Exklusiv bei Conrad
Dm-Toys

Link/Rank-Liste:
Stimme für 1zu160 bei Spurweite-N.de


powered by
World4You.com


1zu160 - Forum  |  Sie sind: Gast  |  Login  |  Neu Registrieren


Anzeige:
Exklusive Modelle von MTR Mende

Thema: ÖBB-Modelle (Eigenbau, 3D-Druck, Kleinserien)
andy90 - 24.01.13 17:24

Hallo liebe ÖBB-Fans,

Ich freue mich hier den 2. thread (Titel etwas angepasst) zum Thema selbstgebautes mit Österreich bezug zu eröffnen.

Wie oben schon erwähnt würde Ich mich freuen wenn hier jeder seine Eigenkreationen, oder auch gekaufte Kleinserien vorstellt.

so nun zum vorgänger thread:

http://www.1zu160.net/scripte/forum/forum_show.php?id=554097

Andras wollte wissen ob man seine DG´s drucken kann, ptlbahn hat es sehr gut beschrieben,
wie es wirklich ist bei shapeways.

mfg
Andy

p.s.: es können gerne auch links zum Thema gennant werden, da fang Ich gleich mal an :
http://www.1zu160.net/scripte/forum/forum_show.php?id=683151&start=3


Danke einmal,

ich schau, dass ich einmal ein Drehgestelle fertig mache und es mir ausdrucken lasse. Dann sehe ich eh, wie das funktioniert. Die Änderung der Proportionen behalte ich mir dann für das nächste Mal vor.

Gehe ich richtig in der Annahme, dass ich, wenn ich zwei Drehgestelle miteinander verbinde, dass ich dann nur einmal Handling fee bezahle?

Andras

Hallo,
teilweise richtig, du musst sie nicht verbinden, du kannst auch 10 DG in einer Datei hochladen die nicht verbunden sind und zahlst nur einmal "Handling fee".

mfg
Andy

Hallo Andy,

danke für die erweiterung des Thread und die Änderung des Themas.

Nachdem ich nun mit der 1822 fast fertig bin hier noch einige Bilder. Leider habe ich den Bau nicht so richtig dokumentiert. Vielleicht kommt das bei einem nächsten Projekt...

Viele Grüße,
Martin

Die von em-de1 zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login


Nachdem Martin mit seiner 1822 schon ein ganzes Modell hat (Gratulation Martin), komme ich leider wieder in die Tiefen des Anfangs zurück.

Ich habe zwei Bilder meiner CAD zeichnung einmal mit und einmal ohne Räder. Ein paar Fragen für die 3D Druckspezialisten:

Wenn man das mit FUD ausdrucken lässt, ist das dann flexibel genug, damit man die Achsen hineinschieben kann oder wird das brechen?

Muss ich für den Druck bei Shapeways, die Einzelteile zu einem Gesamtteil verbinden oder reicht es, so wie es jetzt ist.

Soll ich die Löcher für die Achsen schon in die 3D Zeichnung aufnehmen oder ist es besser, das nachher aufzubohren?

Danke

Andras


sorry, das sind die Bilder

Die von Andras zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login


Hallo,
@ Martin,
deine 1822 gefällt mir im grossen und ganzen ser gut,
aber es scheint als ob 2 verschiedene weiss töne genommen wurden? oder sind der streifen und der Pflatsch Decals?

@ Andras,

Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

Wenn man das mit FUD ausdrucken lässt, ist das dann flexibel genug, damit man die Achsen hineinschieben kann oder wird das brechen?



sicher kann Ich das nicht sagen, dazu müsstest du ein paar masse angeben (vorallem die wandstärke) aber ich glaube es müsste gehen.


Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

Muss ich für den Druck bei Shapeways, die Einzelteile zu einem Gesamtteil verbinden oder reicht es, so wie es jetzt ist.



unbedingt zu einem Teil machen.

Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

Soll ich die Löcher für die Achsen schon in die 3D Zeichnung aufnehmen oder ist es besser, das nachher aufzubohren?



Ich würde alles was du einzeichnen kannst auch einzeichnen, auch die löcher!

mfg
Andy

p.s.: link zu 2 schönen 2050ern mit geschlossener Frontschürze:

http://www.1zu160.net/scripte/forum/forum_show.php?id=684194

Ich dachte ich hätte alles, muss aber jetzt leider doch noch etwas fragen. Hätte es ins shapeways forum getragen, aber leider ist mein cad programm auf deutsch und ich habe keine Ahnung, wie die Begriffe auf Englisch heißen.

Mein CAD programm kann stl exporte. Wenn ich den export mit einem standard setting mache, dann hat das stl file mit einem einzigen Drehgstell 9MB, was wohl mit der Auflösung des Mesh zusammenhängt.

Beim STL export kann ich folgende Parameter ändern:  

Format BII oder ASCII - was soll ich nehmen?

Flächenabweichung
Normalenaweichung
Kantenläne
Seitenverhältnis

(siehe auch Bild)

An welchen Parameter kann man da drehen, damit einerseits das Gestell noch brauchbar rauskommt und andererseits die MB Zahl entsprechend runtergeht?

Danke nochmals

Andras

Die von Andras zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login


Hallo,
da du ein anderes Programm hast als Ich kann Ich dir jetzt nicht wirklich weiter helfen,
da Ich diese Optionen nicht hab.
Aber probier doch einfach mal ein bisschen herum.
Hast du ein Software zum Prüfen deiner stl. Datein?
NetFabb ist sehr zu empfehlen und auch gratis!

http://www.netfabb.com/basic.php

mfg
Andy

Danke Andy, das war ein hilfreicher link. Sehe ich das richtig? Du lädst das stl ins netfabb, prüfst und reparierst es dort und exportierst es dann als stl aus dem netfabb. Dann schickst Du dieses stl zu shapeways, richtig?

