Exklusiv bei Conrad
Dm-Toys

Link/Rank-Liste:
Stimme für 1zu160 bei Spurweite-N.de


powered by
World4You.com


1zu160 - Forum  |  Sie sind: Gast  |  Login  |  Neu Registrieren


Anzeige:
WAWIKO

Thema: SÜPS baut: Module + Kofferanlage
AnTic - 20.09.18 14:59

Der Kurpfalz & Vorderpfalz - SÜPS - Stammtisch will mehr als Kato-"Tischbahning".
Wir bauen Module und eine Kofferanlage. Hier wollen wir uns darüber auslassen, absprechen, Ratschläge einholen und Fachwissen abfragen und unsere Ergebnisse vorstellen.
Zum SÜPS Blog der abendlichen Treffen geht es hier:
https://www.1zu160.net/scripte/forum/forum_show.php?id=1057017



Danke Andreas, saubere Arbeit.

Gruß
Hans-Werner

Erste Materialliste/für das Weichenmodul / Trassenmodul
-------------------------------------------------------
4 x Birke Flugzeugsperrholz 2,0 mm Dicke/495 x 1000 mm   Euro  104,00
Bezugsquelle/Internet/Modular/www.modular.de
Dachlatten(möglichst astfrei vom Bauhaus) 2,0 m x 36 mm x 16mm

DM - Toys
elektrische doppelte Gleisverbindung 310mm
Nummer: Kato_20-210    1 x

elektrische Weiche links 15 Grad, 481mm
Nummer: Kato_20-220 2  x

elektrische Weiche rechts 15 Grad, 481mm
Nummer: Kato_20-221 1 x

Div. Gleise von Kato
2 Gewindestäbe vom Baumarkt  6mm           ca.  Euro 2,50 pro Stück

Anhang : 2 Bilder  Querschnitt Trassenmodul
Anhang : 3 Bilder  2  x     1 Meter Module
Anhang : 1 Bild     Georgs Entwurf für eine Modulanlage (per mms übermittelt)

Der Beitrag wird später fortgesetzt.

LG Lupus-Wolf



Die von lypys zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login




23.09.2018
Hallo SÜPS,
Andreas hat mir zwischenzeitlich seine "KATO-Grabbelkiste" zur Verfügung gestellt.

Eins/zwei Teile konnte ich verwenden. Ich müsste für das Weichenmodul in einem Teilbereich noch etwas experimentieren; dazu wären kleine gerade und gebogene Gleisstücke hilfreich.

Auf die 2  1-Meter-Module passen 8    24,8cm große gerade Stücke.
Ein paar Schrauben wären auch hilfreich.

Da ich z. Zt. In Kroatien bin, ist es mit Bestellungen von meiner Seite etwas schwierig.

Ich hatte auch mit Andreas diskutiert, dass man im Bereich der "Verbindungsmechanik"  -wie beim letzten Treffen vorgestellt- auch einen abnehmbaren (kleinen) Tunnel aufsetzen kann.

Ich denke, das war auch Georgs Wunsch.

Ach ja, noch Infos zum Weichenmodul :

Das Modul ist 10 mm dick und so aufgebaut:  2mm Multiplex , 6mm Hohlraum für Kabel , 2mm  Multiplex. Das Teil wurde u. a. mit 2  Stück 6mm Gewindestäbe stabilisiert.

Im Moment kann ich nur das "alte" Gleisbild liefern. Leider konnte ich das Bild nicht hochladen. Ich probiere es, wenn ich wieder zu Hause bin.

LG Wolf




Hallo N-Bahner

Wir sind uns noch nicht ganz einig, was die Verschaltung der 4 Weichen von Kato  auf dem Weichenmodul betrifft.

Ich meine, die digitale Steuerung sollte dem zukünftigen zu konstruierenden  Koffermodul vorbehalten bleiben.

Wir haben auf dem Weichenmodul noch etwas Platz.
Unser Mitstreiter, welcher die  langen und vorbildgerechten Züge einsetzt, könnte dann gleich
die Züge auf den Weg bringen, da er am Weichenmodul sitzt.

Die Kato-Stellpulte erscheinen mir
etwas zu klobig für den kleinen Platz welcher auf dem Weichenmodul zur Verfügung steht.

Mir schwebt eine kleinere Lösung
(Breite und vor allen Dingen Höhe, da wir die Module dann unaufgebaut stapeln wollen)
vor, welches mit Tastschalter
(1 oder 2 Taster pro Weiche - 4 Stück) zu bewerkstelligen ist.

Was ich im Internet als Alternative zu den Kato-Stellpulten  gelesen habe, erscheint mir unübersichtlich.  Kann mir jemand von Euch eine funktionierende Alternative mit Quellenangabe empfehlen, welche ich unserer kleinen Gemeinschaft vorschlagen kann.

Ich bin gespannt auf die Antworten.

LG Lupus-Wolf

# 4
Und noch eine Frage, welche mit dem Beitrag # 4 zusammen hängt:

Es wurde auch mal bei unserer Gemeinschaft andiskutiert, ob man die Trasse beleuchten könnte.
Ich habe mal zur Probe, einen "Träger" gefertigt, welcher die LED-Strippen (12V) aufnimmt.

Meine Frage: Könnte der LED -Trafo (12Voll Gleichstrom geglättet ) auch die Katoweichen  mit einem entsprechenden Elektroikmodul(12 Volt) zusätzlich schalten?

Oder sehen die "Elektroniker" Probleme ?
LG Lupus Wolf



Hallo Wolf,

habe mir auf Google erst einmal Deine angesprochenen Schalter von Kato angesehen, damit ich weis wo von Du sprichst.
Als alternative ist mein Vorschlag, die Weichen Schalter von Arnold zu nehmen. Zudem kann man die Weichen-Stellung Beleuchten.

https://www.ebay.de/itm/Arnold-N-Art-7220-Gleis...d:g:CFoAAOSw7m9a--Hb

Gruß
Hans-Werner

Die von fuelcar zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login


#6
Hallo Hans-Werner, heute ist schlechtes Wetter in Kroazien.
Deswegen vertreibe ich mir die Zeit mit diesem Thema

Alles was ich bisher gelesen habe  werden in den alternativen Beschreibungen für die Schaltung die Schalter von Arnold nicht erwähnt.

