Exklusiv bei Conrad
Dm-Toys

Link/Rank-Liste:
Stimme für 1zu160 bei Spurweite-N.de


powered by
World4You.com


1zu160 - Forum  |  Sie sind: Gast  |  Login  |  Neu Registrieren


Anzeige:
etchIT - edle Modelle

Thema: Kato ICE4, die 4te
Exitus - 10.06.19 17:09

https://www.1zu160.net/scripte/forum/forum_show.php?id=1112880

Wer will nochmal, wer hat noch nicht...
Auf in die nächste Runde.

Gruß aus Nordertown


Hallo,
die DBAG hat die Wartungshallen ihrer ICE 4 um rund 100 m verlängern lassen!
Das sind auch in 1:160 einige cm.....

Wer nur für 4 Wagen platz hat, auch das wäre i.O.!
Der bekannte Hennigsdorfer Hersteller "auspacken, einschalten, geht nicht" oder der andere Werbespruch hieß früher, bis heute gültig: " Alles ein Gammel,
produziert immer 2 antriebslose Steuerwagen, einen antriebslosen Mittelwagen und einen antriebslosen Speisewagen.

Wer bischen Geschick hat, bastelt an je einem Endwagen eine N-Kupplung ran, besorgt sich 2 Res Wagen und verschucht  eine 145 ex Rail 4 Chem in grün Nr. 145 CL 004  umzulackieren falls es die Version nicht gegeben hat, wenn ja, kratzt die Werbung für Rail 4 Chem ab und versieht die Lok mit  der NVR Nummer 91 80  6 145 096-3 D-BTK (Bombardier Transportation Kassel)
So fahrt BTH (Bombardier Transportation Hennigsdorf bei Berlin) nach Wegberg-Wildenrath zu Siemens planmäßig zum Vereinigen/zur Inbetriebnahme.
Es gehen auch 155  er von D-Rpool ex DBAG....!

Gruß
thomas.splittgerber, berlin

Ps. Übriges gibt es bei allen antrieblosen Wagen keine Drehgstellblenden!

Also in Deutschland kann man beide Sets für 425€ bekommen. Mit Versand und MwSt. aus Japan sind's 400€. Lohnt sich in Hinblick auf die Gewährleistung nicht wirklich.
Werner

@Thomas,

Aus Erfahrung Garantiefall?

Da habe ich wohl Glück gehabt bei der Marke, bis auf das G-Syndrom: Gutes Geld Gegeben, Ganz Genau Gearbeitet, Geht...

Grüße, Peter W

G ratulation, G lück g ehabt, g rosse G nade

Guten Abend,
so nachdem jetzt nach und nach jeder seinen ICE4 bekommen hat, oder auch nicht...….möchte ich gerne wissen, ob es hier jemanden gibt, der sich schon mit der Beleuchtung beschäftigt hat. Die original Kato Beleuchtung soll anscheinend überarbeitet worden sein, aber man sieht diese irgendwie nirgends auf einem Foto etc. Ist die besagte Nummer K11212/7 kaltweiss oder warmweiss?
Mein Modell ist wunderschön, läuft sanft, allerdings bin ich von der Verpackung enttäuscht, die stinkt ganz schön.....da waren die bisherigen OVPs besser.

Gruß Lothar

@ Werner, hab ihn vor Weihnachten bestellt,bin inkl Mwst und Porto auf knapp 250 Euro...
Da rechnet sich das m.M. nach schon,... , Bei uns ( Wien) hab ich ihn bis jetzt erst bei einem gesehen, 12 teilig für knapp 550... klar kaufe ich auch gerne bei unseren Händlern vor Ort wg. Zb Garantie,aber bei den Unterschieden ist das schon ne Hausnummer^^


Guten Morgen,

bisher hat es sich immer gelohnt, Kato inJapan zu bestellen. Es kommen halt gut 30,- Euro Versand drauf (dauert ca. 2-3 Wochen) und auf den Gesamtbetrag 19% MwSt. Die kassiert der DHL-Mann - jedoch nur bar. Der TGV hätte als Einzelbestellung ca. 230,- Euro gekostet.
Zum Thema Gewährleistung muss ich sagen: Es ist zwar richtig, aber bei Kato effektiv nicht nötig. Eher Arnold, Hobbytrain, Fleischmann und Trix. Aber was hat man von Gewährleistung, wenn es keinen Ersatz mehr gibt?

Jens

Hallo Jens,

kannst Du einen japanischen Shop empfehlen?

Der normale Preis von 25000 Yen sind ja etwas über 200 Euro, was dann mit Steuer und Versand ca. 270,- Euro ergibt, und dass ist ja der Preis den man hier auch bekommen kann.

Viele Grüße
Holger

Ich meine, bei Hobbysearch wollen sie nur 21.000 Yen.

Jens

Hallo,
speziell diesen Zug in Japan zu bestellen lohnt sich kaum. Habe im Dez. 18 geordert (damaliger Kurs Yen - Euro: 146€), heutiger Kurs 154€. Dann habe ich DHL als Lieferant gewählt (relativ teuer aber man will sein Spielzeug ja schnell haben). Der Zoll will die 19% haben und da DHL (habe ich mal wo gelesen) die Zollgebühr ja an der Tür einzieht (früher mußte man evtl. noch zum Hauptzollamt) kommt nochmal 12,50€ + MWSt. drauf. Letzendlich habe ich 258€ bezahlt - also nur unwesentlich weniger als bei hiesigen Händlern (zudem gab es da bei einigen noch einen Intercity-Bus gratis dazu !).
Einziger Blickpunkt: In Japan am Sa. abgeschickt -  am Mo. per "Kurier" von DHL an der Haustür (sehr gut verpackt) angeliefert ☺.
Gruß
Frank

das hat sich aber gelohnt, 1,90EUR gespart sofern wir beide vom Basisset reden Das hab ich von Lippe nämlich für 259,90 EUR gekauft. Neu, mit Garantie und Gewährleistung und im Oktober IC-Bus, via DHL und ich musste nicht persönlich Bargeld beim Postboten abdrücken Ok, offizieller Preis ist wohl ein 10er mehr, die 259,90 bekomm ich erst als angemeldet, hab aber letztes Jahr auch keine Unsummen bei Lippe ausgegeben. Oh, und Bonuspunkte gabs ja auch noch, das waren nochmal etwa 13 Euro für Basis+Erweiterungsset zusammen.

Gruß,
  Daniel

Guten Abend zusammen,

Mich würde interessieren wie die original Beleuchtung in dem Zug funktioniert. Flackert diese, oder funktioniert diese problemlos?