Andras

Ja genau so wirds gemacht!

Hallo,
Vor 4 Jahren wurde die elektrohydraulische Verschublok ÖBB 1067 als Schiebemodell ohne Antrieb fertig. Mein Modell war eigentlich ein Abfallprodukt eines H0-Modellbahners, der von mir Unterlagen über den Bau der Vorbildlokomotiven in Jenbach erhalten hat. Aus den Unterlagen konstruierte er ein 3D-Modell, mit dem ein Kunststoff-Lokkasten in H0 erzeugt wurde. Zum Dank erhielt ich von ihm den Lokkasten in N.

Dazu fertigte ich ein Fahrwerk aus Messingblech mit überzähligen Roco-Radsätzen aus der Bastelkiste. Die Dachisolatoren sind von KH, der Stromabnehmer und die Kupplungen von Hammerschmid. Die Griffstangen sind aus Neusilberdraht 0,3mm.

Grüße   Alfred

Die von Wittmann zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login


Hallo Alfred,
ganz gut geworden deine 1067.
Kann man an solch ein Gehäuse rankommen?

mfg
Andy

also 4 Drehgestelle in einem File sind bei shapeways hochgeladen. 4 Drehgestelle kosten als FUD 9 EUR plus nochmals 8 für den Transport. Aufgefallen ist mir, dass mein Rechner kaum mehr in der Lage war, vier Drehgestelle in einem file zu berechnen.

Wenn das Ganze etwas gleichschaut, dann stecke ich sie auf einen Waggon und stelle ein paar Bilder ein. Nochmals vielen Dank an Andy.

Andras  

Hallo,
bin schon sehr gespannt,
bin kein Drehgestell experte, daher möchte Ich wissen wo diese im Einsatz waren,
und wo du sie drann steckst?
mfg
Andy

Hallo,

habe am Wochenende einen Wunsch Hercules fertig bekommen.

Habe als Basis den FLM 86 7260 Hercules genommen, die Betriebsnummer ER 20 012 entfernt und um genummert zu ER 20 008+WLB/Siemens Logos. Die Lok fuhr 2005 so.

Grüße,
Maxl

Die von Maxl zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login




um mehrere Teile in einer Datei zusammen zu fassen nehme ich das Programm Easyfit. Dort kann man teile beliebig Drehen, Duplizieren, zu laden und anordnen sowie auf Kollision testen. Das Programm ist irgendwo kostenlos aus dem Netz. Mein Malprogramm liefert auch Asccii-Dateien, 1 Teil mit 10Mb aus dem Zeichenprogramm 2 mal in Easyfit vermehrt und abgespeichert sind nur noch 3-4 Mb als Speicherdatei. Ich habe damit auch schon Teile ineinander Beweglich zum Drucken Platziert.

Hier mal ein Link zum Thema ÖBB- OL-Masten:
  
http://www.1zu160.net/scripte/forum/forum_show.php?id=684352

mfg
Andy

Also,

die ersten Wegmann Drehgestelle sind von Shapeways zurückgekommen. Der erste Eindruck ist zunächst einmal ein wenig entäuschend. Es wird dann besser, wenn man es lackiert. Ich schließe ein paar Photos an. Lackiert ist es jetzt einmal mit einem ganz normalen Pinsel und Revell Farbe. Irgendwie müßte man das etwas körnige Finish verbessern können. Ich werde  Polierpapier versuchen.

Was mir auffällt, ist, dass man im Vorhinein offenbar schwer abschätzen kann, welche Details gut herauskommen und welche nicht.

Ich werde jetzt einmal einen Waggon bauen und sehen, wie das wird und dann bastel ich ein neues Drehegestell, das besser proportioniert ist.

Andras

PS ja ich weiss, das gesetll passt nicht unter den D-Gepäckwagen, aber es ist der einizige Minitrix Wagen, den ich schon zerlegt hatte.  

Die von Andras zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login


Geh mal beherzt aber vorsichtig mit dem Glashaarpinsel drüber. Das nimmt oft das anhaftende körnige Material weg (ist normalerweise nur auf einer Seite).

LG, Andreas

Hallo,

Das Problem des gezeigten Wegmann (München-Kassel) DG ist auch seine Form - mir erscheinen die Langträger und die Federringe viel zu flach.

Wenn man ein einigermassen akzeptables MK-DG haben will dann ist es immernoch besser Ersatzteile vom Akku-Triebwagen 515 von Hobbytrain oder welche vom 624 von Piko zu bearbeiten, wobei die Arbeiten hier nicht gerade einfach sind.

VG
Horia

Was meinst Du mit zu flach? Meinst Du, dass das Relief nicht ausreichend herauskommt? Oder meinst Du, dass die Proportionen nicht stimmen?

Das mit den Proportionen ist mir klar. Ich habe zum Teil nur nach Daumen und ein paar schlechten Photos im Internet gezeichnet. Ich werde ein ganz neues DG zeichnen, wenn ich wieder Zeit habe. Da werden die Proportionen dann stimmen. Ob man die einzelnen Details im Relief besser herausarbeiten kann, weiss ich nicht. Der Rahmen braucht so um die 0,8 Dicke, wenn man das Relief dann mit rund 0,5 herausarbeitet wird eine Seite dann schon 1,3-1,4 mm breit. Das geht bei einem Schürzenwagen nicht mehr unter die Schürze.

