1zu160 - Forum



Anzeige:
Arnolds Modell Web

THEMA: Ideen für wenig Rangierplatz gesucht

Startbeitrag
StofF - 04.07.12 21:08
Hallo,
nachdem ich das Forum seit Jahren als Informationsquelle nutze und ab und zu auch meinen eigenen Kommentar hinterlassen habe, möchte ich diesmal selbst um Ratschläge bitten. Ich hoffe ihr seid von den Gleisplan-Diskussionen der letzten Tage nicht so ausgelaugt und freue mich über rege Teilnahme. Ich vertrage Kritik, Sarkasmus und Humor

Zum Titel:
Geplant ist ein Ecksegment, das als feste Klappanlage den Anschluss an meinen Loklift bietet und gleichzeitig ein Wendemodul für modulare Erweiterungen darstellt. Liftanschluss und Modulanschluss werden über ein Gleisdreieck an ein Oval mit Überholgleis angeschlossen. Damit das Segment auch alleine ein wenig kurzweiligen Spielspaß bietet, habe ich angefangen, einen kleinen (Rangier)-Bahnhof unten ranzuhängen. Die Gleise 1-3 kann ich mir als "Inglenook" vorstellen, etwas "Timesaver" ist auch erkennbar. Das Gleis was links nach oben wegknickt, könnte einen Industrieanschluss darstellen, rechts das Ziehgleis könnte ich mir vorstellen, auf das erste Modul etwas "verkrautet" zu verlängern (wäre dann ein totes Gleis, wenn das Modul wo anders steht). Wie auch immer, würde mich freuen, noch ein paar Ideen oder Tipps von euch zu bekommen.

LG, Steffen

Edit: Bild korrigiert, das Ganze ist nur einzelnes Segment.

Die von StofF zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login




Hallo Steffen,
ich glaube es könnte "schwierig" werden. So auf den ersten Blick - wenn ich es richtg verstanden habe - sollen die beiden Module es Dir ermöglichen bei einem Modularrangement als Wendeschleife verwendet zu werden und zu Hause als Wendeschleife für Deinen Loklift .

Einige Rückfragen:

- kanst Du die 100 cm auf der linken Seite auch auf 120cm erweitern?
- wie lang sollen die Züge sein, welche auf der Wende unerwegs sein werden?
- was hältst Du davon in mehreren Ebenen zu planen? (sofern kurze Züge geplat sind
- wäre der Spielspaß nicht höher, wenn Du z.B einen kleinen Kopfbahnhof planen würdest?
- kann die Höhe der Gleislage zwischen Loklift und Modulübergang um ca. 4cm unterschiedlich sein = 2% Steigung?

Gruß

(SCH)
Schorsch

Hallo Steffen,

schade, jetzt ist das Bild weg.
Mir gefiel es, hätte unten vielleicht ein Rangiergleis weg gelassen, sah recht überladen aus.
Sonst sehr gut und interessante Idee.

Gruß Horst

Edit: Bild wieder da
Hallo Schorsch,

danke für deine schnelle Reaktion. Zu deinen Fragen:

Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

- kanst Du die 100 cm auf der linken Seite auch auf 120cm erweitern?


Leider nein.

Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

- wie lang sollen die Züge sein, welche auf der Wende unerwegs sein werden?


Das was passt. Habe nichts festgelegt.

Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

- was hältst Du davon in mehreren Ebenen zu planen? (sofern kurze Züge geplat sind


Hatte ich; ich hatte vorher einen schönen durchdachten Schnörkel im Schattenbereich, der einen Abzweigbahnhof aus allen Richtungen bedienen konnte. Ich habe den Rohbau abgerissen, als ich die Gleise nicht mehr reinigen konnte und ne Weiche reparieren musste. Ich bin davon ab und will "die Züge wieder sehen", wie manche hier so schön sagen.

Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

- wäre der Spielspaß nicht höher, wenn Du z.B einen kleinen Kopfbahnhof planen würdest?


Kann sein, ich könnte ja die Gleise links einfach mit Bahnsteigen versehen...  Klingt interessant, vor allem hätten meine Gäste mehr zu gucken. Schließlich wäre es auch in meinem zu Hause-Arrangement an zukünftigen Module das Streckenende.

Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

- kann die Höhe der Gleislage zwischen Loklift und Modulübergang um ca. 4cm unterschiedlich sein = 2% Steigung?


Klar, könnte. Im Moment sind es 2cm, weil am Rahmen die Wandhalterung im Weg ist. Warum?