Gruß Lothar

Hallo Lothar,
einfach die beiden Videos in #7 ansehen - dann siehst Du, dass es nur ganz leicht bei einigen Waggons flackert ☺.
Gruß
Frank

Hallo zusammen,

hat denn das in Japan verkaufte Modell dieselben Betriebsnummern wie das im D erhältliche?

/Martin

Servus Martin!

Ja ist das gleiche Modell,nur die Schachtel ist anders^^

... und die Betriebsanleitung hat keinen deutschsprachigen Teil dabei..., oder?

Gruß aus Nordertown

... und die Betriebsanleitung / Waschzettel hat keinen deutschsprachigen Teil dabei..., oder?

Gruß aus Nordertown

Hi Folks,

habe gerade meine Beleuchtungssätze ausgepackt. Da sind ja auch Lichtleiterstäbe dabei. Die sind allerdings recht kurz. Lächerliche 11,4 cm. Ich schätze mal, von diesem "Beleuchtungsset" sind nur die Kupferleitkontakte und die LED-Einheit relevant. Die Wagen haben ja offenbar bereits vorinstallierte Lichtleiter.

Gruß aus Nordertown

Die von Exitus zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login


Hallo Bliitzgneisser,

das ist völlig richtig, das oben verlinkte einschlägige Video erklärt das genau so: Kupferkontakte horizontal in den Wagen schieben, Leuchteinsatz vertikal einstecken. Abgeschlossen!

Die mit dem Beleuchtungspaket gelieferten Lichtleiter sind für kürzere Waggons, z.B. TGV. Bei diesem ist ab Werk nichts eingebaut, und das wird auch der Grund sein, weshalb beim ICE4 ab Werk der Plasteeinsatz schon drin ist.

GFN hätte weiland die 1000-und-1. Innenbeleuchtungsgarnitur unter neuer Katalognummer aufgelegt, um den hohen UVP über die enormen Logistikkosten rechtfertigen zu können

Grüße. Peter W.

Hallo Exitus,

die Betriebsanleitung ist auf japanisch - aber dass ist kein Problem, da die deutschsprachige Anleitung auf Lemke's Internetseiten vorhanden ist: https://www.lemkecollection.de/de/downloads?cat_id=45
Gruß
Frank

Hallo,

zum Thema Doppeltraktion schreibt Lemke:

Wir sind oft gefragt worden, ob man den neuen Kato ICE4 auch zu einer Doppeltraktion kuppeln kann - Ja, kann man, ihr braucht lediglich dazu die Kupplungsstange (Ersatzteil Art.-Nr. Z04-8080).

Gruß
Uwe

Hallo,

ich hab gestern meinen ICE4 Wagon auch beleuchtete, doch hab ich eine sehr Preiswerte Variate gewählt.
Ich habe von einer LED-Klebstreifen aus 1-Euro Laden mit weissen Leuchtdiode eine LED mit Vorwiederstand heraus geschnitten an die mit Plus und Minus bezeichneten Stellen je ein Kabel angelötet und die Enden Abisoliert und in die Stellen gesteckt wo die Bleche hingesteckt werden sollen, jetzt noch die LED so platzieren das sie gegen die Lichtleiterplatine leuchtet, evtl. noch ein bisschen an die Kabel verschieben das Sie Kontakt haben und schon leuchtet Wagon.

Natürlich ist diese Variate nur was für Digital-Bahner, den bei Gleichstrom würde der wagon nur in einer Fahrtrichtung leuchten.
Evtl. muss noch ein Vorwiederstand eingebaut werden da die LED mit original Vorwiederstand für 4,5 Volt ausgelegt ist.

(Bei mir hab ich es erstmal nur mit den original Vorwiederstand angeschlossen man muss evtl. beobachten ob die LED oder der Vorwiederstand heiss werden und dann den Wagon bzw. die Lichtleiterplatine verformen)

mfg
Henning

Hallo Exitus,

hast Du die 11212 oder die 11214 Artikelnummer genommen? Hast Du das ganze schon umgebaut und vielleicht ein Bild davon auf Lager? Die Videos oben hab ich mir angesehen, aber irgendwie kann ich mich nicht entscheiden, ob die Beleuchtung warmweiss oder kaltweiss werden soll.

Vielen Dank.

Gruß

11214 war die Auswahl, und Nein, ich habe sie noch nicht eingebaut, mangels Zug... der kommt erst noch. Die Decoder sind ja auch noch nicht lieferbar. Hat also Zeit.

Gruß aus Nordertown

Moin zusammen,

habe mal - probeweise - die kaltweiße Innenbeleuchtung von Kato (11212) in das Bordrestaurant eingebaut und die Inneneinrichtung farblich koloriert. Nicht makelos perfekt sondern erst einmal einfach. Bin mit dem Ergebnis sehr zufrieden und werde die Inneneinrichtung der anderen Wagen auch noch farblich kolorieren.

Die Beleuchtung von Kato (11212 oder 11214) lässt sich wirklich problemlos einbauen.
Ob "warmweiß" oder "kalt" - das ist letztlich wirklich Geschmacksache.

Gruß
BuWiRi

Nachtrag Bild

Die von BuWiRi zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login


Hallo,

wie bekommt man das Gehäuse denn "leicht" ab? Habe versucht an den Drehgestellen das Gehäuse zu spreitzen. Aber da tut sich nix weiter......

fragt
Uwe

Hallo Uwe,

ich habe von den Drehgestellen aus ein dünnes Platikplättchen eingeschoben. Dann rasten die Nasen nach und nach aus...

Viele Grüße, Andreas

Hallo allerseits,

da mir die Wartezeit auf die Decoder zu lange war, und ich den ICE gerne testen wollte, habe ich meinen nun vorübergehend mit einem Lenz Gold mini aufgerüstet. Ich fahre den Zug nun (provisorisch) 11-teilig mit nur einem Antrieb, was ohne Probleme funktioniert. Damit ich am Zug nix löten muss, habe ich mir folgende simple Variante gebastelt:
-dünne Streifen ca. 1,8 x 12 mm aus 0,5 mm dickem Plastik geschnitten. beidseitig mit Silber-Leitlack leitfähig gemacht und die Kabel entsprechend mit Leitlack eingeklebt. Diese dann mit einem kleinen Stück Schrumpfschlauch gegen Ausreißen gesichert. Streifen da eineschoben, wo normal der Decoder seinen Platz findet.
-Decoder mit doppelseitigem Klebeband fixiert und die Kabel entsprechend angelötet.
Fertig
Wenn später die Zimo-Decoder kommen, kann das alles schadfrei entfernt werden...

