Exklusiv bei Conrad
Dm-Toys

Link/Rank-Liste:
Stimme für 1zu160 bei Spurweite-N.de


powered by
World4You.com


1zu160 - Forum  |  Sie sind: Gast  |  Login  |  Neu Registrieren


Anzeige:
etchIT - edle Modelle

Thema: S 3/6 - wie wird es korrekt gesprochen?
AnTic - 14.01.11 18:04

Hallo zusammen,

der Titel sagt es ja schon.
Wie spreche ich die Bezeichnung dieser Lok korrekt aus.

Im Moment wird die Lok als Bastelbausatz mit Heft in der Fernseh-Werbung als "ess drei sechstel" angepriesen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass das richtig ist.

Und Zusatzfrage:

Für was steht die Bezeichnung - die Wikipedia verrät hierzu nichts (Stand heute)?

Danke
AnTic


Hallo An Tic,

Schnellzuglok, 3 angetriebene Achsen, 6 Achsen insgesamt = S drei/sechs.

Grüße
Günter

Normale Menschen sagen : " S drei / sechs "
Urbayern bezeichnen die Lok als : " S dreisechstel "  

Gruß : Werner S.

Hi!
Ich hab auch schon kräftig gelacht vorm Fernseher
Das muss man nur richtig verstehen, wäre ja nicht das erste Mal: nach Drei Sechsteln wird das Projekt mangels Kaufinteresse eingestampft und wer schon die erste Hälfte fertig hat, kann sie ebenfalls einstampfen.

Viele Grüsse
Mathi

Der richtige Herstelle ist Occre, da kann man die Lok als ganzes Paket kaufen -> http://www.occre.com/index.php?option=co...&idproducto=109

Über die Zeitschrift soll der Bausatz über 140 Ausgaben "verteilt" sein...................

Gruß, Michael

@2
es ist ja schön zu lesen, dass Urbayern ganz offensichtlich nicht zu "normalen Menschen" zählen

Wenn bei einer Lok mit insgesamt sechs Achsen drei angetrieben sind, sprach der Urbayer (und der normale Mensch) zur damaligen Zeit von drei-sechstel, oder zwei fünftel, oder vier viertel, oder 2mal vier viertel, ...

Grüße aus München
von einem Urbayern

Moin,

Ich glaube auch, daß "Ess Drei Sechs" korrekt ist.  "Ess Drei Sechstel" müßte man nämlich nach den Regeln der Mathematik auf "Ess Einhalb" kürzen, was sich noch bescheuerter anhört.

Die spinnen, die Bayern...

Gruß,

Andy
(selbstbekennendes Nordlicht)

Bei einer Aussprache "Ess Drei Sechs" fehlt der Schrägstrich in der Aussprache, "Ess Drei Sechstel" hingegen beinhaltet ihn.
Das Argument mit dem mathematisch korrekten Kürzen halte ich für einen schlechten Witz, die Bezeichnung ist schließlich eine Beschreibung, keine Rechenanweisung!

meint
Roger

@ 7

Hallo Roger,

nach Deiner Argumentation müßte die schweizer Re 4/4 dann aber auch vier viertel heißen. Ich denke, diese Diskussion führt zu nichts.

Viele Grüße
Kai

@2
Normale Menschen sind Urbayern! SCNR
Sagt jemand eigentlich "acht fünfzehntel"(führende Nullen werden nicht ausgesprochen)
statt "null acht fünfzehn"?
Oder der "/8"? Heißt der jetzt auch "Achtel"?

Gelacht habe ich über diese Werbung auch sehr herzlich.

Grüße,
Uwe

@4
hallo Michael,
schade, daß es da keinen Shop gibt, würde mich interessieren wo der Preis liegt, denn für eine Vitrine wäre das doch ein schönes Stück.

Grüße
Herbert


@11:

Holla - stolzer Preis! Und was ist mit Motorisierung?

Gruß
Peter

Na Peter,

dann rechne Dir mal den Preis der Zeitschriftenteilesammlung aus, da kannst Du dann erst recht staunen!

LG wobu

Hallo,

habe ich mich auch schon mehrfach gefragt. Ich habe es früher immer S-3-6 ausgesprochen, aber nie gesprochen gehört. Jetzt habe ich aber tatsächlich schon mehrfach Filmbeiträge - durchaus auch von seriösen Medien - gesehen, in denen das "dreisechstel" ausgesprochen wurde, so dass ich langsam unsicher geworden bin, ob das nicht doch die korrekte Aussprache ist, obwohl es für mich komisch klingt. Aber nichts Genaues weiß ich nicht.