Das Segment bleibt übrigens immer zu Hause, weil es als Klappanlage angeschraubt ist. Ich möchte einfach mal schnell ein wenig spielen können: runter klappen und den Lift leerspielen. Oder aber mit mehr Zeit später Module ranhängen, die wieder verstaut werden. Wenn ich dann mal Module habe, denke ich ans verreisen, vorher nicht. Ach so und es ist ein einziges Segment, sorry, die 73cm-Maßlinie verwirrt wohl (habe das Bild geändert).

LG, Steffen
@2, danke. Welches Gleis würdest du wegnehmen? Links eins von den unteren dreien?

LG, Steffen
Hi,
habe mir den Plan nochmal mit Kopfbahnhof im Hinterkopf angeguckt und finde, das der ziemlich kurz würde. Mit nur drei Güterwagen hätte ich in einer kleinen lokalen Ladestelle kein Problem, aber sollte nicht ein Personenzug aus wenigstens drei Wagen der modernen Regioklasse reinpassen? Mal ne Nacht drüber schlafen

LG, Steffen
@4
Gute Frage. Man müßte sich überlegen, welchen Sinn die Gleise haben und wie und ob umsetzen und umrangieren von Statten gehen sollen.
Ich nehme an, daß am untersten Gleis 3 eine Art Lagerhaus etc. Platz finden könnte, ebenso am Anschließer-Gleis oben.
Was ist mit 1 und 4?
1 sieht nach lok umsetzen aus, und 4 nach Abstellgleis.
Vielleicht gibt es da noch eine bessere Lösung...

Gruß Horst
@6
genau. Ich bin mir nicht sicher, ob ich die Möglichkeit, eine Zuglok umzusetzen, brauche. Felix beschreibt den Inglenook hier im Workshop ja auch ohne diese Möglichkeit. Meinst du mit "4" das in der Mitte? Die "2" sitzt etwas blöd an der Schienenstückchenkante. Ansonsten klingt dein Szenario gut.

LG, Steffen
@7 Oh, dat is ne 2! Hatte mich schon über die seltsame Nummerierung gewundert.
Nur eines: An die 3 passt NIE und NIMMER ein Lagerhaus.
Wie wäre es, wenn man aus 2 und 3 eine Kopf- und Seitenrampe macht?
Dazu Gleis 3 noch etwas kürzen, als Kopf.
Ich weiß, ist eh schon alles recht kurz.
Die Umfahrungsmöglichkeit würde ich lassen, somit kann man auf dem rechten Teil von Gleis 2, also rechts der DKW Richtung Programmiergleis, vielleicht auch noch von links paar Wagen zum abstellen hin schieben und hat wieder Freiraum zum rangieren auf 1-3...

Gruß Horst
Noch nen Vorschlag:
Kann man aus der Weichenkombi rechts unten zum Programmiergleis hin auch eine DKW machen?
Dadurch könnte man noch Abstellgleislänge gewinnen, sei es nach rechts hin zum Lokabstellgleis etc, oder nach links zum verlängerten Gleis 2...
@8
Ja die Umfahrung in der Mitte bleibt, nennen wir das Stück rechts der DKW mal "2a". Aber ob ich aus Gleis 1 die Zuglok raussetzen können muss... vielleicht nehme ich die beiden RW zwischen Gleis 1 und 2 einfach raus und habe etwas mehr Gleislänge. Gleis 3 kürzen und hier eine Kopframpe bauen, die gleichzeitig Seitenrampe an Gleis 2 ist, finde ich gut.
@9
Ja, eher so, dass Ziehgleis und Lokwarte länger werden. Allerdings könnte ich mit zwei Einzelweichen vorhandenes Material verbauen...


Danke soweit; LG, Steffen
(der erstmal ins Bett muss, weil dass Baby nicht "ausschläft")
@10
Genau diese Entnahme der Weichen zwischen Gleis 1 und 2 war meine allererste Idee nach 10 Sekunden vielleicht, ehrlich. Hab sie nur wieder innerlich verworfen.
Nimmt etwas "Zwang" und "Enge" aus dem Gleisplan. Ohne echten Verlust an Fahrmöglichkeiten.
Ja, damit könnte man 1 als Abstellgleis verwenden, 2 als Seitenrampe, 3 gekürzt als Kopframpe, und notfalls könnte man über 2a umsetzen (o.s.ä.) wenn man es benötigt.
Zzgl. dem Anschließer und den rechten Gleisen.

