1zu160 - Forum



Anzeige:
DM TOYS

THEMA: Beste Taucherbrille?

THEMA: Beste Taucherbrille?
Startbeitrag
Württemberger - 19.01.17 18:01
Hallo Freunde,

ich wollte bei euch nachfragen welche Erfahrungen ihr denn mit den Taucherbrillen der diversen Hersteller habt. Das bezieht sich auf Kauf, Betrieb und Kundenservice. Habt ihr einen Favoriten?

Vielen Dank für eure Infos!

Georg

Hallo,

ich habe eine Taucherbrille von speedo. War relativ günstig, aber tut ihren Zweck - ich gehe aber auch nur im Schwimmbad tauchen, sie ist also eher Augenschutz beim Schwimmen als wirklich beim Tauchen.

(scnr)
Grüße,
Rico
Hi.

Ich hab eine von Eichhorn und find die klasse

Aber ich muss zugeben, dass ich die noch nicht im Wasser getestet habe ....



WE
Ich würde euch Knallköppen auch nicht empfehlen eure Spur N Taucherbrillen Lokomotiven ins Wasser auszuführen
Hallo,

vielleicht hilft das http://www.expertentesten.de/sport-freizeit/ta...niztECFUiMGQod5c8B5A weiter.

Gruß
Rainer
Die beste Taucherbrille ist die, die man nicht braucht.

Gruß
Oldiefan
Hallo Georg.

Ich hab die Minitrix CD 750 mit Sound und finde diese sehr gelungen.
Super Fahrverhalten, keinerlei Kontaktprobleme ordentliche Zugkraft.

Kundenservice brauchte ich noch nicht.

MfG,

Dominique.
Hallo,

um mal beim durchaus interessanten und eigentlichen Thema zu bleiben:

Nach meiner Kurz-Recherche sind derzeit drei Modelle auf dem Markt - bitte berichtigen, falls das nicht stimmt.

- Minitrix, digital mit Sound ab ca. 230 Euro
- Eichhorn digital ab ca. 980 Euro
- Kühn analog ab ca. 124 Euro

Auf jeden Fall ein interessantes Modell, bei dem ich mir vorstellen könnte, dass es auch auf meiner Anlage irgendwann mal auftaucht.

Wer kann zu den unterschiedlichen Modellen der o.g Hersteller etwas beitragen - hat jemand vielleicht alle drei im Einsatz?

Gruß Ralf
Hallo Georg,

Ich habe die rot-gelbe CD-Ausführung von MTB (250-235).
Ich finde die Lok sauber und gut gearbeitet.
Sie fährt auch gut, fährt aber schwer an, so das ich eine sehr spezielle Heißwolf-Einstellung für sie brauche.

Bei meinem Händler (Menzel D'dorf) hörte ich, dass der Hersteller noch mit verschiedenen Motoren herumexperimentiert, so dass andere Exemplare andere (An-)Fahreigenschaften haben können.

An einem zweiten MTB-Exemplar (alte weiß-grüne Auslieferungs-Variante) war mir der grüne Lack zu stark glänzend, deshalb habe ich sie im Laden gelassen (meine rot-gelbe  hat ein relativ stark glänzendes Dach, wirkt aber für mich recht stimmig).

Da ich weder Sound noch Decoder will, kommt die Minitrix-Variante für mich nicht in Frage.

Fazit: Ich freue mich über mein schönes MTB-Modell, würde aber jedem Käufer raten, "sein" Exemplar in jeder Hinsicht zu prüfen.

Übrigens hat Kühn die von ihm angekündigte Taucherbrille nach dem Auftreten massiver Konkurrenz nicht produziert. Ich bedaure das, kann es aber gut verstehen.

Es grüßt
Karl
Hallo Ralf,

die Taucherbrille von Kühn gibt es nur in TT nicht in N, dafür aber gibt es diverse Varianten von mtb als 3. Hersteller. Kühn hat seine Produktion trotz Ankündigung in N wohl zurückgestellt oder evtl. ganz aufgegeben nach den anderen Auslieferungen.

