Exklusiv bei Conrad
Dm-Toys

Link/Rank-Liste:
Stimme für 1zu160 bei Spurweite-N.de


powered by
World4You.com


1zu160 - Forum  |  Sie sind: Gast  |  Login


Anzeige:
KH Modellbahnbau



Seiten 1-5: 12345
Kategorie: 


Modelle

Thema: V160-Familie von Mtx. Ein Lob
Björn - 07.02.18 21:22

Wie, was ein Lob, an Minitrix? Ja.
Dieser Beitrag ist meine ganz persönliche Meinung. Logisch.
Ich mag diese Lokfamilie einfach, ich bin damit groß geworden.

Als erstes herzlichen Glückwunsch zum 50 Geburtstag des Modells der V160/216. zumindest laut Modellbauwiki, Spurweite-n gibt 1969 an.

Mir geht es aber eher um die Nachfolgebaureihen 215, 217 und 218.
Minitrix hat es hier geschafft, nach einigen Startschwierigkeiten (fehlende Fensterrahmenbedruckung) ein wie ich finde tolles Modell auf die Schiene zu stellen. Es wurden immergrüne wieder Veränderungen durchgeführt. Es gibt eine Vielzahl an Bedruckungsvarianten mit den passenden Details wie Dachlüfter und Drehgestellen. Die Tanks sind entsprechend den Baureihen angepasst und Minitrix hat es geschafft die Schwesterbaureihen mit ihren Unterschieden darzustellen, z.B. Lüfteranordnung an den Seiten, Dächer etc. (Fleischmann hat das leider versäumt).

Minitrix bietet auch die diversesten Versionen an, anfänglich Analog sowie Digital mit Sound, ebenso werden auch ausgefallene Bedruckungsvarianten gebracht, Betty Boom oder Lotte.

Herzlichen Glückwunsch Minitrix zu dieser Modellauswahl.

Gruß Björn


Fleischmann hat's einfach bei zwei Varianten belassen… Aber ja, von der Minitrix-Lok bin ich auch begeistert - vor allem von den hervorragenden Fahreigenschaften.

Anbei mein Foto zum Thema "norddeutsche Lokvielfalt" :)

Gruß Kai

Die von Kai F. Lahmann zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login


Seh ich auch so - umso mehr ist es schade, dass bei den Touri-218ern eine falsche Form verwendet wurde: 218.1-2 statt 218.4 (deutlich anderes Dach!)

Viele Grüße
Robert

Oh, das wusste ich nicht, ich dachte das haben sie auch gemacht, da ja bei der 217 das richtige Dach vorhanden ist. Setzen 6
Edit: Fleischmann hätte jetzt die letzten Jahre einfach noch mehr mit besonderen Bedruckungen gehen können, wobei sie ja die Bayern Lok, die Netz und die KHB Lok haben. Ist schon ordentlich. Und Fleischmann hat auch fast immer das richtige Dach drauf, außer 301 und 302 vertauscht.

Gruß Björn

Bin mal gespannt wer die 218 der Heros/GKB auf den Markt bringt? Dann hätten die Österreicher auch eine passende 218.


Hallo Björn,

hat Minitrix das Problem mit der zu tief hängenden Kupplung in den Griff bekommen?

Von den 218 im Heros-/GKB-Design gibt es inzwischen sogar zwei Loks:

http://www.bahnonline.ch/bo/wp-content/uploads/...Rail-Rent_3-9-17.jpg

Grüße
Markus


Zitat - Antwort-Nr.: 0 | Name: Björn

  V160-Familie von Mtx. Ein Lob


Zitat - Antwort-Nr.: 3 | Name: Björn

Oh, das wusste ich nicht,  


Zitat - Antwort-Nr.: 3 | Name: Björn

  Setzen 6  


Aber Hallo !

Erst ein Lob vom Lehrer,der nichts wusste und nun die Note verteilt.  

Gruß : Werner S.  

Hallo,

zu den Loks der GKB. Fahren die denn noch dort? Ist überhaupt noch die GKB Eigentümer? Am letzten Sonntag, 3.2.18 standen die zwei 218 der GKB in Biethigheim Bissingen, also Deutschland. Foto konnte ich leider nicht machen.

Beste Grüße

Manuel

Die sind schon eine ganze Weile bei Elba Logistik, Backnang. Das Design scheint aber unverändert.

Hallo Manuel,

dass von mir ein Beitrag 4 verlinkte Bild entstand ebenfalls Bietigheim-Bissingen (ist mir erst jetzt aufgefallen).