Viele Grüße,

Andreas

Die von AndyK zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login


Hallo zusammen,

sagt mal ist Eurer auch so laut? Kein Vergleich zu den TGV!

LG Tom

Gute Morgen,

ja, leider... bei höherer Geschwindigkeit kreischt der Motor.

Viele Grüße,

Andreas

Hallo nochmal zum Thema digitalisieren,

was ist den das für Decoder Kato 29-351.
Link: http://www.modellbahnen-licht.de/Modellbahn/Na...3-N-1-160-74891.html

Der sieht ja fast so aus wie der nicht Lieferbare Decoder von Zimo, boss das der wohl von Digitrax ist.
Past der nich auch ?

mfg
Henning

Der Digitrax hat halt nicht so dolle Fahreigenschaften und verträgt kein RailCom. Auch sind die Einstellungsmöglichkeiten sehr überchaulich. Ich habe mal für andere Digitrax so ungefähr US $16 bezahlt und das war ein angemessener Preis für die Leistung sofern man nicht mehr braucht.

Grüße,
Harald.

Guten Morgen zusammen,

Hallo AndyK, leider musste ich das auch feststellen das der Motor recht laut wird, wen man schneller fährt. Aber insgesamt finde ich den Preis für das was man bekommt immer noch viel besser wie von anderen Mitbewerber.....
Wie verhällt sich das Motorgeräusch im 12 teiligen Zug? Ich fahr nur den 7 teiligen......

Gruß Lothar

Hallo Lothar,

Ich wollte mir jetzt nicht die Arbeit machen, den zweiten Antrieb auch zu digitalisieren; den werde ich erst einsetzen, wenn die Zimo-Decoder da sind. Ich fahre den ICE4 mit max. 200km/h, und da geht‘s (zumindest bei mir) mit der Geräuschentwicklung....
Mein Kato ET 425 machte auch Krach, da hatte aber ein Tropfen Öl an der Welle und minimal UHU an den Berührungspunkten Motor/ Kunststoffgehäuse für Ruhe gesorgt....
Viele Grüße,

Andreas

Beim 12 teiligen: 2 Motorwagen = doppelt so laut.

LG Tom

Hallo...
Was mich ganz ehrlich ein wenig mehr stört, sind die ausschwenkenden Faltenbälge. Das sieht auf Weichen und in Kurven (sogar bei R457mm) echt bescheiden aus ...
Hoffentlich  kommt da irgendwann eine Ersatz-Lösung, die es erlaubt, die oder andere Faltenbälge an die Wagen zu kleben/ clipsen, und die Kupplungen darunter zu führen. Evtl sogar magnetisch mit Stromführung...
hofft
Andreas 😃

Hallo Andreas,

bedingt durch die Überlänge der Wagenkasten der ICE 4 sieht man in den Kurven natürlich die offenen Faltenbälge. Man bräuchte hier zur Lösung des Problems eine Art von Staubsaugerschlauch (nur mit rechteckigen Querschnitt). Das wird aber schwer umzusetzen sein. Kleben scheidet hier aus, eventuell eine Art Klettband- oder Magnetlösung?
Das Original des ICE4 schafft übrigens nur einen Radius von 150 m, das wäre R937, 5 mm😉

Grüße
Markus

Mal ketzerisch gefagt... wie sieht's denn beim Original mit der Streckenführung aus?
Gibt's da evtl. auch (Kurz-)Verbindungsstrecken, die diesen Radius unterschreiten?

Gruß aus Nordertown

Hallo Markus,

die offenen Bälge stören mich nicht; da kommt man ja nicht drumrum.
Das Verschieben der Bälge zur Seite finde ich aber seltsam. Natürlich ist die Kupplung -abgesehen vom optischen Makel- genial gelöst.
Ich habe auf meiner Anlage im sichtbaren Bereich nur Radien über 940mm, dennoch schiebt sich der Balg relativ weit zur Seite. Daneben mal ein Fleischmann ICE1, der aus meiner Sicht bis heute den besten Kuppelabstand auf dem Markt hat...
Wie gesagt; ich fänd's toll, wenn der Faltenbalg an Ort und Stelle bleibt, und die Kuppelstange (auch zweiteilig) sich darunter hin und her bewegt.

LG Andreas

Die von AndyK zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login


Hi Folks,

anläßlich des Bildes von Andreas möchte ich erwähnen, dass die Plastik Stromabnehmer wohl doch etwas billig aussehen.
Auch wenn ich keinen "echten" Oberleitungsbetrieb brauche, werde ich dennoch bei Sommerfeldt mal nach passenden Ersatzpanthografen suchen. Ein Unterschied, der auch aus 80cm Entfernung immer noch auffällt.  

Gruß aus Nordertown

Hallo,

die wirst du dort eher nicht finden.
Es gibt nur die roten DSA und die sind vermutlich zu prominent für den verfügbaren Dachraum.
Eventuell gingen die aktuellen von Hobbytrain, die gibt es auch in grau und sie kosten auch nicht so viel.

Grüße, Peter W


@Exitus,

Ich verstehe die Antipathie gegenüber den Kato-Pantographen nicht. Abgesehen davon, das sie schön in der Höhe feststellbar sind, gibt es am Markt keinen einzigen Pantographen von einem Großserienhersteller, der zusammengefaltet so schön flach auf dem Dach liegt. Das ist in unserem Maßstab einmalig. Selbst in H0 ist das selten. Wem der Plastikglanz unschön ist, kann hier sehr leicht mit etwas Farbe nachhelfen. Aber tauschen würde ich so einen feinen Panto um keinen Preis.

Misha

Hallo,

ich hab mir gestern den Motor von ICE4 ruiniert, weil ich meine Lok auf Digital umbau wollte und mir die Lösung von Andreas mit den Plastikplättchen zu fummelig war, und ich den Decoder direkt an dir  Motorbuchsen gelötet habe.
Bei Löteten habe dann eine Buchse zu stark erhitz, dann ist die Kohlebuchse mit den Kohlen heraus gefallen, dabei ist natürlich gleich die Feder weggewesen und die Buchse sitzt nicht mehr richtig.

Was kann ich tun ?
Ein neuer Motor, woher ? Von Lemke direkt Kostet angeblich laut Beipackzettel nur "20 Euro+ Versandkosten 5,50 Euro" ?
Wer hat schon mal ein Ersatzteil Bestellt wie lange hat es gedauert ?
Oder Buchse mit neuer Feder und Kohle einkleben ?

mfg
Henning



Hallo Henning!

Der Ersatzteil-Service von Lemke ist schnell und zuverlässig. Ich habe dort schon mehrfach bestellt und war immer sehr zufrieden.

