Exklusiv bei Conrad
Dm-Toys

Link/Rank-Liste:
Stimme für 1zu160 bei Spurweite-N.de


powered by
World4You.com


1zu160 - Forum  |  Sie sind: Gast  |  Login  |  Neu Registrieren


Anzeige:
VGB: Vorbildliche N-Anlagen

Thema: Lokmaus 2 kompatibel zu Multimaus?
weso - 01.03.11 13:25

Hallo zusammen,

bei uns im Modellbahnclub fahren wir derzeit digital mit der Zentrale aus den Roco-Startpackungen (Art-Nr habe ich gerade nicht zur Hand), mit mehreren
Multimäusen als Handregler.
Jetzt stellt sich heraus, dass wir noch einige weitere Regler bräuchten.
Weitere Multimäuse kriegt man derzeit um ca. 80 Euro.
Die "Lokmaus 2" kriegt man für wesentlich weniger Geld und wäre als Handregler
für unsere Vereinsanlage vollkommen ausreichend.
Nun meine Frage:
Kann man die "Lokmaus 2" problemlos an die Roco Zentrale anschließen?
Das Stichwort XpressNet taucht jedenfalls bei beiden Mäusen auf.
Oder gibt es noch was zu beachten?

Gibt es evtl. noch andere günstige Alternativen für die Handregler?

Vielen Dank schon mal für Eure Hilfe.

Viele Grüße

Frank



Hallo,

ganz klares ja, kann man. Ebenso lassen sich Lenz Handregler anschließen, oder die Selbstbauprojekte von paco aus Spanien.
http://www.tinet.cat/~fmco/lokmaus_en.html

Im übrigen ist das keine Zentrale sondern nur ein Booster mit speziellem Anschluß, in Wahrheit erzeugt die erste Lokmaus oder Multimaus ("Master") selbst das DCC Signal über Pins 1+6 des Kabels.

Grüße, Peter W.

Man sollte aber dazu sagen, dass die Lokmaus von der Bedienung etwas eingeschränkter ist. gehts aber nur darum einen Zug fahren zu lassen reicht sie völlig aus.

Hallo,

vielen Dank schon mal für die Antworten.
Den Link von Peter kannte ich noch gar nicht, obwohl ich mich schon
viel mit DCC-Selbstbauprojekten beschäftigt habe.
Auch eine interessante Sache.
Aber für unseren Club wäre eine fertige Lösung erstmal geeigneter
(vor allem schneller verfügbar).

Viele Grüße

Frank

Hallo,

vielleicht sollte ich noch erwähnen dass die Lokmäuse einen mechanischen Schleifring-Schalter mit genau 14 Fahrstufen je Richtung haben. Und irgendwann beginnen diese Mäuse auch zu quietschen...

Grüße, Peter W.

Hallo Frank,

rein interessehalber:
Ihr fahrt mit DCC auf Sicht und schaltet Weichen manuell oder verwendet Ihr noch einen Rückmeldebus/Computersteuerung?
Wenn letzteres: Was verwendet Ihr da?

Danke und alles Liebe

Matthias

Hallo.
Ich habe zu Hause selbst noch eine Lokmaus 2 herum liegen. Ich habe sie auch schon mal ausprobiert. Soweit sie kann, geht alles- Und zwar egal ob am Multimaus- Verstärker oder an meiner Lenz LZV100 Zentrale. Zum Fahren nehme ich sie aber nie, denn erstens gehen mir die nur 14 Fahrstufen auf den Keks, zweitens habe ich diverse Loks mit "langen" Adressen, die die Lokmaus nicht kann und drittens reichen mir die F- Tasten hinten und vorne nicht aus. In Spur N ist das mit den F- Tasten wohl nicht so problematisch, aber da ich auch große Spurweiten (Spur 0 und G) betreibe, fehlt mir da zu viel.

Wofür man die Lokmaus 2 prima einsetzen kann, ist zum programmieren von uralten Decodern. Wenn ich mal so etwas für einen Bekannten einstellen muss (ich hab nur Railcom- fähige Decoder, und die sind alle neu und schnell genug), schließe ich stets die Lokmaus 2 als Master und eine Multimaus als Slave an. Die Lokmaus 2 ist so herrlich lahm, das auch solche "Trödel- Decoder" wie die ganz alten Tams Decoder keine Probleme mehr verursachen. Das eigentliche Programmieren mache ich aber auch hier mit der Multimaus, da die Lokmaus 2 selbst nur CVs bis 99 mit Werten bis 99 programmieren kann. Hat man eine Multimaus als Slave an der Lokmaus 2 angeschlossen, stehen einem aber an der Multimaus trotzdem alle CV mit allen Werten zur Verfügung.

