Exklusiv bei Conrad
Dm-Toys

Link/Rank-Liste:
Stimme für 1zu160 bei Spurweite-N.de


powered by
World4You.com


1zu160 - Forum  |  Sie sind: Gast  |  Login  |  Neu Registrieren


Anzeige:
Traincontroller - Software für perfekt gesteuerte Modelleisenbahnen

Thema: Straßenbahn -S- (U) Stadtbahn u. Bus Teil 24
stadtverkehr - 29.07.14 23:45

Hallo aus dem Allgäu

Teil 23, 22, 21, 20,19,18,17,16,15,14,13,12,11,10, 9, 8, 7, 6,4,5,3,2,1

http://www.1zu160.net/scripte/forum/forum_show.php?id=711688&start=1

http://www.1zu160.net/scripte/forum/forum_show.php?id=630713

http://www.1zu160.net/scripte/forum/forum_show.php?id=606765&start=2

http://www.1zu160.net/scripte/forum/forum_show.php?id=548550

http://www.1zu160.net/scripte/forum/forum_show.php?id=532698

http://www.1zu160.net/scripte/forum/forum_show.php?id=529587

http://www.1zu160.net/scripte/forum/forum_show.php?id=509021

http://www.1zu160.net/scripte/forum/forum_show.php?id=503138&ins#unten

http://www.1zu160.net/scripte/forum/forum_show.php?id=497787

http://www.1zu160.net/scripte/forum/forum_show.php?id=487811

http://www.1zu160.net/scripte/forum/forum_show.php?id=459506

http://www.1zu160.net/scripte/forum/forum_show.php?id=452862&ins#unten

http://www.1zu160.net/scripte/forum/forum_show.php?id=447252&ins#unten

http://www.1zu160.net/scripte/forum/forum_show.php?id=440520

http://www.1zu160.net/scripte/forum/forum_show.php?id=430584

http://www.1zu160.net/scripte/forum/forum_show.php?id=426177

http://www.1zu160.net/scripte/forum/forum_show.php?id=41613

http://www.1zu160.net/scripte/forum/forum_show.php?id=396268

http://www.1zu160.net/scripte/forum/forum_show.php?id=368679

http://www.1zu160.net/scripte/forum/forum_show.php?id=376018

http://www.1zu160.net/scripte/forum/forum_show.php?id=307608

http://www.1zu160.net/scripte/forum/forum_show.php?id=299432

http://www.1zu160.net/scripte/forum/forum_show.php?id=297912#aw100

Den Übeltäter für den großen Wendekreis des BM03 konnte ich eleminieren. An der Oberseite der Lenkung befindet sich ein Anschlag. Den habe ich einfach entfernt und schon schafft der Antrieb auch den engen Radius von 65mm. Bei einem langen Radstand muß allerdings die Schleppkurve beachtet werden, ist ja im Original auch so. Die Physik kann man nicht verändern.
Damit mein S 319 NF die Kurve befahren kann, habe ich bei den Straßenteilen C66-30-RO den Führungdraht in die äußere Nut verlegt. Dafür ragt der vordere Überhang von der Straße runter, ist also auch völlig dem Original entsprechend.
Im Moment habe ich nur einen BM03 da, wenn der zweite kommt, mache ich entsprechende Vergleichsbilder.
Sobald das Video bei Busvideos freigeschaltet ist, verlinke ich es hier. Da dreht der Postbus seine Runden irgendwo in der "Appenzeller Stellprobenszene"...

Die Felgen können leider nicht einzeln bestellt werden, soweit die Antwort auf meine Zentralhändleranfrage. Da bleibt also nur der Schritt zum 3D. Dort werde ich eher Felgen mit Radkappen machen. Beim Austausch der Felgen bleiben dann genügend zur Auswahl, ob Dreiachser und Gelenker mit oder ohne Radkappen fahren.

Gruß Frank U




Hallo

Ich habe Fragen zum Gotha Großraumzug TW/BW-62 von shapeways
http://www.shapeways.com/model/492105/gotha-gro...05&materialId=60

Gibt es irgendwo Berichte zum Einbau einer Motorisierung und wie/wo man Fenster in den TW/BW bekommt?

Über Hinweise wäre ich Euch dankbar.

Gruß

Uwe

Hallo,

in der Folge 23 hatte ich geschrieben, dass ich in meine Anlage eine Straßenbahnlinie integrieren will, entsprechend einem städtischen Motiv, dass an Berlin angelehnt ist.

Straßenbahn bin ich Dank Forum fündig geworden.

Gleise hatte ich auf N-Tram gehofft, die Normalspur in N wird aber frühestens (!) im Herbst zur Verfügung stehen. Das bedeutet dann oft nichts gutes die Lieferzeit betreffend. Also werde ich versuchen mit den Straßen von Finescale und mehr selbst zu bauen oder ein Schotterbett in die Straße legen. Ich bin aber am Bauen eines Probestückes außerhalb der Anlage (mal sehen was ich da hinbekomme) und überlege nun, wie ich die - funktionslose - Oberleitung hinbekommen kann.

In Berlin werden dazu Masten oder Befestigungen an den Häusern vorgenommen. Masten habe ich über Hammerschmid bekommen, die mir ganz gut gefallen.

http://www.n-tram.de/oberleitung.html

Für die Häuserwände warte ich (nicht nur dafür) auf die von Eichhorn angekündigten Oberleitungsisolatoren um zu sehen, ob ich sie dafür "mißbrauchen" kann (schon seit über 2 Wochen) und bei Weinert habe ich auch etwas entdeckt, dass dafür genommen werden kann.

Meine Frage:

Was gibt es an Ideen wegen der OberLEITUNG? Wäre schön, wenn jemand schon etwas gebaut hat und Fotos einstellt.

Auf Antworten neugierig wartend, grüßt

Christian


Hallo Christian,

als Befestigung an Hauswänden ("Rosetten") habe ich mal kleinste Druckknöpfe gesehen, sah ganz gut aus. Teilweise waren die Druckknopfteile an den Seiten etwas besschnitten. Die Druckknopfteile mittig durchbohrt und auf das Tragseil aufgefädelt. In die Hauswand ebenfalls ein Loch gebohrt, das Tragseil durchgesteckt und dahinter (im Haus) an einer in die Grundplatte eingedrehten langen Spax-Schraube befestigt.
Mit Farbe dann noch etwas veredelt/verrostet.
So will ich das mal (wenn's denn endlich soweit kommt) versuchen...

Was hast Du bisher als Rosetten vorgesehen?

Viele Grüße
Michael


Hallo Michael,

ich dachte daran, die Speiseleitungsisolatoren von Eichhorn dafür zu entfremden:

http://www.eichhorn-modellbau.de/PRODUKTE/SPUR_...G/speiseleitung.html

Die einzelnen um den Ausleger gekürzt müßten gehen. Auch zum Festhalten der Versorgungsleitung für die Tramm. Ich habe deshalb schon Muster bestellt und warte sehnsüchtig auf die Lieferung.

Außerdem kann ich mir die Dachisolatoren der E Loks vorstellen. Gibt es beispielsweise von Weinert (hoffe auch in "N") oder als Ersatzteil der Hersteller.

Aber die große Frage ist halt, was ich als Leitung für die Oberleitung nehme.

Gruß

Christian

Hallo Christian,

gleich die Rückfrage:
Soll die Oberleitung elektrisch funktional sein oder nur (stabile?) Deko?

Funktional:
Da muss der Fahrdraht auf jeden Fall aus Metall sein, also sowas wie dünnen, 0,15mm Bronce-Draht (da gab es hier im Forum schon mal was, der Link zur Bezugsquelle funktioniert aber nicht mehr) würde ich dafü verwenden.
Kupfer oder Messing eher nicht, wenn, dann vielleicht noch Stahldraht (wenn er lötbar ist).
Für die Aufhängung/Querverspannung dann entweder auc Bronce-Draht (etwas dicker) oder den dünnen Stahldraht von Sommerfeldt.

Deko:
Aufhängung/Querverspannung wie oben, als "Fahrdraht" dürfe hier Beistrickfaden aus dem Nähbedarf gut geeignet sein, der ist sehr elastisch und den gibt's in passenden Farben (u.a. dunkelbraun, dunkelgrün, dunkelgrau, schwarz). Kostet fast nix (50 oder 100m pro Spule, unter 5 Euro) und hält anscheinend besser UV-Licht aus als der Gummifaden von Weinert. Ich habe mir vor langer Zeit mal ein Teststück gespannt, das immer noch elastisch ist. Aber nachfragen, da könnte es verschiedene Qualitäten geben.

Als Isolatoren habe ich mal (ich glaube, Wolfgang Borgas hat das so gemacht) kleine Kunststoffscheiben gesehen, die von unten mit einem Schnitt versehen wurden und dann mit diesem Schnitt von oben auf die Kreuzungsstellen Tragseil/Fahrdraht geklebt wurden. Sah nicht übel aus, war aber H0. Doch die Idee blieb im Hinterkopf

Viele Grüße
Michael

EDIT:
Habe ich vergessen: Die Befestigung an der Wand (Rosette) hat aber nichts mit den Isolatoren zu tun, die kommen erst danach. Also Hauswand -- Befestigung -- Tragseil mit Isolator -- (isolierte) Fahrleitung -- Tragseil mit Isolator -- Befestigung -- Hauswand
Die Hauswand kann natürlich auch ein Mast sein -- da sieht die Befestigung aber anders aus

Hallo Michael,

die Fahrleitungen sollen nur Deco sein. Schon einmal Danke für die Hinweise. Ich studiere auch schon Bilder ohne Ende, um (Epoche III) zu sehen, was damals üblich war .

