Exklusiv bei Conrad
Dm-Toys

Link/Rank-Liste:
Stimme für 1zu160 bei Spurweite-N.de


powered by
World4You.com


1zu160 - Forum  |  Sie sind: Gast  |  Login  |  Neu Registrieren


Anzeige:
Exklusive Modelle von MTR Mende

Wahl zur Neukonstruktion des Jahres

Thema: Vorbestellen oder nicht? Kaufen oder warten?
modelllukas - 29.03.13 23:50

Liebe Leute.

Habe letzte Woche von Versandhändler meines Vertrauens die Info bekommen, dass der Karwendel-Gepäckwagen von Liliput da ist, DB-Version, Artikel 364557. Ich hatte diesen Wagen vor Jahr und Tag vorbestellt zum Preis von 31,64 €. Jetzt kostet er 38,10 € (UVP 45,90 €).  

Natürlich muss ich nur den Vorbestellpreis bezahlen, so dass ich durch das Vorbestellen einiges Geld gespart habe. Aber wie ist das sonst? Bei anderen Herstellern? Vorbestellen oder nicht? Kaufen oder warten?

Habe beide Europa-Loks von Hobbytrain vorbestellt. Wenn ich mir den Preisverfall bei der Vectron-Lok ansehe, sollte ich vielleicht stornieren und lieber auf die Rabatt-Aktion warten? Ein Jahr früher oder später wäre mir egal.
Und soll ich den Arnold-NVA-Zug kaufen oder lieber warten? Die Wagen der Hohlglaswerke von Arnold habe ich mir verkniffen, weil ich hoffe / denke / glaube, dass es sie irgendwann mit Ablass gibt. Fleischmann sowieso, da habe ich in den letzten Jahren einiges gekauft und ALLES davon (ca. zehn Wagen und zwei Loks) gab es später mit satten Rabatten. Und später heißt ja: ein Jahr später oder zwei.

Klar, den DR-SVT von Kato und Wagen von LSM bestelle ich vor, denn bei denen ist kaum mit einem Rabatt auf Reste zu rechnen. Und sonst?

Ich möchte jetzt keine Diskussion entfachen über Kundenverhalten, das zum Händlersterben führt. Auch nicht über die Preise bei Fleischmann. Ich möchte einfach gern wissen, wie ihr das handhabt? Macht ihr das nach Gefühl? Oder gibt es Hersteller, bei denen ihr immer wartet oder immer vorbestellt bzw. gleich kauft? Oder ist das Ganze sowieso nur eine Lotterie?

Gute Grüße,
Rainer


naja ...

wie du's machst, isses verkehrt ...

Mal lohnt sich das Warten, mal net. Aber das is "Jammern auf hohem Niveau", denn hier gehts um unser Hobby ...

Insofern klare Antort meinerseits: Ja - nach Gefühl. Hatte schon Glück - aber auch Pech. Aber Lotto spielen soll ja auch Spaß machen.

Beste MobaGrüße
Gerhard

Warten. Warum? A kann man genug dann doch streichen, so dass es unterm Strich billiger wird und B das eine oder andere erst kaufen, wenn die Preise normalisiert sind :)

Gruß Kai

Hoi
Ich halte es so und so, die Re 460 Zugerland habe ich vorbestellt  inclusive Wagen und Steuerwagen, ebenso jetzt die Kuhlock. Aber nicht, weil ich dachte, die sind schnell Ausverkauft sondern ganz einfach, das will ich haben.
Viel kaufe ich auch Unterwegs, dass Verguegen goenne ich mir, um in verschiedenen Modellbahnlaeden zu schmoekern, zum Glueck habe ich oefters die Zeit dafuer.
Der Preis, muss ich ganz erlich sagen, spielt dabei nicht so eine Rolle, wenigstens beim Hobby will ich mich nicht aergern lassen, dass habe ich bei der Arbeit genug.
Gefaellts wird es gekauft, Finanziell im Moment nicht moeglich auch gut.
Sollte es spaeter billiger sein, ach dass gibt es ja nicht nur bei der Moba, wenn ich nur daran denke was ich fuer meine erste Plasma TV bezahlt habe, fuer dass Geld haette ich jetzt zwei.
Ich schaue schon aufs Geld aber ab und an sollte man sich was goennen ohne nachher schlaflose
Naechte zu haben.
schoene Ostern und viel spass mit der Moba
Hubert

