Exklusiv bei Conrad
Dm-Toys

Link/Rank-Liste:
Stimme für 1zu160 bei Spurweite-N.de


powered by
World4You.com


1zu160 - Forum  |  Sie sind: Gast  |  Login  |  Neu Registrieren


Anzeige:
AP Modellbahn - Die Modellbahnverwaltung

Thema: Fleischmanns 99 Euro 218er
Nforever - 28.02.14 14:06

Hallo,

wie gewünscht ein extra Thread für diese Lok.
Wie ich schon gepostet habe ist das Ebay Bild das originale Modell

http://www.ebay.de/itm/BR-218-DB-EP-IV-DSS-Flei...&hash=item2a38795076

So nun darf disskutiert werden

Gruß
Uwe


hm,

nachdem das ja quasi ein "Low-Budget" Produkt von Fleischmann ist, darf der Kunde auch nicht so anspruchsvoll sein, was die Detailierung betrifft...

hier noch ein Bild vom Vorbild und dessen Drehgestellen

http://www.bahnbilder.de/bild/deutschland~diese...tellung-vor-dem.html

Gruß

Bernd


Hallo,

kann mich nur Bernd anschließen:
Für 99€ UVP darf ich keine übersteigerte Erwartungen haben und ggfs. mit Kompromissen leben.
Das Ersatzteilblatt der neuen #723707 ist noch nicht im Netz, aber a l l e  neueren 218er haben die gleichen Ersatzteil- Drehgestellblenden #41 7223 602. Daher nehme ich an, dass Flm für diese Lok gar keine neuen Blenden konstruiert hat, sondern aus der Kiste mit vorproduzierten Blenden gegriffen hat.
Wem es nicht gefällt:
a) auf Kauf verzichten,
oder
b) mit Kompromis (falsche Drehgestellblenden) leben,
oder
c) zur Selbsthilfe greifen und neue Blenden basteln.
Beste Grüße
Klaus

Moin,

@Klaus:    
Da Du Dich wiederholst, erlaube ich mir, das Gleiche zu tun:
Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

Die richtigen Drehgestelle zu nehmen kostet keinen Cent, schon gar nicht, wenn sie im Fundus vorhanden sind!.  Du als "offizieller" Tester im N-Bahner solltest Fleischmann hier öffentlich keinen Persilschein ausstellen!


Wir müssen nicht basteln. Es gibt bei Fleischmann die richtigen Drehgestelle!
Egal, was die Lok kostet - warum macht Fleischmann den Fehler und nimmt das falsche Drehgestell?
lg  Christian

Hallo,

die Zweier-Kombi:
http://www.fleischmann.de/de/product/4828-0-0-4-1-0-0-002003/products.html
hat Beides zum Auswählen.

Gruß
Roland

.... der sich trotzdem eine 218 bestellt hat


Hallo,

Zitat - Antwort-Nr.: 2 | Name: Klaus

Das Ersatzteilblatt der neuen #723707 ist noch nicht im Netz, aber a l l e  neueren 218er haben die gleichen Ersatzteil- Drehgestellblenden #41 7223 602.



Das ist wiederum interessant, dass die alle dieselbe Ersatzteilnummer für die Drehgestellblenden haben, denn an den Modellen sind unterschiedliche Drehgestelle verbaut. Z.B. trägt die gelbe DBG-218 (723601) die Drehgestelle, wie sie für die neue 218 387 korrekt gewesen wären, die City-Bahn-218 (723602) dagegen die Drehgestelle, die nun die 218 387 fälschlicherweise bekommen hat. Neben der Bauform unterscheiden sich die Drehgestelle der DBG-218 (723601) von denen der City-Bahn-Lok (723602) auch noch in der Farbe ....

Wenn die Produktionsunterlagen genauso akkurat gemacht sind, wie die Ersatzteilblätter, wundert mich nicht, dass nun ein Modell die falschen Drehgestellblenden hat.

Wer sich nun zur günstig empfundenen 218 387 die richtigen Drehgestelle bestellen möchte, steht vor einem kleinen Dilemma: Welche Ersatzteilnummer hätten sie denn eigentlich?

Zitat - Antwort-Nr.: 3 | Name: Christian

Du als "offizieller" Tester im N-Bahner solltest Fleischmann hier öffentlich keinen Persilschein ausstellen!


Und wieso nicht? Ist ja nicht so, dass die Tests im N-Bahner dafür bekannt sind, einen überdurchschnittlichen Anspruch an die Vorbildtreue der Modelle zu dokumentieren. Was aber, um hier keinen falschen Eindruck aufkommen zu lassen, ich auch nicht weiter schlimm finde - jeder so, wie er mag.

Viele Grüße,

Udo.

PS: Die Ersatzteilnummer der Drehgestelle lautet 41 7236 02 und nicht 41 72*2*3 602.


Hallo Christian,

erstens, bin kein Lok- Tester beim N- Bahner. Oder gibt es da was wie Sippenhaft?

Zweitens zum Thema:
wenn Du Dir mal die Mühe gemacht hättest, welche 218er von Fleischmann lieferbar sind bzw. lieferbar sein werden, dann hättest Du feststellen müssen, dass
von den 6 Loks mit #7236xx nur 3 lieferbar bzw. lieferbar sein werden.
Es sind dies die Loks #723607 (hier diskutiert), #723610 (ob 218 auch für 99€) und das zweier Set #723609.
Da ich mir aus Kostengründen nicht vorstellen kann, das für die 4 Loks zwei verschiedene Drehgestellblenden produziert werden, hat man wohl sich für eine Version entschieden und diese für alle geplanten Loks produziert, die offenbar bei dieser Lok falsch sind.
So what? Ich wiederhole mich: Bei dem Preis kann man m. E. den Kompromis eingehen.
Keiner muß die 99€ Lok kaufen!
Beste Grüße
Klaus

Hallo Klaus,

dh. also, die von mir oben verlinkten
Loks gibt es nicht und wird es auch nie geben?

Gruß
Roland

Hallo

Es gab ja schon früh verschiedene Drehgestellblenden bei diesem Loktyp.
In Katalogen wurde damit sogar geworben, das man da die verschiedenen Varianten im Modell nachgebildet hat!!!

Hat sich da eigentlich irgendwas getan, oder könnte man diese alten Varianten verwenden???

Ich hab da noch ein paar Ersatzteilspender in der Kiste, die dafür herhalten könnten.

Sorry, das ich das frage, aber mir fehlt die Zeit gerade für mein Hobby!!! Die Familie!!
Aber meine Kurhessenlok ist schon auf dem Weg zu mir!!!

Gruß marko


die Lok ist auch bei Lippe zum selben Preis versandkostenfrei im regulären Angebot:

http://www.modellbahnshop-lippe.com/produkt/Fle...p-0/ein_produkt.html

Also keine Beeilung.

VG
Andreas

Hi,

ohne jetzt Alles selbst zu recherchieren:

Die eigentlich richtigen DG-blenden liegen wohl bereits im egal. Ich kann mir nicht vorstellen, dass die richtigen sooooo viel teurer sind, dass die die Marge bei einem VK 99,- kaputt machen.