Grüße
Christian

Hallo Christian,

für Deko: käme da vielleicht die "Gummi-Oberleitung" von Arnold in Frage ?
http://www.ebay.de/itm/Arnold-N-Gummifaden-fur-...;hash=item3f3a921c81

Schönen Gruß
ANdreas

Hallo Uwe,

derzeit mache ich Ferien mit meinen Kindern. Danach habe ich Zeit, die Teile für meinen Antrieb meines NGT D8DD zusammenzubauen und zu testen. Wenn das besser funktioniert, als beim ersten Versuch, möchte ich weitere Antriebe daraus kreieren. Neben div. Zweiachsern stehen die T4-62 auch auf dem Plan.

An alle,

Gleise mache ich mit 1,5x1,5mm U-Profilen. Die Rille muss allerdings noch mit Schmirgelppier geglättet werden. Bei den Profilen von Frau Göpfert wird das wohl auch hilfreich sein, das kann ich aber nicht beurteilen. Deren Profile habe ich nicht da.
Weichen möchte ich gern über Shapeways machen, mein erster Anlauf konnte nicht gerfertigt werden. Da muss ich auch nochmal nacharbeiten.

Die Oberleitung auf meinem Fotogleis hatte ich mit Betongrau lackierten Schaschlickspießen gemacht, dazu eine Einfachfahrkeitung mit Y-Beiseilen. Bei meinem Umzug ins Allgäu hat das gute Stück aus Teil12#48 aber Schaden genommen und wir gänzlich ersetzt.
http://www.1zu160.net/scripte/forum/forum_show.php?id=452862

Ein weiteres Stück findet sich im Teil 17#52:
http://www.1zu160.net/scripte/forum/forum_show.php?id=509021

Gruß Frank U


Moin Frank,

schönen Urlaub ! Hoffe meine Karte hat dich erreicht !?

Von deinen Gleisen brauche ich in eins zwei Jahren auch was ! Habe ja schon mal zum testen was hier. Die sind Spitze !

Gruß Björn

P.S. Wollte sie mit Gips vollgießen und dann Kopfsteinpflaster zaubern ...

Hallo Frank,

die Gleise von Frau Göpfert habe ich vor langer Zeit einmal gekauft, weil ich sie in einem Hafen einbauen wollte. Ich kann sie jedenfalls nicht biegen, um damit Radien zu verlegen. (wenn Du auch das Trambahngleis meinst). 'Das gleiche stelle ich mir auch bei U Profilen vor. Je enger der Bogen, desto schwieriger das Biegen.Kannst du mal einen Tip geben wie du das anstellst?

Gruß Christian

Hallo Christian,

beim U-Profil geht das biegen selbst ohne Probleme. Allerdings stellt sich eine Wölbung nach oben zur offen Seite ein. Die kann man verhindern, wenn man das Profil in zwei Richtungen gleichzeitg biegt. Zum einen den Bogen, zum anderen nach unten biegen. Dann passt es so einigermaßen. Die Feinarbeit musst Du dann jeweils in der entsprechenden Richtung machen.

Aber: Mein Plan ist, bei Shapeways was im Messingguß zu machen. Lasst mich einfach mal meinen Gedanken ins Modell umsetzen. Der erste Versuch ist fehlgeschlagen, aber ich kann die Schwachstellen bearbeitetn.
Wenn das so wird wie gedacht, sind Radien hoffentlich auch kein Problem.

Björn,

Danke, Deine Karte ist angekommen.

Gruß Frank U

Hallo Ihr,

der Antrieb kommt nun langsam in Fahrt. Im Moment habe ich nur Zahnräder für 4 Achsen, was zur Folge hat, dass sich der NGT nur sehr schwerfällig bewegt. Es fehlt eben noch an der Hälfte der Kraft, was mit der Nachbestellung der Zahnräder, die bald eintreffen sollte, behoben werden kann.

Der erste Test hat gezeigt, dass der Antrieb noch langsamer als der alte GT6 von Arnold ist. Die Geschwindigkeit lässt sich aber mit verschiedenen Motoren und Untersetzungen variieren.
Der derzeit verwendete Motor hat eine angenehm niedrige Anlaufspannung, was mich schon überrascht hat. Die Geradverzahnung der Messingzahnräder hat jedoch zur Folge, dass der Antrieb ein wenig laut ist, aber nicht so extrem wie der 172 von Brawa. Kunststoffzahnräder mit Modul 0,2 habe ich bis jetzt noch nicht gefunden. Ob sowas im 3D machbar ist, wer weiß?
Die Stromabnahme erfolgt derzeit über die Achsen. Bei Allradantrieb sollte es aber machbar sein, auf die Lufflächen eine Abnahme mit dünnem Federstahldraht zu machen.

Es bleibt also noch Arbeit, bis alles wirklich funktioniert.

Anbei noch ein paar Bilder aus den Ferien. Tante Edit sagt, nun habt Ihr genug zum schauen, wir waren viel in den Bergen der Riederalp unterwegs. Aus dem Sabberwetter des Wallis haben wir das beste rausgeholt.

Gruß Frank U


Die von stadtverkehr zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login




Hallo Frank,

ich schaue gerade durch Zufall hier herein, wobei mich Straßenbahnen nur am Rande interessieren. Du schreibst:

Zitat

Kunststoffzahnräder mit Modul 0,2 habe ich bis jetzt noch nicht gefunden.



Meine Bezugsquelle für solche Zahnräder in allen denkbaren Größen aus Kunststoff (POM) oder Messing, auch m=0,2 ist die in Polen ansässige Firma KKPMO Mikroantriebe
http://www.shop.kkpmo.com/  .

Es kann schon mal sein, dass man ein par Tage warten muss, weil gerade die eine oder adere bestellte Größe wohl gerade nicht vorrätig ist und erst angefertigt werden muss, aber länger als rd. 2 Wochen hat es bislang nie gedauert, bis ich das Bestellte bekommen habe. Bei der Abwicklung gab es nie irgendwelche Beanstandungen.

Vielleicht hilft es dir ja weiter.

Gruß
Horst


Hallo Horst,

vielen Dank für die Info. Das sieht doch ganz gut aus. Vor allem sind die verschiedenen Bohrungen von Vorteil, was einen exakteren Lauf ausmacht.

Gruß Frank U

Edit: Die Zahnräder sind bestellt, bei der Gelegenheit gleich mit einer 4 Zähne längeren Untersetzung. Bin auf das Ergebnis gespannt!


Hallo Ihr,

den heutigen Feierabend habe ich mit Gleiskonstruktion totgeschlagen. Herausgekommen ist eine Idee, bei Shapeways mit Messing zu arbeiten.
Die Rillenstege haben eine Dicke von 0,7mm und die Rille ist 0,8mm breit. Die Höhe der Stege liegt bei 0,9mm. Die Schwellen darunter haben eine Höhe von 1,5mm, in der Mitte sind sie 1mm, an den Enden 1,5mm breit. Somit sollte ein Zusammenlöten der Gleise möglich sein.
Beim Material stehen Messing und Bronze zur Verfügung. Vergoldeter Stahl ginge zwar auch, ob der sich löten lässt, weiß ich jetzt nicht so genau. Bei Stahl kommt jedoch das Problem dazu, dass die Materialstärken wesentlich größer sein müssen.
Für eine verschmälerung der Rillenstege habe ich mir schon überlegt, einen kleinen Spezialhobel zu konstruieren, um die Fertigungsmindestmaße nachträglich verkleinern zu können, was auf der Innenseite der Rillengleise Sinn machen sollte.

Die Gleise werden im ganzen gefertigt, nach dem Einbau mus bei stromloser Oberleitung jedoch die Polarität isoliert werden.

Für den Bogen habe ich erstmal einen Radius 110mm mit 5° Winkel gemacht. 10, 20 und 30° mache ich natürlich auch, das Programm lässt auch jeden beliebigen Radius zu. Straßenbahngleise sollen im Modell genauso individuell machbar sein, wie im Original. Eine Kreuzung mit Bogengleisen ist doch das Sahnestück einer Mostrab!

Anbei habe ich Euch mal die beiden Links zu den Gleisen gemacht. Die Kosten liegen allerdings im Premiumbereich. Gerade Gleise lassen sich zweifelsfrei mit U-Profilen wesentlich billiger bauen, aber wer zwei linke Hände mit 10 Daumen hat, hätte wenigstens eine Alternative zu den Spielzeuggleisen aus Japan oder den Kleineisen in der Rille. Bei Bögen denke ich, wäre das schon eine Alternative, um sich beim Profile ausrichten keine Blasen zu holen...