Im Internet sind die Meinungen ebenfalls gespalten:
http://www.kartonbau.de/wbb2/thread.php?threadid=9423
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=1&t=33508
http://www.wer-weiss-was.de/Anfragen/www_de/archiv/512289/modelleisenbahnen.html
Soweit ich es sehe, ist die Mehrzahl der Meinung, dass es S-3-Strich-6 heißen müsste.

@7:
Zitat

Das Argument mit dem mathematisch korrekten Kürzen halte ich für einen schlechten Witz, die Bezeichnung ist schließlich eine Beschreibung, keine Rechenanweisung!



Es ist aber mathematisch vollkommen korrekt, dass bei der S 3/6 3/6 = 1/2 = 50 % der Achsen angetrieben sind, und bei der S 2/5 z.B. 40 %.

LG Thomas


Hallo,
habe ich von ehemaligen Kollegen von Kraus Maffei in München Allach.

Er wurde, wird beim ehem. Hersteller und richtigen Bahnern ausgesprochen:

für die bayr. S 3/6: "baorische Es-Drei-Sechstl"

oder für die  G 3/4h : "Geh-Drei-Viertel-Ha".

Und nix anners!!

Das sich der Peusse darüber belustigt
zeugt von dessen "Wertschätzung" für richtige Lokbaukunst.


Hans-I.

Edit: LOL!!


Zitat

Soweit ich es sehe, ist die Mehrzahl der Meinung, dass es S-3-Strich-6 heißen müsste.



Die angebliche Mehrheit hat offensichtlch zu wenig Ahnung - wie kann man nur drauf kommen, NICHT dreisechstel zusagen???

NIchts anderes ist richtig - aber die Leute, die sich auskennen, werden halt immer weniger - und die Fuzzies, die sich nur aufs Internet verlassen können, immmer mehr.

Und wie sagt man wohl zur ÖBB-Baureihe 1044???

am besten auch das Internet befragen :(

Viele Grüße
Andi BP

Hallo,
ich bin auch der Meinung dass
Bahner und Hersteller diesen Schräg- Strich als Division fehlinterprediert haben.

Aber die Erbauer und Betreiber habe nun mal das "Recht der Altvorderen".

Und ich spreche es normlerweise nicht so aus, wenn es falsch überliefert wurde.
Siehe Lateinunterricht...
In diesem Falle aber doch, auch wenn ich es für nicht ganz für richtig halte.

Ich bin ja noch mit der S3/6 Lok aufgewachsen,
jedenfalls meine ersten vier/fünf Lebensjahre
fuhren die "Krachmacher" noch an meinem Kinderzimmer vorüber.
Von dieser Lok gab es aber auch verschieden Varianten.


Hans-I.



Nabend!

Ich nenne sie immer "S Drei Sechstel".

MfG

dm

Hallo,

also im BW Ulm wurde (zumindest, wenn ich anwesend war) immer von S3-6 gesprochen. Das mit Bruch hab' erstmals bei Museumsbahner gehört. Es ist aber wie mit den Kindern, die haben auch mehrere Namen...

Grüße TK

Hmm,

08/15 heisst doch auch NULLACHT-FUFFZEHN

und nicht 08-FUFFZEHNTEL.

Viele Grüsse
Mathi

TK
die Schwaben war schon immer "maulfaul" - denen war "Sechstel" einfach zu lang in der Aussprache
Hab grad nochmal das EK-Buch durchgeschaut - kein einziger Hinwes zur Aussprache ... schade.

Hab aber den netten Ausdruck "Arschlings-3/6" für die östereichische BR 310 geunden - wegen der ungedrehten Achsfolge :)

ABP

Mathi,
in Bayern hieße es wenn schon dann "fuchzehntel", aber so kleine Brüche werden im Volksmund eh nicht verwendet.
will ansonsten heißen, es gibt keine Main-übergreifenden Regeln.