Hallo,

ich nehme im Wesentlichen inzwischen auch Abstand von Vorbestellungen. Nur ist bei mir nicht der Hauptgrund, auf irgendwelche Preisverfälle zu spekulieren. Vielmehr bin ich immer wieder von der Umsetzung neuer Modelle durch die einzelnen Hersteller enttäuscht worden. Anders gesagt, ich will nicht mehr die Katze im Sack kaufen. Zumal sich die Katzen oft nicht mehr als Rasse-, sondern als Hauskatzen entpuppen.

Wenn das Modell einwandfrei ist, akzeptiere ich auch einen gewissen Preis. Ansonsten ist auch der niedrigste Preis für mich rausgeschmissenes Geld.

Gruß
Rainer

Hallo,
vorbestellen nur wenn es ein echtes Bedürfnis ist.
Wenn man bereit ist den Preis zu bezahlen und man technische Ausrutscher in Kauf nimmt.
So lieben es die Hersteller, das gibt Produktionssicherheit.

Abwarten und einfach mal sein Bedürniss nicht zum Bedarf machen, ist die cleverere Methode.
Abwarten wie sich der Preis entwickelt.
So liebt es die Kundschaft, so kann man sich das Hoppy noch leisten.

Solche aufgeschnappten Flosskeln wie :"Jammern auf hohem Niveau", sollte man unterlassen, wenn man den Sarkasmus darin nicht erkennt.
http://www.youtube.com/watch?v=iKNFpNAB6Rk
Lebensniveau kann man soziologisch als Käufer nicht selbst bestimmen. Es wird immer aus der Sicht der Kaufkraft  anderer Gesellschaftsschichten bestimmt.

Sollte der "Händler" trotzdem ein Modell verkaufen das den Erwartungen des Kunden nicht entspricht, kann man immer noch wandeln. Im Notfall kann man seinen Bedarf auch durch Verzicht oder Ersatz durch andere, z.Bsp. gebrauchte, Verbrauchsgegenstände ersetzten.

Beispiel eine HN2133 E04 für 180,-€ durch eine alte MTx E44 aus dem EBay für 50,-€.

Ich warte meißtens bis sich der Preise am Markt beruhigt hat, oder besser nach unten stürzt.
Das führt aber nicht gerade zu einer nachhaltigen Modellbahnindustrie.

Hans-I.




Hallo,

bei mir ist es ganz einfach: mit Familie lassen sich Ausgaben schlecht planen. In folge dessen kann ich auch kein Geld im voraus verplanen. Fazit: keine Vorbestellung. Wenn sich der gesamte Markt irgendwann mal wieder auf ein Fairplay zwischen Einkommen und Preisen einigt, überlege ich es mir nochmal.

Jens

Früher habe ich alles vorbestellt, heute nichts mehr, nicht mal LSM. Man verliert duch die Kombination von Vorbestellung mit Lieferfristen zwischen 2 und 7 Jahren die Übersicht, was noch "im Rohr" ist. Die Fleischmann Hyperpreis- => Verramschungspolitik tat ein Übriges. Bereut habe ich das bisher tatsächlich noch nicht. Letztes Beispel war nicht von Fleischmann sondern der Westfalenflirt: Vorbestellpreis: Knapp unter 200,- €, gekauft kürzlich für 130,- € im "Ebay-Kaufdown"...

Gruß
Eglod

Hallo zusammen,
vor einigen Jahren habe ich gelegentlich etwas vorbestellt; nun mache ich das seit längerem nicht mehr. Auch ich habe Familie und mein Modellbahnetat kennt daher durchaus Grenzen....

Ich kaufe meine Modelle heute zu etwa 20% über Sonderaktionen im Internet. So habe ich beispielsweise meine GFN BR 185 von TX Logistik auf diesem Weg gekauft; hätte ich sie vorbestellt, dann hätte ich fast das dreifache bezahlt...

Die restlichen 80% teilen sich meine 3 Bremer Fachhändler Roland, Haar und Modellbahnshop Lippe. Aber auch da kaufe ich selten ein Modell zum vollen Preis, sondern warte auf Sonderpreise. Wenn man etwas Geduld hat, dann lassen so schnell viele Euros sparen.

