Exklusiv bei Conrad
Dm-Toys

Link/Rank-Liste:
Stimme für 1zu160 bei Spurweite-N.de


powered by
World4You.com


1zu160 - Forum  |  Sie sind: Gast  |  Login  |  Neu Registrieren


Anzeige:
Spur N Ersatzteile

Thema: Suche Anregungen für 0,8mx4m Rechteck
michael66 - 27.12.10 16:17

Hallo Leute,

ich habe mir im Haus eine Nische (80cm * 400cm) erkämpft, in der ich meine Modellbahn unterbringen darf. Nur leider fehlen mir ein paar Anregungen, was ich mit dem mühsam eroberten Platz anfangen soll. Kreisverkehr sollte es nicht sein, sondern eher der doppelte Hundeknochen. Außerdem wäre eine möglichst lange zweigleisige Paradestrecke nicht schlecht.

In der wunderbaren Gleisplandatenbank habe ich bisher noch nicht das wahre gefunden, vielleicht habt ihr ja ein paar nette Ideen...
3,2qm sind ja schon eine Menge und bei einer Länge von 4m lässt sich sicher ein netter Bahnhof unterbringen (muss kein riesengroßer Bahnhof sein, dafür mit einigermaßen langen Bahnsteigen)

Vielen Dank für eventuelle Anregungen

Michael


Tach Michael!

Wie wäre es z.B. mit einer Neubaustrecke für ICEs, wenn´s deine Epoche ist?
Ist schön schmal und lang, vielleicht gut geeignet für den hinteren "Abschluss" deiner Anlage; oder halt "diagonal" drüber, damit du dann vorne den Bahnhof machen kannst und dahinter vielleicht ein BW oder ein Industriegebiet.
Davor dann noch ein kleines Dörfchen, fertig. Das viele "Grün" nur nicht vergessen
400 cm Länge sind natürlich super, nur 80 cm Breite beschränken natürlich Radien und sowas.

MfG

dm

Hallo, also ich werde nächsten Winter auch eine neue Anlage bauen, die wird aber 1,00m auf 10,00m wo ich ein Rheintal bauen werde dort werde ich auch zwei Gleise nebeneinander legen die über die ganze Länge gehen und dann hinter dem Berg zurücklaufen und vorne wieder aus dem Tunnel kommen, ist dann zwar ein Kreisverkehr, aber man sieht es nicht, ich werde dann auch noch ein Gleiswendel einbauen in eine zweite Etage wo dann ca. 20 Abstellgleise in einen Schattenbahnhof kommen.
M.f.g. Florian

Danke schon mal für die Tips...

Die Radienbeschränkung durch die 80cm Tiefe ist nicht so wild; zur Not gibt es halt einen großzügigen Bogen rein in den Tunnel und dann mit R1/R2 rum um's Eck ;)

Trotzdem fehlt mir noch sowas wie eine zündende Idee. Mit "Hauptstrecke/Nebenbahn" will ich gar nicht erst anfangen, da mir das Thema "Hauptstrecke" wahrscheinlich schon ausreicht.  Aber wie halt? Der Teufel steckt im Detail... Bahnhof vorne bzw. diagonal ist schon ok, aber eine grobe "Ideenskizze" würde mir vielleicht weiterhelfen.

ICE-Trasse ist leider nicht so meine Epoche, doch stattdessen wäre ja eine leicht geschwungene Diagonaltrasse über den Bahnhof hinweg eine Idee.

Naja, im Keller der Anlage ist dann noch genügend Platz für den obligatorischen Schattenbahnhof. Auch hier die Frage nach dem Wie? ... Für jeden Hundeknochen einen SBF oder den einen nur als Wende und dafür den anderen voll als SBF ausgebaut? Vielleicht sogar zwei SBFs in unterschiedlichen Höhen? Platz bzw. Länge für Rampen wäre ja genug da...

Wie gesagt, das "Feuer" fehlt noch... Ich bin zwar ganz heiß auf die Planung, aber der Funke mag nicht überspringen. Im Anlagenbuch von Rolf Knipper habe ich die "Damals im Spessart"-Anlage schon ins Herz geschlossen, aber ich weiß nicht, ob man die so einfach in die Länge ziehen kann, statt sie ums Eck zu bauen...