ABP


Also ich denke ja, ob jetzt "Ess-drei-sechstel" - was genauso eine neue Form von FDH sein könnte, würde man das in einer Frauenzeitschrift schreiben - oder einfach Ess-drei-sechs - im Endeffekt weiss doch jeder von uns bei beiden Formen, wovon die Rede ist. Ich persönlich kenne auch nur die Version ohne das "tel", klingt für mich auch ehrlich gesagt besser. Ich konnte aber auch mit "boarisch" nie viel anfangen...

Gruß,
Eisbrecher

es war aber und ist immer noch eine, nein DIE bayerische Lok ...
ABP

Wie ist das dann eigentlich mit dem Walzer?
Muss den der Herr Kapellmeister nun im "Drei Strich Vier" Takt dirigieren?

*duckundwech*
Roger


@24

... und neben der würrt. C, die schönste deutsche Lok überhaupt.

Meint ein waschechter Preuße

Thomas

Hallo,

Zitat

Und Zusatzfrage: Für was steht die Bezeichnung - die Wikipedia verrät hierzu nichts (Stand heute)?



Nicht ganz ernst gemeinter Tipp: Zwischendurch mal den Browsercache leeren

http://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_bayerisc...rungsschema_von_1901

Alles da. Der führende Großbuchstabe bezeichnet die Lokgattung. Kann durch weitere Kleinbuchstaben ergänzt werden von wegen Zahnradbahn, Schmalspurbahn etc. Das Verhältnis von Kuppelachsen zur Gesamtachszahl wird als Bruch angegeben. Nachfolgendes H oder N für Heiß- oder Nassdampf.

Beispiele:
Zitat

So bezeichnet S 3/6 (gesprochen "Es drei sechstel") eine Schnellzuglokomotive mit 3 gekuppelten und insgesamt 6 Achsen - also drei Laufachsen.

Die Pt 2/5 N ist eine Personenzugtenderlokomotive mit 2 gekuppelten und insgesamt 5 Achsen - also drei Laufachsen - in der Naßdampfausführung.

EP 3/5 bezeichnet eine Elektrische Personenzuglokomotive mit 3 angetriebenen Achsen und insgesamt 5 Achsen - also zwei Laufachsen.



Grüße
Werner K.

Zitat

gesprochen "Es drei sechstel"



aha, die Lok ist also sächlich? also das 3/6?

ich sag ja, man kann sich aufs interblöd nicht verlassen

da wäre dan noch der Beitrag
http://www.drehscheibe-foren.de/foren/read.php?10,5130062,5130705

ESS DREI SECHTEL hört sich grausam an - igitt

Gruß Detlef

Zitat


aha, die Lok ist also sächlich? also das 3/6?



Nee! Hier im Waldecker Land ist "es" oder "das", auch gerne " 's" gesprochen, ein Artikel für Mädchen und Frauen, wenn Sie beim Vornamen genannt werden.
Also ist "die" Lokomotive doch eine weibliche Schönheit...

Schönen Abend wünscht

Gerd

Hallo Ihr,

ich kenne sie auch als es drei sechs. Meine Ex würde sie wohl als es drei sex bezeichnem. Nicht mehr mein Problem!
Aber über Dialekte, ob Urbayern normalere Menschen als die Fischköppe sind, lässt sich bekanntlich streiten. Bei den einen ist es vietel Zwölf, bei ein paar anderen viertel nach Elf.
Meine(N) Butter streiche ich  morgen auf die Bemme, ach nein, die Stulle, hoppla, die Brotzeit!

So lange es aber nicht fünf vor Zwölf ist, und wir einigermaßen nicht im Dialekt schreiben, kann die Lage noch gerettet werden.

Gruß Frank U

Gerd, es, weiblich? Ich kenne Paula, als es noch Paul war.


Für mich ist es eine S_3_6! S3sechstel klingt wie Halbe Schnellzuglok was die Sache ja total ad absurdum führt, denn ich habe noch nie eine S(chnellzuglok) dreisechstel gesehen!, welche 3 Sechstel sind denn dann auf dem Gleis? die vorderen, die rechten,oder die unteren?  Für mich ist das die Abkürzung für S(chnellzuglok) 2 (von) 6 (Achsen angetrieben).
Das Beispiel 08/15 wurde ja schon genannt, aber wer sagt denn bei zB.  12:35 Uhr 12 geteilt durch 35 Uhr oder 12 Doppelpunkt 35 Uhr?
Es wird immer 12 Uhr 35 oder 12 35 gesprochen.
Auch bei 0391/1234567 als Telefonnummer käme niemand auf die Idee 391_1234567tel zu sagen oder gar bei 049/391/1234567  _ 49_391tel_1234567tel! Auch hier wird der Schrägstrich als Trennung gewertet und entsprechend behandelt und gesprochen.