Herzliche Grüße
Elmar

Hallo Elmar,

was heist schnell eine Woche  oder 4 Wochen mehrere Monate ?
Hast du vorher telefonisch mit denen gesprochen ?
War der Preis so wie im Beipackzettel ?

mfg
Henning

Hallo Henning,

niemals an Teilen löten, die mit Kunststoff in Berührung stehen! Auch für die Andruckfeder kann das Löten das Ende bedeuten. Aber die schmerzliche Erfahrung hast du ja leider jetzt selbst gemacht.

Die Teile von Lemke waren bei der letzten Bestellung innerhalb weniger Tage da. Da ging es um Radsätze für den ET425. Ob der Motor schon lieferbar ist, weiß ich natürlich nicht. Aber einfach schnell ne mail hin oder anrufen, und dir wird umgehend geholfen, was Preis, Versand und Lagerbestand angeht.

Viele Grüße,

Andreas

Hallo Henning!

Wie Andreas schon schreibt: es dauert einige Tage. (Die Post kann die Ersatzteile ja noch nicht zum Kunden beamen.)

Ich habe meine Bestellung per Fax geschickt. Und wie schon gesagt, es wurde immer schnell erledigt.

Herzliche Grüße
Elmar

Hallo Henning,

folgenden Tipp:  Tel. 02129 9369

Ist Spezialist für N-Spur bei Lemke. Habe mit ihm noch nie Probleme gehabt und mir wurde immer geholfen.

Oder Mail: info@lemkecollection.de

Ein Versuch lohnt sich.

Viele Grüße

Peter G.

Moin zusammen,

da viele auf die Zimo Decoder warten, dürfte die aktuelle Info von Lemke interessant sein.
Lemke teilte heute zum ICE 4 Folgendes mit:

- Die Zimo Decoder sollen diese Woche geliefert werden.
- Für den 12-tlg. Betrieb wird das Decoder Set 10950-D1 + D2 benötigt.
- Ersatzteile wird Lemke in Kürze erhalten. Auslieferung der Ersatzteile erfolgt gegen Vorkasse
  und gegen Vorlage eines Kaufbeleges eines deutschen Händlers. Ersatzteilservice für in
  Japan gekaufte Modelle bietet Lemke nicht an.
- Zu dem japanischen Zug kann Lemke nichts sagen, da Lemke den nicht anbietet.

Gruß
BuWiRi

P.S.:
Hat sich schon jemand Gedanken darüber gemacht die Inneneinrichtung des ICE 4 zu kolorieren?

Die von BuWiRi zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login


Moin BuWiRi,

nicht nur Gedanken gemacht
Und nicht nur dazu

Als Inspirationshilfe: https://inside.bahn.de/ice-4/

Wenn jemand ein Bild eines sauberen Dachgartens hätte, wäre ich sehr angetan, es zu sehen.

Gruß Moritz

Die von Jemand Andres zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login


Moin Moritz,

schön, dass es da noch einen "Verrückten" gibt, der auch die Inneneinrichtungen vom ICE 4
farblich koloriert. Das ist schon eine etwas intensivere Arbeit - aber das Ergebnis zählt!
Natürlich insbesondere bei aktivierter Innenbeleuchtung.
So kann ein ICE 4 zum "High-Light" oder auch weiter zum "High-End" werden
(nicht nur in der Vitrine).

Auch die Versätze beim Gehäuse zum Unterboden lassen sich mit einem passenden "Grau-Ton" perfekt ergänzen. Zur Kolorierung der Dachgärten bin ich noch nicht gekommen.
Passendes Foto-Material vom Original wirst du sicherlich bald finden und präsentieren.

Setzt du auch noch Figuren rein?
Die müssen natürlich auch noch koloriert werden !!!

Und dann noch passende Einsätze für die Radsätze.
Zwischendurch die Brille putzen und einen Tropfen Öl an die Antriebe.

So wird´s dann - bei passendem Gelände - zum Genuß!

Gruß
BuWiRi

Die von BuWiRi zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login


Hallo,

hat jemand den ICE 4 bereits in der Steigung fahren lassen? Auf meiner flachen Büroeisenbahn habe ich in der Geraden festgestellt:

- das Ergänzungsset alleine ist nicht ohne Schleudern zu beschleunigen
- der ganze Zug muss vorsichtig beschleunigt werden, um nicht zu schleudern.

Bei vorbildgerechter Beschleunigung kein Problem, hat das jemand mal in der Steigung beobachtet?

Viele Grüße,

Simon

Guten Morgen Simon,
siehe Videolink in #24 von
https://www.1zu160.net/scripte/forum/forum_show.php?id=1112880#top

Mein Zug fährt sanft und ohne rutschen an. Die Steigung bei Womo beträgt bis 2%.

Dass der Motorwagen des Ergänzungssets rutscht ist kein Wunder, hat er doch keine Haftreifen. Siehe hierzu meinen Beitrag in #58 des o. g. Fadens.

Viele Grüße
Hartmut

Hi Moritz!

Das sieht ja schon mal sehr gut aus, fehlen nur noch die Preiserlein.

Gruß Thomas

Hallo zusammen,

weiß jemand welche Schmierstoffe von Kato Lemke empfohlen sind, um die Geräuschkulisse bisschen zu senken? Normalerweise müssen die Antriebe von Kato ja nicht geschmiert werden und bevor ich jetzt ein Öl oder Fett nehme, dass den Kunststoff angreift!


LG Tom

Hallo zusammen

Bei solch lärmenden Motoren braucht sich keiner Gedanken über einen Sounddecoder machen........

Gruß  Udo


Also ehrlich,

laut ist relativ. Der Motorsound ist aber garnichts im Vergleich su den Motoren im Lima Et403.

Jens

Hallo,

ich denke dass Schmieren nichts nützen wird.
Die Drehzahl der Kato Motore ist einfach enorm hoch, daher der Lärm.

Grüße Peter W

Hallo zusammen,

ich würde am liebsten 7teilig fahren. Jetzt hatte ich einen Hinweis gefunden, dass der Motorwagen in der Mitte sitzt.
Könnte man diesen auch nicht gleich hinter einen der Triebköpfe setzen? Oder ist dies dann vorbildwidrig?

Ich denke, dass die 12 teilige Garnitur nicht so gebildet werden kann, dass direkt hinter einen Triebkopf beide Motorwägen angeordnet werden können. Oder doch?

Ihr könnt Euch denken, dass meine Gedanken aufgrund der Stoppstellen in meiner Anlage ihre Wurzeln haben.