Gern könnt Ihr mir Eure Anregugen mitteilen, damit wir uns ein vernünftiges System zurechtbasteln können. Leider hat es beim Hochladen des Doppelgleises wieder die Darstellung nicht richtig rübergebracht. Die Konstruktion ist aber einheitlich, wie beim gebogenen Gleisstück.

http://www.shapeways.com/model/2574602/rillengl...e&materialId=100
http://www.shapeways.com/model/2574595/rillengl...e&materialId=100

Im Moment habe ich den Probedruck noch nicht bestellt, deshalb ist noch nichts zum Kauf freigeschaltet. Shapeways hat mir zmindest angezeigt, dass es fertigungsfähig ist, was letztlich wird, sehe ich erst bei der Bestellung. Zuvor möchte ich aber noch einen Abzweig in eine Wendeschleife machen, Weichen werden die nächste Herausforderung.

Gruß Frank U

Moin Frank,

tolle Bilder ! Denke war ein sehr sehr schöner Urlaub. Ihr wart allesamt schön vereint ! Herrlich der Schnee, die Berge ... Der Antrieb den du auf Bild 1 zeigt hat es aber in sich ... Sehr schön gelöst. Da hast dir Gedanken gemacht. Meinen Respekt. Was mich so brennend interessiert. Was für ein Spur G ???Modell steht da bei den Kindern ( Sind die gewachsen ) auf dem Tisch.

P.S. Schon vom neuen Straßenbahn Gleissystem von N-Tram gehört ? Nicht günstig, aber bezahlbar.

Gruß Björn

Link:
http://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=n...vm=bv.74035653,d.ZWU




Moin Björn,

Danke. Von N-Tram habe ich schon gehört und gelesen. Für mich ist es aber nicht ansatzweise geeignet, was am zu großen Gleisabstand und den nicht Straßenbahntypischen Baumöglichkeiten liegt.
Für meine Meinung ist mir hier ja schon einer dumm gekommen, der es besonders nötig hat, sich mit Ruhm zu bekleckern...

Das System ist eher für Spielbahner geeignet, kommt dem Lunagleis recht nahe, was sich in H0 auch nicht wirklich dursetzen kann. Das Hartelgleis in H0 hatte sich mit der selben Grundidee auch nicht durchsetzen können.

Die Glacierexpress-Wägelchen sind nicht G, sondern Schoki- oder Keksdosen. Die stehen nichtmal auf der HP der MGB. Allerdings gibt es sie bei der RhB auf der HP:
https://www.rhb.ch/de/service-souvenirs/souveni...eb6d3dfb754943c8dee1
Wir haben die Schätzchen in Zermatt samt Kamblykeksen bekommen. Die Größe ist ca. 1:50.

Gruß Frank U

Edit:
Anbei noch ein klein wenig "auf den Keks gehen".

Einen Entwurf für eine linke Einfahrt in eine Wendeschleife habe ich auch noch angefügt. Solche Kreuzungen sind dann die Dinge, die mit den herkömmlichen Systemen nicht machbar sind, aber den Reiz einer Straßenbahn ausmachen. Bei Shapeways lassen sich solche Dinge wirklich individuell machen. Der Kostenpunkt für dieses Beispiel liegt bei ca. 60€. Wenn man die Zeit für das fummeln mit U-Profilen rechnet, ein Schnäppchen.
Die Eckdaten:
Winkel:             50°
Radius:           110mm
Gleisabstand:   19mm

Die von stadtverkehr zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login




Moin Björn,

es steht etwas zur Auslieferung für Dich bereit.

Es wird auch Zeit, mal etwas neues zur Präsentation zu bauen. Der Bahnhof braucht unbedingt einen hübschen Unterbau, noch ein paar nette Altstadthäuser auf der einen Seite, dazu auf der gegenüberliegenden ein richtig Bockhässliches Neubauquartier wie in den 60'ern, mit Ost- und West-Bausünden.
Die Gleise sind schon da, ein Dreischienengleis N/Nm. Sollte also kein Problem sein, da mal was zu machen. Dann kann ich auch gleich mal mein neues Gleisprojekt mit einbeziehen.

Gruß Frank U

Die von stadtverkehr zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login


Moin Frank,

habe ganz vergessen Tee mit beizulegen. Paket folgt ! Nun brauche ich aber erst mal zwei ! Zwei !

Denn soviel GT4 Hansa macht mich weich

P.S. Was für eine schöne Halle ! Lasercut Bausatz von Trix oder Eigenbau ? Wow !!!

Gruß Björn

Hallo Frank,

die Kreuzung sieht ja interessant aus. Das man jetzt schon Metall "drucken" kann.

eine Frage hätte ich: Wie machst Du das mit der Isolierung. Baust die die ein und zersägst sie, wenn sie fest ist? Oder hast Du reinen Oberleitungsbetrieb?

Gruß
Dirk

Moin Björn,

Auhagen 13295, leider nicht mehr zu bekommen. Das Grundset hat 4 Felder, es gab dafür noch eine Erweiterung mit einem Zwishensegmet, 13296.
Insgesamt hatte ich 3 Hallen und 4 Erweiterungen besorgt, so dass ich einen Bahnhof wie den Alex mit 10 Feldern habe und dazu noch eine Halle mit 6 Feldern für einen Busbahnhof, inspiriert in Chur oder für eine Abstellhalle in einem Straßenbahndepot.

Die Konstruktion ist eigentlich für TT, passt aber auch in N mit Oberleitung. Die gab es schon zu Zonenzeiten. Daher kommt auch das Vorbild des Alexanderplatzes, die ideologischen Gründe wirst Du Dir sicherlich selber erklären können (DDR-TT-Alex)...
Da passen 4 Gleise mit zwei MIttelbahnsteigen rein.

Dirk,

da bin ich noch am tüfteln. Gedruckt ist da noch nichts. Als Isolierung beabsichtige ich zwei Schlitze zwischen den gegenüberliegenden Herzstückspitzen. Hierzu ist die Flachrille im Herzstück nötig, sonst kommt es an den Laufflächen zu einem winzigen Kurzschluß. Den unmittelbaren Bereich im Herzstückzentrum , so denke ich, sollte man zusätzlich mit einem Lack isolieren, um einen möglichst kurzen stromlosen Bereich zu haben.
Das ganze hatte ich schon mal mit U-Profilen getestet, was mich zu diesen Überlegungen gebracht hat. Im Moment sitze ich noch an stetigen Verbesserungen, da kommt mir fast täglich eine Idee, wie es besser gehen sollte. Den Preis habe ich auch schon mit weniger Material um einiges drücken können.
Das Gleis soll im ganzen gefertigt werden, nach der Verlegung (Schallisolierung und stabile Unterlage(Sperrholz)) wird einfach mit einer feinen Säge die Isolierung eingebracht. Somit kann jeder selber entscheiden, ob er mit Unterstrom oder mit funktionsechter Oberleitung fährt.
Weichen folgen, wenn die Kreuzung so funktioniert, wie ich es mir gedacht habe. Darm habe ich auch noch nichts freigeschaltet.

Gruß Frank U

Die von stadtverkehr zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login




Hab mich auch mal an ein kleines Straßenbahnprojekt gesetzt, hach was ist die Trassierung nach BOStrab doch eine angenehme Sache für die Modellumsetzung.

Auf lediglich 58 x45cm Grundfläche ist wechselweiser Verkehr mit 2 Fahrzeugen möglich, die Weichen sind im Normalbetrieb Rückfallweichen, aber alternativ auch schaltbar. Eine kleine Relaisschaltung erlaubt automatischen Betrieb.
Gleismaterial ist Tomix Finetrack, die Pflastereindeckungen bestehen aus Kunststoff-Einlagen und Busch Pflasterfolie. Für einen realistischen Eindruck ist es wichtig, die Kleineisennachbildungen in den (Rillenschienen-)Gleisen abzudecken. Dies geschah mit schwarzem Isolierband.
Die 50er-Jahre-Architektur entstand komplett im Eigenbau, ebenso wie die Fahrgastunterstände an der Haltestelle.
Mit den kleinen Abmessungen findet das Schaustück problemlos auf dem Schreibtisch oder im Wohnzimmerregal Platz und ermöglicht gemütliches Basteln an lauen Sommerabenden auf der Terrasse.
Hier ein kleines Video:
http://www.myvideo.de/watch/9795621/Modellstrassenbahn_Minianlage_in_1_160


Die von Markus L zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login


Moin Markus,

dass sieht ja schon toll aus. Tomix bietet da aber auch extra für seine Gleise Straßenbahnfüllstücke an. Die werde ich für den hinteren Bereich verwenden. Im Sichtbarenbereich möchte ich später einmal Rillengleise von dem KSH Stadtverkehr verwenden, der daran zurzeit Arbeitet.

Gruß Björn

P.S. Die Gleise von Stadtverkehr (F. Urlaß) Sind U Profile die sehr hochwertig sind. Sie lassen sich perfekt für die Straßenbahn in 1:160 nutzen.

Hallo Markus,

das hast Du doch ganz nett hinbekommen. Endlich mal einer, der die Kleineisen zu retuschieren versteht! GROSSES LOB!!! Die Sache mit dem Pflaster finde ich auch eine gelungene Idee.