Bei so etwas muß man zuerst Nachfragen, was gemeint ist, und das ist S_3_6, dann wie es geschrieben wurde und warum. S3 ist klar, aber S3 6 kann im geschriebenen leicht mit S 36 verwechselt werden, also mußte ein Trennungszeichen eingeführt werden. Man hat sich für den "/" entschieden.
Da nun aber in der "normalen" (des Schreibens und Lesens mächtigen) Bevölkerung kam einer wirklich wusste, warum diese Bezeichnung so gewählt wurde, hat man es so gelesen wie man es gewohnt war. Das ist genau so wie es auch heute noch vor kommt, das "Importierte" Worte die man fast nur liest, aber nicht  hört, das diese dann so gesprochen werden, wie man das Wort in fremder Schreibweise mit der heimischen Lautbildung vorlesen kann. da fallen mir zB der Kornedbef beim Fleischer oder auch der Te-Va im Wohnzimmer ein, oder wer sagt wirklich standartmäßig Ti-Vi  zum Fernseher?

Zitat


Gerd, es, weiblich? Ich kenne Paula, als es noch Paul war.



Nein, Paula! Ursprung liegt sicher in "das Mädchen". Und so sagen die Waldecker dann z.B:: "Morgen kommt 's Paula zum Kaffetrinken."

Hat aber einen gewissen Charme...

Gerd

@10

Hallo Herbert,

wird für maximal 699 Euro im Internet bzw. Ebay gehandelt.

Das Innentriebwerk fehlt komplett und der Rahmen ist wohl ein Stahlblech mit entsprechenden Löchern für die Treibachsen - wenn man sich die Bauvideos auf http://modellbau-die-bayerische.de/ anschaut.

Zum Antrieb, der kommt in den Tender rein und mit 2 Achsen und 4 groben Messingrädern passend für LGB Gleise.

Gruß, Michael

Hallo alle zusammen,

mein Kenntnisstand ist, daß bayerische Loks als Brüche - also "eß drei sechstel" gesprochen werden. Schweizer sprachen/sprechen aber "er e vier vier".

Gruß aus Zolling

Christian Strecker

Hallo Gerd,

s'Paula,
das ist dann aber weit weg, vom Weißwurstäquator. Aus Südfranzösischer Sicht, schon fast am Nordpol. Der ist im Nord Pas de Calais schon erreicht.

Gruß Frank U

...Nix für Ungut sagt der Bayer !
...aber da hab ich als "Franke" ja ganz schön was >losgetreten< !  
...und ein Franke sagt eben : Ess drei / sechs !
...wer würde denn eine 01 ,die auch die Achsfolge 3 / 6 hat,ebenso bezeichnen ?

Gruß an die "Urbayern" : Werner S  

...sagt doch einfach Baureihe 18 und das Problem hat sich von selbst erledigt.
(In den Werkhallen von ex KM heute Siemens sagens allerdings auch dreisechstel, selbst bei einer Führung gehört - vor der Halle steht ja so eine Art Gewächshaus wo eine oben genannte Lok leicht vergammelt rumsteht)

Hallo,
ich weis nicht, ob es schon erwähnt wurde: Der Schrägstrich ( / ) gilt in der deutschen Sprache auch als  Gliederungszeichen (s. #32 pitbahn, z. B. Telefonnrn., Aktenzeichen etc.) und wird somit nicht "ausgesprochen".
Die Verwendung des Schrägstrichs als Zahlenverhältnis oder Größen- bzw. Maßeinheitsbezug erfordert eine"Verbalisierung", z. B. durch die Aussprache "drei/ viertel" oder "zehn pro Quadratkilometer".

siehe : http://www.neue-rechtschreibung.de/regelwerk.pdf

Punkt 5.2, § 106

Schräge-gestrichene-Grüsse
Ralf

Edit: In der ED Mainz waren auch die BR 18.5 zu Hause. Uralt-Eisenbahner (bitte nicht mit den UR-Bayern verwechseln ) sprachen hier von der ess-drei-sechs oder bösartig vom "Weißwurstkessel"


Hallo zusammen,

so viel Potenzial habe ich meiner einfachen Frage gar nicht zugetraut.