Unter diesen Voraussetzungen muss ich Christian uneingeschränkt beipflichten.

Grüßle

Michael

Wie funktioniert denn das einseitige Ausschalten des Lichtes bei digital, wenn die Schnittstelle nur 6 Anschlüsse hat?

Hallo,
Zitat - Antwort-Nr.: 6 | Name: N-bahner1

das zweier Set #723609.


Zweier-Set? Im Begleittext auf der Fleischmann-Website steht "Diesellok 218 467-9 "100 Mio. Bayern-Ticket Kunden". Und das Bild zeigt ein Doppelbild mit ein und dergleiche Lok von zwei Seiten - die Abgasstutzen geben den Hinweis.

http://www.fleischmann.de/de/product/226555-7236-0-0-0-0-0-002003/products.html

Grüße
Werner K.

Danke Werner, das wollte ich auch gerade schreiben. Nix Doppelpack, das sind zwei Seiten der selben Lok.
Aber falsche Drehgestelle, wenn es die richtigen im Sortiment gibt, finde ich persönlich einfach nur schwach.
Gruß Björn

Ahoi!

Ja, man hätte es auch an der Betriebsnummer erkennen können Aber sei es drum. Auch diese Lok müsste dann eigentlich die MaK Drehgestelle haben. Also eigentlich alle 3 Modelle müssten diese haben. Bin dann ja gespannt welche Drehgestelle die beiden noch nicht lieferbaren Modelle bekommen.

Tja das ist dann wohl dumm gelaufen bei Fleischmann.

Naja, für 99 Euro kann ich aber wohl drüber hinwegsehen. Auch wenn es die Trix 218 genau zu diesem Kurs zu kaufen gibt.

Cheers
Jens

Gelöscht.

Zitat - Antwort-Nr.: 3 | Name:

Egal, was die Lok kostet - warum macht Fleischmann den Fehler und nimmt das falsche Drehgestell?


womöglich wars ja grad umgekehrt?
vielleicht habens ja die Loks mit falsche Drehgestell produziert, und wie sie drauf gekommen sind, beschlossen, ein billig-Angebot draus zu machen?
So lang gibts die Ankündigung ja noch nicht.

nur so als Idee,
lg, BS

Hallo,
Zitat - Antwort-Nr.: 16 | Name: B. Simic

womöglich wars ja grad umgekehrt?
vielleicht habens ja die Loks mit falsche Drehgestell produziert, und wie sie drauf gekommen sind, beschlossen, ein billig-Angebot draus zu machen?
So lang gibts die Ankündigung ja noch nicht.


Interessanter Gedanke.

Das Modell wurde ja zunächst in den Winterneuheiten 2013/2014 mit einer UVP von 149,00€ feilgeboten.

Grüße
Werner K.

Hallo,
Blattfeder-Drehgestelle statt Meggies.
Das habe die doch bestimmt nicht aus Schusseligkeit, sondern aus Kalkül gemacht.

Damit sie eine Aurede haben, für ihre Billigaktionen.

Ist da unten dieser runde "Colastempel" drauf?

Hans-I.


Carsten - msfrog.

Hast Du in eine FLM 218 schon mal Sound eingebaut? Und wenn ja, welches Soundprojekt findest du gelungen?

Zitat - Antwort-Nr.: 3 | Name:

Egal, was die Lok kostet - warum macht Fleischmann den Fehler und nimmt das falsche Drehgestell?



Vielleicht musste noch ein größerer Lagerbestand mit genau diesen Drehgestellen aufgebraucht werden?

Aber Spaß beiseite, wieviel % der Modellbahner fällt überhaupt auf das "falsche" Drehgestelle verbaut wurden? Trotzdem ärgerlich für den Rest der Modellbahner...

Grüße
Markus

Moin Moin
Ich habe 2  218er von Flm. umgebaut auf Sound. Den Zimo 648 mit Sound von Hr. Henning finde ich persönlich den Knaller. Ist aber eine ganz schöne Arbeit.

Gruß Harry

Hallo,
Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

Spaß beiseite, wieviel % der Modellbahner fällt überhaupt auf das "falsche" Drehgestelle verbaut wurden? Trotzdem ärgerlich für den Rest der Modellbahner...


ist mir, ohne Lüge, sofort, auf dem fünften Blick, aufgefallen. Als Erstes sah ich auf die Loknummer, dann auf die Dachausführung (Abgashutzen; Lüfterabdeckung), dann kommt der Aggregateträger (runder Schmiermittelbehälter) zwischen den Drehgestellen.

Kenne die Loks aber auch, seit die erste nach Oberfranken fuhr.
Stört nicht weiter, da die Drehgestelle tauschbar sind.

Kein Konstruktionsfehler, eher die berühmte bairische "Deppertheit".
Das darf man Ihnen schon verzeihen...
http://de.wiktionary.org/wiki/deppert

Es gibt genug Spender 218; 210 (218.9) in der EBucht.
http://www.ebay.de/itm/Fleischmann-DIESEL-LOK-B...&hash=item5afcb1998b

Hans-I.




Kann auch sein das mann bei Fleischmann entscheiden hat für die verschiedene varianten von der 218 die sie jetzt auslieferen aus kostengründen alle mit dieselbe drehgestelle aus zu rusten.
Dann brauchen sie nur eine serie von (z.b) 5000 drehgestelle zu machen, statt 2 von 2500. Ist ja billiger.

Grusse aus NL,
Wim

Hallo,

zumindest ist die Lok vollständig lackiert. Hatte die Lok jemals silberne Einstiegsleitern?
Bei früheren Startset 218 fehlte die silberne Farbe an Fenstern und der Seite.
Also gespart hat Fleischmann da wohl nicht...technisch wohl auch nicht. Vielleicht aber ohne Schwungmasse? Vielleicht doch nur Unwissen der Finanzhaie?
Ich hab eine bestellt, mal gucken was da kommt.
Vielleicht sollte man Fleischmann mal darauf hinweisen, vielleicht bekommen wir dann alle kostenlose Ersatzblenden . So stellt man dann seine Kunden zufrieden, die dann weiterhin Fleischmann Sachen kaufen

Gruß
Uwe

Hallo,

also, eine Schwungmasse hat die 218 schon.
Und rasen tut die, bei 12V glatte 新幹線
Geschwindigkeit

Gruß
Roland




Hallo,

ich frage mich ja, warum Flm seiner 218 nicht endlich mal eine andere Fassung für die obere Dreilichtspitze spendiert hat. Die Sache mit den Drehgestellblenden hin oder her - mir springt der Makel um den oberen Lichteinsatz viel mehr ins Auge. Sooo viele Jahre gehen ins Land, aber Modellpflege-Nachbehandlungen fielen Flm schon immer schwer.

Schöne Grüße,
Olaf

Hallo!

Wenn alle Baureihen so gut wie die 210; 218, in ihren unterschiedlichsten Ausführungen, behandelt worden wären, dann wäre schon viel gewonnen.

Die Loks wurden sehr oft im Schnellzugdienst eingesetzt.
Wer die Lok (nicht nur) für Güterzüge etwas langsamer haben will, der kann andere Schnecken einbauen. So um die 35,-Euronen bei Stefan Glasmachers.
http://www.glasmachers.com/2.html

Meiner Meinung, kann die Optik der Modelle locker mit der 30 Jahre jüngeren Konstruktion von Mätrix mithalten.