Die DKW rechts, hm, vielleicht ist es eine Verbesserung, vielleicht auch nicht. Im Zweifelsfall würde ich auch vorhandenes Material nehmen, mach ich/mein Enkel sicherlich nicht anders.

Gruß Horst
Ui der Beitrag isKlasse. Ich hab nämlich eine Ecke mit genau den gleichen Maßen hier und die würde ich genauso gerne zum Rangieren benutzen.

Bin ja mal gespannt, was dabei rumkommt.

Vor allen Dingen finde ich es interessant, wie innerhalb weniger Minuten viel Interesse und nette Beiträge zusammen kommen - einfach weil der Thread-Ersteller lieb fragt

Das ist dann wieder mal die gute Seite des Forums.
Guten Morgen,

@11, habe die Gleisverbindung 1/2 rausgenommen und den Rampenvorschlag eingebaut. Finde das Ergebnis gut.

Zitat

Ui der Beitrag isKlasse. Ich hab nämlich eine Ecke mit genau den gleichen Maßen hier und die würde ich genauso gerne zum Rangieren benutzen.

Du darfst gerne klauen. Die Anlage ist mit Peco 55 in Wintrack 7 geplant. Bei Interesse emaile ich gern das tra-File.

Außerdem habe ich den Plan in den Varianten Industrieanschluss vs. Kleinbahnhof weiterentwickelt. Die Gleise habe ich beim Bahnhof leider umbenannt von unten nach oben (hoffe das erschwert nicht die Diskussion).

Freue mich noch auf weitere Beiträge, ich weiß hier gibt es noch mehr Freaks im Forum...


LG, Steffen

Die von StofF zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login



Die Idee gefällt mir, nur darf dann hinten in der Ecke bei den Weichen nichts schief laufen. Könnte von der Grifftiefe schwierig werden. So vom Gefühl her.
Gruß Björn
Hallo,
Schrägdistanz wäre dorthin etwa 80 cm, müßte noch lässig erreichbar sein, kommt drauf an, wie hoch die Anlage ist. Bei 80 cm Höhe z.B. kann man beim Enkel noch auf die andere Anlagenkante (80 cm) greifen, trotz mittiger 20-cm-Kulisse. Schönes Arbeiten ist das natürlich nicht...
Gruß Horst
Hi,
die Anlage hat eine Höhe von knapp 70cm, die Gleise maximal +2cm. Wenn ich im Ausschnitt vor Gleis 2a stehe, komme ich locker ganz hinten ran ohne mich zu strecken. Schönes Arbeiten ist es aber für den Rücken wirklich nicht...

Ich weiß noch nicht, wie die Landschaft über/im Oval gestaltet werden soll, wahrscheinlich werde ich es aber abnehmbar ausführen. Schon damit ich die Gleise mal mit Hand reinigen kann.

LG, Steffen
Hi Steffen,

wenn die Landschaft im Oval abnehmbar wird, solltest du auch gleich eine Wartungsöffnung einbauen. So könnte man das unschöne Eck der Vorderkante zu einer durchgehenden Diagonalen umwandeln, was wiederum vorne mehr Platz für eine schönere Ausgestaltung bringt.

Greetings from Austria

Gerhard
Moin,

mir gefällt "EckSegment6" aus @13 richtig gut - und sieht deutlich stimmiger als "EckSegment5" aus. Der Platz ist optimal ausgenutzt und verspricht großen Rangierspaß - da drängt sich ja förmlich die V100 von Arnold mit Simplex auf...

Gruß Tom
Moinsens,

Steffen, zu deien neuen Plänen: Ich finde den zweiten besser, also den Industrieanschluss, denn der Bahnhof ist wirklich sehr klein und eng. Da kannst du nur Regionalkurzzüge benutzen, außerdem nur Triebwagen oder Wendezüge, richtet sich auch ein bisschen nach deiner Epoche...