HILFE...


Michael

Zitat

ICE-Trasse ist leider nicht so meine Epoche


Was ist denn deine Epoche? Was ist deine Landchaft? Gib ns ein bisschen mehr Input!
Ich habe bisher verstanden: Durchgangsbahnhof an 2-gleisiger Hauptstrecke. Soll es daneben noch Gleisanschlüsse geben?
Zu den Schattenbahnhöfen: entweder an jedem Hundknochen einen oder einen zentralen SB mitten unter der Anlage. Auf keinen Fall an einer Seite nur einen Wender: sonst kommen deine Züge, die gerade den Bf. verlassen haben, eine Minute später schon wieder in Gegenrichtung zurück.

Gruß --- Jürgen


Entschuldigt, dass ihr mir die Infos so aus der Nase ziehen müsst...

Meine Epoche wird IV sein (meine Jugendzeit... seufz), ich habe eine Menge Schnellzugwagen in rot/beige und blau/beige mit den passenden Loks dazu...

An Landschaft stelle ich mir etwas vor, was die Existenz von Tunnels rechtfertigt, denn die werde ich an den Enden wohl brauchen. D.h. landschaftlich würde ich das ganze irgendwo im Mittelgebirge (oder im Spessart, wie schon angedeutet) sehen. Nach oben und unten habe ich genug Platz...

Zusätzliche Gleisanschlüsse brauche ich eher nicht, aber ich könnte mir vorstellen, dass der Durchgangsbahnhof vielleicht eher in Richtung Trennungsbahnhof geht... allerdings ohne die übliche Nebenbahn, sondern lediglich angedeutet, d.h. kurz nach der Trennung rein in den Tunnel und ab in den Untergrund.

Zitat

Zu den Schattenbahnhöfen: entweder an jedem Hundknochen einen oder einen zentralen SB mitten unter der Anlage.


Meinst Du damit einen SBF, der dann von beiden Seiten aus angefahren werden kann? Oder das Nebeneinanderlegen der beiden Hundeknochen auf derselben Ebene mit unverbundenen SBFs? Klingt interessant, wird aber bei 80cm dann doch etwas eng unter Tage... ;)  Daher meine Idee mit zweistöckigem SBF, denn da kommt man dann auch besser an die Gleise ran...

Aber ich merke schon, langsam fängt es an interessant zu werden... Ohne Input von Außen steht man dann doch ziemlich allein auf weiter Flur...

Danke schonmal

Michael

MAL DER ERSTE APROACH

Die von patrick_0911 zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login


Wow, viel Bahnhof auf deiner Anlage!!

...für mich wäre das schon etwas zuviel, aber es kommt ja auch auf deine Zuglänge an

MfG

dm

Das ist auch meine Meinung:
Zuwenig Paradestrecke und zuviel Bahnhof!
Gruss Acki

Frage an @7 und @8: Was wäre denn »weniger Bahnhof«? Weniger Gleise? ... oder kürzere Gleise? Beides würde einem halbwegs interessanten und stimmigen Bahnhof der frühen Epoche 4 an einer doppelgleisigen Hauptstrecke sicher nicht gerecht.
Insofern finde ich den Ansatz von Patrick richtig: Schwerpunkt der Anlage ist der Bahnhof. Ich würde die Anordnung der Elemente allerdings ein wenig anders machen, so dass das rechte Streckenstück (ich würde das auch komplett sichtbar lassen) an der Vorderkante noch länger sichtbar bleibt.

Meine Vorschläge: Empfangsgebäude samt Güterschuppen und Stumpfgleis am Schuppen HINTER den Bahnhof, ALLE anderen Anlagen VOR den Bahnhof. Der Bahnhof könnte dann um gut 5 cm nach hinten rutschen und das Bahnhofsgebäude würde optisch und real im vorderen Bereich keinen Platz wegnehmen. Die »Paradestrecke« könnten dann rund 50 cm länger sichtbar nach links geführt werden.
Wenn das rote Gebäude ein Lokschuppen sein soll: ich fände einen Gleisanschluss sinnvoller.

Ich hatte witzigerweise einen Entwurf angefangen, der Patricks Entwurf sehr ähnlich ist; Patrick war schneller

Gruß --- Jürgen

Jürgen,

war ja auch nur eine Annäherung, ich fange normalerweise immer mit sehr regiden Plänen an, um mal den ersten Eindruck zu testen, und komme dann etwas geschwungenere Formen.