Das Stirnlämpchen ist konstruktionsbedingt, wie bei anderen Modellen, heutzutage LED.
Wenn die überarbeitet werden würde, dann würde deren Preis bestimmt weit über 200,-Euro UVP steigen.
So machen wir uns das, für einen Bruchteil des Preises, lieber selber.

L.G.
Hans-I.

Edith: Stil: Satzbau und Ausdruck.




@Hans-I
es geht um die Form des dritten Spitzenlichtes. Fleischmann hat es vor fast 40 Jahren nicht hinbekommen und Minitrix hat es bei aktuellen Modell auch nicht hinbekommen. Bei den Brawa 216ern paßt es, so sollte es aussehen.
Gruß Björn

Hallo,

die Lok ist gerade mal eine Woche auf dem Markt und schon ein Auslaufmodell????
Hat Fleischman da doch nur eine falsche Charge billig unter den Mann gebracht? Oder war das Interesse doch größer? ( oder kleiner? )

http://www.modellbahnshop-lippe.com/produkt/Fle...h-0/ein_produkt.html

fragt sich
Uwe

Hallo,

die Lok ist ab Werk "Derzeit nicht lieferbar". Vielleicht wurde wieder einmal ein "Montagefehler" bemerkt?

Grüße, Peter W.

Ja, falsche Drehgestelle und ich bin Schuld, weil ich bei Fleischmann mal nachgefragt habe, was das soll.

Gruß
Uwe

Hallo,

na, dann bin ich aber froh, dass ich meine schon hab.
Und bin sehr zufrieden damit, DG-Blenden hin oder her...

Gruß
Peter

@ Peter,

Fotos....Fotos...Fotos....

Gruß
Uwe

Sehr schön übrigens auch, dass Front- und Rücklichter durch die jeweils richtigen Lampenöffnungen kommen! (und nicht, wie sonst meist, nur das Frontlicht auf Rot wechselt, ohne den dafür vorgesehenen Lichtaustritt zu benutzen).

Gruß
Peter


Ich habe heute meine Lieferung jedenfalls bekommen, und sind auch noch welche verfügbar Peter

aber auch hier noch 4 Fotos von dem Preishammer..und wie schon geschrieben..nix abgespeckt..mit Digital Schnittstelle,rot-weiß Lichtwechsel. und Super Fahreigenschaften.


Bild vom Harburger Lokschuppen


Bild vom Harburger Lokschuppen


Bild vom Harburger Lokschuppen


Bild vom Harburger Lokschuppen


Gruß

Ingo

Muss bestellen...arghhhhhh....abhalten.....urghhhhh........Drehgestelle.........mehhhhhh.........

Wo finde ich die nächste 218 Selbsthilfegruppe? Die Anonymen 218 Fans oder so


Gruß Björn

Hallo,

kann jemand Auskunft geben, ob bei der altroten BR 218 der magere DB-Keks wie beim hier diskutierten Flm-Modell oder der andere Keks mit einem zusätzlichen dünnen Lichtrahmen seinerzeit weiter verbreitet / typischer war?

http://www.eriksmail.de/Templates/100326Scans/218184Altona0791.jpg

Oder anders gefragt: Wie kam es überhaupt zu dieser Spar-Ausführung? Dem offiziellen Bundesbahn-Hoheitszeichen entspricht dieser Keks ja nicht wirklich. Zudem hatten selbst die älteren Dampfloks das üppigere DB-Logo am Führerhaus kleben.

Über Wiki habe ich zu diesem Punkt nichts gefunden.

Danke und Gruß

Olaf

Hallo Olaf,

gute Frage. Aber die jetzt ausgelieferte Maschine ist ein Epoche-VI-Modell. Die fährt derzeit tatsächlich so rum. Da stellt sich die Frage eher nicht. Aber vielleicht hat ja jemand da Ahnung.

Liebe Grüße,
André

Hallo,
kann nicht mal jemand ein Foto von unten und innen machen?

Schließlich sind wir keine Mädchen vom Balkan und kaufen nur nach Optik.

Die DB-Kekse konnten von Lok zu Lok und nach einem AW-Aufenthalt sehr unterschiedlich ausfallen.
Je nach Mode, da kann man nicht allzuviel falsch machen.
Selbst die heißumwitterte 218 217 im "TEE-Look" hatte mal blaue, dann schwarze, mal hellrote und zum Schluß dann wieder altrote Kekse. Zwischendrin sogar mal die DBAG-Dürren..

Hans-I.


Also, welches DB-Logo bei den altroten (verzeihung purpurrot) vorgeherrscht hat kann ich auch nicht sagen, aber schau dir doch die Galerie unter www.v160.info an.
Und diese Lok gehört so in die Epoche V/VI
Die Lok wurde damals schon in oceanblau/beige ausgeliefert.
Gruß Björn

Hallo,

habe die Lok soeben erhalten. Die Lok ist perfekt !!! lackiert und auf neusten technischen Stand und fährt einwandfrei. Für den Preis echt ein Knaller. Die falschen Drehgestelle stören mich nicht weiter...
EMPFEHLUNG!

Gruß
Uwe

99 € = 200 DM in alt,  für eine, zugegeben überarbeitete Standard Diesellok......`finde ich nicht unbedingt als Schnäppchen. Fakt!  Auch bei 69 -79 Euro würde die Modellbahn GmbH noch was verdienen.

meint Kurt

Nun,
wem´s nicht stört, mich nicht.

Und wenn sie sagen, dass der eingebaute Pielstickmotor nur mit Meggie-Drehgestellen
ausgeliefert wurde?
Und sie werden sagen, dass es sowas nie in Realität gegeben hat...

Aber wieso soll da nicht mal im AW andere Drehgestelle eingebaut worden sein?
Bestimmt kann man da mal ein paar Vorbildfotos retuschieren...

Das ist genau die Lok mit Metallfrontfenster.

L.G.
Hans-I.

PS: Is scho wieder fast Scholastik...



Wenn du in DM rechnest, dann darfst du aber die Inflation seit Abschaffung der DM nicht vergessen bei den Preisvergleichen. Und wenn man diese einrechnet, dann sind die 99€ der FLM Lok heute etwa dein anvisierter Preis... nur halt vor 12-14 Jahren.
Nach heutigen Maßstäben (s. Lilliput Thread) sind 99€ für eine Lok in meinen Augen okay, auf meine Einkaufsliste für die kommenden Monate werde ich sie wohl mal setzen, denn bisher fehlt mir eine 218 noch und Uwes Rückmeldung ist ja z.B. positiv.

Gruß
Thomas

Kurt hat nicht so unrecht: Eine USA Standarddiesellok kostet USD 75 bis 99, USD 150 mit Sound. Und das sind keine extremen Schnäppchenpreise beim Schnäppchendiscounter.

Das Neue ist das Rücklicht. Ist das seperat schaltbar vom Decoder?

Gruß,
Harald.

Hallo

Auch ich habe meine KHB 218 seit ein paar Tagen im Fuhrpark!!!