Und einen richtigen Industrieanschluss find ich besser als so einen "Minibahnhof". Durch Gleis 2a hättest du da auch (eingeschränkte) Umsetzmöglichkeiten für ein paar Güterwagen. Allerdings wären das nicht viele, aufgrund der Kürze von Gleis 2a und der Nähe des darüberliegenden Gleises. Aber wie heißt es so schön: In der Kürze liegt die Würze! Denn je kürzer Umsetz- und Ausziehgleis, desto öfter musst du neu rangieren und desto mehr hast du zu tun, also de facto auch mehr Spielspaß (Die Verwendung des Wortes "spielen" sei mir gestattet).
Eventuell könntest du auch noch eine Wüst (Wagenübergabestelle) einrichten, also eine Weichenverbindung mit mind. 2 Gleisen, wo die Werkslok die "verbrauchten" Wagen abstellt und die von der z.B. DB-Lok bereitgestellten "frischen" Wagen mitnimmt, während die DB-Lok ihrerseits die "verbrauchten" Wagen wieder mitnimmt. Und immer so weiter.
Das könnte allerdings vom Platz her knapp werden. Platz ist bei dir ein knappes Gut...

mfg
Hauke
Hallo Steffen,

mir ist beim Ansehen gleich die Idee gekommen, Gleis 4 (Anschließer) möglichst nah an die Strecke zu bringen und mit Rohrleitungen, die über eine Brücke der Hauptstrecke gehen, zum Be- und Entladen mit der "Kreismitte" zu verbinden. In die Kreismitte würde dann ein schön großer Industriekomplex (Raffinierie? Chemie?) passen, den man aus Zugriffsgründen abnehmbar ausführen könnte.
Die Gleise 2 und 3 hätte ich -- zum Modulrand hin geführt -- an die Kopf-/Seitenrampe angeschlossen.
Damit bleibt das Gleis 1: das könnte in ein Kühlhaus führen, wobei das Kühlhaus entlang der Zufahrt zum Loklift steht und die Ladehalle als schräger Anbau die Lücke zwischen Gleisen 2 und 4 füllt.

Eventuell kannst Du die Ecke zwischen den beiden Schenkeln noch etwas "ausfüllen"?  Dann wäre neben Gleis 2a auch noch eine Ladestelle möglich (Viehrampe? Ladestraßengleis? Überladekran? Waage und Lademaß?)

Viele Grüße
Michael
Hallo,
ich habe wieder beide Varianten weiterentwickelt. Ich habe die Dreiwegeweiche eingebaut und so etwas Gleislänge im Fall Personenbahnhof und ein weiteres Ab- oder Aufstell- oder Überabegleis im Fall Güteranschlussstelle gewonnen.

Mir haben viele Tipps gefallen, danke für eure Mithilfe. Jetzt habe ich wohl die Qual der Wahl. Wem noch was einfällt: gerne!

LG, Steffen


Die von StofF zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login

Hallo Steffen,

das Güter- EckSegment8Z_L finde ich ganz gut gelungen, vor allem die beiden langen Abstellgleise 3 und 4: die können als Übergabegleise dienen, etwas, das vorher irgendwie gefehlt hat.
Was noch möglich ist: rechts an Gleis 2a vor der Linksweiche könntest Du noch eine weitere Linksweiche einfügen, damit Du in Richtung Lokschuppen noch ein weiteres Anschließergleis 2b bekommst. Hier könntest Du dann eine Schrotthändler/Kohlenhandel/Baustofflager (was "Flaches") ansiedeln. Die Umfahrmöglichkeit über 2a bleibt dabei erhalten.

Der kleine Bahnhof ist irgendwie "mickrig", da passen die Proportionen nicht. Das wirkt wie eine "Viehwagenetseuchungsstation" --sorry  

Viele Grüße
Michael
Hi,
an 2a kann ich leider keine Weiche einbauen, da dann kein Wagen mehr auf 2a abgestellt werden kann, ohne in einen Weichenfreiraum hineinzuragen.

Zitat - Antwort-Nr.: | Name:

"Viehwagenetseuchungsstation"

*g* dass das so schlimm aussieht... Immerhin kann dort mein Desiro und eine VT-Garnitur Fahrgäste bedienen.

Ich tendiere mittlerweile auch eher zum Industrieanschluss, da die Ladestelle am Bahnhof dann doch sehr mickrig ist, aber auch hier gibt es sicher Vorbildsituationen. An eine Hauptstrecke hatte ich eh nie gedacht.


Danke für all die guten Tipps.

LG, Steffen
Hi Steffen,

zu Segment 8:
Auf Gleis 5 scheint etwas verladen zu werden. Da das Gleis aber sofort hinter dem Förderband (o.ä.) endet, können immer nur die ersten/letzten ein, zwei Waggons beladen werden.

Gruß,
Felix


Nur registrierte und eingeloggte User können Antworten schreiben.
Einloggen ->

Noch nicht registriert? Hier können Sie Ihren kostenlosen Account anlegen: Neuer N-Liste Account





Zum Seitenanfang

© by 1zu160.net;