Andreas hat auch gemeint man könne die nehmen!?
Er selbst hat die Arnold-Schalter m. W. für die Katoweiche(n) nicht im Einsatz.

Geliefert werden muss (mindestens) gepulster Gleichstrom. Die Katoweiche hat nur zwei Drähte. Dem Schalter wirds egal sein welche Stromart er weiterleitet ?

Vielleicht bekommen wir noch Ideen von unseren Forumsteilnehmern.
LG Wolf


Hallo...,

die Arnold-Schalter sind für Kato-Weichen nicht geeignet. Diese Schalter eignen sich ausschließlich für Antriebe mit Endschalter.

Mit Grüßen
Günter

#8
Danke, Günter für den Hinweis.

<<Alles was ich bisher gelesen habe  werden in den
alternativen Beschreibungen für die Schaltung die Schalter
von Arnold nicht erwähnt.<<<
Zumindest hatte ich was geahnt.  

Zwischenzeitlich habe ich den  "Kühn MA10"
<<   http://www.kuehn-digital.de/files/MA10_de_a.pdf   <<
ausgemacht, da wird eindeutig  Kato erwähnt.

Die Mitbewerber haben anscheinend was Ähnliches. Da wird allerdings nur über Motorantriebe berichtet.
Jetzt bräuchten wir nur noch geeignete Druckschalter oder ein " Flipp - Flopp -mäßiges Teil .
Da würde ein Schalter vielleicht genügen.

LG Wolf



Hallo...

Soweit wie ich das verstanden habe, haben die Kato-Weichen eine Endabschaltung. Die Kato-Schalter sind 2-polige Umschalter. Es muss auf den 2 Kabeln einfach 12V + und - ODER - und + anliegen.

Also benötigt man einfach einen 2-poligen Schalter oder Taster.

LG Frank L.

Aber die Info auf der Kato-Seite macht mich etwas stutzig.

Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

Die Endabschaltung der Weichenantriebe erfolgt über den Weichenschalter 78500!



Das verstehe ich nicht, wir ein Schalter die Endabschaltung macht. Das ist doch ein Schalter, kein Taster. Ich habe die Teile hier. Habe diese aber noch nie benutzt.

10 und 11
Vielen Dank für den Beitrag.
Ich bin auch für Taster (wegen der Endabschaltung).

Es scheint auch Module zu geben (welche nicht ausdrücklich auf Kato verweisen)
die sich den Weichenstand merken.
Die scheinen mit einem Taster aus zu kommen.
LG Wolf

Hi,

die Kato-Schalter sind technisch Wechseltaster. Optisch zeigen sie als "Hebelschalter" die Weichenstellung an, genau so wie bei einem richtigen mechanischen Stellwerk. Mit etwas Bastelei kann man natürlich auch andere Wechseltaster verwenden, mit etwas Elektronik auch zwei Einzeltaster und etwas mehr Elektronik einen Einzeltaster.

Doch hier ging es um die Arnold-Schalter und ohne zusätzlichen Aufwand sind diese nicht für Kato-Weichenantriebe geeignet.

Grüßle
Günter

Hallo zusammen,
der folgende Beitrag ist gut geeignet sich dem Thema Kato/ Weichen zu nähern.

https://www.1zu160.net/elektrik/kato-weichensteuerung.php

Tante google führt einen dann schnell in die elektronische Bucht und dort gibt es die Module zu einem erschwinglichen Preis.

"kato weichensteuerung"

Ein Taster und 2 Leds, das war es dann oder den Hauseigenen Schalter von Kato.
Gruß Rolf

PS: Nachtrag zu #8 Kuehn
Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass eine Endabschaltung vorhanden sein muss. Dies schließt explizit Kato aus, wenn auch erwähnt.

PPS: #4 Frage zur Stromversorgung
Grundsätzlich könnte man die Spannungsversorgung der LED Beleuchtung dafür nutzen. Würde ich jedoch nicht tun da ich um Schwankungen in der Beleuchtung zu vermeiden noch zusätzliche Spannungskonstanthalter einschleifen müsste.
Separate Stromversorgung ist die einfachste Variante, es sei den die Spannungsversorgung verfügt über ausreichend Reserve. 😉


Wieder etwas dazu gelernt, als alter Arnoldi, Danke.

Gruß
Hans-Werner

#13 auch Dir Danke für Deinen Betrag
#14 Der Einwand mit den getrennten Trafos ist einleuchtend. Hätte ich selbst drauf kommen können.
Ich hatte das ganze auch im Zusammenhang mit einem Netzteilemodul gesehen. Die Led-Netzteile sind schön klein. LG Wolf
So eine kleine Kiste mit Allem drin.

Wenn Georg an den Weichen sitzt, braucht er doch keine Schalter, die 10 cm von der Weiche entfernt montiert sind. Die Kato-Weichen haben doch (auch) schöne Nippel für die Handbedienung.

Meine Idee war, dass die Weichen Digital per Tablet und Gleisbild-Stellpult bedient werden. Was ich allerdings nicht weiß: kann man Kato analog fahren und die Weichen Digital schalten?

Hallo ! ! !

Schöne Nippel, da bin ich dabei.

Gruß
Hans-Werner

#17
<<Nippel<< lustig.

https://www.kato-unitrack.de/media//Weichendecoder.pdf

Bin gerade vom Tagesausflug zurück
<<Wenn Georg an den Weichen sitzt, braucht er doch keine Schalter>>
Da ist was dran, an Deiner Meinung.

Alles was ich bis jetzt gelesen habe wird das nicht ---so -- gehen.
Der Strom geht über das Gleis. Beim Analog-Betrieb ist die Spannung zu klein oder garnicht vorhanden oder die Pole wechseln.

Ich werde auf jeden Fall die Weichen von unten bis zum übernächsten Treff zugänglich machen.

Dann haben wir alle Optionen.
Ich könnte mir vorstellen, dass wenn man die Kabel nicht am Gleis anschließt, sondern gesondert verkabelt,  sind beide Systeme möglich.
LG Wolf



Wolf,
Deine Worte haben einen Sinn und sollte es vorher tatsächlich mal Testen.