Andras



Hallo,
also mir gefällts fürs erste......

Ich weiss wo eine Skizze des Wegmann DG drin ist:

http://www.amazon.de/Reisezugwagen-%C3%B6sterre...360261974&sr=8-1

mfg
Andy

Hallo,

Zitat - Antwort-Nr.: 21 | Name: Andras

Was meinst Du mit zu flach? Meinst Du, dass das Relief nicht ausreichend herauskommt? Oder meinst Du, dass die Proportionen nicht stimmen?



Ja, ich erkenne das typisches Aussehen des Wegmann / MK-DG in deinen 3D-Druck leider nicht wieder.

Zitat - Antwort-Nr.: 21 | Name: Andras

Das mit den Proportionen ist mir klar. Ich habe zum Teil nur nach Daumen und ein paar schlechten Photos im Internet gezeichnet. Ich werde ein ganz neues DG zeichnen, wenn ich wieder Zeit habe.



Nun, das ist leider eine schlechte organisatorische Leistung. Warum die Arbeit 2 Mal machen wenn man sich die Dokumentation im Voraus besorgen könnte?

Zitat - Antwort-Nr.: 21 | Name: Andras

Ob man die einzelnen Details im Relief besser herausarbeiten kann, weiss ich nicht. Der Rahmen braucht so um die 0,8 Dicke, wenn man das Relief dann mit rund 0,5 herausarbeitet wird eine Seite dann schon 1,3-1,4 mm breit. Das geht bei einem Schürzenwagen nicht mehr unter die Schürze.



Wenn man ein Schürzenwagen mit vollständige Schürze nachbilden will (so z.B. wie beim Roco 39er) dann muss man das oberen Teil des DG weglassen, so wie es Roco und Mtx auch mit die Görlitzer DG gemacht haben. Oder man nimmt ein Stück Schürze weg. Oder man macht alles kompromisslos, aber hat halt Radien von mindestens 90cm in N.

VG
Horia

Hallo Horia,

Die Kritik finde ich jetzt zu hart. Wenn das beim 3D Druck heute noch so ein Lotteriespiel ist, wie das Endergebnis qualitativ ausfällt, ist es wohl nicht so einfach, es gleich auf Anhieb richtig zu machen.

Grüße, Peter W.

Hallo Peter,

Ja, aber in diesen Fall ich empfinde die Kritik als gerade richtig.

Als ich die Bilder von Andras zuerst gesehen habe, habe ich gedacht "ein MK sieht doch vollig anders aus!". Und als er geschrieben hat das er nach Fotos das ganze konstruiert hat habe ich auch verstanden, warum ich den Drehgestell nicht wiedererkenne.

Ich habe 3D-Druck Produkte (auch von Shapeways) gesehen und zusammengebaut die sehr gut aussahen, und andere wie diesen DG die mir Vorbildfremd sind. Aber eines ist richtig, nur durch üben kann man besser machen. Aber dann bitte zum nächsten Mal auf Basis von Pläne und nicht nach irgendwelche Fotos!

VG
Horia

guten Abend an Alle

kann mir bitte einer von euch erklären was ein 3-D Drucker ist ?

Gustl und lg

Hallo Gustl,

Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

kann mir bitte einer von euch erklären was ein 3-D Drucker ist ?



ist aber nicht ernst gemeint oder?

Frag doch mal Tante Google!

http://de.wikipedia.org/wiki/3D-Drucker

http://www.shapeways.com/

mfg
Andy

danke dir Andy..
ja eh, Google was sonst..gg
also so was hat man nicht im Büro, hahaha

lg
Gustl

Hallo Gustl,

Zitat

also so was hat man nicht im Büro, hahaha



Doch, einige von uns schon

VG
Horia

ok Horia, grüss dich, sagst du mir den oder die Hersteller von solchen ?

lg
Gustl

also ich seh das so:

man muss irgendwo anfangen. Werde ich das DG zum Kauf anbieten? nein, ganz sicher nicht. Wird das nächste DG besser? ganz sicher schon. Werde ich das dann zum Kauf anbieten, nein ganz sicher auch nicht. Für mich ist das ein Prozess, der mir Spass macht. Vor einem halben Jahr wusste ich nicht einmal noch was ein CAD Programm ist, geschweige denn, wie sich ein 3d Druckmodell angreift.

Um nochmal auf die Qualität des Drucks zurückzukommen. Derzeit kommt der 3D Druck mit diesen Detailierungen an ein Spritzgussmodell nicht einmal im Ansatz heran. Ich bau mir jetzt einmal einen Wagen  und sehe mir an, wie das aussieht, wenn es gedruckt wird. Dann überlege ich mir, ob sich weitermachen lohnt oder ob ich lieber Spritzgussmodelle überarbeite.

Andras

  

Im Prinzip ist 3-D-Druck im Modellbau von der Genauigkeit her so wie wenn man den Stephansdom aus gefrorenen Faschingskrapen bauen will - hält einigermaßen, ist aber nicht wahnsinnig toll in der Oberfläche.
Der Unterschied: gefrorene Faschingskrapfen man auftauen und essen - aber bitte bald...

Zur Darstellung von Nieten etc. . jedenfalls vorerst - auf lange Sicht eine "Niete"...

Euer Nietenvermesser

Hallo,
Der Shapeways-Spantenwagen-Aufbau passt auf das Untergestell des 3-achsigen Umbauwagens von Roco. Dadurch entsteht aber eigentlich kein Spantenwagen, sondern ein N28. Das Untergestell ist in der Breite und an den Übergängen nachzuarbeiten, sodass der Wagenkasten besser darauf passt.