@27 Danke für den Link. Meine Ausage bezog sich auf den Eintrag der 'grünen Lok' selbst. Da steht dazu (noch) nichts.

Hallo,

dan hätten die Sachsen keine vier Ka, sondern eine I-Vau-Ka? Doofe Frage, schon klar.

Gruß Frank U

Hallo,

wenn anscheinend in Bayern selbst beim Hersteller von "S Drei Sechstel" gesprochen wird, wie hier ja schon mehrfach bestätigt worden ist, was ist dann noch fraglich? Authentischer kann eine Auskunft (hinsichtlich einer bayerischen Lok) doch nicht mehr sein, oder?

Falls nun jemand (aus Ulm, Mainz, Norddeutschland oder woher auch immer) die Bezeichnung partout anders, d.h. offensichtlich falsch, aussprechen möchte, dann sollte diese Person dies doch bitte auch künftig tun - allerdings nicht davon ausgehen, dass die Aussprache dadurch richtiger würde.

Und mit "neuer" deutscher "Recht"schreibung hatte die "S 3/6" sicher (und zum Glück) noch nichts zu tun...

Gruß
RoJo

PS: bin selbst nicht aus Bayern...

Fazit: Sicher zu beantworten ist die Frage sicher nicht (mehr)

auch nicht, warum die Bauserien e und d mit den größeren 2000 mm Treibrädern "hochhaxig" gennant wurde und nicht "großradlig" - vermutlich hatten die Laute von der Eisenbahn auch da wieder weibliche Assozationen. (siehe auch Lollo, Ludmilla, Zuckersusi ...)
Für Nicht-Bayern: Die Haxn sind die Beine

ABP

Zitat

Für Nicht-Bayern: Die Haxn sind die Beine


Hallo,
ja, und zwar die vom Schwein und werden in gegrillter Form mit Sauerkraut dargereicht

wenigstens nördlich des Weißwurstäquators


Viele Grüße ÷ Udo



Hallo,
@ RoJo
da muss ich Dir leider mitteilen: "Setzen, sechs!"
Eine Rechtschreibung gab es auch schon vor der "Neuen Rechtschreibung". Und den Schrägstrich gibt es bereits seit rund 500 Jahren als Satzzeichen.
Rechtschreibende Grüsse
Ralf

Hallo,

ich werfe mal die Variante "Ess drei von sechs" in den Raum. Für drei angetriebene von insgesamt sechs Achsen. Im allgemeinen Sprachgebrauch fällt das "von" gerne unter den Tisch; auch wenn die Lok dadurch etwas von ihrem adeligen Auftreten einbüßt.

Gruß, Gregor

"Hallo,
jetzt schlägst Dreizehn!"
spöttelten die bayerischen Eisenbahner als
kurz vor der Jahrhundertwende die
"Preussische 24 Stunden Rechnung"
eingeführt wurde.

Die Bezeichungen (Beispiel: P 3/2 (Pe Drei Halbe)
stammen noch aus der Zeit als Österreich den Deutschen Bund regierte.
Und wurden dann so von der Königlich Bayerischen Staatsbahn übernommen.

Und da der "Bayer" ein zugegebenermaßen impulsiv vorbelasteter Charakter
ist,
hat er stets eigenbrödlerische Aussprachen geprägt.

Aber:
Zitat

...aber da hab ich als "Franke" ja ganz schön was >losgetreten< !  
...und ein Franke sagt eben : Ess drei / sechs !
...wer würde denn eine 01 ,die auch die Achsfolge 3 / 6 hat,ebenso bezeichnen ?


ist schlichtweg "A Märla".

Ka noromoler Frange socht: "Ess Drei Schrägstrich Sex".

Bin aufgewachsen in Hof/Saale in einer Eisenbahnersiedlung fast direkt am BW,
indem  bis ca. 1960 die S3/6 stationiert und dann durch die 001 ersetzt wurden.
Die Lok wurde stets phonetisch unsauber als "Hochhaxiga Es-Drei-Sechstl" ausgesprochen.
Und nicht als Baureihe Achzehnfünf.

Dagegen wurde bei den Sächsischen Dampfrössern der Schrägstrich einfach nicht erwähnt.