Mein Stadtbereich spukt immer noch in Gedanken rum. Meine Bahnhofhalle von Auhagen muss ich erstmal auf einen neuen Stadtbahnviadukt stellen. Der bisherige befriedigt mich noch nicht wirklich. Ein Punkt meiner Baulosigkeit ist, dass ich mich entschieden habe, meine Moba im Großteil als ein Architekturmodell zu machen. Absolute Abstrahierung mit kleinen detaillierten Bereichen, z.B. mein Appenzeller Gasthaus oder ein paar wenige Zentimeter dichtes Stadtleben.

Gruß Frank U
(an meinem neuen Gleissystem tüftel ich weiterhin (NEM?-RP25?-Finescale?)...)

Moin Frank,

hm... ob Finescale noch Betriebssicher ist ? NEM wäre die einfachste und gängigste Variante. RP25 sehe auch schon Schick aus ! Aber bekommst du überhaupt noch schmalere Profile gekauft ?

Gruß Björn

Hallo Frank,
Danke für das Lob. Sichtbare Kleineisen würden meiner Ansicht nach den gewünschten Eindruck eines eingedeckten Straßenbahngleises erheblich beeinträchtigen. Deshalb musste da eine Lösung her.

Ansonsten bin ich mit dem Tomix-Finetrack-Material super zufrieden. es ist betriebssicher, bietet Straßenbahn-gerechte Radien (140mm entsprechen so ziemlich dem heutigen Mindestradius nach BOStrab von 25m) und Weichen, wobei die 70mm-Weichen alle Bedingungen erfüllen: elektrisch leitende Herzstücke, die aber gleichzeitig kurzschlussfrei aufgefahren werden können (Einsatz als Rückfallweiche), Möglichkeit der Stoppweichenfunktion und voneinander elektrisch getrennte Zungen.
Die Gleisgeometrie geht sehr gut auf und es bieten sich gute Möglichkeiten zum Bau passender Eindeckungen.

Anbei noch ein paar Bilder vom Bau.
Hier kann man sehr gut die einfache Gleisfigur erkennen, sowie eine erste Stellprobe mit möglichen Gebäuden. Teilweise wurden zur Überprüfung des optischen Gesamteindrucks zunächst Pappmodelle aufgestellt, so wie z.B. für das Fabrikgebäude mit der Durchfahrt.
Einige Bilder zeigen dann den Aufbau der Gleiseindeckungen mit seinen verschiedenen Schichten

Gruß,
Markus

Die von Markus L zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login


Hallo zusammen,

nun habe ich so manchen lange auf die Folterbank gespannt...

Der Prototyp meines NGT D8DD im 3D-Druck dreht seit einer knappen Woche zuverlässig seine Runden im Wohnzimmer.
Er hat Fox Valley-Radsätze, die mögen RP25 Weichen und Kreuzungen nicht wirklich. Da gab es diverse Fehlgleisungen, nur die Tomix 30°-Weiche hat das gute Stück einigermaßen akzeptiert, aber nur bei einer entsprechenden Geraden vor der Kreuzung.
Dank Horst seinem Tip ist er zwar etwas leiser und zuverlässiger als mit Messingzahnrädern, hier schaue ich zu, dass ich mit nur einem Zwischengetriebe zur Lärmminderung auskomme.
Die Geschwindigkeit ist ein klein wenig höher ausgefallen, als der Busantrieb von Tomytech, entsprechend dem Original sollte aber ein Bus schneller sein (Bus 80, NGT D8DD 75 km/h). Bei noch stärkerer Untersetzung wäre Schrittgeschwindigkeit selbst im analogen kein Problem. Der ältere Arnold Düwag ist bei höherer Spannung schneller, im unteren Spannugsbereich langsamer.

https://www.youtube.com/watch?v=VDwI6N2kQis

Das Video habe ich bewusst nicht mit Musik unterlegt, damit der "Geschmack" besser aufkommt. Die Bildqualität ist niedrig gehalten, Insider wissen warum ich mir jetzt nicht hinter die Fassade schauen lasse.

Gruß Frank U

Moin,

ich bin mal wieder sprachlos ! Mir fehlen die Worte dies auszudrücken ! Frank melde Patent an .

Der Antrieb ist die absolute Wucht !!! Schönes gleichmäßiges fahren (Ein Kurzvideo mit HD Qualität wäre wünschenswert). Aber es zeigt schon wie ausgetüfftelt du deinen eigenen Antrieb konstruiert hast. Ich hoffe diesen Antrieb in einem späteren Status in Düwag GT8 oder Gotha DDR Gelenkstraßenbahn einsetzten zu können. Sharpways hat da ja schon so einiges an Gehäuse in Sachen Straßenbahn für uns Parat. Der Antrieb sollte auch für Michael aus Tschechien für seine Straßenbahnen höchst interessant sein. Evtl. Frank schließt du dich mit Michael mal kurz. Er wäre ein guter Abnehmer. Die Kunden können dann bei ihn entscheiden, billiges Standart Fahrwerk von Tomix oder Kato oder ein Fahraugenschmaus mit dem etwas teuren aber qualitativ Hochleistungsantrieb.

Meine Frage, Schwungmassen sind verbaut ? Für den Auslauf ? Oder schafft dein Fahrwerk dass ohne ?

Der Bus sollte nicht unerwähnt bleiben, den würde ich gerne mal in dem aktuellen Postbus von Lemke miNis  sehen ! Denn dann wird es interessant für mich !

Tee ist fertig, der Kessel pfeift ! Den brauche ich jetzt zur Beruhigung !!! Denn dass haut einem ja den Atem weg ... Hammer Affen super geil ! Dass sind die passenden Worte ! Zumal wenn man sich das Video ganz anschaut, die letzte Minute, der kriecht ja förmlich !!! Schritttempo in 1:160 ... Super für den Stadtverkehr auf der MOBA. Sagenhaft aaaaah

Gruß Björn

P.S. Der Antrieb ist zukünftig bei dir beziehbar ? Denn dass öffnet iner langen Straßenbahn Epoche ein neues Zeitalter ! Da in Sachen Großserie ja kaum was kommt bis auf die GT6 und die 2Achser, ist dies natürlich der Wahnsinn !


Moin Björn,

die genaue Planung gebe ich jetzt mal nicht raus...

Wenn der nächste Schachzug auch klappt, dann steht mit dem Antrieb alles bereit.
-Vierachser
-Kurzgelenkwagen
-Mulitgelenkwagen
-Lenkdreiachser
-Zweiachser

Nichts mit Schwungmasse. Wer das mag, kann natürlich eine einbauen. Beim Trix-Billig-Fahrregler gibt es ja 4 Stufen mit Halbierung. Die Geschwindigkeit im Video liegt bei etwa 2,5 parallel zum Bus. Den Auslauf habe ich einfach runtergeregelt, auch die Anfahrspannung des Motors ist sehr niedrig. Deinen Augenschmaus kann ich schon nachvollziehen. Die Sprünge im Video liegen an der Nachbearbeitung.

Wenn alles soweit ist, kann Michal gern die Antriebe verwenden, ist allerdings mit Geschik zum Zusammenbau verbunden. Von Michal wartet noch ein T6A2 Großzug auf seinen Antrieb, der noch eine Herausforderung wird. Ein serienmäßiger Tatra hat keine Verkleidung an den Drehgestellen.
Es gibt auch Z-Radsätze mit beidseitig isolierten Rädern als Alternative für RP25, die auf eine längere Achse aufgezogen werden könnten.

Gruß Frank U

Björn, es geht bei anderer Untersetzung noch langsamer!!!

Moin,

passt der Antrieb der Busse auch in die Büssing  miNis?  Oder Postbusse?

Gruß Björn

Björn,

Du hast den Schock scheinbar recht gut überstanden... Mein Sohn hat das Video auch gleich gesucht und gefunden. Ach ja, er hat sich neulich einen Dosto gegönnt, bekommt zum Geburtstag vorab noch einen Steuerwagen und eine 182. Er hat auch gleich nach Tiefeinstiegen gefragt. Da wird Papa wohl mal etwas spachteln müssen und ein anderer bekommt wieder feuchte Augen...

Mangels Fuhrparkbestand kann ich Dir für Büssing oder Postbus leider nicht antworten. Beim Citaro Gelenkbus passen die nicht rein, es sei denn, man kann gut basteln und kennt die Tücken der Originale. Im O 404 passen die rein, im S 319NF auch, allerdings muss ich jetzt wirklich mal die Zurüstteile für letzteren fertig machen. Felgen mit Radkappen schweben mir auch vor, einzelne Reifen gibt es zum Glück.

Gruß Frank U

Moin,

so Video nochmals angesehen. Meine Arbeitskollegen waren auch von der Socke ! Der toppt ja selbst den sehr gut gelungenen GT6 Antrieb von Arnold. Nur leicht lauter scheint er. So langsam bekomme ich aber Lust den Antrieb mal auf Rillenschienen zu sehen .

Gruß Björn

P.S. Hast du die Möglichkeit die Weichenzungen evtl. zu Nieten ? Oder mit Kleinstlagern gängig zu bekommen ? Ich bin noch nicht ganz dahinter gekommen wie du das vor hast ? So erst mal ins Bett legen. Morgen Frühschicht bzw. Tagesdienst ...