Man könnte den Bahnhof auch etwas geschwungen in ein S legen. Bezüglich der Grösse der Bahnhöfe muss ich als Ex-Ho Bahner sagen, dass es für mich nichts Schlimmeres gibt als die gerade noch herein passenden Züge, das gibt es ja in echt auch sehr selten. In Spur N haben wir ja bei den Abmessungen dië uns der Verfasser zur Verfügung gestellt hat, nicht die Möglichkeit viel zu bauen. Eine L Form oder ein U oder eine Strecke an der Wand entlang geben da mehr Möglichkeiten.

DIe geplanten Bahnhofsgleise sind mit etwas mehr als 150 cm gerade für 8 Wagen und eine Lok ausreichend, und es gibt noch Platz. Zudem will der Verfasser eine Paradestrecke die so lang als möglich sein soll und einen Hundeknochen. Das spricht für Schnellzüge, die ja auf der Strecke halten und überholen sollen.

Wenn wir ein paar mehr Anhaltspunkte hätten, dann könnte man etwas mehr machen.

Mal sehen ob ich hernach in meiner Schaffensphase was anderes entwickle.

-Vorstadthaltepunkt, mit Fabrikanschluss, und etwas tieferleigenden Schnellzuggleisen, etc.

Hi Patrick,

ich als "Verfasser" finde Deinen Vorschlag gut, vor allem mit deinen Zusatz "in ein S legen". Ich habe ja auch nicht erwartet, dass mir hier eine perfekte Anlage geplant wird; eine Skizze hätte völlig gereicht, insofern ist dein erster approach schon mehr als ich erwarten durfte.

Wenn ich das Empfangsgebäude auf die andere Seite lege und der Bahnhof an sich in ein S verwandelt wird, könnte ich die Paradestrecke im Vordergrund schön an Stützmauern vorbei führen (vielleicht auch in einer Art Galerie).  Allerdings würde ich dann die Paradestrecke nicht direkt an die Ausfahrt aus dem Bahnhof anschließen sondern mir eine Untergrundlösung einfallen lassen, d.h. die Züge verschwinden nach hinten rechts im Tunnel und tauchen erstmal über eine Rampe ab Richtung SBF. Oder ich führe die Strecke hintenrum verdeckt und die Züge tauchen nach einiger Zeit von links auf der Paradestrecke auf...

Trotzdem bin ich mal  auf deine weiteren Ideen gespannt. Vorstadthaltepunkt klingt interessant... Im Hintergrund eine angedeutete Stadt mit Halbreliefs oder so, dann ein Haltepunkt (von links unter einer Straßenbrücke raus, nach rechts wieder unter einer Straße raus), und im Vordergrund vor einer laaaaangen Stützmauer eine Schnellzug-Paradestrecke... Da baut sich vor meinem geistigen Auge was schönes auf... Vielleicht noch sowas wie ein S-Bahnhof an den unteren Gleisen mit Treppenanschluss nach oben?

Herzlichen Dank für die Inspirationen, Jungs!


Michael

Hallo Michael,
wie sieht es den mit einer Strecke  ohne direkten  Bahnhof aus?
Hab da mal etwas in der Miba gesehen was eventuell auf der Fläche umzustzten wäre.
Die Anlage heist "Nantenbacher Kurve"
Ist in Miba Spezial 19 ab Seite 78 zu sehen.
Kann leider kein Bild einstellen ( Urheberrecht)
Grüsse Mike


hallo

ich habe ähnliche Formate für meine Anlage. Hier zunächst ein "Draufblick" der diversen gestaffelten Ebenen.

Darunter befindet sich (nicht im Bild sichtbar) die Abstellebene mit für 24 Züge.