Hallo Kai,

die Fa. Elba Logistik kenne ich. Die hat eine 218 welche aber ganz anders aus sieht:

http://www.angertalbahn.de/kraw/1_ratingen_2015/20150228_218399.jpg

http://www.elba-logistik.de


Da kann Minitrix noch einige Varianten bringen

Grüße
Markus

Oder Fleischmann...

Die 6 gibt es auch nur für die Dachausführung der Touri Lok

Eigentümer müsste Heros sein, war vermietet an GKB. Eine haben sie meine ich auch umgeschmissen.
http://www.katastrophenschutz.graz.at/cms/beitrag/10157446/2091310/

Edit: 218 212 Udo mit Ihrer Sonderzug nach Pankow wäre auch eine starke Variante
http://www.bahnbilder.de/bild/deutschland~diese...nsicht218-212-9.html


Mit der runter hängenden Kupplung bei Minitrix, keine Ahnung. Bei meiner orientroten geht es.

Gruß Björn


Hallo Markus und Kai,

Danke für die Info, die Loks sehen noch unverändert aus. Auch habe ich Dank dem Hinweis Bilder per Google gefunden,  die die Loks im Dienst von Elba zeigen.

Wäre noch schön, wenn es eine Lok mit der anderen Anordnung der Lufthutzen gäbe, also die versetzte Art. Eine 218 von Fleischmann hat bei mir diese Anordnung bekommen.
Anbei noch ein Bild meiner NIAG-interpretation, diese Version fehlt auch noch.

Beste Grüße

Manuel

Die von Eurorunner zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login




Hallo,

ich bin eher mitleser dieses Forum, aber nun möchte auch ich mich mal beteiligen. Geht es hier doch um meine Lieblingsbaureihe.

Ich möchte vorab sagen das die 218 keine einfache Lok ist um sie in Modell korrekt wieder zu geben. Das dies aber möglich ist zeigt Roco bereits in H0, und Minitrix indirekt auch. Denn diese Baureihe hat eine Menge unterschiede in Ihren Bauserien. Die leider von Mtx wie ich finde, ohne extrem Nietenzählen betreiben zu wollen sehr vernachlässigt werden. Die Touristik 218 mit dem Gehäuse einer 2.Serie Lok, kann ich kaum verstehen. Selbst einzelgänger wie 217 001 konnte man hingegen mit dem richtigen Dach in den Handel bringen, im übrigen ist die Lüfteranlage bei der 217 001 auch die Passende, für eine 218 der 4. Serie die auch zur Touristik Lok passt, das meine ich mit dem indirekten umsetzen seitens Mtx. Man hat schon ansätze in die Richtige Richtung aber die umsetzung sieht anders aus. Die CityBahn 218 ist eine Lok der 1. Bauserie, auch hier wurde das 2. Serie Gehäuse verwendet, die Mtx BR 215 hat als gegenstück wiederum die entsprechenden details die bei dieser Lok fehlen. Und die 218 320 alias Lotte ist auch leider als 2.Serie Lok (was das Gehäuse betrifft) ausgeführt. Hier ist u.a eine falsche Lüfteranlage (Behr statt Voith) das auffälligste fehlerchen. Versteht mich bitte nicht falsch. Ich möchte nicht jammern. Im gegenteil, am liebsten würde ich den Herstellern / Konstrukteuren helfen derartige fehler zu vermeiden. Um für alle das beste ergebnis zu erzielen. Sicher kann man nicht jede schraube nachbilden, das muss aus meiner Sicht auch nicht sein. Jedoch sollte man Dinge die bereits Fleischmann vor jahrzenten berücksichtigt und umgesetzt hat, weiter beachtet werden können. Alles in allem finde ich die Mtx 218 dennoch gelungen, jedoch mit der Einschränkung für mich, leider manche Modelle nicht zu kaufen, aufgrund vermeidbarer fehler.


Die 218 ist eben eine sehr sehr vielfälltige Lok...

Viele grüße

Zeymo


Moin Manuel,

was hast du als Gitter für die DH1504 genommen? Ich würd mir ja gern auch noch so eine basteln..

Ansonsten fällt mir noch ne grüne V160 ein. Aber leider nicht das EVU. Wurd auch erst letztes Jahr lackiert...

Gruß Moritz

Hallo Moritz
meinst du diese hier
https://farm5.staticflickr.com/4674/24750608157_04c00c8465_b.jpg


gruß Detlev

Hallo Moritz,

Ich habe ein Gitter der DHG 700 von Arnold genommen. Ein Thread hier, http://www.1zu160.net/scripte/forum/forum_show...b1=niag%208#x1029717 beinhaltet noch einen Umbau von Dirk, der hat das richtige Gitter von einem Kleinserienherrsteller bekommen.