Viele Grüße,
Danilo
@Danilo,

danke für den Hinweis:

Also:

- Minitrix
- Eichhorn
- MTB analog mit Schnittstelle für ca. 140 €


Gruß Ralf
Habe die minitrix für glatte 200 gekauft inkl. Porto guter preis für die Lok super lauf und Sound auch ok.

LG Stephan
Hi, meine Minitrix als italienische Ausführung finde ich klasse....

Gruß

Manfred
MTB super Zugkraft ohne die Haftreifenachse ( die kostenlos extra dabei liegt )

Dieses Bild
ist nur für eingeloggte User sichtbar: Login
  

Optik für 140€ ok

Gruß Andy

Die von Handrick zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login

Vielen Dank für die nun hilfreichen Beiträge. Für mich wäre eine Version ohne Sound und analog ebenfalls ausreichend.
Hallo,

zur Vervollständigung. Es gibt noch die Kleinserienloks von THM http://loco-n-csd.webnode.cz/fotogalerie/#! . Die gibt es schon länger. Zu beziehen bei manchen Händlern oder über den User PD (Patrick Dürl) hier.
Zur MTB gibt es schon 1 oder 2 Threads hier. Da wurde alles dazu geschrieben (such auch mal unter Bardotka).
Also gibt es
Eichhorn
MTB
THM
MTX

oder Selbstbau aus einer Ätzplatine und ein passendes Fahrwerk.

Viele Grüße
Georg

edit: http://www.1zu160.net/scripte/forum/forum_show.php?id=939881&sb1=mtb
http://www.1zu160.net/scripte/forum/forum_show.php?id=922051
http://www.1zu160.net/scripte/forum/forum_show.php?id=936407&sb1=mtb


Wobei es von Minitrix auch eine ohne Sound aber Digital gibt
https://www.lokmuseum.de/shopartikel.php?SWg1=S...23876588&suchen=
gruß Detlev
Hallo,

mein Vavorit ist auch das Modell von Minitrix, super Laufeigenschaften und Zugkraft.
Im vergleich zu MTB feiner und detaillierter gearbeitet.
Hab mal  Bilder zum Vergleich angefügt.

Gruß
Manfred

Die von mkn zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login



Hi.

Hast Du eine flugfähige Taigatrommel (auf dem Bstg. im Hintergrund)?



WE

Die von Eichhorn zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login

Hallo,
die Eichhorn/Finescale München ist ein Traum. Detaillierung, Lackierung und natürlich das Fahrwerk sind Bahnspaß erster Klasse. Habe die digitale Version mit schaltbarem Schlußlicht und auf Wunsch beidseitigem Zughaken. Qualität und Service wurden dem Preis gerecht und weckten den Wunsch nach einem weiteren Projekt nach Knödelpresse und Taucherbrille.

Klare Empfehlung wenn man mal "erfahren" will, was in unserer kleinen Spur möglich ist.

Gruß
Frank

Alles schön und gut aber der Preis ist auch nicht ohne, bin LKW-Fahrer nicht der Speditions-Inhaber xD
Hallo ruebchen,

die Frage ob Du dir die Taucherbrille von Eichhorn leisten kannst oder willst wurde auch nicht gestellt. Es ging um die Frage welches das beste Modell der drei auf dem Markt erhältlichen Taucherbrillen ist. Die Taucherbrille von Eichhorn ist und bleibt ein Kleinserienmodell und hat ihren Preis (der in meinen Augen auch durchaus gerechtfertigt ist). Im mittleren Preissegment liegt die Soundlok von Trix. Wer nur wenig Geld ausgeben kann und will nimmt die MTB.
Ich sehe das alles wie bei den PKW, für mich baut z.B. Porsche die besten Autos, ich muss mich dennoch mit meinem Opel Corsa genügen da es auch noch andere Dinge wie Autos im Leben gibt.

Grüße
Markus
Hallo zusammen,

ich möchte bei dieser Gelegenheit meine Minitrix Taucherbrille (ohne Sound, nur mit Zwangsdecoder) loben und preisen:

1. Metallkonstruktion: Der Bohei, dem Märklin und Trix um ihre Metallgehäuse machen, schien mir immer sehr übertrieben ... bis ich die Taucherbrille bekam. Das Ding fühlt sich angenehm schwer, grundsolide und hochwertig an (OK, ich habe schon mal was von Zinkpest gehört...).