Gruß
Hans-Werner

Hallo zusammen,
momentan wird in der Bucht eine Kofferanlage beworben unter Artikelnr. 332822641409
Der Preis ist zwar außer Konkurrenz, das Konzept aber ziemlich gut.
Digital Fahren, digital Schalten. Analog Fahren, getrennt digital Schalten oder rein analog. Die Spule ist elektrisch getrennt.
Gruß Rolf

22#
Hilf mal einem alten Mann über die Straße.

>>der Bucht Artikelnr. 332822641409>>

Was - wohin - Link ??
LG Wolf

Hallo Wolf,

guggstu hier: https://www.ebay.de/itm/Digitale-Kofferanlage-...7bfff6b79a%7Ciid%3A1

Grüssle aus dem Schwabenländle

Bernhard

#21

Hallo Rolf, gut so etwas mal zu sehen und ganz nett gemacht. Danke fürs Einstellen.

Gruß
Hans-Werner

21 und 23
Danke

Die Alternative, die Weichendecoder nicht über den Fahrstrom zu speisen, wäre zu diskutieren. Braucht ja nur zwei Adern extra. Andererseits wäre im Analogbetrieb eben Handbetrieb der Weichen angesagt. Ist auch kein Beinbruch, oder?

Die Kofferanlage ist hübsch, aber kein Meisterstück. Für die Hälfte gut bezahlt, meine ich.

Wenn der Decoder in der Weiche platziert wird reicht ein 2adrige Ringleitung (der natürlich nicht geschlossen sein muss) um mit digitaler Spannung den jeweiligen Decoder anzusprechen. Analog elektrisch geht dann nicht. 2adrig zu einem Stellpult jeweils von einer Weiche verlegt könnte analog und digital geschaltet werden, da der Decoder im Schaltpult integriert wird. Patche ich die Weiche auf z.B. Arnold wie oben von Hans Werner gezeigt um, läuft alles wieder analog oder sogar gemischt.
Also Digital in multiplex oder Analog in parallel, kann nichts schiefgehen.
Wolfgang, könnte man auch die 2 gleisigen Schienen von Kato verwenden und in den Kurven überhöht fahren? Gerade bei Ganzzügen ist das Gesamtbild deutlich harmonischer, da die Wagenauslenkungen geringer ausfallen.
Georg, von welchem Gleishersteller sollte die Docking Station in die Gleisharfe hergestellt werden? Ich dachte an 3 Gleise zum Aufgleisen/Bereitstellung und das äußere quasi 4. Gleis zum andocken.
Gruß Rolf

《《《Wolfgang, könnte man auch die 2 gleisigen Schienen von Kato verwenden und in den Kurven überhöht fahren? Gerade bei Ganzzügen ist das Gesamtbild deutlich harmonischer, da die 》》》
Das hatte ich auch schon angedacht.

>>die 2 gleisigen Schienen von Kato>>
Zu den Kurven gibt es von mir folgende Überlegungen:
Die Übergabe der Module(vor der Kurve) muss gerade sein, da die Schnellverbindungen keine Kurve vertragen. Wenn es irgendwie geht, sollte der
Halbkreis an einem Stück sein. Sonst müßte man im Viertelkreis wiederum ein gerades Stück einfügen.

>>die 2 gleisigen Schienen von Kato<<
Ich denke Georg hat an die Kabelkanäle gedacht, in welche man Elektrokabel legt.
Die hatten die meisten von uns ja schon gesehen bei unserem ehemaligen Mitstreiter. Technisch habe ich noch keine Übergabelösung.  

>>analog und digital geschaltet werden<<
Ich möchte nicht zweimal anfangen. Ich werde eine zentrale Übergabe schaffen,
dann haben wir alle Möglichkeiten.

Dicke der Fahrleitungen
-------------------------------
2 x 1 mm Quadrat bekommen wir sicherlich nicht in die Klinkenstecker rein.

Grundieren der Holzteile
--------------------------------
Grau wie der Gleiskörper (Sprühfarbe, Grundierung)
oder
Eiche  (Wasserfarbe) plus Mattlack
Damit sich die Holzteile nicht verziehen!
Rasen können wir dann immer noch sähen
--Mal Gedanken machen .


Schreibe heute Abend weiter. Auf dem Mäuseklavier viel zu schreiben ist ein wenig "blöd" .Jetzt bin ich wieder zurück. 18:30 h
LG Wolf

>>Kofferanlage Betrifft>>
>>dieses mal nur Zurück gehalten>>
für #26

Für die "Koffer-Hoffer" - da gab es mal eine Fernsehsendung - stelle ich mal ein Grundkonzept (Zuschnitt) welches aus aus einem 1,5 m langen Koffer eine geschätzte > 2,00 m Anlage macht. Die Verbindung(1tes + 2tes Modul) ist dann an der dünnsten Stelle.
Da sollten sicherlich nicht mehr als 2 Gleise liegen.

Jetzt fällt mir nichts mehr ein. LG Wolf




Die von lypys zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login




#26
Andreas, was die Kofferanlage Betrifft, welche gezeigt wurde sprechen wir eine Sprache. Ich habe mich dieses mal nur Zurück gehalten.

Mein TRZ Projekt geht auch voran. In diesem Zug sind laut Planung so viele Decoder, dass wir Überlegen für die Anzahl an Funktionen zwei Adressen zu nehmen.
Jetzt habe ich angefangen die Lampen-Galerie zu bearbeiten.
Dieses Bild
ist nur für eingeloggte User sichtbar: Login
  
Die Lampengehäuse werden 0,5mm Aufgebohrt, dort kommen die Micro SMD LEDs hinein. Das ganze wird auch an den Wagen gemacht, dort wo sich die Rundumleuchten befinden.

Hier ein paar Vorbericht-Bilder.

Die von fuelcar zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login




Hallo Hans Werner, das sieht schon richtig gut aus.
Die Kofferanlage war auch nur als Beispiel gedacht, da sie 2 Ebenen hat und trotzdem recht handlich scheint. Der Preis ist ehhmm stolz? Egal wird einer kaufen und gut ist.
Wir brauchen, wenn ich das richtig sehen, ein Tunnelmodul mit gutem Einblick, Feuer und Rauch.
Gefällt mir besser als die originelle Vampirvilla.
Da mache ich mir mal ein paar Gedanken dazu.
Gruß Rolf

#28 ist vervollständigt.

