1zu160 - Forum



Anzeige:
1001 Digital

THEMA: Neues Dampflokverbot bei der DBAG geplant

THEMA: Neues Dampflokverbot bei der DBAG geplant
Startbeitrag
Udo R - 17.11.10 04:26
Hallo,
zwar nicht ganz so hart wie einst aber immerhin

Das EM meldet in seiner neusten Ausgabe 12/2010 auf Seite 14 das die DB Station &Service AG ihre Nutzungsbedingungen überarbeiten will. Diese sollen dann ab 12. April 2011 in Kraft treten.

Darin heißt es:
Zitat

"Dampflokbetriebene Züge dürfen in unterirdische Personenverkehrsanlagen sowie in Bahnhöfe mit Hallendach nicht einfahren".


Fazit:
Fast alle Großstadtbahnhöfe wäre für Museumsfahrten mit Dampflok tabu. Aber auch die Kleinen wie Bad Ems an der Lahntalbahn wären betroffen.

Unterscheidungen zwischen öl- und kohlegefeuerten Lok werden nicht gemacht. Auch wird keine Begründung für die geplante Aktion genannt. Kompromisse wie z.B. der Halt der Dampflok außerhalb der Bahnhofshalle scheint nicht geplant.

Diese Meldung passt wie die Faust aufs Auge zur auf der selben Seite stehenden Meldung über die nun von der DBAG in Auftrag gegebene vollständige, betriebsfähige Aufarbeitung der 01 150.
Die wäre ja auch vom Verbot betroffen.


Viele "kopfschüttelnde" Grüße ÷ Udo





Hallo Udo,

ich weis nicht seit wann, aber seit einigen Jahren dürfen Dampfloks hier in Dresden nicht mehr in der Halle stehen, sondern immer außerhalb.

         Gruß Robby
moin,moin,

da sieht man wieder, wie bescheuert die obersten von der bahn sind.

gruß
georg
Hallo,

der Grund liegt doch auf der Hand: Eine Dampflok passt nicht in die 2 Quadratmeter, die pro Bahnsteig für Raucher vorgesehen sind...

Gruß
K.U.Müller
Bei Anlegen eines objektiven Maßstabs müsste das Verbot dann auch auf viele Dieseltriebfahrzeuge ausgeweitet werden.

Es grüßt RainerNRW
dann darf die Lok aber auch nicht mehr in den Bahnhof

mke

Die von spurneun zu diesem Beitrag angefügten Bilder können nur von registrierten Usern gesehen werden - Login

Bei der Bahn herrscht eben striktes Rauchverbot - selbst rauchende Köpfe und Rauchglastische sind im Management komplett untersagt! Motto: Wo kein Rauch, da kein Feuer...

Gruß
Peter
Was ist, wenn der erste ICE-Motor abraucht, darf die heilige Kuh dann auch nicht mehr rein?

Nun gut, im Tunnelbahnhof hab ich ja Verständnis, obwohl, in B-Hbf-Tief mit ner Kohle-Doppeltraktion frisch einheizen und mit Volldamof abfahren. Das muß ein irres Spektakel geben!!!!

Haben die Schiß vor S21?

Gruß Frank U
@ 1 Robby,

Hallo,
es wäre ja wirklich bedauerlich für Fahrtteilnehmer und vor allem die Vereine, falls die Dampfer verbannt werden.
In 2010 konnte man allerdings noch mehrfach dampfbespannte Sonderzüge im überdachten Hallenbereich sehen, wie hier bei dso abgelichtet:
http://www.drehscheibe-foren.de/foren/read.php?4,5024536

Ende März 2010 machte ich Fotos von einer Veranstaltung bei der gleich 4 oder 5 (03, 01.5, 52 und 41 waren es glaube ich) Dampflokomotiven bei diversen Sonderfahrten eingesetzt wurden und auch im Bereich der überdachten Halle rangierten bzw. vor den Zügen standen.
(Aber bei der schadanfälligen Hallendachbespannung muss ja die DB AG wirklich Angst haben, dass sie bei kohlegefeuerten Maschinen womöglich zusätzlich perforiert wird und man mit den dauernd stattfindenden Ausbesserungs- bzw. Flickarbeiten nicht mehr nachkommt. )

MfG,
Michael
-wiedervorhol-

Hallo,
Das avisierte Dampflokverbot unter Hallendachkonstruktionen auf DB-Bahnhöfen ist gekippt:

http://www.bundesnetzagentur.de/cln_1931/DE/Sac...sepage.html?nn=76652

MfG,
Michael
@9:

Die DB hat Angst wegen ihrer Rauchmelder! Was würde denn dann passieren - die Sprinkleranlage anspringen und die Halle unter Wasser setzen?

<Die Einfahrt von Dampflokomotiven in Bahnhöfe mit Hallendach ist somit weiterhin möglich. Sind Rauchmeldeanlagen vorhanden, sind aus dem Dampflokbetrieb entstehende notwendige Mehraufwendungen bzw. Schäden durch die Zugangsberechtigten zu tragen. > (Zitat Bundesnetzagentur)

Gruß
Peter

Hallo,
ich habe da eigentlich wenig Sorgen.
Anders scheint es in Deutschland zu sein, wo bekanntlich ein Regulierungs- bzw. Vorschriftswurt gilt (siehe übrigens auch die diskutierte Promille-Grenze für Fußgänger!):

Versiertes Dampflokpersonal kennt sowieso dieses Gebot:

http://clustera.sevenload.net/dataD005/slcom/pn....jpg~/ohne-Titel.jpg

und praktiziert es auch (selbst beim An- und Ausfahren mit rostgefeuerten Maschinen).

Bei Sonderfahrten von dampfgeführten Zügen aus überdachten Hallen steht die Lok oftmals sowieso schon so, dass die Esse knapp vor der Überdachung im Freien ist. Also keine Gefahr.

Rauchmelder-Sprinkleranlage-Angst:
na ja, elektrisch oder elektromagnetisch gesteuerte Elemente könnten evtl. beeinflusst werden, oder wartende Reisende bekommen eine leichte Gratisdusche bzw. Nieselregen ab.

MfG,
Michael
Hallo,

der Bahn wäre eine kleine Modifikation anzuraten. Zur Zufriedenheit aller, raus mit den Rauchmeldesprinkler und stattdessen rein mit Wasserkränen. So bleibt die Löschfunktion erhalten und der Dampfer kann einen ordentlichen Schluck nehmen

Schöne Grüße, Carsten


PS: Ich stell mir gerade einen schönen historischen Schnellzug vor, 10-12 Wagen, deswegen auch mit Vorspann! Und dann fährt diese Fuhre nach kurzem Aufenthalt in Berlin Hbf tief gen Gesundbrunnen über die Nordrampe aus…


Nur registrierte und eingeloggte User können Antworten schreiben.
Einloggen ->

Noch nicht registriert? Hier können Sie Ihren kostenlosen Account anlegen: Neuer N-Liste Account





Zum Seitenanfang

© by 1zu160.net;