Der N28 hatte allerdings zum Unterschied vom Shapeways-Wagenkasten ein schmales WC-Fenster, und das war auch bei den modernisierten Wagen der Fall. Aber man kann ja zur Not ein Stück Plastik einkleben.

Auf diese Weise sind bei mir 2 N28 entstanden, einer in der Originalausführung mit den Ganzfenstern, und einer in modernisierter Ausführung mit Halbfenstern. Die Beschriftung stammt von Schefczik, die Nichtraucherschilder von mir selbst - Klebefolie.

Grüße   Alfred

Die von Wittmann zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login




Servus,
deine Wagen sehen super aus!
Das mit den Fenstern ist dem umstand geschuldet  das Ich die Fenstereinsätze des Roco Wagens weiter verwenden wollte!

mfg
Andy

Ich hätte einmal wieder eine Frage.

Ich bau gerade an einem uic wagen. Dabei stellt sich mir die Frage, wie man die Türen am besten herausarbeitet. Die Grenzen für ein Relief dürften bei Shapoeways ja so um die 0,2 mm sein. Das heißt, der Türrahmen würde 0,2mm breit und 0,2 mm tief. Das würde dann ungefähr so aussehen wie im Bild. Hat jemand vielleicht eine bessere Idee. Ich befürchte, dass das Ganze recht klobig aussehen wird.

Vielen Dank

Andras

Die von Andras zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login


Hallo Andras,
das passt genau,
Ich verwende auch meist 0,2mm Ich mach mal ein aussagekräftiges Foto wenns passt.

mfg
Andy

Hallo,
heute brauch Ich mal eure Hilfe,
mein neustes Projekt sind Wiener Stadtbahn wagen.
Die mach Ich überwiegend für einen Freund.
Jetzt frag Ich nich wie es beim Vorbild aussah, in beziehung auf Lackierung und einsatz Zeitraum, waren die ausserhalb Wiens auch unterwegs, welche Loks passen dazu?
mfg
Andy

Die von andy90 zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login


Hallo,

wenn Du da etwas machst, beziehe bitte die Pressburger Bahn in Deine Konstruktionen mit ein.

ich denke, die Stadtbahn-Wagen und allenfalls eine Lok der Reihe 30 und/oder der Pressburger Bahn hätten so ziemlich alle N-Bahner mit Österreich-Bezug in der Sammlung!

Nach der Einstellung des Dampfbetriebs auf der Wiener Stadtbahn waren die Wagen auf Pesonenzügen, v.a. Pendlerzügen anzutreffen.

Grüße, Peter W.

hallo,

ja, waren sie.
Zu Stadtbahnzeiten (Ep. I) schon fuhren deren Züge ja bis Rekawikel, Kritzendorf usw.,
hinter einer Rh 30.

Ab Ep.II gabs die Stadtbahn in dieser Form ja nicht mehr, und die Wagen sind in den Lokalverkehr abgewandert.
WIMRE gibts da z.B. nette Fotos mit bunt gemischten Garnituren hinter einer 770er.

HTH, BS


@38:

Pressburgerbahn?
Das waren doch 4-achser, die komplett anders aussahen.

lg, BS

Hallo,
Danke schon mal für die hilfreichen Antworten!

Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

wenn Du da etwas machst, beziehe bitte die Pressburger Bahn in Deine Konstruktionen mit ein.



haben die etwas gemeinsam? erste oberflächliche Bild vergleiche deuten nicht darauf hin.
Naheliegender sind wohl die Südbahnwagen, oder andere Wagen mit dieser Fenster einteilung, Ich glaube da gibt es fast wie bei den Spanntenwagen 5,6 und 7 Fenstrige Wagen  (bei den alten natürlich doppelfenster), kann mir auch vorstellen das viele dieser Wagen spender der Fahrwerke für die Spanntenwagen waren.


Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

ich denke, die Stadtbahn-Wagen und allenfalls eine Lok der Reihe 30 und/oder der Pressburger Bahn


Ja sowas dachte Ich mir auch Ich tendiere aber eher zu einer Lok der Reihe 29 oder 99, letztere dürfte wohl eher nicht optimal passen.


mfg
Andi


@37
Hallo Andy,
Die Stadtbahnwagen stehen schon lange auf meiner Wunschliste. Locomotion Hoffer hatte sie auf seiner Homepage, aber nur dort, und leider nicht in Wirklichkeit.
Wenn du sie machst, mach bitte das Dachende nicht so kegelig, sondern tonnenförmig gerundet. Siehe
http://www.oepb.at/wp-content/uploads/2012/10/Stadtbahnwagen-Cu-9424-1898.jpg
http://schienenfahrzeuge.netshadow.at/bahngalerie18_500/2006_06_13_044.jpg

Es gab sie mit Holzverkleidung, aber auch mit beblechten Wänden mit Zierleisten wie auf deinem 3D-Modell oder wie auf der Zeichnung.

Grüße   Alfred

Hallo Alfred,

das hab Ich bedacht das es meherere Versionen gegeben hat,
das mit dem Dach hab Ich auch schon gesehen, aber das wird noch eine harte nuss das so hin zu bekommen das es was wird!
mfg
Andi

Die von andy90 zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login


Hallo Andi,
Die Wände mit Holzverkleidung sehen gut aus. Bei dem gestern gezeigten Modell mit Blechverkleidung solltest du die waagrechte Zierleiste unter den Fenstern weglassen. Die waagrechte Leiste unter den Fenstern gab es nur bei den Wagen, die keine senkrechten Zierleisten hatten - wie auf der von mir zitierten Zeichnung dargestellt.