Und heute ist es ja oftmals so, dass Neuheiten von 2012 bereits in diesem Jahr bei den Händler zu Aktionspreisen angeboten werden. Ob sich die Modellbahnhersteller mit dieser merkwürdigen Preispolitik einen Gefallen tun, wage ich mal zu bezweifeln.

Warum also noch vorbestellen? Ich nutze liebe die vielen Aktionspreise und Sonderangebote.

Schöne Ostertage,
Mathias

Vorbstellen - so ein Quatsch. Das hab ich noch nie gemacht und werde ich auchin Zukunft nicht machen.
Wir reden hier doch nicht über extravagante Kleinserienmodelle, bei denen sich der Hersteller erst ab der fünften oder sechsten Vorbestellung erbarmt, das Modell überhaupt aufzulegen.

Wir reden hier über Großserienware, die so oder so in den Handel gelangen wird, und zwar in ausreichend großen Losen, dass die Stückkosten niedrig genug sind, um eine profitable Serienfertigung zu ermöglichen. Da braucht mir keiner eine nicht vorhandene künstliche Verknappung einreden, irgendwann landet alles einmal in der Aktionsvitrine oder auf dem Grabbeltisch. Wenn auch nicht heute, dann halt morgen...
Gibt wichtigeres im Leben als meine Spielzeugeisenbahn.

Hallo,
die Vorbestellung ist ein wichtiges Standbein der Marktanalyse.
Und ohne diese Analyse wird es auch keine Produktion mehr geben.

Wer hat Interesse und genügent Kaufkraft?

So halten sich die Preise für Schweizer Modelle auf recht hohen Niveau.
So dass beispeilhaft noch ein "Cookibüchsli" auf den Markt "geschmissen" werden konnte.
Wenn gleich sich die meißten Modellbahnen nach schweizer Vorbild wohl außerhalb derselben befinden.

Hans-I.



Moin zusammen,

Wenn ich das hier so Lese, dann kann ich mich nicht des Eindruckes erwehren, das man als Modellbahner auch Qualitäten als Broker und Spekulant an der Börse mitbringen sollte oder auch muss. :-D


Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

die Vorbestellung ist ein wichtiger Standbein der Marktanalyse.
Und ohne diese Analyse wird es auch keine Produktion mehr geben.



Die MoBa-Industire ist lange ohne Vorbestellungen ausgekommen und kann es auch heute. Wer kann es sich zB. vorstellen, sich einen neuen Fernseher vorzubestellen? Nur wir Modellbahner lassen uns das immer wieder einreden. Auf dem Kleinseriensektor mag das sicher anders saussehen, aber bei Großserienmodellen geht es auch ohne. Abgesehen davon sollten die Hersteller erstmal an den Bereichen Qualitätsstreuung/Qualitätssicherung und Einhaltung von Lieferterminen arbeiten, wenn man wirklich jemanden zum Vorbestellen bringen will.

Gruß Lothar

Hallo Zusammen,
ja, ich habe auch vorbestellt! und zwar weil ich es auf meiner Bahn unbedingt und bald haben möchte
Ich finde es legitim von den Herstellern den Bedarf (theoretisch) u.a. auch durch Vorbestellungen zu ermitteln.
Und zu guter Letzt: irgendwer muss die Kritiken über neue Modelle auch schreiben

österliche Grüße aus Nds
Günter

Der Preis ist das eine, die Qualität das andere. Viele Neuheiten kommen als Schrott aus der Entwicklung. Ich denke, daher ist Abwarten angesagt, bis sich einigermaßen abzeichnet, was denn überhaupt geliefert wird.