JA, in Hof (Saale) standen zwei BW´s, ein sächsisches und ein bayrisches.
Mit drei großen Drehscheiben,
von den Schiebebühnen und kleinen Drehbünen nicht zu sprechen.

Ähm, der Urbayer ist der Mensch der etmologisch aus der alten
Römerprovinz Noricum "rechts des Inns, (aus dem Inntal kommend)
dann nördlich bis Regensburg,  kommt.
Also Niederbayern, Oberösterreich, westl. Niederöstereich, östl. Oberbayern und Salzburg als Regierungssitz.
So aber auch das Salzburger Land.
http://de.wikipedia.org/wiki/Noricum

Links der Isar, also Bistum Freising, das später errichtete München,
war Teil der Römerprvonz "Rätia". Allgmein als "Allemania  oder Schwaben" bekannt.
Das sind richtigerweise die "Neubayern".

Das ist so wissenschaftlich festgelegt worden,
aus stichhaltig historischen Gründen.


So sind die Ostfranken "Bayern von Napoleons Gnaden"
wie es auch die Tiroler kurzzeitig waren.

Und auf der Strecke Regensburg - Hof  fuhren die Loks.
Das ist hauptsächlich längs durch die Oberpfalz
und die kam erst im 30jährigen Krieg von Österreich an Bayern.
Bayern wurde erst damals Kurfürstentum.

Die Preussen (gespr. Sahupreissn) kamen erst 1865.
Die Einheitsbezeichnungen der Preussen konnten
sich nur durch und nach dem 1.Weltkrieg in
Bayern einigermaßen durchsetzten.

So, ich geh´ jetzt  "4/2" trinken,
und ärgere dabei die Bayern mit ihrer eigenen Geschichte!

PROST!!
Hans-I.


PS: und wer meinen Worten nicht trau, der kann sich ja mal durch das Wikipedia blättern.




Moin Gregor,

Zitat

"Ess drei von sechs"

Das ist ja noch wieder was anderes... So was wie "Seven of Nine"?

Gruß, Carsten

Akzeptabel!

Würde Sven Of Nine nun sagen.

Hans-I.

Wie man die S 3/6 ausspricht bleibt zwar jedem selbst überlassen,
aber S Drei Sechstel ist ein reines Kosewort das oft verwendet wird, richtig ist S Drei Sechs oder S Drei Strich Sechs.

Diese Lokomotive ist eine 2-C-1 Lok, 6 Achsen Drei angetrieben, Betriebsnummer 3601 - 3623.
Scherzhaft  auch als S 0,5 bezeichnet.

Das ganze wird auch in der Fachliteratur beschrieben sowie von Bahnmuseen bescheinigt, nachlesbar auch in Fachbüchern von z.B. Steffen Lüdecke.




Guten Morgen!

@50
Sagt man dann S 0 komma 5 oder S einhalb?

Sich wieder ins tiefe Österreich verziehende und versteckende GrÜße
Markus

Nun,
die exakte Fachliteratur
bestimmt doch nicht die Phonetik.

Die Bezeichnung bestimmt der Besitzer,
die Phonetik die Zeitgenosssen.

Keiner sagt "Homo sapiens sapiens nomen nescius".

Sondern, Mensch Norbert  schreib doch Deinen Namen mit hin.

So ist die Goldelse die Goldelse,
und der Prater der Prater.

Hans-I.





Hallo Mathi @ 20,

08/15 hat aber einen ganz anderen Hintergrund: Hier geht es um Baujahre von bis, nicht um Teile einer Gesamtheit: http://de.wikipedia.org/wiki/08/15_(Redewendung)

Viele Grüße

Georg

Zitat

nachlesbar auch in Fachbüchern von z.B. Steffen Lüdecke



Norbert,
genau danach hab ich in Lüdecke (1984) gesucht, aber nix gefunden, könntest du mir / uns bitte die Seite nennen?

und wieso "Betriebsnummer 3601 - 3623"???

die vor mir liegende Liste geht bis 3709 (18 509)

Andi BP


Nur registrierte und eingeloggte User können Antworten schreiben.
Einloggen ->

Noch nicht registriert? Hier können Sie Ihren kostenlosen Account anlegen: Neuer N-Liste Account




Seiten:  123456789  ...14




Zum Seitenanfang

© by 1zu160.info;