2. Details: Feine angesteckte Griffstangen und Leitungen, dazu eine geschlossene Frontschürze zum Auswechseln und sehr sauberes, mattes Farbfinish überzeugen. Zudem steht die Lok tief und satt auf dem Gleis.

3. Beleuchtung: Während die LEDs bei Fleischmann und Arnold oft sehr wild in der Gegend herumstrahlen, ist das Licht bei der Brille durchaus hell, aber angenehm zurückhaltend. So sieht eine Lokbeleuchtung aus (finde ich jedenfalls).

4. Laufeigenschaften: Bisher war die Arnold 245 meine Kriechkönigin. Aber die Brille kann das noch besser. Schon bei der ersten von 126 Fahrstufen setzt sie sich langsam in Bewegung und lässt sich extrem geschmeidig regeln. Anders als etwa die erwähnte 245 hat die Brille keine Kontaktprobleme. Aufs Gleis setzen und losfahren. Viele andere Los wollen zunächst eine Gleis- oder Radreinigung. - Die Brille fährt einfach.

Fazit: Für mich das Modell des Jahres 2016 und die technisch beste meiner beiden Neuwerbungen im letzten Jahr (die andere ist die durchaus gute Piko NS 1200).

Beste Grüße
Jürgen



Die von juergenvonderruhr zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login

Hallo in die Runde,

ich Analogie bin nach einigen Wanderungen und damit verbunden zwei Fahrten über den "Schlesischen Semmering" in den Jeseníky (Altvater-Gebirge in Tschechien) nun doch schwach geworden und habe mir (nach zwei analogen MTB-Modellen) nun auch eine Minitrix-ČDC750er besorgt - jedoch natürlich zwangsläufig digital und mit Sound.

Im Analogbetrieb schleicht sie leider nur mit umgerechnet rund 30km/h dahin.

Selbst der ansonsten digital-geniale Mitarbeiter meines Dealers biss sich die Zähne aus; die Betriebsanleitung half auch ihm leider letztlich auch nicht weiter.

1) Weiß jemand von Euch, wie man das leckere Maschinchen für den Analogbetrieb beschleunigen kann (CV-Wert)?

2) Zusatzfrage: Angeblich soll es einen Produzenten für eine Analog-Platine geben; weiß da jemand Genaueres?

(Hinweis: Diesen Faden hatte ich über die Suchfunktion gefunden)

Vielen Dank & beste Grüße, Norrskenet
Hallo,
Das war beimeiner auch so. Es ist schon länger her,  aber auf der Seite von  1001digital
habe ich damals etwas gefunden, welche CV man wie anpassen muss.  Seit dem fährt sie normal. Musst Du mal suchen .
MfG Torsten
Hallo Norrskenet,

ich habe die 16731 (T478.3) die fährt analog einigermaßen flott. Ich habe mir aber nur notiert, dass ich CV 5 auf 100 (ab Werk 60) und CV 112 auf 0 (Werk 30, "Wert in CV 112 so einstellen, dass die Lok möglichst schnell fährt, allerdings darf kein Ruckeln aufkommen" https://webcache.googleusercontent.com/search?...mp;ct=clnk&gl=de ) eingestellt habe.
MTX verwendet aber immer wieder mal andere Decoder. Evtl. hilft auch CV 176, 177 oder 47 https://pastebin.com/B0eW5TzH  

Viele Grüße
Georg

edit: evtl. ist hier http://www.holmqvist.dk/tilsalg/togprint/ was passendes dabei, oder er kann was machen.

Hallo,
In einem älteren Beitrag schrieb Ho auch, dass es die CV 112 auf 0 bringt.
MfG Torsten
https://www.1zu160.net/scripte/forum/forum_show...x%20analog%20langsam
Hallo Georg,

ich habe aktuell insgesamt 16 Taucherbrillen (10 von MTB, 4 von MTX, und 2 von Eichhorn, diese sind auf MTB-Basis und bei FineScaleMüchnen gekauft). Was den Betrieb betrifft, so nehmen sich die Loks im Betrieb nichts. Die beiden Eichhorn Brillen haben dennoch einen kleinen Vorteil. Sie haben eine wesentlich höhere Zugkraft und sind natürlich optisch in der Front feiner detailiert.