@#28
die Übergangsstücke gab es vor Kurzem bei Amazon zum halben Preis, da hab ich zugeschlagen. Sieht einfach gut aus, bringe ich beim nächsten Stammtisch mit. Wegen der Kabel, die müssen nicht zwingend in einem Kanal laufen unter den Schienen ist genug Platz und bei den Steckverbindungen sollten 1mm2 durch passen.

#30
Hallo Rolf, das war doch ein gutes Beispiel, Sachen muss ich immer sehen.
Feuer und Rauch, da bin ich drauf gespannt, Dieter Bohlen will immer brennende Hamster sehen.

Gruß
Hans-Werner

#28
Hallo Rolf  und Andreas (weiter unten)
Platz haben wir unter den Meterstücken und im Weichenmodul,  welches hohl ist, genug. 6mm.

Die Meterstücke haben unten 2 "große Kanäle"
Und seitlich kleine Ausfräsungen.
Siehe #2 Bilder
Meine Bedenken gehen nur dahin, dass die Klinkenstecker die zwei dicken Drähte nicht aufnehmen können. Ich kanns jetzt hier auch nicht testen. Man wird sehen.
LG Wolf
Ach ja, hatte ich noch vergessen: Die Kabel werden mit der Heißklebepistole fixiert. Überstehendes  Material ist mit dem Cuttermesser schnell abgeschnitzt.

Edit:
Hallo Andreas,
sind das die Gleisnummern oder Stücke welche Du im Einsatz hast??

7078114 (2 Stück)
Gleis,2-gl. m. Betonschwellen, R414/381-45° überhöht

Das sind die größten Radien in dieser Ausführung ?? Oder ??



Hallo Lypys,

nein, es gibt noch größere Radien: R470/447 überhöht mit Betonschwellen. Die sind im V16 Set drin.

Jens

https://www.amazon.de/dp/B005JX2Z10/?smid=A2KRM...UEjLLiRdPyj0QRcgjL8A

Danke Jens für die schnelle Reaktion.

Was meinen denn die Mitstreiter zu diesen Radien.
Mit einer leichten Verschwenkung der Gleise auf der Gegenseite unseres Doppelgleises
schaffen wir Platz für unserer Getränke .
LG Wolf

Hallo Wolf,

natürlich sehen große Radien besser aus. Es gibt aber ein Manko, dass auch diesen großen Radius Spielzeughaft wirken lässt: die 22,5 Grad Übergangsstücke sind eben nur Übergangsstücke - keine Übergangsbögen. Wenn ihr schon die Endschleifen im Koffer fest montiert, dann nehmt den mittleren Radius und macht mit Flexgleisen ordentliche Übergangsbögen. Ihr werdet euchWundern, was das ausmacht, wenn sich die Züge sanft in die Kurve legen statt Spielzeughaft um die Ecke zu zacken. (Da kleben die Preiserleins alle an der Außenwand....

Jens

#37
Hallo Jenz,
es gibt in unserem Kreis 2 Fraktionen.
- Kofferanlage (aufmachen und fertig)
- Module, da bin ich dabei, siehe #2
  Teile zusammen setzten, im wesentlichen ohne Landschaft.

Diese sollen auf einem langen Tisch in einem Lokal platz finden.
Da kommt es nicht ganz auf Schönheit an, sondern auf lange Fahrstrecken und lange Züge.
-analog und digital (zwei getrennte Gleise)
LG Wolf



Hallo Süps,
damit der "Faden" am Leben bleibt
stelle ich mal ein paar Bilder ein.

Die Produktion der Modulverbinder hat begonnen.
Länge 101mm x Breite 12,5 mm x Höhe 16 mm
und
Länge 41 mm x Breite 10 mm  x Höhe 16 mm
Die beiden Holzstücke wurde verleimt.

Mit einem  gewissen Ausschuss  muss gerechnet werden, da
die Stücke mit der Kreissäge ausgesägt wurden.

Ich habe noch schnell eine Bohrschablone  gefertigt,
um eine gleichbleibende Qualität (Passgenauigkeit)der Modulverbinder
und der Möbelbeschläge sicher zu stellen.

Die(meine) ersten Katogleise habe ich gekürzt.

Meine "Dremel-Flexer",  aus Teilen meiner  "Grabbelkiste" gebaut, hat
sich wieder bewährt.
Die biegsame Welle hat allerdings etwas "rumgeeiert" (spiel).
Das konnte ich nicht zulassen !

Das habe ich ihr ausgetrieben. Für die zweite Befestigung (die Zwinge)
lass ich mir noch was einfallen.

Ich weiß, man kann(ich auch     )auch freihändig flexen .

LG Wolf



Die von lypys zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login




Hallo Wolf,
Hut ab, saubere Arbeit.

Hallo Wolfgang,
das nimmt ja richtig Form an.
Das Überfahren von Analog in Digital und VS geht so lala.
Vom Analog Kreis fährt die Lok bis sie stehen bleibt in den Digital Kreis der spannungsfrei ist.
Der Analog Kreis wird spannungsfrei geschaltet und der Digital Kreis übernimmt.
Das Ganze auch umgekehrt.
Ansonsten kann es den ein oder anderen Decoder brezeln.
Ich denke über eine logische Schaltmatrix wäre es einfacher die Kreise Analog / Digital zu schalten um Züge von / auf zu drücken um den Lokwechsel vor zunehmen.
Gruß Rolf

40 & 41
Vielen Dank das feedback - und danke für den Test.
Meine Kreissäge ist im Moment platt -  der Sicherheitsschalter hat wohl ein Problem. Manfred bemüht sich um (Ab-)Hilfe.

Ich habe nocht zwei kleine Metallschalter( 3 Ampere) gekauft und werde sie das nächste Mal mitbringen. Vielleicht kann man  sie verwenden.

Andreas hat auch noch eine "Bandwurm-Beleuchtung" (zum Zusammensetzen      ) von mir bekommen. Ich hoffe, dass er das nächste Mal dabei ist. Das 12 Volt LED-Netzteil bringe ich mit. Wir können dann man schauen, ob es gefällt ?

# 3 <<<<Ein paar Schrauben wären auch hilfreich. >>>>
Ende des Monats bekomme ich noch ein paar gerade Katos von China(hoffentlich).