LG
Holger

@61
Notfalls tauscht du das Gehäuse an die richtige Stelle. Der Motorwagen sitzt nicht unter den Stromabnehmerwagen.

Für eine sinnvolle Zusammenstellung brauchst du aber beide Sets da die 7 teilige Version 2 wagen mit Stromabnehmern hat, wenn du das nicht willst kannst du eh koppeln wie du lustig bist

Hallo Jens#59

So ein Blödsinn......der ICE4 ist ein Hochpreisprodukt aus 2019,der Lima ET403 ist von 19?? und die Marke war schon immer im unteren Preissegment angesiedelt.
Übrigens habe ich einen Geisterwagen mit einem 2-achsigen Fahrgestell von Kato;da ist vom Motor nur ein leises Sirren zu hören!! ## gelöscht, Admin ###

Schönen Tag  Udo

Hallo Udo,

hast du selber diesen Zug? Und hast du ihn gleich wieder umgetauscht ? Oder hast du schonmal den Motor ausgebaut?

Also ich kann mich bei normaler Geschwindikeit über Lärm nicht beklagen. Fahreigenschaften sind top. Da ist das Rollgeräusch des komplette Zuges lauter.....

fragt
Uwe

Hallo Udo,

ich habe alle erwähnte Züge und der Minibahn ET430 war preiswert mit damals 199,- DM, die man heute getrost mit 199,-€ übersetzen kann - wenn‘s langt. Und ich habe einige Kato-Züge und kann mich über vermeintlichen ‚Lärm‘ nicht beklagen. Nach meiner Erfahrung sind nur Maxxon- und Faulhaber-Motoren leiser.
Der Kato-Zug ist ein hervorragender Zug mit hervorragenden Fahreigenschaften. Als ‚Hochpreis Modell‘ würde ich ihn zum Glück nicht bezeichnen. Er hat einen fairen Preis und wäre bei Arnold, Fleischmann und Minitrix sicher in einer Preislage von 600-700€ für das Grundset angesiedelt. Bitte mal den Ball flach halten.

Jens

@Jens

Genau so ist es! Ich kann mich über den Sound ebenfalls nicht beklagen.

Misha

Hi Folks,

habe ja nun auch meinen ICE erhalten und gleich mal meinen zuletzt gebauten Wendel rauf und runter gejagt. Habe mich dabei auf das Endwagen-Sandwich mit Motorwagen beschränkt. Ich wollte ja nur herausfinden, ob das mit dem Radius und den innenliegenden Gewindestangen passt.
Erleichtertes Aufatmen nach der Fahrt = Passt alles. Geräusch bei der Fahrt? Kato-typisch sehr ruhig, von dem angesprochenen Kreischen bei Hochgeschwindigkeit keine Spur.
Demnächst werde ich mich an die Inneneinrichtung heranmachen und etwas einfärben. Derzeit sind die Wagenkästen alle vom Chassis gelöst, unnötiges Öffnen und Schliessen möchte ich vermeiden. Licht wird sukzessive mit Farbfortschritt eingebaut, auch das ist Kato-typisch sehr einfach.

Gruß aus Nordertown

Tja jetzt bin ich mit dem Geräusch.nicht weiter
Einen hatte ich getauscht bekommen, da sich die Antriebswelle nach einigen Kurven ohne Grund ausgehängt hatte, der neue läuft leiser.
Der Motorwagen aus dem Zusatzset kreischt aber auch bzw. ist noch lauter als der aus dem Grundset. Ich werde mal Lemke anschreiben und abwarten was die sagen. Den Händler will ich damit nicht belasten, der übrigens sehr schnell getauscht hat (Spielzeugland Eschwege: günstig und super schnelle Lieferung echt Klasse!)

LG Tom

Zitat Frankmhk :"speziell diesen Zug in Japan zu bestellen lohnt sich kaum. Habe im Dez. 18 geordert (damaliger Kurs Yen - Euro: 146€), heutiger Kurs 154€. Dann habe ich DHL als Lieferant gewählt (relativ teuer aber man will sein Spielzeug ja schnell haben). Der Zoll will die 19% haben und da DHL (habe ich mal wo gelesen) die Zollgebühr ja an der Tür einzieht (früher mußte man evtl. noch zum Hauptzollamt) kommt nochmal 12,50€ + MWSt. drauf. Letzendlich habe ich 258€ bezahlt - also nur unwesentlich weniger als bei hiesigen Händlern"

Da kann ich nur zustimmen! Der günstige Einkauf bei japan. Händlern wird durch hohe Versandkosten und hohe Zollgebühren vermiest. Ich frage mich allerdings zu welchen Preisen deutsche Moba-Händler in Japan einkaufen - Versandkosten und Zoll müssen die doch auch zunächst zahlen?

VG
Ruhrtalbahn

Hallo,

ich vermute als Importeur oder Großabnehmer wird der Preis etwas niedriger sein.

Gruß
Marco

Hallo zusammen,

Hat denn schon jemand versucht eine ESU Innenbeleuchtung mit Decodet in den ICE ein zu bauen?
Mich würde interessieren, ob das eine Alternative zu der Serienbeleuchtung ist.Preislich auf jeden Fall, aber aufwandtechnisch...... ?

Gruß Lothar

Hallo,

man sollte nicht vergessen: der Kauf beim Versandhändler in Japan bedeutet nicht EK!

Zum Einbau von alternativrn Innenbeleuchtungen: der Lichtleiter ist bereits drin, man benötigt eigentlich nur: 1SMD-LED weiß nach Wunsch, Schutzdiode (Bei Einsatz auf Digital ungeschaltet), Gleichrichter bei analog, Dekoder bei Digital geschaltet und Vorwiderstand.


Jens

Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

ich vermute als Importeur oder Großabnehmer wird der Preis etwas niedriger sein.



Bzw. bei Einfuhr eines ganzen Containers voller Moba-Artikel ist der Versand pro Stück wesentlich günstiger.

Für mich in den USA sind die japansichen Händler allerdings wesentlich günstiger, da ich keinen Zoll zahlen muss. So habe ich beim 7-teiligen Grundset gut 50-60 Euro gespart.