Moin Björn,

welchen Antrieb möchtest Du denn gern auf welchen Rillengleisen sehen? Gestern habe ich mir eine Inspiration geholt, die sicherlich ein "Funkeln" in Deinen Augen weckt...

Gruß Frank U

Die von stadtverkehr zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login


Moin Frank,

komme gerade von der Kirmes "Kramermarkt" in Oldenburg (NDS)

Dort war auch eine historische Schausteller Fahrzeug Ausstellung mit Magirus Deutz, Deutz, Hanomag, Lanz Bulldog usw.

Das ist ja mal Straßenbahn pur ! Herrlich .

Ich wünsche mir deinen Antrieb auf deinen Gleisen in einen Gotha Gelenk

Um es auf den Punkt zu bringen:
http://strassenbahnen-welt.startbilder.de/1200/...n-gt-6-nr-297317.jpg

Gruß Björn

Moin Björn,

der Dresdner hat aber ein entscheidendes Detail, dass ihn von allen anderen G4 unterscheidet: Der Scheibenwischermotor!
Dann wohl noch auf einem solchen Gleisplan?

http://www.pro-augsburg.de/orp-content/sdaolpu/2010/06/koeplan.jpg

Geh mal in Goggle Erth in die Panoramakugeln vom Kö.

Gruß Frank U

Die von stadtverkehr zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login




Hallo Ihr,

die "kreative Pause für den verbesserten Antrieb" bringt gerade für meinen Sohnemann Weihnachten in Reichweite.
Er hat sich neulich einen Dosto besorgt, zum Geburttstag gab es schonmal vorab einen Steuerwagen und eine 182 von Trix. Der Preis war soweit i.O.

Tja, was da gerade mit der "Spachtelmassenvernichtung" entsteht, passt ja auch hier her. Die S-Bahn haben wir doch all zu lang ignoriert. Bin gespannt, wie viel "Auch brauch" oder "Haben will" kommt.

Gruß Frank U

Die von stadtverkehr zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login


Moin Frank,

nicht meine Epoche. Bzw. Beuteschema. Aber es ist einfach nur schön wenn die Kinderaugen zu Weihnachten glänzen . Was bekommt dasTöchterle ?  Da mich aber mal interessiert, was du an den Wagen verbessert hast, frage ich mal nach. Kann nur einen Steuerwagen ohne Beglasung erkennen und einen weiteren Dosto... Da musst du jetzt die Pixel voll auslasten . Ich rate mal: Verbesserte Einstiege ?

Ich gönne mir zu Weihnachten weitere Teile des NVA / DDR Regierungszuges. Suche die Minitrixwagen. Kann nirgendwo was finden. Die scheinen vergriffen .

P.S. Für mich als ex randruhrgebietler ist S-Bahn 111er,  143er, 420 und die X Wagen

Moin Björn,

Schau Dir mal genau den Oberstock vom Steuerwagen an, Du wirst mit Sicherheit den Unterschied erkennen.

Sophia äugelt nach einem Pferdestall von Playmobil, Mädels... Die Trixschen NVA/Stasiwagen sind noch nicht auf dem Markt.
http://www.trix.de/de/produkte/details.html?tx_...1[subgroupchoice]=38

Gruß Frank U

Hallo Ihr,

neben der Überarbeitung der Straßenbahngehäuse geht das "S-Bahn-Handwerk" mit einer weiteren "Rarität" weiter. Der Blick über den Tellerrand tut auch mal ganz gut.
Spachteln, Schleifen, Lackieren, Schleifen ... , zwischendrin bricht auch mal eine Ecke Spachtelmasse raus. Nun kann ich wenigstens einen Zweiwagenzug mit Lok zeigen, nachdem für meinen Sohnemann das Weihnachtsgeschenk auch schon geschnäppcht wurde.

Gruß Frank U

Die von stadtverkehr zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login


Hallo Ihr,

die kreative Pause hat die Betriebssicherheit der zierlichen Radsätze als tauglich gezeigt. Zum Test habe ich eine Weiche mit Klebeband behandelt, bis die Rillenweite ein sicheres Befahren des Herzstückes ermöglicht.
Das gute an der Sache ist, dass die Maße auch bei Shapeways für Rillengleise machbar sein sollten. Macht also zweierlei Weichen-/Kreuzungsnormen.

Nun geht es ans große Überarbeiten, damit ich ein weiteres Stück dem Ziel näher komme.

Gruß Frank U

Die von stadtverkehr zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login


Hallo,

ich habe ein kurzes Video gefunden. Es ist zwar nicht unser Maßstab, aber ich hoffe es gefällt euch.

https://www.youtube.com/watch?v=0DNlij8bbuc#t=823

Ich wünsche ein schönes WE

VG Steffen

gelöscht

Gruß Frank U


Moin,

dass ist neu für uns Straba

N9033 - Straßenbahnschienen-Walze 17,09€
http://www.1zu160.net/scripte/forum/forum_show.php?id=809537#

Gruß Björn

Hallo zusammen,

ich baue im Moment auf einem Segment eine Autobahn mit einer Stadtbahnstrecke in Mittellage, angelehnt an die A40 zwischen Mülheim und Essen. Nachdem ich dort gestern geschottert habe, wollte ich einfach mal ein paar Bilder zeigen.
Zugegebenerweise unterscheidet sich die Strecke nicht allzusehr von einer Eisenbahnstrecke (außer, dass ich sowas bei der Eisenbahn nicht kenne ), daher kann da auch mal ne S-Bahn fahren - ich hoffe, ich bin hier trotzdem richtig . Das Profil ist eher auf Stadtbahn angelegt, daher haben die Oberleitungsmasten auch verkürzte ausleger, ich habe es aber so gebaut, dass ein EBO-Fahrzeug zumindest nicht anstößt

Am Anfang aber noch ein Übersichtsbild, ungeschottert, da man da besser den Gesamtzusammenhang sieht.

Jetzt warte ich nur noch auf meine Stadtbahnwagen B von Ingbert, die ich bei Michal bestellt habe, und dann passt es

Viele Grüße

Dirk



Die von Dirk zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login


Hallo Dirk,

sieht ja super aus, Deine Strecke mit den eingeschotterten Betongleisen. Wo wird denn das Modul integriert? Gibts da eine größere Anlage? Wir würden uns freuen wenn Du noch weiter Bilder zeigen könntest.

Gruß Paul

www.n-modell-bahn.de

Hallo Paul,

Danke für Deine lobenden Worte.
Das Segment ist eine Ergänzung zu meiner bestehenden Anlage, die aber "nur" nur aus einem Bahnhof längs an der Wand besteht. Da ich dort aus Platzgründen nur Betrieb aus angesetzten Kabelkanälen als Fiddle-Yard machen kann, baue ich momentan einen Fremo-Adapter, um dann auch mal bei einem Treffen richtig Betrieb machen zu können. Und dieser Adapter ist das Segment mit der Stadtbahnstrecke.
Auf der restlichen Anlage gibt es aber keine Straßenbahn. Wenn es Dich trotzdem interessiert, kannst Du hier ein paar Bilder finden: http://www.1zu160.net/scripte/forum/for...ilder%20bau%207#aw48

Viele Grüße
Dirk

Moin,

hier mal was zum Thema Bus !

Einfach nur Herrlich was die dort machen die Jungs und (evtl. auch Mädels ?)

www.ig-bahnbus.de

Gruß Björn

Hallo Björn

Danke für den Link.  Einfach spitze. Ist ja bei mir um die Ecke.

Gruß

Kurt

Hallo,

nachdem ich in #44 schon ein frühes Stadium meiner Stadtbahnstrecke gezeigt habe, ist sie nun soweit fertig. Seit letzter Woche hängt die Oberleitung und heute kamen meine zwei Stadtbahnwagen-B die Ingbert entwickelt und Michal gebaut hat. Sehr schöne Modell ich bin ganz begeistert, passt super , danke an die zwei.

Daher wollte ich einfach nochmal Bilder vom entgültigen Stand zeigen.

Viele Grüße

Dirk

Die von Dirk zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login


Sieht super aus, Dirk! In die Autos auf der Autobahn würde ich evtl/ noch ein paar Fahrer reinsetzen.

Misha

Zwischenzeitlich wurde ein Erfurter Combino beschafft, der heute seinen Probeeinsatz hatte.
Davon einfach mal ein paar Bilder.
Ich weiß, eigentlich hätte ich die übrigen Verkehrsteilnehmer auch noch gegen modernere Exemplare austauschen müssen.
So kommt der Combino doch schon ein wenig wie eine Vision aus den damals populären Science-Fiction-Romanen daher.

Die von Markus L zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login


Hallo,

falls noch nicht bekann: Ich habe heute das Straßenbahn Magazin Spezial "150 Jahre Straßenbahn in Berlin" gakauft und kann es empfehlen. Klar spielt bei mir als ex Berliner Lokalkolloriet eine Rolle. Wirklich tolle Bilder, von der esten Dsutschen Straßenbahn überhaupt die in Berlin fuhr bis heute.