Alles gut.

Saubere Bedruckung und vollwertig in der Ausstattung
Endlich mal ne Lok, die man bedenkenlos kaufen kann, ohne Angst zu haben, das sie in 3 Monaten extrem verramscht wird!!

Jetzt mal Hand aufs Herz:

Natürlich hätte man die richtigen Drehgestellblenden verbauen können. Aber bei einem Modell für 99,00Euro habe ich schon bei anderen Herstellern andere Gurken erlebt.

Und für Spielbahner (Das möchte ich zwischendurch auch mal sein!!!!) ist das ein Super Modell.
Die Nietenzähler brauchen sie ja dann nicht kaufen!!!

Gruß Marko


Hi,
meine 218 musste leider bis gestern auf mich warten, da ich auf Geschäftsreise war. Mein Fazit: Super Fahrverhalten, Beleuchtung super, Detailierung super. Das einzige, was mir negativ auffällt ist, dass die Lok keine NEM Schächte für die Kupplung hat, damit kann ich allerdings auch leben. Wenn man bedenkt, dass Fleischmann teilweise immer noch Loks mit Glühbirnen statt LEDs verkauft, kann man für den Preis wirklich nicht meckern. Außerdem sieht es für mich aus, als ließe sich die Lok super mit Sounddecoder ausbauen: unten ist Raum für einen Lautsprecher, an der Seite für einen Decoder, wenn ich mich nicht sehr irre, müsste bei Verwendung eines DH05C und eines Sounddecoders von D&H der Soundeinbau sehr einfach sein.

Gruss,
Thomas.

Guten Morgen alle zusammen,

also ich habe auch am Samstag zwei bekommen, habe die eine Analog auf ein kurzes Gleis gestellt und getestet. Läuft Super und ich finde das sie auch Super aus schaut.

Drehgestellt ist mir jetzt nicht so wichtig!

Zwei Loks in Traktion für unter 200€ finde ich völlig ok.

Mir gefällt sie echt gut und ich glaube das sie nicht 100€ mehr kosten muß nur damit sie ein richtiges Gestell hat
Gruß
Thomas aus Dallgow

Moin hier,

ich bin neu hier Baujahr 1968, ich habe mir ebenfalls zwei 218 gekauft um lange Erzzüge auf meiner Anlage fahren zu lassen, gegenüber meinen anderen alten 218 von Fleischmann sind diese neuen um Welten besser, vor allem bei langsam fahren mit 32 Waggons.

Mit freundlichen Grüßen

Mika

PS: Gibt es hier im Forum einen Thread wo man sich vorstellt??

Hallo Mia,
erst einmal willkommen im Forum.

Fleischmann hat das Innenleben der BR 218 vor einiger Zeit überabeitet. Ergebnis waren deutlich verbesserte Fahreigenschaften. Und die Zugkraft der BR 218 ist auch bei mir hervorragend.

Viele Grüße,
Mathias

Hallo,

was wurde da wirkilich überabeitet?

Vor vielen Jahren wurde nur Motor mit grauem Lagerschild eingesetzt und eine SWM.
Später oder zeitlich - ich weiß es nicht genau - kam die Platine mit DSS hinzu.
Die letzte Änderung (mit Erscheinen der Wiebe-Lok) war die neue Platine + Beleuchtungseinheit mit LEDs und Schlusslicht.

Grüße, Peter W.

Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

was wurde da wirkilich überabeitet?



Hallo Peter,

alles was du aufgezählt hast . Ich finde aber auch die Lackierung sauberer, und die Griffstangen waren so viel ich weiß noch nie silber lackiert.....allerdings ist die silberne Farbe sehr anfällig und schnell verwischt, wenn man die Lok mal falsch anpackt oder öffnet.
Ach ja die Schnittstelle vorne auf der Platine ist auch nicht so der Hit, schränkt die Decoderwahl ziemlich ein....

Gruß
Uwe

Das mit der Farbe silber ist mir auch passiert als das Gehäuse geöffnet habe!

Hier mal zwei Bilder von meinen beiden 218!

Mfg

Mika

Die von Mika1968 zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login


Hallo Peter,
Motor mit Schwungmasse und Digitalschnittstelle sind doch zwei ganz wesentliche Modifikationen. Und die abschaltbare LED Spitzen- und Schlussbeleuchtung ist doch auch nicht schlecht.

@Mika: Schöne Fotos!

Liebe Grüsse,
Mathias

Hallo,

ja aber die Änderungen sind nicht um Zuge des EUR 99,- Modells gemacht worden.
Drum fragte ich mich nach dem Grund, warum die preisgünstige Auflage jetzt besser läuft wie vorher.
Vermutlich bringt das die China Produktion das mit sich

Grüße, Peter W.

Hallo Peter,

Die Lok ist in die Slowakei (Motor, Platine) bzw. Rumänien (Rest) hergestellt. Da ist nichts mit China dabei.

VG
Horia

Tagchen,

so sieht das halt aus wenn Cheffe schon wieder über eine völlig zugestaubte Palette mit den
ollen "3poligen Kohlefräsen" nebst einer großen Kiste Drehgestellteile mit Renngetriebe gestolpert ist.
Da wird ganz flux Led-Licht und DSS reingebraten, und das ganze für 99€ verhökert, also von wegen Fleischmann nur noch teuer, natürlich kann man ne 4achsige Diesellok mit Vmax 400+ km/h nur als Einsteigermodell anbieten.

" zwei ganz wesentliche Modifikationen " wären übrigens gewesen:
ein schräggenuteter 5poler und und eine angepasste Getriebeübersetzung.

denn die Optik der Lok is ja wirklich ganz knorke und hätte es verdient.

Damit allerdings, wird man natürlich nicht die Fleischmannschen Altlasten los

und gute Nacht wünscht
Uwe

ach und Tante Edith meint noch, es fehlen die passenden Gleiskomponenten, R3 Steilkurve, R4 Looping und Flexgleis-Sprungschanze.


Hallo

Es gibt doch eigentlich nichts zu meckern, was das Modell betrifft.
Da bringt Fleischmann mal  Preisgünstige Einsteigerloks und Wagen und dann wird da auch drüber ab gelästert, das da was nicht stimmen kann. Hm Seltsam!!!

Ich freue mich darüber, das zu dem Preis ein gutes Modell auf den markt gekommen ist. Die Fahreigenschaften sind gut und die Ausstattung des Modells ist auch Klasse.
Die Loks aus früheren Startsets waren bei weitem nicht so!!!


Gruß Marko



Guten Morgen,

mir gefällt meine und sie hat brauchbare Fahreigenschaften. Über den Preis habe ich mich gefreut. Es ist jedenfalls kein Schrott.

Grüße
Zwengelmann


Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

Natürlich kann man ne 4achsige Diesellok mit Vmax 400+ km/h nur als Einsteigermodell anbieten.



