Vorstellung / Test von Franzis: 3D Eisenbahnplaner 5.0 professional

Anzeige:
DM TOYS

Infos zu "3D Eisenbahnplaner 5.0 professional"

Das - laut unabhängiger Prüfung durch die GFK, Nürnberg - bestverkaufte Modellbahnplanungsprogramm ist in einer neuen Version erhältlich. Die neueste Version des 3D Eisenbahnplaners beinhaltet eine Massensimulation für Züge (Kinematik), Oberleitung, Objekte und Texturen wurden weiter verbessert und einiges mehr. Zudem wurde auch die Modell- und Objektbibliothek erweitert und die Schaffung eigener Objekte wurde erleichtert.

Besonders nett sind die verschiedenen Kamerapositionen, wie z.B. aus einem Heißluftballon oder von der Lokführerperspektive, aus der man dei Anlage und den Betrieb beobachten kann. Zudem bietet das Programm die Möglichkeit, die Geschehnissen in einem Video abzuspeichern.

Das Programm unterstützt 28 bekannte Gleissystem von Z bis 1. Für N sind es die Gleissysteme von Arnold, Fleischmann, Peco Code 80, Roco und Minitrix. Flexgleise werden "unkompliziert" unterstützt (biegen und kürzen) - S-Kurven oder Kuven mit verschiedenen Radien sind nicht möglich bzw. müssen aus mehreren kurzen Flexgleisen nachgebildet werden. Die Funktion "Biegen" simuliert die beim "echten" Bau vorhandenen Toleranzen beim Verlegen der Gleise. Gezeichnet können Landschaften und Gleise sowohl in einer Draufsicht als auch im 3D-Modus.

Das Programm ist - aufgrund seiner Umfangreichen Funktionen - anfangs recht schwer zu bedienen. Das Handbuch ist glücklicherweise jedoch leicht verständlich geschrieben.

Inkludiert ist in der Packung des 3D Eisenbahnplaner professional 5.0 auch eine Vollversion von Eisenbahn 7.0 Sammeln und Tauschen, mit der man seine eigene Sammlung mit Anmerkungen und Bildern katalogisieren kann. Das Programm hat als Back-End eine Microsoft-Access-Datenbank, wodurch die Daten in andere Office-Programmen übernommen werden können.

3d eisenbahnplaner

Systemvoraussetzungen:

Windows 98 / ME / XP, DirektX 8, Pentium II 300 MHz, 128 MB RAM, 80 MB freier Festplattenspeicher, Soundkarte, mind. 1024 x 768 Pixel Bildschirmauflösung mit mind. 16 Bit Farbtiefe, CD-Rom Laufwerk, Maus.

Fazit:

Wer lediglich eine Anlage in der "Draufsicht" planen will, ist möglicherweise bei anderen Programmen besser aufgehoben. Wer sich die geplante Anlage auch gleich dreidimensional visualisieren, den Zügen beim Fahren auf der Anlage zusehen oder selbst in der Lok mitfahren will, kommt hier voll auf seine Kosten.

Informationen:

Link: www.franzis.de


Das sagen User zu diesem Thema (die letzten 5 Beiträge, 6 Beiträge insgesamt):


Von: maxi815
Am: 02.03.2006 10:24

Also jetzt gibt es den Eisenbahnplaner 2006 - wer da denkt, neue Software, weit gefehlt - entspricht de, EisenbahnPlaner 5.0.
Es sind nach wie vor die gleichen Fehler wie in der 4.0er Version enthalten.

Von: guga
Am: 04.12.2005 01:16

für Anfänger evt. geeignet, aber dann, aber dann....
Dann doch lieber gleich zu Wintrack (Note 1) oder winrail, das leider mit zu vielen kostenpflichtigen updates auffällt!!

Von: Jörg
Am: 30.05.2005 14:21

Also ich bin eigentlich zufrieden mit dem Programm.
Es stimmt schon, etwas Eingewöhnungszeit benötigt man mit diesem Programm schon, aber im großen und ganzen ist es schon gut zu händeln.
Etwas schwierig ist das Erstellen von Gleiswendeln.
Auch eine Höhenangabe bei Steigungen, etc fehlt mir. Bisher kann ich nur grob einschätzen, wie hoch ich gerade mit dem Gleis liege.
Objekt fehlen mir, obwohl ja im obigen Text die Möglichkeit bestehen soll, auf eine Datenbank zugreifen zu können. Wie das allerdings geschehen kann, weis ich nicht. Vielleicht kann mir ja auch mal jemand einen Tip geben.

Von: Hinnerk
Am: 17.05.2005 08:59

Korrektur zu meinem vorangehenden Beitrag:
------------------------------------------------------------------
Das Abkoppeln von Hängern ist natürlich doch möglich in der Version 5.0, aber es ist m.E. nicht gut gelöst. Vor allem bei aktivierter Kinematik (Simulation von Massen, Gewicht usw.).
Gruß

Von: Hinnerk
Am: 10.05.2005 12:43

Das Programm ist in der Version 5.0 ganz gut gelungen und ich komme gut damit zurecht.
Sehr, sehr gut finde ich die Zug- und Kamerasteuerung mit dem Joystick. Man findet sich auf der Anlage bestens zurecht. Auch sehr gut ist, daß man beliebig viele Kameras setzen kann.
Was verbessert werden könnte:
---------------------------------------------
- Abkoppeln von Hängern (derzeit nicht möglich)
- Verlegen von Gleisen in Schräge (Steigungen)
- Automatische Zugsteuerung (Haltsignale)
Die automatische Zugsteuerung, die in dieser Version nun erstmals mit vorgesehen wurde, ist schon ganz prima, müßte aber noch verbessert werden. Es müßte möglich sein, Haltsignale zu setzen und von den Zügen automatisch steuern zu lassen. Derzeit ist es nur möglich einzustellen, daß ein ganz bestimmter Zug einen ganz bestimmten anderen Zug in Gang setzt bzw. daß ein bestimmter Zug an einer bestimmten Stelle hält. Die anderen Züge halten an dieser Stelle dann nicht.
Die vielbemängelte Geländegestaltung finde ich nicht besonders schwierig, sondern im Gegensatz zu vielen anderen Programmen sehr gut und detailgetreu steuerbar.



Zum Seitenanfang

© by 1zu160.info; Stand: 01. 03. 2019; Seitenaufrufe laufender Monat: 1; Vormonat: 47;