Herzliche Grüße

Manuel  

Die von Eurorunner zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login


Moin Detlev,

leider nein. Die, dich ich meine war knallgrün. Aber ich komm beim besten Willen nicht drauf.

@Manuel, ich danke dir. Dirks Umbau kenne ich. Allerdings hat er seiner Aussage nach das letzte Gitter bekommen... Daher suche ich nach Alternativen.

Gruß Moritz

Moin Zeymo, magst Du mal den genauen Unterschied im Gehäuse bei der Citybahn aufzeigen, danke. Ich habe gerade Tomaten auf den Augen. Dachlüfter ist korrekt wie mir scheint, zumindest auf den Shop-Bildern.

Edit: das richtige Dach für Lotte hat Fleischmann bei der 306 und 307 nachgebildet.
Gruß Björn

Nächster Edit:
Richtig ab geht das mit den Farbvarianten der BR215/225
Blau, grau, orange
http://www.bahnbilder.de/bild/deutschland~diese...5071-kommt-hier.html

Fast ganz rot
http://www.bahnbilder.de/bild/deutschland~diese...2-der-ebm-cargo.html

Blau mit grau
http://www.bahnbilder.de/bild/deutschland~diese...teht-abgestellt.html

Grün mit blaugrau? Schwarz? Dunkelgrau?
http://www.bahnbilder.de/bild/deutschland~diese...ommt-als-lokzug.html

https://scontent.cdninstagram.com/t51.2885-15/s...37789454565376_n.jpg

Orange
http://www.bahnbilder.de/bild/deutschland~diese...bl-schleppte-am.html

Gelb geht auch

http://www.bahnbilder.de/bild/deutschland~diese...-am-26082017-in.html


Moin Björn, klar doch.

Also bei der CityBahn 218 müssten einige kleinigkeiten auf dem Dach geändert werden die jetzt so leider schwer beschreibbar sind. Allerdings das markanteste ist der "Buckel" vom Messbehälter für Kühlwasser den nur die 218.1 hat. Dieser sitzt genau zwischen der Schalldämpferabdeckung und der Lüfteranlage, und ist auch bei der 215 von Mtx vorhanden. Und wenn man es jetzt ganz genau nimmt, die CityBahn Loks waren alle samt Maschienen mit MA 12 V 956 TB 10 Motor, ergo müssten die Abgashutzen einen tick weiter nach hinten richtung Führerstand 2 versetzt werden, und vor den Hutzen Richtung Führerstand 1 zwei löcher für die Maschienenraum lüfter. Dafür sind dann auf dem hinteren Ende der Schalldämpferabdeckung richtung Führerstand 2 keine Löcher. Die Versionen der CityBahn und der Orientroten Mtx 218 geben eine Lok der 2.Serie mit MTU 12 V 956 TB11 Motor wieder. Wobei sogar 218 259 einen "TB10" in der Orientroten Lackierung hatte.... dies mal so am Rande da weiter oben ja auch bereits die versetzte Anordnung der Abgashutzen gewünscht bzw. angeschnitten wurde, auch das ist ein Heikles Thema, da je nach Vorbild und Motor, versetzt nicht gleich versetzt ist. Auch da gibt es mehrere Varianten je nach Motor/Vorbild....

Björn falls Dich das 218.1 Dach näher interessiert, kann ich mal in meinen Ausbildungsunterlagen zur 218 schauen, ich glaube da hatte ich eine Zeichnung vom Dach der 218.1 irgendwo drinne....

Viele grüße

Zeymo




Es kommt offenbar bei den Lüftern auch noch darauf an, ob ein oder zwei Turbolader verbaut sind - und "versetzt" kann rechts-links und links-rechts heißen (weitgehend unabhängig davon, was darunter ist). Insgesamt gibt es wohl mehr als ein Dutzend verschiedener Motorabdeckungen.

Hier gibt es eine ganz schöne Aufstellung:
https://www.drehscheibe-online.de/foren/read.php?017,7096569,page=all

Was mir noch nicht ganz klar ist: Hatten die Loks mit TB 10 und zwei Turboladern noch (versetzte) Hutzen bekommen, oder wurden die vorher umgebaut?

Gruß Kai

Moin Kai,

ja das mit den "Löchern im Schalldämpfer für die Maschienenraumlüfter" ist auch Motorabhängig. Deine aufstellung zu den versetzten Hutzen ist nicht ganz richtig mit Rechts oder Links versetzt. Bei einem Pielstick Motor ist z.b die nach hinten versetzte Hutze weiter hinten als z.b bei einem MTU 4000 Motor. Da ist die versetzte Hutze eher fast, jedoch nicht ganz, mittig auf dem Schalldämpfer.