Hallo Uwe,
was die Höchstgeschwindigkeit anbetrifft, so hast Du natürlich vollkommen Recht. Die Lok ist analog, wie die meisten Fleischmann Loks, viel zu schnell und damit für die Analogbetrieb schlecht geeignet. Das gilt bei Fleischmann allerdings nicht nur für Sonderangebote, sondern gleichermaßen für Loks, die Fleischmann uns für 179,00 EUR verkaufen will

Ich fahre die Lok unter Selectrix und konnte so die Höchstgeschwindigkeit auf etwa 140 km/h drosseln. Allerdings musste ich dafür den Wert für Geschwindigkeit im DH10 allerdings auf Stufe 1 programmieren. Das ist der niedrigste einzustellende Wert...

Digital läuft die Lok dann allerdings gut und die Zugkraft stimmt auch.

Viele Grüße,
Mathias

Zitat - Antwort-Nr.: 60 | Name:

Die Lok ist analog, wie die meisten Fleischmann Loks, viel zu schnell und damit für die Analogbetrieb schlecht geeignet



Hallo

Ja nee iss klar.... als Analoger kann man natürlich nur 0Volt = Stillstand oder 12Volt = Vmax. Dazwischen gibt es nix. Am Regler drehen - wo kommen wir denn da hin, wenn man das auch noch machen soll...

Ich streit ja gar nicht ab, dass die Lok schnell ist, aber dass hier wirklich alles runtergemacht wird, dafür fehlt mir komplett jegliches Verständnis. Das Ding hat wunderbare Lagsamfahreigenschaften - auch schon mit einem stinknormalen Trafo ohne PWM, Halbwelle oder sonstigem...
Haben die eifrigen Nörgler denn überhaupt an irgendwas im Leben Spaß???

Viel Spaß noch beim ewigen Nölen
Peter

Ich habe mir die beiden 218 geholt weil sie grade schön langsam fahren können, vor allem mit 32 Peine-Salzgitter Waggons, für mich sind das die besten 218 die ich von Fleischmann habe, insgesamt habe ich 7 Stück (alle Analog) über die Jahre gekauft!

Mfg

Mika

Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

Haben die eifrigen Nörgler denn überhaupt an irgendwas im Leben Spaß???


Ich vermute die haben zuviel Zeit.
Wenn sich mehr Leute aktiv an der Weiterentwicklung unseres Hobbys betätigen würden, bliebe weniger Zeit fürs Nörgeln, da mehr Zeit für Selbstbeweihräucherung drauf ginge

SNCR Peter W.

Hi,

Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

Haben die eifrigen Nörgler denn überhaupt an irgendwas im Leben Spaß???


... und haben die Nörgler-Nörgler überhaupt Spaß im Leben?
Huch, jetzt wird es philosophisch...

SCNR, ismael

NEIN!!

Nörgeln ist doof, macht aber Spass!

Hans-I.

Hi,

Zum Glück hat die gute alte Fleischmann 218 keine Ohren und kann somit weiter gut fahren ohne zu wissen alles was über ihn gesagt wird...

Wie war der Dialog im Film-Klassiker "Airport" als man der fest eingeschneiten Boeing 707 aus die Schneemassen auf die Piste raus geholt hat:

"- The book says, this is not possible" ("Im Flugzeughandbuch steht es, das dies unmöglich sei!"
"- Jep. There is one thing about this plane: it can't read!" ("Ja, es gibt aber eine Sache die dieses Flugzeug nicht kann: lesen!".



Übrigens, die Fleischmann 218 ist zwei Jahre jünger als den oben zitierten Film.

VG
Horia

  

Hallo zusammen,

soso, wenn unter 100, dann ist gut. Dann läßt man sich auch falsche Drehgestelle andrehen. Dafür scheint die Maschine aber reichlich PS zu haben. Ist gut für die Höchstgeschwindigkeit. Wird nur durch die Verwendung eines alten Motors erreicht. Das nenne ich Ingenieurskunst. Wer will, kann dann mit Müh und Not digital die Geschwindigkeit reduzieren. Bravo.

Die ist Lok also der Knaller. Bedeutet evtl. auch für andere Produkte, wenn unter Hundert dürfen auch Mängel mit verkauft werden. Macht dann nix. Schützt so vor Ramschverkauf. Nochmals BRAVO.

Gruß
IngoD.

p.s.: ich nehme dann eine für 69,90 aus dem Resteverkauf

Zitat - Antwort-Nr.: 66 | Name: Horia

"- Jep. There is one thing about this plane: it can't read!"



Hallo !

Nun,die US-Amerikaner können und wissen immer alles besser und haben in ihren Filmen schon
x-mal die Welt gerettet.Hier trift aber die "German Exellence" mit dem "Peak of Modell Design" auf
die Realität der -N-Bahner.

Gruß : Werner S.  

(nein,die 218er ist nicht Ep.III )

Hallo,

Hallo Werner,

"German Excellence" kann auch in Rumänien hergestellt sein. Bester Beispiel (was hast du eigentlich gedacht? ): die Echtholzleisten für Inneneinrichtungen edler Karossen aus München, Sindelfingen und Zuffenhausen, die allersamt aus derselben Betrieb aus Codlea (auf Deutsch: Zeiden/Bürzenland) in Rumänien kommen.

Generell: Kommt das eigentlich automatisch, das österreichschen und deutschen Bundesbürger, beim letzteren vor allem aus die alten Bundesländer, mit 55 bis 60 zum notorischer Nörgler werden und kein Spass an gar nichts im Leben mehr finden?

fragt neugierig
Horia

Hallo Horia,

soviel kann man sagen, nein, das kommt nicht automatisch. In anderen Ländern, wie z.B. Rumänien, ist es ganz anders. Da wird nicht lange genörgelt. Die kommen einfach zu uns rüber, weil es hier so schlecht ist.

Gruß
IngoD.

Hallo  Horia !

Ob die FLM 218er jetzt aus Rumänien / Slowakei und die Trix aus China / Ungarn kommt ist eigentlich
egal. Beide werden unter deutschen Firmen vermarktet.
Fleischmann wollte wohl schnell ein gegenstück zur Trix-Lok am Markt platzieren.
Meine beiden Fleischmann 218er habe ich gegen zwei V160 von Brawa getauscht.  

Gruß : Werner S.

Ingo,

wieso "zu uns", Horia wohnt doch in Frankreich. Oder gehört das jetzt wieder "zu uns"?

Gute Grüße,
Rainer

Hallo Rainer,

Nun ja, den Elsass war mal Deutsch, vor lange, lange Zeit. Vielleicht das meint unseren Ingo Digitalo.

Da ich inzwischen ein grosseren Anteil meines Lebens in den Elsass als in Rumänien verbracht habe, fühle ich mich trotz Rumänischen Reisepass inzwischen zumindestens genauso Elsässer als Rumäne.

VG
Horia

Ja,
das Elsass ist schön.

ZITAT: "German Excellence" kann auch in Rumänien hergestellt sein.
Ja schon , wenn man mindestens die Hälfte wegschmeißt...
Naja, große Sprüche haben´s ja drauf.
Ich kenne da Saxn und Schwom.
Die Sintis warten in Menschentrauben um die Ecke von mir.


L.G.
Hans-I.