Fotowürdiges habe ich im Moment nicht.

LG Wolf


  



Es geht voran!

Die Steckverbindung Weichenmodul/Strecke-Doppelgleis wurde eingeleimt und justiert. Die Übergangs-Toleranzen sind erträglich klein.

Theorie und Praxis klaffen bei den Aufgleisungsweichen, bzw. deren Anschlüssen
zu der Strecke auseinander. Für die  innere Weiche ("digitale" Aufgleisung )  konnte durch eine Verschwenkung der Strecke im Weichenmodul  genügend Platz für die Klammern geschaffen werden.

Für die 1 äußere  Aufgleisungsweiche muss ich mir noch was einfallen lassen.

Leider ist mir meine KS ausgefallen. Den defekten Sicherheitsschalter, den ich bestellt habe, ist auch noch nicht da. .

Ich füge ein paar wenig spektakuläre Fotos bei.

LG Wolf


Die von lypys zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login




Alter Verwalter,
unser Wolf hat ja richtig was drauf, tolle Arbeit.

Gruß
Hans-Werner

https://www.youtube.com/watch?v=uJP_pzJSjFM
Kabeltrommel für die Werkstatt

Rolf und ich hatten uns, bei unserem letzten Treff, über eine Kiste/Koffer (möglichst klein) welche "alles" beinhaltet, was bei unseren Treffen an Technik gebraucht wird, unterhalten.

Zum Beispiel:
Kabel -Verbindung 230 Volt,  Steckdosenleiste, Analog-Trafo,  "Digitales" , LED-Trafo,  Beleuchtung, ein bisschen Werkzeug und was uns noch so einfällt.

Rolf hatte die Idee , für die 230 Volt Zuleitung eine Kabeltrommel von einem alten Staubsauger zu nehmen. Der Vorteil : Die Rückholfeder  wickelt das Kabel wieder auf.

Ich finde, das ist eine feine Idee und ein Anfang für so einen Koffer.

Leider habe ich keinen defekten Staubsauger vorrätig, welche eine "ganze" Kabeltrommel enthält.

Damit alle wissen was gemeint ist, ein YouTube -Video zu diesem Thema.

Ergänzende Ideen sind willkommen - oder auch (konstruktive) Kritik.
LG Wolf

Hallo Wolf,

gibt es bei Dir mal ein Bauwochende? Damit ich auch mal helfen kann beim Basteln.

Gruß
Georg

Hallo Georg,
<< gibt es bei Dir mal ein Bauwochende? <<
ja, Georg, aber ....

wie Du vielleicht bemerkt (oder vermutest) hast, sind die mechanischen Justierungen aufwändig.
Im Moment ist meine Kreissäge platt.
Ich muss noch
1 x 1m "Doppel-Trassen-Körper "
2 x 1m Einfach-Trassen-Körper " (für die Aufgleisungen)
produzieren (plus die mechanischen Verbindungen anschliessen).

Für die Elektrifizierung müssen noch
passgenaue Halterungen für die Klinkenstecker in Serie gefertigt werden.

Wir unterhalten uns am besten beim
nächsten Treff was man(oder wer) tun kann.

An 2 Tagen in der Woche bin ich leider auch noch "platt ".

LG Wolf



Hallo Wolfgang,
alles Gute und halte den Ball flach an der Netzkante.
Ich weile der Weil in Spanien, hier gibt es immer wieder alles mögliche zu reparieren.
Ich schau mal nach einer Wickelautomatik.
Beim nächsten Abend sehe ich ein temporäres Problem, unser Wirt hat evtl. den Raum zweimal an den Mann gebracht, wobei ab 21h alles frei ist. Werde berichten wenn wieder zuhause.
Gruß Rolf

Moin,

was mich bei der Staubsauger-Kabeltrommel stören würde:
da ist kein Schutzleiter...

Gruß
Kai, der so ein Kabel lieber für die Stromübertragung von Modul zu Modul verwenden würde...

#49
Hallo Kai,
natürlich hast Du recht.
Der Verwendungszweck für dieses Teil ist Dir aus dem Zusammenhang bekannt.

Die Verbraucher, wie Trafo, LED-Trafo, Digi-Trafo sind Euro-Stecker-Anschlüsse.
Mehr nicht !!

LG Wolf

Zitat - Antwort-Nr.: | Name:


was mich bei der Staubsauger-Kabeltrommel stören würde:
da ist kein Schutzleiter...


Deswegen _darf_ man da auch keine Schukobuchse dranschrauben, weil die würde einen Schutzleiter vorgaukeln wo keiner ist. Einzig eine Eurobuchse (C7?) dürfte man da dranschrauben.

Auch  überhaupt etwas zu produzieren was 2 Stecker hat (auch wenn man ein Ende dann austauschen will) ist sehr sehr fraglich. Man kann doch immer _zuerst_ die Buchse und dann das Steckerende fertig machen.

Grüße,
Harald.


#45 Video
#51 Harald
Danke für Deine Bedenken, welche ich teile.
Der E-Ausgang wird so- wie in dem Foto dargestellt -
aussehen.

ok?
LG Wolf

Die von lypys zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login


Ja, so eine Leiste für 4 Eurostecker kann man an so eine Winde dranhängen auch wenn diese keinen Schutzleiter hat, weil in die flachen Eurobuchsen kann man auch _nur_ Geräte mit dem flachen Eurostecker einstecken die selber keinen Schutzleiter haben/brauchen.

Grüße,
Harald.

Frage an Rolf:

Lieber Rolf, wenn ich wieder mal nach Spanien gehe, muss ich hoffentlich "nix" reparieren. --> noch 67 Tage !

Jetzt meine Frage:
Wir hatten uns das letzte mal über das Kurvenmodul unterhalten.
Dabei hatten wir uns insbesondere über das  "geneigte" (gerade????)Übergangsstück unterhalten. Das Teil ist doch gerade? - und wie lang ist es ? (in mm reicht)

LG Wolf
Habe noch 2 Fotos beigefügt- vom  Zwingenwald




Die von lypys zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login


Hallo Wolf,
was Du da machst, Klasse. Holz ist nicht meine Welt, Respekt.

Gruß
Hans-Werner

#55
Danke Hans-Werner,
ich hoffe, dass mir alles gelingt, was mir im Kopf rumschwirrt.

