Exklusiv bei Conrad
Dm-Toys

Link/Rank-Liste:
Stimme für 1zu160 bei Spurweite-N.de


powered by
World4You.com


1zu160 - Forum  |  Sie sind: Gast  |  Login


Anzeige:
Heisswolf Modellbahnzubehoer



Seiten 1-5: 12345
Kategorie: 


Digital

Thema: z21 und RailCom. Wie geht es aktuell?
LüpN - 11.07.18 22:01

Liebes Forum,

Könnt Ihr mir helfen? Mein Problem ist nicht neu, wird aber z.T. in verschiedenen Beiträgen und z.T. alten meines Erachtens nicht erschöpfend besprochen...

Frage: Welche Rückmelder liefern RailCom an iTrain an einer z21? Kann man Melder ohne RailCom mit RailCom-Meldern mischen?


Ausgangslage: weiße roco z21-Zentrale, iTrain-Software, Testkreis mit Digikeijs DR4088 R-Bus-Rückmeldern.

Problem: die zukünftige Anlage braucht für Hbf, Schattenbahnhof und Verschiebebahnhof Rückmelder mit RailCom!

Für die Zwischenwege würden Melder ohne RailCom in Ordnung sein.

Ziel: Freies Spiel auf der Anlage mit Sohn, dann Steuerung mit iTrain.
Ich erhoffen mir so, am Ende des freien Spiels alle Züge in Bahnhöfen zu parken, abzuschalten und beim nächsten Steuern mit iTrain, alle Züge wieder zugeordnet zu haben.

Kann man Melder mit und ohne RailCom mischen? Übergibt die Software den Zug aus einem RailCom-Abschnitt an einen ohne weiter?

Welches ist die günstigste RailCom-Lösung für ca. 48 Meldeabschnitte mit Railcom?

Danke vorab, ich hoffe, ich habe mich verständlich ausgedrückt...

Euer LüpN


Äh... oder generell: Welche RailCom-Lösung würdet ihr für meine Konfiguration enpfehlen?

Grüße LüpN

Hallo,

meines Wissens nach können keine Railcom-fähigen Rückmelder an der z21 betrieben werden.

Ich würde mir an Deiner Stelle mal BiDiB anschauen:
https://www.fichtelbahn.de/bidib_info.html

Da hättest Du eine sehr gute und günstige Lösung zusammen mit iTrain.

Man kann Melder mit und ohne RailCom mischen. Allerdings muss darauf geachtet werden, dass bei beiden Melderarten der gleiche Spannungsabfall entsteht, sonst kann es in einer Fahrrichtung zur verzögerten Meldung kommen.

Grüße
Stephan

Du könntest theoretisch den Blücher GBM16XN mit XPressNet am X-BUS anhängen.
Da hat es aber mal mit einer neueren Version 2.x vom Blücher-Gerät ein Problem gegeben, und ich weiss nicht ob das schon behoben ist. Hab das damals nur mit älteren Geräten testen können.

VG
Gerhard

Hallo Gerhard,

Mit dem Blücher habe ich auch schon geliebäugelt, aber der Preis und ... bei dir funktionierte es nicht?

@stefan: danke für den Tipp mit dem BiDiB, aber das ist mir erstmal zu unübersichtlich, auch wenn ich kaum digitale Kontaktängste habe...

Momentan überlege ich, auf die Schwarze Z21 umzusteigen und die Digikeijs DR5088RC-Module zu nutzen...

Wäre preislich sinnvollr und technisch stabiler...

Hat jemand im Forum zufällige diese Kombi aktuell am Laufen?

Grüße LüPN

Hallo Erik,
wenn du volle Railcom-Unterstützung willst, dann bleiben nicht viele Möglichkeiten und BiDiB wäre wohl die beste. Wenn dir aber die Grundfunktionalität reicht, also z.B. die Adressrückmeldung, POM-Lesen etc., dann reicht auch LocoNet. Aber mal dumm gefragt: Wenn du schon die Digikeijs-Module einsetzen willst, warum nicht auch die DR5000 als Zentrale? Die ist immerhin deutlich günstiger als die Z21 und kann auch fast alles, was die kann.

Viele Grüße
Carsten

Hallo Carsten,

Zitat - Antwort-Nr.: 5 | Name: msfrog

... warum nicht auch die DR5000 als Zentrale? Die ist immerhin deutlich günstiger als die Z21 und kann auch fast alles, was die kann.


Da werde ich neugierig... Mir fehlt leider der Kenntnis.
Was kann der Z21 mehr?