Zur frage mit den zwei Turboladern, die Hutzen kamen bei der 218er in den 80er Jahren auf, in der selben Zeit fand auch der Umbau der TB 10 Motore von 2 auf einen Turbolader statt, so das es beides gab, Loks mit TB10 und zwei Turboladern, was wieder versetzte Hutzen mitsich brachte, und Loks mit TB10 und Parallelen Hutzen, diese waren dann bereits auf einen Turbolader umgebaut. Z.b CityBahn 218er hatten Teilweise versetzte Hutzen Ende der 80er, oder auch einzelne der 218.9 (Ex.210) hatten ebenfalls den Doppelturbo mit Versetzten Hutzen. Allerdings war damit dann anfang der 90er Schluss und die Loks waren umgerüstet. Ich kann leider kein genaues Jahr nennen, jedoch sagen, 1994 zur DB AG gab es keine 218 mit TB10 und 2 Turboladern.


Kleiner Nachtrag, dein DSO link sagt zu den Hutzen alles auch nochmal in Bild und Text aus, klasse Beitrag, hatte den schon völlig vergessen.

Viele grüße

Zeymo


Wenn ich das richtig verstehe, ist die Fleischmann-Form für die Loks 218 299 bis 499 und die Trix für 218 171-198 korrekt, soweit die Loks jeweils mit einem TB 11 ausgestattet sind?

Die erste Serie meiden beide Hersteller überwiegend - abgesehen natürlich von der Citybahn, wobei da die 218 137 inzwischen als Retro-Lok mit TB 11 rumfährt. Dafür fehlt also Trix nur noch der Kühlwasserbehälter.

Außerdem gab es (die Wiebe evtl. auch unvermeidlich, die beiden anderen jedoch schon):
218 122 Wiebe (GFN 781006)
218 129 ob (GFN 723610)
218 153 vr (Trix 12393)
218 164 vr (GFN 723604, 723684)

Der nächste Fallstrick sind Loks der zweiten Serie mit TB 10 (171 bis 196 und 242 bis 288). Diese Serie liebt Trix, leider aber mit der Motorabdeckung eines TB 11:
218 176 rt (GFN 723675) bzw. vr (77236). Die ist sowieso komplett falsch hier.
218 256 ob (Trix 16281)
218 259 or (Trix 16283)
[s]218 260 vr (Trix 12392)[/s] TB 11.
218 286 or Versuchslackierung (Trix 16288)
Sollte davon eine auf TB 11 umgebaut sein, wäre die dann doch mal richtig.

Trix-Form für Loks ab dritter Bauserie
218 320 ob (16287)
218 416 Touristik (16284/16285)
218 469 "Nose Art" (16289)

Fleischmann-Form für Loks aus zweiter Serie  mit TB 11 gab es dagegen des öfteren:
218 217 rb (7234, 977234, 867238, 723615)
218 218 ob (723603, 723683)
218 219 or (GFN 724001)
218 227 rt (7237)
218 225 vr (9367)
…Nachtrag: Hinfällig, Formvariante vorhanden.

Und die eine oder andere Pielstick hat Fleischmann dann auch getroffen; verteilen sich ja auch so schön:
218 336 vr (931682)
218 498 or (7238, 67238)

…und wer jetzt mehr als drei falsche hat, möge "bingo" rufen :)

Gruß Kai


215 049 (Trix 16251) fällt mir auch noch auf, die müsste doch die rechteckigen Löcher haben? Immerhin hat die den Kühlwasserbehälter. Passt das Dach dann für eine 218 der ersten Serie mit TB 10 Biturbo?

Und die Motorabdeckung an der 225 073 (Trix 16252) wäre die für eine TB 11. In einer 215/225?

Gruß Kai


Boah ey. Hui. Das sind starke Details, ich habe auch das Gefühl, dass die Dächer auch mit den jeweiligen Herstellern der Originale zusammen hängen. Waren ja doch mehr als eine Lokomotivfabrik an der Herstellung beteiligt.
Ich muss aber auch gestehen, dass es sich hierbei jetzt um Details handelt die man bei gewöhnlicher Betrachtung nicht auffallen. Zumindest nicht dem Laien. Denn das Original wird ja meist von der Seite unten betrachtet, direkt auf das Dach schaut man eher selten. Aber ich gebe dir recht, sie haben das Dach bei der 215, warum nutzen sie es nicht, vermutlich Unwissenheit.
Ich denke dennoch dass die Loks einigermaßen gut getroffen sind, solche Details könnte man eventuell im 3D Druck nachbilden.
Danke und Gruß
Björn

Also entweder fehlt meiner Recherche noch was, oder die Hersteller liegen gerade in den letzten Jahren dermaßen oft daneben, dass es schon wie Absicht aussieht, um ein einigen Jahren nochmal neue Modelle verkaufen zu können…

218 320 Lotte von Minitrix hat die falschen Lüfter. Müsste Lamellenlüfter haben, sowie beim Dach der Fleischmann 306 oder 307.
Gruß Björn

Moin zusammen,


da ist ja wieder einiges zusammen gekommen in den letzten Stunden, ich hoffe beim Antworten nicht irgendwas zu vergessen.