Was ich Dich noch fragen wollte,
was für eine Software nimmst Du für Deine Videos.

Ausserdem jeder von uns hat seine "Welt"(Stärken).

LG Wolf

Wolf,
Camcorder, lade diese im PC hoch und bearbeitet werden die Filme mit Movie Maker. Ich kenne mich da weiter nicht aus, Sorry.
Warum Deine Frage, Meister der Holzverarbeitung?

Gruß vom Grob-Schlosser.

#57
>>Filme mit Movie Maker.<< Ich auch !
Ich hatte mit meinem "Binz" Vorhaben Übertragungsprobleme vom S8 auf
mein Ultrabook.

Danke für die Info
LG Wolf




@54
Hallo Wolfgang,
leider nein, das Kato Übergangsstück ist eine Kurve mit 22,5 Grad Radius jeweils zum Kurvenein- und Ausgang. Bei 480/447 Radien sieht das bereits recht gut aus. Die Artikelnummer ist 7078121.

Spanien ist bei mir immer mit reparieren verbunden. Irgendetwas geht hier immer kaputt 😉.
Gruß Rolf

59#
Danke Rolf,
das hilft mir schon mal weiter.
Dann muss ich vorher ein gerades Stück einsetzen um die Verbindung/Beschläge
zu installieren.
Schaun wir mal, wie ich vorwärts komme.
LG Wolf

Hallo Rolf,
ich habe Kabelaufroller bei eB.. zum Preis von ca. 20 Euro ausgemacht.
Wenn Du noch keinen K.A.R. aufgetrieben hast, würde ich da einen K.A.R. bestellen.
Du meldest Dich ?

Info:
Hallo Manfred,
mit der Schalter-Bestellung  für die Kreissäge geht es schleppend voran.
Angeblich hat der Auslieferer die Straße nicht gefunden.
Es war heute der 3. Anruf bei Bosch.  Mir wurde versichert, daß das Teil jetzt Ende der Woche eingeht. Murphis Gesetz läßt grüßen.  

Na, wenigstens sind heute aus Japan ein paar gerade Schienen  eingegangen.

Im Moment schaue ich, wie die Klinkenstecker(als Schnellverschluß) anzubringen sind.

Das war es für  heute .

LG Wolf



Hallo Wolfgang,
für den Preis kaufen oder mir die Artikelnummer geben und ich kaufen 😉.
Morgen ist bei mir Reisetag. Mittwoch bin ich voll im Stress. Donnerstag/Freitag schon wieder ontour.
LG Rolf

# 62
Ich habe dem Mister "Kleinanzeige" mal geschrieben.
Jetzt warte ich auf Antwort.
Alles Gute für die Rückreise.
LG Wolf


#62
Der Kabel-Aufroller-Lieferant (schwieriges Wort       )von eB.. hat es sogar etwas billiger gemacht.  Ich habe Ihm noch geschrieben, dass wir nicht den größten Durchmesser des Teils brauchen. Ein etwas kleinerer Roller tut es auch.
Jetzt muss er nur noch liefern.

Info:
Manfred
Der Schalter für KS ist auch eingegangen. Ich denke, diese Woche werde ich die KS wieder flott bekommen.

Liebend gerne würde ich Fotos von sich bewegenden M.-Eisenbahnen einstellen. .  Ist halt wieder etwas langweilig .

Die Produktion von Klinkenstecker-Halterungen (männlich)  habe weitgehend abgeschlossen.  Hier gilt auch wieder der alte Heimwerkergrundsatz:
Man nehme,  was man hat.

Eine Halterung, aus der Grabbelkiste geboren, garatiert einigermaßen gerade Bohrlöcher.

Das war' s für heute.
LG Wolf



Die von lypys zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login


Unser Wolf,
sieh mal einer an, dass ist ja ein richtig fleißiges Kerlchen, WOW.

Lebt unser AnTic eigentlich noch? Von dem sieht und hört man gar nichts mehr. Schade das er seine Homepage so Vernachlässigt. War für mich immer ein Aushängeschild.

Gruß
Hans-Werner

Hallo Hans Werner,
<< richtig fleißiges Kerlchen<< mit 99 kg  

Andreas hat mir "daletzt" gesagt, dass er schon lange nichts mehr an seiner Moba gemacht hat. Das gilt wohl auch für seine Internetseite ??
Ich denke seine andere Aktivität stiehlt ihm die Zeit .  

Das gleiche gilt auch bedingt für mich.  Ich habe immer Parallelprojekte, wie mein Oberfräsentisch oder "Mister Pico".

Na ja, so jeden Tag 1 Stunde. Aber es geht (mir zu) langsam voran.
LG Wolf

Bilder der Kabelrolle:

Ich habe den Text einfach nochmals hier eingestellt.

Die Kabelrolle(vom Staubsauger)   i s t zwischenzeitlich da,  vielleicht könnt Ihr Euch mal grob Gedanken machen, wie ein Servicekoffer aussehen und beinhalten soll. Ein bisschen unmaßstäblich malen, so wie Georg mit dem Gleisplan.
Was soll drin sein ? Wieviel Eurosteckdosen, Schuko (ohne Schutzleiter). Fächer für Trafos, Ein und Ausschalter, Schubladen für Krimskrams, Hülle gekauft oder gebaut .

LG Wolf

Maße: ca. 20 x 15 x 8 cm

Kabellänge ca. 6,5 m

Die von lypys zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login




Das sieht ja richtig gut aus, am Montag bringe ich einen Alu-Holz Koffer mit zur Anprobe.
LG Rolf

Wieder ein kleiner Schritt!
Am Weichenmodul fehlt noch eine Kupplung(Verbindung)
Das erste Streckenmodul ist auf beiden Seiten verkuppelbar.

Die erste elektrische Kupplung - ohne Verdrahtung - (Weichenmodul/Streckenmodul) wurde gesetzt.
Theorie und Praxis stimmen bisher überein.

Der Alu-Holz Koffer von Rolf wurde von mir gesichtet.
Erste Ideen warten auf die Umsetzung.
Zwei Teile wurden schon gefertigt.
Die Kabelrolle  (Bilder #67)befindet sich noch bei Georg. Vielleicht können wir noch einen Übergabetermin ausmachen, Georg  

Auf dem freien Platz des Weichenmoduls sollten dann die Anschlüsse platz finden.