Die Eichhorn Loks sind mit großem Abstand wesentlich teurer als die MTX und MTB Loks. Für die MTB Loks legt man aktuell auch schon um die 160€ hin (Neuware).  Was den Service betrifft kann ich noch nichts sagen, da ich noch keine meiner Brillen zum Service schicken musste (die älteste Brille ist 7 Jahre alt).
Zur eigenen Wartung finde ich die MTB Loks einfacher zu händeln als die MTX Loks. Den MTB Loks liegen Achsen mit Messingzahnrädern bei. Ich habe bei meinen Loks die Achsen mit den Kunststoff Zahnräder alle gegen die Achsen mit Messingzahnräder ausgetauscht.

Meine Loks sind alle analog!

Letzendlich kann ich alle, von mir, genannten Fabrikate empfehlen.

Die Loks von TH-Model, wie im Beitrag 15 genannte, sind Kleinserienmodelle, die nur auf Bestellung gefertigt werden. Momentan gibt es mit den TH-Modellen aber große Lieferprobleme. Ich warte bereits seit 5 Jahren auf einige Modelle, die ich über den "N Scale Shop" ( https://www.nscale.cz/ ) in Prag bestellt habe. Da ich den Inhaber persönlich kenne, kenne ich auch die genauen Hintergründe, weshalb TH-Model zur Zeit nicht liefern kann. Da dies aber zu sehr in die Privatsphäre des Inhabers von TH Model geht kann und möchte ich dies hier nicht preisgeben.

Gruß aus Südmähren
Heidi
Hallo Heidi,

ich habe auch etliche MTB TB (und andere von MTB, teileweise etwas optisch aufgebessert). eine TH (und andere Modelle), 2 MTX (eine mit Sound) und eine Eichhorn (aber auf 16 TB komme ich nicht ) Dafür habe ich noch diverse andere CSD von Heracek. Grundsätzlich fahre ich auch analog, nur für den "Notfall" habe ich mittlerweile ein günstige Piko Einsteigerzentrale.
Wenn wir schon dabei sind, ich finde es schade, dass es nicht mehr CD/CSD und andere Osteuropa Modelle gibt. Und es auch schwierig ist an Kleinserienmodelle zu kommen bzw. etliche (MAV) nichts mehr machen.

Viele Grüße
Georg

edit: hier https://www.1zu160.net/scripte/forum/forum_show.php?id=922051#aw67 hatte ich mal Bilder von einigen meiner TB

Hallo,

nur wegen der Vollständigkeit,
in Zeiten, als es noch kein Serienmodell der Taucherbrille gab, gab es von DK-Modell mal einen Gehäusebausatz aus geätzten Neusilberteilen.

Herzliche Grüße
Thomas

Die von thoro zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login

Hallo Thomas,
Ich habe noch eine aus einem Resingehäuse mit greenmaxx Fahrwerk.
Das Gehäuse stammt auch aus Tschechien und hat mal rund 5 Euro gekostet.
Du kennst das Teil ja vo den Spassbahnern.
MfG Torsten
@24/26 & 25: Hallo Torsten und Georg,

Ihr seid prima; vielen Dank für die "digitalanaloge" Unterstützung, denn man hat ja nie alles im Kopf und findet auf weiter Flur auch nicht immer alles selbständig.

Also werde ich es im Geschäft kommende Woche mal mit diesen CV-Werten ausprobieren lassen und schauen, ob ich dann die fahrplanmäßigen Reisezeiten endlich werde einhalten können. Denn in einem gewissen Preiserlein-Bahnforum hagelt es inzwischen schon zahlreiche bissige Kommentare ("da waren wir 1899 schneller") ...

Ich werde Euch natürlich berichten,

Btw.: Über den "Schlesischen Semmering" dieseln die ČD-750er im Najbrt1-Design (jenes elegante Design mit den noch schräg verlaufenden dunkelblauen Flächen) übrigens meist mit nur zwei Y-Wagen im Najbrt2-Design.