In der frühen Epoche 3 waren diese Wagen noch relativ häufig, und gemäß den mir vorliegenden Bänden "Bahn im Bild" wurden sie jedenfalls von Lokomotiven der Reihen 35 (ex 329,429), 75 (ex 29), 77 (ex 629) und 92 (ex 178) gezogen, höchstwahrscheinlich auch von anderen Lokreihen. Reinrassige Züge gab es selten, meist waren die Wagen aus mehreren Bauarten bunt gemischt. Anfang der 1960er-Jahre wurden sie durch Spantenwagen ersetzt.

Grüße   Alfred

Ich überlege mir gerade, ob es nicht klüger ist, den Rahmen und die inneneinrichtung  für meinen Wagen aus einem anderen Material zu bauen als FUD. Hat jemand Erfahrung mit Materialien wie strong flexible plastic?

Andras

Hallo,
Vielleicht passt ein Untergestell eines schon existierenden Wagens.
Grüße   Alfred

Hallo,
so hab jetzt noch die Zierlinien angepasst, müsste jetzt passen.

Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

Ich überlege mir gerade, ob es nicht klüger ist, den Rahmen und die inneneinrichtung  für meinen Wagen aus einem anderen Material zu bauen als FUD. Hat jemand Erfahrung mit Materialien wie strong flexible plastic?



leider hab Ich nicht viel erfahrungen damit, für die Inneneinrichtung kannst du sicher etwas billigeres nehenem, aber für den Ragmen wirst du an FUD nicht umherkommen.
Ansonst hat Alfred recht, es wäre sehr zu empfehlen einen Basis Wagen zu haben.
mfg
Andi

Die von andy90 zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login


Hallo,

Hat eigentlich jemand die Cityshuttle-Wagen mal erstellt samt Steuerwagen? Auch interessant wäre es zu wissen ob es auch den Wiesel-Steuerwagen gibt? Denn soweit ich das erkennen konnte ist der aus dem MTX-Zugset ja ein deutscher Steuerwagen?

Gruß

Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

Hat eigentlich jemand die Cityshuttle-Wagen mal erstellt samt Steuerwagen? Auch interessant wäre es zu wissen ob es auch den Wiesel-Steuerwagen gibt? Denn soweit ich das erkennen konnte ist der aus dem MTX-Zugset ja ein deutscher Steuerwagen?



Den CityShuttle mach ich gerade, suche derzeit noch nach geeigneten Basis Wagen.

Für den Wiesel kannst du einen Steuerwagen von Fleischmann nehmen, die passen ganz gut,
abgesehen davon ist der richtige Wiesel von Jägerndorfer angekündigt.

mfg
Andy

Wiesel-Wagen: wenn Du nicht auf Jägerndorfer warten willts oder kannst, Mende hat so etwas im Angebot. 3-teilig EUR 490 und 6 teilig EUR 960. Was er für Lieferzeiten hat weiss ich nicht.

Sorry, wenn ich mich da einschalte:
Es gab verblechte Wagen. Die entsprechen der unlängst angehängten Typenskizze.
Das ist aber möglichweise ein Südbahnwagen (> Stockklausner!).
Und es gab solche mit Holzplatten (vermutlich eine Art Sperrholz) - und die hatten sehr wohl die Latte unter den Fenstern, sogar etwas breiter als bei der Brettervariante.
Übrigens: Vorsicht beim Cu9424 im TMW. Der wurde "zu Tode restauriert".
PS: Ob das 3-D-Drucken des Fahrwerkes funktioniert, bin ich sehr gespannt.
Mehr will ich dazu im Moment nicht sagen

Zitat - Antwort-Nr.: | Name:


Den CityShuttle mach ich gerade, suche derzeit noch nach geeigneten Basis Wagen.

Für den Wiesel kannst du einen Steuerwagen von Fleischmann nehmen, die passen ganz gut,
abgesehen davon ist der richtige Wiesel von Jägerndorfer angekündigt.



Danke für den Hinweis, wusste ich nicht! Fange gerade erst wieder an zu Planen. Ich denke hier im Thread wird man auf dem laufenden gehalten was den CItyshuttle angeht?

Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

Wiesel-Wagen: wenn Du nicht auf Jägerndorfer warten willts oder kannst, Mende hat so etwas im Angebot. 3-teilig EUR 490 und 6 teilig EUR 960. Was er für Lieferzeiten hat weiss ich nicht.



Ich denke da warte ich lieber ein wenig, denn für den Preis kann ich mir mit sicherheit 3 Fünfteilige Garnituren von JC holen.

Hallo,

hier der Link zu Mendes Wiesel:
http://www.mtr-mende.de/OEBB%20Wiesel.htm

Grüße,
Maxl

Hallo,

Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

Sorry, wenn ich mich da einschalte:
Es gab verblechte Wagen. Die entsprechen der unlängst angehängten Typenskizze.
Das ist aber möglichweise ein Südbahnwagen (> Stockklausner!).
Und es gab solche mit Holzplatten (vermutlich eine Art Sperrholz) - und die hatten sehr wohl die Latte unter den Fenstern, sogar etwas breiter als bei der Brettervariante.
Übrigens: Vorsicht beim Cu9424 im TMW. Der wurde "zu Tode restauriert".
PS: Ob das 3-D-Drucken des Fahrwerkes funktioniert, bin ich sehr gespannt.
Mehr will ich dazu im Moment nicht sagen



