1zu160 - Forum



Anzeige:
MTR Exclusive - Onlineshop und Exklusivmodelle

THEMA: Arnold Köf II: Druckluftbehälter entfernen?

Startbeitrag
niesfisch - 01.10.13 09:41
Hallo zusammen,

eine Frage an die Frokkler unter euch: seht ihr eine Möglichkeit, bei der Arnold Köf II den Druckluftbehälter auf dem Vorbau quer zum Führerhaus zu entfernen? Vermutlich müsste man das Ding aufwändig komplett wegfräsen und das Gehäuse dann neu lackieren, oder?

Hintergrund: erst bei der DB hatte man einige Köf mit Druckluftbremsen nachgerüstet, um die Geschwindigkeit der Fahrzeuge erhöhen zu können - bei der DRG-Variante ist dieser Druckluftbehälter demnach vorbildwidrig.

Grüße,
Steve

Hallo,
Zitat - Antwort-Nr.: 0 | Name: Steve

Vermutlich müsste man das Ding aufwändig komplett wegfräsen und das Gehäuse dann neu lackieren, oder?


Sehr wahrscheinlich ja. Oder vorsichtig mit einer Juweliersäge abtrennen und mit einer feinen Felile nacharbeiten.
Vor der Lackierung bitet sich aber dann noch eine weitere Detailierung mit einem dieser Zurüstsätze an:
http://schiffer-design.info/shop/article_NA-201...6%26aid%3DNA-2010%26
http://schiffer-design.info/shop/article_NA-201...6%26aid%3DNA-2011%26

Viele Grüße ÷ Udo
Hallo,
bei Beibehalten des Originalmotors kann es da Sshwierigkeiten geben, denn dieser ragt in den Luftbehälter.
Wer allerding einmal den SB-Umbausatz erlebt hat, vergisst den Originalmotor schnell. Einfach Wahnsinn.

MfG
Torsten
Hallo Udo, hallo Thorsten,

oha, das hört sich ja dann nach einer größeren Aktion an. Lohnenswert vielleicht, aber zeit- und kostenintensiv. Vielleicht wäre es dann einfache, eine schwarze Minitrix-Köf von DB zu DRG umzubeschriften. Aber ich glaube, dann müsste das dritte Spitzenlicht entfernt werden, oder?

Grüße,
Steve
Hallo Steve,
da bin ich etwas überfragt bei DRG. Vielleicht findest Du hier was dazu:

http://www.deutsche-kleinloks.de/index.php?nav=1000001&lang=1

Ich selbst habe eine schwarze DB Köf von Minbtrix, obwohl ich DR fahre. Also die Beschrifung ist so klein, daß ich die nicht geändert habe.

Einige Details wie z.B. die Luftbehälter werde ich irgentwann aber noch ändern.
ich habe die analoge Ausführung, die fährt echt gut.
MfG
Torsten
Hallo Torsten,

die Website kenne ich natürlich, aber dort findet man keine Infos zur Beleuchtung; auch die Fotos der Fahrzeuge sind alle jüngeren Datums. Ich bin mir aber ziemlich sicher, dass die ursprünglichen Vorkriegsmodelle kein drittes Spitzenlicht hatten; auf den Fotos in meiner Fachliteratur habe ich bei den DRG-Kleinlokomotiven stets nur zwei Lampen finden können.

Ergänzend fällt mir ein: die Arnold-Köf hat ein Signalhorn auf dem Dach - auch das gab's noch nicht zur Vorkriegszeit. Daraus folgt: dieses DRG-Modell ist nicht wirklich erste Wahl, wenn man vorbildnahe DRG-Modelle haben möchte.

Grüße,
Steve
Hallo,

es gibt aus dem EK-Verlag ein Buch mit dem Titel " Die Einheitslokomotiven - Leistungsgruppen I und II", nach meiner Einschätzung das wohl umfangreichste Werk mit einer Fülle an zusammengetragenen Informationen und Fotos usw. Wenn man dort in dem Kapitel " Einsätze bei der Reichsbahn und der Ostbahn bis 1945" ab Seite 227 so durchblättert, fällt auf, dass sämtliche Fotos nur Loks ohne 3. Spitzenlicht, ohne Luftbehälter vor dem Führerhaus und ohne Signalhorn auf dem Dach zeigen.