Mehr Infos, incl. aller Gleispläne, Holzzuschnittpläne, Höhenpläne usw. kann ich bei Interesse gerne zur Verfügung stellen.

liebe Grüße
Peter

Die von d-amur zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login


Hallo

hier mal ein weiterer Vorschlag, den ich kurz beschreiben will:

Format 400 x 80 cm.
Gleismaterial KATO Unitrack

Thema: Vorstadt Bahnhof am grossen Zementwerk
Epoche IV-V und VI

Durchlaufende Hauptstrecke mit Vorstadtbahnhof an dem auch Züge Kopf machen um die Pendler zum Werk Zu transportieren. Die hintere Hälfte der ANlage ist weggetarnt um die die beiden Abgänge zum Schattenbahnhof zu verdecken. Es steht hier jedem frei diesen zu erdencken, man sollte aber hier Platz für Nahverkehrszüge (vornehmlich Triebwagen) und Zementsilozüge vorsehen, ebenso  wie ausreichend Platz für Fernverkehrs und Güterzüge die hier durchlaufen (Schweröl und Altreifen müssen aber angeliefert werden.)

Man könnte auch eine Strassenbahn einplanen (aber nur als Standmodell)

Man schlägt also hier mehrer Fliegen mit einer Klappe, Rangierspass, Fernverkehrszüge und einen funktionierenden Nahverkehr.



Die von patrick_0911 zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login


Hallo Patrick,

auch dein Vorstadtbahnhof gefällt mir als Entwurf. Das Konzept erinnert sehr an amerikanische Anlagen: keine komplizierten Wendel und Rahmenkonstruktionen ... einfache eine Kulisse einziehen ... und schon verschwinden die engen Radien und der Schattenbahnhof. Das hat was! (siehe dazu z.B. die Entwürfe von Shaun: http://www.moba-trickkiste.de/wie-macht-man-pl...;total=3&start=2

Mit dem Entwurf von Peter @13 habe ich dagegen so meine Problem: diese Verdichtung von Gleisen mag es im städtischen Bereich ja vielleicht wirklich geben. Aber die Funktion der einzelnen Bereiche erschließt sich mir überhaupt nicht! ... und das liegt nicht nur an der Abbildungsgröße, bei der man kaum etwas erkennt. Beispiel: soll das an der Drehscheibe ein BW sein? Wenn ja, ist die Gleisanbindung der Lokbehandlungsgleise sehr schlecht, weil es keine Umfahrmöglichkeit und keine Anbindung an die Drehscheibe gibt. Weshalb gibt es bei den Gleisabzweigungen im Bahnhofsbereich permanent Gegenschwünge? Da wird den Lokführern beim Überfahren in Richtung BW ja schwindelig! Und das sind nur die Kritikpunkte, die mir ohne Kenntnis von Epoche, Funktion der einzelnen Bereiche in dieser Abbildungsgröße sofort ins Auge springen.

Aber ich will nicht nur kritisieren, sondern mich auch mit einem Entwurf nach vorne wagen: wie oben bereits erwähnt, ein kleinstädtischer Durchgangsbahnhof plus Gleisanschluss im Mittelgebirge. Abbildung im Anhang; größere Abbildung ist auch hier hinterlegt:
http://www.moba-trickkiste.de/wie-macht-man-pla...;total=3&start=0

Gruß --- Jürgen

Uuups ... nachdem ich meinen Beitrag fertig hatte, sah ich, dass ich mich bei Patrick verguckt habe: hinter der Kulisse gehts doch noch bergab zu einem tieferliegenden Schattenbahnhof! Dann nehmt meine erste Fehlinterpretation und den Link auf Shauns Anlage einfach als eine weitere Anregung. Der Plan von Patrick gefällt mir aber auch in dieser Form.

Die von jaffa zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login




hallo,

in der Tat erfordert der Zwang "lang + schmal" eine erhebliche Kompromissbereitschaft hinsichtlich Landschaftsgestaltung. Insbesondere dann, wenn jemand - wie ich - lange sichtbare Fahrstrecken und maximalen Schattenbahnhof wünscht.

Daraus entstand meine Anlage (übrigens nur 60cm tief) in 3 Ebenen. Mehr Platz gab es im Arbeitszimmer nicht.

Zur Ergänzung der gezeigten unf ggf. nicht sofort durchschaubaren technischen Zeichnung hier noch ein paar Bilder zum besseren Verständnis.

Unfertige Analoganlage Arnold, ca. 500cm * 60cm.
Mindestradius 2,
max. Trassensteigung 2,5%.
Effektive Bahnsteiglänge ca 2,10m,
24 Abstellgleise mit Längen von 1,70m bis 2,50m erlauben vorbildgerechte Zuglängen.