3 Anschlüsse sind vorgesehen:
Trafo analog
"Trafo" digital
12 Volt Gleichstrom ggf. Beleuchtung

# Rolf
Ja, was nimmt man da am besten.
Da brauche ich von Euch etwas Rat
Rolf, stell mir bitte mal ein Bild (Link ) von Deinem Stecker-Vorschlag ein.

LG Wolf







Die von lypys zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login




Heute, Rolfs Kiste in Arbeit.
Erste Einbauten !
siehe auch #67

#Rolf
Was für eine Sicherung hast Du im Sinn?
Brauchen wir einen Platz für eine Hutschiene?

LG Wolf

Die von lypys zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login




Hallo,
ich benötige für unser Vorhaben

Schrauben für Kato -Gleise zu befestigen
(ausreichend lang).

Kleben ist keine Option für unser Vorhaben.

Leider habe ich keine Bezugsquelle gefunden.

Ich bitte um Rat .

Danke!
Wolf

Hallo Wolfgang,
das mit den Buchsen sieht gut aus, sorry bin Redaktionsschluss Stress und hab kaum Zeit.
Schrauben für Kato Gleise habe ich.
Bin am überlegen ob ich Dein Weihnachtsdiorama als Titelbild nehmen kann. Dazu müsste ich es entsprechend fotografieren. Werde Dich später mal anrufen dazu.
LG Rolf

#72
Hallo Rolf,
warum nicht,  
romantische Bilder sind in der Weihnachtszeit nicht verkehrt.
Ich sehe allerdings ein für Dich
lösbares (??) Problem. Der Hintergrund müsste getrennt eingepflegt werden.
LG Wolf

# auch 70 Rolfs Kiste in Arbeit
Ja, gestern habe ich die die Elektrik der "Service-Kiste für unsere Treffen fertig gestellt.
Die Steckdosen habe ich aus meiner "Krabbelkiste".

Den Eurosteckeranschluss (3 Anschl.) hatte ich auch noch dazu genommen.
Der wurde einfach auseinander gesägt. Ursprünglich waren es 6 Anschlüsse.
Die Stromversorgung wurde neu verlötet.
Mit reichlich Kleber aus der Heißklebepistole hält das jetzt bombenfest.

Mit der "Inneneinrichtung" komme ich im Moment nicht voran, wegen der bekannten Probleme mit meiner "KS"

Das Streckenmodul( 1m )spritzte ich die Tage grau.
Es ist jetzt eigentlich fertig und steht zur Elektrifizierung zur Verfügung (Georg wollte mit werken      ).

Es fehlen noch die Schrauben. #72, 71
Ein paar Bilder zum Schauen .

LG Wolf  



Die von lypys zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login


Bitte nochmal so um Beitrag #51 rum zurückscrollen, lesen und begreifen. Eine Kiste mit Metallbeschlag ist ohne Schutzerde nicht die beste Wahl, weil wenn ein Leiter an das Metall gelangt hat man ein spannungsführendes Gehäuse.

Grüße,
Harald.

#75
Danke Harald, Deine Bedenken sind berechtigt.
Das (s. unten ) ist vorgesehen und vorbereitet.

siehe 70   >>#Rolf
>>Was für eine Sicherung hast Du im Sinn?>>
>>Brauchen wir einen Platz für eine Hutschiene?>>

Wir werden natürlich nicht  g a n z  die reine Lehre vertreten.

Die Kiste ist innen aus Holz(+Stoff). Die Trafos und Netzteile welche zum Einsatz
kommen,  haben nur  Phase und Nullleiter. Du weist ja selbst, manche Stecker sehen aus wie "Schuko", greifen aber keine Erde ab, was bei uns ausschließlich der Fall ist.

Eine Grundsatzdiskussion, wie das oft bei "Digital" und "Analog" entsteht möchte ich hier schon vermeiden. Es wird sicherlich in unserer Gemeinschaft diskutiert werden.
LG Wolf

PS: Auf eine sichere Verlegung der Kabel wurde geachtet.




Hallo,

wie bereits von Kai und Harald in #49 und #51 dargestellt, ist dieser "Stromverteiler" brandgefährlich. Ich wünsche Dir das Glück, dass damit niemand zu Schaden kommt. Es ist ja ganz nett, dass DU weißt, dass der Schutzleiter nicht angeschlossen ist. Irgendwann kommt mal ein Unwissender daher...

Grüße
Zwengelmann

Hallo Wolf,
eine Anregung: Wenn die Schutzleiter an der Steckdose nicht angeschlossen sind, dann würde ich sie zumindest entfernen. Aber eine Kiste mit Metall ohne Erde - naja da hab auch ich meine Bauchschmerzen.
Viele Grüße, Joni

Hallo Wolfgang,
bevor hier noch jemand "Brandblasen" bekommt, häng ich noch einen FI rein und gut ist.
LG Rolf

Hallo,
eine zündende Idee ist gefragt!  

Für unsere Servicebox(Koffer)  bräuchte ich noch eine Idee!

In dem Deckel (s. Fotos) sollen 2 Boxen/Schubladen platz finden.
Diese maßgenau anzufertigen/einzupassen ist nicht das Problem.

Ich suche eine Idee, diese einfach zu fixieren damit die Boxen bei Nichgebrauch nicht (doppelte Verneinung, geht das ??)   rausfallen.

LG Wolf


Die von lypys zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login


Wieder ein kleiner Fortschritt!

Das rote Ding ist kein Lutscher, sondern ein Schlitzschraubenzieher mit einem neuen roten Griff.
Die erste Werkzeugspende für unseren Servicekoffer.

Die erste Hauptleitung im Streckenmodul ist verlegt. Das nächste Modul wird nur 4mm Schlitze haben, das genügt. Mit der Heißklebepistole konnte das Kabel gut fixiert werden.

Zwei Klötzchen in der Mitte des Streckenmoduls tragen zum Komfort beim zusammenschieben der Module bei.  

Und das gelbe Ding, ist der Modultrenner. Es geht einfach besser!

