop. Warum die Käufer dann über ebay statt den Webshop kaufen weiß ich nicht, scheint aber so zu sein.

Gruß
Markus

Es gibt gerade wieder einen Fall mit eindeutigen Betrugsverdacht, man kann zwar den Artikel melden, aber nur was Auswählen ohne einen Text dazu schreiben können.

Es gibt zwar hier Behauptungen, man können eBay ganz normal online Kontaktieren, aber einen Beweis hat bis jetzt noch niemand erbracht (Link)!!!

Es geht um folgenden Artikel: https://www.ebay.de/itm/392379781282 . Die Bilder sind eindeutig vom Shop www.Lokmuseum.de geklaut https://www.lokmuseum.de/online_wert.php?wertS...-1&bisbaujahr=-1 Ich habe den Shop schon per eMail informiert und man sich für die Information bedankt und dass man der Sache nachgehen wird. Der 2. Artikel des Verkäufers ist auch nicht besser https://www.ebay.de/itm//392379786543 , das Bild wurde hier geklaut: https://www.maerklin-store-muenchen.com/raritaeten/

Grüße Andreas


Bezüglich #46:

Was genau meint der Verkäufer denn mit "Er hat keine Pest...."? Sowas hoffe ich doch wenn ich etwas kaufe *LOL*

Zinkpest!

Grüße.  Olaf


Hallo,

mittlerweile mache ich bei ebay einen großen Bogen um Anbieter, die weniger als 96% positive Bewertungen haben.

LG Michael

Hallo Ihr,

komisch, die Angebote #46 sind beendet, ohne Gebote. Vorhin stand der TW noch bei 16 Geboten und ca. 1250€. Eigenartig...

Gruß Frank U

Es gab bis eben noch 16 (Schein?) Bieter die sich auf 1.240€ gepusht haben... plötzlich war die Auktion beendet!

Bei sowas müsste die Polizei mitbieten um über das Konto an die Betrüger heranzukommen.

# Andreas

Der Verkäufer hat beide Artikel schnell rausgenommen oder ist rausgenommen worden. War ihm wohl doch zu heiß, nachdem ich ihn gefragt hatte, ob er denn ein Betrüger wäre.
Werner

Da der Anbieter plötzlich null Artikel anbietet nehm ich mal an dass da jemand den Hahn zugredreht hat.
Grüße,
Harald.

Mahlzeit,

die Bieter, die schon 1240 Euro geboten haben waren echt.

Ich habe den Typ vor ein paar Minuten angeschrieben und gefragt
ob es ok ist den Artikel abzuholen, wenn ich die Auktion gewinne.
Und ich habe noch dazugeschrieben, dass ich zwei kräftige Freunde mitbringe.

Beste Grüße
Christian

Zitat - Antwort-Nr.: 46 | Name: 796 724-3

Die Bilder sind eindeutig vom Shop www.Lokmuseum.de geklaut https://www.lokmuseum.de/online_wert.php?wertS...-1&bisbaujahr=-1 Ich habe den Shop schon per eMail informiert und man sich für die Information bedankt und dass man der Sache nachgehen wird.


Vielleicht war ja auch jemand vom Lokmuseum-Shop tätig geworden!

Gruß Andreas


Der Typ war frisch bei Ebay angemeldet und hatte vorher 0 Transaktionen... das da Leute weit über 1.000 € bieten!?

Hallo Andreas,

ne, er hat die Auktionen selbst rausgenommen.
War wohl zuviel Gegenwind über die Funktion 'Verkäufer kontaktieren'.

Ansonsten staune ich auch immer wieder wie leichtfertig manche Leute
rangehen ...

Beste Grüße
Christian

Bezugnehmend auf Schreiben unter #28 -
Hallo Marijin - Du schreibst Du hättest die Telefon-Nummer dieses Herrn und auf spezieller Anfrage würdest Du z.B. diese mitteilen - würde mich freuen willst Du mich damit beglücken, da ich leider auch mich habe täuschen lassen bzw. ein Modell in der Spur H0 schon lange gesucht habe und er hat es angeboten. Aus lauter Freude darüber endlich jenes Teil zu finden habe ich halt sofort zugeschlagen und ebenso wie anscheinend einige viele Überweisung getätigt und warte seit dem auf das gute schöne Stück + warte + warte + warte ....
Zwischendurch auch mehrmals angemailt und Rückantwort erhalten so nach dem Motto
"... sorry - übersehen zu versenden" + blah blah blah ...
Da der Standort angegeben war Hall in Tirol und ich nicht sehr weit weg davon werde ich einfach hinfahren und schaun was da los ist - Tiroler MoBa-Freunde sind ja genug Vorort und so bekommt er dann "Mehrfach-Besuche" - solche Kerle bringen u.U. gleich eine ganze MoBa-Region in Verruf -
ist nun mal so, das gleich auf eine ganze Gegend dann mit dem Makel behaftet wird !
Würd mich freuen gibst Du mir Antwort - meine Mail-Anschrift siehst Du unter meinem Account hier auf 1zu160 .  Mit einem Servus aus dem Süden der Republik   Helmuth
      


Nur registrierte und eingeloggte User können Antworten schreiben.
Einloggen ->

Noch nicht registriert? Hier können Sie Ihren kostenlosen Account anlegen: Neuer N-Liste Account




Seiten:  123456789  ...14




Zum Seitenanfang

© by 1zu160.info;