Grüße aus NL,
Bert

Hallo

Zitat - Antwort-Nr.: 6 | Name: BertB

Was kann der Z21 mehr?



z.Bsp. CAN-Bus Interface, Zimo-Decoder Update+ Soundprojekt einspielen, Multimaus-Update einspielen, Sniffer-Eingang, Einstellen der Gleisspannung via Software.

Sicherlich hat auch die DR5000 Sachen, die die schwarze Z21 nicht hat (IRIS, Wlan-Accesspoint integriert, direkten S88N Eingang)

VG wassi


Hallo Bert,
Wassi hats ja schon aufgezählt. Allerdings kommt man beispielsweise mit einer DR5000 + MXULFA immernoch billiger als mit einer schwarzen Z21. Der Zimo-CAN wird bei den meisten vermutlich unbenutzt bleiben, Sniffer finde ich persönlich eher überflüssig und ob man die Gleisspannung in der Software oder am Netzteil einstellt spielt eigentlich auch keine Geige. Multimaus-Update ist ganz nett, aber so richtig wichtig ists eigentlich nicht - In den ganzen Jahren gabs m.W. genau ein Update und das schaltet nur den Zugriff auf CVs > 255 frei. Wer mit der Maus programmieren will brauchts evtl., ansonsten kann man auch drauf verzichten.

Ist halt die Frage was man braucht oder haben will, in den meisten Fällen dürfte die DR5000 aber die günstigere Wahl sein.

Viele Grüße
Carsten

Hallo

Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

Hallo Gerhard,

Mit dem Blücher habe ich auch schon geliebäugelt, aber der Preis und ... bei dir funktionierte es nicht?



den GBM16XN Version 1.x mit XPressNet konnte ich erfolgreich testen, der GBM16XN Version 2.x hat damals bei mir aber nicht funktioniert. Beide Geräte hatte ich aber nur leihweise zum testen. Den Preis pro Eingang finde ich beim Blücher jetzt eigentlich nicht so schlecht.Ich persönlich verwende inzwischen die schwarze Z21 und die Roco 10808 über CAN und bin sehr zufrieden damit.

Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

Der Zimo-CAN wird bei den meisten vermutlich unbenutzt bleiben, Sniffer finde ich persönlich eher überflüssig und ob man die Gleisspannung in der Software oder am Netzteil einstellt spielt eigentlich auch keine Geige.



Der Zimo-CAN ist noch ausbaufähig, da kommt noch mehr.

Zitat - Antwort-Nr.: | Name:


Multimaus-Update ist ganz nett, aber so richtig wichtig ists eigentlich nicht - In den ganzen Jahren gabs m.W. genau ein Update und das schaltet nur den Zugriff auf CVs > 255 frei.



Falsch, erst vor ein paar Wochen kam ein neues Update zum Schalten der 29 Lokfunktionen.

Insgesamt hat sich Digikeijs ja in ein feines Nest gesetzt: Roco durfte die Entwicklung der App und WLANmaus bezahlen und Digikeijs nutzt das jetzt ungefragt. Das ist zwar nicht ungesetzlich, denn das Z21-Protokoll ist ja offen, sympathisch finde ich das aber nicht unbedingt. Wäre schön wenn Digikejs mal auch eine App (mit ordentlich Stellwerk, das wäre ein echter Fortschritt) oder auch einen Handregler auf dieser Baisis entwickeln würde, wo alle was davon hätten. Oder wenn sie einfach mal einen ordentlichen Service anbieten würden und nicht die Kunden zum Händler oder zur Roco-Hotline schicken würden.
Wäre ja interessant ob sie die Kampfpreise halten könnten, wenn sie sich einmal von der Bastelbude zu einer richtigen Firma entwickeln würden.

vg
Gerhard

Hallo Gerhard,
ich finde jetzt nichts Verwerfliches dran, wenn Digikeijs ein offenes Protokoll eben mit unterstützt. Ist ja nicht so, dass Roco nichts davon hat. Die WLAN-Maus hat dadurch auf jeden Fall einige Verkäufe mehr gebracht. Oder willst du z.B. auch Rocrail vorwerfen, dass dort das Z21-Protokoll unterstützt wird? Ja, dort kann man WLAN-Maus und App auch nutzen. Genauso könnte man Tran, Roco und vielen anderen ankreiden, dass sie einfach XpressNet anbieten. Wäre aber Blödsinn, denn es macht absolut keinen Sinn, wenn jeder sein eigenes Ding bastelt und die Kunden in einem herstellereigenen Universum gefangen werden.

Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

nicht die Kunden zum Händler oder zur Roco-Hotline schicken würden.


Tut mir leid, aber bei Problemen ist nunmal erstmal der Händler zuständig. Und wenns Probleme mit der App oder der Maus gibt, dann kann Digikeijs da auch nicht wirklich was tun.

Viele Grüße
Carsten

Min zusammen.

Ich hab jetzt mal ne blöde Frage.
Welche der 3 Zentralen ist RailCom fähig, z21,Z21und DR5000 ?

Grüße
Andreas

Hallo Carsten,

ich finde gar nichts verwerfliches dran.Nur fände ich es schön wenn Digikejs den Markt nicht nur mit günstiger Hardware sondern auch mit toller Software bereichern würde. Dann hätten alle was davon und Digikejs würden auch mal die Augen rausfallen angesichts der enormen Kosten.

Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

Und wenns Probleme mit der App oder der Maus gibt, dann kann Digikeijs da auch nicht wirklich was tun.



Tja, es ist aber leider umgekehrt: wenn es Probleme mit den Digikejs Belegtmeldern und Weichendecodern gibt, dann wird bei Roco angerufen und die Digitalabteilung soll dann die Fehler von Digikejs rausfinden. Das weiß ich aus erster Hand, und das ist überhaupt nicht in Ordnung.

VG
Gerhard

Hallo Andreas,

Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

Welche der 3 Zentralen ist RailCom fähig, z21,Z21und DR5000 ?



Alle drei. Allesamt erzeugen sie im Gleissignal das RailCom-Cutout und sind daher RailCom-fähig.

VG
Gerhard

Hi,
Zitat - Antwort-Nr.: 11 | Name: Andreas.1963

Welche der 3 Zentralen ist RailCom fähig, z21,Z21und DR5000 ?



Alle drei können erstmal die notwendige Railcom-Lücke erzeugen.
Einen Railcom-Detector zum Einlesen der Rückmeldung via Railcom haben sie (meines Wissens) jedoch nicht, d.h. man benötigt noch zusätzlich einen Railcom Detector (z.Bsp DR5088 oder Roco 10808) mit entsprechend zur Zentrale passendem Interface.

VG wassi

Hallo Gerhard,

Danke für die Auskunft.

Grüße
Andreas

Hallo, liebe Forumsmitglieder,

Danke für die z.T. "weitführende" Diskussion.

Ich Danke Carsten für den Hinweis mit der Digikeijs.
Manchmal sieht man den Wald vor lauter Bäumen nicht.

Ich denke, das wird meine Wahl, weil der Funktionsumfang reichen sollte und ich ja noch das starke iTrain dahinter habe. Meine Roco Lokmaus (Kabel) werde ich mitnehmen....

Dann noch ein ycon Railspeed und dann soll auch endlich mal richtig Modell gebaut werden... ist ja nicht nur Technik...

Danke für Eure Beiträge
Grüße LüpN

Hallo Erik,
das Railspeed-Teil kannte ich noch nicht, sieht auch interessant aus. Muss bei Gelegenheit mal gucken was das noch so kann, für eine reine Geschwindigkeitsmessung scheints mir etwas teuer.

Viele Grüße
Carsten

Ich gehe Mal davon aus dass Dokumentation und Software bei der Zentrale auch nicht besser sind als bei der lichtleiste , dann lass ich es lieber.

Grüße,
Harald.


Zitat - Antwort-Nr.: 18 | Name: haba

Ich gehe Mal davon aus dass...


Man kann sich natürlich auch vorher orientieren...

Grüße aus NL,
Bert

Folks!
Die zZ21 kann RailCom bildet einen Globalen Detektor. Mt dem Roco Besetztmelder kann man die Abschnitte überwachen und hat dort den lokalen Detektor.

Der CAN Bus ist für die Railcommerei das geeignete Mittel, einzig BiDiB kann auch ausreichend viel Daten transportieren um RailCom Meldungen in vollem Umfang weiter transportieren zu können. Es gibt ja viel mehr Möglichkeiten mit RailCom als nur die Loknummer zu melden. Das wird oft vergessen. Hier ist auch das Problem der "kleinen" Lösungen die nur punktuell ein Detail angehen.
-AH-

Zitat - Antwort-Nr.: 4 | Name: LüpN

@stefan: danke für den Tipp mit dem BiDiB, aber das ist mir erstmal zu unübersichtlich, auch wenn ich kaum digitale Kontaktängste habe...