Also die Fleischmann form passt ebenfalls zur 2. Serie mit TB 11, teils zur 3. Serie mit leichten schwächen und zur 4. Serie. Minitrix hat hingegen die 2.Serie. Das dach der Mtx 215 kann nicht einfach übernommen werden für die 218, da hier z.b abgasschächte vom Hilfsdieselmotor korrekt dargestellt sind, die wiederum die 218 nicht hat, sowie einige andere details. Ich vermute aber das die 215/218 aus einer Art Baukasten form entstehen, so das dort gewisse teile getauscht werden um entsprechend das gewünscht modell zu bekommen. Roco H0 macht dies definitiv so, und hier sei gesagt, vergleicht mal was eine Soundlose Mtx 218 gemäß Mtx UVP kostet, und was eine Roco 218 ohne Sound gemäß UVP kostet. Das sind keine Welten die sich da trennen. Auch wenn der Laie die unterschiede nicht bemerkt finde ich sollte man was für sein geld bekommen. Ich möchte keine funktionsfähige Schraubenkupplung oder die Heizsteuerkabeldosen exakt nachgebildet. Aber wenn man eine touristik 218.4 machen möchte, dann sollte es diese auch sein, und nicht eine 218.2 mit Megi-Drehgestellen. Die Roco Touri 218er sind so vergriffen das diese bei ebay Preise erzielen das es nicht mehr witzig ist, 400-500€ sind da inzwischen normal, die Mtx Touri bekommt man Problemlos, warum, interessieren die N-Bahner sich nicht für diesen Zug, was ich kaum glaube, oder geht es vielen so wie mir die einfach mit diesem Modell nicht zufrieden sind und einen kauf ablehnen? Man schafft es sogar bei Roco, das 218.2 und 218.4 dargestellt werden, die 215 auch, 210 ebenfalls, aus der auch definitiv noch einige 218.9 nachbildungen folgen werden. Ich verstehe nicht warum in N, Flm nicht mit einer Neukonstruktion kommt, die daten sind durch Roco für die Bauserien im Haus vorhanden, und die N form ist fast genauso alt wie die der alten Flm H0 218. Stattdessen bringt man für N eine veraltete 218 nach der anderen für 100€ in den Handel, aus altem Guss in neuem Lack... wie geschrieben, ich würde wenn ich könnte gerne die Hersteller unterstützen, unentgeldlich, um nicht nur zu meckern sondern um für alle das beste zu ermöglichen, aber ob das so gewollt ist?! Durch meinen Job als Lokführer habe ich viele unterlagen zu diesen maschienen bekommen und gewisse Beschreibungen sogar vor dem Altpapier bewahren können, die vieles dieser Bauserien unterschiede natürlich aufzeigen.


Die 218 in Verkehrsrot ist wieder was die Motoren betrifft ein Heikles Thema, hier muss man genau schauen welche Lok als Vorbild dient. 1996 kam Verkehrsrot in die Eisenbahnfarbwelt der DB, und 1997 begann bereits die Remotorisierung der 218. Überwiegend Loks der 2. Serie mit TB 10 jedoch auch aus der 1. Serie und 4. Serie, wurden mit TB 11 Neubau Motoren mit Elektronischer Regelung Remotorisiert. Dies geschah sehr oft bei der fälligen Hauptuntersuchung, mit der auch das Verkehrsrot auf die Loks kam. Z.b 218 253 war eine solche von vielen Loks die als TB 11 Lok aus Bremen zurück kam, und nun auch einen TB 11 Schalldämpfer hatte. Ab 1998 ging es mit den ersten MTU 4000 Motoren auch den Pielstick's an den Kragen, natürlich auch hier wieder mit Verkehrsrot im zusammenhang. Ausnahmen kann es gegeben haben, aber ich wüsste keine Lok mit neuem Motor und altem Lack aus der Zeit, mit ausnahme der Orientroten 218 112 und Ihrem CAT versuchsmotor. Desweiteren wurden einige TB 11 Altbau Motoren Abgasoptimiert, und dann auch in 215, später vorallem in 225 eingesetzt, viele dieser Motoren kamen aus Remotorisierten 218ern der 2. und 4. Serie. Es wurden aber seinerzeit nicht alle Loks 215/218 schlagartig bei jeder HU umgerüstet, der großteil jedoch schon. Daher ist eine 218.1/.2/.4 in VR wieder schwieriger und verlangt eine gute Vorbildrecherche. Die Mtx 218 260 und 218 153 (bis auf den Messbehäkter) sind jedoch Richtig, beide hatten in dieser dargestellten Variante bereits TB 11 Motoren.

