1zu160 - Forum



Anzeige:
AP Modellbahn - Die Modellbahnverwaltung

THEMA: Rangierbeleuchtungsschaltung

Startbeitrag
Darklighter - 14.05.14 17:22
Moin,

Ich möchte bei einer Lok mit einem Digitrax DN163 Decoder folgende Funktionen realisieren:
1. Fahrtrichtungsabhängig weißes Licht vorne oder hinten
2. Fahrtrichtungsabhängig rotes Licht vorne oder hinten
3. Licht im Führerhaus
4. Rangierbeleuchtung: hinten links rot und vorne rechts rot

Funktion 1 und 3 sind kein Problem, nur bei der Rangierbeleuchtung tue ich mich noch etwas schwer.

Eine (für mich nachvollziehbare) Möglichkeit habe ich hier gefunden: http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=21&t=33662#p354998
Bei mir wären es dann nur statt den dort aufgeführten LEDs (von links nach rechts): hinten links rot, hinten rechts rot, vorne links rot, vorne rechts rot.

Dann habe ich noch selbst überlegt (siehe Anhang). Für hinten wäre es dann das gleiche nur gespiegelt. Wenn der "Rangieren"-Ausgang aktiviert ist, müsste doch nur die eine LED leuchten, ist "Vorne rot" aktiv, hingegen beide. (Um Vorwiderstände habe ich mir noch keine Gedanken gemacht und als Dioden wären denk ich wegen der Größe 1N4148 besser geeignet.)
Würde das auch funktionieren? Gibt es bessere Alternativen?

Gruß
Markus



Die von Darklighter zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login


Hallo
Warum Rot bei Rangierfahrten??
Lg Peter
Hallo Markus,
so richtig dolle find ich solche Schaltungsspielchen nicht, besser wäre (meiner Meinung nach), wenn du dazu einen Decoder mit ausreichend vielen Ausgängen nimmst und die LEDs entsprechend anschließt. Für das Rangierlicht sollte das m.M.n aber beidseitig eine Lampe weiß sein, du bräuchtest dann also einen Decoder mit 6 Ausgängen. 6 oder mehr verstärkte Ausgänge gibt es z.B. beim Tran DCX52 oder dem Zimo MX630, kleinere Decoder haben meist nur 4 verstärkte, manche dann noch zusätzlich zwei unverstärkte (z.B. DH10C, DH05C, MX622, MX623).

Viele Grüße
Carsten von 1001-digital
Hallo,

Zumindest hierzulande ist das Rangiersignal dreimal weiß in beiden Richtungen. Rot kennzeichnet immer nur den Zugschluss.

Gruß Lothar
Hi!

Wenn es um das deutsche Rangierlicht geht, dann ist das in den DH-Decodern schon mit drin. Wenn man zB. den Rangiergang samt dimmbarem Rangierlicht auf F3 legen will, dann muss man nur in CV37 den Wert 195 schreiben. In CV53 kann man das Rangierlicht genau so dimmen wie via CV52 das normale Fahrlicht und somit ganz individuell die Beleuchtungsstärke anpassen.
Wenn man dann noch LED mit Spielchen in Rot haben will, kann man ja einen der beiden Aux damit belegen.

Viele Grüsse
Mathi
Hallo Lothar,
das ist so nicht ganz richtig. Ich hab am Leipziger Bahnhof vor vielleicht zwei Jahren z.B. eine V60 (West) gesehen, die nur ein Licht vorn und hinten an hatte und damit rumrangierte. Bei der DR war das afaik auch so, sofern die Lichter sich entsprechend schalten ließen.

Viele Grüße
Carsten von 1001-digital
Moin,

Bei der Lok handelt es sich um eine japanische DE10, das Beleuchtungsmuster müsste so stimmen wie oben angegeben.

Der Decoder hat 6 Funktionsausgänge, das muss reichen. ;)

Gruß
Markus
Hallo Markus,
wenn du das so brauchst, wie oben angegeben, wirst du eher 8 als 6 Ausgänge brauchen, da du ja auch jeweils die roten Lichter einzeln schalten musst...

Viele Grüße
Carsten von 1001-digital
Hallo Lothar,

der Hinweis von Carsten ist richtig. Es geht beides, auf Bahnübergängen ohne technische Sicherung muss Dreilicht-Spitzensignal geführt werden.

1957: "Vorn und hinten eine weiß leuchtende Laterne. Statt der einen vorderen Laterne kann auch das Regel-Spitzensignal Zg 1a geführt werden." Zg 1a ist das Dreilicht-Spitzensignal.

Und heute ist es im Prinzip noch genauso:

2
Signal Fz 1 - Rangierlokomotivsignal
(1)
Kennzeichnung einer Lokomotive im Rangierdienst.
(2)
Tageszeichen: Kein besonderes Signal.
Nachtzeichen:
Vorn und hinten ein weißes Licht, in der Regel in Höhe der Puffer.
Stattdessen kann auch das Signal Zg 1a geführt werden; es muss geführt
werden, wenn Bahnübergänge ohne technische Sicherung oder ohne Siche-
rung durch Posten befahren werden.
(3)
Das Signal wird auch geführt von Nebenfahrzeugen mit Kraftantrieb im Ran-
gierdienst.
(4)
Wenn beim Rangieren Bahnübergänge ohne technische Sicherung oder ohne
Sicherung durch Posten befahren werden müssen, wird das Signal Zg 1a
auch bei Tage geführt.

http://fahrweg.dbnetze.com/file/5673878/data/rw_301_bekanntgabe_7.pdf

Gruß,

Mr. Rail
Hallo zusammen,

hier ein Rangierlicht der V 60 in Geroldstein im Dez. 2013!

Gruß Kupi

Die von kupi zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login

Tja, eine Lampe kaputt!!!
Zitat - Antwort-Nr.: 7 | Name: msfrog

da du ja auch jeweils die roten Lichter einzeln schalten musst...


Moin,

Warum? Es sind doch immer dieselben 2 Lampen, die im Rangierbetrieb leuchten. Was spricht denn gegen die 2 obigen Schaltungen?

Gruß
Markus


Nur registrierte und eingeloggte User können Antworten schreiben.
Einloggen ->

Noch nicht registriert? Hier können Sie Ihren kostenlosen Account anlegen: Neuer N-Liste Account





Zum Seitenanfang

© by 1zu160.net;