Fazit... Geschenkt würde ich die Lokmaus 2 nehmen, Geld ausgeben dafür erscheint mir aber nicht sinnvoll. Dafür ist die Multimaus einfach viel zu sehr überlegen

Gruß, Claus.


Hallo Peter (#4) und Claus (6),

leider muß ich Euch wiedersprechen !

Nur die Roco Lokmaus (1) hatte besagten Schleifring um 2 x 14 Fahrstufen direkt zu kodieren.
Die Lokmaus 2 beherrscht sehr wohl 2 x 28 (und sogar 2 x 128) Fahrstufen.

Quelle:
http://www.roco.cc/fileadmin/downloads/PDFs/Lokmaus_Handbuch_VIII_2003.pdf
> Seite 9

Gruß
Thomas

Hallo Thomas,

die Fahrstufen werden softwaremäßig hoch interpoliert. Im Anhang ein Foto von der Platine der Lokmaus 2. Die Bildqualität ist nicht gut, aber man erkennt deutlich die Schleifkontakte. Die mittleren 2 Halbringe sind für die Fahrtrichtung, die restlichen Segmente codieren die Fahrstufe.

Grüße, Peter W.

Die von Peter W. zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login




Hallo zusammen,

nochmals vielen Dank für alle Antworten.
Ob wir uns nun für die Lokmäuse entscheiden oder nicht, wird sich dann zeigen.
Zumindest kenne ich nun schon mal alle für und wieder.

@Matthias: Ja, wir fahren auf Sicht und schalten unsere Weichen manuell.
Letzteres aber immerhin schon mit Servos und Weichenstraßensteuerung.

Viele Grüße

Frank

Hallo.
Zitat

Die Lokmaus 2 beherrscht sehr wohl 2 x 28 (und sogar 2 x 128) Fahrstufen.


Die Lokmaus 2 kann die DCC Signale für 28 und sogar 128 Fahrstufen generieren. Das ist unstrittig. Allerdings ist die Auflösung des Reglers bei nicht mehr als 14 FS. Selbst die Multimaus hat eine physische Auflösung, die nur irgendwo zwischen 30 und 50 Fahrstufen liegt. Allerdings ist das dann hoch genug, um keine Sprünge in der Geschwindigkeit mehr wahrnehmen zu können. Mit der Lokmaus 2 hingegen gibt es fast immer solche unschönen Effekte. Vor allem beim Anfahren machen gerade leicht und langsam anfahrende (also gute) Loks meist einen "Bocksprung", weil sie zu schnell beschleunigt werden. Mit der Multimaus oder anderen, guten Reglern geschieht dieses in der Regel nicht.

Das ist ein generelles Problem aller Handregler mit "analoger" Eingabe, also einem Drehknopf oder Schiebe- Reglern. So z.B. auch beim Lenz LH90. "Echte" 128 Fahrstufen bekommt man eigentlich nur mit "digitalen", also per Tasten gesteuerten Eingabegeräten wie z.B. dem Lenz LH100 oder mit entsprechend fein auflösenden Dreh- bzw Schiebe Steuerungen. Diese sind aber normalerweise den hochpreisigen Geräten vorbehalten und finden sich nicht in Startsets o.Ä..

Gruß, Claus

@weso: Vielen Dank für Deine Antwort...

Matthias

Hallo,

gehen eigentlich auch die Lokmäuse1 zusammen mit der Multimaus?

viele Grüße

Zitat - Antwort-Nr.: 12 | Name: N-spon

gehen eigentlich auch die Lokmäuse1 zusammen mit der Multimaus?


Nein

Grüße
Stephan


Nur registrierte und eingeloggte User können Antworten schreiben.
Einloggen ->

Noch nicht registriert? Hier können Sie Ihren kostenlosen Account anlegen: Neuer N-Liste Account




Seiten:  123456789  ...14




Zum Seitenanfang

© by 1zu160.info;