Die Unterschiede der Loks sind nicht durch die unterschiedlichen Hersteller entstanden, sondern durch verbesserungen/entwicklungen im laufe der 218 Produktion. So z.b die Drehgestelle, die 218.1/.2 haben ja die Blattfeder Drehgestelle, diese sind besonders beim Achstausch sehr Zeitintensiv, beim Fahren auch eher etwas härter unterm hintern, und haben auch gewissen Verschleiß. Dies ist wiederum bei den Megi-Feder Drehgestellen der 218.3/.4 deutlich verbessert worden. Und so geht das immer weiter, bei Motoren und Lüftern. Lediglich der Pielstick ist keine Verbesserung. Sondern eine alternative. Man wollte seitens der Bundesbahn zeigen das MTU (man bedenke alle BR mit MTU Motoren die in den Jahrzehnten gefertigt wurden) kein Monopol hat und an der Preisschraube drehen kann wie es gerade passt, so kam S.E.M.T mit Deutz in's Spiel als Produzent des Pielstick, um zu zeigen es geht auch ohne MTU. Die 218 hat sich stets, immer weiter entwickelt, bzw. wurde immer weiter entwickelt bis in die Mittleren 2000er Jahre hab es immer wieder auch Technische änderungen z.b für den Betrieb mit Doppelstockwagen... das gibt es bei kaum einer anderen Baureihe in solchem maße, und zeigt wie wichtig diese Lok über Jahrzehnte war.


Ich bin sehr gespanng wie Betty Boom von Mtx wird. Eine 4.Serie Lok mit MTU 4000 Motor. Das nenne ich eine herausforderung.

Abschließend kann ich nur sagen, im Jahre 2018 sollte eine 218 auch in N korrekt umsetzbar sein, man sieht was in H0 möglich ist, so sollte auch in N die form Bauserien treffend möglich/anpassbar sein. Auch wenn es kein leichtes gefielde ist bei den Loks und Unterschieden, man findet heute wenn man will soviel Vorbild Material im www und auch kontakte knüpfen mit leuten die sich mit der Materie auskennen ist leichter als 1994 per Telefonbuch. Warum nutzt ,an nicht dieses Potential. Hersteller möchten doch verkaufen und Modellbahner schöne korrekte Loks. Und falls jemand meint es rechnet sich nicht, kann ich nur wiederauf die Roco 218 verweisen die alle mit ausnahme der Sylt-Shuttle Loks sich gefühlt bestens verkaufen wenn man so den handel dieser mitverfolgt....

Viele grüße

Zeymo

P.S die 218 320 hat Voith Lüfter(längsrippen), das haben nur einige Loks der 3. Serie. Alle anderen Bauserien/Loks haben Behr Lüfter in A oder V-Form (Querrippen oder Gitter mit Lüfterrad)





Zu den verbesserten TB 11 habe ich bisher nur eine Zahl gefunden, wo von "80 Neubauten" die Rede war - ob das die Zahl der ehemaligen TB-10-Loks meint oder die insgesamt mit verbessertem TB 11 ausgestatteten, ist mir noch unklar. Der MTU 4000 ist wohl überwiegend bei ehemaligen Pielstick-Loks gelandet.

Zur 218 469 Betty Boom: Auf die versetzten Abgashutzen weist Trix ja schonmal explizit hin. Übrigens eine mit TB 11 gelieferte Lok. Vielleicht verpasst man ihr ein Dach einer späten Pielstick-Lok, damit kann man dann ein paar Varianten mehr machen; der MTU 4000 lässt ja sonst nur Verkehrsrot zu.

Das Fleischmann beide Drehgestelle hat, war mir klar. Beim Dach gibt es zwei verschiedene Versionen des Lüfters. Einmal mit dem Mittelsteg, wie die frühen haben und einmal 'nen großer. Wie sind die nummerisch zuzuordnen? Davon abgesehen, dass die letztere wohl extrem selten genutzt wird…
http://www.spurweite-n.de/NDBPics/Fleischmann/723608.jpg

Übrigens Roco nicht zu viel loben, da hat man wohl auf dem Dach auch bei weitem nicht immer getroffen - was bei Roco traditionell neben dem Fehlen des passenden Formeneinsatzes auch mal die falsche Wahl sein kann…

Gruß Kai

Natürlich möchte ich Roco nicht zuviel loben, dennoch zeigt man dort das deutlich mehr möglich ist, und rund 90% der Modelle aus der form sind korrekt!