Grüße
Christian

Hallo Ihr,

nach einer recht langen "kreativen Straßenbahnpause" habe ich heute den Prototypen des NGT D8DD Standmodells fertig. Alle teile sind nun in der Gleisgeometrie funktionsfähig, ein Schieben durch den Bogenmesser 103mm klappt ohne Entgleisung. Selbst ein 130er Gegenbogen ist vorbildrerecht befahrbar. Die Faltenbälge haben mir auch einiges Grübeln beschert. Im gegensatz zu Kato und Tomix möchte ich den Balg im Winkel zwischen beiden Wagenkästen halten. das führt dazu, dass er schmäler wird, als die starren Halbrundbälge. Die Gesamtoptik wirkt, zumindest für mich, harmonischer.
Die Datei im Programm muss nun angepasst werden. Danach mache ich mich an das Werk des neuen Antriebes, weil mich der erste absolut nicht zufriedengestellt hatte. In der Zwischenzeit konnte ich mit anderen Modellen lernen, es kamen mir immer wieder neue Ideen, mal mehr oder weniger zum Ziel führend.
Anbei Bilder des Langzeit-Werkes. Es versteht sich von selbst, dass ich in 1:160 baue. Der Berliner ist nicht meiner, den hat mir der freundliche Händler in München, Gleis 11, für Fotos zwecks Maßstabsvergleich zur Verfügung gestellt.

Gruß Frank U

Die von stadtverkehr zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login




Hallo,
der Faltenbalg in der runden Form für optimale Bewegungen des Fahrzeuges ist genial.
Ist das ein Eigenbau, oder ein 3D-Druck Erzeugnis??
Kann man solche Faltenbälge irgendwo beziehen?
Danke für erläuternde Information.
Gruß
H-W

Hallo Werni,

das ist ein 3D Druck. Die Bälge sind auf meine eigenen 3D Modelle angepasst und passen deshalb auch nicht in andere Modelle. Eine Antriebsversion soll noch kommen. Die halben Winkel der Bälge sollen den Raum zwischen den Wagenkästen freihalten, damit Stromkabel und Kardan genügend Platz haben.
Wer sich mit der Geschichte meiner Bastelbögen auskennt, weiß auch warum ich keine Einzelteile für Straßenbahnen abgeben werde.

Bombardier und DVB bekommen diese Woche noch eine entsprechende Nachricht. Wenn alles gekärt ist, kann ich die Datei bei Shapeways freischalten.

Gruß Frank U

Hallo Ihr,

diese Woche habe ich für mein Schweizer Nm Programm ein Beiwerk geschaffen. Bilder vom Original konnte ich die letzten Tage noch nicht ausfindig machen, die Inspiration für diesen Bus stammt aus dem Shop der MGB.
https://shop.mgb-modell.ch/de/bahnersatz-bus-matterhorn-gotthard-bahn.html
Bezüglich der tatsächlichen Beschilderung werde ich am besten die Betreiberfirma kontaktieren. Der Bus soll am besten nach Andermatt fahren, dort sind drei bedienbare Richtungen möglich.
Das Modell leistet auf dem Bild gerade Dinst im Appenzeller Land.

Gruß Frank U

Die von stadtverkehr zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login


Hallo Ihr,

das nächste Beiwerk ist heute fertig geworden. Der Farbton des Liechtenstein Busses scheint mir noch etwas zu dunkel, aber die nächsten Tage erhalte ich ein Farbmuster aus Liechtenstein. Danach kann ich den Farbton beim nächsten Bus anpassen.
Beim nächsten MAN werde ich auch die Lüftergitter dem Original anpassen. Lackiert habe ich mit Schmincke Aero Color, da lässt sich noch verbessern. Das Abkleben der Lampen mit Rubbelkrepp funktioniert, bei den Scheinwerfern gibt es aber noch Verbesserungspotential.

Bei den Bildern habe ich bewusst auch den Zustand vor der Nacharbeit beigefügt.

Gruß Frank U

Die von stadtverkehr zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login


Hallo Frank,

ich möchte mal darauf hinweisen, dass das Thema Straßenbahn Bus usw.
hier schon in gesammelten Werken seit 2008 betrieben wird.
Ich finde es beachtlich da Straßenbahn u. Co doch keine Hauptthema sind.

Frank,
sehr gelungen,der Bus mit dem futuristische Designe.  Macht der Fürst mit seinem Gefolge eine Reise in die Zukunft !

Freunde der Strab und Bus sollten diese Threats wieder mehr nutzen !!!

Gruß
Gernot


Griaß Di, Gernot,
aber auch alle anderen,

Danke, das Design in Liechtenstein ist doch völlig normal. Da gibt es Unternehmen, die sehen richtig langweilig aus. "Des Fürsten Untertanen" können immerhin in die "Römischen Provinzen Helvetien und Austrianien" reisen und haben ein wesentlich besser ausgebautes Verkehrsnetz als die "germanischen Provinzlinge".
Im Bild ist der DD auch in Appenzeller Gefilden unterwegs, was regional-architektonisch nicht ganz abwegig ist. LIEmobil fährt auch nach Buchs SG. Daher überlege ich noch, wohin er fahren soll. Gesehen habe ich die Busse auf der Linie 11 zwischen Sargans und Feldkirch. Sicherlich fahren sie auch auf anderen Linien. Für tiefgreifendere Informationen habe ich schon den Kontakt geknüpft.

Gruß Frank U

Hallo Ihr,

anbei eine "kleine" Bastelei an meinem Szeged Obus, der seit vielen Jahren auf seine Vollendung wartet. Die Oberleitung braucht noch etwas Nacharbeit, im Grunde ist es nur die Einstelllehre für die Stangen.

Gruß Frank U

Die von stadtverkehr zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login


Hallo Frank,

ist eigentlich der NGT D8DD mittlerweile bei shapeways verfügbar oder gibt es gar schon eine angetriebene Version? Wie könnte ich den Bausatz dort finden???

Gruß
Bert


Hallo Frank,
ehrlich gesagt, gefällt mir optisch eins deiner Erstlingswerke um vieles besser !
Technisch viell. noch nicht ganz ausgereift, aber doch solltest du an diesem Systhem
weitere Überlegungen anstellen !

Gr. G.

Die von ST.G. zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login


Hallo Frank,

ich habe da Augen gemacht! Habe zu erst die Fotos gesehen und dachte: das sieht nach Szeged aus. Wer mag das wohl gemacht haben? Und die "triviale" Antwort erschien :) Gratuliere, schön!

Grüße aus der Stadt der roten Trolis.

Gabor

Hallo Ihr,

Gernot,
damals war Standmodell, heute ist Fahrmodell. Erstmal die Funktion, danach die Optik.

Bert,
den NGT muss ich in Teilebinder zusammenlegen, sonst wird es zu teuer. Vom überarbeiteten Antrieb von Kato habe ich noch keine Nachricht. In Zürich beim sNs haben wir beschlossen, das ganze als Rollmodell zu optimieren. Das wird die nächste Aktion, die dafür notwendigen Teile sind jetzt da, so dass ich nacharbeiten kann.

Gabor,
Danke. Interessant wären Bilder vom Dach des Originals. Ein Aufsatz als 3D Druck hätte bestimmt Verkaufspotentil. Die Teile müssten doch von Vossloh/Kiepe sein? Da hätte ich in St. Gallen relevante Teile zur Ansicht.

Gruß Frank U


Hallo Frank,

Gernot,
damals war Standmodell, heute ist Fahrmodell. Erstmal die Funktion, danach die Optik ?

Damals die Optik O Bus mit 2 Kabel, lässt doch auf ein Fahrmodell schließen ?

Gr. G.

Hallo Gernot,

damals war der Gedanke an Faller. Deshalb die Kabel. Dann kamen mit Tomytec die Kabel weg. Das war dann auch nichts, wegen den Stangen, die nicht federn konnten. Den Bus hätte es bei jeder Bodenwelle vorn ausgehebelt.
Geblieben ist das Gehäuse und Tomytec, heute gibt es neue Stangen.

Gruß Frank U

Nun endlich Feierabend...

und zum Versprechen einlösen. Der Fahrplan aus Liechtenstein, welcher als Farbmuster für Hersteller und Lackierer gilt, ist heute eingetroffen. Wie erwartet stimmt der Farbton nicht. Selbst mein Drucker bringt eine andere Farbe raus, als es für die Liechtensteiner relevant ist. Das bedeudet, einen nächsten Bus lackieren. Dann kann ich genauere Angaben über die Mixtur machen. Hier im Bild kommen die Farben nochmals anders rüber.

Anbei noch ein Bild vom Obus, wie er seitlich ausgehebelt wird, wenn er eine Busbreite vom Fahrdraht abweicht. Deshalb muss ich die Federaufhängung neu machen. Das wird meine heutige Feierabendbeschäftigung.
Die Lehre ist höher als die Reguläre Fahrdrahthöhe. Mit der Styroportapete kommt es etwa auf normale Betriebshöhe. Als Referenz nehme ich den begrenzten Stromabnehmer des Arnold Düwag GT6

Gruß Frank U

Die von stadtverkehr zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login


Hallo Ihr,

die gestrige Feierabendbeschäftigung hat Erfolg gehabt. Die längeren 0,15mm  Federstahldrähte haben weniger Widerstand beim drehen der Stangen, aber genügend Anpressdruck. Es funktioniert auch mit der Erhöhung für niedrigere Fahrdrahtlage.
Jetzt geht es an den Bau der Obusstrecke für den Praxistest.