Das ist sicher nicht sehr wirtschaftlich, doch extrem modellbahngerecht z.B. für jene, die - aus welchen Gründen auch immer - über eine Kleinstanlage verfügen.

Bisweilen werden auch klimatisierte Kurswagen des Typs Z (z.B. von Brno (Brünn) beigefügt.

Beste Grüße, Norrskenet
Hallo Norrskenet,

vielleicht hast du Glück und der Decoder basiert noch auf D&H, dann dürfte CV112 das Problem lösen (war bei meiner ZSSK TB (ohne Sound) so. Wenn nicht, dann die neuen CV aus den neuen Decodern probieren (#25).

Viel Erfolög
Georg
@32: Hallo Georg,

... merci; ja ich setze nun auf die "Notrufnummer" 112; nächste Woche werde ich mehr wissen.

Am 24.03.2018 schriebst Du im anderen Faden, dass die Achszahnräder bei Deiner Minitrix-Taucherbrille bereits beim Kauf geplatzt gewesen seien.

Was mich bei der Konstruktion à la Hobbytrain (Zahnrad-Einheit mit dicker Kunststoff-Achse samt eingesteckter Halbachs-Räder) schon ein wenig verwundert - das hätte ich da weit weniger erwartet.

Hat Minitrix Dir seinerzeit geholfen und wie?
Bzw. wie hast Du Dir damals - vor allem angesichts jener speziellen Radsatz-Bauweise - beholfen?

Dir vielen Dank, Norrskenet
Hallo Norrskenet,

ich hatte sie ja beim Händler getestet, war der 2. Versuch, nachdem ich CV gefunden hatte die die Probleme analog beim 1. Versuch evtl. beseitigen würden. Zwischen 1. und 2. Versuch haben sich scheinbar die Zahnräder verabschiedet (jedenfalls dem Geräusch nach zu urteilen). Der Händler hat sie dann wohl eingeschickt und irgendwann wieder erhalten (ob repariert oder neu weiß ich nicht). Nachdem sie nach den CV Änderungen analog sehr gut lief (sehr ähnlich der MTX 217), habe ich sie mitgenommen.

Viele Grüße
Georg
@34: Hallo Georg,

danke! Das Problem dieser durch und durch proprietären Konstruktion (vom Decoder über die fehlende Schnittstelle bis hin zu diesen speziellen Radsätzen erinnert sie stark an ein Handy) ist, dass es bei einem Zahnrad-Bruch ja nicht "mal eben" per bloßem Ersatz durch Messing-Zahnräder getan wäre.

Und als an Kinderzeiten erinnerndes Schiebe-Modell (angesichts jener hochspezifischen Digitalausrüsting und dem bivalenten Ersatzteil-"Service" fürchte ich sowieso geplante Obsoleszenz) ist das teure, doch an sich wundervolle Teil, ja viel zu schade.

Na ja, ich werde es bei diesem MT-Loktyp (ein MustHave) belassen und mal das Allerbeste hoffen.

Ein erholsames Wochenende,
Norrskenet
Hallo N-Bahner

Ich persönlich bin begeistertvon meiner Minitrix- CSD-Taucherbrille:
Seidenweicher Lauf, tolle Zugkraft und bester Sound.
Eine meiner besten Dieselloks.

Gruß und schönen Sonntag noc
Wolfgang
Hallo Georg und Torsten und Co,

Euch vielen Dank für Eure Unterstützung.

Die "Notrufnummer" (<= Eselsbrücke für Analogfahrer) half heute sofort weiter:

      "CV 112 auf Null, und gut ist."

Jetzt schnurrt das Maschinchen analog mit einer vorbildlichen Vmax von umgerechnet gut 100km/h sanft über die Gleise.

Warum dieser CV in der Betriebsanleitung gar nicht genannt wird ist seltsam, zumal Märklin-Minitrix ja auch die Möglichkeit des Analogbetriebes dezidiert bewirbt.

Im Beiblatt eines einzelnen Minitrix-Decoders hingegen (das checkte mein Verkäufer heute) wird CV 112 sauber erläutert.