Guten Abend,

ich schrieb: z.B. Rumänien. Ich schrieb nicht Elsass. Zu "uns" ist Deutschland, jedenfalls bei mir. Ich habe nur einen Pass, den Deutschen. Ich bin Deutscher und das bleibe ich auch. Ich laufe nicht weg oder über und suche nach dem vermeintich Besseren. Ich erfülle meine Pflichten Deutschland gegenüber und nehme aber auch die Rechte und Annehmlichkeiten meines Landes wahr, insbesondere die Annehmlichkeiten, für die ich die Ehre hatte mehr als 45 Jahre zu arbeiten.

Das nur mal so nebenbei. Bitte nicht immer die Worte anderer User interpretieren. Horia wäre singular gewesen, ich verwendete aber für die Menschen aus Rumänien plural. Soweit klar?

Mit den besten internationalen und multikulturellen Grüßen
IngoD.

  

Hallo,

ich finde dass die letzten hier veröffentlichten Beiträge nichts mehr mit dem Thema zu tun haben, und dieser Blogbeitrag entweder vom Admin angesehen werden sollte, oder die Beiträge wieder zum eigentlichen Thema zurückkehren sollten.

Ich selber habe mir die Lok vor wenigen Tagen gekauft und finde es klasse von Fleischmann, ein Produkt in dieser Qualität zu diesem Preis hergestellt zu haben. Gerne mehr davon!

Beste Grüße
Markus

Hallo,
Zitat - Antwort-Nr.: 76 | Name: markus67

ich finde dass die letzten hier veröffentlichten Beiträge nichts mehr mit dem Thema zu tun haben, und dieser Blogbeitrag entweder vom Admin angesehen werden sollte, oder die Beiträge wieder zum eigentlichen Thema zurückkehren sollten.


Nun, das scheint wohl normal zu sein, wenn zunächst zwar schon alles gesagt wurde, nur noch nicht von jedem und danach sich das Thema gänzlich erschöpft zu haben scheint.

Grüße
Werner K.

Hallo,
mir gefällt an der Lok, dass man die Achsen mit Haftreifen ganz einfach gegen solche ohne austauschen kann. Das verbessert die Stromabnahme wesentlich, so dass die Lok auch im unteren Geschw.-Bereich sicher fährt. (Gute Langsamfahreigenschaften würde ich das noch nicht nennen, aber ich bin da auch durch sb- und Fonfara-Umbauten verwöhnt - für eine Sereienlok fährt sie natürlich schon relativ schön langsam).
Das macht sie zu einer Brot-und Butter-Lok. Man darf sie aber nicht zu nah an eine BRAWA-216 stellen. Denn dann merkt man schon, dass sie ziemlich hochbeinig ist.
Wie sind die sonstigen Wartungseigenschaften? Die Ausführung mit Rot-Weiss-Lichtwechsel habe ich noch nicht. Die "Typen" davor sind jedenfalls sehr wartungsfreundlich.
Schöne Grüße
Robert

Hallo Ingo Digitalo bzw. Ronald (es ist immer besser jemanden auf sein Name zu heissen)

Zitat

ich schrieb: z.B. Rumänien. Ich schrieb nicht Elsass. Zu "uns" ist Deutschland, jedenfalls bei mir.



Gut, das du das mal geklärt hast, denn ganz klar war es nicht, zumal wir hier alle uns in eine europäischen Forum mit österreichschen Würzeln bewegen. In diese Sinne sind wir alle hier ein wenig "Ausländer".

Zitat

Ich bin Deutscher und das bleibe ich auch. Ich laufe nicht weg oder über und suche nach dem vermeintich Besseren. Ich erfülle meine Pflichten Deutschland gegenüber und nehme aber auch die Rechte und Annehmlichkeiten meines Landes wahr



Das ist gut so. Aber du solltest glücklich sein das es so viele Leute die ein vermeintlich Besseren gesucht haben bei euch in die letzten 60 Jahren sich eingesiedelt haben. Sonst wurdest du möglicherweise noch in eine ausgebombte Ruine leben. Da solltest du dich ein wenig mit Respekt und Ehre an die Türken, Italiener, Spanier und andere Griechen die zusammen mit die Einheimischen Westdeutschland nach den Zweiten Weltkrieg wieder aufgebaut haben errinern.

Ich wünsche dir ein langes und schönes Leben. Aufgrund deines Alters, ist es möglich das du in 10, 15 oder 20 Jahren in einen Altersheim kommst. Und da wurdest du verdammt glücklich sein, auf eine Krankenschwester aus Serbien, Rumänien oder - oh weh! - sogar Moldawien anzutreffen, die dein Arsch jeden Tag mehrmals putzen wird als du das nicht mehr selber kannst. Und auch da ist Respekt und Ehre für diese Menschen die europaweit ein Besseren gesucht haben angesagt.

Du bist, meine Meinung nach zurecht, stolz Deutscher zu sein. Ich bin dreimal stolz. Ich bin stolz Rumäne, zugleich Elsässer und vor allem Europäer zu sein. Ich fühle mich von den Ural bis zum Atlantische Küste und von der Balkan fast bis zum Nordpol daheim, und ich profitiere - und nehme konstruktiv Teil und erfülle meine Pflichten - an diesen Europa jedes einziges Tag. Mein Land ist nicht durch eine Grenze oder Flagge bestimmt, sondern durch eine Kultur, und das heist für mich einfach Europa. Seit zwanzig Jahren lebe ich in eine europäische Provinz - den Elsass - die oft bekämpft und zerrissen worden ist, und unsere Grenzen sind nicht die, die der einen oder anderen blöden Politiker irgendwann gezeichnet hat sondern andere. Was kann besser als in Mühlhausen arbeiten, Mittags in Freiburg-im-Breisgau ein gutes altes Hefeweizen trinken und dann Abends in Zürich zum Theater zu gehen sein? Das ist mein Europa.

Und jetzt können wir zurück zu unsere 218 kehren - auch eine europäische Lok, denn die Bundesbahn hat sie damals beim EUROFIMA in Basel finanziert.

VG
Horia

Hilfe!
Kann mir jemand mit Chips aushelfen?
Danke!
Robert

Hallo,
natürlich nur die 218 von Fleischmann!

Die Konstruktion von Mätrix inetressiert mich nur so weit als dass eine 217 den
Müll nach Schwandorf chauffieren kann.

Das Elsass wurde im Dreissigjährigen Krieg völkerrechtswirdig, in einer Salamitaktik, von den Westfränkischen Königen besetzt.
Die Lorrain ebenso , während der Herzog von Lothringen mit seinen Truppen Wien vor den Angriffen der Türken beschützte.

Deutschland wurde gegründet 1871 in Versailles, nachdem die Preussischen Armeen beide Länder besetzt hatten. Genauso völkerrechtswidrig, wie sie sich auch die anderen Königreiche und Fürstentümer des "Rheinlandes" und des"Süddeutschen Bundes" in ihr Deutsches Reich einverleibten.

Wer darauf stolz ist, der tut mir leid.

Hans-I.




Hallo,
> "Wer darauf stolz ist, der tut mir leid."
Wer sagt sowas?
Fragende Grüße
Robert



Hi Hans-I,

Zitat

Das Elsass wurde im Dreissigjährigen Krieg völkerrechtswirdig, in einer Salamitaktik, von den Westfränkischen Königen besetzt.
Die Lorrain ebenso , während der Herzog von Lothringen mit seinen Truppen Wien vor den Angriffen der Türken beschützte.