Gruß Frank U

Die von stadtverkehr zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login


Bin jetzt erst auf diesen Thread gestoßen, ich baue auch an einer kleinen, aber modular erweiterbaren Straßenbahnanlage, bin aber bei weitem noch nicht so weit, dass man schon was vorzeigen könnte.

Volker

Hallo Ihr,

hier die Stellprobe für das Angerdorf, wo der Obus seinen Praxistest machen soll. Die Wendeschleifen haben noch nicht den engsten möglichen Radius. Der leigt hier bei 85mm, es ginge noch bis 66mm runter, wo aber derzeit der BM-03, welcher in einem S319NF ist, Probleme macht. Das liegt an der Vorspur. Beim Gelenkbus ist der Faltenbalg noch etwas sperrig, den Nachläufer drückt es seitlich nach außen.
Es sind drei Module, die Oberleitung verbinden wird auch noch eine Herausforderung. Da ist mir aber schon etwas eingefallen.
Die freie Fläche links soll noch mit drei Siedlungshäusern bebaut werden, wie das linke. da sind noch welche aus Zonenzeiten da. Der Rest bekommt eine Sanierung.
Die Kirche wird noch mit einem zweiten Bausatz erweitert, so dass sie einen kreuzförmigen Grundriss bekommt.

Gruß Frank U

Die von stadtverkehr zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login


Hallo Ihr,

die ersten Aufhängungen der Oberleitung sind gelötet. Ohne Spezialwerkzeug geht das fast nicht, dazu noch eine Abspannung, damit der Fahrdraht wenigstens etwas unter Spannung gehalten werden kann.
In gezeigten Bereich habe ich mich aif eine starre Aufhängung entschieden, inkl. Bogenschienen.

Gruß Frank U

Die von stadtverkehr zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login


Moin Frank,

das ist ja Mal wieder etwas sehr spannendes Thema. Da musst du Mal nach O-Bus Verkehr Solingen "googeln".

Bin gespannt... Bitte mehr davon!

Gruß Björn

Björn,

... Solingen, da gibt es viel besseres. Z.B in Esslingen, dort gab es noch schöne Straßenbahnen dazu.

Gruß Frank

Hallo,

ich habs auch schon geschrieben,spannende Bastelei !!

Frank wenn das mal richtig funzt und du noch Platz über hast wäre noch ein Bus Depot
die Herausforderung !
Ich habe irgendwo noch Original Bilder aus den 40er Jahren wo der O Bus in SBG
Anhänger der Stiegl Brauerei über die Rainerstraße zum Stiegl Hotel zieht.
Da du die Fähigkeit hast auch Busse der 40er / 50er zu konstruieren  könnte so ein Einsatz im Modell sicher ein Hingucker sein !
-
https://www.google.com/search?q=o-bus&rlz=1...biw=1054&bih=473
-
https://www.google.com/search?q=o-bus&rlz=1...imgrc=VH8NRHMuV3J8ZM
-
https://www.mein-klagenfurt.at/mein-klagenfurt/...egs/oberleitungsbus/
-
Ich hab da noch H0 Bilder von der O-Bus Remise  bei meinem Spezi fotografiert !

Gruß
Gernot


Die von ST.G. zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login




Hallo Gernot,

wie Du schon schreibst, "wenn es mal richtig funzt". Momentan ist es noch eine richtige Bastelei für richtige Bastler. Sorge macht mir derzeit die effektive Aufhängung vom Fahrdraht. Fummelei ohne Ende. Bei der zweiten Seite muss mir da noch ein Baukastensystem austüfteln.
Wenn Depot, fann braucht es für die Stangen noch eine Einfädelung. Das macht dann weniger Weichen in der Oberleitung.

Ach ja, Stiegl, ich kann ja mal an den O530T einen anhängen...

Gruß Frank U


Hallo Ihr,

mein Besuch vom Wochenende ist wieder daheim. Somit konnte ich heute den nächsten Fahrdraht für den Bus anlöten. Dieser ist auch wieder der Messingdracht aus dem Müller (Eisenkern, Messing ummantelt). Die Hänger habe ich aus Silberdraht aus dem Müller (Kupfer, Silber ummantelt lt. Etikett) Interessanterweise ist dieser Draht magnetisch... Aber egal, er lässt sich gut löten. Zum Vergleich habe ich auch eine Makroaufnahme der vorherigen Konstruktion gemacht.

Der Stromabnehmerschuh ist auch eine kleine Wissenschaft, damit er im Bogenabzug nicht abdrahtet. Das muss also genauestens austariert sein. Deshalb sind diese auch im Maßstab recht groß.

Wie man sieht, Obus geht auch vorbildgerecht, Brawa war vorgestern...

Gruß Frank U

Edit:

Björn,
interessante Busse sind z.B.:
https://www.bus-bild.de/1200/der-neue-vbz-dgt-94-171816.jpg
https://www.bus-bild.de/1200/zugerland-scania-hess-nr168-zg-157642.jpg
https://www.bus-bild.de/1200/vbl-trolleybus-nr264-unterwegs-131342.jpg
https://img2.auto.cz/img/29/full/5502035_.jpg
http://www.obus-eberswalde.de/pew_sk9tr14w19-lowaw700_04_ms060805.jpg
http://riga.mashke.org/Riga-Troll/Skoda-9Tr/497...93_08_27_Carrels.jpg
https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/...g_o-bus_O-2_-_41.jpg
und die angehängten eigenen Bilder.
Es gibt noch viel mehr, doch das sprengt dann den Rahmen.

Die von stadtverkehr zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login




Hallo Ihr,

mal wieder etwas zum Lustbekommen. Heute habe ich den Zweiten Fahrdraht der zweiten Straßenseite gezogen. Anbei ein schnelles Video. Mit der Qualität habe ich mir da noch nicht all zu sehr Mühe gegeben, ist es doch noch der erste Testbetrieb auf dieser Seite.
https://www.youtube.com/watch?v=npxpy5V03Ms

Gruß Frank U

Hallo Frank,
sehr schöne Arbeit, richtig zum Genießen.
Das wird ein richtiges Demonstrationsmodell für O-Busverkehr.
Toll, weiter so und gerne viele Fotos.
Gruß
H-W

Hallo Werni,

Danke für die Blumen. Mal sehen, ich habe noch Häuser aus Zonenzeiten. Die gehören saniert, oder mal ganz ungewohnt, ein Architekturmodell.
Das wird nicht nur ein Demonstrationsmodell, sondern auch Modulbau für den Testbetrieb künftiger Kreationen. Da muss man auf alles vorbereitet sein. Es gehört der unmittelbare Nachbar eines Verkehrssystems bei Präsentationen auch zum Gesamtbild.

Gruß Frank U

Hallo Ihr,

nun habe ich die ersten drei Busmodule soweit, dass ich mit dem O-Bus fahren kann. Es gibt zwar gelegentlich noch Entdrahtungen, aber es wird immer besser, je mehr optimiert wird. Jetzt zeigt sich, dass die Stromabnehmerschuhe schon etwas größer ausfallen müssen, als es rechnerich maßstäblich wäre. Die Spitzen nach hinten sollten über dem Fahrdraht enden. Das sie noch etwas weit nach hinten überstehen, ist den geplanten Funktionsteilen wie Weichen und Kreuzungen geschuldet. Soweit bin ich allerdeings noch nicht.
Die Modulübergänge sind mittlerweile auch betriebsfähig. Das sind ein Haken und eine Öse, im Grund recht simpel. Auch hier zeigt sich, dass durch die Spitzen die Führung gegeben ist.

Eigentlich wllte ich Euch ein Filmchen machen, doch leider muss ich erstmal einen Einkaufsspaziergang machen und neue Batterien fpr den Bus besorgen. Die jetzigen geben nach vielen Jahren den Geist auf, so dass der Bus entweder beim kleinsten Widerstand stehen bleibt, oder die Haltestellenfunktion nicht mehr die Signale erkennt. Deshalb kann ich im Moment nur mit zwei kurzen Szenen dienen. Aber wie ich immer sage, "Lieber eine kleine Bergtour, als keine." So solls doch auch im Modell sein, macht Lust auf mehr...
https://www.youtube.com/watch?v=gL9HQU3b5MQ
https://www.youtube.com/watch?v=l3-hRoi8PSE

Gruß Frank U


Die von stadtverkehr zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login


Hallo Frank,

das sieht aber schon recht gut aus! Und das "Stangerl-Ballett" überzeugt

Viele Grüße
Michael

Hallo Ihr,

heute ist Tag zwei meiner Überzeit. Nachdem bei meinem SBB EW II D die Fensterfüllungen trocknen, habe ich den Abend genutzt, die Zeit etwas tot zu schlagen. Neben den nun folgenden Optischen Aufwertungen braucht es noch ein wenig "Beiwerk". Ja, Gernot, ich mache auch diese Androhung wahr.