Was ist Dir da zu unübersichtlich?
Ist eigentlich ganz einfach. Für 48 Rückmelder brauchst Du einen GBMBoost und 2x den GBM16T. Das ist alles.

Zitat - Antwort-Nr.: 4 | Name: LüpN

Momentan überlege ich, auf die Schwarze Z21 umzusteigen und die Digikeijs DR5088RC-Module zu nutzen...

Wäre preislich sinnvollr und technisch stabiler...


Verstehe ich Dich richtig, Du meint Z21 + DR5088 ist preislich sinnvoller und technisch stabiler als BiDiB?
Falls ja, dann täuschst Du Dich da ganz gewaltig.
Die Kosten zusammenrechnen kannst Du ja selbst, technisch ist BiDiB wesentlich besser und bietet auch wesentlich mehr.

Grüße
Stephan

Hallo zusammen,
Ich finde diese Diskussion über Railcom schon immer interessant. Auch der Hinweis der Can Bus ist besser als der Rest mag durchaus auch so richtig sein aber ich frag mich immer wieder wer nutzt im Moment die Daten (außer Adresse Übermittlung) die da noch kommen? Kann irgendein Steuerrungsprogramm sinnvoll mit z.B. der Geschwindigkeit was anfangen? Das einzige was im Moment für mich noch Sinn machen würde sind die QoS Meldungen, leider muss man auch hier hinterfragen welcher der Lokdecoder unterstützt das überhaupt.
Ich kann nur raten schaut euch das Bussystem an das ihr schon im Einsatz habt und entscheidet dann.
Macht euch klar was wollt ihr mit Railcom erreichen und wählt danach das für euch passende aus.
Wenn es "nur" die Adresse, Richtungserkennung und POM sein soll warum nicht Loconet? Ob das nun zu langsam ist oder nicht kann ich nicht beurteilen. Ich habe bei mir insgesamt 96 Railcom Rückmeldeabschnitte über DR5088RC von Digikeijs und WDP im Einsatz und keine Probleme damit. Bei mir funktioniert z.B. das Anmelden und programmieren sehr gut.

Gruß Stefan


Hallo Stefan,

CAN ist nicht besser als der Rest, CAN ist zumindest mal schnell genug.
Bei BiDiB wurde RS485 gewählt, warum findest Du hier:
http://www.bidib.org/bidibus/xtra_info.html

Rocrail zeigt QoS an, D&H, Zimo und Tams liefern QoS.

Im BiDiB-System kann ein Belegtmelder bis zu 4 Loks auf einem Abschnitt erkennen.

Grüße
Stephan

Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

Man kann sich natürlich auch vorher orientieren.


Ich fasse mal zusammen was meine Orientierung über die Produkte der Firma mir ergeben hat:

* Lichtleisten wo die Funktion nicht der Anleitung entspricht
* Servodecoder die nicht alle Servos gleichzeitig stellen können
* Module wo die Spannung zusammenbricht wenn man AC 50Hz Sinus anstelle von  DC oder DCC einspeist
* Zentrale mit verwirrter Software was die Netzwerkeinstellungen anbelangt
* Allgemein übelst übersetzte Anleitungen
* Unbeantwortete Emailfragen trotz Automatantwort "Email ist eingegangen"

Ihr könnt andere Zusammenfassungen aufstellen, aber das sind meine.

Allgemein ist die Unterstützung von RailCom auf der Detektor- und Zentralenebene allgemein bei den bekannten Herstellern irgendwo zwischen unterirdisch und peinlich. Wenn dann einem auch noch eine Startpackung über den Weg läuft, wo man erst RailCom in der Zentrale abschalten muss damit der in der gleichen Startpackung mitgelieferte Decoder gescheit funktioniert, dann bleibt einem doch eigentlich die Sprache weg, oder?

Grüße,
Harald.


Welche Firma, Harald?

Erik/LüpN,

Das ist Haralds persönliche Meinung über Digikeijs aufgrund der in diesem Forum (teils mit mir) diskutierten Unklarheiten mit Digikeijs Produkte, wie zB:

> https://www.1zu160.net/scripte/forum/forum_show.php?id=1030509

> https://www.1zu160.net/scripte/forum/forum_show.php?id=1024419

Es gibt aber auch andere Meinungen dazu.

Grüße aus NL,
Bert



Nur registrierte und eingeloggte User können Antworten schreiben.
Einloggen ->

Noch nicht registriert? Hier können Sie Ihren kostenlosen Account anlegen: Neuer N-Liste Account




Seiten:  123456789  ...14




Zum Seitenanfang

© by 1zu160.info;