Exklusiv bei Conrad
Dm-Toys

Link/Rank-Liste:
Stimme für 1zu160 bei Spurweite-N.de


powered by
World4You.com


1zu160 - Forum  |  Sie sind: Gast  |  Login  |  Neu Registrieren


Anzeige:
KH Modellbahnbau

Thema: Fleischmann Kurzschluss Weichenüberfahrt
Bechtloff* - 15.03.15 15:31

Hallo,

nach dem ich von meiner Märklin Central Station 1 Reloaded auf die Z21 umgestiegen bin,
verursacht die Überfahrt der Loks(verschiedene Loks ausprobiert) einen Kurzschluss bei Überfahrt einiger Weichen.
Fleischmann Weichen mit Kunstoff-Herzstück und Fleischmann Loks.
Der Kurzschluss wird auch ausgelöst, wenn Wagen mit Metallradsatz über die Weichen rollen.

Sollte beziehungsweise kann man die Kurzschlussempfindlichkeit der Z21 einstellen? Falls ja, wie?

Oder woran könnte es sonst noch liegen?

Viele Grüße
Anton


Hallo Anton!

Die Kurzschluss-Empfindlichkeit der Zentrale würde ich nicht ändern, das könnte zu unangenehmen Folgen führen. Ich würde die Ursache der Kurzschlüsse ausfindig machen und beheben:

Dazu zwei Fragen für's erste:

1. Treten die Kurzschlüsse bei jeder Fahrt und in allen Fahrtrichtungen auf? Evtl. wäre eine Skizze hilfreich!

2. Du schreibst, die Weichen haben Konststoff-Herzstücke, sind also nicht polarisiert. Haben sie aber auch die Denkfunktion (bei Fleischmann z.B. die Drahtbrücken an den beiden abzweigenden Gleisen sind sie vorhanden oder entfernt)???

Liebe Grüße

Boris


Die Drahtbrücken sind vorhanden.
Die Kurzschlüsse treten nur bei bestimmten Fahrtrichtungen auf.
Das Problem tritt immer bei Rückwärtsfahrt auf

Auf dem Bild sieht man wie die Weiche eingebaut ist.
Ich habe mit roten Pfeilen die Fahrtrichtungen gekennzeichnet,
bei denen es zum Kurzschluss kommt.



Die von Bechtloff* zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login




Hallo Anton,

miß mal das Radinnenmaß bei den betroffenen Loks.
Entferne auch mal die Drahtbrücken.

Möglich ist auch, daß der Umschaltmechanismus in der Weiche nicht richtig funktioniert -> Weiche austauschen

Grüße Michael Peters

Hallo Anton,
ich hatte das gleiche Problem.
Das Problem bei den FLM Weichen ist der Bereich 1-2mm vor dem Kunststoffherzstück, von den Weichenzungen her gesehen (auf deinem Bild links vom Herzstück)
Der Spalt zwischen den beiden Schienenköpfen ist ca. 1mm breit. Die Schienenköpfe haben unterschiedliche Potentiale.
Fährt eine Achse durch, so kann das Metallrad kurz vor dem Herzstück beide Schienenköpfe berühren und den Kurzschluss auslösen.
Ich habe an meinen FLM Weichen mit einem kleinen Fräser ca. 1-2 Zehntel Millimeter ausgefräst. Danach waren ca. 90 % der Kurzschlüsse unterbunden.
Zusätzlich habe ich noch die Innenseite der Schienenköpfe mit einer etwas dickeren Farbe gestrichen und damit auch isoliert.
Nimm zum Testen eine einzelne Achse, leg diese unmittelbar vor dem Herzstück in die Weiche und drück diese dann abwechselnd zu den Seiten. Dabei werden dann die Kürzschlüsse ausgelöst.

Dieses Problem tritt nur bei Digitalbetrieb so stark auf, weil die Kurzschlusserkennung der Zentrale darauf reagiert und kurzzeitig abschaltet.
Im Analogbetrieb flackern nur einmal kurz die Lichter.

Gruss Klaus

Hallo Anton!

Bevor Du den Rat von Michael Peters befolgst - was nie schaden kann, aber auch Arbeit mit sich bringt - prüfe mal Dein Gewissen: Sind die Weichen auch immer korrekt gestellt oder versuchst Du sie aufzuschneiden, sprich z.B.: Du kommst aus dem Abzweig, aber Weiche steht auf gerade???

So wie die Drahtbrücken auf Deinem Bild liegen, wundert mich auch etwas. Bei mir sind die erst dort, wo die beiden Schienen eines Gleises wieder parallel sind und nicht so nah bei der Zunge.

Liebe Grüße

Boris



Hallo Anton,
aus eigener Erfahrung kann ich Klaus zustimmen.
Hingegen bereitet das Aufschneiden (bei Kunststoff-Herzstücken) oder die Gleisklammern auf dem Bild in #2 nach meiner Erfahrung elektrisch keine Probleme. (Einzig beim Aufschneiden der Weiche kommt es bei mir manchmal zu Entgleisungen)
Viele Grüße, Joni

Hallo zusammen

Auch ich habe das Problem mit den Kurzschlüssen bei Weichenüberfahrt(allerdings hab' ich nur Minitrix
verbaut)-aber erst seit ich die z21 als Zentrale nutze.Vorher war es die Roco-Zentrale,da gab es diese Probleme nicht.Egal ob Weichen mit oder ohne polarisiertem Herzstück.Musste sogar das Kehrschleifenmodul LK100 austauschen.Das Problem liegt meiner Meinung nach nur an der z21-Zentrale-sie reagiert zu empfindlich.

Gruß Udo

>So wie die Drahtbrücken auf Deinem Bild liegen, wundert mich auch etwas. Bei mir sind die erst dort, wo die beiden Schienen eines Gleises wieder parallel sind und nicht so nah bei der Zunge.<

Hallo,
"Bechtloff" hat eine nicht polarisierte Weiche abgebildet...Drahtbrücken liegen korrekt.
Bei die Polarisierten liegen sie anders.
Gruß Wolfgang

*Klugscheiss*

Ihr redet vom Auffahren der Weiche, das geht von der Herzstückseite her. Das Aufschneiden ist von der Zungenseite her...

*/Klugscheiss*

Christoph


Nur registrierte und eingeloggte User können Antworten schreiben.
Einloggen ->

Noch nicht registriert? Hier können Sie Ihren kostenlosen Account anlegen: Neuer N-Liste Account




Seiten:  123456789  ...14




Zum Seitenanfang

© by 1zu160.info;