Gruß Frank U

Die von stadtverkehr zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login





Hallo Frank,

na geht doch, nun das Material stimmt noch nicht ganz !
Aber weiter so !!

Gernot

Griaß Di, Gernot,

zuerst soll die Lenkung funktionieren. Danach kommt die endgültige Konstruktion an die Reihe.

Gruß Frank U

Hai Gernot ,

Haben Sie schon experimentiert mit Kehrschleifen ?
Schoene Arbeit !

MfG.,
Rae

Hallo Ihr,

anbei der erste Finger-Rolltest des Hess Anhängers.
https://www.youtube.com/watch?v=SvHSSeJMVQc
Mangels einem Hess Zugwagen durfte vorbildwidrig der Citaro herhalten. Es ist zwar eine recht wackelige Anglegenheit, aber der gezeigte Anhänger dient einzig der Konstruktiven Optimierung des Lenkungssytems.
Der Test hat schon eine erste Vereinfachung meines ursprünglichen Gedankenganges gebracht. Das von mir geplante Malteserkreuz habe ich rausgelassen, um erstmal die Anlenkung beider Achsen zu prüfen. Dass es sogar ohne dem Malteserkreuz geht, soll nur recht sein. Dafür liegt der Drehpunkt der Anhängerdeichsel gegenüber dem Original etwas zu weit hinten.

Als näches bekommt der Tomixantrieb seine Anhängerkupplung.

Anbei noch ein Vergleich zu einem O530G, der wirkt jetzt irgendwie winzig...

Gruß Frank U

Die von stadtverkehr zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login


Hallo Frank,

was noch fehlt wären der 3achser Gelenkbus + der 3achser Solobus !!

Gr. G.


Hallo Ihr,

nun fährt der Obus-Buszug.
https://www.youtube.com/watch?v=7_xed12nrEU
Der Anhänger schlingert etwas, aber die Konstruktion basiert erstmal auf einem Drahtgestänge. Mit dem 3D Druck lässt sich das ganze passgenauer machen, aber es ist eben der "Funktionator".

Gernot,
Gelenkbusse sind 3achig. Oder meinst Du einen Doppelgelenkbus oder einen Capacity, O530GXL, oder MAN GXL (#76)? Spielst Du jetzt auf ein Baukastenprinzip an? Bring mich bloß nicht auf "blöde" Gedanken! Ist schon klar, wen ich den Buszug mache, dann...

Edit: Welchen Dreiachser meinst Du? Mein S319NF hat auch schon einen Antrieb, BM03. Bei dem kommt jetzt mal eine neue Spurstange rein, damit ich ihn endlich vernünftig einsetzen kann!

Gruß Frank U

Die von stadtverkehr zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login




Frank, bin begeistert... Einfach nur herrlich...

Gruß Björn

Hallo Frank ,

Es sieht im Video sich so an als ob die Bus noch an-/aus geschaltet wird mit untererdischen Magneten ???
Wird sie auch gespeist von der Oberleitung ,denn ich sehe bis jetzt keine Isolierung zwischen den beiden Fahrdrahten ?

So einige Fragen von
Rae
Der auch damit 'rumbastelt 😉

Hallo Rae,

wie schon geschrieben, es ist ein Tomytecantrieb im Bus. Genauer, ein BM01 mit meinem Adapter, welchen ich bei Shpeways anbiete. BM03 passt zwar auch, der ist aber im Setra verbaut, inkl. der 3. Achse. Die Versorgung läuft wie bekannt von 2xLR44 Batterien. Die Oberleitung ist also auch Stromlos. Eine isolierte Oberleitung wird dann schon wesentlich aufwendiger und bei 3V Spannung sind viele Einspeisungen nötig.
Die Steuerung ist wie bekannt mit Magneten. Es ist also ein Tomytec System. Warum sollte ich für den Obus ein eigenes System machen? Dann könnten Dieselbusse nicht auf der Strecke fahren. Beide Bussysteme sollen unter der Oberleitung kompatibel betrieben werden können. Fallerfahrzeuge habe ich keine, werde ich mangels der Funktionen wie bei Tomytec auch keine anschaffen.

Gruß Frank U


Servus Frank,

gut gemacht, läuft doch schon zufriedenstellend fürs Aug !

Der Hänger mit dem Tomytec Bus wirkt ein wenig zu groß bzw umgekehrt, der Bus ist in der Kombination gegenüber den O-Bus zu nieder.
Also diese Drohung ist dir voll gelungen.

Beim Gelenkbus meinte ich den 3achser Solobus also ein Gelenkbus mit 4Achsen
der würde ja ganz stark ausschauen.

Gernot

Gernot,

wie geschrieben, der Hess hat noch keinerlei Modellanspruch. Nur Techniktest, der stellt mich schon zufrieden, so dass ich mit der eigentlichen Großarbeit beginnen kann. Ist ja auch ein Lückenfüller, es steht auch das Nm Programm an. Also an etlichen Ecken viel zu tun, wenn das eine gedruckt wird, kann ich das andere weitermachen.
bei Shapeways denke ich, wird es wohl derzeit auch länger dauern. Mir ist untergekommen, dass ich aus meinem AB Programm noch einen dritten Steuerwagen generieren kann...

Wenn es gefällt, soll es nur Recht sein.

Gruß Frank U

Hallo,

hoffe, "hier wird Ihnen geholfen"

Ich nutze die Zeit der selbst verordneten Quarantäne ein bisschen an der MoBa zu Bastel. Einerseits digital zu programmieren andrerseits - deshalb auch der Beitrag -  mit dem Gestalten weiter zu machen.

Ich habe ein Stadtmotiv und will eine Straßenbahn  darstellen. Sie soll auf einer breiten Straße,entsprechend dem Vorbild Berlin, auf einer zwischen den Fahrstreifen liegenden Trasse fahren. Im Kreuzungsbereich verlege ich Gleise von N-tram, der überwiegende Rest soll im offenen Gleisbett verlegt werden.

Mein Problem ist die Oberleitung.

Ich habe mir von N-tram die Masten #9801 bestellt und nun weiß ich nicht, wie die Oberleitungen verspannt werden. aus meiner Berliner Zeit ist mir bekannt, dass die Abspannung auch an den Häuserwänden montiert war.

Wer kann mir Tipps geben welchen Draht für eine NICHT FUNKTIONSFäHIGE Oberleitung ich nehmen kann oder sendet mir Links oder Bilder von den Oberleitungen, auf denen die Montage zu erkennen ist. Im Netzt finde ich überwiegend nur Postkarten und die sind nicht sehr hilfreich.

Wenn ich für mein Anliegen besser einen extra Thread aufmachen soll, bitte einen Hinweis geben. Im Forum Straßenbahn bin ich auch nicht so richtig fündig geworden.

Viele Grüße
Christian

Die von ChristianL zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login




Hallo Christian,

habe gerade SBB-Lackierpause. Die Oberleitung meiner Obusmodule habe ich zuerst mit Messingdraht gelötet, Eisen, Messing ummantelt. Damit war ich nicht zufrieden. Besser ging es mit Silberdraht, Eisen, mit Kupfer und Silber ummantelt. Den gibt es in Baumärkten mit Bastelecke, das wird wohl noch etwas Geduld brauchen. Alternativ müsste es den Silberdraht auch beim Müller in der Bastelecke geben.
Der muss dann gerichtet werden, geht ganz einfach:
-ein mehrfach leicht gekröpftes Rohr auf den Draht schieben
-mit einer Spannzwinge den Draht fest arretieren (Tischkante) oder im Schraubstock befestigen
-Draht in benötigter Länge spannen
-Rohr solange über den Draht ziehen und schieben, bis er gerade ist

Gruß Frank U

Hallo Frank,

danke für die Tipps. Ist schon einmal ein hilfreicher Hinweis. Will die nächsten Tage einmal einen Probe Abschnitt bauen. Es sind bei mir ja alles nur Standmodelle vorgesehen.


VG C.

Hallo Ihr,

Vorgesten, nach Feierabend, habe ich mir endlich mal die Muße genommen und meinem Postauto, S319NF auf BM-03, eine neue Spurstange verpasst. Jetzt passt die Geometrie, die Vorspur ist nach vorn gerichtet und der Antrieb nimmt die Wendeschleife mit 75mm Bogen ohne Probleme. Der Abstand der Löcher für die Achsschenkel liegt bei 7,1mm.
Anbei ein Bild zum Verdeutlichen.

Gruß Frank U

Die von stadtverkehr zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login


Hallo Ihr,

der Wagenkasten des Hess Busanhängers ist stetig am entstehen. Jeden Abend etwas ...

Frohe Ostern wünscht
Frank U

Die von stadtverkehr zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login


O ja, Frank,

hab zuerst meine Post erledigt, tolle Arbeit, macht sich schon gut in der
Vorstellung eines Bus Zugs der PTT  !!

https://docplayer.org/61147687-Xxl-postauto-alles-schon-dagewesen.html

Gruß
Gernot




Nur registrierte und eingeloggte User können Antworten schreiben.
Einloggen ->

Noch nicht registriert? Hier können Sie Ihren kostenlosen Account anlegen: Neuer N-Liste Account




Seiten:  123456789  ...14




Zum Seitenanfang

© by 1zu160.info;