Richtig. Meinen Wahlheimatstadt Mühlhausen (der bis etwa 1830 weiter so hiess, in alle amtliche Papiere der Franzosen tauchte immer "la ville de Muhlhausen", erst später "Mulhouse") ist eigentlich die letzte rheinisch-allemanische Siedlung am Hochrhein die sich aushalten könnte. Erst 1793 (also sogar nach die Französische Revolution) wurde der Stadt nach einen harten, mehrjährigen Embargo, durch Frankreich annektiert.

Zitat

Deutschland wurde gegründet 1871 in Versailles, nachdem die Preussischen Armeen beide Länder besetzt hatten. Genauso völkerrechtswidrig, wie sie sich auch die anderen Königreiche und Fürstentümer des "Rheinlandes" und des"Süddeutschen Bundes" sich in ihr Deutsches Reich einverleibten.

Wer darauf stolz ist, der tut mir leid.



Auch zumindestens teilweise richtig. Viele Elsässer waren mit 1871 und die Übernahme durch "die Saupreussen" (so sagt man noch heute teilweise hier, natürlich mit ein Schmunzeln im Gesicht) genauso wenig einverstanden als mit was durch Frankreich 100 Jahren früher passierte. Und genauso war es 1918, 1940 und schliesslich 1944-45, als sogar die elsässische Sprache für einige Jahrzehne durch Frankreich verboten wurde.

Und genau deswegen bin ich stolz das wir darüber jetzt offen reden können, das wir keine Grenze zwischen den Elsass, die Vogesen und den Breisgau bzw. Ortenau oder noch die benachbarte schweizerische Kantone kennen und uns überall frei bewegen, arbeiten oder einfach Spass haben können. Sogar für mich als Rumäne.

VG
Horia

Hallo Horia !

Nun,Du hast die Diskussion um " Rumänien / Elsass" selbst losgetreten.
...siehe Deine Antwort @ 69
Bei meinem Beitrag Nr.68 ist nichts davon zu lesen.

Gruß : Werner S.

Hallo Werner,

Habe dich auch nicht beschuldigt das gemacht zu haben!

Das "Generell" auf #69 war natürlich nicht für dich gemeint (du bist eigentlich nicht in diesen Forum für überdurchschnittliche Meckerei bekannt) sondern durch Beiträge wie #57 und #67 motiviert. Und wie die Diskution später es gezeigt hat, war auch zurecht.

VG
Horia

Moin,

habt Ihr Euch schon mal überlegt diese Diskussion in den OT-Bereich zu verlegen? Hier sollte es eigentlich um die 218 gehen.

Gruß Dieter

Hallo Dieter,

Ein wenig OT schadet nie um Sachen klar zu stellen. Sobald jemanden eine konkrete Frage oder Info zur eigentlichen Threadthema hat geht das von alleine wieder in die richtige Richtung.

Ein Forum lebt von die Infos die darauf getauscht werden und das hat bei 1zu160 in diese liberale Weise lange Tradition. Wie in Österreich halt.

VG
Horia

Hallo !

Nun,Fleischmann (...oder wer ? ) hat die Messlatte mit dem Slogan : "German Exelene "und
"THE PEAK OF MODELL TRAIN DESIGN " sich sehr hoch gelegt.
...und wird wohl auch mit der Kritik an den Modellen leben müßen.

Gruß : Werner S.

Ahoi!

Horia, wird vermutlich überrascht sein, aber ich bin hier in allem seiner Meinung.

Und die 218 finde ich in Ordnung, das dauerhafte einseitige Fleischmannbashing langweilt mich nur noch. Durch Wiederholung wird auch ein schlechter Film nicht besser.

Insofern fand ich den Ausflug in die europäische Geschichte ganz interessant.

Cheers
Jens

Hi Werner,

Machen sie auch. Man meint, es werden sogar Konsequenzen daraus gezogen.

Um zurück bei die 218 zu kehren: Der Konzept hat funktioniert, die Lok ist beim Hersteller ausverkauft, trotz seine bekannten Macken. Die Trix-Lok in die analoge Ausführung kostet je nach den Händler 30-50 € mehr und hat auch seine Ungenauigkeiten, sowohl optisch als auch technisch. Und auch wenn knapp 100€ viel Geld sind (wer hätte vor 15 Jahren für eine 218 knapp 200 DM ausgegeben?) man bekommt für dieses Geld keine andere 218 ausser auf die Gebrauchtmarkt. Mit LED-Belechtung, sogar einseitig abschaltbar, DSS, Motor mit Schwungmasse ist sie auch "auf die Höhe der Zeit". Klar gibt es Luft nach oben, bei Minitrix ebenfalls. Aber bis es besser gibt...

VG
Horia

@Jens: ein biss'l überrascht, schon, es freut mich aber

Nun,
dieselhydraulische Lokomotiven wurden in der Bundesrepublik
zu ernsthaften schweren Lokomotiven entwickelt.
Die Spitze der Entwicklung war dann die einmotorige 218 in ihren dritten und vierten Serien.

Die 218.9 ( vormals 210) will dabei ausnehmen, denn deren Zusatzturbine, erwieß sich Sprichwörlich als "Schuss in den Ofen".

Wobei der Wirtschaft der DDR verboten wurde schwere Dieselloks herzustellen.
Sonst hätten wir nach der Grenzöffnung nicht die vielen schönen Ludmillas bekommen.

Nun große Slogans kann man schon schwingen, jedefalls in der PR.

Wichtig ist, was der Mitarbeiter in der Fertigung denkt und macht.
Daran erkennt man eine Firma.

L.G.
Hans-I.



Hallo zusammen,
ich muss doch noch ein paar Worte verlieren. Mein lieber Horia, ich bin in der glücklichen Lage nicht in ein Heim zu müssen. Wenn mich jemand pflegen müsste, dann spricht er oder sie ganz sicher meine Sprache. Das bestimmt aber nicht weil Griechen und andere Zugereiste dafür in Deutschland gesorgt haben. Um es mal ganz platt auszudrücken, damit auch Du das verstehen kannst, Europa lebt von Deutschland und den vorwiegend Deutschen Bewohnern, die nicht nur besonders pfiffig und fleißig sind, sondern auch noch vielen Menschen verschiedener Staatszugehörigkeiten etwas abgeben konnten. Wenn Du glaubst, dass Türken oder wer auch immer Deutschland nach dem Kriege mit aufgebaut haben, dann irrst Du gewaltig. Erst nach dem Wirtschaftswunder kamen die sogen. europäischen Freunde und durften teilhaben.
### nationalistische Passage gelöscht - Admin ######
Vielmehr ist festzuhalten, dass Deutschland auch sehr gut ohne die von Dir gepriesene europäische Kultur zurecht kommen könnte. Um stolz zu sein, ist für mich die Voraussetzung, dass man nicht am Tropf der finanzstarken Deutschen hängt.
Wenn Du denn so ein toller Hecht bist, wäre es doch ratsam im eigenen Heimatland für den Fortschritt zu sorgen. Aber Hefeweizen und Theater irgendwo ist natürlich viel einfacher.