Die Drehgestelle bezogen sich nicht nur auf Flm, minitrix hat auch beide Drehgestelltypen, siehe die Pseudo touristik 218.

Der Lüfter auf der Flm Touri 218 ist bei der kompletten 4. Bauserie und einem teil der 3. Serie vorhanden.
Das ist der Behr Lüfter in V-form (nagel mich bei der Form nicht fest, vertausche gerne die V und A form von der bezeichnung), dann gibt es zwei Varianten von dem "Mittelsteg" lüfter. Voith mit Längsrippen, diese kam nur in der 3. Serie bei einem kleinen teil vor, z.b 218 306 oder 218 320 als Vorbild/Modell beispiele. Übrigens die Mtx 215 in Pur Pur hat diese Lüfteranlage drauf. Und dann noch die Behr A form, alle 218.1, 218.2 und ein teil 218.3 haben diese lüfteranlange. Ich weiß leider nicht wieviele TB 11 Neubauten es gab. Die 80 hatte ich auch mal gelesen, allerdings aufgrund der menge 218er mit diesem Motor und einem gewissen maß ersatzmotoren könnten es auch einige mehr geworden sein. Festlegen möchte ich mich da aber nicht...


Kleiner zusatz: Diverse 218.1 und 218.2 haben auch Ihren TB 10 gegen einen Abgasoptimierten Altbau TB 11 eingetauscht in der Verkehrsroten Ära.....


Viele grüße

Zeymo


A, wie "alt" kann man sich merken - wenn ich weiß, wonach ich suchen muss, finde ich auch gleich was :)

Erstmal im Bilde:
Behr A:
http://www.mtr-exclusive.de/WebRoot/Store13/Sho...2BBC/821F/162831.jpg

Voith:
http://www.mtr-exclusive.de/WebRoot/Store13/Sho...2ABA/143F/162514.jpg

Verwendung wie beschrieben erste und zweite Serie immer A, vierte Serie immer V. Die dritte Serie meistens A. Die Pielstick-Loks 323-339 mit V, ebenso 302, 397 und 398. Voith bei 305-322, 382 und 383.

Die 399 müsste als Umbau aus 215 sowieso komplett der ersten Serie entsprechen.

Kai, dem ist nichts hinzuzufügen. Genau richtig so! Ich hätte sonst auch noch mal die nummern kreise raus gesucht. Aber hey geteiltes leid ist halbes leid aber wie gesagt alles richtig. Gerade die Voith mochte ich gerne. Erinnere mich noch an eine Sommerschicht mit 218 313, immer wenn die Lüfter einschalteten und man die Motordrehzahl erhöhte hörte es sich ein wenig an wie ein Startender Hubschrauber klasse Sound erlebnis

Habe übrigens zum Thema Motoren im vorherigen beitrag noch was ergänzt...

Zur 218 399, diese entspricht der 218 2. Serie vom Dach. Kein Buckel/Messbehälter für KW, und TB 11, Drehgestelle aber wie 1./2. Serie mit Blattfedern.

Viele grüße

Zeymo


Fleischmann HAT alle drei Lüfter - Voith schon auf der ersten 7237 (218 306), V sehen wir oben, A etwa auf der orientroten 218 390. Ob man sie auch immer korrekt verwendet, kann ich ob der wenigen Fotos nicht sagen (gerade Behr A und Voith sind wirklich erst ab HD und steil von oben zu unterscheiden) und mag es bei der Masse an Modellen auch nicht raussuchen.

Korrekt mögliche Nummern damit (soweit NICHT mit MTU 4000 umgebaut!):
Fleischmann: 198-242, 288-322, 340-398, 400-426, 435-455, 463-484.
Trix: 198-242, 288-301, 303, 304, 340-381, 384-396.
171 bis 196 und 242 bis 288 bei beiden so auf TB 11 umgebaut.

Gruß Kai

Bei H0 hatte Fleischmann alt immer die Richtigen ausführungen zur passenden nummer bis auf eine Lok (kann mich auch täuschen)umgesetzt. Daher sollte Flm in N bisher auch alles richtig gemacht haben. Was das betrifft haben die Fleischmänner schon vor jahrzehnten sich echt bemüht.... wäre wirklich schön wenn Mtx dies auch umsetzen würde oder Flm eben mit einer Neukonstruktion diese alte Linie fortsetzen würde..... Das bei dieser Vielzahl an unterschieden sich mal ein fehler einschleicht ist schon verständlich. Aber eine 218.2 zur Touri machen ist etwas Krass. Daher bin ich auf Betty Boom gespannt, auch wenn ich als Epoche V Bahner sie nicht im Beute schema habe, zeigt sie doch ob formänderungen möglich sind. Und das sind nun mal neben versetzten Hutzen eben auch andere Lüfter..... es wird spannend.