Jetzt interessiert den Analogfahrer nur noch die Bedeutung der Standard-Abkürzung "CV":

Bedeutet sie auch in diesem Kontext (wie bei der Standardabweichung) "Variations-Koeffizient" (Coefficient de Variation) oder doch etwas anderes?

Beste Grüße, Norrskenet
Hallo Norrskenet,

schön, dass es funktioniert hat (scheint dann noch ein Decoder auf D&H Basis zu sein).

Die Seite von Carsten ist immer hilfreich bei Digital https://www.1001-digital.de/pages/digital-eins...r-programmierung.php " CV bedeutet Configuration Variable" .
Ich fahre zwar auch grundsätzlich analog, ich musste mich aber auch damit abfinden, dass es bei einigen Modellen (nicht nur MTX) nur Digital gibt und mich damit dann auch etwas befassen.

Viele Grüße
Georg
@38: Hallo Georg,

nochmals dankeschön - jetzt wo ich die wortwörtliche Erklärung für CV lese, erscheint es mir sonnenklar - na ja, so war das eben auch mit der "simplen" Erfindung des Rades ...

In die zitierten Seiten werde ich mich an einem ruhigen Tage mal vertiefen; die CV-Liste für Tran-Decoder (auch so eine Abk. - hat sicher nichts mit Lebertran oder tranig zu tun 😉) jedenfalls habe ich jüngst bereits studiert.

Schade, dass Minitrix bislang keine weiteren Varianten (insb. im schicken Najbrt-1-Design mit den schrägen, dunkelblauen Streifen) auf den Markt gebracht hat.
Ich vermute, dass die M*-Philosophie, alles nur Mögliche hineinzupacken, anstatt analoge Modelle mit "offener" Schnittstelle anzubieten, die Absatzchancen stark beeinträchtigt hat.
Zumal in einem Teilmarkt - Tschechien selbst - das DURCHSCHNITTseinkommen bei nur 55% des deutschen liegt.
Die breite Masse erreicht man so nicht. Das ist sehr schade, denn diese feinen (i.ü. auch anprechend matt lackierten) Modelle könnten m.E. gewiss weitaus mehr Liebhaber erfreuen.

Beste Grüße, Norrskenet
Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

Schade, dass Minitrix bislang keine weiteren Varianten (insb. im schicken Najbrt-1-Design mit den schrägen, dunkelblauen Streifen) auf den Markt gebracht hat.



weil die alle aus China kamen. Und da hat man wohl auch keinen verlässlichen Partner mehr oder Lieferschwierigkeiten.....

Gruß
Frank
@40: Hallo Frank,

...  ja, aufgrund der für Minitrix völlig ungewohnten Konstruktion hatte ich auch schon einen anderen Hersteller vermutet.

Wobei die Bauart der Radsätze stark an Ajin in Südkorea (Hobbytrain) erinnert, Vollrahmen und vorbildlich matte Lackierung aber eben klar auf einen anderen Produzenten verweisen.

Inwiefern wir uns künftig überhaupt noch aus China beliefern lassen werden, steht neben den bereits intensiv einwirkenden Problemen fürdahin auf einem ganz anderen (Insel-)Blatt ...

Beste Grüße, Norrskenet
@41

die Loks sind trotzdem top. Habe selber 2 Stück, die grüne Cargo Lok ist aber alles andere als matt lackiert.Dafür aber lupenrein. Und der Sound ist so lala. Die MTB Loks sind mir irgendwie nicht sauber genug lackiert. Mich ärgert nur das Trix damals so groß davon geredet hatte alles aus China zurückzuholen und dafür ein neues Werk gebaut oder angebaut hat......(Ungarn?) um auch die Liefersituation zu verbessen.

Auch heute kommt das meiste noch auf China, weil im eigenen Werk angeblich keine Kapazität. Jeder andere Hersteller hat kein Problem damit die Produktionsstätte auf die Verpackunfg zu drucken, außer die Märklin Chefetage.
Aber das zeigt einmal mehr den Stellenwert von Trix bei Märklin......

Gruß
Frank

@42: Hallo Frank,

welche grüne Cargo-Lok meinst Du denn?

