Exklusiv bei Conrad
Dm-Toys

Link/Rank-Liste:
Stimme für 1zu160 bei Spurweite-N.de


powered by
World4You.com


1zu160 - Forum  |  Sie sind: Gast  |  Login  |  Neu Registrieren


Anzeige:
VGB: Vorbildliche N-Anlagen

Thema: V 80 - welche?
Androider - 15.09.18 22:15

Nabend

welche V 80 könnt ihr mit empfehlen? (digital DCC)

Gruß


Arnold.

Trix hat Zahnweh (morsche Zahnräder) und macht Augenweh (das Dach erinnert mehr an einen VW Käfer). Und die von Ibertren ist "TTm" und hat Zinkpest.

Gruß Kai

Hallo !

Und die von Arnold (Hornby) hört sich an wie eine Kreissäge.  

Gruß : Werner S.

Die von wernerS zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login


Hallo Androider,

hier eine kleine Entscheidungshilfe, welche V 80 in N es gab.
http://www.modellbau-wiki.de/wiki/V_80#Spur_N

Beste Grüße
Klaus

Moin,

Zitat - Antwort-Nr.: 2 | Name: WernerS

Und die von Arnold (Hornby) hört sich an wie eine Kreissäge.  

.. und zieht ohne Haftreifen nichts weg.

Die hier ist empfehlenswert: http://jonnys-spielkiste.de/epages/8e02b7ac-50...motiven/Baureihe_V80
Ab Werk ausverkauft, läßt sich aber immer noch im Handel (ggf. auch günstiger) finden. Hilft aber dem Androider wahrscheinlich nicht weiter...

Gruß, Carsten

Hallo,

ich bin mit meiner Arnold V80 zufrieden. Das mit der Kreissäge wäre mich noch nicht aufgefallen.

Bei minitrix gefällt mir die Optik nicht, und die von Ibertren ist eher was für Hardcore-Sammler (für damals ja nicht schlecht, aber inzwischen hoffnungslos veraltet).

vgG

Hallo Carsten,

willst Du uns veräppeln? Uns eine V 80 in Spur O unterjubeln?
Hier geht es doch um V 80 in Sur N!

Beste Grüße
Klaus

Hallo zusammen,

ich habe 3 Stck. Minitrix V80 auf meiner analog-Anlage im Einsatz. Zugegeben, das Dach ist eine Katastrophe, aber alles Andere ist nach meiner Meinung sehr gut. Das Laufverhalten und die Zugkraft sind OK. Das Laufgeräusch ist sehr niedrig! Das weiß/rote Wechsellicht kommt aus den richtigen Lampen. Die Griffstangen an den Ecken des Gehäuses sind kleine, zierliche  Kunststoffspritzlinge welche ohne sichtbare Löcher in das Gehäuse eingesetzt sind.
Meine erste Lok hatte auf den Achsen Kunststoffritzel. Die hat Trix kostenlos gegen Achsen mit Messingritzeln getauscht, übrigens bei meinen beiden V200 gleich mit. Heute haben die Loks ab Werk Messingritzel.  
Zusammengefasst kann ich sagen: Ich bin mit den Minitrix V80 sehr zufrieden.
Die Arnold-V80 hatte ich auch zur Probefahrt auf meiner Anlage. Verglichen mit der Minitrix-V80 hatte diese ein sehr lautes Fahrgeräusch. Zugegeben, das Dach hat Arnold besser gemacht, aber alles Andere wirkte irgendwie gröber. Zwischen Gehäuse und Rahmen war bei meinem Test-Exemplar deutlicher Spalt. Die Griffstangen an den Gehäuse-Ecken sind aus Draht. Die Bohrungen dafür sind deutlich sichtbar.
Für mich gibt es deshalb nur die V80 von Minitrix!

Viele Grüße

Etsche

Hallo Zusammen,

ich habe eine Ibertren und zwei von Hornby/Arnold. Auf den Hornby/Arnold-Maschinen sind Haftreifen und damit ist die Zugkraft akzeptabel.
Zu der Ibertren kann ich GerhardT was die Optik anbetrifft zustimmen. Aber die Maschine zieht ohne Haftreifen ordentlich was weg, hat eine super Stromaufnahme und mit den Viessmann 5241 ein super Fahrverhalten!