Dennoch bin ich N-Bahner und dabei soll's auch bleiben. Ist die drittschönste Nebensache der Welt und schafft im Ausland reichlich Arbeitsplätze.

Gute Nacht und Schluss mit diesem Thema im 1zu160er Forum.

Ich gelobe Besserung und versuche mich zu kritischen Themen nicht mehr zu äußern.

IngoD.

Tagchen,

ein Dreipoler auch mit Schwungmasse, und ein altes Renngetriebe aus den 1970ern, sind alles mögliche, nur nicht auf " der Höhe der Zeit" , das kann man garnicht oft genug wiederholen.

und eine gute Nacht wünscht,
Uwe

Hallo

Boah, Ingo - das is jetzt net Dein Ernst, oder? Geht's denn noch???
Wo wäre denn Deutschland ohne Europa? Wir sind Exportmeister! Denk doch einfach mal erst zuende...

@ Uwe
schon recht, es reicht, hast's oft genug gesagt. Ebenfalls gute Nacht...

Mann Mann Mann
Grüße
Peter

Zitat - Antwort-Nr.: 93 | Name: Ingo

Ich gelobe Besserung und versuche mich zu kritischen Themen nicht mehr zu äußern.



...vieleicht besser so ?

Gruß : Werner S.

Hallo Ronald,

Von mir aus, du kannst gerne die Welt weiter durch eine Pferdebrille anschauen, wenn ich die obige Zeilen lese, das hast du wohl dein ganzes leben gemacht. Deutschland ist eingentlich viel mehr als was du daraus verstehen kannst aber genauso wie es kein Europa ohne Deutschland gibt, gibt es auch kein Deutschland ohne Europa. Der Welt der strengen Grenzen ist zumindestens hier bei uns längst vorbei.

Zitat

Wenn mich jemand pflegen müsste, dann spricht er oder sie ganz sicher meine Sprache.



Vermutlich schon, ob er oder sie auch derselbe Reisepass wie deinen hat ist eine andere Sache. Aber du kannst und aus den Heim oder dein eigenen Bett - wenn es soweit ist - schreiben und sagen ob dein Pfleger Jens, Ismael, Ahmet oder gar Horia heist.

Deine Aussagen zur Islamismus und "Hütchenspiel" lasse ich daher unkommentiert. Dafür ein Paar Worte zu:
Zitat

Wenn Du denn so ein toller Hecht bist, wäre es doch ratsam im eigenen Heimatland für den Fortschritt zu sorgen. Aber Hefeweizen und Theater irgendwo ist natürlich viel einfacher.


die an mir direkt geschrieben worden ist.

Lieber Roland, ich BIN in meinen Heimatland und der heisst ganz einfach Europa. Hier bin ich aufgewachsen, hier bin ich geworden was ich heute bin. Ich komme aus Rumänien, habe in Frankreich studiert, habe eine Firma in den Elsass gegrundet und arbeite für französische, deutsche, schweizerische, österreichsche, italienische und sogar auch rumänische Unternehmen. Ich spreche dir in deine Sprache, obwohl es weder die meines Mutterlandes noch die meinen Wahlheimats ist - Sprachen die ich ebenfalls beherrsche, selbstverständlich. So ist Europa, so ist meine kleine Welt. Das kannst du aber leider nicht begreifen denn es fehlt dir die richtige Einstellung dafür. Mit Erlaub, Du gehörst einen anderen, vorherigen Welt, und aus Erfahrung das lässt sich nur durch Generationenstausch ändern.

Viel Spass in deine kleine heile Welt der XX Jahrhunderts!

wünscht
Horia

Ahoi Ingo!

Das ist aber eine sehr einseitige Sichtweise, die den historischen Kontext dieses Jahrhunderts sehr stark verkürzt und sich nur auf die letzten Jahrzehnte beschränkt. Ohne die europäische Unterstützung wäre Deutschland nicht da, wo es heute steht. Das schmälert nicht die Leistung der Aufbaugeneration. Und es gibt vermutlich auch ein paar Dinge die wir wirklich etwas besser oder fleißiger machen. Aber es darf eben auch nicht ausser Acht gelassen werden, dass dies nur durch die längste Friedensperiode in Europa möglich ist. Und auch durch den Austausch mit unseren europäischen Nachbarn.

Und wir leben wie keine andere Nation auch von Europa.

Uns verbindet mit unseren europäischen Nachbarn viel mehr als uns trennt.

Cheers
Jens


Ja Werner, Du hast Recht.
Es gibt eben andere Meinungen, Ansichten und Handlungsweisen, die auch zu akzeptieren sind. Dennoch ist wohl Kritik erlaubt und notwendig (siehe #97). Ich will nur noch daran erinnern, dass es zu Zeiten der taufrischen EG, man ist das lange her, Deutschland schon Exportweltmeister war. Peter stimmt mir mir überein?
Und nein, Horia. Du musst nicht heim ins gelobte Land Rumänien. Wir brauchen Dich hier in Europa!!!

Nun ist aber gut! Ende!

Gruß
IngoD.




Hallo Jens,

ich habe Deinen Beitrag erst lesen können, nachdem ich meine letzte Antwort eingetragen habe.

Du triffst es ganz genau und besser als ich. Zustimmung ohne wenn und aber.

Genau das was Du im letzten Satz beschreibst, erlebe ich auf meinen Reisen quer durch Europa.

Gruß
IngoD.

Zitat - Antwort-Nr.: | Name:  Horia

Das ist gut so. Aber du solltest glücklich sein das es so viele Leute die ein vermeintlich Besseren gesucht haben bei euch in die letzten 60 Jahren sich eingesiedelt haben. Sonst wurdest du möglicherweise noch in eine ausgebombte Ruine leben. Da solltest du dich ein wenig mit Respekt und Ehre an die Türken, Italiener, Spanier und andere Griechen die zusammen mit die Einheimischen Westdeutschland nach den Zweiten Weltkrieg wieder aufgebaut haben errinern




Hallo Horia,

das sind genau die Märchen, mit denen wir seit Jahrzehnten erzogen werden, um den Ausländern bzw Gastarbeitern auf ewig Dankbarkeit entgegen zu bringen, dabei trat das erste Anwerbeabkommen (zw. Deutschland und Italien) erst 1955 in Kraft, dass zweite erst 1960. Zu der Zeit waren die meisten Kriegsschäden längst beseitigt.
Dazu kommt noch, dass die meiste Initiative gar nicht von Deutschland ausging, sondern von den Anwerbestaaten, weil diese nicht genug Arbeit für ihr eigenes Volk hatten.

Ich bin kein Rechter, bevor dass hier falsch rüber kommt. Es geht darum, die (falsche) Aussage "die Gastarbeiter haben Deutschland wieder aufgebaut" zu entkräften.

Sorry, etwas OT-lastig..

Gruß
Marco


Nur registrierte und eingeloggte User können Antworten schreiben.
Einloggen ->

Noch nicht registriert? Hier können Sie Ihren kostenlosen Account anlegen: Neuer N-Liste Account




Seiten:  123456789  ...14




Zum Seitenanfang

© by 1zu160.info;