Es ist sehr erwünscht das sich jemand einschaltet, sehr Interresant was du da erzählst, und Ich dachte mir schon Ich hab mich getäuscht mit der Waagerechten Zierlinie.
Du kannst aber gerne mehr sagen!

mfg
Andy

Ich habe jetzt meine Unterlagen nicht bei mir. Aber schon die LüP und vor allem die Konstruktion im Bereich Pufferbohle zeigt, dass es sicher kein Stadtbahnwagen ist.
Die verblechten "Stadtbahner" waren meist Triebwagenanhänger auf Basis des Bu bzw eines zu Sitzwagen umgebauten CDu. Sie hatte idR auch kein Oberlichten.
Der Straßhofer "CDu" ist ein Umbau von Stern-Hafferl und ebenfalls verblecht.
Welche Türvarianten die Plattenwand-Version hat, weiß ich wieder nicht auswendig. Ist aber alles "aktenkundig"...

Habe soeben meinen ersten Waggon von Shapeways geschickt bekommen. Ich habe Kasten und Dach mit FUD und Rahmen und Inneneinrichtung aus plastic machen lassen. Die gute nachricht ist, dass plastic für die Detaillierung des Rahmen und der Inneneinrichtung völlig ausreicht und dazu wesentlich billiger und weniger brüchig ist. Auch Deteils mit weniger als 0,8 mm kommen gut raus.

Die weniger tolle nachricht ist die Qualität des gedruckten Tonnendaches. Wie bekommt ihr bei einem Tonnendach die Druckstreifen weg. Gar nicht? Kann man das wegpolieren? Wenn ja, womit?

Vielen Dank

Andras

Hallo Andras,
Ein paar Fotos wären interessant.
Für gewöhnlich hilft hier nur schleifen mit feinem schleifpapier( anfangen mit ca. Korn 280 > 500>800 das müsste sicher reichen)
mfg
Andi

Hallo,
für zwischendurch hab Ich Signale gemacht,

http://www.shapeways.com/model/993808/obb-signa...li=productBox-search

sind überraschend gut geworden.
Die Stadtbahn Wagen hab Ich auch schon daheim, dort ist die Qualität ebenfalls sehr gut Bilder werden am Wochenende folgen.

mfg
Andy

Die von andy90 zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login


Hallo,

eine Frage an euch.Was für ein Programm/ bzw Dateiformat muss Shapeways bekommen zum drucken?

Grüße,
Maxl

Hallo Maxl,

das steht alles auf der Shapeway-Seite. Welche Programme unterstützt werden bzw. wie man die Daten kontrolliert und konvertieren kann.

Unter anderem kann man SketchUp von Google benutzen. Aber ich bin mit dem Programm nicht so glücklich, was Genauigkeit angeht... für einfache Sachen geht es sehr einfach... für komplexe Sachen ist das Programm nicht sehr Hilfreich... aber es ist nicht unmöglich. Ich hab es aber erst einmal beiseite gelegt.

Andere Programme sind da besser geeignet, aber dafür sehr teuer. Cinema4D, 3D Studio Max und SolidWorks.

VG, Frank L.

Edit:
http://www.shapeways.com/tutorials/

Edit2:
Entscheident ist, dass man irgendwie VRML oder STL exportieren kann.

Edit3:
Hm, ich seh gerade, dass man mit Blender STL exportieren kann...
http://www.blender.org/
Das muss ich mir mal anschauen.


Hallo,
wie versprochen gibts noch Bilder der Wiener Stadtbahnwagen.
Mir gefallen sie sehr gut, wie gesagt die Qulität der Oberfläche passt auch super, Ich musste nur am Dach etwas Schleifen.
Als Basis werden die 2achs Preusen von Fleischmann dienen.

mfg
Andi

Die von andy90 zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login


Hallo Andi,
Bis auf das Dach sehen die Wagen sehr gut aus. Bei deinen Wagen geht der elliptische Zylinder über eine Kante in einen elliptischen Kegelstumpf über. Das Dachende sollte aber nicht kegelig sein, sondern stetig gerundet. Falls es mit deinem CAD-Programm nicht verlaufend möglich ist, könntest du mehrere Kegel mit zunehmender Steigung aneinanderreihen. Wenn die Dicke des Dachendes ausreichend ist, kann man die Kanten mit Schmirgelpapier verschleifen und so verlaufend gestalten. Siehe:
http://www.technischesmuseum.at/res/00/00/38/47/0000384777-Big-Display-Crop.jpg
http://www.locomotion-hoffer.at/Cubeschadigt.jpg
http://img459.imageshack.us/img459/9643/bild1xs7.png

Grüße   Alfred

Hallo Alfred,
ja Ich weiss wir haben eh schon darüber geredet, Ich werds versuchen zu verbessern!
mfg
Andi

Hallo Andi,
nur mal so ein Gedanke für weitere Modelle: Wenn die Details auf den Dächern separate Teile wären könnte man die Dachflächen erheblich leichter und perfekter nachbearbeiten.
Die Seitenwände sehen jedenfalls super aus!
Grüße Reinhard

Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

nur mal so ein Gedanke für weitere Modelle: Wenn die Details auf den Dächern separate Teile wären könnte man die Dachflächen erheblich leichter und perfekter nachbearbeiten.