Heute sind auch die Schienen für die Kurvenmodule eingegangen.
#35 Danke Jens

Da war es , für heute .
LG Wolf




Die von lypys zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login




Ja , heute habe ich 2 x Multiplex  für die Kurvenmodule eingekauft und Zeichenstunde war angesagt.
Ein Stück Holz  wurde zum Zirkel .

Leider gab es nur 9mm Multiplex. Da gibt es einen keinen "Berg". Die Loks werden es verkraften . ;)

Ein paar Fotos sind selbsterklärend.

LG Wolf


Die von lypys zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login




Da schaue ich mal ganz ahnungslos in diesen Thread hinein und schwupps stehen einem gleich die Haare zu Berge.
Der sogenannte "Servicekoffer" ist doch bitteschön ein verspäteter Aprilscherz und soll doch wohl um himmels Willen niemals an Netzspannung angeschlossen werden?

Da dran ist ja überhaupt nichts auch nur annähernd VDE-konform, dafür aber von vorne bis hinten brand- und lebensgefährlich. Wenn damit etwas passiert, dann, lieber Wolf, wirst Du Deines Lebens nicht mehr glücklich werden.
Also, tu Dir und Deinen Mitmenschen bitte den Gefallen und zieh das Teil umgehend aus dem Verkehr!
Eine einfache, fertige 10m-Kunststoffkabeltrommel mit 4 Schuko-Steckdosen, wie man sie in jedem baumarkt für wenig Geld bekommen kann, würde doch den Zweck genauso gut erfüllen, oder?

Kopfschüttelnde Grüße,
Markus


Hallo SÜPS,
heute war die Verdrahtung des 1 Streckenmoduls dran.
Mit meinem alten Lötkolben habe ich die Übergabestellen zu den Schienen des Lautsprecherkabels /Litze blank gebracht. Das ging ganz gut. Die Kabelseelen blieben unverletzt.

Die Kabel konnten mittels meiner Heißklebepistole in den Schlitzen fixiert werden.
Die Kabel wurden mit den Klinkensteckern verlötet.
LG Wolf

#83 Markus : Danke für Deinen Beitrag.



Die von lypys zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login




Hallo Wolfgang,
sieht richtig gut aus. Wir sehen uns am Montag. Leider habe ich um 19:30h eine Verpflichtung bekommen, wird 1 1/2h dauern, danach bin ich wieder da. Ich werde um 18h dasein. Das mit der CH "little Engadin" wird auch nichts. Es ist einfach zuviel los.
Den Servicekoffer schau ich mir an und sollte etwas nicht korrekt sein, entschärfe ich es. Amüsant was so alles hier aus VR Produktion angeschlossen wird und dabei vde konform ist, 🤣 Egal die Kollegen in der Störungsstelle wollen ja auch Spaß.
Gruß Rolf

Hallo SÜPS,
wir sind dabei.

LG Wolf

Frage an die SÜPS:
Hat jemand von Euch  einen Oberfräsenzirkel?

Mit der Stichsäge reißen die Multiplexteile(Kurvenmodule) bei Bearbeitung an der Schnittstelle aus.
Das würde mir sooooo ... gar nicht gefallen.

Wenn nicht, bau ich halt einen Zirkel.
Fehlanzeige wäre schön.

LG Wolf

Frage an die SÜPS:

Wann und wo genau ist das Treffen?
(sry, weiss grad nicht genau, wo ich suchen soll)

schönen Gruß
Dieter_H

#88
<<Wann und wo genau ist das Treffen?<<
<<(sry, weiss grad nicht genau, wo ich suchen soll)>>

Pfälzer Hof
Ludwigssr. 18
Altrip 67 122
Telefon 06236 30085
Nebenzimmer
ab 18:00 h , jetzt am Montag
Ich bin auch dort .
LG Wolf

@88
Hallo Vornamens-Vetter,
falls Du morgen kommen möchtest:
Das Lokal ist ganz einfach zu finden >> A656 HD-MA, vor MA-Zentrum Abfahrt Neckerau >>> Richtung Fähre Neckerau-Altrip, danach mit Fähre über den Rhein  nach Altrip (Kostenpunkt 3,50 €) >> in Altrip zunächst ca. 1 km Uferstraße parallel zum Rhein >> 90 Grad Kurve über den Rheindamm >> dann nochmals ca. 500 m und Du erreichst rechts den "Pfälzer Hof". Fahhrzeit: ca. 20 Minuten von HD, je nach dem, wie Du die Fähre, die immer zu 15, 30, 45 und 00 Minuten fährt, erwischst.
LG
Dieter

Hallo,

bringt auch jemand Gleismaterial mit?

LG
Ingo

#91
Hallo Ingo,
ich kann den V16 Baukasten von Kato mitbringen.
Es sind alles Doppelgleise und überhöhte Kurvengleise.
Das können wir dann auch gleich ausprobieren .

Trafos wären dann von Euch mitzubringen.
Ich hab jetzt schon ein bisschen die Hände voll.
Vielleicht noch ein gerades Anschlussgleis.  Eins habe ich.

LG Wolf

Ich fasse mal zusammen wer nicht kommt : Hans-Werner, Georg, Andreas vielleicht ein bisschen oder gar nicht,
Rolf stundenweise, Hoffentlich sind wir da nicht alleine, meine Frau kommt mit.

#87
>>Wenn nicht, bau ich halt einen Zirkel. >>

Aus dem Beitragsverlauf konnte ich entnehmen, dass keiner von Euch einen solchen Zirkel besitzt.

Ich bin zwar noch nicht ganz fertig, aber man kann schon Bilder zeigen.
Die Oberfräse ist an der platten Seite nur aufgeklemmt. Für die runde Seite muss ich mir noch was einfallen lassen. Hauptsache man kann sie schnell wieder abnehmen.
Die Kosten : 2 Euro für das Multiplex, 3,70 Euro für die Flügelschrauben, 3 Schrauben und ein Kunststoffteil aus der Grabbelkiste.
Ich denke, das kann jeder  bauen. Auf jeden Fall: Jede Menge Spass!!
LG Wolf

Bilder kommen gleich !!




Die von lypys zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login



Nur registrierte und eingeloggte User können Antworten schreiben.
Einloggen ->

Noch nicht registriert? Hier können Sie Ihren kostenlosen Account anlegen: Neuer N-Liste Account




Seiten:  123456789  ...14




Zum Seitenanfang

© by 1zu160.info;