Die grün-lichtgraue von Minitrix gibt m.E. ja eine Maschine von ČD und nicht ČD Cargo wleder. Ggf. die italienische?

Als (zudem recht hochbeinige) relative Speckschwarten sind mir persönlich bislang eigentlich nur die Taucherbrillen und Bardotkas von MTB bekannt (während z.B. die MTB-Najbrt-742er lecker-matt lackiert ist).

Dass die Herkunft von Produkten diskret verschwiegen wird, ist nichts Neues.
So änderte sich z.B. einst "Made in Germany" in "Made by Grundig".

Und dass eine deutsche Firma ausschließlich in pm auch mal ihre Produktion in Ungarn offenbart und sich m.E. über China geflissentlich ausschweigt, ist für juristische Seminare gewiss ein interessantes Wirtschaftskapitel beim wissenschaftlichen Diskurs über die "Dehnbarkeit von Begrifflichkeiten".

Beste Grüße, Norrskenet
@43

ja die italienische. War meine erste Taucherbrille. Dann hab ich noch die Hupac.....

https://www.trix.de/de/produkte/details/article...57fa6b0879b583dcae52

Gruß
Frank
Und hier noch eh paar 1:1 vom letzten WE grüße wulf
2.versuch mit Bilders

Die von DR-N-Bahner zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login

Hi !

Gemäß der Threadüberschrift, vielleicht diese hier https://www.youtube.com/watch?v=GP9p3yD8eH0

Ist etwas größer, aber mit einem Modellbahn gerechten Zug.

Gruß Thomas
Hallo,
ich habe sowohl eine Minitrix als auch 3 MTB Brillen
Schaut euch die Bilder an
Die Trix ist seidenmatt und sehr schön graviert ,der Sound ist etwas lieblos .z.b. unsinnige Durchsage eines Busanschlusses zum Flughafen ab einer U Bahn Station.....
Bei MTB ist die Auswahl grösser aber die Detaillierung ist etwas schlechter und der Lack glänzt zu stark
Die Unterschiede bei den Drehgestellen sind berücksichtigt.
Die Loks sind sehr schwer und laufen gut.
Leider sind die MTB Modelle in Deutschland sehr teuer geworden.
Elriwa hat manchmal gute Angebote .
Meine rot / beige (Auflage 50 Stück) habe ich bei einem Tschechischen Händler günstig gekauft (170 Euro) Okvlaky .

Die von 612095 zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login

Hier noch ein paar Bilder
Gruß Uwe

Die von 612095 zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login

Hallo nochmal in die Runde,

nachdem CV 112 auf Null bzgl. vorbildlicher Vmax prima weitergeholfen hat, verfügen die Minitrix-Brejlovecs (auch bei gleicher Artikelnummer!) über genau zwei unterschiedliche Vmax und zwar bei JEWEILS zweien bzw. dreien GENAU IDENTISCH, was auf "System" schließen lässt.

Woran kann das womöglich liegen? Ist zwar an sich nicht schlimm, bei analoger Doppeltraktion (insb. der ČD Cargo-Version) jedoch ungesund für Motoren und Getriebe.

Ferner rätseln wir, mit welcher CV man die roten Schlussbeleuchtungen abschalten kann, denn auch hierüber schweigt Minitrix sich im Beiblatt leider diskret aus.

Mal so eben etwas über die LEDs zu kleben, funktioniert bei speziell diesen Modellen nicht, und Kabel ablöten bzw. durchtrennen möchte man ja eher weniger.

Mein Topp-Verkäufer ist binär zwar fit, doch hier endete jeweils sein "Großes Digitalum".

Euch vielen Dank & beste Grüße,
Norrskenet

Hallo Norrskenet,

Rücklicht: Als Digitalignorant vermute ich mal evtl. CV 146 evtl. Wert 2 https://doehler-haass.de/cms/media/pdf/DH05C_DH10C_DH16A.pdf (evtl. basieren die noch auf D&H?).

Die Spezialisten wissen da aber sicher besser Bescheid.