Viele grüße

Zeymo

Die allererste von Fleischmann in N war 1985 die 137 mit falschem Dach. 1986/87 kamen dann aber wohl drei Formen in drei Farben: 306 (altrot, Voith), 217 (Behr A), 452 (blau/beige, Behr V). Das lässt vermuten, dass man damals wirklich mit allen Varianten geplant hat.

Erste Serie danach konsequent gemieden, andere Fallstricke meistens auch. Seit der Übernahme durch Roco dann fast nur noch Loks, die nicht passen (erste Serie, Pielstick, TB 10…).

Wenn Trix beide Teile als getrennte Einsätze ändert, wären in Zukunft auch viele Loks aus der vierten Serie mit TB 11 drin - da wurden viele verkauft und die DB selbst verwendet auch fast nur noch vierte Serie.

Gruß Kai

Stimmt die CityBahn hatte ich gerade garnicht auf dem Schirm. Und Zur RoFl 218 fortführung, verstehe ich jetzt auch was Du meintest, das ich Roco nicht zu sehr loben sollen wegen deren vielen falschen dächern. Ich muss dazu sagen das ich mein Lob auf die H0 Modelle bezog. Die seit rund 6-7 Jahren aus neuen formen entstehen/entstanden sind


Ja ich hoffe sehr das Mtx selbst und auch dieform entsprechend anpassungsfähig sind. Eine neue Touristik auflage in Korrekter ausführung wird es so schnell bestimmt nicht geben. Aber eine Korrekte 218 473 in König Ludwig Lackierung wäre auch klasse....


Viele grüße

Zeymo

Einziger mir bekannter Dachfehler ist ein Vertauschen bei 218 301 und 218 302, da hätten die Lüfter genau anders rum gemusst.
Gruß Björn

Edit: Bild, alle drei Lüftervarianten von Fleischmann

Die von Björn zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login




Also die hier hat den Großen wie auf der Touri?

http://www.spur-n-datenbank.de/cb_detail.php?nr=6931

Ja, das Modell hat Behr V und hätte den Lüfter Behr A haben müssen. Und Andersrum.

Behr A gab es auch schon bei der 210 von Fleischmann.
Gruß Björn


Moin,

da hier ja grad die Experten von Dachformen der V180-Familie am Werk sind , habe ich gleich mal eine Frage.

Welcher Lüfter paßt für die V169? Im Netz findet man dazu eher wenig Infos.

Danke schon mal im voraus.

LG Tom

Zum Dach der 219 gibt es kaum etwas besseres als diesen Umbau des leider viel zu früh verstorbenen Michael Menzendorff "mathemenzo":

https://www.drehscheibe-online.de/foren/read.php?010,7276614,7277018

Die ganze Dachgestaltung entspricht weit mehr den Loks der Baureihen 217 und vor allem 216 mit ihren Dachfenstern und dem ganzen Aufbau der Motorabdeckung. Die Lüftungsanlage dürfte eine Voith sein (die von Liliput verbaute Behr A ist wohl ein "Erbstück" von deren 215).

@34: Die mittlere braucht aber mal eine Lackauffrischung ;)

Gruß Kai

Moin Kai,

danke für den Link, den kannte ich noch nicht.

VG Tom

@Kai, die mittlere ist günstig aus der Bucht gefischt, sollte zur DB Netz 218 umlackiert werden, dann kam Fleischmann, jetzt harrt sie der Dinge die da kommen.
Gruš Björn

http://www.bahnbilder.de/1200/railsystems-rp-218-480-2-am-954416.jpg

Wie wär's mit der? Die verkauften 218.4 haben leider alle noch DB-Farben.

Gruß Kai

Das Ding ist, dass ich schon das vierte Auge prinzipiell eingebaut habe und die ist so mies im Lack, da wäre das schon eine komplette Neulackierung.
Gruß Björn

Edit: Bild mit allen vier Dachvarianten von Fleischmann

Edit 2: vier auf einen Streich

Die von Björn zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login





Nur registrierte und eingeloggte User können Antworten schreiben.
Einloggen ->

Noch nicht registriert? Hier können Sie Ihren kostenlosen Account anlegen: Neuer N-Liste Account




Seiten:  123456789  ...14




Zum Seitenanfang

© by 1zu160.info;