Das kommt sowieso noch, auch bei diesen Wagen, Ich werde auch das Dach vom rest trennen,
so erspart man sich das abkleben beim lackieren.

mfg
Andi

Liebe Leute!
Zum Thema "Dach".
Da Ihr meinen "Cu-beschädigt" (so hat er ca 1996 in Straßhof ausgesehen) in H0 als Referenz verwendet, darf ich auf mein Hauptproblem hinweisen:
Bei den Wagen der Epoche III war das ursprüngliche Stoffdach verblecht, mit Blechsicken. Die stören aber beim Schleifen ungemein....
Also grüble ich nach wie vor darüber nach, wie man schleifen kann und die Sicken nachträglich einsetzt. Maßstäblich wären die mit knapp 0,1mm, naja...
> Wer Nieten vermisst, muss dies wohl auch bei den Sicken tun - Schicksal )

Klebe 0,1mm-CuL drauf

ok, aber ich vergaß den Hinweis, dass sie
1. ca 0,3mm "hoch" sind und
2. abgeschrägte Enden haben und
3. ich keinen Kleber im sichtbaren Bereich will...

Hallo,
Ich könnte eine Nut machen in der man dann was einklebt( z.b.: eine Litze, Draht etc.)

@Nietenvermesser:
Wieso "deinen" Cu versteh ich gerade gar nicht!?
Wie gehts eigentlich mit der Reihe 12?

mfg
Andi

Das war mit "meinem" gemeint:
http://www.locomotion-hoffer.at/Cubeschadigt.jpg
Ist aber H0, vielleicht auch einmal in "N"...
Die 12-er ist nicht vom Tisch, aber musste vorerst anderen Themen weichen.
Martin

Hallo Martin,

der Link funktioniert bei mir nicht.- No route to host.

Grüße, Peter W.

Zitat - Antwort-Nr.: | Name:


der Link funktioniert bei mir nicht.- No route to host.



Same here.

Grüße,
Maxl

Sorry, ich lass das grad checken.
Anliegend das Foto, aber wie gesagt, ist in H0.
lG
Martin

Die von Nietenvermesser zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login


Nachdem ich gerade an einem N28 herumbastele. Gibt es Großseriendrehgestelle, die den N28 Drehgestellen ähnlich sehen? Nach meinen ersten Versuchen mit 3D Druck möchte ich mir Drehgestelle eigentlich lieber kaufen als basteln.

siehe HO http://www.miniaturbahn.at/product_info.php?products_id=3340


Danke

Andras

Hallo Andras,
Für meine altösterreichischen Wagen habe ich Roco-Drehgestelle des Hecht-Gepäckwagens 2263 bzw. 24228 verwendet. Die Fleischmann-Drehgestelle der Abteilwagen sehen auch so ähnlich aus. Mit den Unterschieden zwischen diesen Drehgestellen und den der N28 habe ich mich nie beschäftigt, sie dürften aber nur unwesentlich sein.

Grüße   Alfred

Die von Wittmann zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login


Hallo Alfred,

danke.

Weiß jemand vielleicht noch, wie hoch die Kupplungs Deichsel über den Schienen liegen soll?

Andras

Hallo Andras,

Mitte Kupplungsschaft 4 mm ü. SOK.

http://www.morop.eu/de/normes/nem355_d.pdf

Grüße
Christian

Hallo,
Herbert war auch wieder sehr fleissig!
CityShuttle auf Basis von Roco Wagen.

mfg

Die von andy90 zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login



Hallo
tolles Modell mit besonderen Trick,- 2 achsen angetreiben,- 3 Achsen Attrappe (die silbernen)
gefällt mir sehr gut die Lok,- nur,- warum hat er die anderen Räder nicht auch angemalt

viele grüße
Nora

Wenn ich sowas baue brechen die feinen Stangen schon beim hinschauen ab ;o)
Lg Peter

Hallo,
heute gibts wieder ein paar links!
Als erstes eines der seltenen exemplare der Gösdorfschen 310 in 1:160!

http://www.mobablog.info/blog.php?id=1785

wirklich sehr fein gemacht!

Dann ein Link zu Nora´s X552, den werde Ich wie gesagt ca. im Herbst fertig haben und dann gibts Bilder von mir!

http://www.1zu160.net/scripte/forum/forum_show....%D6BB%20X552#x710661

mfg
Andi
P.s.: ein Bild häng Ich auch noch an

Die von andy90 zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login


hallo

möchte eine Frage zu 3d Druckern stellen

erinnert ihr euch noch,- Conrad hatte irgendwann einen 3 D Scanner im Programm,- dieser konnte Gegenstände mit einem Laser abtasten und dann im PC ein 3D modell erstellen,- fiel mir gerade heute Mittag wieder ein als ich mit einem Bekannten über die tollen 3d modelle geredet hatte,-
besitzt jemand von euch so ein Gerät,- damals wo es herauskam hab ich blos gedacht was soll man damit wohl anfangen!
geht es eigentlich einen Gegenstand einscannen und 3d wieder ausdrucken
mfg
Nora
PS: will auch die 1080 haben,- also Andy fang gleich mal an damit

Hallo,

wenn du die Fahrwerke besorgts steuere Ich die Gehäuse zu!  