Misha

Hallo Tom   Eigendlich hört man den Zug kaum   Er fährt extrem leise     .  Aber nach einem Umbau auf kleineren Radius war der Zug eines Bekannten auch viel lauter   . Mach einmal den Versuch  , nimm das Gehäuse Oberteil ab , dann kannst Du auch die graue Bodenwanne abnehmen  . Hier geht es sehr eng zu
Bei uns war es folgende  Ursache  Der Motor sitzt in so einer Art Plastikhalterung und die ist mit zwei  Klammerschen  (auch  Plastik  ) oben in das Metallgusschassis gedrückt  , und der Erdanziehung folgend war eine dieser Klammerschen  lose und der Motor kam in Kontakt mit der grauen Plastikwanne
Alles wieder richtig befestigt und der Ice schnurrte nur so
Gruß Werner

Moin,

Zoll kostet die ‚elektrische Eisenbahn‘ auch in Deutschland nicht. Es wird die MwSt nach tagesaktuellem Umrechnungskurs berechnet. Bringt die Post es direkt zur Haustür, nimmt sie eine Gebühr von 10,25€ für das Barabkassieren der Steuer. Das ist alles.

Jens

Moin zusammen,

Lemke hat die Zimo-Decoder nunmehr geliefert und viele werden Testfahrten durchgeführt haben und noch durchführen.

Möchte hiermit Beitrag #74 wieder aufgreifen.

Die beiden Antriebseinheiten sollten beim Einbau der Decoders separat betrachtet werden.
Erst wenn die Powercars einzeln wirklich ruhig und leise laufen, sollte man Tests mit dem gesamten Zug machen - egal ob 7- oder 12-teilig oder wie auch immer.

Unter Umständen muss der Unterboden (Motorabdeckung) der Antriebseinheiten dabei mehrfach geöffnet werden. Das macht der Kunststoff aber - mit etwas Fingerspitzengefühl - problemlos mit. Es sind meistens kleinste Korrekturen - weniger als mm - um die Geräuschkulisse des Antriebs in ein "richtig gut" oder auch "akzeptabel" zu verwandeln.

Wenn´s unangenehm klingt, ist "Detailarbeit" angesagt.
Möchte hiermit einmal die "Platzhirsche" bitten, hierzu einige konstruktive Lösungs-Varianten aufzuzeigen. Das Problem mit den Geräuschen der "Powercars" haben derzeit mehrere.

Bei der Reihung sollte man die Platzierung der "Powercars" beachten.
Der Zug fährt "leichter", wenn (entsprechend Vorgabe) in Richtung 1. Klasse gefahren wird.
Dabei taucht auch noch einmal das Thema Haftreifen auf.
Die Vorteile wenn das 2te Powercar auch mit Haftreifen ausgestattet wird, sollte ein "Profi"
nach Möglichkeit einmal etwas ausführlicher darstellen. Das wäre sicherlich interessant.

Für jene, welche sich intensiver mit der Reihung und Kolorierung der Inneneinrichtung beschäftigen wollen, bietet das web reichlich Informationen. Das ist aber erst dann angesagt, wenn die Powercars wirklich "leise" laufen.

Ein schönes WE!

Gruß
BuWiRi

Die von BuWiRi zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login


Nachtrag "Reihung" und "Sitzplatzanordnung".

Gruß
BuWiRi

Die von BuWiRi zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login


Hallo BuWiRi,

Vielen Dank für diese Infos. Kannst du evtl. die beiden letzten Bildern irgendwo in voller Auflösung hochladen (bzw. den Link nenn, wo diese im Original zu finden sind)? Die sind so kaum zu lesen. Vielen Dank im voraus.

Misha

Hallo Misha,

die Sitzplatzkonfiguration für den ICE 4 findest Du hier:
http://www.grahnert.de/fernbahn/reihung/fl412.pdf

und für alle DB Fernverkehrzüge gibt es das Fahrzeuglexikon:
http://download-data.deutschebahn.com/static/da...zeuglexikon_2016.pdf

Gruß Roland

Danke!

Noch ne Frage an alle, die den 12-Teiler fahren. Hat jemand mal ausprobiert, ob der Zug denn wirklich die zweite Antriebseinheit bracucht; d.h. hat jemand mal versucht, den Motor aus dem zweiten Motorwagen auszubauen und den Zug dann nur mit einem Motor fahren zu lassen?

Misha


Moin zusammen,

das mit den Motorgeräuschen der "Powercars" ist - meines Erachtens - aktuell das wesentliche Thema bei diesem insgesamt doch sehr schönen Zug.

Was man da alles optisch noch verschönern kann, ist jetzt bekannt.

Wie man aber die "Powercars" mittel- und auch langfristig in sanft und angemessen tönende Antriebseinheiten verwandelt, da fehlen mir (und vermutlich mehreren) noch die Ratschläge und Erfahrungen der Experten. Habe deshalb heute Abend einen "Direkt-Kontakt" gestartet und hoffe, dass hierüber "know-how" ins Forum fließt.

Ein seidenweicher Lauf - mittel und langfristig - (natürlich saubere Schienen, R3, R4) - bei mittlerer Geschwindigkeit => das wäre es doch für den Kato/Lemke ICE4!

Die Gleiswendeln hoch und runter jagen - das muss nicht unbedingt sein.
Der ICE1 von Minitrix (16941 + 15941) macht das übrigens ganz problemlos - sogar bei R1.

Hoffe auf "feedback" der Experten.

Vorab Dank!
Gruß
BuWiRi

Zitat - Antwort-Nr.: 81 | Name: BuWiRi

Die Gleiswendeln hoch und runter jagen - das muss nicht unbedingt sein.      

...hättest Du den weiteren Text
Zitat - Antwort-Nr.: 67 | Name:  exitus

Ich wollte ja nur herausfinden, ob das mit dem Radius und den innenliegenden Gewindestangen passt.    

auch gelesen, wäre es Dir wohl aufgefallen, dass das auch nicht der tiefere Sinn ist und die vornehmliche Betriebssituation darstellen soll.

Gruß aus Nordertown


Hallo zusammen,

Ich habe gestern meine Zimo Decoder erhalten und gleich versucht sie ein zu bauen. Ich muss sagen der Aufwand den Motor Decoder einzubauen ist meiner Meinung nach sehr gering. Da gibts Loks die wesentlich umständlicher zu digitalisieren sind.

Der Decoder soll laut Anleitung bis an Anschlag geschoben werden. Wenn ich dies mache, haben die Motorkontakte kein Konakt mehr zum Decoder.
Ist das bei euch auch der Fall?
Hab da längere Zeit über Lösungen nachgedacht und bin zu dem Entschluss gekommen, das nur Motorkontakte nachbiegen hilft. Das ist jetzt meiner Meinung nach auch nicht sie optimalste Lösung.

Bin auf eure Erfahrungen gespannt.


Gruß  Lothar

Hallo,

Zitat - Antwort-Nr.: 81 | Name: BuWiRi

Der ICE1 von Minitrix (16941 + 15941) macht das übrigens ganz problemlos - sogar bei R1.