Gruß
Klaus

Hallo!
Ich gehöre auch zu den Menschen, die  nie etwas vorbestellen, es sei denn, das ich  das Modell in der nächsten Stunde beim Händler abholen möchte, was am Lager ist.
Sonst kaufe ich, wenn ich das Modell haben möchte und wenn es hier nicht wg. diverser Mängel, bei der Besprechung hier schon durchgefallen ist.
Beim Preis achte ich nur drauf, ob er angemessen (zeitgemäß) ist. Einiges an Modellen habe ich nur dann gekauft, wenn es im "Sonderangebot war".
Gruß
thomas.splittgerber, berlin

Hallo,

nachdem ich mit den von den großen Herstellern angekündigten Liefertermine zuletzt sehr schlechte Erfahrungen gemacht habe, verzichte ich auch Vorbestellungen. Wenn die Modelle dann kommen warte ich immer erst ab, wie sich der Markt und die Preise entwickeln. Nach einem oder zwei Jahren bekomme ich so die Modelle zu einem deutlich günstigeren Preis.  

Vorbestellungen mache ich nur noch bei Exoten- und Kleinserienmodellen, außerdem in Ausnahmefällen bei Sondermodellen (z.B. Mauszug wegen der Kinder).


Grüße
BWB

Hallo,
Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

Wenn ich das hier so Lese, dann kann ich mich nicht des Eindruckes erwehren, das man als Modellbahner auch Qualitäten als Broker und Spekulant an der Börse mitbringen sollte



Also, wer die Grundlagen der Marktwirtschaft mit Brokertum verwechselt,
sollte logischerweise noch einmal die Schulbank drücken.
http://www.gutgebildet.eu/cms/front_content.php?idcat=92
Aber bestimmt was es nur ironisch gemeint.

FEUILLETON:
Kann mich noch an meine Vorbestellung der "Langen Halberstädter" von Brawa erinnern.
Über zwei Jahre, ... Und dann kamen solche Gurken herraus.

Oder an die Hornold E04, die sich jetzt, nach X-Jahren, immer noch in der Genesis befindet.

Oder an meine neue 2 Hunnis teuere 52 von Fleischroco. Die zog keine Sprotte vom Teller.
Bis ich ihr einen zwanzig Jahre alten Tenderantrieb verpaßt hatte.

- Etc..

NIE MEHR vorbestellen!! Denn veralbern kann ick mir ooch selber.

Hans-I.



Ich habe den ICE 2 den Fleischmann neulich rausgebracht hat vorbestellt - bis dann rauskam dass es die Billigversion ohne die guten Bedruckungen drauf war. Der Aspekt, dass etwas komplett schlecht produziert ist, kam hier ja noch gar nicht so durch. Hab den Triebwagen dann zurück geschickt weil er mir nicht gefallen hat. Der Preis war dann egal. Verramscht wurde er meines Wissens nach auch nicht, das waren höchstw. irgendwelche Startpackungen die man wieder auseinander genommen hat von denen nur ein paar übrig waren.

Anderes Beispiel: Brawa 3-teiliger Talent der Nordwestbahn. Den wollte ich auch haben, unbedingt, da sie den Haller Willem befährt. Resultat? Der Mittelteil hat nur eine Tür anstatt derer zwei. Von den 50 Talent die die NWB einsetzt hat sie genau ZWEI die so aussehen. Also direkt wieder abbestellt. Inzwischen hab ich den Zug schon für 190 Euro gesehen, 30 Euro Preisnachlasse. Ich warte aber trotzdem weiter da ich schon einen Kompromiss hier stehen hatte - einen 2teiligen Talent der NWB der nur nach Paderborn fährt von Bielefeld aus, nach Osnabrück fährt der nicht.  Den hab ich auch "geschossen" für 140 Euro bei Scheickhardt. War sogar defekt und wurde ohne Probleme bei Brawa repariert. Die Firma hat also einen guten Service, deshalb akzeptier ich aber leider trotzdem nicht vorbildfremde Fahrzeuge die so prominent EINE anstatt ZWEI gelbe Türen auf blauem Grund haben. Darüber hinaus war der Einbau des Decoders der Horror. So eine selten dämliche Konstruktion...

Ironischerweise hat die Eurobahn hier in Bielefeld exakt diese Talent rumfahren und das nicht zu knapp. Wäre das ein Eurobahn-Talent dann hätte ich höchstw. schon zugeschlagen.

Ansonsten habe ich dieses Jahr Minitrix Sachen vorbestellt bei bessere-preise.com - die Preisnachlässe von 35% zum UVP sind wirklich pervers. Doppelstock Regionalbahnwagen mit eingebauter LED-Beleuchtung anstatt für 55 Euro für 34, bei einem UVP für die nachrüstbare LED-Beleuchtung von 20 Euro. Sprich der eigentliche Wagen kostet dann noch 18 Euro - Schnäppchen für Beleuchtungen gibt es ja sehr sehr selten.