Wobei sich das Konzept jederzeit und sehr gerne auf  "üppige" 80cm Anlagentiefe (bei Verkürzung auf 4m) simpel umformen ließe


cheers
Peter

die Lage ist hoffnungslos, aber nicht ernst

Die von d-amur zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login


und hier
nochmal drei Bilder zur Verbesserung der Übersicht....

cheers
Peter

die Lage ist hoffnungslos, aber nicht ernst



Die von d-amur zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login


Also das ist ja eine tolle Anlage Peter !

Ich will ich aber dennoch für die Blumen der Mitglieder des Forums bedanken, wie gesagt wer mal einen Wunsch für einen Plan hat der kann ruhig anfragen.

Wie Jürgen schon gesagt ha t, ich bin kein Freund von all zu komplizierten Schattenbahnhöfen, sondern baue auch bei mir eher nach amerikanischem Muster, mit moderner Technik ohne Automatik, und immer nur das was ich alleine noch steuern kann, gut in Zukunft kommen da meine Kinder dazu, dann habe ich da einige Helfer.

Patrick

Hallo nochmal,

vielen Dank für eure Vorschläge. Was mich an den von mir präferierten "Diagonalbahnhof"-Lösungen von patrick_0911 und jaffa ein wenig stört: die Paradestrecke führt zu offensichtlich in engstem Radius aus dem Bahnhof raus. Bei Patrick zwar durch eine Hügel kaschiert aber trotzdem bei langen Zügen leicht zu entlarven. (Hey, Jungs, nicht falsch verstehen, das ist keine Kritik, sondern hat mir tatsächlich weitergeholfen!!!!)

Mit dem Skizze-machen hapert es bei mir ein wenig. Ich wünschte, ich könnte WinTrack verwenden (habe aber nur Linux-Kisten)... Ich versuche es trotzdem mal mit einer "verbalen" Skizze:
- Diagonalbahnhof im leichten S von links vorne nach rechts hinten auf Ebene +1 (ohne weitere Details bisher)
- Paradestrecke im Vordergrund auf Ebene 0, leicht geschwungen
- Schattenbahnhof in Ebene -1
-  Ausfahrt rechts des Bahnhofs wird durch Straßenüberführung und Ort kaschiert; kurz nach dem Verschwinden machen die Gleise einen scharfen Linksbogen zur hinteren Anlagenkante (Diagonale ist also weniger steil, damit das mit dem Bogen R1/R2 hinhaut)
- Ausfahrt links des Bahnhofs in einen Tunnel, danach ebenfalls nach hinten zur Anlagenkante
- die jeweiligen "Ausfahrtsgleise" (Rechtsverkehr!) tauchen möglichst steil nach unten ab (sollte ja gehen, da Gefälle weniger ein Problem darstellt) und führen zur Ebene -1  
- die jeweiligen "Einfahrgleise" tauchen sanft ab und treffen sich nach entsprechenden Kurven auf Ebene 0 als Paradestrecke, d.h. Züge, die auf der Paradestrecke von rechts auftauchen, verschwinden links im Tunnel und tauchen dann an der rechten Bahnhofseinfahrt (Unterführung) auf. Züge von links verschwinden rechts und tauchen am linken Bahnhofstunnel wieder auf.
- Von Ebene 0 geht es dann sanft runter auf -1, Details fehlen mir noch
- Für den SBF habe ich noch keine Lösung...

Klingt das machbar und einigermaßen plausibel?

Danke


Michael

Hallo Michael,

bei meinem www.Enndingen.de  habe ich mich für einen Kopfbahnhof mit einem Durchgangsgleis entschieden. Es ist 320 x 70 cm und also in etwa in deiner 'Preisklasse'. Da es auf einer Platte in einer Ebene aufgebaut ist, kann sich Enndingen nicht mit den anderen Anlagen hier messen. Aber einige Anregungen für die Planung kann es sicher geben. Auf der Homepage finden sich reichlich Bilder, Informationen zum möglichen Fahrbetrieb, Gleispläne und auch technische Details.