Wieder mal eine glanzvolle Aussage der R1-Fetischisten. Klar macht der Mintrix ICE1 das. Seine Radausschnitte sind allerdings auch größer. Ob er eine Wendel mit zwölf Zwischenwagen hoch fährt, stelle ich aus eigener Erfahrung in Abrede - erst recht, wenn die Wagen beleuchtet sind!
Welches Problem mit den Powercars besteht, verstehe ich nicht. Meiner rauscht gleichmäßig über die Schienen und das Motorgeräusch geht im Rollgeräusch fast völlig unter.

Jens

Hallo Lothar,

ich habe meinen ICE auch vorgestern digitalisiert. Hatte genau das gleiche Problem. Der Einbau war sehr einfach und der Decoder passt auch perfekt in den Einbauraum wenn man ihn ganz einschiebt. Dann jedoch Ernüchterung weil der ICE nicht fuhr....
Habe mir das Ganze dann nochmal angesehen und auch feststellen müssen, dass die Kontaktbleche vom Motor nicht anliegen. Wurden dann auch nachgebogen und jetzt läuft der ICE. Finde die Lösung aber auch nicht ideal. Wer weiß ob sich durch die Federkraft der Bleche diese im Laufe der Zeit wieder minimal biegen und der Motor somit wieder keinen Kontakt zum Decoder hat.
Möchte den ICE ungern alle paar Monate aufmachen um die Kontakte nachzubiegen...

Grüße Adrian

Hi Folks,

dass mit dem "Bis zum Anschlag durchschieben" muss natürlich gaaanz sachte und ohne Gewalt passieren.
Hat bei mir im Motorwagen auch problemlos geklappt. Anders bei einem der Endwagen. Da hatte ich dann einen Wackelkontakt mit dem roten Licht. Als Folge des Zerlegens sprang mir dann die Feder weg.

Gruß aus Nordertown

Hallo Zusammen,

leider habe ich eine ähnlich ernüchternde Erfahrung bei der Digitalisierung gemacht. Das Problem mit dem Motordecoder habe ich tatsächlich auch durch ein leichtes Verbiegen der Kontakte hinbekommen.

Bei den Steuerwagen ist es mir anfangs leider nicht gelungen irgendwas ans Leuchten zu bekommen. Als ich dem Problem bei einem der Steuerwagen durch quasi Komplettzerlegung auf den Grund gehen wollte sprang hierbei die winzige Feder der Kurzkupplungskinematik heraus, die ich erst nach stundenlanger Sucherei wieder fand.

Nach dem Zusammenbau leuchtete zumindest das Rücklicht - aber leider nur das. Durch die Programmierung konnte ich zumindest entscheiden, in welche Fahrtrichtung das Rücklicht leuchtet - die Frontbeleuchtung bekomme ich nicht an. Bei zweiten Steuerwagen sitzt der Decoder auch scheinbar perfekt (und ich habe ihn tatsächlich exakt so eingebaut wie in der Anleitung beschrieben), es leuchtet jedoch nichts.

Ich bin kurz davor, das gute Stück wieder zurück zu bringen - sofern ich mir durch die ganze Decodereinbauerei und damit verbundener Komplikationen nicht die Garantie zerschossen habe. Weiteres Problem ist die Stromabnahme des Motorwagens, die zumindest bei Einfahrt in eine überhöhte Kato-Unitrack Kurve nicht optimal ist - auch auf grader Strecke ist er mir schon stehengeblieben, obwohl die Gleise blitzeblank sind, und z.B. die E69 mit ihren zwei Achsen klaglos drüber rollt. Vielleicht kann er ja noch etwas Gewicht vertragen.

Hat jemand einen Rat für mich, wie ich die Stirnbeleuchtung der Steuerwagen entsprechend zum Funktionieren bringe - vielleicht gibt's ja ein Trick

Gruß
Thomas

Hallo,

ich würde das ganze Mal durchmessen.
Und was die Garantie betrifft: Das ist ja so vorgesehen und wenn man sonst nichts gemacht hat, was soll der Ausschließungsgrund sein?

Grüße, Peter W

Hallo,

auch ich hatte Probleme bei den Steuerwagen.

Auf einer Seite eines Steuerwagens war eines der Kontaktbleche über die Platine, schon im Auslieferzustand, gerutscht gewesen und somit war überhaupt kein Decoder einführbar. Dieses kann man beheben in dem man dieses Kontaktblech mit Hilfe einer Pinzette vorsichtig richtung Wagenmittelachse zieht und dann unter die Platine zurück schiebt, ggf. unter mit hilfe eines zusätzlichen Zahnstochers oder dergleichen.

Desweiteren haben die Funktions-Decoder in Endlage ein gewisses seitliches Spiel, bei mir hat es geholfen den Decoder seitlich unter verwendung des seitlichen Spiels zu verkannten. Damit konnte ich das Schluß-/Spitzenlicht in funktion bringen, ohne das ganze Fahrzeug zu zerlegen.


Gruß Roland


Anbei zur Info



Die von Exitus zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login


Moin!

Die Motorengeräusche der Powercars beim Kato ICE 4 sind - einwandfreie Bauteile vorausgesetzt - durch einige "Experimente" in den "Wohlfühl-Modus" überführbar. Motor-Halterung und Gehäuse-Unterteil sind da (meines Erachtens) in erster Linie verantwortlich, wenn da unübliche oder unangegehme Geräusche auftreten.

Bin da eher auf der "High-End Schiene" und deshalb vielleicht auch etwas zu perfektionistisch vorgepolt.

Habe da noch nicht das passende "Patent-Rezept" gefunden um den d a u e r h a f t seidenweichen Lauf der ICE 4 konstant aufrecht zu erhalten. Die Motor-Halterung hat (natürlich) wie andere Bauteile auch ihre üblichen Fertigungs-Toleranzen.

Da zwei 12-teilige ICE 4 in einer ovalen R3/R4 Gleiswendel (Steigung < 1,4 %) über 9 Umdrehungen laufen, hätte ich das schon gerne als Augen- und auch Ohrenschmaus. Beim Ohrenschmaus fehlt mir derzeit noch etwas.

Wer die Innenbeleuchtung beim Kato ICE 4 einsetzt, muss sich auch etwas zum Übergang der einzelnen Wagen überlegen. Die offenen Wagen und der Lichtschein durch die Öffnungen - da muss etwas gemacht werden.

Habe heute mal etwas probiert - siehe Bilder.

Gruß
BuWiRi

Die von BuWiRi zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login


Morgen zusammen,

Hat denn schon jemand die Motorhalterung und den Motor ausgebaut? Ich hab auch laute Geräusche, allerdings  kommen die nicht vom Gehäuseunterteil.
Dieses habe ich weg gelassen und beim fahren hat sich leider nichts, geräuschtechnisch geändert.