Ich denke das ist ein guter Preis. Ob da Gewinne drin sind ist fraglich, deshalb hat Lippe ja auch die Vorbestellung von Trix erst einmal eingestellt.

Ansonsten: ich wollte den Eurobahn Flirt von Liliput und den Westfalenbahn Flirt. Beide 220 Euro UVP. Beide bei Menzel bekommen für 160 Euro. Dass es noch mal 20 Euro billiger geht sieht man ja jetzt, ich hab's in Kauf genommen. Trotzdem zusammen 120 Euro gespart.

Ich hab ja noch nicht einmal meine endgültige Anlage hier stehen - ich kaufe im Moment Loks für die Vitrine wenn man so will, das was ich bisher auf 1m x 2,70m gebaut habe wird demnächst abgebaut.

Fazit: es gibt keine Bauernregel. Man muss von Fall zu Fall entscheiden.

Hallo zusammen,
worin soll eigentlich für mich als Kunden der Vorteil einer Vorbestellung liegen? Auch wenn die meisten Hersteller mittlerweile versuchen eine gewisse Knappheit an den Modellen zu erzeugen, ist mir bisher noch kein Modell entgangen, was ich haben wollte.

Zum einen schaue ich mehrmals in der Woche ins Forum rein und werde so über Auslieferungen neuer Modelle absolut rechtzeitig informiert; zum anderen bin ich mehrmals im Monat bei einem meiner drei Fachhändler und sehe dort ja die neu ausgelieferten Modelle.

Und wenn ich dann doch mal ein Modell verschlafen habe, dann gibt es ebay und Hood und ich kaufe es eben dort.

Außerdem bestraft die Preispolitik der meisten Hersteller ohnehin die, die sofort zuschlagen. Oftmals reichen nur wenige Monate Geduld und die Modelle werden im Rahmen von Abverkaufsaktionen 30% und mehr günstiger angeboten.

Aus diesem Grund dürfen sich Hersteller und Händler auch nicht wundern, dass immer weniger Vorbestellungen getätigt werden. Man hat schließlich in den letzten Jahren die Kundschaft konsequent zum Abwarten erzogen

Viele Grüße,
Mathias

Hi,
ist ein alter Faden, aber aktuell stelle ich mir die Frage, ob es sich nicht doch lohnt vorzubestellen?
Da Arnold jetzt die schöne Amerikanerin 141R der SNCF rausbringen will und es z.t. 43 € günstiger ist vorzubestellen, bin ich am grübeln... Frist läuft bis15.jan.21
Wie handhabt ihr dass?

LG Bernd

Der Wert einer Ware ist der, den ein Käufer zahlt. Also entweder Du willst das Ding für den Preis oder nicht. Fertig!

Gruß
Klaus

Moin in die Runde,

gemischt... - ist genau das, was ich preferiere. In der Vergangenheit hatte ich einiges vorbestellt, was sich nachher als "Kuckucksei" entpuppte. Wenn ich das Gefühl habe, zum Teil auch durch Äußerungen in den Foren, die Menge der auszuliefernden Fahrzeuge könnte den Bedarf in der MoBa-Gemeinschaft gewollt unterschreiten und ich will das Teil aber unbedingt, weil's ins Thema passt, dann wird vorbestellt. Oder wenn sich abzeichnet, daß ein gutes Preis-Leistungsverhältnis dafür sorgen wird, daß beizeiten Ebbe ist bei den Händlern, dann wird vorbestellt. hatte ich zuletzt bei diversen G10-Ausführungen von Brawa oder auch bei der Omm52-Packung von Fleischmann. Bei beiden lag ich nicht so ganz falsch *g*. Da gibt's auch keine Abverkäufe. Und es sollte zur Vorbestellung auch dazugehören, daß zumindest ein ungefährer Liefertermin absehbar ist! Den Hobbytrain VT 25 hab' ich aus diesem Grund inzwischen abbestellt, verarxxxen kann ich mich selber ...