Hallo zusammen und erstmal ein frohes neues Jahr an Euch alle,

ich habe mal meinen Bleistift gespitzt und eine Papier-Skizze gemacht. Das ging etwas schneller als mich in xtrkcad weiter einzuarbeiten... eine 3D-Ansicht bietet mir xtrkcad leider auch nicht. Trotzdem hoffe ich, dass ich den einen oder anderen Kommentar von euch bekommen werde.

Die Details zum Bahnhof auf Ebene+2 und zum SBF auf Ebene+0 habe ich nicht ausgearbeitet; genug Platz ist auf diesen Ebenen vorhanden...

Solltet Ihr irgendwelche konzeptionelle Knackpunkte finden, dann bitte her damit. Die beiden Rampen vom Bahnhof nach unten plane ich verhältnismäßig "steil", dafür sind die beiden Rampen nach oben seeeehr flach. Und weiterhin gilt mein Konzept, die Paradestrecke nicht einfach aus dem Bahnhof herauszuführen, sondern einen "Aha-Effekt" zu haben. Mag sein, dass meine Züge mehr unter Tage sind als sichtbar, aber zumindest was den SBF II angeht werde ich den von außen nicht nur zugänglich sondern auch einsehbar machen...

Bis die Tage


Michael

Die von michael66 zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login


Hallo nochmal,

@14 (patrick_0911): auch dieser Entwurf gefällt mir gut! Ich bin hin- und her-gerissen zwischen "Diagonal" und "Kanten"-Bahnhof... Vielleicht schiebe ich deinen Vorstadtbahnhof ein paar cm nach hinten und schaffe mir damit die Möglichkeit, im Vordergrund noch eine tiefer liegende Fernverkehr-Paradestrecke zu platzieren... Was hältst Du davon?
Welches Tool verwendest Du eigentlich für Deine Pläne? Ich wünschte, ich hätte sowas für Linux ("nur Gleise" sind etwas fade...) ;)

Schönen Sonntag noch


Michael

Hallo Michael,

bzgl. Deiner Frage an Patrick hinsichtlich seiner verwendeten Planungs-Software: ich hätte auf AnyRail getippt.

@Patrick: liege ich damit richtig? Wäre es evtl. möglich, den Plan hier zusätzlich auch als Originaldatei zu posten? Dankeschön!

Gruß
RoJo

Rojo

es ist Anyrail, im übrigen fährt die Paradestrecke des Kopfbahnhofs direkt davor sie ist nur dreigleisig, um Wagen aus dem Zementwerk aufnehmen zu können. Diese Strecke liegt etwas tiefer.

Ich kann euch gerne die Originaldatein verschicken, bitte kurz ne Mail an mich dann bekommt Ihr sie.

Es freut mich echt, dass es für meine Anlagen mit Kato eine derart gute Resonanz gibt. Hab noch eine Anlage im Ofen, die was für den Rangierer ist.

Hallo Patrick

Zitat

im übrigen fährt die Paradestrecke des Kopfbahnhofs direkt davor sie ist nur dreigleisig, um Wagen aus dem Zementwerk aufnehmen zu können. Diese Strecke liegt etwas tiefer.



Jetzt weiß ich endlich, was diese feine Linie im Plan zu bedeuten hat... ;)

Ich denke, ich werde deine Paradestrecke einfach als "Güteranteil" des Bahnhofs betrachten und sie entgegen deiner Vorstellung nicht tiefer legen. Die eigentliche Paradestrecke wird dann deutlich tiefer (mind. 6cm unter Bahnhofsniveau) im Vordergrund vorbeiführen. Ich mag die "Parade" der Züge lieber außerhalb des Bahnhofes sehen anstatt als "Zugdurchfahrt", die mich im echten Leben jeden Pendlermorgen tierisch nervt (vor allem im Winter, mit Tempo 140, und ohne Vorwarnung => Schneedusche vom feinsten). Allerdings muss ich dann deine Weichenstraßen nochmal überdenken.

Zitat

Es freut mich echt, dass es für meine Anlagen mit Kato eine derart gute Resonanz gibt.


Und es freut mich, dass mir deine Vorschläge auf Anhieb so gut gefallen. Ich werde das Ganze zwar nicht mit Kato machen sondern im sichtbaren Bereich mit Peco Code55, aber es sind die Ideen, die dahinterstecken, die den Reiz ausmachen! Danke, Patrick!!!!