Unterm Strich sind wohl die Hornby/Arnold-Modelle der beste Kompromiss.

Grüße - Werner P

Hi in die Runde,

@#1, Andreas: vorab, welche Ausführung hattest du denn angedacht? Epoche 3, 4, Museumsausführung? Mit oder ohne Schalldämpfer (nur für Epoche 3)? Nicht jeder der Hersteller hatte jedes Modell im Portfolio!

Meine Erfahrungen diesbezüglich, ich brauche und habe die V80 in der Epoche 3 (1955-65 max.), mündeten letztendlich in Gestalt zweier Mtx-Maschinen. Schon seit Ersterscheinen hatte ich die Ibertren V 80 in ihrer "gängigsten" Ausführung der Museumsmaschine, fahrtechnisch war die Maschine damals (und ist eigentlich bis heute...) ein Traum! Nicht ganz leise, aber erträglich, dank Schwungmasse "rund laufend", massig schwer dank Metallgehäuse und zieht trotz (gottseidank) fehlender Haftreifen alles vom Teller. Technisch war die Maschine wirklich gut durchdacht! Allerdings ist sie ein "Dickerchen", die Proportionen sind zwar bestens getroffen, allerdings ist sie gesamt etwas "aufgeblasen" im direkten Vergleich zu ihren jüngeren Nachfolgern. Es fiel mir eigentlich erst richtig auf, als ich die inzwischen "getauschte" (Ersatz der Epoche 5 durch die seltene Ausführung Epoche 3 mit Schalldämpfer) zusammen mit der neueren Mtx-V80 hinstellte. Ich hänge mal zwei Pics aus jüngerer Vergangenheit mit an, die vordere ist jeweils die Ibertren. Die Abweichungen sind aber nicht so gravierend, daß man die beiden nicht noch miteinander einsetzen könnte.
Inzwischen habe ich mich aber von der Ibertren trotzdem getrennt, mir eine zweite Mtx zugelegt mit anderer Ordnungsnummer und bin jetzt verzweifelt auf der Suche nach einem Schalldämpfer... - wenn einer also so ein Teil zuhause "rumliegen" hat, ich nehme es gerne ab.

Das Hauptmanko der Mtx ist der "Eierkopf", das runde Dach. Das aber fällt mit Schalldämpfer weit weniger auf und ich habe das Glück, daß die Loks in meiner Epoche zumeist mit Dämpfer rumfuhren!

Zur Arnold kann ich wenig schreiben, ich hätte mir vielleicht noch eine zugelegt, obwohl ich den Spalt zwischen Fahrwerk und Gehäuse nicht so wirklich prickelnd finde... - aber jegliche Ambitionen, die HN 2010 zu erwerben, wurden bisher im Keime erstickt *g*. Arnold's V 80 sind inzwischen sowieso relativ selten geworden, meist wird dann die Epoche IV oder die Museumsmaschine angeboten. Die Schalldämpfer-Version ist die "blaue Mauritius" unter diesen Loks und die Preise, die ausgerufen werden, wenn überhaupt mal eine auftaucht...

Zuletzt vielleicht noch der Hinweis, neue V80 gibt es momentan von keinem der Hersteller! Jegliche Loks sind "second-hand" oder Alt-Lagerware. Was die Digitalisierung betrifft (ab Werk gab es, glaube ich gar keine...), die Arnold- und Mtx-Modelle haben Schnittstellen zum Einstecken der Decoder. Bei Ibertren gestaltet sich das weitaus aufwendiger, da der Platz dank massivem Einsatz von Metall auch im Fahrgestell äußerst beschränkt ist...

meint grüßend
Roland

Die von Trainworld zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login


danke schon mal für die Infos

Meine V80 Ibetren hat keine Zinkpest. Ist etwas pummelig. Sehr hohes Gewicht: Zieht "alles" weg auch ohne Haftreifen. Räder ziehen leider etwas Schmutz an. 3-Poliger Motor mit schräggenuteten Anker schnurrt wie ein Kätzchen.

Grüße,
Harald.


Nur registrierte und eingeloggte User können Antworten schreiben.
Einloggen ->

Noch nicht registriert? Hier können Sie Ihren kostenlosen Account anlegen: Neuer N-Liste Account




Seiten:  123456789  ...14




Zum Seitenanfang

© by 1zu160.info;