Exklusiv bei Conrad
Dm-Toys

Link/Rank-Liste:
Stimme für 1zu160 bei Spurweite-N.de


powered by
World4You.com


1zu160 - Forum  |  Sie sind: Gast  |  Login  |  Neu Registrieren


Anzeige:
Muet GmbH

Thema: Lautstärke bei Soundloks senken
markus67 - 15.09.18 21:21

Hallo,

ich nutze von Fleischmann die Profi-Boss Steuerung und habe drei Loks mit Sound, von Fleischmann und Minitrix.

Bei allen Loks empfinde ich den Sound als sehr laut. Bei keiner gelingt es mir die Lautstärke zu reduzieren.

Gibt es hier eine Möglichkeit?

Danke für eure Hilfe,

Gruß
Markus


Hallo Markus,
bei Fleischmann-Loks sind Zimo-Decoder drin. CV 266 ist dein Freund.

Viele Grüße
Carsten

Hi,

bei Trix sollte cv902 zum Erfolg führen .

Grüße

Hallo,

danke für eure Rückmeldungen. CV266 habe ich gefunden, aber dort erscheint als Wert "???" , und nun habe ich gar keinen Sound mehr

Was muss ich denn da eingeben?

Danke

Gruß
Markus


Hallo Markus,

ich würde nur mal einen Wert um 125 eingeben, um heraus zubekommen in welche Richtung die Reise geht.

Ist jetzt kein Profi-Tipp, nur so zur Information.

In der Hoffnung geholfen zu haben,
Freundliche Grüße
Klaus

Hallo Klaus,

puh, danke für deine Hilfe, ich wollte echt schon die Profi-Boss vor Wut an die Wand werfen. Ich habe 125 eingegeben, und immerhin schonmal wieder einen Sound .

Jetzt probiere ich mal 50, und dann sehe ich ob es lauter oder leiser wird.

Ich schreib gleich nochmal.

Gruß
Markus

Hallo zusammen,

ich habe jetzt als Wert "20" eingestellt, und es funktioniert, wunderbar.

Danke schön, ich hab stundenlang vergeblich recheriert!

Eine Frage in die Runde: Ich weiß nun, daß in Fleischmann-Loks Zimo-Decoder verbaut sind, und habe auch eine CV-Liste von Zimo gefunden (da steht auch CV266 für Gesamtlautstärke).

Woher weiß ich denn aber, welcher Decoder bei Trix verbaut ist, damit ich da auch mal eine cv-Liste suchen kann?

Und bei Hobbytrain? Da überlege ich nämlich die E17 mit Sound zu kaufen, wenn sie lieferbar ist.

Muss man also bei jeder Lok wissen welcher Decoder drin ist, um dann über die richtige cv-Liste die richtigen Werte einzustellen?

Sorry für diese Fragen, aber ich war bisher nur analog unterwegs.

Danke für eure Hilfe,

Gruß
Markus


Hallo Markus,

schön das ich helfen konnte.
Ich bin selber kein Freund von Anleitungen, meine aber bei Fleischmann im "Beipackzettel" mal eine Auflistung gesehen zu haben (nach dem ich ihn mehr zufällig in der Verpackung gefunden hatte).

Freundliche Grüße
Klaus

Hallo Klaus,

dann schaue ich mal in die Packungen der Loks (aber nicht mehr heute Nacht), vielleicht ist da wirklich etwas bei, was ich bisher übersehen habe.

Irgendetwas muss es da ja eigentlich geben.

Dank deiner Hilfe kann ich nun gutgelaunt schlafen gehen, Zeit wirds,

tschüß und danke
Markus

Hallo Markus,

an sich ist die Lautstärke eine der (wenigen) CVs die von jedem Hersteller in der Anleitung genannt werden.

Solltest du mal doch nichts finden oder keine Anleitung mehr haben, hilft es die CV 8 auszulesen, dann weißt du schon mal von welchem Hersteller der Decoder ist.

Wenn es ein Sound-Decoder ist, kann man sich dann anhand der Decoderanleitung (findet man bei den Decoderherstellern oder Google) die passende CV raussuchen.

Sollte, wie bei Minitrix, ein separstes Soundmodul verbaut sein, hilft das leider nicht direkt weiter.
Soweit ich weiß verbauen die anderen Hersteller aber direkt Sound-Decoder.

Beste Grüße
Daniel

Hallo Markus,
da hattest du die Lautstärke wohl entweder zu hoch oder zu niedrig eingestellt. Bei Zimo ist 64 die maximale LS, der Decoder kann das aber noch mehr verstärken. Darunter leidet aber die Qualität des Sounds und wenn mans mit dem Wert zu sehr übertreibt, schaltet der Decoder wegen Überlastung den Sound ab. So 20 - 30 hat sich bei mir im "Heimbetrieb" bewährt. Auf Stammtischen oder gar Ausstellungen muss man ggf. etwas höher gehen. Du kannst übrigens auch zwei Tasten als Lautstärkeregler einstellen, damit kannst du das ohne CV-Schreiberei einstellen. Diese Tasten sollten im Handregler als Momentfunktion definiert werden, damit man langsam hochtasten kann.

Trix verbaut hauseigene Soundmodule, die per SUSI an den Decoder angeschlossen sind. Leider muss man dort daher mit der mitgelieferten Doku auskommen. Bei Fleischmann kannst du dich an die umfangreiche Zimo-Doku halten. Brawa verbaut D&H-Decoder, auch da gibts eine komplette Doku im Netz. Bei Piko ists leider nicht immer das Gleiche, die setzen je nach Modell Uhlenbrock oder ESU ein.

Viele Grüße
Carsten

Hello!

Bei den ZIMOs bedeutet in der Summenlautstärken CV der Wert 64 daß es so laut sein soll wie der Soundautor es sich vorstellt. Man kann höhere Werte einstellen, ab dem Wertebereich 100-140 schaltet der Decoder den Verstärker ab um eine Beschädigung zu verhindern. Bei starken Soundprojekten mit hoher Aussteuerung bereits bei 100 bei eher leisen Projekten eben bei höheren Werten.
Der UP hat's eeh schon rausgefunden er braucht Werte unter 64 um es leiser zu machen

Bei den ZIMOs kann man jeden Sound mit der CV300 Prozedur auch einzeln in der Lautstärke einstellen falls man das benötigt.

Die Decoder kann man recht einfach mit der Hersteller CV8 bestimmen. Dann schaut man nach ob der Hersteller einen Kombidekoder hat oder ob der nur SUSI anbietet. so weiß man schon mehr.
Bei ZIMO gibt es in der CV250 sogar die Decodertype auszulesen innerhalb der ZIMO Familie. Dieses Feature ist aber sonst kaum verbrietet da muß man das Modell öffnen und reinschauen um optisch mit WEB Bildern die Decoder Bestimmung zu machen.
-AH-

Hallo Arnold,

auch D&H bietet ab einer bestimmten Version der Decodersoftware die Möglichkeit mit der CV 261 den Decodertyp zu bestimmen:
  41 = FH05B
  52 = DH05C
102 = DH10C
120 = DH12A
130 = PD12A

141 = DH14B
160 = DH16A
180 = DH18A
192 = FA22A
200 = DH21A
202 = DH22A

316  = SD16A

218 = SD18A

Beste Grüße
Daniel


Nur registrierte und eingeloggte User können Antworten schreiben.
Einloggen ->

Noch nicht registriert? Hier können Sie Ihren kostenlosen Account anlegen: Neuer N-Liste Account




Seiten:  123456789  ...14




Zum Seitenanfang

© by 1zu160.info;