Gruß an Euch alle


Michael

PS: Peter (d-amur) , deine Kompaktanlage aus Nummer 13/16/17 ist auch noch im Rennen, ich melde mich nochmal per PN bei dir, ok?

Edit: Tante Edith sagte mir, dass sie "Weichenstrassen" nicht kennt und schlägt mir doch tatsächlich "Weicheitrassen" vor... Trotzdem schreibt man "Straße" noch mit "ß", also habe ich es mal oben korrigiert... Weichei-Trasse, ich fasse es nicht! ;)



Hi Leute!

Leider kann ich keine Anlagenvorschläge machen, mich würden aber weitere Infos zu d-amurs (Peter) Anlage interessieren, die einfach genial ist!

Peter, wenn es Dir nichts ausmacht, poste doch Bitte weitere Fotos.
Gleispläne der einzelnen Ebenen, Skizzen zum Grundgerüst, Bilder aus der Entstehungsphase und Videos des Betriebs wären auch nicht schlecht...
Gib einfach alles.

Falls Du das nicht hier reinstellen möchtest, gerne auch per PN.

Danke sagt:
Der MiniTrixEinsteiger

Hallo "MiniTrixEinsteiger" mit ohne Vornamen ;)

Weitere Details zu Peters Anlage kannst Du hier finden (und in den nachfolgenden Antworten):

http://www.1zu160.net/scripte/forum/forum_show....b1=Langgestreckt#aw3

Gruß

Michael

Hallo Patrick,

ich erlaube mir mal, diesen Thread "hochzuholen". Wurde evtl. auch der "erste Approach" (#6) mit dem "diagonalen" Bahnhof parallel ebenfalls weiterentwickelt ? (die Variante in #14 habe ich gesehen, ebenfalls sehr schön). Wie hätte ein Schattenbahnof zu #6 ausgesehen?

Schon vorab Dankeschön für ein Feedback,
Gruß
RoJo

Rojo,

ich weiss nun leider nicht was Du meinst, ich habe den Plan nicht zu Ende entwickelt, ihn aber  hin und wieder abgeändert, teils mit funktionierender Strassenbahn.

Grüsse

Patrick

Hallo Michael,

ich wollt auch mal was zum besten geben,
bei interesse kann ich die die Anyrail dateien zukommen lassen,
das Modul Ladestr.+BW kann um 180 grad gedreht werden,
als Rundum oder Hundeknochen nutzbar
VLG MAtti

Die von Matti12051 zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login




Hallo,

mit nur einer Ebene, gefällt mir der Plan von Matti am besten. Ich lege allerdings immer Wert auf ein gutes Verhältnis von Landschaft und Bahn.

Der erste Plan von Patrick hat aber auch etwas. Ich denke, die Maße schreien fast nach einer doppel oder 3 stöckigen Anlage nach US Vorcildern.

Da ließen sich dann auch problemlos ein mittlerer Bahnhof und entsprechende Fahrstrecke durch die Landschaft unterbringen. Die Anlage könnte Ebenenweise gebaut werden und würde recht schnell schon fahren ermöglichen.

Wie wäre es denn mit dieser Idee ? Ich glaube Patrick hatte auch schonmal soetwas geplant.

Grüße
Frank

Hallo zusammen,

ich habe zwar jetzt nicht alle Beiträge gelesen aber wie währ es denn mit einer 8 und in der Mitte ein Kreuzungsbahnhof wie er in Osnabrück ist.

Gruß Martin

Die von Eisenbahn-Martin zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login


@ Kasdagier # Antw. Nr. 31 ,

es ist nicht 1 Enene,

es sind 4 Ebenen
-1 Kellergleis (Rundumanlage mit Blokkstellen),
0 = Nullebene,
+1 Pendelstrekke mit auffahrt (zum Burg**),
+2 Burg **(plato)
guggst du hier ---> http://www.1zu160.net/scripte/forum/forum_show.php?id=607143

VLG MAtti



Nur registrierte und eingeloggte User können Antworten schreiben.
Einloggen ->

Noch nicht registriert? Hier können Sie Ihren kostenlosen Account anlegen: Neuer N-Liste Account




Seiten:  123456789  ...14




Zum Seitenanfang

© by 1zu160.info;