Ich möchte nicht gleich wtwas kaputt machen, beim Versuch den Motor aus tu bauen.

Über hilfreiche Tipps bin ich sehr dankbar.


Gruß Lothar

Hallo Lothar    Um den Motor aus zu bauen  must Du auch die Inneneinrichtung entfernen . Unter der sitzen auf dem metallchassis  Klammern welche man zu sammen drücken muß , dann fällt der Motor nach unten raus  ABER   VORSICHT beim entfernen der Inneneinrichtung machen sich zwei kleine Druckfedern von der Kurzkupplung selbst ständig  . Enferne die Inneneinrichtung in einem Schuhkarton oder ähnlich dann solltest Du die Federn wieder finden  .  Rückwärts erst die Einrichtung reinbauen und dann durch so ein kleines Viereck die Feder reinfummeln  Aber das auch wieder besser in dem Schuhkarton machen
Viel Erfolg    Ach ja bei richtigem Einbau ist das laufgeräusch des Zuges , lauter wie der Motor
Gruß Werner

Hallo Werner

vielen Dank für die Infos. Bei digitalisieren hab ich schon meiner Erfahrungen mit einer dieser Federn gemacht, da ich aus versehen die Inneneinrichtung am Ende gelöst habe und mir gleich die besagte Feder entgegen kam.
Gut zu wissen das die durch das Loch rein kommt, ich habe sie so eingebaut und dann erst die Innenausstattung runter gedrückt.

Gibt's hier denn noch mehr User, die einen schlecht eingebauten Motor haben/hatten?

Vielen Dank.

Gruß

Hallo,

ich habe am Wochenende auch meinen ICE4 digitalisiert und habe auch Probleme gehabt.

Zuerst hab ich die Steuerwagen digitalisiert und versucht zu Programmieren, doch ich konnte keine Adresse auslesen, erst als ich auch den Motorwagen mit eingebauten Decoder auf Gleis gesellt hatte ging die Adresse zu programmieren. Ich hatte mich natürlich nicht getraut den Steuerwagen ohne auslesen der Adresse unter Digitalstrom zu setzten, da hätten die Zimo-Leute auch mal ne ordentlich Anleitung bei legen können.
Das nächste war als ich den Decoder in den Motorwagen eingebaut hatte lies sich die Adresse auslesen und Programmieren, aber als ich den Motorwagen fahren wollte schoss er nur in eine Richtung ab lies sich nicht Regel, die andere Richtung ging garnicht.
Als ich mir wie hier schon beschrieben die Motorfeder an kuckte fand ich fest das die gegen ein Programmierpunkt drückten, ich dachte schon na toll jetzt ist Motorendstufe Kaput, doch ich hatte Glück als ich Motorfeder mehr nach vorne gebogen habe ging der Decoder noch.
Da hätten die Zimt-Leute man auch die Kontakte länger machen können und da keine Programmierpäds hin machen sollen.

Wenn ich jetzt den Zug fahren lassen muss ich feststellen das der Motor immer an der gleichen Stelle einen kleinen Geschwindigkeitsschub bzw. Motorschub hat. (fast motor auf heulen)

Auch scheint es mir als wenn der Zug in eine Richtung bei voller Endgeschwindigkeit langsamer ist.

Muss man da noch was an der Lastregelung einstellen ?
Hat da jemand schon was an der Lastregelung eingestellt ?
Und wenn wie ?


mfg
Henning

Moin!

Der wichtige Tipp mit dem Nachbiegen der Kontakte vom Motor zum Decoder dürfte bei allen angekommen sein.

Bei mir waren es bzgl. "unschönen Laufgeräuschen" bei der 12-teiligen Version - definitiv dann doch
die Halterungen der Motoren. Nunmehr aber ein wirklich schöner und auch seidenweichen Lauf in beide Richtungen bei einer Steigung von < 1,4 % in den R3/R4 Gleiswendeln realisiert.

Die Innenbeleuchtung ist installiert.
Die Fahrzeug-Übergänge wurden abgedunkelt.
Die Inneinrichtung ist koloriert.
Am äußeren Gehäuse wurden die Versätze zum Unterteil grau nach-koloriert.

Ein wunderschönes Teil - nur der Sound fehlt noch.
Bin gespannt, ob das so bleibt.

Ü B R I G E N S :
Lemke kann - laut heutiger Info - ab der nächsten Woche auch Ersatzteile für den ICE 4 liefern.

Dann mache ich noch einen Test bzgl. der Haftreifen.
Bisher verhält sich das Gespann der beiden Motorwagen (mit und ohne Haftreifen) bei vorgeschriebener Reihung sehr ordentlich.

Gruß
BuWiRi

Hi,

zur Info: Bei MB Klein in den USA kostet der ICE 4 230 $ und das Ergänzungsset 150 $.

Gruß
Dieter

Hallo Dieter,

zuzüglich Versand und Steuer nach tagesaktueller Umrechnung von Preis inklusive Versand. Ggf. Zuzüglich der Postgebühr, wenn Steuer von der Post BAR an der Haustür kassiert werden.

Jens

Hallo,

habe heute von Lemke meine Ersatzteilbestellung erhalten. Mein ICE4 fährt nun 8-teilig - und ja ich weiß, dass das nicht die Originallänge sein soll (soweit ich weiß, gibts ja noch keine 7-teiligen Garnituren im Betrieb 😉). Ich sehe nicht ein, ein 5-teiliges Set zu erwerben, wenn ich bedingt durch Bahnsteiglänge + Vitrinenlänge nur 8-teilig fahren kann - glücklich wer 12-teilig mit 2,40m Länge fahren kann.
Der Zusammenbau der 3 Teile ist Kinderleicht -  der Preis ist OK - Beleuchtung ist noch vorhanden (übrigens bei der kann man wirklich sparen; in Japan für 32,55€ bestellt (Lieferung dauert halt etwas länger) und keine weiteren Gebühren bezahlt 😉.
Anhang Bild der benötigten Teile (in Japan übrigens das meiste bereits schon "sold out")
MfG
Frank

Die von Frankmhk zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login


Hi Frank,

nur aus Neugierde: Warum war er 7teilig nicht gut genug? Weil er die Vitrine nicht ausnutzt?

/Martin


Nur registrierte und eingeloggte User können Antworten schreiben.
Einloggen ->

Noch nicht registriert? Hier können Sie Ihren kostenlosen Account anlegen: Neuer N-Liste Account




Seiten:  123456789  ...14




Zum Seitenanfang

© by 1zu160.info;