Ansonsten gilt schon eher die Maxime erst sehen, dann kaufen... - oder eben dann auch nicht. Und, betrifft jetzt zwar mehr die H0-Bahner, in N ist's noch nicht ganz so schlimm: wenn ich beispielsweise bei Roco so sehe, was gestrichen wird, "weil nicht genug Vorbestellungen" vorlagen; gleichzeitig aber zur Lotterie wird, was in welcher Ausführung tatsächlich geliefert wird. Sowas "belohne" ich nicht noch mit Vorbestellungen! Das unternehmerische Risiko auf den Kunden abwälzen, anstatt sich mit den Erwartungen des Marktes zu beschäftigen! Das kann auch nur Bankenbahnern einfallen, weil sie nicht wissen, was sie eigentlich anbieten, die könnten auch mit Zitronen handeln . Wenn man den Markt beobachtet und stets "ein Ohr am Kunden" hat, kann man offensichtlich auch verkaufen, siehe Piko! Aber der Doktor mag ja auch seine Produkte, da steckt sein Herzblut ein Stück weit mit drin! Die Bankenbahner wissen ja nicht mal, welche Synergien sie sich Jahr für Jahr entgehen lassen...

meint grüßend
Roland

Hallo Bernd,

nur wundere Dich nicht, wenn später das ausgelieferte Modell  anders aussieht, als auf der CAD- Zeichnung.
Zu oft wurden wir Modellbahner durch Fotomontagen der Hersteller getäuscht.

Beste Grüße
Klaus

Guten Morgen,

welch immer wiederkehrende Frage, welche sich jeder selbst beantworten muss.

Ich bin für "oder".

Ist doch nur Spielzeug.

Gruß Andy

Wie waren denn die zuletzt ausgelieferten Dampfer von Hornby/Arnold? Das ist die Frage die ich mir stellen würde. Gibt es Gleichteile eventuell beim Fahrwerk. Möchte ich das Modell sehr gerne haben? Ja dann bestelle ich vor, zuletzt bei der Northrail G1000 von Hobbytrain gemacht.
Gruß Björn

"Flixtrain Set 4 3er Set Personenwagen Bimz 264, Ep.VI-LC95004" https://www.lemkecollection.de/de/Uebersicht/S...wagen-Bimz-264-Ep.VI

Vor Monaten angekündigt, immer noch nicht lieferbar. Termin unbekannt.
Hatte ich auch schon vorbestellt...und inzwischen wieder storniert. Hatte dem Händler, bei dem ich vorbestellt hatte, ungewollt über Monate ein zinsloses Darlehen  beschert, da er gleich abkassiert hatte. Nie wieder!
Mir ist ein Licht aufgegangen! Wie sang doch Mike Krüger... Mein Gott Walter 🥴

Gruß aus Nordertown

Hi

Also vorbestellen ja oder nein, aber dann auch schon gleich zahlen würde ich nicht mitmachen.

LG ChristiaN

Hallo Bernd,

die 141R werde ich mir wohl vorbestellen. Wenn du z.B. im Versandhandel vorbestellst und die Lok entspricht nicht deinen Vorstellungen, hast du ja die Widerspruchsfrist und kannst vom Kauf zurücktreten. Also kannst du ruhig vorbestellen.
Gerade bei der 141R hoffe ich, dass die besser wird als die 42. Über die Versionen bin ich mir nicht klar. Die 1155 gab es von Lematec, dort hat sie aber einen geschweißten Tender (so einer fehlt mir noch in meiner 141R Sammlung). Da abgebildete Jouef Modell hat aber einen genieteten Tender. Ich hoffe, dass sie auch mal einen Öltender mit dem kleinen Ölbehälter bringen, den gab es bisher auch noch nicht.
Gerade bei FLM besteht aber die Gefahr, dass das Endprodukt ganz anders ist als die Fotomontagen. Aber auch hier gilt, wenn Versandhandel -> Rücktrittsrecht nutzen.

Viele Grüße
Georg


Nur registrierte und eingeloggte User können Antworten schreiben.
Einloggen ->

Noch nicht registriert? Hier können Sie Ihren kostenlosen Account anlegen: Neuer N-Liste Account




Seiten:  123456789  ...14




Zum Seitenanfang

© by 1zu160.info;