Nein im ernst, das Gehäuse wäre im Handumdrehen fertig, nur das Fahrwerk mit seinem aussenliegendem Gestänge scheint für mich ein unlösbares Problem darzustellen!

mfg
Andi

Hallo,
Könntet ihr bei der 1080 mit dem kompromiss Leben das sich das gestänge nicht bewegt?
mfg
Andi

Hallo Andi
hast du meine letzte e-Mail gelesen,

Grundsätzlich sollten wir von einem fertigen Fahrgestell ausgehen und da ist die Anzahl wenig,- Drehgestell Fahrwerke gibt es von Japanischen Herstellern genug, aber der Radstand 1500+2680+2090+1500 ist doch schon etwas daneben, noch nicht einmal die mittlere Achse ist symetrisch,
welche Version schwebt dir eigentlich vor , 1080 mit Vorbauten (Ursprungsausführung) oder Kasten Öbb Version als 1180, kannst du die Hallschen Kupplungen einzeln zeichnen, daß man sie vielleicht doch drehbar machen kann
kann mir jemand mal ein 3 D Program nennen mit dem man sowas zeichnen kann,- hab schon einen ganze Weile G-Max auf dem Rechner, aber ohne deutsche Anleitung blickst du alleine das nie
mfg
Nora

Hallo,
also wenn man ein Fahrwerk haben würde, würde Ich alle beide machen, aber als erstes die 1080.
Das Fahrwerk über 3D-Druck zu machen schliesse Ich derzeit aus, ausser wie schon oben geschrieben mit starren Stangen und Achsen als zukauf teil.

zu den 3DProgrammen haben wir hier einen Thread:

http://www.1zu160.net/scripte/forum/forum_show....d%20programm#x711620

wie auch dort geschrieben Ich verwenden google Sketchup!

mfg
Andi

Hallo,
weil ich von Bavaria nicht mehr viel erwarte, mache ich mir die Bretterwagen selber. Die ersten 3 Fotos zeigen den gegenwärtigen Bauzustand eines Wagens ohne Bremse.

Beim 2. Wagen will ich eine HiK-Druckluftbremse darstellen. Die Druckluftgeräte sind schon montiert, die übrigen Bremsteile folgen erst nach dem Verlöten mit dem Aufbau.

Grüße   Alfred

Die von Wittmann zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login


Der schaut ja gut aus Alfred!
Hast du das alles selber geätzt?

mfg
Andi

Hallo Andi,
Da ist überhaupt nichts geätzt. Die Fugen in den Holzwänden habe ich geritzt, und sonst habe ich sehr viele Hassler-Profile verlötet. Allein vom L 0,5x0,5 ging pro Wagen 1m auf. Beim Untergestell habe ich die 7 Querträger gemeinsam gefeilt und mit der Laubsäge so eingesägt, dass sie in eingesägte Nuten der Längsträger fallen und sich so zum Verlöten selbst halten. Die Puffer sind von KH, und KKK kommen von Hammerschmid.

Heute habe ich beim 2. Wagen das Mittenbremsgestänge mit dem Bremszylinder montiert. Ich möchte das Bremsgestänge ziemlich komplett darstellen bis zu den Bremsdreiecken.

Grüße   Alfred

Sieht klasse aus, Alfred.

VG
Horia

Hallo Alfred / Wittmann #88!

Eine tolle Arbeit! Klasse!

Viele Grüße
Michael

Hallo,
Nun ist auch der 2. Wagen fertig bis auf den Anstrich. Das Bremsgestänge ist auch einigermaßen gut gelungen.

Grüße   Alfred

Die von Wittmann zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login


Hallo,

ich suche Originalfotos der 1044 212 "Gourmet", die hatte eine besondere Beschriftung an der Seite, ich finde in Google nur das HO Modell.Für was stand das Gourmet eigentlich? Muss in den 80-90ern gewesen sein

Grüße,
Maxl

hallo,
wenn ich mich richtig erinnere, stand das für den Gourmet-Expresss, ein mehr oder weniger regelmäßiger Sonderzug, wo man während eienr Rundfahrt ein mehrgängiges Haubenmenü serviert bekam.

lg, BS

Hallo,

vielen Dank, leider findet man nichts über den Zug bzw die Lok.
Vielleicht ist etwas indem "ÖBB 1044" Buch drinen.
http://www.amazon.de/Die-Reihe-1044-Alexander-B...ywords=%C3%B6bb+1044

Grüße,
Maxl


Hallo,
heute gibts mal ein paar Fotos zum X 552 der ja hier : http://www.1zu160.net/scripte/forum/forum_show.php?id=710091&sb1=x%20552  schon behandelt wurde, aber aus übersichtlichkeits gründen werde Ich hier fortfahren. Leider hab Ich noch nicht alle Decals dafür bekommen.
Auch die Puffer höhe lässt sich mit ein paar modifikationen am Fahrwerk anpassen.
das mit dem Geländer hat auch besseer funktioniert als ich mir gedacht hab.

mfg
Andi
P.s.: Ich plane demnächst für alle meine Modelle Decals anzubieten.

Die von andy90 zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login


Ich hab eine Frage an euch Spezialisten. Was für Kupplungsschächte verwendet ihr bei euren Modell und wo kauft ihr diese?

Kommt auf das Modell an,
Beim X552 kann die Kupplung vom Tomix Fahrgestell genommen werden, da aber die eher selten Wagen ziehen ist die Pufferbrust geschlossen und muss bei bedarf ausgenommen werden.
Bei der 2060/2062 hab Ich eine starre Kupplung ala Arnold Köf 2 vorgesehn.

Bei den tausch DG für die GFN-Hochwasserwagen ( http://www.1zu160.net/scripte/forum/forum_show...p;sb1=%20tausch%20Dg ) hab Ich es so gemacht das man die kupplung+ Feder+ abdeckung übernehmen kann.

Komplette kupplungen bekommt man bei Peho.



Nur registrierte und eingeloggte User können Antworten schreiben.
Einloggen ->

Noch nicht registriert? Hier können Sie Ihren kostenlosen Account anlegen: Neuer N-Liste Account




Seiten:  123456789  ...14




Zum Seitenanfang

© by 1zu160.info;