Viele Grüße
Georg

Edit: w. unterschiedlicher Geschwindigkeiten: Ihr könnte mal versuchen die "schnellere" über CV112 zu verlangsamen.

neues edit:
noch was gefunden
"11. Rücklichter dauerhaft deaktivieren
"Falls kein Interesse am Betrieb der roten Rücklichter besteht, kann man diese auch dauerhaft deaktivieren, also ausgeschaltet lassen. Die Taste Licht F0 schaltet dann nur das weiße Spitzenlicht.
CV33 = 1  (statt 9)  Rotes Licht hinten (8) nicht mit F0 vorwärts schalten
CV34 = 2  (statt 6)  Rotes Licht vorne (4) nicht mit F0 rückwärts schalten  "
von hier http://enndingen.de/StadtForum/Trix-mTC14

@51: Hallo Georg,

mindestens zweirücklichtermal Dank für Deine genialen Tipps zur Vmax-Regelung sowie Rücklichter-Abschaltung.

So hoffe ich mal, dass sich für den Analog-Betrieb die Vmax-Regelung nicht nur mit CV 112 völlig ABSCHALTEN sondern auch REGELN lässt.

Seltsam ist btw., das Minitrix bei seiner Analog-Platine lt. Kapitel "Analoge Vielfalt" Deines Links das bloße beidseitige Abschalten der Rücklichter gar nicht vorsieht. Obwohl genau dies im Nichtwendezug- resp. Güterzug-Betrieb den Standard darstellt.

Na ja, ich hoffe, dass diese eigentlich BANALE SELBSTVERSTÄNDLICHKEIT zumindest bei meinen Ausnahme-DIGITAL-Loks funktioniert (ein Schurke, wer was Gewisses dabei denkt?).

Sobald ich es wieder zu meinem Dealer schaffe, werden wir beide Dinge durchspielen; über die Ergebnisse werde ich berichten.

Beste Grüße, Norrskenet
@51: Hallo Georg,

so, die Rücklichter sind tatsächlich aus - Dein "Geheimcode" CV33 = 1  & CV34 = 2 hat gewirkt!

Bzgl. der beiden feststellbaren Maximal-Geschwindigkeiten habe ich mir überlegt, statt mühselig-iterativer Einstellung über CV112 einfach die Chassis der betroffenen Loks untereinander zu tauschen: Das langsame Teil geht zur zweiten ČD.Cargo-Lok zwecks Doppeltraktion, während die ŽSSK-Lok dann eben schneller wird - was auch passt, da sie meist Schnellzüge zieht.

Muss ich halt ein wenig schrauben. Ob unterschiedliche Ansagen aufgespielt sind (tschechisch vs. slowakisch), weiß ich nicht (aber bestimmt Forumsteilnehmerin Heidi), kann damit als Analogfahrer aber leben.

Interessant ist, dass sich CV112 = 0 teils auch auf die Stirnbeleuchtung auswirkt: Das obere weiße Licht funzelt nun nur noch - auch bei Vmax. Ein Test (Rückkehr zur Werkseinstellung) zeigte, dass die LED selbst weiterhin ok ist.

Insgesamt zeigt mir mein partieller Ausflug in die Digital-Welt, wie ein gewisser Hersteller einem die Lust darauf echt versemmeln kann: Man verkauft eine Lok für rund 300 Euro, und dann fügt man nicht einmal eine anständige Dokumentation bei: Katze im Sack.

Beim "Ulmer Spatz" wird - wie ich einem parallelen Faden entnehme - nicht einmal erläutert  wie man die Innenbeleuchtung dimmen kann - kirre!

Ohne (1:160-)Schwarmintelligenz bleibt man da auf der Strecke, nein, dem Abstellgleis ...

Beste Grüße, Norrskenet
Hallo Norrskenet,

danke für die Rückmeldung. Dann weiß ich, wie ich bei meinen evtl. die Rücklichter stilllegen kann.

Ich habe aber nur die Seite ausfindig gemacht, Die Arbeit hat ein anderer geleistet.

Trotzdem viel Spaß mit den Loks
Georg


Nur registrierte und eingeloggte User können Antworten schreiben.
Einloggen ->

Noch nicht registriert? Hier können Sie Ihren kostenlosen Account anlegen: Neuer N-Liste Account





Zum Seitenanfang

© by 1zu160.net;