Ich bin in diesem Bereich kein Spezialist und habe auf die Schnelle auch nicht im Kopf, ob dort in dem Buch textmäßig etwas zu diesen Punkten geschrieben steht, aber ich denke, die Fülle der eindeutigen Fotos dürfte hinreichend aufschlussreich sein.

Gruß
Horst
moinsens,

die schwarzen Köf II von Arnold mit den Betriebsnummern 4696 und 4670, welche Ep2 sind, haben kein 3.Spitzenlicht.

mfG

Ralf

Hallo Ralf,

ja, das ist bekannt - bitte schau mal Beitrag #3. Die Frage ist, ob es einfacher wäre, aus einer schwarzen Minitrix-Köf eine korrekte DRG-Version zu zaubern, und eben jene Lok hat nun mal das dritte Spitzenlicht - dafür aber keinen Druckluftbehälter und kein Signalhorn.

Steve
Hallo Steve,

ich hatte vor kurzem eine Mtx Köf zerlegt und umgebaut, weil ich die schwache und gelbe Beleuchtung durch weiße LEDs (im 0401-Gehäuse) ersetzte, die sich vorne nun direkt in den Lampengehäusen befinden. Das war zwar eine gewisse Fummelei, hat aber am Ende funktioniert.

Dies ist zwar ein anderes Thema, aber von da her weiß ich, dass die Lampen dort von oben gesteckt sind und am Fuß jeweils nur mit der Spannkraft des Kunststoffs im metallenen Gehäuse festrasten. Vermutlich hilft auch der im Innern befindliche Lichtleiter beim Zusammenhalten der einzelnen Bauteile an dieser Stelle. Es könnte also funktionieren, Die Lampe für das dritte Spitzenlicht ohne öffnen der Lok mit sanfter Gewalt ab zu bekommen.
Möglicherweise wird dann aber der Lichtleiter an der Knickstelle abbrechen. Aber die Lichtleiter sind für jede der Lampen sowieso jeweils ein extra Teil, und nach Stilllegen des 3. Spitzenlichts wird dieser dann ohnehin nicht mehr benötigt.

Was bleibt, wäre dann eine ca. 3x2mm große Vertiefung im Gehäuse, die dann anderweitig verfüllt bzw. verspachtelt werden müsste.

An der Fahrzeugrückwand sind allerdings die Lampen direkt am Führerhaus fest integriert. Hier würde nur abschleifen und verspachteln weiterhelfen. Inwieweit das Ganze dann ohne kpl. Neulackierung gelingt, hängt von der Sorgfalt beim Bearbeiten und auch von deinen Ansprüchen hinsichtlich der entsprechenden Oberflächenqualität ab.

Gruß
Horst
Hallo Steve,
ja das geht.

Aber: Es ist dann ein offener Spalt vorhanden. Ich habe damals aus einem Arnold Modell einen HSB-Köf gebaut. Den Spalt habe ich mit dem dünnsten ABS-Material verschlossen.
Mit dem Motor hatte ich keine Probleme.

Gruß Ingo

Die von Knoedelpresse zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login

@ Nr.10
Hallo Ingo,
der Umbau ist sehr schön geworden (in diesem Jahr war ich bei einer HSB-Betriebsbesichtigung dabei und habe die Kö im Original gesehen; übrigens ohne "f", da reiner Kettenantrieb).

Mir gefallen sehr gut die typischen Extra-Teile wie Luftfilter vorn links, doppelte Luftbehälter längs u.a. Sind das Selbstbauteile oder von anderen Modellen übernommen?

Gruß
Dietmar
Hallo Dietmar,
danke für das Lob. Die Teile sind Eigenbau.

Stimmt,, das f muss weg.
Gruß Ingo


Nur registrierte und eingeloggte User können Antworten schreiben.
Einloggen ->

Noch nicht registriert? Hier können Sie Ihren kostenlosen Account anlegen: Neuer N-Liste Account





Zum Seitenanfang

© by 1zu160.net;